Thyssen, gute Chancen, einige Risiken.

Seite 1 von 353
neuester Beitrag: 25.02.21 22:45
eröffnet am: 24.09.08 22:51 von: TGTGT Anzahl Beiträge: 8802
neuester Beitrag: 25.02.21 22:45 von: lazo Leser gesamt: 1108889
davon Heute: 1117
bewertet mit 28 Sternen

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
351 | 352 | 353 | 353   

24.09.08 22:51
28

3873 Postings, 4583 Tage TGTGTThyssen, gute Chancen, einige Risiken.

Thyssen Krupp ist deutschlands größter Stahlhersteller. Trotz deutlich positiven Zahlen,  einem an sich gutem Ausblick und vieler Aufträge, besonders aus Osteuropa und Asien, hat die Aktie die letzten Monate drastisch an Wert verloren.
Aber ist dieser Rückgang gerechtfertigt und setzt er sich fort, oder sehen wir bald wieder 45 Euro?
Jeder der seine Meinung dazu äußern möchte, soll dies hier bitte tuen.

MfG
TGTGT  
Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
351 | 352 | 353 | 353   
8776 Postings ausgeblendet.

17.02.21 22:10
1

620 Postings, 525 Tage Marco7272123456a hab gestern zu 11,77 verkauft

Und wenn du es wissen möchtest k+s vor 2 2 Wochen zu 9,54 ......wer glaubt das diese Anstiege ewig so weitergehen bei solchen Aktien, der glaubt auch an den Weihnachtsmann.......Gewinne muss man realisieren und wieder investieren....  

17.02.21 22:12
1

157 Postings, 1729 Tage damigottseidank

ist das thema durch ... würde definitiv einen spin off ala siemens bevorzugen - verkauf an liberty wäre quasi der steel steal des jahrhunderts gewesen ... steel wird quasi gezwungen selbstständig profitabel zu wirtschaften was im commodity super cycle - falls er denn kommt - mit hochwertigem spezialstahl gelingen sollte und thyssenkrupp core behält den großteil des upside potentials ... bei elevators blieb ja auf grund der "damals" katastrophalen finanzsituation leider keine alternative (spin off wäre auch hier klar "besser" gewesen) - ausserdem hat tk mit fr. merz zum ersten mal seit ich denken kann einen ceo der einen scheinbaren klaren plan verfolgt und kontinuierlich nach vorne geht ... mining & chemical + h2 sollte auch vom css profitieren können ... und automotive stabilisiert - mobility geht immer weiter ... alles in allem mMn mit merz und elevator cash upside vorerst bis mitte 20 ... aber gut ich bin auch seit 12 auf dem weg runter  drin und habe bei ~6 nochmal aufgestockt ... biased :))  

17.02.21 22:17

73 Postings, 376 Tage cropperMal ehrlich,

wer wollte denn schon wieder ein Stahlwerk verkaufen, um zuzusehen wie es anschließend schwarze Zahlen schreibt?  

17.02.21 22:29

5117 Postings, 5853 Tage 123456a@Marco7272

Echt interessant was Du so alles hier von Dir gibt's.
Leider musst Du erst kaufen bevor Du verkaufen kannst. Das hast Du scheinbar noch nicht begriffen.
Jedenfalls hast Du nirgends Deinen Kauf gepostet. Somit kannst Du jedem etwas vom Pferd erzählen.  

17.02.21 22:32

620 Postings, 525 Tage Marco7272ich muss doch keinen kauf und

Verkauf posten, dann schaust mal hier paar Seiten zurück. Ich habe es nur für dich geschrieben, weil du es ja so genau wissen wolltest.  

17.02.21 22:41
1

5117 Postings, 5853 Tage 123456a@Marco7272

Jetzt will ich Dir mal was sagen.
Du musst hier gar nichts.
Aber auch kein Müll erzählen.
Weil alles was hier geschrieben steht, gespeichert wird.
Und wenn Du willst, nochmal extra für Dich.

Du postest am 14.11.19 Dein Kauf von K+S Aktien.
Damals stand der Kurs bei ca. 11, 20?

Und dann kommt folgender Post.

Marco7272: 9,70 bin seit 5,52 drinne ,schöner 06.01.21 14:05#48960  
Gewinn

Höre lieber auf solch ein Müll zu posten.  

18.02.21 07:40

59 Postings, 230 Tage Goldjunge200010? werden

wohl noch einmal getestet und unterschritten. Die Phantasie ist vorerst raus. Es zählen nur noch die Betriebsergebnisse der nächsten Monate.  

18.02.21 09:07
3

5298 Postings, 5313 Tage brokersteveDas beste was Thyssen tun konnte....

Börsengang wäre um Klassen besser als zu einem völlig unterbewerteten Preis was zu verkaufen.

Meine Prognose.....Indias wird den Kurs massiv nach oben treiben....

Man wird mit SAAB zusammenarbeiten und ein GU bilden. Das ist genau das, was alle wollen.
Einen europäischen Grünen stahlchampion.

Ich sehe hier ganz andere Kurse von 20 Euro Aufwärts.  

18.02.21 09:08

512 Postings, 1375 Tage Holzfeldsuper

..läuft doch..weiter so !!  

18.02.21 09:13

1536 Postings, 1213 Tage mcbaindas war aber mal

ne ordentliche Verars... in der Vorbörse. Gut, dass die Mehrheit scheinbar erkannt hat, dass die Meldung eben nicht negativ ist.  

18.02.21 09:21

260 Postings, 2765 Tage lazoMein

Geschimpfe hat doch gewirkt wie es scheint...die Jungs die vorbörslich gehandelt haben raufen sich die Haare.  

18.02.21 10:22

96 Postings, 179 Tage SkrutzyAbsage

Die Absage ist nicht gerade erfreulich. Egal ob SpinOff oder anderer Verkäufer. Wenn öffentlich wurde das Liberty Steel viel weniger geboten hat als ThyssenKrupp wollte, dann senkt das allein für den nächsten aus psychologischer Hinsicht den Wert. Bin mal gespannt wie es hier weiter geht, zumal jetzt wieder die IG Metall einen retten soll.

Man sollte auch bedenken wo ThyssenKrupp vor ein paar Monaten war... Ein kleines Retrace bei der Nachrichtenlage wäre möglich  

18.02.21 11:09
1

512 Postings, 1375 Tage HolzfeldAbsage OK

..nach meiner Meinung war die Absage ok, Frau Merz soll doch einfach mit Salzgitter / Klöckner eine deutsche Stahl-AG gründen, das wäre das Beste...mal sehn wie es weiter geht, auf jeden Fall positiv das steht fest.  

18.02.21 11:31

615 Postings, 545 Tage Ausnahmefehlerbin wieder raus seit letzter Woche

war es ein kleiner schöner und leicht gehebelter Gewinn. ich wünsche allen weiter Investierten viel Glück. Auch wenn ich glaube das die Absage von Liberty eher gut für den Kurs sein dürfte, befürchte ich immer noch eine kleine bis mittlere Marktkorrektur. Mit Optionen sitze ich so etwas nicht mehr aus.

Ich hoffe nicht bald wieder teurer nachkaufen zu müssen ;-)

 

18.02.21 12:44

96 Postings, 179 Tage SkrutzyRetrace

Anstieg von 4 auf knapp 12 könnte bis 8,85 Retracet werden eventuell schon stopp bei 10,20.

 
Angehängte Grafik:
thyssen.png (verkleinert auf 52%) vergrößern
thyssen.png

18.02.21 13:05
1

95 Postings, 169 Tage SmeagulAm 12.3. ist also D-Day,

dann legt Merz dem Aufsichtsrat die Lösungsmöglichkeiten für die Stahlsparte vor. Es dürften nur noch 2 übrig bleiben:
- Spin-Off und Alleingang im Stahlbereich. Dann wäre ich raus. Ich traue es TK und Merz zu, das zu einer Erfolgsgeschichte werden zu lassen. Aber als kleiner Zocker habe ich kein Interesse daran, die Aktien Jahre lang liegen zu lassen. Man will ja auch bisschen Spaß mit Aktien haben, ich zumindest. Bei 13,5 hätte ich einen Verdreifacher, aber den dürfte ich in diesem Fall wohl vergessen.
- Mein Bauchgefühl hat mir schon immer gesagt, dass die Verhandlungen mit den Engländern aus Sicht von TK nur eine Show-Veranstaltung war, weil man im Hintergrund an ganz etwas Anderem gebastelt hat, also an einer Zusammenarbeit mit einem anderen großen Stahlhersteller, dann auch gern in Verbindung mit einem Spin-Off. Das wäre das Meisterstück von Merz. In einem Nachbar-Thread war ein Bericht von Börse-Online verlinkt, der kurz vor dem Ende der Verhandlungen in einem Nebensatz nochmal die berühmte Deutsche Stahlunion erwähnte. Zur Erinnerung: Diesen Begriff hatte Altmaier letzten Herbst benutzt, als er von 10 Mrd. Unterstützung für die Deutsche Stahlindustrie beim Umbau sprach. In einem anderen verlinkten Bericht wurde von auffallend vielen Besuchen von Politikern bei TK berichtet. Und in Nordrhein-W. gibt es in der Politik einen "Isnogood", der im Herbst "Sultan anstelle des Sultans" werden will, und der dazu noch im Aufsichtsrat von TK sitzt. Wäre es nicht durchaus hilfreich für ihn, wenn er eine für TK "WOW"-Lösung verkünden könnte?
Okay, viel Klein-Fritzchen-Denken, aber wer weiß.
Ich denke, dass sich bis zum 12.3. beim  Kurs nicht mehr viel tun wird, es sei denn, die Leute mit dem Großen  Portemonnaie kennen schon dass Ergebnis.

Glückauf!  

18.02.21 17:14

102 Postings, 5128 Tage mxzptlkaDie Martina wird das schon machen

Schätze mal, dass die Frau ein Glücksfall für TK ist. Bisserl Glück gehört dazu, klar, siehe Zeitpunkt Verkauf der Aufzugsparte. Wenn Spin-offs forciert werden, könnten hier noch reichlich Erträge auf uns zukommen.  Markus Elsässer hat mehrfach auf den Umstand hingewiesen, dass die Entflechtung von TK eigentlich zwingend zu Erträgen führen muss.    Wir müssen TK  und Martina aber einfach noch etwas Zeit geben.  TK wird schon nicht den Bach runtergehen. Ungemach droht höchstens von den antideutschen Grünen, die ja Kohle und Stahl und sonstige Schwerindustrie möglichst verbieten wollen.  

18.02.21 21:21

3050 Postings, 1073 Tage neymarThyssen-Krupp

Thyssen-Krupp muss beim Stahl endlich Klarheit schaffen

https://www.handelsblatt.com/meinung/kommentare/...ffen/26929506.html  

18.02.21 22:52
1

102 Postings, 5128 Tage mxzptlkagrünen Stahl erzeugen

hört sich so überzeugend an wie aus Stroh Gold zu spinnen.

 

19.02.21 13:21
2

95 Postings, 169 Tage SmeagulLetzter Beitrag bis zum 12.3.

Ich schwör......ich will euch hier nicht zutexten. Aber paar allgemeine Gedanken, von mir auch schon mehrfach vorgetragen, möchte ich mal loswerden.
Grüner Stahl: Herrje, das ist kein Hexenwerk, sondern erprobte Technik. Der zur Erzeugung erzeugte Wasserstoff muss natürlich aus Erneuerbaren Energien kommen. Ich hatte mal gelesen, dass nur das Stahlwerk in Duisburg,  das wohl größte in der Milchstraße, allein 2% zur CO2-Verschmutzung in Deutschland beiträgt. Wollte man es ausschließlich mit Strom aus erneuerbaren Energien betreiben, würde die Gesamtsummer der in Deutschland erzeugten grünen Energien, also Photovoltaik u. Wind, gerade einmal zu 20% ausreichen. Da erkennt man mal, wie gigantisch das alles ist. Aber natürlich geht es für einige Jahrzehnte darum, dass man CO2 reduziert, nicht vollständig ausschließt. Eine Brückentechnologie ist Wasserstoff aus Erdgas, das natürlich nicht CO2-frei ist, aber erheblich weniger emittiert als Kohle&Co.
Doch vor diesem Dilemma stehen schließlich alle Stahlwerke. Alle MÜSSEN auf grünen Stahl umsatteln. Machen sie es in Europa nicht, sind sie über die verteuerten CO2-Verschmutzungsrechte nicht mehr konkurrenzfähig. Das Entsprechende gilt für Hersteller außerhalb der EU, die man über entsprechende Zölle abstrafen würde.
Und das alles sind nicht Vorstellungen grüner Spinner, sondern alles ist schon Gesetzeswerk der EU.
Mein geliebter VW-Konzern muss für 21 auch schon ausrechnen, wie hoch die STrafzahlungen ausfallen werden, weil man die CO2-Höchstwerte überschreiten wird.
Ebenfalls Gesetzeswerk sind die Subventionen der EU und Deutschlands zum Umbau der Stahlproduktion. Wenn auf der HV von TK dann der Sprecher von DEKA warnt, wie teuer der Umbau für TK wird.....herrje, aber doch für ALLE! Was sollen solche Plattitüden!
Es geht nur darum, welcher Stahlkonzern den Umbau am besten bewerkstelligen wird. TK hat ja im Konzern die Firma, die Elektrolyse-Anlagen herstellt und die gerade einen Auftrag aus Kanada für den Bau eines solchen Werkes erhalten hat, des bis dahin weltweit größte. Ist das nicht ein Vorteil für TK?

-Verlinkungen zu Artikeln wie Handelsblatt pp.: Ich gehöre nicht zu denen, die sich über die angeblichen Profis lustig machen, nach dem Motto: Alle blöd außer ich.
Aber ich hatte schon einmal in einem Artikel gelesen, dass die Stahlpreise so stark steigen, weil die Produzenten mit der Produktion nicht nachkommen, um einen Absatz später was von erheblichen Überkapazitäten in der Stahlindustrie zu lesen. Also, manchmal bekomme ich da schon einige Bedenken.

Glückauf!  

19.02.21 14:48
1

63 Postings, 2961 Tage Großmeister ZenDeutsche Stahlerzeugung legt zu - Klagen über Lief

20.02.21 14:10

95 Postings, 169 Tage SmeagulSorry, ich kann´s nicht lassen!

Grad im "Spiegel" gelesen, dass TK eigentlich nie vorgehabt habe, an die Engländer zu verkaufen, trotz eines Angebots zuletzt über 3 Mrd. Bei den anziehenden Stahlpreisen rechne Merz fest mit Staatssubventionen beim Umbau der Stahlindustrie zum "Grünen Stahl".
Irgendwie liebe ich es, wenn eintritt, was ich schon letzten Herbst geschrieben habe.
Das war´s jetzt wirklich bis zum 12.3.

Glückauf!  

21.02.21 18:35

5298 Postings, 5313 Tage brokersteveGood news....10 Mrd werden Fliesen vom Staat...

Und stahlpreis wird weiter kräftig steigen.

Thyssen mit SBBA oder Salzgitter und Beteiligung des Bundes mit 10 Mrd. Für grünen Stahl.

Die Aktie würde auf 20 Euro abheben.  

23.02.21 13:03
1

2722 Postings, 5449 Tage kiwi03stark...

bei dem aktuellen umfeld hält sich tk enorm stark, noch vor ein paar wochen wäre der wert tief in die knie gegangen an so einem tag wie heute wo die märkte deutlich abgeben. aber tk juckt das irgendwie fast überhaupt nicht, stimmt mich sehr positiv für den weiteren verlauf wenn das gewitter an den börsen durch ist.  

25.02.21 22:45

260 Postings, 2765 Tage lazoDer

Kursverlauf ist mal wieder ernüchternd...warum fällt der Müll, wenn alle anderen Zykliker steigen...die aktuelle Seitwärtsbewegung bricht wir es scheint nach unten aus.  

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
351 | 352 | 353 | 353   
   Antwort einfügen - nach oben

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln