finanzen.net

Griechenland Banken

Seite 1963 von 1971
neuester Beitrag: 01.04.20 18:27
eröffnet am: 29.01.15 07:08 von: 1ALPHA Anzahl Beiträge: 49256
neuester Beitrag: 01.04.20 18:27 von: erti Leser gesamt: 8498452
davon Heute: 313
bewertet mit 53 Sternen

Seite: 1 | ... | 1961 | 1962 |
| 1964 | 1965 | ... | 1971   

25.10.19 19:44

87 Postings, 280 Tage Stefanos220680Unglaublich


Das ist nur ein Ferienland... jetzt muss ich mir schon wieder so einen Käse durchlesen....

Ja, Griechenland hat keinen Mercedesstern

ABER

https://www.preussische-allgemeine.de/nachrichten/...-spitze-ist.html

ODER

https://oec.world/de/profile/country/grc/


ODER

Länderprofil Griechenland in Google eingeben und aud das Statistische Bundesamt Deutschland gehen.

Außerdem ist der Tourismus so gewaltig groß in Griechenland....


So ein Schwachsinn schon wieder....
 

25.10.19 20:05

87 Postings, 280 Tage Stefanos220680Griechenland



Man darf bei all dem nicht vergessen, dass Griechenland 10.000.000 Einwohner hat.

Das ist nichts.... im Vergleich.

Pro Kopf sind die nicht höher verschuldet als wir....

Die müssen viele Hausaufgaben machen,  das bestreitet niemand....

Aber es ist nicht NICHTS da....

 

26.10.19 13:03

173 Postings, 369 Tage paccinko79@weisskopf

Was heißt hier andere Kaliber?
Wie gesagt, Gr. steht nicht schlechter als Israels da und man sieht was möglich ist, auch wenn es was dauert.

Hauptsache die Zeichen stehen auf Wachstum.
Vielleicht kann man die Griechen sogar beneiden.
Dort hat man alle Möglichkeiten sich in Zukunft zu verbessern, in Deutschland dagegen stehen die Zeichen auf Stagnation.
Sobald das Wachstum hier ins Minus rutscht kriegen WIR wieder die großen Diskussionen: Sparen oder Schulden machen, in was investieren, wo kürzen, etc.

Und Groko geht auch irgendwann zuende, und dann???  

27.10.19 20:45

680 Postings, 920 Tage weißkopfeine gute Sonntagslektüre

https://www.nzz.ch/finanzen/...e-ld.1517224?utm_source=pocket-newtab.

Wenn man die damalige Situation mit deren von Griechenland vergleicht, gibt es Parallelen. Auch Griechenland hatte dank den günstigen EU-Zinssätzen kreditmäßig den Bogen überspannt. Nur weil im Gegensatz zu 1929 die Banken gerettet wurden, konnte Europa einen Chrash abwenden.
Das ist natürlich nur meine Auffassung ;)  

28.10.19 08:06

87 Postings, 280 Tage Stefanos220680Das stimmt



Im Vergleich zu 1929 haben die Zentralbanken viel Geld in das System gepumpt um die Kriese abzuwenden.

Was war damals aber anders, was nirgends erwähnt wird?

Die Globalisierung.
Alle Länder auf dieser Welt sind heute viel mehr ineinander finanziell verflochten.

An die Experten in der Runde:
Spielt das eine Rolle oder nicht?

Japan hat seit Jahrzehnten niedrigzinsen und die laufen weiter....

Gibt es hier Meinungen oder Analysen?
 

28.10.19 11:05

680 Postings, 920 Tage weißkopfStefanos, Japan hat eine Besonderheit

hier sind es vorallem fast alle Staatsbürger, welche die Staatsanleihen und damit die Staatsschulden des Landes halten und nicht Banken und Fonds. So habe ich das mal gelesen, ohne Garantie auf Richtigkeit.

Und was die Globalilsierung betrifft, erleben wir doch täglich dass die USA und China das Zünglein an der Waage sind. Anders ausgedrückt, die bestimmen was und wie es läuft.  

28.10.19 12:57

4 Postings, 649 Tage gumbl01was haltet ihr

eigendlich von der attica bank?  

28.10.19 17:15

680 Postings, 920 Tage weißkopfgumbl wo willst du diese bankaktien handeln

28.10.19 18:24

4 Postings, 649 Tage gumbl01z.B. Stuttgart,

29.10.19 20:54
2

697 Postings, 1254 Tage EDE2000Guck

https://www.handelsblatt.com/unternehmen/...-an-vw-werk/25167380.html
Jemand ne Idee was ich mit der ganzen fetten Kohle machen soll, die ich hier verdiene-)  

30.10.19 05:00

36 Postings, 3312 Tage Dimon77@EDE2000

Hm..., lass mich mal nachdenken?
Urlaub in Griechenland vielleicht?
:)  

02.11.19 07:23

36 Postings, 3312 Tage Dimon77Alle schweigen und geniessen

So langsam müssten wir doch das
Fünfjahreshoch antesten?  

02.11.19 17:08

1718 Postings, 3364 Tage GyzmoJa, das wäre toll

Wird aber nicht passieren.

 

02.11.19 20:05

697 Postings, 1254 Tage EDE2000Guck

https://www.n-tv.de/wirtschaft/...-unterzeichnen-article21369605.html
Dies wird mE auch Auswirkungen auf die GR Börse haben.
Sollte Ruhe in den Wirtschaftskrieg kommen und auch der Brexit geregelt über die Bühne gehen, so könnte 2020 ein Top Jahr werden. Ich glaube schon deshalb an eine Einigung, weil alles andere schlecht für die Wahlen wäre.  

02.11.19 22:12

697 Postings, 1254 Tage EDE2000Guck

https://www.handelsblatt.com/politik/...0190-FcRxsldwPCOQ6daXX3xP-ap1
Und da bin ich mit meinem Hass gegen die linken Ratten teilweise hier angefeindet worden. Was dieser Varufiki da abgezogen hat ist Hochverrat. Der hat Milliardenschäden verursacht!  

03.11.19 17:47
2

1544 Postings, 7371 Tage fwsMenschen sind keine Ratten und ...

... sollte man deshalb auch nicht als solche bezeichnen - ob einem bestimmte Politiker sympathisch sind oder nicht. Davon abgesehen sind Ratten sehr erfolgreiche, gesellige und soziale Tiere und haben auf dieser Welt die gleiche Daseinsberechtigung wie menschliche Tiere. Ede2000, dein ziemlich gehässiger Vergleich und deine Ausdrucksweise geht also komplett daneben. Zudem hat in GR die linke Vorgängerregierung der jetzigen einen ziemlich fruchtbaren Boden für kommende wirtschaftliche Erfolge hinterlassen.

Solltest du vielleicht denken, daß eine neoliberale (rechte) Wirtschaftspolitik und ihre Politiker/Parteien immer so viel besser sind, solltest du derzeit vielleicht mal nach Chile und Argentinien schauen. Die Bevölkerung dort scheint  jedenfalls nach Jahren dieser gleichen Politik nicht besonders davon profitiert zu haben und deshalb auch nicht mehr viel davon zu halten. Entsprechend wurde in dem einen Land der Präsident schon abgewählt, im anderen mußten alle Minister als vorläufige Bauernopfer für den Noch-Präsidenten zurücktreten. Und in Brasilien wird m.E. in wenigen Jahren mit seinem neoliberalen populistischen rechten Präsidenten ein ähnliches Szenario entstehen.

 

03.11.19 18:41
1

697 Postings, 1254 Tage EDE2000Bin

weder rechts noch populistisch. Aber: Jetzt haben die GR wieder Hoffnung. Varufiki hat Milliardenschäden verursacht, obgleich er wusste, dass keiner auf seine Erpressung eingeht. Nur mit dem Ziel, sich in dem Mittelpunkt zu bringen. Jetzt verdient er tausende EUR mit seinen Provokationen- dieser elende Narzisst auf seinem Moped. Wenn sich vernünftige Leute der Krise gestellt hätten, wäre GR nicht so tief gefallen. Das ist was ich meine. Ratten sind schlau, dennoch Schädlinge. Daher ist mein Vergleich so falsch nicht. Varufiki war und ist ein narzisstischer Schädling.  

03.11.19 18:42

697 Postings, 1254 Tage EDE2000Tsipras

ist ja dann - zum Glück- zur Normalität zurückgekehrt und hat sich von Varufiki getrennt.  

06.11.19 12:39

680 Postings, 920 Tage weißkopfBörse handelt doch im Trend die Zukunft

und hier sieht man doch eindeutig, dass aktuell diesbezüglich wenig Vertrauen vorliegt. Die Griechische Börse müsste sonst wenigstens ein wenig jubeln.
Oder sehe ich das falsch?  

06.11.19 16:00

680 Postings, 920 Tage weißkopfIch könnte mich ärgern mein Geld in diesen

griechischen Werten verbrannt zu haben.
Hätte ich einfach in einen DAX ETF investiert, so hätte ich heute eine 7-stellige Summe.
Mal ehrlich, wer kann von euch sich letztendlich freuen wenn er die Jahre zurück blickt.
Ich war tatsächlich zu naiv und hatte denen immer wieder geglaubt...
Aber selber schuld, würde ich sagen  

06.11.19 17:11

796 Postings, 243 Tage GedankenkraftGebe Dir Recht

Weisskopf ! Das nervt echt langsam . Börse allgemein macht keinen Spaß mehr. Wirecard trotz super Zahlen heute, runter :-(  

Seite: 1 | ... | 1961 | 1962 |
| 1964 | 1965 | ... | 1971   
   Antwort einfügen - nach oben

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln
Kontakt - Impressum - Werben - Pressemehr anzeigen
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
Microsoft Corp.870747
Deutsche Bank AG514000
Lufthansa AG823212
Shell (Royal Dutch Shell) (A)A0D94M
Wirecard AG747206
Daimler AG710000
Airbus SE (ex EADS)938914
Scout24 AGA12DM8
TeslaA1CX3T
Amazon906866
Allianz840400
Apple Inc.865985
BioNTech SE (spons. ADRs)A2PSR2
Volkswagen (VW) AG Vz.766403
NEL ASAA0B733