14 Gründe für ein Investment in BVB.

Seite 909 von 935
neuester Beitrag: 28.09.21 19:15
eröffnet am: 24.05.11 15:08 von: atitlan Anzahl Beiträge: 23361
neuester Beitrag: 28.09.21 19:15 von: JAF 23 Leser gesamt: 2903176
davon Heute: 109
bewertet mit 61 Sternen

Seite: 1 | ... | 907 | 908 |
| 910 | 911 | ... | 935   

07.07.21 15:40

4251 Postings, 3774 Tage Der TschecheSancho-Transfer zählt nicht zum Umsatz

- weder in den BVB-Geschäftsberichten noch bei Ffm.-Research.  

07.07.21 17:35

95 Postings, 126 Tage JAF 23@ Crunch Time

Das mit dem einen Jahr stimmt natürlich. Interessant wäre ja auch nochmal ein 10 Jahresverlauf.

Aktie gerade wieder bei 6,17 Euro.

Also die ca. 200ste Möglichkeit, in den letzten 3 Monaten, seinen Bestand wieder günstig aufzustocken.

Ich würde gerne mal wissen was den Kurs weiter so drückt ? Ob es die lauter werdenden Gerüchte um ein Haaland-Wechsel sind ?  

07.07.21 18:28

2742 Postings, 3219 Tage WasserbüffelWobei ein Transfer ab einer gewissen Größenordnung

irgendwann schon Sinn macht.
Haaland kann sich ja auch verletzen.

Ist nur ein Gerücht, hier ist von bis zu 175 Mio. Euro die Rede.
https://www.90min.de/posts/...land-ablose-175-millionen-euro-exklusiv

Evtl. ist man sich schon einig mit Chelsea über einen Verkauf, will jedoch erstmal die "Ersatzspieler" für Haaland und Sancho kaufen, bevor der Deal mit Haaland offiziell wird, weil dann die abgebenden Vereine direkt 50% Aufschlag verlangen, weil der BVB ja im Geld schwimmt.

Wenn Haaland in diesem Sommer verkauft wird, gibt es eine Menge Geld mit dem man dann wieder sehr starke Spieler verpflichten kann.
Deren Marktwert sollte in den Folgejahren dann ja auch tendenziell steigen.
Somit sollte der Kurs auch steigen.

Wenn Haaland in diesem Sommer nicht verkauft wird, dann läuft es sportlich sicherlich sehr gut (zumindest mit sehr hoher Wahrscheinlichkeit).
Somit sollte der Kurs auch steigen.

Ich sehe eigentlich nur etwas Unsicherheit bei den Zuschauerzahlen.
Darf der BVB das Stadion nur zu ca. 30% auslasten oder zumindest im Laufe der Saison irgendwann mal wieder mit 80% bis 100%?  

07.07.21 18:33

2742 Postings, 3219 Tage WasserbüffelIch würde ein Wettbieten um Haaland

generell nicht ausschliessen.
Einen Haaland kann man in den nächsten 5 Jahren vermutlich nur einmal kaufen, entweder dieses Jahr oder nächstes Jahr.
Man darf auch nicht nur den sportlichen Wert von Haaland sehen, sondern auch Trikotverkäufe usw.
Er ist halt auch ein Zuschauermagnet, im Stadion und im Fernsehen.

Dafür kommen folgende Vereine in Betracht.
Chelsea
ManCity
Manchester United
Barcelona
Real Madrid
PSG

Wenn Chelsea 175 Mio. Euro bietet, warum sollte Real dann nicht 200 bieten und PSG 220 Mio. Euro.
Ist natürlich die Frage, wo Haaland spielen möchte.

Denkbar wäre ja auch ein Teil der Summe in Form eines Spielers zu bezahlen, den man sowieso abgeben möchte.
Und Ratenzahlung ist vielleicht auch möglich beim BVB.
100 Mio. Euro direkt und den Rest in 2 Jahresraten.  

07.07.21 20:51

1426 Postings, 513 Tage WireGoldEs ist vieles Möglich

aber mal realititsch betrachtet bleibt er einfach bis nächstes Jahr und dann geht er für 75 mio oder bischen mehr ...

was dann auch nicht schlimm ist da man dann Malen hat und er und Moukuko die Liga unsicher machen ...

The Show must go on !

 

07.07.21 22:53
1

12495 Postings, 3835 Tage crunch time#22702 JAF 23

JAF 23: #22702 Das mit dem einen Jahr stimmt natürlich. Interessant wäre ja auch nochmal ein 10 Jahresverlauf. ..... Ich würde gerne mal wissen was den Kurs weiter so drückt ? Ob es die lauter werdenden Gerüchte um ein Haaland-Wechsel sind ?  
======================

Unten habe ich mal 10 Jahre BVB vs. DAX als Chart beigefügt. Man sieht, daß es sicherlich mal Jahre gab wo man mal besser oder schlechter war als der Gesamtmarkt. Aber über diese lange Zeit ist man hier nicht schlechter als der Markt gefahren und der DAX ist dabei immerhin nahe des Allzeittops. Das der BVB auf 1-Jahressicht so schwach aussieht hat sicherlich auch damit zu tun, daß der Anstieg zuvor eben sehr steil war und (zu) viel Euphorie eingepreist wurde. Da ist natürlich eine plötzliche Pandemie mit leeren Stadien der Worst Case und Stimmungskiller. So ist man eben 2020 wieder"eingefangen" worden durch Corona. Bleibt zu hoffen, daß mit Ende der Corona-Restriktionen man nochmal zu einem weiteren Spurt ansetzt (der natürlich entsprechende sportliche Leistung auch voraussetzt).

Also ich glaube eigentlich nicht, daß Watzke gleich zwei Aushängeschilder wie Sancho und Haaland auf einen Schlag ziehen läßt (außer es gibt ein extremes Angebot für den Norweger). Da warten interessierte große Vereine eben noch ein Jahr und bekommen den Spieler dann zum sicheren Festpreis (via AK). Auch bei den großen Vereinen ist gegenwärtig das Geld nicht mehr so locker wie vor Corona. Sieht man auch daran, daß man Sancho nicht für dreistellige Mio. verkaufen konnte. Da könnte sich die Situation bei diesen Vereinen in einem Jahr auch wieder etwas entspannen. Und schließlich braucht man beim BVB Spieler die wieder die nächste CL-Quali ermöglichen und man braucht medientechnisch interessante Spieler für die sich international das Publikum stark interessiert, wenn man seine gobale Vermarktung weiter ausbauen will. Da wird der BVB dank Haaland noch weitere 12 Monate von vielen internationalen Fußballfans viel stärker verfolgt werden als ohne Haaland. Wenn man (im Falle eines baldigen Abgangs) schnell Ersatz bräuchte, dann müßte man auch direkt sehr viel Geld wieder in die Hand nehmen ohne zu wissen, ob ein Transfer dann auch entspechend sofort einschlägt.

Man sieht ja z.B. bei Chelsea wie aus dem teuer eingekauften Werner, zuvor zweitbester Torschützen der Bundesliga hinter Lewa, nach einem Wechsel dann ein Spieler wurde der nurnoch Durchschnitt ist. Neuzugänge sind immer auch ein Risiko und schlagen eben nicht immer ein, auch wenn sie teuer sind. Transfereinnahmen sind auf den ersten Blick immer nett anzuschauen, aber am Ende muß man um das sportliche Niveau zu halten parallel auch immer wieder Transferausgaben tätigen. Wird oftmals aber von Leuten übersehen die nur die Einnahmen bejubeln. Dann lieber jetzt noch ein Jahr mit der sicheren Tor-Bank Haaland weiterfahren, auch wenn es vielleicht weniger Geld dann gibt als nächstes Jahr durch die AK. Haaland ist spätestens nach dieser nun kommenden Saison ganz sicher weg (so sicher wie auch jeder seit einem Jahr wußte Sancho ist nach der letzten Saison weg) und der neue Verein braucht wg. der AK deutlich weniger zu zahlen als was man jetzt zahlen müßte. Entsprechend deutlich höher könnte dann der Haaland-Clan die Hand aufhalten bei Handgeld und Gehalt. Von daher würden Haaland die 12 Monate Wartezeit entsprechend im Anschluß finanziell hinreichend versüßt werden.

Also für mich ist noch immer die gedämpfte Stimmung durch die lange Zeit der Corona-Beschränkungen der Bremsschuh für den Kurs. Darunter leiden die ganzen Unternehmen aus der Freizeit-/Unterhaltungsbranche, die einfach von großen Events leben wo Menschenmassen zusammenkommen. Erst wenn die Stadien wieder richtig voll sind, dürfte das Thema dann wieder weit in den Hintergrund rücken. Ich hoffe ja, daß spätestens mit der nächsten Rückrunde nach der Winterpause dann wieder volle Hütten erlaubt sind. Muß dann nur der sportliche Erfolg noch hinzukommen. Die letzte Saison mit zittern bis zum Ende um die CL Quali hat sicherlich auch nicht gerade geholfen die Stimmung für die Aktie zu heben. Und Rose hat als Trainer und als Charakter bei Gladbach letzte Saison nur verbrannte Erde hinterlassen. Ob der Mann wirklich beim BVB wieder mehr bewirken kann ist somit auch erstmal noch mit Fragezeichen versehen. Auch das könnte alles mit eine Rolle spielen bei der gegenwärtigen Einstellung möglicher Anleger gegenüber der Aktie. Bleibt also nur hier abzuwarten wie sich gewisse Dinge entwickeln werden, wenn die Saison startet und die Tabelle Antworten gibt. Nach unten sehe ich beim Kurs die Fallhöhe jedenfalls erstmal begrenzt, weil es  durch den zunehmenden Impf-Fortschritt zumindest schonmal wieder teilgefüllte Stadien geben wird. Sollte man sich die kommende Saison solider unter den ersten 4 Teams in der Tabelle festsetzen als letzte Saison und auch im späteren Saisonverlauf die Hütte ganz voll werden, dann sehe ich ich auch wieder Raum für Kurse klar jenseits der 7? . Risiko wäre vielleicht, daß es nochmal neue Mutationen geben könnte bei Corona , wo die bisherigen Impfstoffe nicht mehr ausreichend schützen und dann doch wieder zurückgerudert würde. Aber da sollte man nicht jetzt zu früh den Teufel an die Wand malen und erstmal weiter hoffen es geht alles positiv seinen Gang.

 
Angehängte Grafik:
chart_10years_borussiadortmund.png (verkleinert auf 34%) vergrößern
chart_10years_borussiadortmund.png

08.07.21 12:18

95 Postings, 126 Tage JAF 23Danke

für die Grafik.
Heute geht ja (fast) der gesamte Markt runter und der BVB ist mit dabei.
Ich bin gespannt ob wir heute Abend eine 5 am Anfang des Kurses sehen.

Ich denke neben Corona sind es auch die Wechsel (bzw. nicht-Transfers) die die Aktie bremsen.

Gut ist, dass sich die Mitbewerber um die CL-Plätze bis jetzt auch noch nicht wahnsinnig verbessert haben.  

08.07.21 12:50

435 Postings, 3950 Tage balance85chelsea

Ist offensichtlich bereit haarland für 175 Mio dieses Jahr zu verpflichten... so wurde u.a. von ntv berichtet  

08.07.21 17:22

95 Postings, 126 Tage JAF 23Geld schießt keine Tore

Ich sehe hier schon Werner aufschlagen als Tausch + 100 Mio mit Haaland.

Aktie natürlich unter der wichtigen 6,00 Euro Grenze.

Jetzt noch ein paar schlechte Nachrichten wegen der Delta Variante und …
Dazu hat sich der Kader bis jetzt nicht verstärkt.

Der BVB sollte ein Zeichen setzen und einen Besuch im Stadion (vorerst) nur geimpften Leuten erlauben.
Das wichtigste ist jetzt das die Leute sich impfen lassen.  

08.07.21 17:43

95 Postings, 126 Tage JAF 23Kurs 5,93

Jetzt passiert das, was ich befürchtet habe: Nach dem Kurseinbruch heute verkaufen viele ihre BVB Aktien mit wenig Gewinn um in Aktien mit mehr Perspektive günstig einzusteigen.

Sehe schon die 5,8x  

09.07.21 07:54

1592 Postings, 7426 Tage aramedSchau dir mal die Umsätze an

Das sind nicht viele Aktionäre. Das sind Peanuts. Es ist ein Tagesminus, fertig. Keine Umorientierung der Investoren. Meine anderen Werte sind gestern auch fett im Minus geendet. So isses halt.  

09.07.21 10:32

1426 Postings, 513 Tage WireGoldGeil EZB beschließt das es weiter geht mit

billigem Geld ,

aber die BVB Aktionäre haben Corona Ängste ...

jede Pandemie endete bisher damit das die Leute keine Lust mehr drauf hatten

ich habe gester Anne Will gesehen und Teile nicht die Meinung von Herr Lauterbach , er meint man kann ja nicht nur weil leute sich nicht impfen lassen wollen sagen dann sind sie selber schuld und alles aufmachen ...

DOCH ! GANAU DAS !   WER SIND WIR DENN ? das wir Leute schützen wollen die sich nicht schützen lassen wollen ?!

Zudem scheint in Großbritanien der Weltuntergang in den Krankenhäuser nicht gegeben zu sein !  

09.07.21 15:54
1

9478 Postings, 3894 Tage halbgotttLauterbach

der Typ ist eh völlig einseitig. Dafür hat er aber unsinnigerweise eine Omnipräsenz.

Ein LockDown kann man nicht verhängen, weil irgendjemand Impfunwillig ist. Dagegen steht das Grundgesetz. Jeder, der doppelt geimpft ist, wird überall hingehen dürfen, die einzige Bedingung ist, daß jedem ein Impfangebot gemacht wurde. So ist das Grundgesetz zu interpretieren, dafür gibt es von zahlreichen hochrangigen Politikern (bundesjustizmimisterin Lamprecht, Bundesgesundheitsminister Spahn, Außenminister Maas, viele weitere) zahlreiche wiederholende Bestätigungen.

Nur weil Lauterbach quasi jeden Tag etwas anderes sagt, kann man das Grundgesetz nicht anders interpretieren. Es wurde übrigens auch völlig offiziell vom Deutschen Ethikrat im Auftrag der deutschen Bundesregierung festgestellt, definitiv. Es gibt da überhaupt keinen Interpretationsspielraum.

Die Todesstatistiken sind im Verhältnis zu den Infizierten um ca. 90% zurückgegangen, selbst wenn die Inzidenzen demnächst im Herbst extrem steigen sollten, wird sich daran aufgrund der Impfquote wenig ändern. Die unter 40 jährigen haben ein Todesrisiko von 0,x%, theoretisch könnten die Inzidenzen auf weit über 200 steigen, ohne daß eine Gefährdung der Gesellschaft vorliegen muss.

Zahlreiche Politiker und der Deutsche Ethikrat haben festgestellt, daß einzig die schweren Krankheitsverläuf und Todesfälle, nicht aber die Inzidenzen künftig bei der Beurteilung von Gefahren  für die Gesellschaft herangezogen werden sollen.

Ich gehe davon aus, daß nach der Bundestagswahl die Stadien ausverkauft sein könnten, BVB hat drei Heimspiele, dann Länderrspielpause und das nächste Heimspiel erst am 19.9.
Bis zum 19.9. könnte es (sollte es bei der jetzt geringeren Impfbereitschaft bleiben) weitere 50 MILLIONEN (!!!!) Impfungen gegeben haben!! Das hieße eine Herdenimmunität ist weitgehend erreicht.

Jeder fünfte Infizierte ist Dez/Jan an Corona gestorben, heute ist es jeder einundzwangzigste. Die Zahlen sind extrem eindeutig, und wenn demnächst alle Ü 40 jährigen ein Impfangebot bekommen haben werden, werden diese Zahlen sogar noch eindeutiger!! Von den unter 40 jährigen liegt die Todesstatistik bei 0,x%, 89% aller Toten sind Ü70

Dez/Jan gab es tagelang jeden Tag über 5000 Tote, das wird aufgrund der Impfungen nie wieder passieren, es sei denn die Nachrichtenlage ändert sich extrem.

Axel Hellmann von Eintracht Frankfurt sprach davon, daß man die Bundesregierung verklagen müsse, wenn weiterhin ein LockDown verhängt wird. Es wäre nicht die Frage des Klage Wollens, sondern des Klage Müssens.

Der Aktienkursb ist seit Coronatief um ca 50% gestiegen und er steigt bis zu dem Tag, wo wieder 80.000 Zuschauer kommen weiter. Die Tatsache, daß er hübsch langsam steigt, macht die Sache nur wahrscheinlicher. Für mich zumindest, es ist alles nur meine Meinung, weiter nix.
 

13.07.21 00:55

95 Postings, 126 Tage JAF 23Möglicher Haaland Wechsel

Alles natürlich nur Gerüchte !!!

1) Haaland darf angeblich den BVB nach der nächsten Saison für 75 Mio Euro verlassen.
2) Chelsea ist angeblich bereit 175 Mio Euro Ablöse bei einem sofortigen Wechsel zu zahlen.

Abgesehen davon dass ich nicht an dieses Gerücht und die Summe glaube:
- Dürfte der BVB (Watzke) eigentlich so ein krasses Angebot alleine ablehnen oder bedarf es der Zustimmung der großen Aktionäre ?
Wir sprechen hier immerhin von 100 Mio Euro Unterschied für ein Jahr !

Und die Blöd Zeitung schreibt heute: ..."Zumal Haaland im Sommer 2022 dank Klausel für „nur“ 75 Mio. plus Boni wechseln darf."...
--> Plus Boni ? Weiß da jemand mehr ?

Ansonsten: Die EM ist zu Ende, die neue Saison beginnt bereits in 4 Wochen und das Transferfenster schließt in knapp 7 Wochen.
Es dürfte also in den nächsten Tagen deutlich mehr Aktivitäten auf den Transfermarkt geben.
Und das nicht nur beim BVB sondern auch den CL-Platz Mitbewerbern.  

13.07.21 09:09
1

2742 Postings, 3219 Tage WasserbüffelDie Ausstiegsklausel liegt wohl eher bei

80 Mio. bis 100 Mio. Euro für 2022.
Damit schrumpft der Differenzbetrag deutlich.

Der BVB könnte ja auch hingehen und Haaland 25 Mio. Euro Gehalt pro Jahr bieten und dafür die Austiegsklausel auf 250 Mio. Euro erhöhen.
 

13.07.21 18:53
1

12495 Postings, 3835 Tage crunch time#22715

#22715 ",....Der BVB könnte ja auch hingehen und Haaland 25 Mio. Euro Gehalt pro Jahr bieten und dafür die Austiegsklausel auf 250 Mio. Euro erhöhen..."
============================
Oder 50 Mio. Gehalt und 500 Mio Ausstiegsklausel ;) Paßt ja auch ins sonstige Gehaltsgefüge ;) ;)  Also Haaland will auf die "Big Money"-Insel und sein Berater auch. Wenn du 40 Mio. kassieren kannst als Berater bei einem Wechsel, würdest du auf einen Verbleib im bisherigen Verein drängen ? ;) ;) ;) Von daher ist die einzige Frage, ob man Haaland in diesem Sommer ziehen läßt für viel Geld oder nach nächster Saison  für wenig Geld ( wg. der AK).

40 Mio. Euro - Bei Haaland-Transfer: Berater Raiola fordert Mega-Summe an Provision
https://fussball.news/a/...and-transfer-raiola-fordert-mega-provision

 

14.07.21 08:02
1

482 Postings, 622 Tage LannigstaDauerkarten und Ticketing

Meine Dauerkarten waren gestern im Briefkasten.
Es steht nochmal ganz klar auf dem Lieferschein. "Die Freischaltung der Dauerkarten erfolgt erst im Normalspielbetrieb (Kapazität 81.365). Die Abbuchung des anteiligen Dauerkartenbetrags wird zu Beginn des Normalspielbetriebs durchgeführt."

Personalisiert stellte ich mir das ganze bei den Dauerkarten schwierig vor. Ich selbst habe 2 Karten auf mich laufen, auf beiden steht mein Name. Es gibt auch Dauerkarten welche auf Fanclubs ausgestellt sind.

Heute in einem Monat ist das erste Bundesligaheimspiel gegen Frankfurt. So langsam dürfte vom Verein dann mal was kommen bezüglich Tickets für das Spiel. Heute tagt die DFL. Da soll es wohl auch um Gästefans gehen. Erst danach weiß der BVB wie viele Tickets er seinen Fans zur Verfügung stellen kann und darf. Von daher wird es heute richtungsweisend werden was die Atmosphäre in den Stadien angeht. Ohne Gästefans macht es einfacher weniger Spaß. Vor Corona erhielt der Gast ein Kontingent von bis zu 10 %. In Dortmund also über 8.000 Karten. Diese Karten sind auch eher im Niedrigpreissegment anzusiedeln da der Großteil davon Stehplätze sind. Kleinere Vereine mit wenigen Fans wurden oft in eine "Sitzplatzecke" verfrachtet. Auch hier mussten aber zwecks Regelungen teilweise Sitzplatztickets zum Stehplatzpreis angeboten werden. Der BVB hat dann den eigentlichen Gästestehblock an Heimfans verkauft.    

14.07.21 08:48
1

309 Postings, 142 Tage unbiassedDie Aussagen

von BVB Seite sind in meinen Augen so, dass Sie ein solches Angebot nicht erwarten und von daher klar mit Haaland planen. Da aber Chelsea eine Vielzahl von interessanten Spielern haben, die Sie zu Geld machen können aber nicht müssen und einen so unfassbar breiten Kader bereits haben, traue ich der Managerin einen so konzentrieren Deal zu. Ergibt für mich alles Sinn, also beobachten was sich auf der Abgabeseite bei Chelsea so tut in nächster Zeit. Bei 175 Mio als Ablöse für den BVB ist er weg, da kann die BVB AG leider nicht nein sagen :)  

14.07.21 09:58
1

435 Postings, 3950 Tage balance85denke

Die grossen wissen ganz genau , dass Spieler wie mbappe oder haarland nur einmal auf dem Markt sind... lieber 100 mio mehr zahlen (trikotverkäufe, norwegischer Markt erschließen usw) und di nächsten 10 Jahre ruhe  

14.07.21 12:32

95 Postings, 126 Tage JAF 23Norwegen

„….lieber 100 mio mehr zahlen (trikotverkäufe, norwegischer Markt erschließen usw) und die nächsten 10 Jahre ruhe.“

LOL
Den norwegischen Markt erschließen?
Da leben weniger Menschen als in London ;-) Da müssten aber viele der 5,4 Mio. Norwegerinnen Fans werden !
Und bei den Trikotverkäufen bin ich auch skeptisch. Haaland ist gut - aber (noch) kein Superstar wie Ronaldo, Mbappe oder Messi wo tatsächlich der eine oder andere sich ein Trikot besorgt.

Wirtschaftlich macht dieser Wechsel (für das Geld) absolut keinen Sinn für Chelsea.

Wer müsste eigentlich den Berater bezahlen? Chelsea oder der BVB ? Das wären stattliche 22% mehr oder weniger für Chelsea bzw. BVB.

Abgesehen davon sind diese Summen einfach absurd. 7/8 aller europäischen Clubs gehen am Krückstock und sind bei einer 4 bzw. 5 Welle quasi pleite, aber einige ….

Man kann nur hoffen/beten dass der BVB im Hintergrund bereits einige Transfers eingetütet hat und nicht nach einem möglichen (aber extrem unwahrscheinlichen) Haaland Transfer riesige Aufschläge zahlen muss.
Letztendlich braucht der BVB „nur“ einen Kader der die CL-Vorrunde übersteht und am Ende der Saison auf einem der ersten 4 Plätze steht.
 

14.07.21 13:20
1

309 Postings, 142 Tage unbiassedHaaland

verkörpert alles was Fußball Fans sehen wollen. Der Mann ist pure Energie, was Klopp auf der Trainerbank ist, ist der Typ auf dem Platz. Der macht ein Werner oder Havertz um sich herum eine Klasse besser und hievt jedes vertikal Spiel auf eine neue Stufe. Die Fans bei Chelsea und dann auch weltweit (Asia etc.) werden Trikots kaufen bis zum geht nicht mehr.

Warum soll man 4-5x40-50 Mio.  ausgeben (mit entsprechenden Berater Honorar) statt einmal in die vollen zu gehen und gut ist. Die Chelsea Managerin ist im Vergleich zu anderen Leuten (Brazo: 42 Mio Upa, 50 Mio. Sane, Hernadez 80 Mio.) was das angeht um Längen besser. Bei der wären Spieler auch nicht ablösefrei gegangen  

14.07.21 15:50
3

1426 Postings, 513 Tage WireGoldHab mit Haaland telefoniert

er bleibt beim BVB und wechselt nächsten Sommer zu Real


 

14.07.21 21:00

535 Postings, 478 Tage Charly007wird gehen

der bvb wird für schon rein vom geld her für haaland uninteressant.
england
real wird haaland nicht stemmen.
paris oder der ac milan schon eher  

15.07.21 21:07

87 Postings, 4560 Tage don_smPlatz 4

Der BVB wird mit oder ohne Haaland wieder unter die ersten vier in der Bundesliga kommen.

Bayern und vielleicht noch Lepzig landen vor dem BVB, aber ich sehr keine zwei weiteren Teams, die den BVB hinter sich lassen.

Tipico sieht's ähnlich:

https://sports.tipico.de/de/alle/fussball/...bundesliga-saison-wetten  

16.07.21 10:59
1

12495 Postings, 3835 Tage crunch time#22724

don_sm: #22724 Platz 4.Der BVB wird mit oder ohne Haaland wieder unter die ersten vier in der Bundesliga kommen.
=============================
Na ja, das hättest du vor der letzten Saison vermutlich genauso gesagt und man sah ja wie eng es am Ende doch wurde. Wenn Hütter nicht in Frankfurt seinen Abgang  so früh verkündet hätte, dann bin ich mir sehr sicher Frankfurt wäre jetzt  in der CL und nicht der BVB. Es gibt immer wieder Teams die unverhofft in die CL Regionen fahren können. Sei es Leverkusen, Gladbach, Frankfurt, Wolfsburg, etc. . Da kann der BVB durchaus immer wieder Druck haben bis zum Ende der Saison, um unter die erster Vier zu kommen. Von daher muß sich  beim BVB erst beweisen, daß es nachhaltig mit Rose ( immerhin die größte Trainer-Enttäuschung der letzten Saison) wieder aufwärts geht mit dem BVB  und man nicht wieder hoffen muß, daß andere Vereine am Saisonende einbrechen. Besser erstmal die erster 5-6 Spiele in der BL abwarten und dann schauen. ob der Trend in die richtige Richtung schon geht. Normalerweise ist der BVB unter den ersten vier Teams am Ende. Aber es kann auch immer anders laufen.

 

Seite: 1 | ... | 907 | 908 |
| 910 | 911 | ... | 935   
   Antwort einfügen - nach oben

  1 Nutzer wurde vom Verfasser von der Diskussion ausgeschlossen: halbgottt
Werbung
finanzen.net zero
finanzen.net zero

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln