finanzen.net

Aixtron- und die Banken stufen fröhlich auf kaufen

Seite 1 von 2082
neuester Beitrag: 25.09.20 19:55
eröffnet am: 18.08.09 15:23 von: Katjuscha Anzahl Beiträge: 52039
neuester Beitrag: 25.09.20 19:55 von: gpphjs Leser gesamt: 8911821
davon Heute: 1198
bewertet mit 86 Sternen

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
2080 | 2081 | 2082 | 2082   

18.08.09 15:23
86

99740 Postings, 7501 Tage KatjuschaAixtron- und die Banken stufen fröhlich auf kaufen

Ist ja langsam krank, was da abläuft.

Okay, Aixtron profitiert stark vom durchschrittenen Tief bei LED-Nachfrage. Gut, ich hab es begriffen.

Aber

KUV09 von 4,0
KBV09 von 5,5
KGV09 von 50

Würde mich mal interessieren, welche Wachstumsraten die Banken für 2010 und 2011 unterstellen.

ariva.de
-----------
Ioannis Amanatidis rückblickend auf sein Comeback nach Blinddarm-OP: "Mein erstes Spiel war dann mit Fürth gegen den SV Babelsberg. Und Babelsberg kam mir so stark vor wie Barcelona."
Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
2080 | 2081 | 2082 | 2082   
52013 Postings ausgeblendet.

17.09.20 05:06
1

6442 Postings, 1312 Tage gelberbaronin vielen EU Ländern

ist LV zur Zeit verboten wegen Corona - nur bei uns nicht das sagt mir
das eine ganz bestimmte Entscheidungsstelle bestochen ist....aus
eigenen Zocker - Interessen.....

in den USA gibt es das nicht dass deutsche Leerverkäufer USA
Aktien kaputt shorten - da würde Trump die nationale Sicherheit
ausrufen - und die deutschen >Manager einsperren.

Merkel könnte wenn sie wollte ein Donnerwetter loslassen....
oder Scholz....aber der hat schon in Hamburg CumEx Gewinne
verteilt und das <Finanzamt blockiert....was ihm aber leider
nicht bewiesen werden kann weil Aufklärung so gut blockiert
werden kann.

Bin mal gespannt ob hier der Kursanstieg nicht nur anfüttern war.
Was hat die FED entschieden?

Dann stürzt wieder alles ab?  

17.09.20 10:20

6442 Postings, 1312 Tage gelberbaronund nikola

auch ein Riesenfake.....das endet in einem Desaster....

und heute klar....Aixtron kann nicht halten morgen der Rest weg  

17.09.20 15:33
1

469 Postings, 1564 Tage schnurrbertGelber Baron

Du Möchtegern-Richthofen.Halte deine Fresse und geh uns mit deiner perfiden Gesellschaftskritik nicht auf den Sack.  

17.09.20 19:47
2

2742 Postings, 982 Tage Der ParetoGesellschaftskritik .vom Baron...

kann ich nicht erkennen. Ist doch nur Geschwurbel von solch Leuten die
unlängst die Treppe vom Reichstag "gestürmt" haben.  

18.09.20 11:09
1

127 Postings, 1817 Tage Cid3rnew microled production lines...

Two Micro LED technology builders unveiled their plans to set up new Micro LED production lines this week, including Taiwanese company PlayNitride and French Aledia.

https://www.ledinside.com/news/2020/9/microled_production_line



 

18.09.20 14:17
1

25938 Postings, 3952 Tage WeltenbummlerHier setzen wir einen dicken Deckel drauf

Insolvenzrecht      Mehr Rechtssicherheit in Krisenzeiten  

Die Coronavirus-Pandemie ist eine Belastung für das Wirtschaftsleben. Die Bundesregierung will die Folgen für Unternehmen abmildern. Darum soll das Gesetz zur Insolvenzaussetzung bis zum 31. Dezember 2020 verlängert werden. Der Bundestag hat eine entsprechende Formulierungshilfe der Bundesregierung beschlossen.

COMMERZBANK kaufen Kz. 28 € 28157189

Das Gesetz soll Unternehmen helfen, die infolge der Coronavirus-Pandemie in Schwierigkeiten geraten sind.

Foto: picture alliance / Frank May

Die Ausbreitung des Coronavirus hat zu Einschränkungen in vielen Bereichen des Privat- und Wirtschaftslebens geführt. Das  Gesetz zur Abmilderung der Folgen der Corona-Pandemie im Insolvenzrecht soll nun bis zum 31. Dezember 2020 verlängert werden, um eben gerade diese Folgen der Pandemie für die Wirtschaft abzufedern. Die Regelungen gelten grundsätzlich für einen begrenzten Zeitraum und sollen nach dem Ende der derzeitigen Ausnahmesituation die Rückkehr zur bisherigen Rechtslage sichern. Die Formulierungshilfe finden Sie  hier.

Durch das Gesetz ist im März dieses Jahres die Insolvenzantragspflicht für Unternehmen ausgesetzt worden, die infolge der Coronavirus-Pandemie insolvenzreif geworden sind und dennoch Aussichten darauf haben, sich unter Inanspruchnahme staatlicher Hilfsangebote oder auf andere Weise zu sanieren.

Gilt nur für überschuldete Unternehmen

Diese Verlängerung soll nur für Unternehmen gelten, die infolge der Coronavirus-Pandemie überschuldet sind, ohne zahlungsunfähig zu sein. Denn anders als bei zahlungsunfähigen Unternehmen bestehen bei überschuldeten Unternehmen Chancen, die Insolvenz dauerhaft abzuwenden. Unternehmen, die zahlungsunfähig sind, können dagegen ihre fälligen Verbindlichkeiten bereits nicht mehr bezahlen. Um das erforderliche Vertrauen in den Wirtschaftsverkehr zu erhalten, sollen diese Unternehmen daher nicht in die Verlängerung einbezogen werden.

Die Aussetzung der Antragspflicht läuft zum 30. September 2020 aus. Sie soll nun bis zum 31. Dezember 2020 verlängert werden. Ein entsprechender Gesetzentwurf wurde nun vom Bundestag beschlossen.

 

18.09.20 14:18

25938 Postings, 3952 Tage WeltenbummlerZiel bleiben die 8,1-8,2 ? glasklar

18.09.20 15:03

25938 Postings, 3952 Tage WeltenbummlerHeute wieder unter die 10 ?

18.09.20 15:03

25938 Postings, 3952 Tage WeltenbummlerWa nachrichtenlos und grundlos steigt, fällt dann

auch wieder.  

18.09.20 16:13
2

3866 Postings, 2641 Tage dlg.We nachrichtenlos & grundlos postet, schweigt dann

auch wieder.  

18.09.20 17:01

2742 Postings, 982 Tage Der Paretound hat den heutigen Hexensabbat verpennt

... für "Weltenschmerz" ... Google mal Großer Verfallstag...  

18.09.20 17:31

25938 Postings, 3952 Tage WeltenbummlerUnd schon hat uns die 9 wieder wie versprochen

18.09.20 17:31
1

25938 Postings, 3952 Tage WeltenbummlerMontag dann Richtung 8 ?

18.09.20 19:20

105 Postings, 1243 Tage gpphjs@Weltenbumml.

hast Schwein gehabt 9,99 ?. Das sind rund 2% plus. Wieviel willst Du denn noch? Das Ding kam von 9,43 ?. Um die 10 ? wieder nachhaltig zu erobern dauert es einige Tage. Die 8 ? sehe ich so schnell nicht, da muss noch einiges schief gehen auf der Welt.  

20.09.20 05:06

6442 Postings, 1312 Tage gelberbaronmontag 10

dann 11 und ex und hopp  

21.09.20 10:44

25938 Postings, 3952 Tage WeltenbummlerLöschung


Moderation
Moderator: JDWO
Zeitpunkt: 22.09.20 18:18
Aktion: Löschung des Beitrages
Kommentar: Spam

 

 

22.09.20 09:48

6442 Postings, 1312 Tage gelberbaronna wenn du das sagst

dann kann es ja bis Freitag wieder auf 11 steigen  

22.09.20 11:25

33 Postings, 338 Tage imb7Weltenbummler

Als kontraindikator...passt!  

22.09.20 12:28

6442 Postings, 1312 Tage gelberbaronGewinnmitnahmen

der Tageszocker......aaaaber es geht hoch es wird aufgekauft was
abverkauft wird.....  

23.09.20 11:50
1

275 Postings, 1033 Tage AlexandrowGibt

es denn außer dem sinnlosen Geschwafel von den beiden Vollpfosten  keine vernünftigen Beiträge mehr im Forum?
Zum Glück gibt wenigstens der Kurs noch leicht positive Lebenszeichen von sich.  

23.09.20 15:42

6442 Postings, 1312 Tage gelberbaronda muss ich dir kontra geben

3 Vollpfosten...du zählst mit....nicht vergessen....blöder Einzeiler!  

23.09.20 19:19

275 Postings, 1033 Tage AlexandrowZählen

kannst du wohl auch nicht. Ich schrieb immerhin 2  (zwei) Zeilen !!
:)  

24.09.20 11:09

6442 Postings, 1312 Tage gelberbaronalter humormuffel

Goldwaage.....

es ist zum Mäuse melken mit Aixtron....ewig grüßt das Murmeltier.....

nicht Fleisch nicht Fisch  

25.09.20 19:55

105 Postings, 1243 Tage gpphjsmal was anderes

Meine Glaskugel sagt mir, wir werden minimal auf 9,50 fallen. Aber auf meine Glaskugel ist kein Verlass, die stützt sich auf den Chart und der ist ziemlich trüb.  

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
2080 | 2081 | 2082 | 2082   
   Antwort einfügen - nach oben

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
TeslaA1CX3T
Daimler AG710000
NEL ASAA0B733
BioNTechA2PSR2
Deutsche Bank AG514000
Amazon906866
Apple Inc.865985
BayerBAY001
Deutsche Telekom AG555750
Microsoft Corp.870747
Volkswagen (VW) AG Vz.766403
NVIDIA Corp.918422
CureVacA2P71U
Infineon AG623100
Shell (Royal Dutch Shell) (A)A0D94M