Biogas - Biogasbranche - Branche mit Zukunft

Seite 13 von 17
neuester Beitrag: 26.02.20 07:46
eröffnet am: 23.03.12 21:21 von: DrShnuggle Anzahl Beiträge: 413
neuester Beitrag: 26.02.20 07:46 von: Robin Leser gesamt: 182910
davon Heute: 13
bewertet mit 9 Sternen

Seite: 1 | ... | 10 | 11 | 12 |
| 14 | 15 | 16 | ... | 17   

28.06.13 12:41

2629 Postings, 5023 Tage DrShnuggleOups 60 GW statt 60 MW weiter oben

kleiner aber gewaltiger Fehler in meinem Beitrag oben.
Die Zahl habe ich aus einem Wissenschftaforum und ist recht aktuell.
-----------
Meine Rechtschreibfehler sind übrigens gratis!

05.07.13 13:38

471 Postings, 5195 Tage Wildcard2Steigt hier wer ein?

05.07.13 21:55

121 Postings, 4110 Tage gerdyzumindest steigen einige aus!

Siehe News,

 

08.07.13 13:41

2629 Postings, 5023 Tage DrShnuggleWas soll man davon halten?

Bei EnviTec kam es zu massiven Insiderverkäufen. Daraus stellen sich 2 Fragen:
1. Was soll man davon halten? Glauben sie nicht mehr an den Erfolg ihres Unternehmen oder sehen sie woanders lukrativere Anlagemöglichkeiten?
2. Wer hat diese Mengen an Aktien zu welchem Preis erworben? Oder wurde nur Intern umgeschichtet?

Auf der Hompage steht noch folgende Struktur:

Aktionärsstruktur der EnviTec Biogas AG

Name Anzahl Anteil in %

von Lehmden Beteiligungs GmbH 7.288.317 Stck. 48,60 %
TS Holding GmbH 3.280.000 Stck. 21,86 %
Ruhe Verwaltungs GmbH 1.950.000 Stck.  13,00 %
Streubesitz/ Freefloat  1.869.199 Stck.  12,46 %
Farringdon Capital     462.484 Stck.  3,08 %

Eigene Aktien    150.000 Stck.  1,0 %

Gesamtsumme der Aktien  15.000.000 Stck.   100 %


-----------
Meine Rechtschreibfehler sind übrigens gratis!

08.07.13 14:18

17 Postings, 3113 Tage utze04aus meiner sicht gibt es keine veränderungen

olaf , ts holding und ruhe halten unverändert ihre anteile. vermutlich ist die stimmrechtsmitteilung im zusammenhang mit der div. zahlung zu sehen.  

08.07.13 15:29

244 Postings, 4012 Tage trjound aus meiner Sicht

die haben ihre Anteile in  andere Gesellschaft umgelagert.
Aber was soll das??????  

09.07.13 17:02

244 Postings, 4012 Tage trjoBörsenabgang

Wird hier ein Delisting vorbereitet?
Wie wird der Kurs bei einem Delisting berechnet?  

09.07.13 18:50

66 Postings, 3861 Tage Wurstsalatdelisiting?? warum?

Das Börsengesetz (§ 39 Abs. 2 Satz 2 BörsG) schreibt vor, dass der Anlegerschutz beim Delisting gewahrt sein muss. Die Börsenordnungen der einzelnen Börsen handhaben dies unterschiedlich; an der Frankfurter und Münchner Börse etwa reicht eine Vorankündigungsfrist von sechs Monaten aus. Innerhalb dieses Zeitraums können die Aktionäre der betroffenen Gesellschaft ihre Aktien noch über die Börse verkaufen, wenn sie dies wünschen.

Die aktienrechtlichen Voraussetzungen des Delistings sind nicht gesetzlich geregelt. Der Bundesgerichtshof hat deswegen im Jahre 2002 in seiner sog. Macrotron-Entscheidung[1] die Zulässigkeitsvoraussetzungen des Delistings festgelegt: Der Delisting-Antrag einer Aktiengesellschaft muss von ihrer Hauptversammlung,  also von der Gesamtheit der betroffenen Aktionäre, mit einfacher  Mehrheit gebilligt werden. Außerdem ist ein öffentliches Kaufangebot der  Gesellschaft selbst oder des Großaktionärs an die übrigen Aktionäre  erforderlich; dies gestattet den Aktionären, ihre Aktien statt an der  Börse an die Gesellschaft oder den Großaktionär zu verkaufen. Dabei kann  die Gesellschaft bzw. der Großaktionär die Höhe der Abfindung im ersten  Schritt beliebig festsetzen. Die Höhe der angebotenen Abfindung kann  allerdings im zweiten Schritt in einem sog. Spruchverfahren  auf Antrag von Aktionären gerichtlich nachgeprüft werden, wodurch  sichergestellt ist, dass die Aktionäre gegen Abfindung mit dem wahren  Wert ihrer Aktien aus der Gesellschaft ausscheiden können, wenn sie dies  wünschen.

Die Höhe der Abfindung wird in der Regel zutreffend festgesetzt sein,  wenn sie dem durchschnittlichen gewichteten Dreimonatsbörsenkurs vor  dem Bekanntwerden des beabsichtigten Delistings entspricht, weil dieser  Durchschnittskurs den vom Markt empfundenen Wert der Aktien frei von spekulativen  Elementen widerspiegeln sollte. Nach dem Bekanntwerden der  Delisting-Absicht besteht die Gefahr, dass der Börsenpreis spekulativ  verzerrt wird. Der vorgenannte Dreimonatsdurchschnittskurs wird von der BAFin veröffentlicht.

Weitere aktienrechtliche Voraussetzungen hat das Delisting nicht.  Insbesondere braucht der Vorstand der betroffenen Aktiengesellschaft das  Delisting nicht zu begründen.

 

10.07.13 09:51

17 Postings, 3113 Tage utze04nach auskunft frau selzer

wurde ein pool gemeinsamer stimmrechte von olaf, ruhe und schmidt welcher vertraglich mit gründung der ag geschaffen wurde aufgelöst. jetzt hält jeder nach wie vor seine aktien und deren stimmrechte getrennt.  

19.07.13 20:51

66 Postings, 3861 Tage Wurstsalat??

Was geht denn mit Envitec ab?? So gut wie jeden Tag rote Vorzeichen....

 

21.07.13 09:04

121 Postings, 4110 Tage gerdyStill und Leise bergauf

Siehe Mitteilung vom 17.07.

Lohne, 17. Juli 2013 -  Fit für die Stromdirektvermarktung - das sind die drei der neuesten Biogasanlagenbauprojekte der EnviTec Biogas AG. Das im niedersächsischen Lohne ansässige Unternehmen baut in Groß Tessin und Brenz in Mecklenburg-Vorpommern sowie im brandenburgischen Perleberg für die KTG Energie AG drei Anlagen - jeweils mit einer elektrischen Leistung von 526 kW.Lohne, 17. Juli 2013 -  Fit für die Stromdirektvermarktung - das sind die drei der neuesten Biogasanlagenbauprojekte der EnviTec Biogas AG. Das im niedersächsischen Lohne ansässige Unternehmen baut in Groß Tessin und Brenz in Mecklenburg-Vorpommern sowie im brandenburgischen Perleberg für die KTG Energie AG drei Anlagen - jeweils mit einer elektrischen Leistung von 526 kW.

 

22.07.13 08:28

66 Postings, 3861 Tage Wurstsalatich seh leider nur bergab...

26.07.13 08:47

928 Postings, 4832 Tage trebuhEnviTec Biogas setzt auf ORC-Abwärme-Technik

IWR  25.07.2013, 10:12 Uhr

Lohne ? Die nachhaltige Nutzung von Abwärme erschließt Potenziale zur alternativen Erzeugung von elektrischer Energie. Im Moment geht mehr als die Hälfte der weltweit in Industrie- und Landwirtschaft eingesetzten Energie als Abwärme verloren. Um die Umwandlung der vorhandenen Abwärme in elektrische Energie zu bewerkstelligen, setzt der niedersächsische Biogasanlagenbauer EnviTec Biogas auf die Organic-Rankine-Cycle-Technik (ORC), die bereits erfolgreich in Anlagen in Deutschland, Tschechien und Belgien eingesetzt wurde. ?Per ORC-Technik erhöht sich der elektrische Wirkungsgrad der Biogasanlage, indem aus der Abwärme zusätzlicher Strom generiert wird, der zusammen mit dem Strom der Biogasanlage in die öffentlichen Netze eingespeist wird?, erklärt Jürgen Tenbrink, zuständiger Technik-Vorstand des in Lohne ansässigen Unternehmens.

Zusatzleistung von 88 Kilowatt erschlossen
Genau diesen Vorteil machen sich nun auch die Betreiber der WoDo Bioenergie im niedersächsischen Bergen zu Nutze. In die 1052 Kilowatt (kW) starke EnviTec-Biogasanlage soll die ORC-Abwärme-Technik eingebaut werden, wodurch künftig eine zusätzliche Leistung von 88 kW erzielt werden soll. Manfred Hemme, Geschäftsführer der WoDo Bioenergie, bestätigt die finanzielle Vorteile der Abwärme-Technik: ?Nach nur fünf Jahren haben sich unsere Ausgaben amortisiert?. Neben den monetären Vorteilen spielten jedoch vor allem auch ökologische Gründe eine Rolle bei der Entscheidung für die Neuanlage. Neben dem zusätzlich erzeugten Strom ist nach Inbetriebnahme der Anlage, die für Ende 2013 geplant ist, immer noch genügend Abwärme für den Fermentationsprozess übrig.

Geringer Kosten- und Wartungsaufwand
Das Verfahren dient dazu, die bei der Stromproduktion im BHKW entstehende Abwärme über ein Trägermedium in den ORC-Kreislauf zu transportieren. Durch die Wärmezufuhr verdampft das organische Arbeitsmedium. Der Dampf wird anschließend durch eine Turbine geleitet und über einen Generator in elektrische Energie umgewandelt. Das Arbeitsmedium wird anschließend im Kondensator verflüssigt und in den Kreislaufprozess zurückgeführt. Die erzeugte elektrische Energie wird in das öffentliche Stromnetz eingespeist. Da es sich um ein geschlossenes, einfaches modulares System handelt, zeichnen sich ORC-Anlagen im Betrieb vor allem durch ihren geringen Kosten- und Wartungsaufwand aus.  

29.07.13 13:17

66 Postings, 3861 Tage WurstsalatKursverfall

Also so langsam weiß ich nicht merh was hier los ist.... Kann mir den doch recht großen Kursverfall nicht erklären.

Hat jemand eine Idee woran das liegen könnte?

 

29.07.13 14:15

4857 Postings, 3839 Tage Lucky2020ja wennn


unter news

sind einige ausgestiegen  

29.07.13 14:36

471 Postings, 5195 Tage Wildcard2kein Grund auszusteigen

Wenn die Regierung nicht rückwirkend irgendwelche Änderung bei der Einspeisevergütung vornimmt, dann sollten die nächsten Jahre rosig werden. Leider sind die Gewinne wirklich komplett in die Zukunft verlagert worden.  

31.07.13 17:12

928 Postings, 4832 Tage trebuhMan kann ja besser

in eine China Perle einsteigen:

Q1 Bericht 2013

China Specialty Glass steigert EBIT um fast 80 Prozent

* Starker Umsatzanstieg um 68,9 Prozent auf 30,7 Millionen Euro
* EBIT wuchs um 76,5 Prozent auf 11,4 Millionen Euro
* Nettogewinn um 65,7 Prozent auf 8,6 Millionen Euro gestiegen
* Weiteres starkes Wachstum für das Gesamtjahr 2013 erwartet

Marktführer sind sie auch noch!? in CHINA !!!?

Kurs lächerlich!?  

31.07.13 19:45

66 Postings, 3861 Tage Wurstsalatsteigende Kurse

Ist halt echt die Frage, wann der Abwärtstrend endlich gestoppt wird und wir wieder in höhere Kursregionen kommen....

 

21.08.13 17:37

928 Postings, 4832 Tage trebuhEs geht Aufwärts 2. Vertragsabschluss in USA

Zweiter Vertragsabschluss für EnviTec Biogas-Anlage in den USA - Vorzeigeprojekt mit Signalwirkung

09:25 21.08.13

DGAP-News: EnviTec Biogas AG / Schlagwort(e): Auftragseingänge
Zweiter Vertragsabschluss für EnviTec Biogas-Anlage in den USA -
Vorzeigeprojekt mit Signalwirkung

21.08.2013 / 09:24


--------------------------------------------------


Zweiter Vertragsabschluss für EnviTec Biogas-Anlage in den USA
Vorzeigeprojekt mit Signalwirkung

Lohne, 21. August 2013 - Von Deutschland in die Welt: Der Exportschlager
Biogas ist nun auch in den Vereinigten Staaten von Amerika angekommen.
Bereits im vergangenen Jahr konnte EnviTec Biogas den ersten erfolgreichen
Vertragsabschluss zum Bau einer Biogasanlage im Staat New York vermelden,
nun kommt ein zweiter dazu.

Christopher Noble von der Noblehurst Farms Inc. folgt dem Beispiel der
Familie Jensen, Lawnhurst Farms LLC, die mit ihrer inzwischen in Betrieb
genommenen 541-kW-starken EnviFarm Classic-Biogasanlage in Stanley,
US-Bundesstaat New York, für positive Schlagzeilen in der US-amerikanischen
Biogas-Fachwelt sorgten. Das amerikanische Biogas Council lobte vor allem
die nachhaltige Funktionsweise der EnviTec-Anlage. Sie sei eine der wenigen
Anlagen im Bundesstaat New York, die mit einem volldurchmischten Fermenter
grüne Energie erzeuge. Amerikanische Anlagen werden zumeist im sogenannten
Plug-Flow-Verfahren betrieben. Noble, der sich die Anlage der Jensens vor
Ort angeschaut hatte, überzeugte vor allem die modulare Bauweise der
EnviTec-Anlage. 'Mit ausschlaggebend für meine Entscheidung waren aber auch
das technische Know-how und die internationale Expertise von EnviTec', so
der zukünftige Betreiber.

Mit einer geplanten elektrischen Leistung von 440 kW und einem 5.000 m²
großen Fermenter soll die Anlage vor allem durch den Input von Rindergülle,
Abfallsilage und Speiseabfälle betrieben werden. Der Baustart der Anlage,
die vor allem den Betrieb des 1700 Milchkühe-zählenden Hofes in Linwood,
New York, mit grüner Energie versorgen wird, fand soeben im Beisein des für
den Bundesstaat New York zuständigen Senators, Patrick M. Gallivan, statt.
'Wir sind stolz mit unserer Anlage nicht nur unsere Farm, sondern
darüberhinaus grüne Energie für ca. 300 Haushalte generieren zu können', so
Noble anlässlich des Spatenstichs zum Bau der EnviFarm
Classic-Biogasanlage.

Vor Ort betreut das im niedersächsischen Lohne ansässige Unternehmen seine
US-amerikanischen Kunden durch die unternehmenseigene Niederlassung EnviTec
Biogas USA Inc. in Rochester, New York. 'Wir verstehen uns als
Rund-um-Dienstleister und haben vor, während und nach dem Anlagenbau immer
ein offenes Ohr für unsere Kunden', so Tom Lawson, Leiter der Niederlassung
in den USA.

Über die EnviTec Biogas AG Die EnviTec Biogas AG deckt die gesamte
Wertschöpfungskette für die Herstellung von Biogas ab: Dazu gehört die
Planung und der schlüsselfertige Bau von Biogasanlagen und
Biogasaufbereitungsanlagen ebenso wie deren Inbetriebnahme. Das Unternehmen
übernimmt bei Bedarf den biologischen und technischen Service und bietet
außerdem das gesamte Anlagenmanagement sowie die Betriebsführung an.
Daneben betreibt EnviTec auch eigene Biogasanlagen. 2011 hat EnviTec Biogas
mit der EnviTec Energy GmbH & Co. KG und deren hundertprozentigen Tochter
EnviTec Stromkontor GmbH & Co. KG das Geschäftsfeld um die direkte
Vermarktung von aufbereitetem Biomethan sowie die Grünstrom- und
Regelenergievermarktung erweitert. Die EnviTec Biogas AG ist inzwischen
weltweit in 20 Ländern vertreten. Im Jahr 2012 hat EnviTec einen Umsatz von
190,5 Mio. Euro und ein EBIT von 1,3 Mio. Euro erzielt. Insgesamt
beschäftigt die EnviTec-Gruppe derzeit 362 Mitarbeiter. Seit Juli 2007 ist
EnviTec Biogas im Börsensegment Prime Standard der Frankfurter
Wertpapierbörse notiert.

Pressekontakt:
Katrin Selzer
EnviTec Biogas AG
Tel: +49 25 74 88 88 - 810
E-Mail: k.selzer@envitec-biogas.de
Ende der Corporate News


--------------------------------------------------


21.08.2013 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht,
übermittelt durch die DGAP - ein Unternehmen der EQS Group AG.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber
verantwortlich.
 

26.08.13 09:37
1

2629 Postings, 5023 Tage DrShnuggleAuf Biogasaufbereitung soll fokusiert werden

Von derzeit 400 Mio. m³ aufbereiteten und in das Erdgasnetz eingespeisten Biogas soll die Menge auf jährlich 6 Mrd. m³ bis 2020 gesteigert werden.  Sinnvoll ist dieser Ansatz schon wenn auch eine sehr ambitionierte Zielforderung, doch ob dementsprechende Maßnahmen eingeleitet werden, bleibt abzuwarten.
Doch EnviTec steht mit ihrer EnviThan Technologie in den Startlöchern bereit. Dies wird wohl auch der Fokus bei ihren Repowering Projekten bestehender Anlagen sein. Auf jeden Fall steht der Kurs von EnviTec so niedrig wie selten zuvor. Das Herumgeeiere der Regierungen, vor allem auch der deutschen, läßt auch einige der Inhaber am nachhaltigen Erfolg zweifeln. Meiner Ansicht nach ist es aber eine sehr wichtige Säule in der Energiewende, neben Photovoltaik, Solarthermiekrafwerken, vor allem Windkraft in Kombination mit Power to Gas und dem Bau europäischer Stromtrassen und somit einer möglichen Stromspeicherung in den gegebenen geographischen Eigenheiten Norwegens mittels möglicher Pumpwasserkraftwerke.

Hier der Artikel:
http://www.bundesnetzagentur.de/SharedDocs/...9_BioGasMonitoring.html
-----------
Meine Rechtschreibfehler sind übrigens gratis!
Angehängte Grafik:
130826_chart_3years_envitecbiogas.png (verkleinert auf 93%) vergrößern
130826_chart_3years_envitecbiogas.png

28.08.13 10:52
1

2629 Postings, 5023 Tage DrShnuggleAttraktive Einstandskurse

totgesagte leben länger!

Nun hardert EnviTec mit den unsicheren politischen Rahmenbedingungen, auch in Ländern wie Deutschland. Auch wird oft die wichtige Rolle vom Biogas in der Energiewende für dezentrale Stromerzeugung vernachlässigt. Doch mit der EnviThan Technologie in Kooperation mit Evonik und dem massiven Ausbau des Eigenbetriebes hat EnviTec frühzeitig entgegengewirkt und sich strategisch intelligent positioniert.

Biogas Nord hat jedoch eine schwierige Position, da sie wirklich vom Anlagenbau abhängen. Hier besteht die Hoffnung vor allem in den Ländern östlich von uns. Jedoch die Intransperenz dieser AG ist bei der bekannten geringen finanziellen Polsterung alles ander als hilfreich!

Verwunderlicher Weise strauchelt auch der Kurs von 2G Energie, die mit ihren KWK Anlagen eigentlich sehr gut aufgestellt sind. Vor allem sind sie in den USA, von wo der nächste Impuls kommen könnte. Habe ein interessantes Interview gefunden:
http://www.4investors.de/php_fe/index.php?sektion=topstory&ID=4011

Vor allem EnviTec und 2G Energie finde ich bei den derzeitigen Kursen als eine interessante Investition. Denn meiner Meinung nach wird uns bald wieder die Klimadebatte einholen und da sind es wichtige Bausteine in einem großen Korb von Maßnahmen. Natürlich arbeitet die mächtige Lobby der großen Energiedinosaurier gegen diese kleinen neuen Firmen, die von einer dezentralen Energieversorgung profitieren würden.
-----------
Meine Rechtschreibfehler sind übrigens gratis!
Angehängte Grafik:
130828_chart_free_2genergy.png (verkleinert auf 93%) vergrößern
130828_chart_free_2genergy.png

29.08.13 17:01

928 Postings, 4832 Tage trebuhEntwicklung im zweiten Quartal stabilisiert,

EnviTec Biogas: Operative Entwicklung im zweiten Quartal stabilisiert, Auftragseingang positiv

DGAP-News: EnviTec Biogas AG / Schlagwort(e): Zwischenbericht EnviTec Biogas: Operative Entwicklung im zweiten Quartal stabilisiert, Auftragseingang positiv

29.08.2013 / 12:17

EnviTec Biogas: Operative Entwicklung im zweiten Quartal stabilisiert, Auftragseingang positiv

- Umsatz- und Ertragsentwicklung im Vergleich zum ersten Quartal 2013 verbessert

- Eigenbetrieb weiterhin stark: Umsatz 16,1 Mio. Euro, EBIT 2,1 Mio. Euro

- Neue Kompaktanlagen bieten Chancen

- Prognose 2013 bestätigt

Lohne, 29. August 2013 - Die EnviTec Biogas AG (ISIN: DE000A0MVLS8) befand sich, wie die gesamte Branche, auch im zweiten Quartal 2013 in einem schwierigen Marktumfeld. Im Deutschen Biogasmarkt - dem größten Biogasmarkt der Welt - hält die Verunsicherung über die zukünftigen Rahmenbedingungen an. So fehlt es weiterhin an Vertrauen in die gesetzlichen Grundlagen. In dem für die Biogasbranche bisher zweitwichtigsten Absatzmarkt, Italien, haben sich die Rahmenbedingungen zum Jahreswechsel grundlegend geändert. Darauf muss sich die Branche im Jahr 2013 einstellen.

Vor diesem Hintergrund hat sich die operative Entwicklung von EnviTec Biogas im zweiten Quartal stabilisiert. So ist zwar der Umsatz im Vergleich zum Vorjahreszeitrum um 18,5 Prozent auf 35,3 Mio. Euro gesunken, im Vergleich zu den ersten drei Monaten 2013 entspricht dies jedoch einem Anstieg um 5,4 Prozent. Den wesentlichen Beitrag dazu hat erneut der Eigenbetrieb mit 16,1 Mio. Euro geleistet. Das Wachstum um 75,0 Prozent im Vergleich zum zweiten Quartal 2012 ist auf den kräftigen Ausbau der Produktionskapazitäten auf 52 Megawatt (MW) im vergangenen Jahr zurückzuführen. Im Anlagenbau ging der Umsatz wie erwartet im Vergleich zum Vorjahr deutlich zurück und zwar von 28,4 Mio. Euro auf 10,4 Mio. Euro. Den Umsatz mit Dienstleistungen rund um den Betrieb von Biogasanlagen hat EnviTec von 4,4 Mio. Euro auf 4,9 Mio. Euro gesteigert. Das operative Konzernergebnis (EBIT) lag im zweiten Quartal bei -0,6 Mio. Euro, nach -0,1 Mio. Euro im Vorjahr. Auch hier ist die Tendenz im Vergleich zu den ersten drei Monaten 2013 (-1,1 Mio. Euro) positiv.

Im gesamten ersten Halbjahr 2013 hat EnviTec Biogas 68,7 Mio. Euro umgesetzt und damit 17,0 Prozent weniger als im Vorjahr. Das EBIT im ersten Halbjahr lag bei -1,7 Mio. Euro, nach -1,8 Mio. Euro im Vorjahr. Nach Minderheiten hat EnviTec ein Halbjahresergebnis von -1,4 Mio. Euro erzielt (H1 2012: -0,9 Mio. Euro). Der Cashflow aus operativer Tätigkeit betrug im erst Halbjahr 2013 25,8 Mio. Euro (H1 2012: 24,2 Mio. Euro).

'Aufgrund des steigenden Auftragsbestands und neuer Produkte sind wir zuversichtlich, den positiven Trend des zweiten Quartals in der zweiten Jahreshälfte fortzusetzen', sagt Jörg Fischer, Finanzvorstand der EnviTec Biogas AG. Mit 23,9 Mio. Euro - davon 13,5 Mio. Euro aus Deutschland - hat das Unternehmen im zweiten Quartal dreimal so viele Bestellungen erhalten als in den ersten drei Monaten 2013. Damit verfügt EnviTec Biogas zum Halbjahresende über einen Auftragsbestand von 98,8 Mio. Euro. Für weitere Aufträge sollen in der zweiten Jahreshälfte neue Anlagentypen sorgen. Die neuen Kompaktanlagen bieten nicht nur in Italien, wo der Markt für Biogasanlagen bis 300 kW weiterhin attraktiv ist, Chancen. Dank flexibler Containerbauweise können sie in kurzer Zeit installiert und in Betrieb genommen werden.

Trotz der neuen Perspektiven wird die anhaltende politische Unsicherheit auch das zweite Halbjahr 2013 prägen. Attraktive Märkte wie Frankreich und Großbritannien können die Zurückhaltung in Deutschland und Italien derzeit nicht kompensieren. Im Segment Eigenbetrieb sollte die Umsatz- und die Ergebnisentwicklung im Jahr 2013 und darüber hinaus auch im Jahr 2014 sehr positiv sein. Im laufenden Jahr konzentriert sich EnviTec auf die Optimierung der bestehenden Anlagen. Zudem sollen mindestens fünf Megawatt neu installiert werden und die Produktionskapazität Ende 2013 auf gut 57 MW steigen. Vor diesem Hintergrund bestätigt EnviTec Biogas die Umsatzprognose für das Gesamtjahr von 140 bis 160 Mio. Euro. Das operative Ergebnis sollte positiv sein.

Über die EnviTec Biogas AG Die EnviTec Biogas AG deckt die gesamte Wertschöpfungskette für die Herstellung von Biogas ab: Dazu gehört die Planung und der schlüsselfertige Bau von Biogasanlagen und Biogasaufbereitungsanlagen ebenso wie deren Inbetriebnahme. Das Unternehmen übernimmt bei Bedarf den biologischen und technischen Service und bietet außerdem das gesamte Anlagenmanagement sowie die Betriebsführung an. Daneben betreibt EnviTec auch eigene Biogasanlagen. 2011 hat EnviTec Biogas mit der EnviTec Energy GmbH & Co. KG und deren hundertprozentigen Tochter EnviTec Stromkontor GmbH & Co. KG das Geschäftsfeld um die direkte Vermarktung von aufbereitetem Biomethan sowie die Grünstrom- und Regelenergievermarktung erweitert. Die EnviTec Biogas AG ist inzwischen weltweit in 20 Ländern aktiv. Im Jahr 2012 hat EnviTec einen Umsatz von 190,5 Mio. Euro und ein EBIT von 1,3 Mio. Euro erzielt. Insgesamt beschäftigt die EnviTec-Gruppe derzeit 359 Mitarbeiter. Seit Juli 2007 ist EnviTec Biogas an der Frankfurter Wertpapierbörse notiert.

Kontakt: Katrin Selzer EnviTec Biogas AG Tel: +49 25 74 88 88 - 810 E-Mail: k.selzer@envitec-biogas.de

Ende der Corporate News

29.08.2013 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht, übermittelt durch die DGAP - ein Unternehmen der EQS Group AG. Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.  

09.09.13 13:29

87 Postings, 2966 Tage BriefmarkeBiogas Nord

 gute NEWS / ZAHLEN im Anmarsch?! Kurs explodiert gerade..... Denke hier stehen wir bald wieder weit über 1 EURO

 

09.09.13 14:56

10 Postings, 2966 Tage Kevin.MBiogas Nord

 so ein Volumen hatten wir schon seit Wochen nicht mehr. Hier wissen doch scheinbar schon wieder einige mehr als der kleine Aktionär und decken sich vor den Zahlen noch kräftig ein. Ist immer das gleiche Spiel, erst Panik erzeugen und dann alles weg kaufen was der Markt hergibt.

Meine Stücke werden sie nicht bekommen, hier werden wir bald Kurse nahe der 2 Euro sehen. Einfach mal rechnen, und volle Auftragsbücher mit einem Potenzial von über 80.000.000.- Euro, das soll erst einmal einer haben. 

Die Zahlen werden besser ausfallen als der Markt rechnen, denn hier wurde einfach in Panik verkauft und die schlauen haben unten nun alles gesammelt, kein Wunder das die Stücke nun langsam knapp werden.

 

09.09.13 14:57

15800 Postings, 3404 Tage nordküstenbauBiogas Nord

hebt so langsam, sieht immer besser aus  

Seite: 1 | ... | 10 | 11 | 12 |
| 14 | 15 | 16 | ... | 17   
   Antwort einfügen - nach oben
Werbung
finanzen.net zero
finanzen.net zero

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln