Der USA Bären-Thread

Seite 6166 von 6174
neuester Beitrag: 15.10.21 12:13
eröffnet am: 20.02.07 18:45 von: Anti Lemmin. Anzahl Beiträge: 154336
neuester Beitrag: 15.10.21 12:13 von: Anti Lemmin. Leser gesamt: 19304603
davon Heute: 1472
bewertet mit 463 Sternen

Seite: 1 | ... | 6164 | 6165 |
| 6167 | 6168 | ... | 6174   

26.08.21 12:01

813 Postings, 195 Tage turicumLöschung


Moderation
Zeitpunkt: 26.08.21 13:17
Aktion: Löschung des Beitrages
Kommentar: Moderation auf Wunsch des Verfassers

 

 

26.08.21 12:06
1

813 Postings, 195 Tage turicum#123

stimmt ja alles, nur.. solange das zinsniveau tiefer ist als die teuerung, solange können sie sich durchmogeln.
durch die finanzielle repression nimmt nicht nur der realwert der staatsschulden ab, sondern auch der realwert der privaten hyposchulden der häuschenbesitzer. erst wenn die us notenbank die zinsen anheben muss, dann würde ich alles dort vorsorglich sofort verkaufen....

die us notenbank hat zur bekämpfung der 2008 krise den mutig den tiger am schwanz gepackt.
bekanntlich geht sowas aber nur solange gut, bis man den tiger loslassen muss - dann zerfetzt er dich nämlich.  

26.08.21 13:00

813 Postings, 195 Tage turicumps

einer der weltweit wichtigsten befürworter zur einführung von negativzinsen damals, der präsident der schweizer notenbank jordan, muss sich aktuell einer herzoperation unterziehen. ich möchte garantiert nichts unterstellen hier wegen des zeitpunktes oder grundes, sondern wünsche ihm einfach gute besserung.

https://www.finews.ch/news/finanzplatz/...nb-ausfall-kritik-strategie
"Der mehrwöchige Ausfall von SNB-Präsident Thomas Jordan kommt zu einem schlechten Zeitpunkt. Die Nationalbank und ihre Geldpolitik sind Zielscheibe vielfältiger Kritik. Und einmal mehr lässt die Kommunikation Fragen offen."  

26.08.21 13:11
1

813 Postings, 195 Tage turicumzum schluss ein funfact:

einer der ganz grossen profiteure der von der us-notenbank in denletzten jahren indirekt produzierten us-immoblase und negativen realzinsen ist der bekannte immobilienmogul und ex-präsident donald trump.

sicher bloss ein zufall....  

26.08.21 13:58

69995 Postings, 6373 Tage Anti Lemming# 128

Wenn die Schweiz pleite geht, gibt es vor dem Jüngsten Gericht wegen Jordans Herzoperation "mildernde Umstände" ;-)

Im Sinne von "im Felde unbesiegt".  

26.08.21 14:48
1

813 Postings, 195 Tage turicumna ja

al, das man der schweizer nationalbank vorwirft, viel zu wenig ihrer gewinne auszuschütten, das deutet jetzt nicht wirklich richtung pleite gehen...

das grösste problem der snb ist vielmehr, dass sie keinen plan hat wie sie ihre zinsen aus dem negativen auf ein "normales" niveau heben kann ohne eine katastrophe auszulösen. und das problem kann nicht mehr ewig auf die lange bank geschoben werden, die schweizer immobilienpreise sind wegen dieser zinspolitik nämlich bereits in astronomischen höhen.  

26.08.21 14:51

69995 Postings, 6373 Tage Anti LemmingWar nur Satire, turicum

26.08.21 14:56
1

813 Postings, 195 Tage turicumin ariva foren

in ariva foren ist satire und ernstgemeintes manchmal schwierig auseinanderzuhalten....ich bin da vorsichtig gerworden mit dem einordnen..

meine erfahrungen diesbezüglich: viele ernstgemeinte kommentare übertreffen die satire bei weitem.


....deine kommentare sind natürlich ausgenommen bei dieser einschätzung, al. ;-)  

26.08.21 15:07
2

69995 Postings, 6373 Tage Anti LemmingAuch ich bin auf schmalem Grat

zwischen wirklicher Meinung und Satire unterwegs. Man kann die Postings eigentlich nur einordnen, wenn man meine ernsthaften Beiträge schon länger kennt. Für neue Ariva-Mitglieder ist das womöglich schwierig.

Rein rechtlich hat diese Ambivalenz handfeste Vorteile: Wenn die CIA bei mir klingelt, kann ich immer behaupten, dass der Artikel, weswegen ich eingelocht werden soll, Böhmermann-Satire war ;-)  

26.08.21 15:15
2

69995 Postings, 6373 Tage Anti LemmingFinale Enttarnung der Deflations-Lüge

https://www.manager-magazin.de/finanzen/...1a5-475c-851f-b6798b2188a0

Bauland war im vergangenen Jahr in Deutschland so teuer wie noch nie. Rund 199 Euro mussten Käufer im Schnitt pro Quadratmeter baureifes Land zahlen, wie das Statistische Bundesamt am Donnerstag auf Grundlage der bundesweit gesammelten Kaufverträge berichtete. Zehn Jahre zuvor hatte der Durchschnittspreis noch bei 130 Euro gelegen und zu Beginn der Statistik im Jahr 1962 bei 7,58 Euro, allerdings nur bezogen auf das Gebiet der alten Bundesrepublik.  

26.08.21 15:18
1

813 Postings, 195 Tage turicummein lieber al

"....deine kommentare sind natürlich ausgenommen bei dieser einschätzung, al."   das war natürlich genauso satire.
aber jetzt stoppen wir diese satire schleife besser, oder?




ps: neu angemeldet heisst nicht automatisch, dass man ariva vorher nicht kannte  

27.08.21 20:06
2

69551 Postings, 8025 Tage KickyPowells Rede in Jackson Hole enttäuschte

https://www.zerohedge.com/markets/...ells-dovish-nothingburger-speech

"Es sollte (zumindest vor ein paar Wochen) das am meisten erwartete Ereignis des Sommers im Bereich der Zentralbanken sein, bei dem Jerome Powell den Zeitplan für das bevorstehende Tapering bekannt geben sollte; Stattdessen entpuppte sie sich als marktweiter dovisher Katalysator, der die Aktien auf neue Allzeithochs steigen, den Dollar abrutschen und die Renditen deutlich sinken ließ, denn das Beste, was Powell tun konnte - selbst als er sagte, dass die Zentralbank noch in diesem Jahr mit der Reduzierung ihrer monatlichen Anleihekäufe beginnen könnte, was inzwischen jeder wusste -, war die Erwähnung des jüngsten FOMC-Protokolls als Wegweiser für das Tapering, während er gleichzeitig wiederholte, dass die Inflation vorübergehend sein könnte und an sich kein Katalysator für eine Straffung ist.

Die Quintessenz und der Grund für den  Ausbruch des Marktes: Powell hat kein explizites Signal für eine Lockerung der Geldpolitik gegeben, da er wahrscheinlich weitere Arbeitsmarktberichte abwarten möchte, um zu sehen, ob es weitere "substanzielle Fortschritte" auf dem Arbeitsmarkt gibt, während er die steigende Inflation als vorübergehend abtut.

In seiner Reaktion auf Powells Rede schrieb Goldman: "Powells Rede auf dem Symposium der Fed in Jackson Hole entsprach unserer Erwartung, dass er sowohl die starken Beschäftigungsgewinne der letzten Monate als auch die Abwärtsrisiken der Delta-Variante anerkennen würde. Wir gehen weiterhin davon aus, dass der FOMC beabsichtigt, im September eine Vorankündigung zu machen und den Beginn des Tapering im November formell anzukündigen, vorausgesetzt, dass bis dahin alles einigermaßen gut läuft. Wir haben unsere Wahrscheinlichkeiten für die formelle Ankündigung der Drosselung unverändert gelassen, wobei November (45%) nach wie vor unser Basiswert ist und Dezember (35%) oder 2022 (20%) angesichts der Risiken der Delta-Variante ebenfalls möglich sind."  

29.08.21 13:04
1

791 Postings, 1215 Tage birkensaft#121

Du bist da sehr falsch informiert, die sind inzwischen schuldenfrei, haben Cash-Reserven und sind, wenn ich es richtig gelesen habe, Cashflow positiv (nach den letzten Investitionen vielleicht erst einmal nicht?). Dazu sind sie auch verstärkt online tätig. Nichts mit Pleite, um die Aktie gibt es vermutlich extrem viele Falschinformationen, auch aus vermeintlich seriösen Quellen. Natürlich ist sie fundamental dennoch extrem überbewertet, aber das fundamentale ist ja nicht alles.  

29.08.21 13:43

69995 Postings, 6373 Tage Anti Lemming"Nichts mit Pleite"

Vielleicht haben die GameStop-Manager ihre eigenen Aktien im Robinhood-"Meme"-Uptrend relativ günstig aufgekauft, am Hoch dann teuer verkauft und auf diese wundersame Weise die Firmenbilanz saniert (nun schuldenfrei...)

So könnten übrigens alle überschuldeten Firmen ihre Bilanzen sanieren. Wichtig ist nur, dass genügend Hedgefonds short auf die Aktien sind ;-))

Wir lernen: Missmanagement wird nicht mehr bestraft. "Kreative Bilanzierung" ersetzt verstaubtes Warren-Bufffet-Know-How.

---------------

Bislang gab es solche Bilanz-Wunderheilungen nur bei Firmen, die ihre runtergeprügelten Junkbonds zu Schnäppchenpreisen zurückkauften und diese damit vom Markt nahmen. Und das war sogar völlig legal.
 

30.08.21 15:12
3

69995 Postings, 6373 Tage Anti LemmingEuro: höchste Inflation in D. seit 28 Jahren

https://www.zeit.de/wirtschaft/2021-08/...-bundesamt-erste-schaetzung

Preise so stark gestiegen wie seit 28 Jahren nicht mehr

Die Inflationsrate in Deutschland lag im August bei 3,9 Prozent. Für viele Beschäftigte bedeutet das angesichts stagnierender Löhne einen Verlust ihrer Kaufkraft.  

31.08.21 14:16
2

69995 Postings, 6373 Tage Anti LemmingSchon vom Design her war die DM

einfach schöner und besser.

 
Angehängte Grafik:
2021-08-....jpg (verkleinert auf 79%) vergrößern
2021-08-....jpg

31.08.21 17:17
5

69995 Postings, 6373 Tage Anti LemmingNeues von den "Euro-Wächtern" (LOL)

https://www.n-tv.de/wirtschaft/der_boersen_tag/...rticle22773494.html

Notenbanker sieht EZB-Ausblick kritisch

Die Europäische Zentralbank (EZB) hat sich aus Sicht von Österreichs Notenbankchef Robert Holzmann mit ihrem neuen geldpolitischen Ausblick zu weit im Voraus festgelegt. "Das war ein Schritt zu weit", sagt das EZB-Ratsmitglied dem Sender CNBC. Er habe wie Bundesbank-Chef Jens Weidmann und Belgiens Notenbank-Chef Pierre Wunsch Bedenken gehabt. "Wir hätten uns einen anderen Ausblick gewünscht, mit dem wir uns nicht so lange in die Zukunft binden, um für den Fall beweglich und bereit zu sein, wenn die Inflation ein früheres Anheben (der Zinsen) erfordert", sagte Holzmann.

Die EZB hatte ihren Zinsausblick in der vergangenen Woche auf ihrer geldpolitischen Ratssitzung angepasst. Die Euro-Wächter wollen unter anderem nun ihre Leitzinsen so lange auf dem aktuellen oder einem noch tieferen Niveau halten, bis zu sehen ist, dass die Inflation zwei Prozent erreicht und dann erst einmal so bleibt. Dies sei ein Zeitraum vom vielleicht fünf oder sechs Jahren, hatte Belgiens Notenbankchef Wunsch kritisiert. Auch aus Sicht von Weidmann wurde damit das Niedrigzinsumfeld potenziell zu lange fortgeschrieben.


---------------------------------

A.L. Früher dienten Notenbanken der Inflationsverhinderung, nicht der "Sollinflations"-Erzeugung, die einen dreisten Griff in die Taschen darstellt.  

31.08.21 22:19
1

69995 Postings, 6373 Tage Anti LemmingCase-Shiller-Hauspreise in USA auf ATH

 
Angehängte Grafik:
case_shiller_record_0.jpg (verkleinert auf 40%) vergrößern
case_shiller_record_0.jpg

02.09.21 10:05
1

69551 Postings, 8025 Tage KickyInflationsrate in D lag im August bei 3,8%

was sagt die
EZB ?
USA wollen doch Asset purchases  auch zurückführen !
https://www.cnbc.com/2021/08/18/fed-minutes-july.html  

02.09.21 10:11
1

69551 Postings, 8025 Tage KickyBloomberg heute

https://www.bnnbloomberg.ca/...ending-stimulus-1.1646857?fr=operanews
The euro-area economy?s rebound and a dramatic inflation surge has reignited the sparring among European Central Bank policy makers about when to shift the institution away from its crisis mode.

While euro-area central bankers were mostly united behind the measures taken to guide the economy through the Covid-19 recession, the return toward normality is fraying that consensus. Two hawkish Governing Council members, Austria?s Robert Holzmann and Klaas Knot of the Netherlands, kicked off a public exchange of views this week when they said that the inflation outlook now warrants stepping back stimulus.

The comments in separate interviews with Bloomberg coincided with data showing inflation in the euro region jumped to 3%, well above the ECB?s goal. ...
But with the next policy discussion a week away, officials are staking out their diverging positions, reviving the heated debates that characterized much of the last decade of unconventional measures. More cautious Governing Council members will try to keep the focus on the uneven nature of the recovery and the ongoing risks from the delta variant.

?The hawks have been very silent in the past year and a half as they have supported the ECB policy response,? said Piet Christiansen, chief strategist at Danske Bank.?Now as ?normality? is coming back, they?re seizing the opportunity to make their voices heard again.?

Christiansen said next week?s meeting will likely end in a compromise...."  

02.09.21 10:41
3

69995 Postings, 6373 Tage Anti Lemming# 146 - "crisis mode" (Krisenmodus)

ist offenbar der neue Dauerzustand bei den Zentralbanken.

Fragt sich bloß, was die Notenbanker machen wollen, falls erneut eine schwere Krise kommt (siehe aufgeblähte - und damit rückschlaggefährdete - Hauspreise in USA, Chart in # 144).

Wollen die Notenbanker dann "einvernehmlich" alle Währungen auf Null setzen?

Man kann angesichts der Erfahrungen seit 2008 mit Fug und Recht behaupten, dass die Zentralbanken NICHT (mehr) im Interesse der arbeitenden Bevölkerungen (aka "der Wähler") agieren, sondern Handlanger derjenigen sind, die sich an der Vermögenpreis-Inflationierung auf Kosten der Allgemeinheit (Mietwucher!) bereichern.

Die Bundesbank war der letzte Hort der Stabilität.

Die von der Finanzmafia vereinnahmten "Draghi"-Zentralbanken sind inzwischen das, was die Schlotbarone im 19. Jahrhundert waren. Der Klassenfeind.  

03.09.21 09:07

813 Postings, 195 Tage turicumcommon prosperity

nein, in china zu investieren ist nicht unberechenbar geworden, wie es einige falken aus den usa behaupten. man muss nur ein wenig informiert sein über das land.

xi jingping hat "common prosperity" ausgerufen als ziel für wirtschaft - es sollen also alle mitprofitieren von den kapitalistischen errungenschaften. bin ich der einzige, den "common prosperity" ein wenig an das deutsche modell der sozialen marktwirtschaft erinnert?

und, btw, wäre es nicht auch in den usa zeit, das oligopol der faangman etwas an die kandare zu nehmen? zu grosse marktmacht bremst erwiesenermassen die innovation, und dass der reichste mann der welt und sein unternehmen amazon jahrelang keine steuern zahlen mussten aufgrund der winkelzüge im steuerrecht, das findet hoffentlich jeder unangebracht und dringend aenderungsbedürftig....  

03.09.21 10:32
1

69995 Postings, 6373 Tage Anti LemmingHatte Ludwig Erhard seinerzeit nicht...

"xi jingping hat "common prosperity" ausgerufen als ziel für wirtschaft - es sollen also alle mitprofitieren von den kapitalistischen errungenschaften."

...ähnliches angekündigt? Knapp 70 Jahre später haben wir Reallohnabbau, prekäre Beschäftigung landauf landab, Rentenbetrug und Mietwucher.  

03.09.21 10:41
4

69995 Postings, 6373 Tage Anti LemmingEZB-Gelddrucken hat wenig gebracht

in der Südperipherie.

Im Norden brachte das Gelddrucken Immobilienblasen und Wuchermieten.
 
Angehängte Grafik:
2021-09-....jpg (verkleinert auf 35%) vergrößern
2021-09-....jpg

Seite: 1 | ... | 6164 | 6165 |
| 6167 | 6168 | ... | 6174   
   Antwort einfügen - nach oben
Werbung
finanzen.net zero
finanzen.net zero

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln