co.don Aktie mit Kurspotential

Seite 177 von 188
neuester Beitrag: 24.01.21 10:46
eröffnet am: 27.04.12 11:44 von: stan1971 Anzahl Beiträge: 4699
neuester Beitrag: 24.01.21 10:46 von: trashlight Leser gesamt: 932988
davon Heute: 342
bewertet mit 5 Sternen

Seite: 1 | ... | 175 | 176 |
| 178 | 179 | ... | 188   

02.11.20 09:07

179 Postings, 551 Tage Warjaklar@Stronzo41

na also, geht doch ! Endlich mal ein Post nmit Zahlen und Fakten. Wenn wir jetzt noch Quellen hätten, wäre das hilfreich.
Ich freue mich über Deinen letzten Post, Stronzo.  

02.11.20 09:26
1

23096 Postings, 4504 Tage HeronUS Markt

Da muß Trump erst die Wahl verlieren, dann schaun wir weiter.

Stronzo

Hör auf mit deiner Schwarzmalerei, wie lang hat es gedauert, bis bei HIV der heutige Stand erreicht wurde?

Stimmt, es gibt viele Frage-Zeichen, aber deine Postings tragen zu "keinem" positiven Erfolg bei.  

02.11.20 09:33

2708 Postings, 1276 Tage Stronzo1Zahlen und Fakten

Ich schreib doch hier keine Doktorarbeit, beziehe mich aber üblicherweise auf Fakten, was in diesem Forum leider nicht die Regel ist. Der Sphene Report ist ja allgemein verfügbar:

http://www.more-ir.de/d/21751.pdf  

02.11.20 09:40

23096 Postings, 4504 Tage HeronZahlen Fakten

Kennste die Lotto Zahlen von Sonntag...

Solange Covid nicht beherrscht wird, muß Co.don nur schaun, am Leben zu bleiben.

Danach werden wir sehen, wie es sich entwickelt (Umsätze)

 

02.11.20 09:41

179 Postings, 551 Tage WarjaklarSphene Report

genau so ist es und da steht auf der Seite eins, daß in 2022 erstmal das negative EBITDA (und auch EBIT) durchbrochen und in positive umgewandelt wird. Zudem noch eine Unsatzsteigerung von 13,2 Mio in 2021 auf beachtliche 19,5 Mio in 2022

Das sind och alles prima Zahlen, die da vom Unternhemen kommen und im Bericht von Sphere auftauchen.

Ich teile Deinen Pesimismus in  keinster Weise !  Freue mich auf 2022 und hoffentlich auf weniger Corona Patienten und mehr traffic im Bereich der Knorpeltransplantation !  

02.11.20 10:09

2708 Postings, 1276 Tage Stronzo1warjaklar

Nein !

Das Unternehmen sagt ausdrücklich, dass aktuell erwartet wird, dass der Breakeven im Herbst 2022 errei ht wird. D. h. bitte, dass im Herbst 2022 das erstemal in der Unternehmensgeschichet ein Monat mit positivem Ergebnis erreicht werden wird. Bis dahin, d. h. Jänner - September (möglicherweise auch Oktober und November): negatives Ergebnis !!!

Wer lesen kann ist klar im Vorteil !

Und: Es ist doch völlig abstrus, der Erwartung, dass in 2022 der Umsatz fast dreimal so hoch sein wird als heuer. Nicht + 50 % oder + 100 % plus 200 % !!!

Es ist überhaupt nicht glaubwürdig. Null.
 

02.11.20 10:21

179 Postings, 551 Tage WarjaklarQuelle bitte

Zitat:
Das Unternehmen sagt ausdrücklich, dass aktuell erwartet wird, dass der Breakeven im Herbst 2022 erreicht wird.
Zitat Ende
Wo steht das ?

Wer lesen kann, ist klar im Vorteil. Dann teile uns doch mal den Vorteil mit. Wo steht das auf der Unternehmensseite ?

Wenn man seine Aussagen nicht belegen kann, sind sie nichts wert. Null  

02.11.20 10:30

23096 Postings, 4504 Tage HeronHerbst 2022

das sind 2 Jahre,

man

Stronzo, da fließt noch "viel" Wasser den Neckar runter.

Bist doch nur stinkig, weil Hoch rein, und jetzt ist eben Corona Time.

Weis niemand wie die Sache ausgeht, bzw. wielang es dauert.

 

02.11.20 11:21

156 Postings, 265 Tage NullPlan520Hallo Stronzo,

vielen Dank für die Einstellung der Sichtweise Spehne. Wie ich dem Bericht entnehmen kann besteht ja eine Vereinbarung zwischen Codon und Spehne zum Verfassen deratiger Betrachtungen. Fa. Spehne erhält hierfür seit Jahren eine gute Bezahlung (Flat Fee) von Codon. Vermutlich wurde das Geld nie ( gemäss eigener Empfehlung) in den Kauf von Codon Aktien investiert. Dann hätte man evtl. bemerkt das die Realität von den Prognossen seit Jahren abweichen. Eine derart hohe Realitätsverweigerung musste ich auch dem post 4397 warjaklar entnehmen. In dem Bericht Spehne steht dass seit 10.2019. 10 St. bezahlte Analysen erstellt wurden. Jede beschreibt eine Vervielfachung des Aktienkurses! Die Realität der Kursentwicklung sollte man dann betrachten. Natürlich hat die verzerrte Sichtweise von H. Hasler schon vor dem Jahr 2018 eingesetzt. Da stelle ich mir doch die Frage. Kann oder will H. Hasler seine Prognossen nicht etwas Realitätsnaher verfassen?!  

02.11.20 11:43

179 Postings, 551 Tage Warjaklar@NullPlan

also wenn ich auf den Aktienkurs schaue im gesamten Verlauf, dann sehe ich, daß die Aktie sich immer wieder im Pennybereich befindet, dann sich vervielfacht (Spitzen bis 5 oder 10 Euro sind da zu sehen , und zwarmehrfach. Jetzt ist der Kurs aktuell wieder in den Pennies. Ich habe weder Realitätsferne noch irgerndwie bin ich ein Träumer, sondern ich spekuliere hier auf einen schönen Gewinn.

Dem Kursverlauf zu folgen und das als die einzige Wahrheit zu verkaufen ist eher realitätsfremd, ich sage nur Wirecard ......

CO.DON hat definitiv Pozential zur Vermehrfachung und das sehen nicht nur die Analysten so, die selbstverständlich dafür bezahlt werden. Wer arbeitet schon umsonst.  

02.11.20 13:58

2708 Postings, 1276 Tage Stronzo1Warjaklar

erkläre uns bitte, warum Co.Don mehr wert sein sollte als 30 Mio (aktuelle Matketcap) ?

Wenn das Unternehmen um > 200 % wächst haben wir in 2022 ein positives Jahr = EBIT.

ABER: EBIT heisst "earnings before interest and taxes" .. wer bitte zahlt die zweistelligen Bauerfeind-Zinsen ?? Je länger der positive Cashflow ausbleibt ....  

Deshalb nimmt dieser unseriöse (anders kann man ihn nicht bezeichnen) Dr. H. auch Umsätze in den USA mit rein. Frag doch einfach die IR ob man überhaupt in Richtung USA aktiv ist. Lt. meiner Info: NULL !  

02.11.20 14:55

2708 Postings, 1276 Tage Stronzo1Selbst die IR

distanziert sich ganz klar von den Empfehlungen des Herrn Dr. (?) H.

Investment mit Verantwortung nennt sich dieser Verein ... diese Gesellen gehören alle ins Gefängnis. Da wird den Leuten mit Doktortiteln und unseriösen Vereinsmitgliedschaften etwas vorgegaukelt. Diesen Typen hat sicher dieser J. aufgetrieben. Das ist alles unterste Schublade.  

02.11.20 15:02

156 Postings, 265 Tage NullPlan520@ warjaklar

Mit Realititätsfern habe ich nicht deine Spekulationsmotivation gemeint. Ist mir ja auch unbekannt. Ich war nicht angetan von der Lobhudelei in Sachen Analysehaus Spehne. Superfirma man solle sich ein Buch von Herrn Hasler zulegen?!
Analyse 10.2019 Kurs 2.63 Euro Spehne erwartet 8.60 Euro
                4.2020 Kurs 1 Euro Spehne sieht 4 Euro
               10.2020 Kurs 0.90 Cent Spehne sieht 3.90 Euro

Natürlich keine Haftung oder Kaufempfehlung von Spehne. Wer daran glaubt ist selber schuld. Wer Geld in ein Unternehmen investiert muss alle Informationsquellen kritisch hinterfragen. Das gilt für Motivationsschreiben jeder Art!

 

02.11.20 15:12

2708 Postings, 1276 Tage Stronzo1NullPlan520

Sphene ist wirklich krass. Aus meiner höchstpersönlichen Sicht eine reine Betrugsfirma.

Eigentlich müßte man die vor Gericht zitieren. Aber die Gesetze geben das leider nicht her. Kleinaktionäre werden behandelt wie Dreck. Investitionsstandort Deutschland. Siehe Wirecard.  

02.11.20 15:33
1

1373 Postings, 1453 Tage KalleZhier

geht es um Co.Don und nicht um Sphene ;-).
Und Co.Don ist Bauerfeinds Baby und er führt es zum Erfolg.
Er hat die Beziehungen und den Willen sonst wer er schon längst weg.
Er hat das was vielen fehlt - er glaubt an den Erfolg !
Und übrigens - es wird operiert - das Co.Don Verfahern geht sehr gut ambulant ......  

02.11.20 18:39

2708 Postings, 1276 Tage Stronzo1"und ist Bauerfeinds Baby und führt zum Erfolg"

was für Argumente (?) !  

02.11.20 20:16

2708 Postings, 1276 Tage Stronzo1"Bauerfeind führt es zum Erfolg .."

BF hat drei lange Jahre zugesegen wie J. den Karren mit Supervollgas gegen die Wand gefahren hat.

Bauerfeind hat als AR Vorsitzender kläglich versagt. Kläglichst.  

03.11.20 07:40

2708 Postings, 1276 Tage Stronzo1und noch dazu ist Co.Don

mit Xintela ein JV eingegangen, das ein totaler Flop war und Unsummen an Geld verschlungen hat. BF war (ist ?) an Xintela beteiligt.

"BF führt Co.Don zum Erfolg"  

03.11.20 11:34

2708 Postings, 1276 Tage Stronzo1Ein Jahr hat man gebraucht um festzustellen, dass

man sich bei der Bewertung der Beiträge des jeweiligen Partners nicht einigen konnte !

So etwas klärt man, bevor man ein JV eingeht. Viel Geld für Nichts weggeworfen. Reine Inkompetenz.

https://www.4investors.de/nachrichten/...?sektion=stock&ID=134732

 

03.11.20 17:46
1

29 Postings, 447 Tage DR90Positiv bleiben

Ich finde es ja schonmal sehr positiv, dass sich fast alle in diesem Forum über das enorme Potenzial, welches in CoDon steckt einig sind.

Und wie gesagt. Wer beim Investieren verliert, hat niemandem als sich selbst die Schuld zu geben. Auch wenn das nicht jeder hier zu verstehen scheint und lieber lauthals die Schuld bei anderen sucht.  

03.11.20 22:48

2708 Postings, 1276 Tage Stronzo1DR90

So kann man das doch nicht sagen.

Wenn man investiert, dann vertraut man in das Können von Managern., die man oft kaum kennt. Dass J. so eine Flasche ist, hat man nicht im schlimmsten Traum erahnen können.  

04.11.20 10:05

2708 Postings, 1276 Tage Stronzo1Co.Don (Marktkap. ca. 30 Mio !)

can only go down.  

04.11.20 10:24

29 Postings, 447 Tage DR90@ Stronzo

doch kann man. Je neuer ein Unternehmen ist und je weniger man die Manager kennt, desto höher das Risiko. Konsequenterweise investiert man nur so wenig, wie man auch ohne Probleme verkraften kann.

Wer gierig ist, fliegt auf die Schnauze. So ist es eben mit dem Risiko.  

04.11.20 10:28

2708 Postings, 1276 Tage Stronzo10.5

noch heuer .. 7 weeks to go  

05.11.20 07:53

2708 Postings, 1276 Tage Stronzo1Co.Don

Bald wird sich auch Bauerfeind zurückziehen. Motiv: Warum gutes Geld schlechtem Geld nachwerfen, wenn man die Verluste eh abschreiben und die Technologie rausziehen kann.

Noch Fragen ?

Ende des Jahres: ? 0,5 (max)  

Seite: 1 | ... | 175 | 176 |
| 178 | 179 | ... | 188   
   Antwort einfügen - nach oben

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln