2020 QV-GDAXi-DJ-GOLD-EURUSD-JPY

Seite 737 von 827
neuester Beitrag: 14.01.21 13:52
eröffnet am: 26.12.19 08:09 von: lo-sh Anzahl Beiträge: 20673
neuester Beitrag: 14.01.21 13:52 von: Weltenbumm. Leser gesamt: 2838907
davon Heute: 3831
bewertet mit 59 Sternen

Seite: 1 | ... | 735 | 736 |
| 738 | 739 | ... | 827   

27.10.20 10:39
4

3345 Postings, 5003 Tage xoxosN100

Bewegt sich Richtung Ausbruchslinie bei ca. 11.570 . Hier bietet sich ein neuer Short an. Indikatoren wie MACD weiter auf Sell. Ich nehme hier den ersten rein. Im Gegenzug löse ich den Short auf CTS Eventim mit Gewinn auf. Reshort hier entweder oben bei ca.43+ oder unter 40.  

27.10.20 10:46

23204 Postings, 2816 Tage Max84vielleicht sind es einfach zu viele, die sich

jetzt long positioniert haben?

So kann ja auch nichts steigen wenn >50% long sind... Oder sehe ich das falsch?  

27.10.20 10:47
1

3345 Postings, 5003 Tage xoxosHasso Plattner

Das nennt man Commitment. 250 Millionen gestern in SAP angelegt. Das  ist mal ein richtiger Insiderkauf mit Aussagekraft. Vielleicht sollte ich SAP mal der Watchliste hinzufügen. Dass der Kurs gestern trotz der Käufe so stark gefallen ist, zeigt, wie groß der Druck auf die Aktie war und wohl noch ist.  

27.10.20 10:48
4

19676 Postings, 4436 Tage WahnSee@ xoxos....

...Nasie Rücklauf könnte bis zur ema 20 daily gehen = ca. 600. Wird der 60er mit berücksichtigt gibts Schangsen bis 650/67x. Hab mal nen Alarm an die 590 gelegt. Dann wird mal geschaut. .  
-----------
Hier ist Werbepartner freie Zone

27.10.20 10:50

23204 Postings, 2816 Tage Max84selbsterfüllende Prophezeiung ist das!

Wenn man wirklich so viel gekauft hat und weiß dass es meldepflichtig ist - dann steigt der Kurs kurzfristig aber dann? Hat er vielleicht eine Klausel, die ihm den Verkauf der Anteile für 1 Jahr verbietet?  

27.10.20 11:06
2

265 Postings, 651 Tage new.in.tradingAusblick für den Dax

Ich fürchte bis mindestens Mittwoch nächste Woche geht es für den Ger 30 (steil) bergab. Anschliessend sollte es besser werden. Dann sind die Wahlen vorbei, die großen schieben Ihr Geld wieder in den Markt und dann gibt es "nur noch" dieses Corona Thema, was die Märkte schwächt...

 

27.10.20 11:16
8

19676 Postings, 4436 Tage WahnSeeoch ne, Max....

...bleib doch bitte in dem anderen schräd! Musst doch nicht beide zuspamen.  
-----------
Hier ist Werbepartner freie Zone

27.10.20 12:33
3

3345 Postings, 5003 Tage xoxos@WahnSee

Ja, knapp 11.600 ist wohl die bessere Marke. Werde da wohl verdoppeln. Gegenreaktion des Marktes fällt heute wenig überzeugend aus. Spricht für weitere Abgaben.  

27.10.20 12:43
6

19676 Postings, 4436 Tage WahnSeeNasie....

...HA Kerzen 60er, 240er, daily. Im 60er und 240er long intakt; daily auf short. Im 240er ist ein longsignal aktiv und hat ja quasie gerade erst "umgeschaltet".  
-----------
Hier ist Werbepartner freie Zone
Angehängte Grafik:
nasi.png (verkleinert auf 38%) vergrößern
nasi.png

27.10.20 15:14
2

17553 Postings, 3434 Tage lueleyqwahni

das mitm hau snap mal runter üben wir aber noch, unten ist das andere oben und kein synonym ;-))

 

27.10.20 15:22
2

3345 Postings, 5003 Tage xoxosN100 - Was nun

leider ist mein 2.Limit bei 11.600 - Short - nicht zum Zuge gekommen. Was nun? Auf die -verdoppelung verrzichten oder sich freuen , dass zumindest die Richtung stimmt? Schau jetzt erst mal ob wir unter die Nulllinie ggü. gestern gehen.  

27.10.20 15:29
4

14401 Postings, 1824 Tage Potter21US-Daten zur Info:

USA: Verbrauchervertrauen Conference Board im Oktober bei 100,9 Punkten. Erwartet wurden 101,9 Punkte nach 101,8 Punkten im Vormonat. / Quelle: Guidants News https://news.guidants.com

 

27.10.20 15:34
2

14401 Postings, 1824 Tage Potter21US-Ausblick für Dow & Co. B. Galuschka 27.10.20:

"Der Dow Jones unterschritt im gestrigen Handel die Kreuzunterstützung bei 27.955 Punkten und fiel im Anschluss wie ein Stein. Das Kursziel bei 27.728 Punkten war viel zu konservativ gewählt.

Der Index könnte sich im heutigen Handel zunächst erholen und einen Pullback an die Marke von 27.955 Punkten fahren. Im Anschluss drohen wieder deutliche Kursabgaben. Selbst ein Anstieg in Richtung 28.150 Punkte würde noch keine Trendumkehr bedeuten. Erst über 28.370 Punkten hellt sich das Bild auf. Auf der Unterseite wäre unter 27.360 Punkten mit weiteren Verlusten auf 27.239 Punkte zu rechnen.

Dow-Jones-Chartanalyse (Stundenchart)

Chartanalyse zu US-Ausblick - Ein Abverkauf in geregelten Bahnen

Chart auf Tradingplattform Guidants öffnen

Der Nasdaq 100 spulte den gestrigen Fahrplan bis zur Perfektion ab. Der Index gab auf 11.495 Punkte nach, stabilisierte sich dort eine Stunde lang und fiel anschließend weiter auf ein Tief bei 11.361 Punkten. Bis auf einen Punkt wurde damit das Tagestief richtig bestimmt.


Eine mögliche Erholung trifft heute bei 11.566 Punkten und darüber 11.607 bis 11.618 Punkten auf Hürden im Chart. Eine Unterbrechung des laufenden Trends wäre sogar erst über 11.708 Punkten gegeben. Unter 11.360 Punkten droht eine Fortsetzung der Abwärtsbewegung mit Zielen bei 11.250 und darunter 11.160 Punkten.

Nasdaq-100-Chartanalyse (Stundenchart)

Chartanalyse zu US-Ausblick - Ein Abverkauf in geregelten Bahnen

Chart auf Tradingplattform Guidants öffnen

Auch der S&P 500 hielt sich gestern sehr gut an den Fahrplan. Die Abwärtsziele bei 3.399 und 3.375 Punkten wurden nach Bruch der Unterstützung bei 3.420 Punkten mühelos abgearbeitet.

Die ehemalige Unterstützungszone zwischen 3.420 und 3.425 Punkten stellt nun eine massive Barriere dar. Rückläufe in diesen Kursbereich könnte nochmals Short-Chancen bieten. Erst über 3.466 Punkten wäre formal ein Trendwechsel vollzogen. Unter 3.365 Punkten dürfte der S&P 500 weiter nachgeben, wobei ein idealer Zielbereich zwischen 3.330 und 3.323 Punkten im Chart notiert."

S&P-500-Chartanalyse (Stundenchart)

Chartanalyse zu US-Ausblick - Ein Abverkauf in geregelten Bahnen

Chart auf Tradingplattform Guidants öffnen

Quelle:   US-Ausblick - Ein Abverkauf in geregelten Bahnen | GodmodeTrader

 

27.10.20 16:15
2

19676 Postings, 4436 Tage WahnSee@ lue....

...schon mit Bildschirmumdrehen versucht? Hilft manchmal.....
-----------
Hier ist Werbepartner freie Zone

27.10.20 16:45
11

3345 Postings, 5003 Tage xoxosHauptsache keine Dividenden und wenig Gewinn

... das ist heute scheinbar die Devise. Mein Portfolio heute:

Vodafone, 7,5% Rendite, Ex-Tag im November : Minus 3,5 % ohne Nachrichte
Bayer, ca. 5-6% Rendite: Minus 2,5% nach Übernahme gestern
Fresenius, ca. 3% Rendite, seit 28 Jahren ohne Unterbrechung steigend : Minus 1,5%
Deutsche Telekom, Rendite 4,5%: Minus 1,3%

Gemeinsam haben die Aktien, dass Corona kaum Einfluss auf das operative Geschäft und die Gewinne ziemlich stabil sind.

Jetzt der Rest des Portfoilios:

Millenial Lithium, keine Rendite, keine Umsätze, Verlust - Meldung über Fertigstellung einer Testanlage +15%
NanoRepro AG, keine Dividende, noch nie Gewinne gemacht ausser in H1 - keine Meldung: Plus 5 %.

Es ist alle nur noch ein Wahnsinn.  Fühle mich mit den oberen Werten langfristig wohler, aber die Charts sehen einfach nur schlecht aus. Da schreibt ein Chartist, dass man die Telekom bei 14,5 kaufen soll. Prozyklisch dann. Ich habe heute für 13 gekauft und freue mich wenn die Chartisten dann oberhalb von 14,5 kaufen. Dann da geht´s natürlich wieder hin. Frage ist nur wann. Aber wenn ich zwischenzeitlich jedes Jahr meine Dividende bekomme....

Spread N100 und andere Indices ist heute auch mal wieder enorm. Jetzt sind wir dann doch noch an die 11.600 rangelaufen. Short verdoppelt. Der erste liegt jetzt ordentlich hinten.

 

27.10.20 17:02
4

17553 Postings, 3434 Tage lueley@xoxos

FYI, immer mal auf den Fangman schauen, habe die 8 zusammen auf einem Screen,

Tanzen apple ama und ms am TH rum, weisste direkt wer da die Kontrolle übernommen hat.

Die Zahlen in den kommenden Tagen werden schonmal bissel gekauft
 

27.10.20 17:14
1

3083 Postings, 3071 Tage exit58@lue

hast Du nen 200 Zoll Monitor oder gute Augen. Ich erkenn schon nix mehr wenn ich mal 4 Fenster auf Schirm offen hab.  

27.10.20 17:20
6

17553 Postings, 3434 Tage lueleySo sieht das aus, hab 3 28er und einen 32er breit

27.10.20 17:53
4

344 Postings, 320 Tage Kauwi@lueley

https://geek-magazin.com/...q-riesiger-monitor-fuer-bis-zu-4-geraete/
Vielleicht für manche statt vier Schirme eine Alternative ... ich überlege mir das Teil längerfristig zu besorgen
Sind deine Volumeangaben rechts im Chart direkt von der jeweiligen Börse oder sind das errechnete Werte?  
Angehängte Grafik:
dell-ultrasharp-u4320q.jpg (verkleinert auf 56%) vergrößern
dell-ultrasharp-u4320q.jpg

27.10.20 20:46
1

345 Postings, 4105 Tage Justus JonasPivots

Vllt findet der Kurs jetzt mal in 2 eng beieinander liegneden Pivot-Punkten endlich mal seinen Meister.
Tages S1  und Wochen S2, beide im Bereich zw. 11990 und 11980.
We will c.

JJ  

28.10.20 05:42
11

5550 Postings, 3095 Tage tuorTMoin zum Rentenupdate am Mittwoch

BP wieder auf dem Weg zur Besserung....0,0525 USD je Quartal bleiben...das ist dem CEO wichtig
Ares Cap schlägt,wir fast immer,die Erwartung der Analysten....0,40 USD Quartalsdiv.am 30.12
Oneok.....gute Zahlen nachbörslich+am Nachmittag aufgestockt auf 2/3 der geplanten Posi...Freitag dann exDiv

Heute Telefonica D und BASF mit Q3 Zahlen

zu den Märkten...
DAX....11.800....darunter 10.800....oben 11.950....12.050....12.150....Longs unter Wasser Gebert Short dunkelgrün....

Good trades@all
Trout
 

28.10.20 07:30
6

934 Postings, 3978 Tage Bernecker1977DAX am Morgen 28.10.2020

Der Trend im DAX ist in dieser Woche bisher ungebrochen und setzte sich somit auch am Dienstag fort. Erst kurz vor der 12.000 bremste dieser ab. Nicht wegen anderer Erkenntnisse, sondern wegen dem Handelsschluss.

Nachbörslich wurde die 12.000 unterschritten und so sieht die Vorbörse heute ebenso rot aus.

Es bleibt übergeordnet nun nach einem Boden zu suchen. Zwischen 12.911 und 12.970 hatte der DAX Mitte Juni mehrere Schlussnotierungen, die hier greifen könnten.

Ein Rücklauf zur runden 12.000er würde ich heute Morgen direkt einplanen, am Obertrend ändert dies aber vorerst nichts.

Viel Erfolg uns allen,
Dein Bernecker1977

Risikohinweis: 84,25 % der Konten von Privatanlegern verlieren Geld, wenn sie CFDs mit der Gesellschaft handeln. Sie sollten daher überlegen, ob Sie verstehen, wie CFDs funktionieren und ob Sie es sich leisten können, dieses hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren!
 
Angehängte Grafik:
20201028_dax_xetra_signale.png (verkleinert auf 37%) vergrößern
20201028_dax_xetra_signale.png

28.10.20 08:06
9

33528 Postings, 3393 Tage lo-shGeldbörse heute ..

Guten Mittwoch, Asien grün-Nikkei und US Futures und GDAXi rot, EURUSD unter 1.18, USDCNY 6.71, Gold und Öl rot, US 10 J Zinsen 0.76, CNN F&G fallend - unter 50 ..
Wirtschaft: vormittags paar EU Daten, nachmittags US Öldaten ..
Quartalsberichte: Visa, Mastercard, u.v.a.
Politik: US Wahlkampf Spannung steigt, EU Corona Kampf - Spannung steigt ..

Tradings derzeit:
GDAXi abwartend, LI 11950, SI 11850
DOW abwartend, LI 27250, SI 27100
Nikkei abwartend
EURUSD short
USDJPY short
Gold abwartend
Öl abwartend

Gute Geschäfte allen ..!    

28.10.20 08:17
8

33528 Postings, 3393 Tage lo-shGDAXi in der Wochensicht ..

Short mit Ziel 11600, Long erst wieder ab 13000 ..  
Angehängte Grafik:
1gdaxi.gif (verkleinert auf 38%) vergrößern
1gdaxi.gif

28.10.20 08:20
8

33528 Postings, 3393 Tage lo-shUS Indizes auf Tagesbasis ..

DOW und S&P im Shortmodus weiter ..  
Angehängte Grafik:
1s_p.gif (verkleinert auf 38%) vergrößern
1s_p.gif

Seite: 1 | ... | 735 | 736 |
| 738 | 739 | ... | 827   
   Antwort einfügen - nach oben

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln