Steinhoff International Holdings N.V.

Seite 12392 von 12868
neuester Beitrag: 24.07.21 09:27
eröffnet am: 10.12.17 13:55 von: Seckedebojo Anzahl Beiträge: 321697
neuester Beitrag: 24.07.21 09:27 von: mtbike Leser gesamt: 53022308
davon Heute: 37460
bewertet mit 294 Sternen

Seite: 1 | ... | 12390 | 12391 |
| 12393 | 12394 | ... | 12868   

16.05.21 00:57
3

2334 Postings, 862 Tage ShoppinguinARKU.75:

Würden nicht immer Idioten reingrätschen. Dann die Nachspielzeiten und ewigen Verlängerungen.
Blöderweise spielen wir auch nur mit 10 Mann.
Immerhin klappt unsere Abseitsfalle.  

16.05.21 01:05
1

64 Postings, 1856 Tage ARKU.75@shoppi

Na, die Reingrätscher bekommen noch ihre rote Karte...  

16.05.21 04:39

56 Postings, 72 Tage Netter__TypLöschung


Moderation
Zeitpunkt: 17.05.21 09:42
Aktion: Löschung des Beitrages
Kommentar: Spam

 

 

16.05.21 04:40
7

1830 Postings, 1351 Tage Klaas KleverUm im Fussballjargon zu bleiben

Mir kommt es so vor, als würde Steinhoff ein (enges) Spiel nach dem anderen knapp gewinnen. Aber die Niederlagen werden von unseren Gegnern häufig nicht akzeptiert. Mal war es der Schiri, der angeblich parteiisch war (pro Steinhoff), mal war es das Publikum (ok, momentan eher nicht möglich, aber bald vermutlich wieder), das unfair war (vielleicht wurde was aufs Spielfeld geworfen, was die Gegner eingeschüchtert hat, oder unsere Gegner wurden zu laut ausgebuht), mal war es zu warm, dann wieder zu kalt, oder es wurde ihnen angeblich ein Schlafmittel in den Pausentee getan usw. Und dann wird hinterher eben fleißig Einspruch gegen die Spielwertungen eingelegt und gehofft, doch noch irgendwie den Sieg am grünen Tisch zuerkannt zu bekommen. Pfui !!! Ist das sportlich ? Akzeptiert doch einfach mal, dass Ihr verloren habt, ist doch kein Weltuntergang. Steini war halt besser, akzeptiert es doch einfach und versucht nicht irgendwelche schmutzigen Spielchen, um durch die Hintertür doch noch den Sieg zugesprochen zu bekommen.
So kommt mir das irgendwie vor. Aber ich bin optimistisch, dass die "Sportgerichte" unsere Siege bestätigen werden.  ;-))  

16.05.21 06:15

3189 Postings, 1527 Tage gewinnnichtverlust@jef Pepco Shops

Danke Dir für die Klarstellung, vom Experten in Sachen Pepco.

Du hast auch gleich festgestellt, dass Deine 7 Mrd. Schätzung bei Pepco zu hoch waren, Du hast das zu optimistisch eingeschätzt, aber zumindest das Potential von der Pepcogroup hast du uns sehr wohl aufgezeigt. Mir ist Potential für künftige Kursanstiege wichtiger als übertriebene Aktienkurse.

10000 Geschäfte in 20 Jahren macht Sinn für mich. Da sieht man mal wieder, wie schlecht doch oft in der Presse recherchiert wird, da wurde von 5 bis 7 Jahren berichtet.

20 Jahre ist aber schon eine sehr lange Zeit. Keine Ahnung, ob ich dann noch Steini Aktien haben werde, vielleicht haben dann auch schon die Erben die Aktien bestens verkauft. In 20 Jahren kann viel passieren.  

16.05.21 07:03

14173 Postings, 3205 Tage H731400Löschung


Moderation
Zeitpunkt: 16.05.21 11:14
Aktion: Löschung des Beitrages
Kommentar: Regelverstoß - unbelegte Aussage

 

 

16.05.21 07:49

3189 Postings, 1527 Tage gewinnnichtverlustAktionär auf Ewigkeit

Damit hätte ich kein Problem, aber dann muss es auch jährlich eine Dividende geben. Da sind wir wohl noch ein weites Stück davon entfernt.

Frei nach Buffett: Wann sollte man seine Aktien verkaufen? Nie!  

16.05.21 07:52

3195 Postings, 5994 Tage manham10.000 Geschäfte in 20 Jahren ?

Wo wollen die expandieren ?
Europa würde heißen, je  runde 50.000 Einwohner ein Shop.
Mehr als sportlich.  

16.05.21 08:01

919 Postings, 483 Tage eintausendprozentOhne GS wird es auch nie

eine Dividende geben. Aber die Schiedsgerichte tagen ja bald und fällen ihre Urteile, ob die erzielten Sieg in letzter Zeit auch künftig Bestand haben werden.

In der vorbehaltlichen Spielstandstabelle sind wir Tabellenführer, jetzt fehlt nur noch die Abweisung aller Einsprüche und dem Aufstieg in die nächste Kursregion steht nichts mehr im Weg.  

16.05.21 08:47
2

528 Postings, 506 Tage JG73SteinhoffLöschung


Moderation
Zeitpunkt: 24.05.21 14:10
Aktion: Löschung des Beitrages
Kommentar: Off-Topic

 

 

16.05.21 09:09

14173 Postings, 3205 Tage H731400Sonn am 18.5.2018

Für mich sieht es so aus, als würden alle Stakeholder ein faires Ergebnis erzielen", sagte sie.
?Wir müssen jedes Fehlverhalten aufdecken und die Schuldigen verfolgen. Und gleichzeitig versuchen Sie so weit wie möglich, den Verlust von Arbeitsplätzen zu verhindern, unsere Verpflichtungen gegenüber Kreditgebern einzuhalten und, soweit wir können, einen gewissen Wert für die Aktionäre zu schützen oder wiederzugewinnen. ?

Jooste spielt Golf Kurs bei 11 cent =))  

16.05.21 09:29
1

2105 Postings, 1256 Tage LazomanEG

Kann einer eine Rechnung machen was wir im schlimmsten Fall als Eigenkapital haben  jetzt im Moment als Assets BestCase und WorstCase ?

Zurzeit haben wir ja ca. 11 MRD Schulden mit Zinsen.  

16.05.21 09:43

749 Postings, 156 Tage NuRaNetter_Typ

danke, hatte es mir ja vorher bereits mal angeschaut, wusste aber nicht genau worauf du hinaus wolltest.
Was steht da aber wichtiges drin? Das Verfahren kann von der Firma selber, einem Gläubiger der sein Geld nicht kriegt oder einem Aktionär beantragt werden. Ich gehe dann davon aus, dass Tekkie noch Aktionär ist? Dann fehlt mir dennoch die Begründung. Einen Titel haben sie nicht und somit auch keine Forderungen gegen Steinhoff.

Eine gefährliche Kombination wäre natürlich wenn das alles in Absprache mit Hamilton geschieht. Der eine versucht den Vergleich zu verhindern/hinauszuzögern bzw. Steinhoff die Möglichkeit zu nehmen die Gelder zu transferieren und der andere stellt parallel schon mal einen Antrag auf Liquidation. In diesem Fall müsste Hamilton aber aktuell Lügen (wäre auch nichts neues) was ihre wahren Motive angeht, da es ja angeblich nur um die Gelderverteilung geht.  

16.05.21 09:49
3

1318 Postings, 1113 Tage Ricky66@ gewinn

Aber man muss eingestehen, dass das Zitat von WB nur dann gilt,  wenn der Investor nicht leichtsinnig wird und sich ausreichend informiert. Buffett selbst investiert ausschließlich in Unternehmen, die er gründlich recherchiert hat und auch vollumfassend versteht. Die letzte Bedingung muss ich hier bei Steini leider uneingeschränkt als nicht erfüllt abhaken.  

16.05.21 10:28
2

412 Postings, 110 Tage turicumparallelen bei hamilton und cornservatorium

wer lust und zeit, hier ein ziemlich langer, dafür gut recherchierter artikel auf englisch aus südafrica, allerdings bereits zwei monate alt.
https://www.businesslive.co.za/fm/features/...the-steinhoff-clean-up/

interessant finde ich insbesondere jenen abschnitt, der hamilton und conservatorium beide als ähnliche firmen beschreibt, als auf "rechtsstreitigkeiten aus profitgründen spezialisierte anwaltsfirmen". im original: "Hamilton and Conservatorium are companies that pursue litigation for profit and will retain a portion of any recoveries they achieve."
es ist also nicht unwarscheinlich, dass eine einigung mit hamilton analog zur einigung mit conservatorium gefunden werden kann.. mit zusatzzahlungen seitens steinhoff selber oder der damals verantwortlichen wirtschaftsprüfer oder deren versicherung.

falls eine einigung mit hamilton gelingt, wäre dies der notwendige 5 der 6 "Market Purchase Claimants", welcher für die automatische weiterführung des settlementabslaufs zustimmen muss. sobald dies passiert ist auch die querulantsiche klage der ex tekkies hinfällig, weil bereits von den tatsachen überholt.

als ergänzung noch eine info zu trevo: gemäss marketscreener beträgt das portefolio von trevo capital ltd 80 mio usd: https://ch.marketscreener.com/kurs/aktie/...LTD-64310329/unternehmen/ , welches aber breit investiert ist und nicht nur in steinhoffpapieren: https://www.marketscreener.com/quote/stock/...L-LTD-64310329/company/ . trevos anteile dürften also bei abstimmungen kaum ein notwendiges quorum erreichen.

meine konklusio aus dem ganzen: hamilton ist der dominostein, der die anderen probleme mitfallen lässt. eine einigung mit hamilton ist analog zur einigung mit conservatorium möglich. let's do it!
 

16.05.21 11:02

14173 Postings, 3205 Tage H731400Hamilton

haben wahrscheinlich längst zugestimmt aber ein non discloser Dokument unterschrieben !  

16.05.21 11:03
1

1216 Postings, 1713 Tage jaschelSteinhoff

surpriseIch halte meine Anteile....und möchte am 30.06.sehen!

 

16.05.21 11:11
2

919 Postings, 483 Tage eintausendprozentIch denke, dass ein

möglicher Mehraufwand zur Befriedigung von Hamilton nicht das große Problem ist. Der GS ist ja nach alle Richtungen (Ausnahme der noch Zustimmungsverweigerer) hin abgestimmt. Bekommt jetzt aber eine Partei mehr, dann ist doch fraglich, ob das nicht auch an anderer Stelle neue Begehrlichkeiten erweckt und im Übrigen haben die Gläubiger ja die Gesamtentschädigungssumme gedeckelt.

Vll bedarf es nunmehr noch einer zusätzlichen Partei (neben WP und Versicherer), die etwas on top hinzugibt.

Aber endlos wird dieses Geschacher nicht mehr weitergehen. Ich denke, dass wir uns auf der Zielgeraden befinden. Und mit der Aufnahme der Pepco Börsennotierung werden Fakten geschaffen. In max. 6 Wochen ist der Spuk meines Erachtens beendet und wir können uns auf die Spekulation des neuen Zinsniveaus und des Schuldentilgungspotenzials stürzen.  

16.05.21 11:11

102 Postings, 384 Tage fbo|229277367GS her oder hin

Der 30.06. ist schon ein bisschen spät für Kursreaktionen. Sicherlich braucht es die entscheidenden Nachrichten noch, aber mit dem IPO von Pepco sind die beiden wichtigsten Assets der Holding frei an der Börse handelbar. Damit sind sämtliche bilanziellen Möglichkeiten von SH, sich arm zu rechnen, erschöpft. Jeder Investor kann täglich die Kurse sehen. Der 26.05. erscheint wichtiger.

 

16.05.21 11:14
2

919 Postings, 483 Tage eintausendprozentWisst ihr eigentlich,

dass BOTs keinen Schlaf benötigen!

Lasst Euch nicht täuschen...:-)  

16.05.21 11:19
2

1112 Postings, 1236 Tage StPauliTradeBuffet hat mit

Kraft Heinz auch ein Bilanzskandal erlebt nicht so schlimm wie steinhoff aber war schon ungemütlich für ihn. Trotz aller Prüfungen... Probleme sind u.a. Goodwill

Davon hat steinhoff nahezu nichts mehr.... wenn dann unterbewertet;-)

https://www.google.de/amp/s/amp2.handelsblatt.com/...he/24887296.html

https://www.google.de/amp/s/amp.focus.de/finanzen/...id_11659675.html  

16.05.21 11:21
1

919 Postings, 483 Tage eintausendprozentIch denke, dass weder die Gläubiger,

Kläger oder die hier Investierten eine Börsennotierung der Opcos brauchen, um zu erkennen, welche Werte im Beteiligungsportfolio schlummern.

Was Jef85 seriös für sich hochgerechnet hat, werden sachkundige Dritte auf Seiten der Kläger und Gläubiger auch schon längst gemacht haben.

Arm rechnen, für wen auch immer, ist für mich eine Mer und funktioniert gegenüber professionellen Marktteilnehmern nicht wirklich.  

16.05.21 11:21

249 Postings, 243 Tage langolfh@turicum

ich danke Dir sehr für die Einstellung dieses langen,aber inhaltlich ausführlichen und vor allem sehr ausgewogenen Berichts,der selbst nach Übersetzung ins Deutsche noch gut verständlich ist.
Vor allem auf die Gesamtsituation von und mit Wiese,den PwC Bericht,und die Zwänge die sich aus dem allem ergeben haben,werden hier nochmal sehr deutlich.Es wurde zwar über alles schon einmal hier ausführlich diskutiert,aber warum es genau so gekommen ist,wie jetzt der Sachstand ist,war zumindestens mir nie so glasklar wie jetzt: Tekkie,kann nix reissen,aber will nochmal soviel verbrannte Erde hinterlassen wie möglich.Der Zeitpunkt des Liquidationsantrages ( Bullshit,da die Berechtigung fehlt( NL ) fürs Gesamtverfahren,und Bullshit ,da kein Titel ( Anspruch auf Geld oder Aktien,etc) zuvor erworben  wurde,bzw.bei Gericht bestätigt wurde,bzw.von Steinhoff versucht wurde überhaupt im außergerichtlichen Verfahren zu bekommen.Ich hoffe,das es es da eine Strafzahlung für rechtsmißbräuchlichen Antrag ,Gerichtsbemühungen und daraus folgend einen Schadenersatzanspruch gegen Steinhoff wegen vorsätzlicher Geschäftsschädigung gibt.( Kenne SA Recht nicht ).
Vielleicht kann Steinhoff sogar nach europäischem Recht Tekkie noch erfolgreich verklagen.
Die Einigung mit Hamilton sehe ich auch nicht mehr als wirkliches Problem,wenn man einmal davon absieht,das Zeit für Steinhoff viel Geld ( Zinsen ) bedeutet.Das einzige ,was gefährlich werden könnte,ist eine Art der zusätzlichen Bezahlung () ,welche andere Beteiligte dazu veranlassen könnte,erfolgreich für sich selbst zu klagen,bzw.in den Zustimmungsverfahren zu blockieren.
Ich hoffe,das Steinhoff hier jeden möglichen Schritt so abklopft,das dies nicht geschieht.  

16.05.21 11:27
1

919 Postings, 483 Tage eintausendprozentKleine Einschränkung:

meine Ausführung bezog sich lediglich auf die Beteiligungswerte. Daneben wird SH im erlaubten Rahmen aber sichtlich auch stille Reserven gelegt haben.

Das Aufstöbern dieser oder die Abschätzung der Größenordnung ist das noch zu entschlüsselndes Geheimnis. Hierbei können durchaus noch positive Überraschungen anstehen, die wir im Übrigen in hohem Maße benötigen, wenn wir dem Kursziel von Dirty nahe kommen wollen.

Aber gut, darum macht die Beschäftigung mit SH nicht nur Dirty Spaß. In den Tiefen der noch verborgenen Absprachen können durchaus noch die eine oder andere werterhellende Tatsache stecken. Alles zu seiner Zeit.  

16.05.21 11:31

1318 Postings, 1113 Tage Ricky66@ Netter Typ

warst du es, Waldi?  

Seite: 1 | ... | 12390 | 12391 |
| 12393 | 12394 | ... | 12868   
   Antwort einfügen - nach oben
Werbung
finanzen.net Brokerage
finanzen.net Zero

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln