Europa-Fluch oder Segen für die Banken (z.B.Coba)?

Seite 10 von 154
neuester Beitrag: 30.11.12 13:30
eröffnet am: 30.08.12 06:35 von: Dino1962 Anzahl Beiträge: 3836
neuester Beitrag: 30.11.12 13:30 von: Honky-Tonk Leser gesamt: 214173
davon Heute: 12
bewertet mit 26 Sternen

Seite: 1 | ... | 7 | 8 | 9 |
| 11 | 12 | 13 | ... | 154   

02.09.12 19:01
1

3371 Postings, 3313 Tage accounter@Dino

 Vorsicht, am kommenden Donnerstag koennten Mario und seine EZB-Jünger wohlmoeglich Dinge vorstellen, für die sie Karlsruhe bzw. ESM nicht brauchen und wenn sie "nur" die Leitzinsen senken ist am Markt jede Menge Bewegung. Unsere Währung wird sich im Vergleich zum Dollar auch bewegen. Diese Woche wird nicht langweilig und bietet Gelegenheiten für Zocks. Mit meinem Bayern Tipp habe ich auch nicht schlecht gelegen .

 

02.09.12 19:09
2

4659 Postings, 3722 Tage Dino1962;-))))

YES...ich muss nur daran denken, dass man keinesfalls andere Staaten und deren Banken finanzieren darf/kann/will und schwupps, bekommen Spaniens Banken 100 Milliarden...oder 60...wie auch immer.

DAS ist genau das, was mich wahnsinnig macht:
Die verteilen das Geld nach Lust und Laune und wenn die Gesetzgebung (zumindest in Deutschland) ein Loch zuumacht, erfindet man einfach einen neuen Fond/Schirm etc. oder man ignoriert die Urteile einfach.

Zinssenkungen sind dabei noch eines der legitimsten und harmlosesten Mittel, eigentliche Aufgabe und Berechtigung.

...und zu den Ergebnissen vom WE sprechen wir uns am nächsten Spieltag wieder - ich gebe nicht so schnell auf...;-)))

GadT  

02.09.12 19:19
2

3371 Postings, 3313 Tage accounterAllein in Frankfurt

 www.sueddeutsche.de/wirtschaft/...linch-allein-in-frankfurt-1.1457011

Bundesbank-Chef Jens Weidmann führt in der Europäischen Zentralbank einen einsamen Kampf. Seit Monaten stellen seine Kollegen im Rat der EZB ihn als denjenigen hin, der die Lösung der Euro-Krise verhindert. Seinen drohenden Rücktritt soll gar die Kanzlerin persönlich abgewendet haben. Eingeweihte wissen aber: So war es sicher nicht.

 

Als Weidmann im Mai 2011 sein Amt antrat, wusste er, worauf er sich einlässt. Zwar hat sich seitdem die Lage verschärft, seine Überzeugung aber, dass er im Amt für die Stabilität des Euro mehr tun kann als ohne Amt, ist geblieben. Tatsächlich gäbe es aus seiner Sicht bei einem Rücktritt nur zwei gleich schlechte Alternativen: Entweder tickt sein Nachfolger wie er - dann kann er auch selbst weitermachen. Oder der neue Bundesbankchef stützt Draghis Linie - dann hätte Weidmann, seinem Anliegen einen Bärendienst erwiesen.

Darüber wird der 44-Jährige zuletzt immer wieder einmal nachgedacht haben. Vielleicht schoss ihm dabei auch der Gedanke "Warum tue ich mir das an?" durch den Kopf. Dass er mit Merkel darüber geredet hat, ist dennoch unwahrscheinlich - so ist das Verhältnis der beiden einfach nicht. Auch achtet die Kanzlerin genau darauf, die Grenzen zwischen den staatlichen Ebenen nicht zu verwischen. Nie würde sie versuchen, Druck auf den Bundespräsidenten, das Bundesverfassungsgericht oder die Bundesbank auszuüben. Hinzu kommt: Weidmann weiß, dass seine Position mit Merkels nicht identisch ist: Zwar teilt die Kanzlerin prinzipiell seine Sicht der Dinge. Andererseits kommen ihr die EZB-Pläne durchaus gelegen, denn jeder Euro, den die Notenbank zur Bewältigung der Krise bereitstellt, ist einer weniger, den sie dem störrischen Bundestag abringen muss.

 

 

Draghi will am Donnerstag im Zentralbankrat über das Anleiheprogramm abstimmen lassen. Diesmal sollen die Käufe an die Bedingung geknüpft werden, dass Länder zunächst einen Hilfsantrag beim künftigen Euro-Rettungsfonds ESM stellen. Die Mehrheit im EZB-Rat für das Programm steht - und genau hier liegt der Dissens zwischen Asmussen und Weidmann: Asmussen hält den Kampf bereits für verloren und versucht nun, die EZB-Hilfen wenigstens an strengstmögliche Auflagen zu knüpfen. Weidmann dagegen bleibt bei seinem grundsätzlichen Nein. Miteinander überworfen haben sich die beiden Duz-Freunde dennoch nicht. Und zurücktreten wird vorerst auch niemand.

 

02.09.12 19:27
1

4659 Postings, 3722 Tage Dino1962Kritik an "Heli-Ben"?

Scheinbar gibt es in den USA Ökonomen, die die Politik des Gelddruckens noch mehr lieben, als Benny....GadT

http://faz-community.faz.net/blogs/fazit/archive/...ckson-hole-3.aspx  

02.09.12 19:28
2

3371 Postings, 3313 Tage accounterMadrid am Startknopf für die nächste Rally-Runde

 www.wallstreetjournal.de/article/...0444914904577623371957669652.html

Guter Marktbericht, der die September gleich Absturz Geschichte hinterfragt :

Doch bekanntlich richtet sich der Markt nur selten nach den Wünschen der Mehrheit. Aus technischer Sicht baut der Dax seit zwei Wochen die überkaufte Lage in einer Verschnaufpause ab, auch der Dow-Jones-Index liegt in Lauerstellung unmittelbar unter den Jahreshöchstständen. Dabei sprechen die jüngsten Kursrückschläge bei den stark konjunkturabhängigen Auto-, Industrie- und Rohstofftiteln zwar gegen einen unmittelbar bevorstehenden Ausbruchsversuch nach oben. Die Indizien für einen stärkeren Kursrückschlag fehlen allerdings auch. Der Dax könnte sich erst einmal weiter in der Kernzone der Konsolidierung um die 6.950er Marke aufhalten.

Der Zündschlüssel für die nächste Runde des Kursaufschwungs liegt jetzt in Madrid. Ein offizielles Hilfsgesuch an den Stabilisierungsfonds EFSF würde der Europäischen Zentralbank (EZB) umfangreiche Käufe an den Anleihenmärkten ermöglichen. Das wiederum würde die Hoffnung auf eine Entspannung der Eurokrise stärken und die Konjunkturerwartungen stabilisieren.

In der kommenden Woche wird der Druck auf Madrid aber zunehmen: Regierungschef Mariano Rajoy trifft am Donnerstag mit Bundeskanzlerin Angela Merkel zusammen. Die Pressekonferenz soll um 14.30 Uhr stattfinden, also zeitgleich mit der Pressekonferenz der EZB, die ebenfalls am Donnerstag tagt. Sollten die Spanier bis dahin hartnäckig bleiben, muss EZB-Präsident Mario Draghi versuchen, Spanien an der langen Leine hungern zu lassen ohne die Märkte zu sehr zu enttäuschen. Das spanische Kabinett tagt dann am Freitag, möglicherweise wird dann der Hilfsantrag gestellt.

 

02.09.12 19:32
2

3371 Postings, 3313 Tage accounterCommerzbank plant weitere Sparmaßnahmen

 www.wallstreetjournal.de/article/...0444914904577625140323150190.html

 

Seit der Übernahme der Dresdner Bank vor vier Jahren mussten bereits rund 9.000 Mitarbeiter den Konzern verlassen, die Zahl der Filialen will das Frankfurter Geldhaus bis zum Jahresende auf 1.200 von zuvor 1.540 reduzieren.

Denke nicht, dass 340 Filialen reichen. 

 

 

02.09.12 19:37
3

4659 Postings, 3722 Tage Dino1962Anleihekäufe hier und da....

Auch wenn alle nach den Anleihekäufen rufen, zeigen manche trotzdem noch die negativen Seiten und Folgen auf...

Egal, ob in den US oder in Europa - die Sache kann erhebliche Riskiken mit sich bringen. GadT

http://www.faz.net/aktuell/wirtschaft/...en-notenbanken-11876266.html  

02.09.12 19:39
1

3371 Postings, 3313 Tage accounterSuper, Dino

 Den habe ich gerade auch gelesen. 

 

Bis 2008 galt das Aufkaufen von Staatsanleihen als Verzweiflungstat von Notenbankern

Das waren noch Zeiten 

 

 

02.09.12 19:40
2

4659 Postings, 3722 Tage Dino1962@accounter - Filialschließung

Sicher ist da seit der Übernahme der DreBa viel zu wenig passiert.

Da man aber nun beschlossen hat, das Privatkundengeschäft zu stärken, wird die Schließung der Filialen, auch wenn samstags geöffnet wird, einen erheblichen Spagat zwischen Pest und Cholera bedeuten.

GadT  

02.09.12 19:42
3

2528 Postings, 3429 Tage bundespost#221 werde das mal

mit Argusaugen beobachten.  Verkauft wird erst ab 2,xxx    2013??

Hast du noch die CZ24PE   ?  Reginchen hatte davon abgeraten.

 

02.09.12 19:59
2

4659 Postings, 3722 Tage Dino1962*ggg*

Banken, ganz verallgemeinernd, haben sich in den letzten Jahren scheinbar durch
- grenzenlose Gier
- Größenwahn
- Aktionärsdruck
immer öfter und immer tiefer in die SCH..... geritten und jetzt "plärren" sie um Hilfe und werden fett gestopft.

WITZIG (Galgenhumor ;-))) Jedenfalls ist nicht alles Gold, was glänzt und die teilweise so bewunderten amerikanischen Banken kochen scheinbar auch nur mit Wasser. GadT

http://www.glaronia.com/2012/09/02/...osen-weitere-spekulationen-aus/  

02.09.12 20:00
1

4659 Postings, 3722 Tage Dino1962@bundespost

Frag doch mal per BM bei @kommerzbank an. Der hat, zumindest letztes Jahr, Unmengen davon gehandelt, also von diesen zcmbgx ;-)))

GadT  

02.09.12 20:07
4

2528 Postings, 3429 Tage bundespostMorgan Stanley nimmt jedes Schlagloch mit

DB  hat ja noch mit Libor Affäre zu kämpfen.  Vielleicht  mausert sich so Coba zu Nr.1.  ???

 

02.09.12 20:15

164 Postings, 3160 Tage wickie62Der Semico ist echt

unterbewertet- genau wie die Coba-Aktie. Ich habe es einmal gewagt die Coba-Aktie als Schrottaktie zu bezeichnen und schon wird man gesperrt. Habe weder ein Mitglied beleidigt sondern  nur meine Meinung gesagt. Das scheint wohl im Semico Threadt nicht erwünscht zu sein.

 

02.09.12 20:22
3

3371 Postings, 3313 Tage accounter@Bundespost

 Ich habe wieder welche, aber nur 5000 (EK 0,14). Reine Nostalgie . Habe meine anderen mit Verlust bei 0,22 geschmissen und Absacker auf 0,12 nicht mitgemacht (EK 0,29). Habe noch den den Bruder LT (EK 40€). Mit den Erlösen kaufe ich mir einen neuen Long, allerdings erst über 200er. Bis dahin andere KO oder Direktinvestition in die Aktie (Daytrading). Der CZ24PE ist derzeit vom Spread viel zu und unattraktiv. Für Daytrading in dem Bereich somit vollkommen uninteressant. Leider. Gab im Januar wesentlich bessere Zeiten. Beim aktuellen Potential der Aktie (Marktkapitalisierung,Aktievolumen, etc) muss sehr viel passieren bis beim Faktorzertifikat Kurse über 0,30 drin sind. 1,00€ ist Geschichte. Höchststand war mal 1,175€. Die sehen wir aktuell wohl nicht mehr. Dafür müsste die Aktie in Regionen vorstossen, die aktuell unrealistisch sind.

 

02.09.12 20:32
7

4659 Postings, 3722 Tage Dino1962@wickie62

1. Du brauchst hier nicht über @Semico herzuziehen.
2. Er wird seine Gründe gehabt habwen und es ist sein thread.
3. Aus meiner Sicht: Du hast ohne jede klare Bgründung über die Aktie gepöbelt und hergezogen.

ERGEBNIS:
Ich akzeptiere Deine Meinung und Du hast zwei Möglichkeiten:
a) Vernünftig begründen, Beleg liefern, nicht pöbeln und Du bist herzlich willkommen
b) Du wirst auch hier ohne weitere Vorwarnung gesperrt.

DU hast die freie Wahl.

gadT  

02.09.12 20:34
5

2528 Postings, 3429 Tage bundespost#239

Das kommt davon, das du nicht  mit etwas Gefühl an die Sache rangehst.

Coba ist ja  auch wegem dem Kursverlauf für viele interessant geworden. Die Staatsbeteiligung dient noch als Absicherung. Niemand wird gezwungen an der Börse zu investieren. Die Gier treibt uns an. (zumindest ist es bei mir so) 

Die Bank ist mit Sicherheit nicht Schrott sondern Chancenreich.  Falls du aber nicht daran glaubst gibt es auch andere schöne Invest,s

 

 

02.09.12 20:46
5

3371 Postings, 3313 Tage accounter@wickie

 Schrottaktie kann jeder Schreiben. Es fundiert zu begründen offenbar die wenigsten. Es ist zwar sicher nicht die feine englische Art, was dir widerfahren ist, aber ich gebe Semico sofern recht, dass ich diese plumpen unbegruendeten Einsilber einfach auch nicht mehr lesen kann. Mit ein Grund, warum ich hier nun poste. Da machen sich Leute Gedanken, Arbeit, erstellen Diagramme, schriftlichen Analysen, posten interessante Artikel, die sie gefunden haben, diskutieren über Scheine, etc. ... Kurzum geben ich Muehe bzw. investieren Zeit und dann kommen einige mit Threaddurchfall und wir koennen die Wände hier saeubern. Du und einige Andere koennen es doch deutlich besser, also wer an ernsthaften Diskusionen interessiert ist gerne, wer nicht wird irgendwann wohl am Türsteher nicht vorbeikommen. Schau, doch mal. Da haben einige viel Geld mit der Aktie verloren, stecken dick im Minus und wollen weder meine, noch deine Meinung unbegründet hoeren. Ich gebe zu einige wollen nichts negatives hoeren, auch mit Begründung, aber auch das respektiere ich. 

 

02.09.12 20:50
4

3371 Postings, 3313 Tage accounterOh Mann,

da hätte ich mir die Arbeit sparen koennen .  Ein Gedanke, zwei Posts.

 

02.09.12 21:12
6

1605 Postings, 3337 Tage KommerzBankHallo zusammen,

 ich werde nächste Woche die Zahlen der CBK mal ein wenig genauer unter die Lupe nehmen und eine Analyse einstellen. 

@Dino, mit Zertifikaten hab ich mir in der Vergangenheit zu oft die Finger verbrannt. Aktien sind da für Nerven und Depot besser :) 

PS: Ab und an eine kleine Position Zertifikate muss sein! :D

 

02.09.12 21:18
2

4659 Postings, 3722 Tage Dino1962Welcome ;-) GadT

02.09.12 21:29
4

3371 Postings, 3313 Tage accounterDAX Prognose

 www.godmode-trader.de/nachricht/...-Performance-Index-X,a2912047.html

Es lebe die Volatilität. Für die sollte im DAX gesorgt sein. 

 

02.09.12 21:46
5

5782 Postings, 3321 Tage cobaengelaccounter

die zahlen zum von good mod trader passen fast zu meinen laienhaften ausführungen heute morgen....

aber er hat es schön beschrieben der alte baumeister.....

denke selber das es richtung süden geht um luft zu hloen.....

ich bin der meinung alles was in den bereich von ca 420 pkt abwärts vom letzten hoch aus also von  ca 7100 passiert ist noch als Konso zu sehen...

um einfach darzustellen....und stellt immer noch ein aufwärts trend dar  den es würde damit noch immer ein höheres tief gebildet....

aber was die coba macht ist in solchen fall nicht ab zu sehen da sie sich in einer zu gringen spanne bewegt...

bei Ifx ist es einfacher zu berechnen....

gruss cobaengel

 

 

 

02.09.12 23:07
3

3055 Postings, 3369 Tage Honky-TonkAlso ich könnte zwar....

......hab aber noch nie !! ..... Ich meine mit "Scheinen" gehandelt...)))

Hab hier über deren Handel schon so viel Interessantes gelesen, sind aber für mich immer noch böhmische Dörfer.

Deshalb lasse ich auch erstmal lieber die Finger davon.
Es sei denn, dass mir jemand sagt, welche, wieviel und mit welchen Ergebnis ich was kaufen soll. lol  

02.09.12 23:10
2

3055 Postings, 3369 Tage Honky-TonkGute Nacht wünsch ich,....und auf eine

neue, spannende Woche.

Bis dann,
Honky  

Seite: 1 | ... | 7 | 8 | 9 |
| 11 | 12 | 13 | ... | 154   
   Antwort einfügen - nach oben

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln