finanzen.net

Merkel muss zurücktreten! Neuwahl!

Seite 1 von 7
neuester Beitrag: 02.05.15 19:49
eröffnet am: 26.04.15 11:26 von: potzzzblitz Anzahl Beiträge: 171
neuester Beitrag: 02.05.15 19:49 von: ex nur ich Leser gesamt: 6257
davon Heute: 1
bewertet mit 10 Sternen

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 7   
Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 7   
145 Postings ausgeblendet.

26.04.15 16:56
1

21410 Postings, 2425 Tage potzzzblitzdie Spionage ging auch über 2008 mit Hilfe des BND

weiter. Es scheint eher so zu sein, dass man die Bedenken des BND abgebügelt hatte.

Siehe #70:
http://www.ariva.de/forum/...cktreten-Neuwahl-521424?page=2#jumppos70

"Was Altmeier schon am Abend zuvor den Obleuten des Ausschusses und dem Geheimdienst-Kontrollgremium gestanden hatte, ist in der Tat Stoff für eine neue BND-Affäre: Jahrelang hat der Dienst auf Wunsch der amerikanischen NSA seine eigenen Daten aus der elektronischen Überwachung von Telefon- und Internetverkehr nach sogenannten Selektoren, also Telefonnummern, E-Mail- oder IP-Adressen, durchsucht und den US-Partnern die gefundenen Überwachungsdaten weitergeleitet. Die Suchbegriffe kamen aus den USA."

Du schreibst: "Kurzum: Man hat davon erfahren und dann reagiert. Warum sollten sie dann zurücktreten?"
Der einzige, der hier reagiert, ist Altmeier. Durch sein Geständnis. Welche Datenausleitung weiterhin besteht, ist noch völlig offen. Aktuell klagt der DE-CIX-Betreiber gegen den BND bzw. die Bundesregierung/Staat, weil man auch jetzt noch Druck macht, um an die Daten zu kommen.

Ein Rücktritt muss folgen. Jahrelanges Lügen und Verschweigen von derart wichtigen Informationen ist ein massiver Vertrauensbruch.
 

26.04.15 16:59

21410 Postings, 2425 Tage potzzzblitzMit diesem Wissen stellte sich die Kanzlerin

mit Obama vor ihr Volk und behauptete, dass die USA keine Wirtschaftsspionage betriebe. Währenddessen wurde ihr Handy abgehört, währenddessen wurde die UN abgehört, die EU abgehört und NGOs ausspioniert.  

26.04.15 17:00

2519 Postings, 3522 Tage nadannhttps://www.youtube.com/watch?v=-fScHOBH6jg

26.04.15 17:01
2

68338 Postings, 5988 Tage BarCodeDas "Geständnis"

entspricht dem, was ich sagte: Man habe "jahrelang" ungeprüft Daten weitergeleitet und somit eben auch jene inkriminierten Daten. Das "jahrelang" bezieht sich auf 2001-2008. Versuch dich doch einfach mal zu informieren. Aber nimm erst ein Beruhigungsmittel. Dein hektischer Eifer lässt dich immer die entscheidenden Details übersehen...
-----------
Dies war ein Beitrag zur Friedensstiftung und ein leuchtendes Beispiel gewaltfreier Kommunikation!

26.04.15 17:02
1

21410 Postings, 2425 Tage potzzzblitzAußerdem

http://www.spiegel.de/politik/deutschland/...ttert-bnd-a-1030191.html

"Erst nach Enthüllung des NSA-Skandals im Sommer 2013 befasste sich eine BND-Abteilung gezielt mit den NSA-Suchbegriffen. Im Oktober 2013 lag das Ergebnis vor: Demnach verstießen rund 2000 der Selektoren eindeutig gegen westeuropäische und deutsche Interessen."

In 2008 wurde nur die EADS/Eurocopter-Problematik erörtert. Wie man sieht, wurde 2013 (!) bemerkt, dass man 2000 Selektoren bedient hatte, die gegen weteuropäische und deutsche Interessen verstießen. Und nun ist man schon bei locker 40.000 Selektoren.

 

26.04.15 17:03
1

21410 Postings, 2425 Tage potzzzblitzDas heißt, es wurde auch deutlich nach 2008

geliefert. Mit Wissen des Kanzleramts.  

26.04.15 17:03

68338 Postings, 5988 Tage BarCodeUnd komm jetzt

nicht mit irhend nem Artikel, der deine Hektik teilt. Man muss einfach erstmal genauer recherchieren, bevor man irgendwas raushaut. Nicht die erstbeste Quelle, die einem den eigenen Standpunkt bestätigt, ist deshalb schon die beste Quelle...
-----------
Dies war ein Beitrag zur Friedensstiftung und ein leuchtendes Beispiel gewaltfreier Kommunikation!

26.04.15 17:04

21410 Postings, 2425 Tage potzzzblitzAlso, BarCode... Informiere Dich doch selbst

erst einmal...  

26.04.15 17:04
1

21410 Postings, 2425 Tage potzzzblitzLies #151

Plötzlich sind die Artikel nichts mehr wert? Weil es Dich blöd aussehen lässt?

Schade für Dich, aber Realität.  

26.04.15 17:06

21410 Postings, 2425 Tage potzzzblitzDie Sache war mitnichten 2008 vorbei, sondern

lief wahrscheinlich bis jetzt.  

26.04.15 17:07

21410 Postings, 2425 Tage potzzzblitzMit den Selektoren und der Ausleitung wird bis

heute gearbeitet. Genau deswegen will ja DE-CIX klagen.  

26.04.15 17:09

96 Postings, 1799 Tage Agio Minus#1 Merkel hätte gar nicht antreten dürfen.

Dann gäbe diese unsägliche Diskussion über diese unsägliche Frau nicht. Ich beschwere mich mit Kraftausdrücken viel lieber über Männer, da habe ich weniger Hemmungen.
_____________________________________________
Deutschland ist das gewalttätigste Land auf der Welt.  

26.04.15 17:21
1

21410 Postings, 2425 Tage potzzzblitzHalten wir nochmals fest

2008 erfährt das Kanzleramt, dass die Selektoren nicht auf Terrorismus abzielen, sondern auch Wirtschaftsziele beinhalten.
Hauptsächlich geht es da scheinbar um EADS (Airbus) und ihre Eurocopter-Sparte.

Kann sein, dass da die Anweisung kam, diese Infos nicht mehr weiterzuleiten. Kann aber auch sein, dass diese Infos dennoch weitergeleitet wurden.

Dann macht man erst einmal weiter.

2010 wird im Kanzleramt erneut darüber gesprochen, dass die Selektoren zur Wirtschaftsspionage verwendet werden. Die Misere und der Pofalla tauschen sich mit Angehörigen der US-Administration aus. Was passierte da? Bisher weiß man es nicht.

5(!) Jahre nach der ersten Alarmierung durch den BND fällt dem BND auf, dass ja 2.000 Selektoren den europäischen/deutschen Interessen schaden. Die hat man vorher also nicht bemerkt. Extrem unwahrscheinlich, dass es neue Selektoren waren, die nun extra nach den Snowden-Veröffentlichungen eingetragen wurden.
Die Datenlieferung muss also schon lange laufen.

Und zwei weitere Jahre später finden Linke und Grüne heraus, dass 40.000 Selektoren zur Wirtschaftsspionage gehören. Die hat der BND wohl "übersehen"? Weggesehen? Sind die neu dazu gekommen, oder seit wann wurden sie abgefragt?

Daran erkennt man, dass der Vorgang nicht durch Unwissenheit enstehen konnte.  Hier wurde absichtlich mit etwas getauscht, das wir noch nicht kennen.  

26.04.15 17:25
1

68338 Postings, 5988 Tage BarCodeAuch der Artikel,

den du reingestellt hast, zeigt: Seit 2008 weiß man, dass die NSA mit Selektoren rüber kam, die nicht den Vereinbarungen entsprachen. Es wurde von da an gecheckt, was die abgefragt haben wollten und hat zwielichtige Abfragen aussortiert. Ob das umfassend war oder ob ihnen da was "durchgerutscht" ist, sei mal dahingestellt. Aber man hat offenbar die Amis drauf hingewiesen, dass ihre Anfragen nicht koscher sind. Auch das kannst du aus den verschiedenen Artikeln entnehmen. Eine willfährige Ausübung der von der NSA gestellten Anfragen gab es bis 2008. Ab dann hat man das kritisch beäugt. Und in mehreren Untersuchungen danach (z.B. 2010, 2013) festgestellt, dass sie weiterhin Anfragen zu Politik und Wirtschaft in der EU mit reinschmuggeln. Sofern man diese gefunden hat, hat man sie rausgefiltert.

Kurzum: Der Skandal hat 3 Komponenten:
1. Man hat von 2001 bis 2008 blind alles ausgeführt, was da an Abfragen rüberkam. Zweifellos peinlich und ne Sauerei.
2. Die USA haben trotzdem weiter gemacht und womöglich wurde da nicht energisch genug eingeschritten. Aber so weit man Selektoren identifizieren konnte, die nicht dem Abkommen entsprachen, hat man diese nicht mehr bedient.
3. Wie ü+blich hat man versucht, die Peinlichkeiten zu vertuschen.
-----------
Dies war ein Beitrag zur Friedensstiftung und ein leuchtendes Beispiel gewaltfreier Kommunikation!

26.04.15 17:29

21410 Postings, 2425 Tage potzzzblitz"kritisch beäugt", ist ja köstlich

Der BND fand lediglich 2.000 Selektoren als kritisch.
Woher kommen dann bloß die 40.000 Selektoren?

Punkt 1 reicht schon für Rücktritte aller Art.
Punkt 2 bekräftigt, dass das Kanzleramt/BND nicht Herr im eigenen Haus ist
Punkt 3 hängt damit zusammen, dass man eben ganz und gar nicht genau hingesehen hat (nach 2008).

 

26.04.15 17:30
1

21410 Postings, 2425 Tage potzzzblitzAnderes Beispiel

http://www.zeit.de/politik/deutschland/2015-04/...wirtschaftsspionage

"Der Spionage-Pakt soll jedoch auch den deutschen Behörden Vorteile verschafft haben. 2011 lieferten US-Nachrichtendienste dem Bundeskanzleramt dem Bericht zufolge belastendes Material über einen leitenden Mitarbeiter der Geheimdienstabteilung 6. Der erfahrene Beamte soll angeblich Informationen an deutsche Medien weitergegeben haben. Wie die Bild am Sonntag unter Berufung auf deutsche und US-Sicherheitskreise weiter berichtet, lieferte der damalige Chef der US-Geheimdienste in Deutschland bei einem Treffen mit Vertretern des Kanzleramtes die entscheidenden Informationen. "

Woher kennt die NSA die Lücke im Bundeskanzleramt? Bundeskanzleramt ausspioniert? Oder die Presse, die irgendwas empfangen hat? Vielleicht beides?
 

26.04.15 17:31
2

68338 Postings, 5988 Tage BarCodeVergiss es.

Du willst nicht kapieren...
-----------
Dies war ein Beitrag zur Friedensstiftung und ein leuchtendes Beispiel gewaltfreier Kommunikation!

26.04.15 17:36

21410 Postings, 2425 Tage potzzzblitzIch kapiere es sehr wohl...

Die Zeit für Merkel ist abgelaufen.  

26.04.15 17:38

21410 Postings, 2425 Tage potzzzblitzDie Lüge des Bundeskanzleramts bei Minute 5

27.04.15 15:32

21410 Postings, 2425 Tage potzzzblitzRegierung sieht keinen Handlungsbedarf

Die glauben auch, sie könnten kleine Hundebabies vor laufender Kamera fressen und würden dafür wiedergewählt.
Regierungssprecherin zur BND-Affäre:
In der Affäre um den US-Geheimdienst NSA und den BND sieht sich die Bundesregierung nicht unter Zugzwang. Für personelle Konsequenzen gebe es keine Notwendigkeit, sagte eine Regierungssprecherin. SPD und Grüne fordern Aufklärung - auch von der Kanzlerin.
 

27.04.15 16:58

21410 Postings, 2425 Tage potzzzblitzJetzt will gerade sie für Aufklärung sorgen

In Abwandlung: Die Ziege will gärtnern...
Angela Merkel fordert lückenlose Aufklärung der BND-Affäre - SPIEGEL ONLINE
In der BND-Affäre hat sich die Kanzlerin zu Wort gemeldet. Angela Merkel räumt Defizite ein - jetzt müsse die Angelegenheit vollständig aufgeklärt werden.
 

27.04.15 16:58
2

21410 Postings, 2425 Tage potzzzblitzRücktritt überfällig!

27.04.15 18:06

21410 Postings, 2425 Tage potzzzblitzBis weit über eine Million Selektoren abgefragt

Es klingt, als seien die Selektoren auch getauscht worden über die Zeit.
Wenn das keine flächendeckende Überwachung ist, dann weiß ich es nicht.

Man trifft ja nicht mit jedem Suchterm nur ein Ergebnis. Dahinter stecken mitunter hunderte oder tausende Ressourcen und mehr...

Was Sie über die neue BND-Affäre wissen müssen - Politik - Süddeutsche.de
Die Zusammenarbeit mit dem US-Geheimdienst NSA belastet den BND und das Kanzleramt. Die wichtigsten Fakten der Affäre im Überblick.
 

27.04.15 18:08

21410 Postings, 2425 Tage potzzzblitzIch möchte wissen, was für Selektoren das sind

Wenn darunter auch reguläre Ausdrücke fallen, hat die Zahl "Million" überhaupt keine Bedeutung mehr. Dann kann man noch viel größere Datenmengen abgreifen, als wir uns überhaupt vorstellen können.  

02.05.15 19:49
3

27398 Postings, 3082 Tage ex nur ichMerkels Maulkorb

für Euro-Kritiker
für EU-Kritiker
für Ukraine-Kritiker
für TTIP-Kritiker
usw.  

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 7   
   Antwort einfügen - nach oben

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln
Kontakt - Impressum - Werben - Pressemehr anzeigen
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
Amazon906866
Shell (Royal Dutch Shell) (A)A0D94M
Daimler AG710000
Lufthansa AG823212
Infineon AG623100
Microsoft Corp.870747
Wirecard AG747206
Deutsche Bank AG514000
Allianz840400
Carnival Corp & plc paired120100
TeslaA1CX3T
Apple Inc.865985
NEL ASAA0B733
Volkswagen (VW) AG Vz.766403
BASFBASF11