finanzen.net

MOLOGEN AG : Wichtige Meilensteine

Seite 11 von 115
neuester Beitrag: 01.06.20 17:58
eröffnet am: 12.05.10 09:09 von: Tiger Anzahl Beiträge: 2865
neuester Beitrag: 01.06.20 17:58 von: Meli 2 Leser gesamt: 680826
davon Heute: 39
bewertet mit 11 Sternen

Seite: 1 | ... | 8 | 9 | 10 |
| 12 | 13 | 14 | ... | 115   

27.06.14 18:56

1793 Postings, 3486 Tage ProfitgierLach mich schlapp...

Ich drück den Kurs...  Da sind Realisten am Werk...  

30.06.14 08:53
2

2438 Postings, 5148 Tage templereine schönere pressemeldung könnte es zu mologen

derzeit nicht geben. der kurs reagiert bereits sehr stark.

MOLOGEN AG: Krebs-Immuntherapie MGN1703 zeigt außergewöhnliches Langzeit-Ansprechen

08:15 30.06.14

DGAP-News: MOLOGEN AG / Schlagwort(e): Studie
MOLOGEN AG: Krebs-Immuntherapie MGN1703 zeigt außergewöhnliches
Langzeit-Ansprechen

30.06.2014 / 08:13


--------------------------------------------------


MOLOGEN AG: Krebs-Immuntherapie MGN1703 zeigt außergewöhnliches
Langzeit-Ansprechen

  - Zwei Poster auf dem ESMO WCGI 2014 Kongress

  - Drei MGN1703-Patienten weiterhin progressionsfrei

  - Zulassungsstudie IMPALA kurz vor Start der Patientenrekrutierung

Berlin, 30. Juni 2014 - Zwei Poster-Präsentationen zur Krebs-Immuntherapie
MGN1703 des Biotechnologie-Unternehmens MOLOGEN AG sind auf dem ESMO 16.
World Congress on Gastrointestinal Cancer (WCGI) in Barcelona vorgestellt
worden. Im Rahmen des ersten Posters wurden Daten zu vier
Darmkrebs-Patienten präsentiert. Diese Patienten haben die Behandlung mit
der Immuntherapie MGN1703 nach Ende der IMPACT-Studie in einem so genannten
Compassionate-Use-Programm fortgesetzt. Bei drei dieser Patienten ist nach
32-40 Monaten immer noch kein Fortschreiten ihrer Krankheit festzustellen,
was die Langzeit-Wirkung und -Verträglichkeit einer langanhaltenden
Behandlung mit MGN1703 unterstreicht. In einem zweiten Poster wurde das
Studiendesign der Zulassungsstudie IMPALA auf dem Kongress vorgestellt. Die
Erkenntnisse aus den IMPACT-Daten wurden dabei vollständig implementiert.
Die Patientenrekrutierung wird im dritten Quartal 2014 beginnen.

IMPACT war eine randomisierte, Placebo-kontrollierte, doppelt verblindete,
multizentrische klinische Studie der Phase II. Bemerkenswerterweise wurde
in einigen Fällen ein Ansprechen der Tumoren auf die Monotherapie mit
MGN1703 beobachtet. Bei zwei der drei Patienten, die in der MGN1703-Gruppe
ein Ansprechen zeigten, wurde dieses erst neun Monate nach Unterbrechung
der Induktionstherapie und Behandlungsbeginn mit MGN1703 festgestellt. Nach
Beendigung der Studie waren vier Patienten - alle aus der MGN1703-Gruppe -
progressionsfrei und setzten die MGN1703-Monotherapie im Rahmen sogenannter
Compassionate-Use-Programme fort. Das Ergebnis bei diesen Patienten wurde
in der Poster-Präsentation mit dem Titel: "A subgroup of metastatic
colorectal cancer patients with very prolonged disease control under
maintenance therapy with the TLR-9 agonist MGN1703" berichtet.

Drei dieser vier Patienten waren per April 2014 seit 32, 36 sowie 40
Monaten progressionsfrei und werden weiterhin mit MGN1703 behandelt. Diese
verlängerte Kontrolle der Krankheit ist umso bemerkenswerter, da das
mediane Gesamtüberleben für metastasierten Darmkrebs üblicherweise im
Bereich von 24 bis 30 Monaten liegt. Es ist zudem beachtlich, dass keine
schweren Nebenwirkungen während der Compassionate-Use-Programme
festgestellt wurden - ein Nachweis für die exzellente Verträglichkeit und
Sicherheit des Medikaments.

"Einer der vier Patienten mit einem Langzeit-Ansprechen ist mein Patient."
sagt Dr. Jorge Riera-Knorrenschild, Universitätsklinikum Gießen und
Marburg, einer der Prüfärzte der IMPACT-Studie. "Dieser Patient lebt mit
der Krankheit inzwischen seit mehr als drei Jahren. Dass er immer noch
keine Tumorprogression aufweist, ist herausragend. Ich freue mich zudem,
seine exzellente Lebensqualität mitverfolgen zu dürfen. Ich bin überzeugt,
dass die Behandlung mit MGN1703 den Patienten eine stark verlängerte
Kontrolle der Krankheit ermöglichen wird. Wie wir sehen, können sie während
der Behandlung ihr normales Leben fortführen."

Explorative Analysen der IMPACT-Daten zeigten, dass ein verbessertes
Ansprechen auf die MGN1703-Therapie in solchen Patienten beobachtet wird,
die nach der Erstlinien-Therapie eine reduzierte Tumorlast, normale Werte
für CEA (einem Tumormarker für Darmkrebs) oder einen gewissen Anteil von
aktivierten natürlichen Killer-T-Zellen (NKT-Zellen) aufwiesen. Diese
Erkenntnisse wurden als Einschlusskritierium bzw. als
Stratifizierungsfaktoren in die IMAPALA-Zulassungsstudie integriert. Die
finalen Ergebnisse für das Gesamtüberleben, einem der sekundären Endpunkte
der IMPACT-Studie, sind weiterhin noch nicht bestimmbar, da die Anzahl der
sogenannten "Events" noch nicht ausreicht.

Auf dieser Basis wurde die IMPALA-Studie, eine randomisierte,
internationale, multizentrische, nicht verblindete Phase III Studie,
geplant. Die Studie soll den Nachweis erbringen, dass eine sogenannte
Switch-Maintenance-Therapie mit einer wirksamen Immuntherapie eine
Verlängerung des Gesamtüberlebens in metastasierten Darmkrebs-Patienten
bewirkt, die im Rahmen ihrer Erstlinientherapie ein Tumoransprechen gezeigt
haben. Der primäre Endpunkt ist das Gesamtüberleben. Zu den sekundären
Studienendpunkten gehören das progressionsfreie Überleben, Sicherheit,
Verträglichkeit und Lebensqualität. Etwa 540 Patienten von mehr als 100
europäischen Studienzentren sollen an der Studie teilnehmen, die unter
anderem in den fünf größten europäischen Pharmamärkten durchgeführt wird.
Die Patientenrekrutierung soll in den nächsten Monaten starten, sobald die
erforderlichen Genehmigungen vorliegen.

Drei angesehene Studiengruppen werden an der Studie mitwirken:
Arbeitsgemeinschaft Internistische Onkologie (AIO) in Deutschland, Grupo
Españiol de Tratamiento de Tumores Digestivos (TTD) in Spanien und Groupe
Coopérateur Multidisciplinaire en Oncologie (GERCOR) in Frankreich. Der
Lenkungsausschuss der Studie setzt sich aus international renommierten
Experten zusammen; dazu gehören unter anderem die koordinierenden Prüfärzte
Prof. David Cunningham, Managing Director, Department of Medicine and
Director of Clinical Research, Royal Marsden Hospital in London, und Prof.
Dirk Arnold, Leiter der Klinik für Tumorbiologie Freiburg an der Albert
Ludwigs Universität in Freiburg.

IMPACT-Studie
IMPACT (Immunomodulatory MGN1703 in Patients with Advanced Colorectal
Carcinoma with Disease Control after Initial First-line Therapy) war eine
randomisierte, Placebo-kontrollierte, doppelt verblindete, multizentrische
klinische Studie der Phase II, deren Ziel die Untersuchung der Wirksamkeit
von MGN1703 als "Switch Maintenance"-Therapie nach Erstlinientherapie
(Chemotherapie mit oder ohne Bevacizumab) bei Patienten mit metastasiertem
Dickdarm- und Enddarmkrebs war.

Patienten, die in die IMPACT-Studie aufgenommen wurden, erhielten zuvor
eine 4,5 bis 6 monatige Erstlinientherapie, auf die sie mit einer
Stabilisierung ihrer Erkrankung oder einer teilweisen oder vollständigen
Remission reagiert haben. Im Rahmen der Studie wurden die Patienten zweimal
pro Woche mit MGN1703 behandelt. Im Kontrollarm haben die Patienten ein
Placebo erhalten. Die Behandlung wurde bis zur erneuten Tumorprogression
fortgeführt.

Das primäre Studienziel war die Ermittlung des progressionsfreien
Überlebens der Patienten. Sekundäre Studienziele waren das Gesamtüberleben,
das progressionsfreie Überleben ab Start der Erstlinientherapie, die
Ansprechraten und die Sicherheit, sowie die Erhebung immunologischer und
pharmakodynamischer Parameter.

IMPALA-Studie
IMPALA (Immunomodulatory MGN1703 in Patients with Advanced Colorectal
Carcinoma with tumor reduction during induction treatment) ist eine
internationale klinische Studie der Phase III, randomisiert, nicht
verblindet, zwei-armig und multizentrisch. Basierend auf den Erkenntnissen
der IMPACT-Studie, schließt die IMPALA-Studie Patienten mit
metastasierendem Darmkrebs ein, bei denen ein Rückgang der Tumoren nach
einer Chemotherapie-Erstlinienbehandlung in Kombination mit oder ohne
Biologics zu verzeichnen ist. An der Studie sollen rund 540 Patienten von
mehr als 100 Zentren in acht europäischen Ländern, einschließlich der fünf
bedeutendsten europäischen Pharma-Märkte, teilnehmen.

Der primäre Endpunkt ist das Gesamtüberleben. Zu den sekundären Endpunkten
zählen progressionsfreies Gesamtüberleben vom Beginn der
Induktionstherapie, Toxizität und Sicherheit sowie Lebensqualität (QoL).

Über MGN1703
MGN1703ist ein von MOLOGEN entwickelter, innovativer DNA-basierter
TLR9-Agonist, der das Immunsystem umfassend gegen die von Krebszellen
freigesetzten tumorassoziierten Antigene (TAA) aktiviert. Das durch MGN1703
aktivierte Immunsystem ist in der Lage, die fatale Toleranz gegenüber
Krebszellen zu überwinden und zielgerichtet gegen diese vorzugehen. Auf
Grund dieses Wirkmechanismus ist MGN1703 in verschiedenen Krebsindikationen
einsetzbar.

Über die MOLOGEN AG
Die MOLOGEN AG ist ein Biotechnologie-Unternehmen, das Krebs-Immuntherapien
und DNA-Vakzine gegen Infektionskrankheiten erforscht und klinisch
entwickelt.

Die Krebs-Immuntherapie MGN1703 ist das Hauptprodukt des Unternehmens und
der "Best-in-Class" TLR9-Agonist. MGN1703 wird zurzeit für die
Erstlinien-Erhaltungstherapie bei Darmkrebs (Zulassungsstudie beantragt)
und Lungenkrebs (randomisierte Studie gestartet) entwickelt. Daneben
befindet sich MGN1601, eine therapeutische Impfung gegen Nierenkrebs, in
der klinischen Entwicklung und hat bereits eine klinische Studie der Phase
I/II erfolgreich abgeschlossen.

Mit einzigartigen, patentierten Technologien und innovativen Produkten
gehört MOLOGEN zu den Wegbereitern für Immuntherapien.

Die MOLOGEN AG ist börsennotiert und hat ihren Sitz in Berlin. Die Aktie
(ISIN DE0006637200) notiert im Prime Standard der Deutschen Börse.

www.mologen.com
Verbandszugehörigkeiten:
Biotechnologieverbund Berlin-Brandenburg (bbb) e.V. | BIO Deutschland e.V.
|  DECHEMA - Gesellschaft für Chemische Technik und Biotechnologie e.V.  |
Deutsche Industrievereinigung Biotechnologie (DIB)  |  Stifterverband für
die Deutsche Wissenschaft e.V.  |  Vereinigung deutscher
Biotechnologie-Unternehmen (VBU)  |  Verband Forschender
Arzneimittelhersteller e.V. (VFA)  |  Verband der Chemischen Industrie e.V.
(VCI)

MIDGE(R), dSLIM(R), EnanDIM(R) und MOLOGEN(R) sind eingetragene Marken der
MOLOGEN AG.

MOLOGEN AG

PRESSESERVICE:
Prof. Peter W. Hübner
Leiter Unternehmenskommunikation
Tel: +49 - 30 - 84 17 88 - 38
Fax: +49 - 30 - 84 17 88 - 50
huebner@mologen.com

INVESTOR RELATIONS:
Jörg Petraß
Tel: +49 - 30 - 84 17 88 - 13
Fax: +49 - 30 - 84 17 88 - 50
investor@mologen.com

Externe Investor Relations:
Kirchhoff Consult AG
Sebastian Bucher
Tel: +49 - 40 - 60 91 86 - 18
Fax: +49 - 40 - 60 91 86 - 16
sebastian.bucher@kirchhoff.de
Risikohinweis zu den Zukunftsaussagen
Bestimmte Angaben in dieser Meldung beinhalten zukunftsgerichtete Ausdrücke
oder die entsprechenden Ausdrücke mit Verneinung oder hiervon abweichende
Versionen oder vergleichbare Terminologien, diese werden als
zukunftsgerichtete Aussagen (forward-looking statements) bezeichnet.
Zusätzlich beinhalten sämtliche hier gegebenen Informationen, die sich auf
geplante oder zukünftige Ergebnisse von Geschäftsbereichen,
Finanzkennzahlen, Entwicklungen der finanziellen Situation oder andere
Finanzzahlen oder statistische Angaben beziehen, solch in die Zukunft
gerichtete Aussagen. Das Unternehmen weist vorausschauende Investoren
darauf hin, sich nicht auf diese Zukunftsaussagen als Vorhersagen über die
tatsächlichen zukünftigen Ereignisse zu verlassen. Das Unternehmen
verpflichtet sich nicht, und lehnt jegliche Haftung dafür ab, in die
Zukunft gerichtete Aussagen zu aktualisieren, die nur den Stand am Tage der
Veröffentlichung wiedergeben.
Ende der Corporate News


--------------------------------------------------


30.06.2014 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht,
übermittelt durch die DGAP - ein Unternehmen der EQS Group AG.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber
verantwortlich.

Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten,
Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen.
Medienarchiv unter http://www.dgap-medientreff.de und
http://www.dgap.de


--------------------------------------------------

Sprache:        Deutsch                                              
Unternehmen:    MOLOGEN AG                                            
                Fabeckstraße 30                                      
                14195 Berlin                                          
                Deutschland                                          
Telefon:        030 / 841788-0                                        
Fax:            030 / 841788-50                                      
E-Mail:         info@mologen.com                                      
Internet:       www.mologen.com                                      
ISIN:           DE0006637200                                          
WKN:            663720                                                
Börsen:         Regulierter Markt in Frankfurt (Prime Standard);      
                Freiverkehr in Berlin, Düsseldorf, Hamburg, München,  
                Stuttgart                                            
Ende der Mitteilung    DGAP News-Service
 
--------------------------------------------------  

275732 30.06.2014

 

30.06.14 09:44

46 Postings, 5297 Tage Sonic0508Diskussion zwischen Vision und Profitgier

Retrospektiv betrachtet ist das genau das eingetreten was "Vision" über  "Profitgier" gesagt hat und das eine (Überaschungs-)Meldung ansteht.

Interessant!!!  

30.06.14 10:05

2437 Postings, 5320 Tage smexdies ausschläge sind bei mologen bekannt

obwohl ich am freitag fest investiert war in gazprom, habe ich alles verkauft und  mologen gekauft, unglaublich gute entscheidung...heute bin ich fast 20% im plus...ich denke, das geht weiter, bis 11-12 im besten fall bis 15 euro...    

30.06.14 10:19

12 Postings, 2468 Tage MasahigeTop

Auf jeden Fall super gute Neuigkeiten.

Ich denke aber das es acuh wichtig sein wird, wie die weitere Finanzierung stattfindet.

KE würde den Kurs ja wieder drücken.

Träumen darf man ja aber immer noch von nem Einstieg eines Großinvestors  

30.06.14 12:40

1793 Postings, 3486 Tage ProfitgierGute Neuigkeiten,alter Kurs...

Wohl dem der Mut gehabt hat und 15% raus geholt hat... Aber ein Kurs unter die Decke sieht anders aus. Hier wird weiter mit der 10er Marke gekämpft,schwaches Ding...  

30.06.14 13:58
1

1793 Postings, 3486 Tage ProfitgierAbwärtstrend fortgesetzt...

Da kann auch die heutige Gegenbewegung nix anhaben. Vorerst muß der Wiederstand um 8 ? halten,ansonsten...oh weh...  

30.06.14 14:18
1

2437 Postings, 5320 Tage smexprofitgier...wir sind bei 9,75

die ausschlag bis 13-15, wie schon mehrmals passiert, wird auch eintreten... du hast einfach den einstieg verpasst...passiert schon mal...  

30.06.14 15:07
1

1806 Postings, 4359 Tage ScentSorry ...

das mein Depot weitere Zukäufe leider nicht zulässt.
Hätte durchaus gerne gesehen, dass die 8 nach unten durchbrochen wird, weil irgendjemand Geld braucht und seine/ihre Bestände unlimitiert auf den Markt wirft.

Bei Mologen ist alles offenichtlich voll  Plan. Und Finanzielles steht nur soweit an, dass ggfs. weitere Studien finanziert werden müssen. Das würde ich aber nicht als Problem ansehen :-)

Für mich persönlich aktuell zwei Positionen in Mologen. Kursziele würde ich zurückhaltend betrachten. Wenn Phase 3 aber in 2-3 Jahren so erfolgreich durchlaufen wird wie viele aus unterschiedlichsten Gründen aktuell hoffen (und Kursveränderungen sind dabei am wenigsten wichtig), dürfte eine 1 nur dann vorne dran stehen, wenn wir im dreistelligen Bereich sind.
Man beachte das WENN ... bei einem Scheitern sind je nach Kursniveau auch mal schnell 60% Verlust drin.
Man beachte die Volatilität der letzten Monate. Dummbasher gehören hier auch dazu (ist wie mit den Motten und dem Licht)  

30.06.14 15:08

2437 Postings, 5320 Tage smexzu schnell , der Ausschlag, natürlich

...  

30.06.14 23:16

1806 Postings, 4359 Tage ScentIst natürlich auch nicht klar ...

wer gerade wieviel verkaufen will  

01.07.14 21:02
1

1 Posting, 2163 Tage Hagun71Halte Mologen seit 2006... Und hab nur zugekauft

Meiner Erfahrung nach wurden jede menge stop loss ausgelöst die von diversen Zeitschriften so toll vorgegeben wurden. Bin bei 10.60 ? vorletzte Woche eingestiegen. Tags drauf nur 15000? Umsatz auf Xetra. Kurssprünge bei solch niedrigen Umsatz sind normal bei Biotech's.
Es wäre wünschenswert wenn Mologen einen Partner für Phase3 Studie fände... Ist aber nicht zwingend notwendig da das Eigenkapital für einen Biotechwert extrem hoch ist und alle Kapitalerhöhungen von den Aktionären mitgetragen wurden. Interessant ist das der 'weiße Ritter' unter 25% Aktienanteil gefallen ist. Von den 'Insidern' wurden keine Aktien gegeben da sonst eine ad-hoc Meldung rausgekommen wäre...
Also immer noch :
Tolle kleine Firma mit top Leuten
Nur 165mio. Börsenwert bei einen Blockbuster wie mgn1703
Altaktionäre sind seit Jahren an Bord
Seit Jahren nur positive Meldungen
Also".....kaufen kaufen kaufen
Und wie Andre Kostalani sagt schlafen(oder warten)
MfG hagun71  

02.07.14 16:41

2429 Postings, 3599 Tage nuujAnscheinend

war das zunächst das Abverkaufen der Kurzzeittrader und nach der news wieder ein sofortiger Anstieg. Scheint so üblich zu werden.
Nun ist Mologen wieder fast auf alter Höhe aber immer noch im Abwärtstrend. Das ganze war dann wohl nur ein Zucken nach unten. Um den Trend umzukehren, müßte was passieren, news, Vermarktung, Lizensverkauf oder dergl. Irgendwie so wie bei Flaute. Es fehlt der Wind.  

09.07.14 03:25

460 Postings, 3113 Tage plus.pureMologen?

Wie siehts bei mologen aus? Hörte dass die gut vorangekommen sind. Könnte uns jemand bitte ein kleines Update geben?  

01.08.14 18:48
1

1793 Postings, 3486 Tage ProfitgierOh weh...

Jetzt gehts richtig runter... Im Frühjahr noch auf 20 ? gewettet, gehts jetzt Richtung 5. anscheinend eine Wertlospipeline ohne gewinnbringende Nachrichten. Ansonsten leben Biotechs vom drauflegen(Aktionäre).
 

04.08.14 08:34

3481 Postings, 5182 Tage 58840pOh ja....

es geht wieder aufwärts!  

04.08.14 09:02
2

4165 Postings, 3864 Tage silverfishAuf gehts!

04.08.14 10:34
2

46 Postings, 5297 Tage Sonic0508HV Verssammlung und Wahl des neuen AR

Sagt mal, wie seht ihr eigentlich die HV und die Wahl des neuen Aufsichtsratsvorsitzenden?
Den in der Einladung genannten Kandidaten Oliver Krautscheid würde ich mal gelinde gesagt als "umstritten" bezeichnen.
 

10.08.14 07:41
1

1685 Postings, 2395 Tage BICYPAPAAus der Krebsforschung


http://www.welt.de/print/die_welt/wissen/...-bekaempft-den-Krebs.html

Der innere Arzt bekämpft den Krebs
Zwanzig Jahre lang haben Mediziner daran geforscht, eine Immunreaktion gegen Tumore zu stimulieren. Inzwischen können sie die ersten Medikamente verabreichen. Doch es gibt unerwartete Nebenwirkungen  

10.08.14 15:08

1793 Postings, 3486 Tage Profitgierd.h....

es wird weiterhin dringend Geld für weitere Forschungen benötigt...,also sind noch einige KE`s zu erwarten bis sich hier was tut...? Und noch weitere Jahre Forschungsarbeit wird benötigt... Eher schlechte News,oder?  

10.08.14 17:05
1

1685 Postings, 2395 Tage BICYPAPADas ist wohl so

Natürlich gibts noch weitere Maßnahmen. Doch das ist ja nicht zu beanstanden. Keine Biofirma ist  über 10 Jahre für alle Testphasen durchfinanziert. Viel wichtiger ist wohl, dass sich Mologen an den neuen Medikamenten messen muss. Es dauert ja noch so ca 3-5 Jahre bis Mologen ihre Studien beendet haben. Der Maßstab werden dann wohl die neuen Medikamente sein.  

15.08.14 09:49

46 Postings, 5297 Tage Sonic0508Hv Versammlung

Die Reaktion auf die Ergebnisse der HV, ich vermtue konkret die Wahl des neuen AR, sind ja durchaus als negativ zu bewerten oder was ist heute los?  

15.08.14 10:16

382 Postings, 3907 Tage Visionbeleidigte Leberwurst!

Ich glaube, da hat jemand, der nicht in AR gewählt worden ist, seine Aktien verkauft.

Schlechter Verlierer halt.  

15.08.14 13:18

46 Postings, 5297 Tage Sonic0508HV

Weiss jemand was mit "bedingtem kapital" gemeint ist?
 

15.08.14 14:02

1793 Postings, 3486 Tage ProfitgierWert wurde schonmal mit 25? gehandelt...

Jetzt gehts anscheinend erstmal ums überleben, sprich aufpassen daß das Geld nicht ausgeht. Forschung verzögert sich anscheinend nicht nur um Tage,Monate, nein sogar um mehrere Jahre... Da gingen schon viele Biotechs leer aus...  

Seite: 1 | ... | 8 | 9 | 10 |
| 12 | 13 | 14 | ... | 115   
   Antwort einfügen - nach oben

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln
Kontakt - Impressum - Werben - Pressemehr anzeigen
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
Deutsche Bank AG514000
Scout24 AGA12DM8
Wirecard AG747206
Lufthansa AG823212
NEL ASAA0B733
Daimler AG710000
TeslaA1CX3T
TUITUAG00
Allianz840400
Carnival Corp & plc paired120100
ITM Power plcA0B57L
BioNTech SE (spons. ADRs)A2PSR2
Deutsche Telekom AG555750
Airbus SE (ex EADS)938914
BASFBASF11