IVU - sachlich und konstruktiv

Seite 308 von 312
neuester Beitrag: 01.03.21 11:53
eröffnet am: 08.01.15 20:16 von: AngelaF. Anzahl Beiträge: 7788
neuester Beitrag: 01.03.21 11:53 von: Cosha Leser gesamt: 1877455
davon Heute: 100
bewertet mit 48 Sternen

Seite: 1 | ... | 306 | 307 |
| 309 | 310 | ... | 312   

20.01.21 19:28
4

89 Postings, 627 Tage HaZwei@glanzhose

Dann verkauf doch, zwingt Dich keiner IVU zu halten.  

20.01.21 20:15
5

511 Postings, 2821 Tage Mäusevermehrer#7676

Genau - hätte da einen Tip für ein Alternativ-Investment :

WKN 895036

Hust :-)  

20.01.21 20:20
6

576 Postings, 2202 Tage hellshefeSehr unglücklicher Einstand

im IVU Thread, "glanzhose". Vielleicht hast du dich auch nur im Forum vertan.
In meinem Depot hat IVU in den letzten Monaten um 25% zugelegt.

Trotzdem willkommen


wink

 

20.01.21 21:28

433 Postings, 5571 Tage dielenritzeDB Cargo AG

Ist die DB Cargo Sparte eigentlich Teil des DB Grossauftrages und können wir hier vielleicht bald mit einem entsprechenden Upgrade rechnen? Weiss das jemand?  

25.01.21 12:29
5

3623 Postings, 4073 Tage JulietteNeue Ivu-Website

25.01.21 12:31
3

314 Postings, 1638 Tage Dualis_777Obwohl

heute ja erst Montag ist, IVU hat eine neu gestaltete Homepage.

Das ist bestimmt die Vorbereitung für die Hammermeldung an diesem Dienstag. ;-)  

25.01.21 12:33
8

101505 Postings, 7658 Tage KatjuschaIch weine gleich

Das Baby ist groß geworden.
-----------
the harder we fight the higher the wall

25.01.21 12:49

3596 Postings, 1295 Tage CoshaCool

gefällt mir gut.
Die gute,alte IVU Kundenzeitung, früher "Plattform", wurde aber wohl eingestellt...
Oder übersehe ich etwas ?  

25.01.21 13:03
4

3623 Postings, 4073 Tage JulietteDas Wort "Kundenzeitung" ist

zu antiquarisch und eh im Wortschatz der Neobroker-Hipster-Generation nicht vorhanden  

25.01.21 13:19
7

3596 Postings, 1295 Tage CoshaWat ?

Neobroker-Laktoseintolerante LatteMacchiato Hipster sind dafür verantwortlich ?

Früher war IVU mit der "Plattform" wohl zu sehr seiner Zeit voraus, Null Aufmerksamkeit.
Und jetzt soll ich wegen den Yogi-Tee-Taliban auf meine Kundenzeitung verzichten ?
Niemals.  

25.01.21 13:28
2

190 Postings, 2636 Tage WavesurferGanz starker Auftritt,

die neue Website. Sehr Proffesionell, wie IVU eben. Passt weiter so!

Gruß Wavesurfer  

26.01.21 12:57
9

190 Postings, 2636 Tage WavesurferIch war schon lange nicht ....

.... mehr auf der Seite mit den Stellenangeboten bei IVU. Beim Erkunden der neuen Website hab ich mal wieder reingeschaut. Es sind unglaubliche 76 Stellen ausgeschrieben, davon alleine 36 für Softwareentwicklung. Bei aktuell über 700 Mitarbeitern sieht das nicht so aus, als gäbe es bei IVU bald nichts mehr zu tun.
 

26.01.21 12:58
3

190 Postings, 2636 Tage WavesurferHier noch der Link

26.01.21 17:50

317 Postings, 216 Tage moneymakerzzzpersonalsuche

klingt aber auch so, als ob der von katjuscha in wellenform beschriebene personalaufbau (inkl. höherem aufwand) auch 2021 weitergeht. daher evtl. kurzfristig druck auf die Marge. mittelfristig natürlich trotzdem ein super zeichen denn wer 10% im headcount wachsen will als IT UN wächst wohl mehr als 10% beim Rohertrag... :)  

26.01.21 18:38
10

101505 Postings, 7658 Tage Katjuschaja, ich hatte ja geschrieben, dass 2020/21 diese

Welle kommt.

Andererseits hat IVU schon seit Jahren stetig hohe Anzahl an Stellengesuchen. Das ist nicht unbedingt dafür aussagekräftig, wann genau die Personalkapazitäten steigen. Aktuell steht man halt ganz am Anfang der Auftragsabwicklung für die DB. dadurch jetzt dieser Anstieg der Personalkosten, den wir auch 2021 noch überproportional sehen dürften.
Die Wellen, die ich da alle 4-5 Jahre beschrieben habe, waren eher so gemeint, dass wir da dann (bereinigt um Sonderfaktoren) mal 1-2 Jahre mit unterdurchschnittlicher Gewinnentwicklung leben müssen, aber sich dann in den 3-4 Jahren danach eine erheblicher Hebel ergibt, der zu Vorsteuermargen aufs Rohergebnis von über 20% bei zweistelligen Wachstumsraten führt.
Setzt man halbwegs normale Bewertungskennzahlen an, würde man auf Sicht von zwei Jahren auf Kursziele von 27-30 ? kommen. Wenn ich mir Adesso, Neteschek und Co anschaue, sind auch wesentlich höhere Kurse denkbar, aber ich weiß nicht wieso der Markt manche Aktien mit KGVs von 50 preist und manche mit 20 bei gleichen operativen Wachstumsraten. Insofern sind Kursziele immer auch ein stückweit Rätselraten.  
-----------
the harder we fight the higher the wall

26.01.21 18:50
5

317 Postings, 216 Tage moneymakerzzz27 Euro in 2 Jahre - bin ich dabei

Wir werden solide Jahreszahlen für 2020 bekommen. für 2021 bin ich etwas optimistischer, da das das 1. Jahr ist wo man komplett DB ergebniswirksam hat. und 2022 kommt dann der von dir beschriebene Ergebniseffekt dazu. wenn so kommt, soll es mir Recht sein. und 40% in 2 Jahren also knapp 20% p.a. (bzw. akutell sogar fast 50%) ist für mich mehr als genug Grund hier entspannt dabei zu sein. aber das sehen wir hier denk ich alle so. IVU ist echt eine der aktien, wo auch niemand mit ner fundamentalen Kritik um die Ecke kommt (bis auf die Corona-ÖPNV Geschichte). hab ich so auch nur sehr selten erlebt.  

26.01.21 19:09
5

101505 Postings, 7658 Tage Katjuschamoneymakerzz, grundsätzlich richtig, aber

ich kann nur hoffen, dass den IVU-Aktionären der positive Sondereffekt aus 2020 bewusst ist, so dass sie sich nicht wundern, wenn der Gewinn in 2021 leicht fällt.
Das ist derzeit die einzige Sorge, die ich bei IVU habe, dass zu viele Kleinanleger optimistisch sind (IVU ist ja gerade in Finanzforen sehr bekannt) und die dann völlig überrascht von fallendem Ebit sind. Ich hoffe einfach mal, das ist allen Leuten klar und sie setzen auf IVU als Langfristinvestment und Wachstumswert, der von mehreren Wachstumsthemen profitiert.  
-----------
the harder we fight the higher the wall

26.01.21 19:24
16

101505 Postings, 7658 Tage KatjuschaHier mal meine Daten-Tabelle

Die ist nicht einfach zu lesen, weil sie auch Sondereffekte beinhaltet. Also nicht nur auf einzelne Kennzahlen konzentrieren!

Dennoch hat sie schon eine deutliche Aussagekraft, sowohl was das stetige Wachstum seit im Grunde 15 Jahren als auch die Margenentwicklung betrifft. Es gab glaub ich seit 2006 kein einziges Jahr ohne Wachstum bei Umsatz und Rohertrag, sogar während der Finanzkrise 2008/09 oder der aktuellen Coronakrise. So ein Unternehmen/Aktie sollte zwingend mit Bewertungsaufschlag gehandelt werden, erst recht wo jetzt mit höheren Wachstumsraten in den nächsten Jahren zu rechnen ist.

Zudem sieht man gut die von mir angesprochene Entwicklung der Personalkosten. Alle 4-5 Jahre (2011/12 und 2016/17 und nun 2020/21) steigt die Personalaufwandsquote um 3-4 Prozentpunkte, um dann die 3-4 Jahre danach stetig zu fallen. Durch den Anstieg des Rohertrags steigt dann auch entsprechend überdimensional der Vorsteuergewinn, zumal all das auch ohne Fremdkapital/Zinsaufwendungen einhergeht. In den Jahren 2024/25 dürfte die Personalaufwandsquote wahrscheinlich wieder auf 63-64% fallen, und da sehen wir dann den stärksten Effekt auf die Gewinne und FreeCashflows. Und das Gute ist, in alldem ist keinerlei anorganisches Wachstum eingeflossen. Man sieht ja wie stark der Finanzbestand ansteigt. Ich wüsste zwar nach wie vor nicht, was IVU übernehmen soll, was sinnvoll in Sachen Kapitalallokation wäre, aber dass man irgendwann 2025 an die 100 Mio Cash mit sich rumschleppt, ist wohl auch nicht zu erwarten. Ich bin aber auch kein Freund von Sonderausschüttungen. Na mal sehen ...

-----------
the harder we fight the higher the wall
Angehängte Grafik:
ivu-jahre2601.png (verkleinert auf 45%) vergrößern
ivu-jahre2601.png

26.01.21 22:11
5

101505 Postings, 7658 Tage KatjuschaDie sollen vor allem mal den Güterverkehr

auf der Schiene deutlich ausbauen. Da muss nicht dauernd nur über Pendler und Co reden. Was bei uns alles an Gütern über die Autobahnen donnert, geht ja auf keine Kuhhaut.

Aber guter Artikel. Wusste gar nicht dass Österreich und Schweiz so viel mehr investieren. Sollte ein Vorbild sein, Schulden hin oder her.
-----------
the harder we fight the higher the wall

28.01.21 10:15

14220 Postings, 5669 Tage ScansoftDa schlagen wir ja

offenbar wieder auf der altbekannten 16er auf. Ich kann es immer nie nachvollziehen, warum bei Korrekturen die relativ günstigsten Werte am stärksten abverkauft werden.
-----------
The vision to see, the courage to buy and the patience to hold

28.01.21 10:17

2514 Postings, 3703 Tage AlexK30IVU

ist nicht so beliebt...anders kann ich es nicht nachvollziehen!  

28.01.21 10:20

40064 Postings, 5459 Tage biergottes reichen halt 9.000 Aktien

über Tradegate, um von 17 auf 16,15 runter zu fallen. Top Kaufkurse, mehr kann man dazu nicht sagen.  

28.01.21 10:44
3

101505 Postings, 7658 Tage Katjuschaich hasse diese Märkte

Monatelang läuft jeder Mist nach oben, unabhängig von fundamentalen Fragen. Und beim kleinsten Husten bei Tesla und Co fallen dann die ohnehin günstigen Perlen trotzdem gleich mal überdurchschnittlich.

Kaum zu glauben. Mein Depot hat fast 6% in 3 Tagen verloren, damit kein Plus mehr in diesem Kalenderjahr. Und da denkt man immer, man wäre konservativ aufgestellt.

Na ja, zum Glück gab es solche Phasen schon häufiger, und am Ende ist man trotzdem gut mit der Strategie gefahren. IVU wird seinen Weg gehen. Da besteht kein Zweifel. Wie gesagt, Kursziel 27 ? auf Sicht von zwei Jahren. Von mir aus soll also der Kurs noch auf 13 fallen, dann gibt es wieder einen potenziellen Verdoppler.
-----------
the harder we fight the higher the wall

Seite: 1 | ... | 306 | 307 |
| 309 | 310 | ... | 312   
   Antwort einfügen - nach oben

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln