Varta (WKN: A0TGJ5) wieder "geladen"

Seite 366 von 399
neuester Beitrag: 17.05.21 19:24
eröffnet am: 26.11.16 12:04 von: BackhandSm. Anzahl Beiträge: 9963
neuester Beitrag: 17.05.21 19:24 von: XereX Leser gesamt: 1694565
davon Heute: 6622
bewertet mit 26 Sternen

Seite: 1 | ... | 364 | 365 |
| 367 | 368 | ... | 399   

21.04.21 18:18
1

815 Postings, 1384 Tage larrywilcox...

Wer gibt seine Shares eigentlich noch für diesen lächerlich Preis ab?  

21.04.21 19:11
1

1028 Postings, 3477 Tage BullenriderG.s.

Und uns freut es daß er so naja naiv ist.. Batterien in jeglicher Hinsicht haben Zukunft.. Speicherung um Engpässe zu vermeiden

Ich als Techniker Elektrotechniker bin in Varta natürlich hoch investiert weil ich erstens überzeugt von ihrer Innovationskraft überzeugt bin und zweitens weil ich den Europäischen Gedanken und die europäischen Werte lebe..  daher investiere ich auch in Europa  

21.04.21 21:03

2607 Postings, 3084 Tage WasserbüffelWäre es theoretisch möglich, dass die Hedgefonds

oder auch andere Teilnehmer sowohl short wie auch long sind?

Wir sehen aber nur die Shortpositionen und die Long-Postionen sind größer als die Shortpositionen, jedoch erst ab einer höheren Schwelle in der Long-Position meldepflichtig?

So könnten sie ihre Absichten verschleiern.

Beispiel Hedgefonds ABC :
Short 0,6% (fiktiv meldepflichtig ab 0,5%) taucht also auf
Long 0,9% (fiktiv meldepflichtig ab 1,0%) ist unbemerkt

Beispielsweise könnten sie ja immer bei Kursen unter 130 Euro verkaufen und bei Kursen über 115 Euro kaufen.
Netto wären sie dann long mit 0,3% und könnten ihre Long-Position nach und nach preiswert bzw. preisschonend erhöhen.

Oder handelt es sich immer nur um Netto-Leerverkaufspositionen,
d.h. die Summe aus Long-Positionen und Short-Positionen?


 

21.04.21 21:35

815 Postings, 1384 Tage larrywilcox...

Wasserbüffel...ist doch egal. Liegenlassen. In 2 Jahren liegt der Kurs bei 200? + x.  

21.04.21 23:06

582 Postings, 582 Tage martini88Kaufdruck

wir müssen aber auch alle Mal akzeptieren, dass wir 2021 nunmal "nur" ein Umsatzwachstum von 10 Prozent angekündigt bekommen haben.
Lediglich Tojner hat vor kurzem nebenbei Mal gesagt, dass sich der Umsatz verdoppeln könnte in den nächsten Jahren. Sowas muss aber offiziell vom Herbert in Aussicht gestellt werden.

Ob mit den nächsten Zahlen im Mai neuer Kaufdruck entsteht, hängt davon ab, ob VARTA seinen Umsatz und Gewinn maßgeblich zum Q1 2020 steigern konnte.
Da aber bereits gesagt wurde, dass der Umsatz erst ab der zweiten Jahreshälfte gesteigert werden kann, sollten wir jetzt von den Zahlen nicht allzu viel erwarten.

Ich glaube eine Aussage zur Partnerschaft wird es erst Ende des Jahres geben, irgendwer hatte das Mal via Mail bei Varta erfragt soweit ich mich recht erinnere.

Ich bin aber sehr zuversichtlich, dass wir in diesem Jahr noch einen Doppler hinlegen. Eigentlich steht die Aktie ja schon bei 200, rechnet man mal die über 4 Millionen Aktien der LV mit rein.
Das ist ungefähr so als ob dir n Porsche mit 50 Prozent Rabatt angeboten wird und du weißt, du kannst ihn in einem Jahr für das doppelte verkaufen.

Disclaimer: ich bin investiert ;)
 

22.04.21 05:47

202 Postings, 1179 Tage Tacki74Da der Herbert in seiner

Präsentation explizit die LKW Sparte angesprochen hat, wird aus meiner Sicht demnächst da auch noch was kommen.
https://de.motor1.com/news/444425/...enh2-truck-brennstoffzellen-lkw/
Meine Vermutung liegt da wieder bei Mercedes.
Da die Volvo Group und die Daimler Truck AG  bereits Ende letzten Jahres ein Joint Venture geschlossen haben, ist es auch nicht auszuschließen, das Volvo da mit im Boot sitzt.
https://www.daimler.com/konzern/news/...llen-joint-venture-volvo.html
Ich bin technisch nicht so versiert welche Batterien ein LKW mit Brennstoffzelle benötigt, aber dafür hab ich euch ja. ;-)
Meinungen dazu bitte!
 

22.04.21 08:20

349 Postings, 315 Tage akaHinnerkAnwendungsfelder V4Drive?

über anwendungsmöglichkeiten wird hier ja viel  diskutiert. gibt es von varta mehr als andeutungen (LKW-Sparte sagt tracki)? oder hat mal ein branchenexperte spekuliert, was damit möglich ist?
die batterie kann also ungewöhnlich schnell beladen werden. was nichts anderes heißt, als dass bezogen auf die kapazität sehr hohe ladeleistungen möglich sind. wo wird das gebraucht? als hauptbatterie für elektroautos soll sie ja nicht eingesetzt werden. vermutlich, weil zu teuer? wo kann also eine kleinere zusatzbatterie sinnvoll eingesetzt werden? das müsste dort sein, wo kurzzeitig hohe leistungen anfallen. und vor allem dort, wo OFT hohe leistungen anfallen. das wären z. B. bremsvorgänge von bussen im stadtverkehr. LKW wie z. B bei der müllabfuhr. Fahrzeuge von Paketdiensten. welcher anteil der eingesetzten energie wird hier als bremsenergie vernichtet? allerdings braucht es einen ausreichend großen generator für eine rekuperation. diese fahrzeuge müssten also vollelektrisch sein. oder hybride mit ausreichend großem e-motor. oder wasserstoffbetriebene vollelektrische.
das wären die interessantesten anwendungsbereiche, die mir aktuell einfallen würden. dabei wäre wohl weniger die einsparung von strom = kosten das primäre. sondern eher die möglichkeit der reichweitenverlängerung. z. B. ein bus soll ja nicht jeden tag etliche stunden als totes kapital im depot stehen zum laden, sondern muss von morgens bis abends laufen.
das wäre kein riesiger markt - verglichen mit den normalen e-auto-batterien. aber es könnte für einen kleinbatteriehersteller wie varta ein guter einstieg in einen neuen marktbereich sein. eine diversifizierung täte varta ja gut!
wo seht ihr das anwendungspotenzial?


 

22.04.21 08:44

202 Postings, 1179 Tage Tacki74Das Anwendungspotetial

wurde in der Präsentation
https://www.google.de/...MFJFx7w&usg=AOvVaw3jypHmFtMcpKrSelOg7p-F
von unserem sehr konservativen Herbert doch benannt. Und gerade weil er so konservativ präsentiert glaube ich,  das da schon längst was im Suppentopf brodelt.  

22.04.21 08:56

159 Postings, 384 Tage HuberFranzWarum hat sich varta eigentlich dazu entschlossen

eine Zelle zu produzieren die sich nicht wirklich eignet als "normale" batterie für EV? (weil anscheinend zu teuer)

Das die Zelle in 6 Minuten voll ist, ist schön, aber wie lange dauert es eine ganzen Akku (also mehr als eine Zelle) zu laden - also wenns zB ein 70kwh ist, wie lange dauert es dann?
 

22.04.21 08:58

512 Postings, 268 Tage RobinsionV4Drive

Anwendung, wurde so von Varta bei der Präsentation mitgeteilt, liegt am Anfang bei Hybridantrieb. Später soll aber auch rein elektrisch betrieben Fahrzeuge dazu kommen!

Ich denke, das man so den Einstieg in den Markt angeht, was auch vernünftig ist. Geplant wird mit 100 bis 200 Millionen 21700 Batterien. Nun müsste man Wissen, wieviel da insgesamt für eine gesamte Batterie gebraucht wird um sagen zu können, wieviele Fahrzeuge ausrüsten zu können.

Anwendung soll in PKW und LKW sein. Buße sicher auch. Gerade die Rückgewinnung der Bremsenergie ist sehr interessant und erhöht somit die Reichweite der Fahrzeuge. Weil ja gerade am Anfang bei PKWs, die Sportfahrzeuge vorgesehen sind und für einen LKW, da legt man auch viel Geld auf den Tisch, die Preise für die 21700 sicher sehr gute Margen bringen werden. Man darf ja auch nicht vergessen die Knappheit von den Batterien, auch bei anderen Herstellern.

Außerdem kann Varta mit dieser unglaublichen und technologischen Batterie, Ladezeit nur 6 Minuten!, sich seine Kunden dafür aussuchen und muss diese sicher nicht unter Wert verkaufen!

Gamechancer  

22.04.21 09:20
2

202 Postings, 1179 Tage Tacki74@Hinnerk

?als hauptbatterie für elektroautos soll sie ja nicht eingesetzt werden. vermutlich, weil zu teuer??

In der Präsentation wird auch gesagt das die V4drive vorerst im Premiumsektor ihren Platz findet, er ergänzt aber ?was im Premiumsektor gut funktioniert, hat in der Vergangenheit auch immer in andere Fahrzeugsegmente ihren Weg gefunden.
Das könnte für mich, als potentieller E-Auto Käufer doch bedeuten.. ich kann mir ggf die Batterie im Auto aussuchen. Nehm ich eine V4drive von Varta mit all ihren angekündigten  Vorzügen bezüglich Gewicht, Schnellladefähigkeit, Verlässlichkeit und vielleicht auch ein wenig mein Gedanke an ?Made in Germany? ...oder nehme ich die 1200? günstigere aus Asien.? Wenn du heute ins Autohaus gehst, suchst du dir die Motorisierung  auch unter dem Aspekt von drastischen Preisunterschieden aus. Und da reden wir auch von mehreren tausend Euronen. Warum sollte das in Zukunft anders werden...
Wenn die besagten  Vorteile so zutreffen, ich würde mich allein wegen der Schnellladefähigkeit für die V4drive entscheiden.  

22.04.21 09:40

159 Postings, 384 Tage HuberFranzDie 6 Minuten ist doch nur auf eine Zelle.

Wielange dauert es eine Tesla Zelle aufzuladen?
Kann mir auch nicht vorstellen das das so unendlich länger dauert.
Im Netz findet man leider nicht viel darüber.  

22.04.21 09:51
2

202 Postings, 1179 Tage Tacki74Und dann werden

mehrere Zellen parallel geladen.
Ein Ei kocht bei mir 6 Minuten, für vier Eier brauche ich auch nur 6 Minuten.  

22.04.21 09:53
1

159 Postings, 384 Tage HuberFranzaha

also egal wie groß der Akku, in 6 Minuten ist der Voll.

Wundert mich nicht das hier ständig von Kursen von 250? geträumt wird.  

22.04.21 10:01

202 Postings, 1179 Tage Tacki74@Huber

Ich hätte auch nie gedacht das wir mal mit Telefonen auf der Straße rumlaufen und selbst ohne Kabel in der Telecomdose telefonieren können. Wahnsinn oder...  

22.04.21 10:03

25 Postings, 54 Tage abbeloladedauer

ich denke auch nicht ,das das extreme unterschiede gibt.hatte grade wg eines pv speichers mit einem elektriker gesprochen.varta ist  schon 20 %teurer als andere ,gleich gute .eventuell sollten die ,bestimmt nicht bezahlten,pusher und oft bis zum erbrechen selbstverliebten ,mal gucken welche firma mit welchen nachrichten in den letzten 3 jahren einen kurs von 20 auf heute 120 hinbekommen hat.bin gespannt wieviele nachrichten und ereignisse nötig sind um der aktien schub zu verleihen.es gibt sehr viele fimen ,die auch batterien herstellen,ob pv storage oder e mobile,die schon gute lieferverträge mit namhaften herstellern haben.alles eine preisfrage.varta ist nach der performance der letzten jahre  sehr davon abhängig etwas zählbares in bewegung zu setzen.2 rad usw. ist für die aktie,wie man sieht eher eine entäuschung.da hilft die selbstbeweihräucherung  von einige hier  nix.und wenn ich sachen lese wie,wenn es dir nicht gefällt drück den verkaufenbutton oder ,wer das nicht sieht ist selber schuld,dann muss ich sagen:zielich überheblich.wer hat denn hier vor 3 oder 4 jahre schon nen beitrag geschrieben?die sind doch überwiegend weg.die heutigen haben meldungen wie,gern auf unter hundert,zum nachkaufen.totales pfeiffen im dunklen wald. da vorher schon einer schrieb ,das er investiert ist,ich auf und zwar mit 1980 stk.in 2 jahren wird es hoffentlich gut aussehen.in 2 monaten ist ex-div tag.wenn im august der kurs auf dem niveau steht ist der jahreschart  auch rot ,dann wird der flüchtig blick einiger noch flüchtiger  

22.04.21 10:03

349 Postings, 315 Tage akaHinnerksry war unterinformiert...

sry - der varta-präsentation war an mir vorbeigegangen. danke für die rückmeldungen!
das klingt ja sehr sehr vielversprechend, was sie dort verkünden! und das bei varta - die ja als konservativ gelten!
solange denen die neue zelle nicht explodiert, klingt das nach sehr viel potenzial!  

22.04.21 10:24

1239 Postings, 4390 Tage aurinHubi, wenn du die Ladeleistung bringen kannst: JA

Da ist Varta wohl technisch einfach eine ganze Ecke vorraus. Muss man halt so hinnehmen. Über die ach so "grüne" Elektrowende kann man sich hier nun natürlich ausgiebig streiten, bringt aber nichts denn ganz Europa hat sich nunmal für diesen Weg entschieden. Die Sinnhaftigkeit, den Umweltnutzen und die technische Unmöglichkeit wenn kurzfristig JEDER auf Elektro switchen wollte sehe ich aber ebenfalls mehr als kritisch. VARTA scheint das ähnlich zu sehen und deswegen haben sie sich auch nicht blind in diesen EAuto und Akku Hype gestürzt sondern etwas deutlich gewaltigeres und MARGENSTARKES auf den Weg gebracht. Schlauer hätte man es nicht machen können finde ich.

 

22.04.21 10:29

1239 Postings, 4390 Tage aurinTacki #9137: 100% richtig erkannt

Dem ist absolut nichts hinzuzufügen. Die meisten raffen es halt einfach noch nicht dass Energiezellen in der schönen neuen "grünen" Welt die Motorkraft für die PS Boliden darstellen. Wer also einen China Trabant fahren will oder VW der kann das gerne und kostengünstig tun. Im Premium Segement steckt allerdings das wahre Geld und die hohem Margen und wenn man als Hersteller ohnehin nicht gleich die Produktion auf Milliardenniveau für den Massenmarkt stemmen kann (wieviele Werke sollte Varta denn dafür bitteschön über Nacht bauen und von welchem Geld??) dann dürfte Vartas Ansatz in der Tat eine Goldgrube werden und zukünftig für hohe Leistung und Geschwindigkeit stehen. Da wird unsere Kanzlerin Annalena dann zwar die Nase rümpfen denn 130 kmH reichen doch aber noch ist es ein freies Land ;)  

22.04.21 11:18
1

70 Postings, 181 Tage H2-4UHöchste Effizienz der Speicher Pulse

22.04.21 12:48
2

2607 Postings, 3084 Tage Wasserbüffelein kluger Mensch hat mal gesagt

"Das Netz ist der Speicher."

Im Prinzip stimmt das auch, man muss nur ein Wort austauschen.
Das Wort "Netz" durch das Wort "VARTA" ersetzen.

"VARTA ist der Speicher."

Das Potential der Varta Speicher Neo Pulse 3 und 6 ist gewaltig.
Langfristig wird es sicherlich ein paar Millionen von diesen Speichern in deutschen und auch europäischen Haushalten geben, natürlich auch von anderen Herstellern als Varta.

Wenn man sich so eine Lösung für 5.000 Euro oder 7.000 Euro kauft, dann kommt es den meisten Kunden sicherlich nicht auf den letzten Pfennig oder Euro an, den sie sparen können.

Mit VARTA haben sie einen deutschen Hersteller, bei Garantiefragen hat man da sicherlich ein besseres Gefühl als wenn das Produkt aus einem sehr preiswerten Herstellungsland kommt, egal ob das berechtigt ist oder nicht.

Die Energiewende wird ohne Speicherlösungen nicht funktionieren, von daher ist VARTA auch gerade in diesem Segment sensationell gut aufgestellt.  

22.04.21 13:50
1

14 Postings, 333 Tage Mr.GoodVARTA = Made in Germany

VARTA = Made in Germany. Ich sehe bei VARTA nur postivies!!! Ich weiß garnicht, wieso manche Leute so skeptisch gegenüber diesem Unternehmen sind?
Das Fundament ist optimal und die politische Ausrichtung Deutschlands wie der EU sind doch für VARTA wie eine Steilvorlage für eine ganz große Zukunft? Oder sehe ich das nur so?
 

22.04.21 14:45
4

48 Postings, 206 Tage KadekLadedauer 6min, Physik und Potential

Es spielt keine Rolle, ob eine oder viele Zellen. Die können alle zusammen in 6 min geladen werden, zumindest theoretisch. Der Ladestrom muss dafür entsprechend hoch sein, was durchaus ein Problem sein könnte. Nehmen wir mal Powertools mit 5 Zellen in Reihe, dann haben wir eine Spannung von 5*3.7V=18,5V. Die Ladespannung ist 5*4,2V=21V. Eine gute 21700 hat eine Kapazität von vielleicht 6Ah. Wenn die in einer Stunde geladen würden, bräuchten wir entsprechend 6A. Jetzt laden wir aber in 6 Minuten, also 10 mal so schnell. Da brauchen wir eine Stromstärke von 60A. Das ist schon recht ordentlich. Da muss das Netzteil und die Kabel eine recht gute Qualität haben. Ist möglich, allerdings momentan nicht für Billiganbieter.

Beim E-Auto sind vielleicht 3200 solcher Zellen drin, Tesla Model 3 hat eine Betriebsspannung etwa 400V sein, also etwa 100 Batterien in Reihe. Das wären 32 Reihen zu je 60A, d.h. insgesamt etwa 2000A. Das ist schon eine Nummer. Da müsste man mit 800kW laden können. Zur Zeit liefern die Ladesäule meist 50kW. Momentan ist aber eher eine andere Fähigkeit von Interesse. Durch den geringen Innenwiderstand, kann die V4Drive die Leistung schnell abgeben. Deswegen als Booster für Sportwagen, für Hybride bei Kurzstrecken absolut sinnvoll oder eben sehr interessant für Motorräder, wo wir ja deutlich weniger Batterien haben und damit auch mit 50kW auskommen. Für Autos die komplett mit der V4Drive ausgestattet wären, müssen die Ladestationen erst noch getunt werden. Das dauert noch etwas.

Und Varta kann ja auch noch nicht morgen soviel Zellen produzieren, auch das dauert. Stellt euch mal vor, Porsche  wollte nur V4Drive ins Auto bauen. Da wären dann vielleicht 5000 Stück drin. Varta kann nächstes Jahr vielleicht 100 Mio Zellen produzieren. Das wären 20.000 Porsche. Porsche verkauft pro Jahr über 200.000 Autos. Ihr seht die Diskrepanzen, aber auch die Dimensionen, von denen wir hier reden. Da ist noch massig Potential nach oben.  

22.04.21 15:05

1239 Postings, 4390 Tage aurinRichtig Kadek, wer nicht grad unmittelbar am

Teilchenbeschleuniger wohnt kann die technischen Möglichkeiten dieser Zellen nicht ansatzweise nutzen. Trotzdem ist das nun erfunden und PATENTiERT. Wie es seitens Infrastruktur usw. in 5 Jahren aussieht sehen wir dann .... in 5 Jahren. Bis dahin sehen wir auch was VARTA bis dahin an Produktionskapazitäten aufbaut und ggf. an Patentrechten freigibt für Auftragsfertigung usw.

Der Bedarf für "PS-starke" Elektro-Boliden hingegen ist m.E. bereits heute da  

Seite: 1 | ... | 364 | 365 |
| 367 | 368 | ... | 399   
   Antwort einfügen - nach oben
Werbung

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln