IQ Power - Wieder Outperformer in ...

Seite 3 von 35
neuester Beitrag: 05.01.09 10:09
eröffnet am: 01.01.07 19:12 von: Röckefäller Anzahl Beiträge: 871
neuester Beitrag: 05.01.09 10:09 von: Roecki Leser gesamt: 116451
davon Heute: 7
bewertet mit 8 Sternen

Seite: 1 | 2 |
| 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | ... | 35   

21.05.07 08:59

143 Postings, 6433 Tage lefilou9Zeit kostet Geld

Hallo Rockefäller u.A. ...da Vorstand und Hr. Baun gross Aktienpakete bereits einen Monat v. der HV verkauft haben, war es eigentlich doch klar das keine Good News zu erwarten sind . Alles läuft delayed im Rahmen.
Nur Zeit der vielen MA kostet und wo kommt das Gehalt her f. Hochdatierte Aufsichtsratsmitglieder ?
Für die AR Mitglieder vermute ich,an den bisher eingekauften Aktienbeteiligungen ...oder ?
Aber die normalen Lohnkosten der aktuellen Belegschafft mmuss jetzt nachgekommen werden
ich denke der Kurs wird fallen ,wenn nicht sogar noch einmal eine Kapitalerhöhung in kleinem Rahmen ansteht,sobald die Banken bei fertigstellung der Fabrik Sicherheiten bekommen.Fazit wenn Stops bei 1,80 sehe ich eine Einstiegsgelegenheit.

 

22.05.07 15:47

143 Postings, 6433 Tage lefilou9Wenn der Vosrtand verkauft

...und selbst wenn es fünf tage später erst veröffentlicht wird ...macht es Sinn noch von den nach Süden fahrenden Zug abzuspringen.
Gibt es hier eigentlich Shareholder der IQ die nicht nur mit Taschengeldern investiert sind ? Und bei der HV anwesend waren ? Das auch Dortmund 6 Monate late ist und aufschub braucht wurde nicht erwähnt.Oder ?
Bei 1,80 in einem halben Jahr wird sogar Hr. Frick aufmerksam aber zur Zeit ?????
Hat jemand Internas ?  

29.05.07 14:17

4930 Postings, 5984 Tage RöckefällerProduktion von IQ-Tech bei Levo angelaufen...

29.05.2007
Produktion bei LEVO angelaufen


Bereits angelaufen ist beim Schweizer Batteriehersteller LEVO die Produktion für die neuartigen Energiespeicher von iQ Power, wo die Bleigitter (siehe Bild) bereits paarweise gegossen und auch pastiert sind. Um den hohen Qualitätsansprüchen des Marktes gerecht zu werden, verwendet iQ Power eigene Bleilegierungen, die sowohl beim Gitterblei als auch beim Pastenblei der Anode und Kathode zum Einsatz kommen.

In etwa neun Werktagen beginnt bei LEVO der Zusammenbau der besonders leistungsfähigen Spezialbatterien, die dann am Standort Chemnitz nochmals auf Herz und Nieren untersucht werden. Die bei LEVO produzierten Spezialbatterien sind für unterschiedliche Interessenten- und Abnehmerkreise bestimmt.


Cu
Röckefäller
 
Angehängte Grafik:
Erste_iQ-Gitter_von_LEVO.jpg (verkleinert auf 98%) vergrößern
Erste_iQ-Gitter_von_LEVO.jpg

15.06.07 13:44

4930 Postings, 5984 Tage RöckefällerSPARC-Abschluss: Letzte Handgriffe für den großen

22.06.07 23:01

8566 Postings, 6088 Tage steffen71200und???

manch einer hat es noch immer nicht gemerkt, was bei IQ abgeht...

s.  

28.06.07 13:03

1 Posting, 6061 Tage goafraggleDauertest

DGAP-News: iQ Power AG

DGAP-News: iQ Power AG: Dauertest: Große Autos fahren auch mit kleinen Batterien über viele Jahre zuverlässig

iQ Power AG / Sonstiges

28.06.2007

Veröffentlichung einer Corporate News, übermittelt durch die DGAP - ein Unternehmen der EquityStory AG. Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich. --------------------------------------------------

- Kleinere Batterien mit weniger Nennleistung (Ah) beweisen höchste Zuverlässigkeit im fünf-jährigen Langzeittest

- Downsizing beim Batteriegewicht spart Fahrzeugmasse

München - Lediglich 65 Ampèrestunden (Ah) an Nennkapazität klein sind die Batterien in den großen Karossen - und sie fahren doch. Und das seit etlichen Jahren und ohne Mangel an Energie, und trotz elektronischer Komplettausstattungen in den voll ausgerüsteten Oberklassewagen mit ihren vielen elektrischen Verbrauchern und großen Motoren. In einem Dauertest zeigt das Unternehmen iQ Power (ISIN: CH0020609688, WKN: A0DQVL, IQPB), dass auch deutlich kleinere Batterien als elektrische Energiespeicher zuverlässig funktionieren, mit weniger Blei und weniger Gewicht.

Fast auf den Tag genau fünf Jahre ist es her, seit der Dauertest bei iQ Power begann. Und seit fünf Jahren sind auch die speziellen Energiespeicher, die das Unternehmen entwickelte, im Dauereinsatz. Dass es sich damals noch um frühe Prototypen handelte tut der Zuverlässigkeit und nachgewiesenen Leistungsfähigkeit der kleinen Speicher keinen Abbruch. Dafür wurde den Testprodukten um so mehr abverlangt: Kurzstreckenfahrten bei Kälte und Parken im Winter im Freien gehörten ebenso zum Belastungsprofil wie der intensive Betrieb der vielen elektrischen und elektronischen Verbraucher an Bord der voll ausgestatteten Karossen. Auch Fahrzeugwechsel gehörten zum Programm. Geografisch fand der fünf Jahre dauernde Langzeittest überwiegend in den Regionen Bayern, Sachsen und NRW sowie der Schweiz statt.

Doch selbst jetzt nach fünf Jahren Einsatz zeigen die über 20 frühen Testkandidaten noch kaum Ermüdungserscheinungen. Dennoch wurden die Produkte bei gleichem Grundprinzip in den zurückliegenden Jahren bei iQ Power weiterentwickelt und verbessert.

Dass die Energiespeicher trotz kleinerer Nenndaten so außergewöhnlich gut und zuverlässig funktionieren hat seinen Grund in der vom Unternehmen entwickelte Systemtechnik. Diese Technik bewirkt, dass sich die Ursachen, die in heutigen Autobatterien zu hohen Leistungsverlusten führen, in den neuen Energiespeichern nicht auswirken können.

Verlustbringer in den heute üblichen Akkus sind vor allem die schädliche so genannte Säureschichtung, eine Entmischung von Säure und Wasser, was in Batterien zu erheblichen Einbußen von aktiver Ladungsfläche führt. Folgendes Phänomens: Im oberen Teil der Batteriekammern mindert ein zu hoher Wasseranteil die Leistungsfähigkeit der Batterie, während am Boden die Bleiplatten durch erhöhte Säuredichte korrodieren, ein Effekt, den hohe Temperaturen im Sommer noch beschleunigen. Durch dieses inaktive ''tote'' Blei stehen letztendlich weniger Ampèrestunden (Ah) zur Verfügung. Die Leistungseinbußen können schon nach wenigen Monaten bis zu 40 Prozent und mehr der ursprünglichen Nennkapazität ausmachen. Schlechtes Ladeverhalten bei kalten Temperaturen sorgen dafür, dass heutige Blei/Säure-Akkus im Winter verhungern. Damit die Fahrzeuge wegen Energiemangel nicht liegen bleiben, sind die heutigen Batterien erheblich überdimensioniert.

Doch es geht auch anders. So entwickelte das Unternehmen iQ Power eine Technik, mit der heute übliche Starterbatterien ihre Nennleistung behalten. Säureschichtung und damit verbundene schädliche Sekundäreffekte treten keine mehr auf. Die Folge ist eine rund doppelt so lange Lebensdauer der Energiespeicher. Da Leistungsverlust kaum eintritt ist ein ''Downsizing'' der Energiespeicher möglich. Das spart Fahrzeuggewicht und Kraftstoff und damit CO2.

HINTERGRUND: Was ist Säureschichtung? Autobatterien enthalten verdünnte Schwefelsäure als Elektrolyten. Voll geladene Autobatterien haben eine hohe Säuredichte des Elektrolyten, tief entladene Batterien fast nur Wasser. In diesem Zustand ist das gesamte Sulfat im Blei der Platten eingebaut. Wird eine Batterie nun mit einem Ladestrom vom Generator des Autos beaufschlagt, löst sich das Sulfat in den Platten. Die sich daraus bildende Säure sinkt wegen ihrer höheren Dichte zu Boden. Als Folge lagert sich bei der nächsten Entladung im unteren Bereich der Blei-Platten jetzt mehr Sulfat an als im oberen Bereich. So entsteht ein Verstärkungseffekt bei jedem Zyklus, die Säure bildet Schichten: oben mehr und mehr Wasser, unten zunehmend Säure.

Was verursacht Säureschichtung? Säureschichtung tritt dort auf, wo Batterien im Auto durch den Betrieb von vielen elektrischen Verbrauchern und Komfortfunktionen durch häufiges Laden und Entladen stark belastet werden (Zyklisieren). Dabei werden Entladungen der Batterie bis 50 Prozent ihrer Nennladung erreicht. Durch das Zyklisieren können bereits nach nur wenigen Monaten selbst fabrikneue Batterien Leistungseinbuße von bis zu 40 Prozent und mehr ihrer ursprünglichen Nennkapazität (Ah) aufweisen, denn große Teile der Bleioberfläche in der Batterie sind durch die Entmischung von Schwefelsäure und Wasser nicht mehr oder kaum noch aktiv (totes Blei).

Mehr über die von iQ Power entwickelten Energiespeicher, die Technologie, intelligente Autobatterien, Energiemanagement und SAFE ENERGY auf der Website von iQ Power unter www.iqpower.com

Über iQ POWER. Die iQ POWER AG ist auf die Entwicklung und Vermarktung intelligenter Systemlösungen für elektrisches Energiemanagement (Smart Energy Management, SEM(TM)) in Bordnetzen von Automobilen und anderen Verkehrsmitteln spezialisiert. Das Unternehmen mit Sitz in Zug/Schweiz entwickelte unter anderem die erste durch Software gesteuerte, intelligente Autobatterie der Welt. Entwicklungsgesellschaft ist die iQ POWER Deutschland GmbH aus München, eine 100%ige Tochter der iQ POWER AG. Als Aktiengesellschaft ist die iQ POWER AG börsennotiert. Die Wertpapiere des Unternehmens werden am Geregelten Markt (General Standard) der Deutschen Börse Frankfurt gehandelt, im Freiverkehr an den Börsenplätzen Berlin, Düsseldorf, München und Stuttgart sowie über XETRA (ISIN: CH0020609688, WKN: A0DQVL, IQPB). -

Mehr Informationen unter www.iqpower.com.

Peter E. Braun Präsident des Verwaltungsrats iQ POWER AG Fon +41 . 41 . 7666-900 Fax +41 . 41 . 7666-940 E-Mail: peter.braun@iqpower.com DGAP 28.06.2007 -------------------------------------------------- Sprache: Deutsch Emittent: iQ Power AG Baarer Strasse 137 6300 Zug Schweiz Telefon: +41 41 7666 926 Fax: +41 41 7666 940 E-mail: investor-relations@iqpower.com www: www.iqpower.com ISIN: CH0020609688 WKN: A0DQVL Indizes: Börsen: Geregelter Markt in Frankfurt (General Standard); Freiverkehr in Berlin-Bremen, Stuttgart, Düsseldorf Ende der Mitteilung DGAP News-Service --------------------------------------------------

Quelle:Finanzen.net  28/06/2007 09:08

peace
goafraggle  

28.06.07 13:19

143 Postings, 6433 Tage lefilou9Korea

..also in Korea ist Baustop das fängt dort schnell an zu schhimmeln ...und in Dortmund steht auch noch nichts ..wa hat das in da Projekt in Malaysia (Erwerb einer Fabrik) in dem HV - Newsletter auf sich ?
Ich warte die 1,75 ab.

   

14.07.07 00:15

4930 Postings, 5984 Tage RöckefällerWeiterer Meilenstein in der Produktion erreicht...

... jetzt wird der Weg zu dauerhaften Kurssteigerungen geebnet...

http://www.iqpower.com/...ews=499&ID=b55be4444f21bf780c274c45e75cc6d0


Cu
Röckefäller
 

14.07.07 12:32

205 Postings, 6397 Tage GorillaiQ-Power, was sonst!

Sorry Röckefäller, sollte nicht als Boardmail versandt werden. Bin mit ARIVA noch nicht so vertraut.

Jetzt aber an alle............

Hallo iQ-Gemeinde,

von wo-MODs per Rundumschlag herausgeschmissen, werde ich mich hier jetzt unter anderem Namen hoffentlich wohlfühlen.

Der wo-User Palladium hat einen interessanten Link angegeben, der wiederum ein wichtiges Indiz für den erfolgreichen Weg von iQ-Power aufzeigt.

http://www.doit-online.de/cms/do+it.themen/...+Internet?detailid=5752

Gorilla alias Topwerte  

16.07.07 19:14

205 Postings, 6397 Tage Gorillaoffizieller Abschluss des SPARC-Projekts

Hier ist iQ-Power im zukunftsträchtigen Markt des Energie-Management vertreten.

siehe Link: http://www.iqpower.com/index.php?pid=1,1&id_news=503

Gorilla
 

19.07.07 15:45

205 Postings, 6397 Tage GorillaWeitere Bilder vom SPARC-Project

19.07.07 18:19

4930 Postings, 5984 Tage RöckefällerJet et jetzt los?

... na hoffentlich!

Cu
Röckefäller
 

20.07.07 10:19

205 Postings, 6397 Tage GorillaAuszug aus betafaktor

IQ Power: Wenn nicht jetzt, wann dann?
Das Unternehmen IQ Power AG hat eine lange Leidensgeschichte hinter
sich. Mit einer tollen Technologie zu früh auf dem Markt und Listing
zunächst nur am US-Zockerfreiverkehrsmarkt OTC sind nur ein paar
Punkte, die den Kurs lange Jahre nur unter Druck brachten. Selbst CEO
Peter E. Braun räumt gegenüber BetaFaktor.de ein: »Wir unterschätzten
das Langfristthema in der Industrie.«
Aber jetzt ist Licht am Ende des Tunnels zu sehen. Der Kurs markierte
zweimal in diesem Jahr ein Tief bei 1,70 EUR, drunter will er anscheinend
nicht. Das Thema intelligentes Batteriemanagement rückt bei Autoherstellern
mittlerweile zunehmend in den Vordergrund. Das Unternehmen
entwickelte u.a. die erste durch Software gesteuerte, intelligente
Autobatterie der Welt. Die Software könnte, wenn sie Probleme in einer
Batterie feststellt, beispielsweise eine SMS an den Besitzer oder eine
Support-Abteilung schicken. Einfachere Probleme könnten sogar per
Fernwartungs-SMS sofort behoben werden. »Smart Energy Management
« sind Szenarien, die jedem sofort einleuchten. Braun findet deswe-
gen auch zunehmend institutionelle Investoren. Zwei Kapitalerhöhun-
gen im letzten Jahr ? zu höheren Kursen als heute, die letzte bei 2,20
EUR! ? spülten dem Unternehmen 13,8 Mio. EUR frisches Kapital in die
Kassen. Aktuell dürften immer noch knapp 10 Mio. EUR verfügbar sein.
Aber abgesehen vom Markt ? auch das Unternehmen ist heute ein anderes
als noch zu Beginn des Jahrzehnts. Ende 2006 gelang es Braun,
das OTC-Listing einzustellen. Darüber hinaus verlegte man den Sitz
zurück von den USA in die Schweiz. Hierzulande ging man nun mit einem
offiziellen Prospekt an den geregelten Markt in Frankfurt. Die
Forschungsergebnisse sind mittlerweile so umfangreich, dass man mehr
als 100 Patente besitzt.
Die Automobilhersteller lechzen eigentlich nach neuen Lösungen. Der
althergebrachte Blei-Akku bringt?s nicht mehr. Zu viele Leistungsverbraucher
in den modernen Autos zwingen ihn in die Knie. Und die nächste
Autogeneration mit Hybrid-Antrieben steht in den Startlöchern eines
weltweiten Booms angesichts der zunehmenden Energiediskussionen.
Hier sind vollkommen neue Batterien nebst Batteriemanagementsystemen
gefragt.
Der Unternehmenslenker legt jetzt deshalb auch den Fokus auf Produktion
und Vertrieb. Dementsprechend gab es auch mehrfache Managementwechsel,
beispielsweise CFO und COO, alleine im ersten Halbjahr
dieses Jahres. Mit dem schweizer Batteriehersteller Levo Batteries werden
momentan erfolgreich erste Testmuster gefertigt. Die eigentliche Produktion
will IQ Power freilich dann in Dortmund bzw. in Q1/08 in Korea
beginnen. Angesichts immer noch hoher F&E-Ausgaben, denen nach
wie vor praktisch keine operativen Umsätze gegenüberstehen, ist die Bewertung
von IQ Power mit knapp 100 Mio. EUR zwar kein Kind von Traurigkeit.
Aber der Marktdurchbruch scheint nun endlich bevorzustehen.
Und aufgrund des guten Einblicks in die Joint-Ventures, vor allem in Korea,
lässt sich immerhin ein Umsatz jenseits der 100 Mio. EUR für
nächstes Jahr prognostizieren.
Sollte der Produktionsanlauf gelingen, wird das Gros der Erlöse freilich
erst im zweiten Halbjahr 2008 eingefahren. Spekulativ, aber mit einem
gewissen Schuss Fantasie. Kursziel 3,20 EUR.  

24.07.07 13:36

205 Postings, 6397 Tage Gorillaneue adhoc-Meldung vom 24.07.2007

DGAP-Adhoc: iQ Power AG: Peter Krumhoff wechselt als neuer CFO zur iQ Power AG
Leser des Artikels: 26


iQ Power AG / Personalie

24.07.2007



Veröffentlichung einer Adhoc News, übermittelt durch die DGAP - ein Unternehmen der EquityStory AG.Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent verantwortlich.--------------------------------------------------­

24. Juli, Zug/Schweiz - Die Geschäftsleitung der Schweizer iQ POWER AG(ISIN: CH0020609688, WKN: A0DQVL, IQPB) hat Peter Krumhoff zum neuen ChiefFinancial Officer (CFO) berufen. Krumhoff tritt seine Funktion bei iQ Powerzum 1. September 2007 an.

Der 46-jährige studierte Betriebswirt wechselt vom AhrensburgerTechnologieunternehmen Basler AG, wo er als Mitglied im Vorstand unteranderem die Bereiche Finanzen und Produktion verantwortete.

Über die iQ POWER AGDie iQ POWER AG ist auf die Entwicklung und Vermarktung intelligenterSystemlösungen für elektrisches Energiemanagement (Smart Energy Management,SEM(TM)) in Bordnetzen von Automobilen und anderen Verkehrsmittelnspezialisiert. Das Unternehmen mit Sitz in Zug/Schweiz entwickelte unteranderem die erste durch Software gesteuerte, intelligente Autobatterie derWelt. Entwicklungsgesellschaft ist die iQ POWER Deutschland GmbH ausMünchen, eine 100%ige Tochter der iQ POWER AG. - Als Aktiengesellschaft istdie iQ POWER AG börsennotiert. Die Wertpapiere des Unternehmens werden amGeregelten Markt (General Standard) der Deutschen Börse Frankfurtgehandelt, im Freiverkehr an den Börsenplätzen Berlin, Düsseldorf, Münchenund Stuttgart sowie über XETRA (ISIN: CH0020609688, WKN: A0DQVL, IQPB). -

Mehr Informationen unter www.iqpower.com.

Peter E. Braun Präsident des Verwaltungsrats iQ POWER AGFon +41.41.7666-900Fax +41.41.7666-940E-Mail: peter.braun@iqpower.comDGAP 24.07.2007 -------------------------------------------------- Sprache: DeutschEmittent: iQ Power AG Baarer Strasse 137 6300 Zug SchweizTelefon: +41 41 7666 926Fax: +41 41 7666 940E-mail: investor-relations@iqpower.comInternet: www.iqpower.comISIN: CH0020609688WKN: A0DQVLIndizes: Börsen: Geregelter Markt in Frankfurt (General Standard); Freiverkehr in Berlin, Stuttgart, Düsseldorf Ende der Mitteilung DGAP News-Service --------------------------------------------------


Autor: EquityStory AG  

24.07.07 14:03

4930 Postings, 5984 Tage RöckefällerDa isser ja ...

... das Puzzle fügt sich Stück für Stück zusammen ;) Letzte Schnäppchenkäufe möglich!

Cu
Röckefäller


 
Angehängte Grafik:
peterkrumhoff.jpg
peterkrumhoff.jpg

24.07.07 16:20

143 Postings, 6433 Tage lefilou92,20

Ich denke auch die mächsten Tage oder Woche sehen wir 2,20  

24.07.07 16:31

4930 Postings, 5984 Tage RöckefällerAha, kannst Du mir sagen ...

... von welcher Firma Deine Glaskugel ist? Bei mir kommt was Anderes heraus ;)

Cu
Röckefäller
 

24.07.07 18:07

65900 Postings, 7802 Tage Kickyheute dubiose Firmen auch in Zug

24.07.07 20:20

205 Postings, 6397 Tage GorillaBeitrag Nr. 68

iQ-Power hat zwar Ihren Sitz in Zug (Schweiz), ist aber keine Briefkastenfirma. Also was soll dieser Link im iQ-Power-Thread?

Gorilla
 

24.07.07 22:18

143 Postings, 6433 Tage lefilou9iq

..Röckefäller ...das wird nur nen kurzen Feuerwerk geben in Korea schauts aus wie auf den letzt veröffentlichten fotos ..da passiert nichts .
Ein Kollege war dort nebenan und hat sich dabei auch mal den IQ Rohbau angeschaut
Also alle Hoffnung aus Malaysia und Dorrtmund..bis die Koreaner sich mit ihrer Lizenz einig sind ..hätte ich bloß bei 1,92 verkauft 8% besser als jetzt nix
also ...in meiner kugel nebelts manchmal  

26.07.07 11:06

143 Postings, 6433 Tage lefilou91:0

sorry ich hab auf 2,20 gepokert und schon einen Verkauf 2,17 gesetzt gehabt ...das danach auf 1,50 hatte ich vermutet wenn nicht alsbald die Einigung kommt mit den Koreanern
Fazit. Sobald die Einigung der Lizenzen ansteht wird Sie massiv steigen...unerwartet.
So lange bleibe ich auf dem Verlust sitzen ..wenn nicht bald sehe ich die
1,0? oder Mark e
hmmm Ich hoffe nur nicht das noch bevor diese Firma Geld verdient sie wir CCR veräussert wird mit 20% Gewinn ..natürlich auf den Aktienkurs der dann vielleicht 1 ? beträgt :-(
 

26.07.07 16:12

144 Postings, 6229 Tage Daleimidumm gelaufen......

....gerade vor 2 Tagen zu 1,94 rein in der Hoffnung auf bessere Tage......wenngleich der Blick auf den Gesamtchart kurzfristig nicht berauschend aussah. Naja, so kann man sich irren......Vielleicht beim nächsten Trade doch wieder auf das Grundgefühl hören.
 

29.07.07 16:39

4 Postings, 4971 Tage Mr_BaselAbsturz ! Aber warum ?

Warum ist die IQ Power Aktien in den letzten Wochen so extrem abgestürzt? Ich finde dazu keine Infos  

30.07.07 11:23

205 Postings, 6397 Tage GorillaAlle warten auf die Roadmap

Die Ungewissheit über das Werk in Südkorea ist wohl der Hauptgrund des Absturzes. Die angekündigte Roadmap entscheidet über den weiteren Weg, aber der Zeitpunkt dieser Veröffentlichung steht in den Sternen. Der Bau in Dortmund ist noch zu weit entfernt um eine nachhaltige Kursverbesserung zu erreichen.

Im wo-Forum haben sich die iQ-Freunde nicht verabschiedet, sondern wurden in einem Rundumschlag von den dortigen Moderatoren herausgekegelt. Seitdem haben die Schmeißfliegen dort die Oberhand.

Es soll irgendwo ein Forum für die iQ-Freunde entstanden sein. Ich weiß leider als alter iQ-Aktionär nicht wo. Kennt einer dieses Forum?

Gorilla alias Topwerte (wo-Identität)
 

30.07.07 14:42

439 Postings, 5052 Tage Aktionäärähämmm ..

Hi!
Es ist bestimmt STOP Loss Panik verantwortlich für den Absturz - aber wo bzw. was ist
ein WO Forum?

 

 

Seite: 1 | 2 |
| 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | ... | 35   
   Antwort einfügen - nach oben

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln