Schutz von Anlagebetrügern

Seite 8 von 11
neuester Beitrag: 28.11.12 08:52
eröffnet am: 18.01.11 08:33 von: störtebeker Anzahl Beiträge: 265
neuester Beitrag: 28.11.12 08:52 von: störtebeker Leser gesamt: 60571
davon Heute: 32
bewertet mit 21 Sternen

Seite: 1 | ... | 5 | 6 | 7 |
| 9 | 10 | 11  

25.08.11 11:35
2

1416 Postings, 4121 Tage störtebekerwir erinnern uns auch noch an die Bank

die 300 Mio ? an die insolventen Lehmann-Brüder überwies.
Solllen hier ernsthaft durch einen eingebauten sinnlosen Textautomaten Anleger in Pleitepapiere gelockt werden?

Gut, bei diesem "Unternehmen" ist das wohl nicht mehr möglich, aber bei wie vielen anderen "Unternehmen" im Abzockermarkt noch?  

25.08.11 11:41
2

1416 Postings, 4121 Tage störtebekerMathematik Mittelstufe: Die "leere Menge"

Ohne Worte  
Angehängte Grafik:
wws_kurs_2011.jpg
wws_kurs_2011.jpg

26.08.11 12:14
5

279 Postings, 3838 Tage cutsetFocus: Der Schwindel mit Billigaktien

im westen nichts neues

http://finanzen.focus.de/D/DS/DSD/DSD12/dsd12.htm

P E N N Y - S T O C K S   U N D
P R I V A T P L A T Z I E R U N G E N

Der Schwindel mit Billigaktien
 
Zur Ehrenrettung: Nicht alle Anbieter von Penny Stocks sind Betrüger. Aber fast alle.
 

OTC:
Ist der Ruf erst ruiniert...

NASDAQ:
Der Spread will verdient sein

OTC-Bulletin-Board:
Geringer Aktienwert, immenses Risiko

Privatplatzierungen:
Weites Feld für Manipulationen

 

 

N ach einer Untersuchung der amerikanischen Wertpapierverwaltungen NASAA  (North American Securities Administrators Association) versickern  jährlich zwei Milliarden Dollar durch Penny-Stock-Betrug in dunklen  Kanälen. Die Vermittler machen Profite, von denen selbst Broker wie  Merrill Lynch nur träumen.
 
  Die NASAA ermittelte Geschäftsführergehälter der Penny-Stocker von 7,4 bis 9 Millionen Dollar jährlich und Tagesprofite der Vermittlerfirmen von über einer Million Dollar!
Auch mit Privatplatzierungen verdienen sich viele Vermittler eine goldene Nase. Und die Anleger? – Äußerst selten.
 
  Der auf Anlegerschutz spezialisierte Münchner Rechtsanwalt Jens Röhrborn hat die Punkte zusammengestellt, auf die Anleger achten müssen, um mit Billigaktien nicht Schiffbruch zu erleiden.
 

26.08.11 12:16
1

279 Postings, 3838 Tage cutsetMeyer Blinder Altmeister des OTC-Betruges

http://www.findagrave.com/cgi-bin/fg.cgi?page=gr&GRid=8451984

wie würde der wohl heute den openmarket in ffm nutzen ....

aber nun tummeln sich da etliche seiner Schüler und Enkel

 

26.08.11 12:26
1

279 Postings, 3838 Tage cutsetDrehbuch The Prince of Penny Stocks

www.microcapmarkets.com/penny-stocks/prince-of-penny-stocks.html

Blinder Robinson - legendär und es funktioniert immer wieder

am Ende Alzheimer.

''I wish I could have 20 years back. I could make my money so much faster if I got to do it all over again.''

er ist reinkarniert und sein geist wogt in ffm ..

viel spass beim spekulieren gegen abzockprofis!!

 

27.08.11 08:25
1

1416 Postings, 4121 Tage störtebekerevil-list lesenswert

sehr, sehr interessante Ausführungen, wer dreht was wie woran .....

evil-list.blogspot.com/

 

28.08.11 17:45
1

155 Postings, 3850 Tage javierawirklich evil

28.08.11 18:14
1

2345 Postings, 4487 Tage Lolahunter@störtebeker

in Deinem Link ist u.a. die Aktie  "Uranium 308 Recources PLC" aufgeführt.
Dazu habe ich etwas gefunden, allerdings schon von 2008

http://www.de.sharewise.com/gruppen/9283/forum/47/threads/173  

16.09.11 08:29

155 Postings, 3850 Tage javieraWarnungen möchte man hier

anscheinend in etlichen Fällen nicht sehen / zulassen.

eine eigenartige "Moderation".  

16.09.11 08:34
1

808 Postings, 5438 Tage blutiger Anfängerist folgende Webseite auch Betrug?

16.09.11 09:28
2

155 Postings, 3850 Tage javieraprima sofort Geld überweisen damit

das nicht die Griechen bekommen, zumindest nicht direkt.

Deine überflüssige Kohle kannst Du da leicht entsorgen und zahlst keine Gebühren für Sondermüll!

http://www.szene-insider.net/...pic.php?f=115&t=2261&start=14

annomym gehostet .... lecker!!

 

16.09.11 09:51

155 Postings, 3850 Tage javierabluuuutiger

gehört eigentlich in Abteilung DUMMENFANG:

 

Willkommen auf unserer Webseite

Wir werden Ihnen erklären, wie es möglich ist, ohne Eigene Investition eine Endsumme von 32.500 Euro zu erarbeiten.

wiki4szeneinsider.wordpress.com/2011/05/20/httpbeank-nl/

dilettantenstadl.info/glaubt-der-internetmarketer-an-den-weihnachtsmann

 

 

19.09.11 18:23
1

1416 Postings, 4121 Tage störtebekerDogma jungfräulicher Geburt könnte von ARIVA

-Mods nicht heftiger verteigt werden als die behauptete Existenz der
WeltWeitSuch-Aktie im Wortfilter  
 

Quatsch, da fehlt die allein-selig-machende- katholische-Kirche bei der Verteidigung. Aber im Ernst:

Diese Aktie war schon lange nicht mehr zu finden:
 
http://www.boerse-frankfurt.de/DE/...pageID=23&Query=GB00B666SP46

"Die Suche nach GB00B666SP46 hatte keinen Treffer."
"Die Suche nach A1H7DQ hatte keinen Treffer."

http://www.onvista.de/...LUE=GB00B666SP46&SELECTED_TOOL=ALL_TOOLS

Suchergebnis
0 Ergebnisse mit "GB00B666SP46" im Namen, Ticker, der WKN oder ISIN
0 Ergebnisse mit "A1H7DQ" im Namen, Ticker, der WKN oder ISIN

 

 

 

19.09.11 18:31
3

1416 Postings, 4121 Tage störtebekerDelisting unumstößlich amtlich für WW

Da fragt man sich aber, aus welchem Grunde diese "Aktie" so "behütet und beschützt" wurde.
Jeder Hinweisdaß die Aktie nicht mehr gehandelt wird, wurde als Bashversuch eingestuft und gnadenlos gelöscht. Ein ganzer Thread wurde wegen vorgeblicher Falschmeldungen geschlossen.
Bitte, macht diese sogenannten Falschmeldungen öffentlich, oder benötigt man eine Geheimjustiz wie in Putins Reich? Und im verbliebenen Thread wurde erst nach "sorgfältigster Prüfung" der Beitrag freigegeben.

Das gesamte Forum wird mit einem Wortfilter "behütet"! Wie nennt man dieses Vorgehen??
Ganz richtig!! Genau so ist es! Cui bono?

Die Wahrheit läßt sich nicht auf Dauer unterdrücken.
Die sind weg vom Fenster und weg vom Futtertrog.

http://deutsche-boerse.com/dbag/dispatch/de/kir/...cs/20_New_Listings

http://deutsche-boerse.com/dbag/dispatch/de/...news=19575&venue=2

2011/06/30 00:00:05 - Xetra Specialist/Scoach  *
FRA:Deletion of Instruments from XETRA - 30.06.2011-001

 The following instruments on XETRA do have their last trading day on
30.06.2011
Die folgenden Instrumente in XETRA haben ihren letzten Handelstag am
30.06.2011

TrdMod InstCode ISIN  Name   InstGrp InstType Curr CCP

CA   DE000WLB68Y1 WESTLB ST.ANL. EXKLUSIV BD01 BON EUR N
CA XAZA  XS0300825246 CMA CGM 07/12 REGS BD02 BON EUR N
CA 4IB  CH0036541933 IBMC CHINA AG SF -.01 EQ00 EQU EUR Y
 hier steht die gesuchte "Aktie" amtlich entfernt
CA FOI  US35914P1057 FRONTIER OIL CORP.  EQ00 EQU EUR N

 

27.09.11 16:40

1416 Postings, 4121 Tage störtebekerNautik Recovery World Wide Inc.

auch daran sollten wir uns erinnern, etliche postings zurück.  Olaf Kaul und Robert Hofmann

Vollmundige Ankündigungen, und dann machen andere den großen Schnappofax.

Was viele  brennend interessiert: Wie viele "Investoren" sind denn dort eingestiegen??

Da müßte das Unternehmen doch auch einmal ein Erfolgsbilanz des Geldeinsammelns abliefern, wenn man denn schon keine Schätze in den Weltmeeren findet.

Die früher so redseligen Herren sind ziemlich stumm geworden, auch ihre "Meldetätigkeit" ist gänzlich zum Erliegen gekommen.

Sind die eigentlich noch zusammen?????

Die Aussichten auf den Fund von mehr als ein paar alte Vasen und  vermoderte Knochen sind schon dürftig und wenig prickelnd. Aber es gibt  Angebote

www.nautik-recovery.de

www.meinestrasseundich.de/nautik/

www.schiffsbergung.de

die in diesem Falle jedoch immer wieder dort auf exakt der gleichen Seite enden, wo  Multimillionär Klaus Keppler "Gewinne in Aussicht stellt" und gleichzeitig die Hand aufhält .....

"Design by Semeraro & powered by

onliner club

" Olaf Kaul.

Der "Guru" "Klaus Keppler: Geboren 1938, aufgewachsen am Bodensee, entdeckte Klaus  Keppler schon früh seine Faszination für die Unterwasserwelt. Dabei  interessierte ihn jedoch weniger die Tier- und Pflanzenwelt, sondern  vielmehr versunkene Gegenstände...   "

 

27.09.11 16:46

1416 Postings, 4121 Tage störtebeker"Ca. 45.000 Silbermünzen"

Das steht im Webauftritt von

NAUTIK RECOVERY WORLDWIDE Inc., Klaus Keppler, Brickel Avenue, Miami Florida 33131, USA

www.ariva.de/forum/Schutz-von-Anlagebetruegern-430867

ja, long, long ago .....

und danach keine Erfolgsmeldung mehr. 

Klaus Keppler ist nunmehr 75 Jahre. Geht er noch auf große Fahrt und dann auf Tauchstation?? Wenn er die Kriegskasse durch "Beteiligungen" aufgefüllt hat.

Ernsthaft: Bei seinem Alter und den Risiken: Werden Versicherungen zugunsten der "Investoren" abgeschlossen inkl. LV??

 

27.09.11 16:51
1

1416 Postings, 4121 Tage störtebeker170 Mio Euro: Schatzsucher wollen Silber

Der Mann, der vor mir war, der war so wunder bar.

Hängt davon ab, wer gemeint ist. Keppeler, Kaul, Knöpfel, Hoffmann, ... noch jemand, der nicht genannt werden möchte?

Schatzsucher wollen Silber vor Irland im Frühjahr heben

newsticker.sueddeutsche.de/list/id/1211024

Am Montag war bekanntgeworden, dass in dem Wrack der «Gairsoppa» rund  200 Tonnen Silber im Wert von schätzungsweise bis zu 170 Millionen Euro  liegen könnten. Das geht aus alten Dokumenten hervor.

 

27.09.11 21:27

1416 Postings, 4121 Tage störtebekerBergungsvertrag mit der Regierung

Ein interessanter Passus:

www.stern.de/wissen/technik/...r-schatz-der-ss-gairsoppa-1732536.html

Bergungsvertrag mit der Regierung

Um von den  gefunden Schatz profitieren zu können, hat das Bergungsunternehmen einen  Vertrag mit der britischen Regierung abgeschlossen: 80 Prozent des  Fundes soll demnach den Schatzsuchern gehören. Den legalen Gewinn können  die Schatzsucher gut gebrauchen. Ein Gericht in den USA hatte erst vor  Kurzem entscheiden, dass sie einen anderen Schatz, den sie gehoben  hatten, an Spanien übergeben mussten. Dabei handelt es sich Silber- und  Goldmünzen aus der spanischen "Nuestra Senora de las Mercedes", die 1804  versenkt wurde. Schätzwert: 370 Millionen Euro.

---PS. Der Beitrag, der diesen link enthält, war / ist im Thread der "TABU"-Aktie.
Derzeitiger Status: gelöscht.

 

01.10.11 20:02
1

155 Postings, 3850 Tage javieraSchatz gehoben

von Nautik Recovery World Wide Inc.  und den anderen World Wide genannten??
oder immer nur Geld versenkt???  Geld versenkt???  Geld versenkt???

Pleiten bzw. Streicungn vom Kurszettel an der "Börse"  können auch eine Art von Anlegerschutz sein, nicht für die ersten, aber für die Lemminge danach.

Danke an die außergewöhnlichen ....  

15.10.11 10:01
2

279 Postings, 3838 Tage cutsetOlaf Kaul (onlinerclub)

seit seinen heftigen Attacken kein posting seit 29.01.11.

Nanu?? Er hat uns doch immer seine Erfolgsgeschichten in ROSAROT gemalt.  

18.10.11 22:52

1 Posting, 3632 Tage User12Olaf Kaul

Herr Kau, melden Sie sich mal bei mir. Ich hab was mit Ihnen zu besprechen. Konnte leider keine Funktion zur Versendung von Privatnachrichten finden. Falls Sie so was sehen, schreiben Sie mich bitte kurz an.  

19.10.11 17:56
1

1416 Postings, 4121 Tage störtebekerWillkommen User12 Wissenschaftler benötigt??

User12  Mitgl. seit, Sterne          18.10.11,

also Kontakt zu OK oder Olaf Kaul (onlinerclub) ist leicht herzustellen. Einfach mal durch die Themen gehen oder GOOGLE bemühen. Selbstverständlich sind viele Personen an Neuigkeiten von OK  interessiert. Werden eventuell noch Wissenschaftler benötigt??

 

19.10.11 18:01
2

1416 Postings, 4121 Tage störtebeker200.000 kleine Leute verloren ihr Geld

200.000 Anleger – kleine Leute – verloren ihr Geld

Klaus-Dieter Volke - Ex-Geldbeschaffer der „Konsumgenossenschaft Berlin“ soll sich demnächst wegen Betrugsverdachts in 146 Fällen verantworten.

www.express.de/duesseldorf/...ef-kommt-vor-gericht,2858,10980094.html

www.berliner-kurier.de/polizei-prozesse/...acht,7169126,11010686.html

Gerichtssprecher Dr. Tobias Kaehne: „Es geht um einen Schaden von 1,5  Millionen Euro. Mit dem Konsum-Ex-Vorstandsmitglied Herrn Volke ist auch  die Ex-Vorstandschefin Hannelore W. angeklagt, der 177 Betrugsfälle  angelastet werden. Die Beschuldigten sollen Anlagegelder für die  Konsumgenossenschaft gesammelt und verschwiegen haben, dass der Konsum  insolvent war. Die Anleger verloren ihr Geld.“

Die Ermittlungen hatten schon 2003 mit Durchsuchungsaktionen  begonnen. Kaehne: „Das dauerte so lange, weil die Ermittler viele  Beschuldigte hatten. Jetzt wird der Termin zur Verhandlung bestimmt.“

Damals  verloren 200.000 Anleger ihr Geld, alles „kleine Leute“. 57 Millionen  Euro waren weg. Die Genossenschaft rettete sich durch die Insolvenz,  verkaufte alle Immobilien. Martin Bergner, Konsum-Ex-Aufsichtsratschef:  „Da wurden kleine Leute mit falschen Versprechungen über den Tisch  gezogen. Es wird Zeit, dass  jetzt  Recht gesprochen wird.“

 

19.10.11 19:30
2

1416 Postings, 4121 Tage störtebekerProf Dr Hoeren Runder Tisch gegen Internetabzocke

Steht auf meinem Merkzettel:

blog.beck.de/

und speziell

Runder Tisch gegen InternetabzockeInhalt abgleichen

                                                         
Experte: Prof. Dr. Thomas  Hoeren

08.06.2011

Die Internetabzock-Matadoren treiben es immer bunter:  

-ý>> bitte einklinken und lesen, weil das manchen öden Fernsehkrimi ersetzt, kompetente Hinweise auf die Rechtslage, Verweise auf diverse Gerichtsentscheidungen etc.

 

19.10.11 20:05
2

1416 Postings, 4121 Tage störtebekerNachtrag & Irre pervers

1. oben fehlt der link zum §Runder Tisch gegen Internetabzocke§

blog.beck.de/2011/06/08/runder-tisch-gegen-internetabzocke#comment-33906

2. Beitrag von Rechtsanwalt Stefan Richter am 01.07.201, Auszug, unbedingt nachlesen

"Jeder, der sich mit Verbraucherschutzthemen beschäftigt, weiß, dass  seit Jahren, teils Jahrzehnten dieselben oder ähnliche Maschen gefahren  werden.

Die Adressbuchfallengeschichte läuft seit mindestens 15 Jahren und  hat den deutschen Mittelstand sicher um mehrere hundert Millionen Euro  geschädigt. Die Sache ist bekannt, ein paar Leute wurden verurteilt,  Strafen sind aber lächerlich im Verhältnis zu dem eingesackten Geld. Ein  Mandant bekam neulich nach einer Handelsregistereintragung binnen 2  oder drei Tagen sage und schreibe zehn verschiedene solcher  Adressbuchformulare. Da kann man eigentlich nur noch zynisch sagen: Auch  zuviele Jäger können irgendwann der Jäger Tod sein. Allein die  tatsache, dass es so viele Abzocker gibt, zeigt, wie gut die Masche noch  immer läuft. Den Akteuren geschieht nicht viel. Wer über derart  skandalöse Vorgänge beispielsweise als Verbraucheranwalt nun aber im  Internet unter Nennung des Firmennamens kritisch berichtet, ist in  höchster Gefahr. Er verletzt nach Auffassung eines namhaften  Gerichtszuges Kennzeichenrechte der Betrügerfirma, wenn im titletag der  kritisierenden Webseite der Name der Betrügerfirma auftaucht. So  geschehen neulich einem Kollegen. Er habe als Anwalt jedenfalls auch  Mandate generieren wollen und insofern auch geschäftlich gehandelt. Mit  der bloßen Nennung des Firmennamens im titletag sei auf unzulässige  Weise Google "manipuliert" worden und somit seien Kennzeichenrechte  verletzt. Grundsätzliche presserechtliche Zulässigkeit identifizierender  Berichterstattung über den geschäftlichen Bereich? Nix da, man beruft  sich einfach auf Kennzeichenrechte am eigenen Firmennamen und verhindert  so jegliche identifizierende kritische Berichterstattung. Hallo, wo  leben wir hier eigentlich?"

Das ist kein bloßer Laienkommentar, das resümiert ein Rechtsanwalt aus seiner fachlichen Tätigkeit.

 

 

Seite: 1 | ... | 5 | 6 | 7 |
| 9 | 10 | 11  
   Antwort einfügen - nach oben
Werbung
finanzen.net zero
finanzen.net zero

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln