Biogas - Biogasbranche - Branche mit Zukunft

Seite 15 von 17
neuester Beitrag: 26.02.20 07:46
eröffnet am: 23.03.12 21:21 von: DrShnuggle Anzahl Beiträge: 413
neuester Beitrag: 26.02.20 07:46 von: Robin Leser gesamt: 181859
davon Heute: 75
bewertet mit 9 Sternen

Seite: 1 | ... | 11 | 12 | 13 | 14 |
| 16 | 17  

21.11.13 08:46

1781 Postings, 3491 Tage heitidas gilt nicht für 2G!

21.11.13 09:51
1

2629 Postings, 4997 Tage DrShnuggleSchon wieder einiges geschehen

Erst wird in Deutschland die Energiewende angekündigt, die Unabhängigkeit von russischen Gasimporten propagandiert und dann wird der Branche wieder der Teppich unter den Füßen weggezogen. Unsere Regierung sollte aufpassen, dass sie nicht einen der wichtigen Standortvorteile hierzulande nachhaltig zerstört, nämlich: verlässliche Rahmenbdingungen und damit einhergehende Planungssicherheit.

Biogas Nord scheint Geschichte zu sein - schade, dass man so wenig von der AG an sich hört. Insolvenzantrag heißt schlielich nicht zwingend pleite. Doch wer gibt schon einer insolventen AG einen Auftrag, wenn alles so nebulös zu sein scheint.

EnviTec geht gestärkt aus diesen unsicheren Zeiten hervor, auch wenn der Aktienkurs das Gegenteil vermuten lässt. Doch auch die hadern mit den sich ständig ändernden Rahmenbedingungen, auch deren Anlagenbau ist trotz schwindender Konkurrenz wirtschaftlich fragwürdig, da kaum etwas vom Umsatz übrig bleibt. Da bleibt die Hoffnung im Ausland und im Eigenbetrieb.

Nun, 2GEnergie ist zwar kein Biogasunternehmen an sich, aber deren BHKW sind überzeugend und sollten eigentlich eine Schlüsselrolle durch dezentrale Energieerzeugung in der Energiewende einehmen. Doch die Lobby der Energieriesen hat wohl so einiges dagegen...
Aber warum ist deren Kurs in den letzten Tagen nocheinmal massiv eingebrochen? Habe nichts neues gehört.
-----------
Meine Rechtschreibfehler sind übrigens gratis!

20.12.13 11:17

17554 Postings, 4532 Tage M.MinningerEnviTec Biogas behauptet sich im dritten Quartal

EnviTec Biogas behauptet sich im dritten Quartal in herausforderndem Marktumfeld

"DGAP-News: EnviTec Biogas AG / Schlagwort(e): Quartalsergebnis EnviTec Biogas behauptet sich im dritten Quartal in herausforderndem Marktumfeld

20.12.2013 / 09:00

- Positive Umsatzentwicklung setzt sich im Jahresverlauf weiter fort

- Turnaround geschafft: EBIT und Nettoergebnis wieder positiv

- Prognose für 2013 bestätigt

Lohne, 20. Dezember 2013 - Aufgrund der großen Verunsicherung über die künftigen rechtlichen Rahmenbedingungen ist die Nachfrage nach Biogasanlagen in Deutschland im Jahr 2013 stark zurückgegangen. Die EnviTec Biogas AG (ISIN: DE000A0MVLS8) hat darauf reagiert, die Kosten deutlich reduziert und die Internationalisierung konsequent vorangetrieben. Damit hat der niedersächsische Biogas-Allrounder im Jahresverlauf den Turnaround geschafft und im dritten Quartal erneut steigende Umsatzerlöse und ein positives Ergebnis erzielt. Nach 33,5 Mio. Euro und 35,3 Mio. Euro in den ersten beiden Quartalen hat das Unternehmen zwischen August und Oktober 38,6 Mio. Euro umgesetzt (Q3 2012: 55,9 Mio. Euro). Umsatzstärkstes Segment ist mit 14,4 Mio. Euro erstmals der Eigenbetrieb von Biogasanlagen (Q3 2012: 10,0 Mio. Euro).

'Die Anpassungen unserer Unternehmensstrukturen waren nötig', sagt Jörg Fischer, Finanzvorstand der EnviTec Biogas AG. 'Jetzt haben wir die Voraussetzungen geschaffen, um auch in einem herausfordernden Marktumfeld profitabel zu wirtschaften und darüber hinaus neue Chancen zu nutzen.' Nach zwei Verlustquartalen hat EnviTec Biogas mit 1,3 Mio. Euro wieder einen operativen Gewinn vor Zinsen und Steuern (EBIT) erzielt (Q3 2012: 4,5 Mio. Euro). Der Periodenüberschuss lag im dritten Quartal bei 0,5 Mio. Euro (Q3 2012: 4,8 Mio. Euro). Mit flüssigen Mitteln in Höhe von 14,7 Mio. Euro und einer Eigenkapitalquote von 54,4 Prozent ist EnviTec Biogas weiterhin sehr solide finanziert.

Für das vierte Quartal erwartet EnviTec Biogas eine stabile Entwicklung. So verfügte das Unternehmen Ende September über einen Auftragsbestand in Höhe von 93,3 Mio. Euro. Daher bestätigt der Vorstand die Umsatzprognose für das Gesamtjahr 2013 von 140 bis 160 Mio. Euro (Jan. bis Sep. 107,4 Mio. Euro) und erwartet ein positives operatives Ergebnis (Jan. bis Sep. -0,5 Mio. Euro). "....[...]

http://www.finanznachrichten.de/...rausforderndem-marktumfeld-016.htm
 

31.12.13 11:12
1

927 Postings, 4806 Tage trebuhWeitere Biogasanlagen geplant ?

Bereits 2012 und 2013 konnte EnviTec Biogas die ersten erfolgreichen
Vertragsabschlüsse zum Bau von Biogasanlage im Staat New York vermelden,

Werden weitere in 2014  im Staat New York dazu kommen?  

09.01.14 18:56
2

442 Postings, 3420 Tage aktopusKursanstieg

Was ist denn mit der envitec-Aktie  los. Hat Sie sich verirrt, in diese Richtung ist sie schon lange nicht mehr gelaufen.
Wenn der Zug aber in Fahrt kommt ist frühzeitiges Aufsteigen angesagt.
Ob eine tolle zukünftige Meldung über Aufträge aus Russland, USA oder China dahintersteckt?
BDI ist auf alle Fälle auch plötzlich kräftig angestiegen.
Vielleicht sind es natürlich auch nur Spekulanten, die den Kurs treiben.
Substanz ist auf alle Fälle durch den rentablen Eigenbetrieb von ca. 55MW vorhanden.  

14.01.14 09:44
1

927 Postings, 4806 Tage trebuhEnvitec hervorragende Q4 Zahlen

?
Deshalb Kursanstieg um 15%?  

15.01.14 20:25
2

442 Postings, 3420 Tage aktopusKursanstiegvermutung bestätigt

Baustart in China;  


geht jetzt hier eine Rakete ab?????????????????

http://www.pressebox.de/inaktiv/envitec-biogas-ag/...ina/boxid/651407

Jetzt wird der Anstieg der letzten Tage verständlich, da einige wieder etwas früher gewußt haben.

Geahnt habe ich es auch und einiges nachgekauft...........

 

17.01.14 13:24
2

269 Postings, 3478 Tage beetlestuffHier jetzt auch:

http://www.iwr.de/news.php?id=25414



Besonders interessant und Kursfantasie beflügelnd:

"Enormes Potential für Biogas in China
China bietet beste Voraussetzungen für den Betrieb von Biogasanlagen. Im Land der Mitte leben ca. 800 Millionen Nutztiere, darunter Schweine, Rinder und Hühner. Der anfallende Mist soll zukünftig verstärkt zur Energieerzeugung genutzt werden. Die chinesische Regierung plant, bis 2015 den Bau von 70.000 kleinen und 8.000 großen Biogasanlagen zu unterstützen. Laut Berichten der Gesellschaft für internationale Zusammenarbeit (GIZ) ließen sich mit den jährlich in China produzierten 290 Milliarden Kubikmeter Biomasse fast sieben Prozent des Energiebedarfs Chinas abdecken. ?Mit der geschäftlichen Kooperation zwischen CSIC und EnviTec Biogas ist uns ein erster, wichtiger Schritt zur Entwicklung des enormen Potenzials zur Produktion klimafreundlicher Energie in China gelungen?, so Slotman abschließend."


Ich hab gestern zu 7,60? nochmal verdoppelt. Ik freu mir,

 

30.01.14 10:11
2

2156 Postings, 5627 Tage hello_againEnvitec

Bin in den letzten Tagen mal eingestiegen.
Bei 7 Euro. Ich denke, da kann ich nicht meckern.

Hauptsächlich baue ich auf den wachsenden Auslandsmarkt. Bin öfter auf Messen in dieser Branche unterwegs. Gerade aus Großbritannien gab es sehr viele Anfrage. Da hoffe ich, dass sich der Trend für Auslandsinvestitionen weiter fortsetzt.

Auch denke ich, dass es im Bereich der Gülle Verwertung zu größeren Fortschritten kommt, so dass hier eine Unabhängigkeit gegenüber den Weltmaispreis erreicht wird.

Und zum Schluss denke ich, dass in den Medien und Politik die Biogasbranche weit außer Acht gelassen wurde. Die Diskussion dreht sich hauptsächlich um Wind und Sonne. Aber nur Biomasse ist grundlastfähig und bietet die Möglichkeit der positiven und negativen Sekundärregelung. Ich denke, dass es dahin gehen wird. Gehen muss.  

19.02.14 09:36
2

2156 Postings, 5627 Tage hello_againEEG 2014

Der aus dem Eckpunktepapier hervorgegangene Arbeitsentwurf liest sich nicht mehr so schlimm:

- Biogasdeckel bei 250 MW (Größenordnung des Zubaus der letzten Jahre)
- Effizienzsteigerungen bestehender Anlagen ausdrücklich erlaubt nach dem vor Ort geltendem EEG 200x
- leichte Erhöhung der Flexprämie
- Bestandschutz für Anlagen, die jetzt geplant sind aber erst nach dem 1.8. in Betrieb gehen können

Negativ
- lediglich Mais wird auf 30% begrenzt, um Vergütung von 19,0 bzw. 14,5 ct/kWh zu erhalten
- Techbonus von 3 auf 2 ct/kWh
- Ausdrücklicher Wunsch von vermehrten Gülleeinsatz (für die Energiewende gut, für Biogasbranche noch ein wenig schwer händel bar)

Mein Fazit:
Die Rahmenbedingungen werden keinen Boom auslösen. Da Envitec jedoch ordentlich unter die Räder gekommen ist, kann es meiner Meinung nach von diesem Niveau nicht viel schlechter werden.

 

24.02.14 15:28
1

927 Postings, 4806 Tage trebuhZwei neue Biogasanlagen in Tschechien

EnviTec Biogas realisiert zwei neue Biogasanlagen in Tschechien

Seit Markteintritt 23 Biogasanlagen in Tschechien in Betrieb genommen

(BFL). Grüne Energie und deutsches Know-how für den tschechischen Biogasanlagenmarkt: Seit seines Markteintritts im Jahr 2006 zählt die in Lohne ansässige EnviTec Biogas AG hier insgesamt 23 Anlagen mit einer elektrischen Gesamtleistung von 16,5 MW. Die jüngsten Neuzugänge, zwei jeweils 999 kW-starke Biogasanlagen, sind im Dezember erfolgreich in Betrieb genommen worden. ?Mit der Realisierung unserer beiden Anlagen in Velké Meziříčí und Velká Bíte? setzen wir unser technologisches und wirtschaftliches Engagement auf dem osteuropäischen Markt weiter fort?, so Roel Slotman, für den Vertrieb zuständiger Vorstand der EnviTec Biogas.

Auftraggeber des erfolgreich abgeschlossenen Bauvorhabens im 12.000 Einwohner zählenden Velké Meziříčí ist der Projektträger ENERGOKLASTR CTT Vysočina, o.p.s. Als Inputstoffe dienen dem Betreiber der neuen Biogasanlage in erster Linie nachwachsende Rohstoffe wie Maissilage, Rindergülle, Tretmist und Zuckerrübenschnitzel, die von lokal ansässigen Landwirten zugekauft werden. Die anfallende Wärme der 999 kW-Anlage soll zukünftig zur Beheizung einer nahe liegenden Grundschule, eines Unternehmens sowie eines Altenwohnheims genutzt werden.

Die Versorgung mit grüner Wärme für das städtische Heizsystem planen auch die Betreiber der zweiten neuen EnviTec-Anlage in Velká Bíte?, nahe Brünn. Der Betreiber der Anlage, BC Energy s.r.o., nutzt als Input Rindergülle aus einen Milchviehbetrieben und Tretmist aus einem jüngst erworbenen 850-Hektar-großen landwirtschaftlichen Betrieb.

?Das Potenzial Tschechiens für Biogas ist nach wie vor groß?, so Roel Slotman. Seit 2005 förderte das Land grüne Energie durch Biogasanlagenbau. ?Allerdings wurden die gesteckten Klimaziele 2013 erreicht und die Regierung schraubt damit ihre Subventionen für die Erneuerbaren Energien auf Null?, bedauert Slotman. In der firmeneigenen Niederlassung in Velké Meziříčí beraten EnviTec-Mitarbeiter ihre tschechischen Kunden aktuell vermehrt in den Sparten Service, Wartung und im Repowering von Bestandsanlagen. ?Gerade auf diese Themen werden wir uns auch auf der Messe Biomasa, die vom 30. März bis 3. April in der zweitgrößten Stadt Tschechiens ? Brünn ? stattfinden wird, fokussieren?, betont Roel Slotman.

Die EnviTec Biogas AG ist bereits seit 2006 mit der Gründung der EnviTec Biogas Central Europe s.r.o. in Tschechien und der Slowakei aktiv. Die Niederlassung im Industriegebiet von Velké Meziříčí liegt verkehrsgünstig in der Nähe der Autobahn D1, welche die beiden großen Städte Prag und Brünn verbindet.

Aktuell gibt es in Tschechien rund 360 Anlagen mit einer elektrischen Anschlussleistung von 258 MW. Bislang wird Biogas in Tschechien vor allem zur Verstromung eingesetzt. Die Aufbereitung zu Biomethan und Einspeisung ins Erdgasnetz ist wegen fehlender Einspeiseregularien weiterhin noch ein Zukunftstrend.

Weitere Informationen auf der Internetseite von EnviTec Biogas.  

03.03.14 09:41

3074 Postings, 3406 Tage später_Wurmeingestopppt ;-)

04.03.14 10:08
1

442 Postings, 3420 Tage aktopusKrimkrise

Na hoffentlich verändert die Krimkrise die Einstellung der Politik zur Förderung des  heimischen Biogases.
Auch andere Länder setzen jetzt vielleicht wieder verstärkt auf eine eigene Erzeugung von Biogas. Das müsste envitec dann doch einen Aufschwung geben.  

04.03.14 14:01
2

3074 Postings, 3406 Tage später_Wurmals Putin im Herbst bei uns war

sagte er sinngemäß - 'na was wollt ihr denn? Ihr wollt keine Atomkraft, ihr wollt kein Gas, wollt ihr Holz? dann müsst ihr auch nach Sibirien kommen'.

Ich meine es wird sich was verändern, wenn auch schleichend. Selbstverständlich werden seine Gaz-Proise steigen.

Hier gehe ich denn ab und an auch mit - aber mit ganz wenig Einsatz und nur wenn wir mal aussergewöhlich tief liegen.

Auf der letzten Presse-konferenz (sofern man das so bezeichnen konnte) zum Thema Ukraine gab Putin zur Frage der unsicheren Märkte auf Grund der Ukraine-Unruhen an: "Amerika ist hieran Schuld - das hat System - unsere Investoren gehen in Amerikanische Aktien. Aber das gibt sich wieder, das ist nur vorübergehend..."

und sinngemäß auch:

Gazprom wird die Preise nicht erhöhen - das war eine taktische Botschaft und sehen Sie, wir müssen ja auch die Preise erhöhen, wenn zb. durch die Ukraine die Einnahmen nicht mehr stimmen... das ist freie Marktwirtschaft. (also wie denn nun Herr Putin?)

ich meine - Gas steigt, je mehr wir uns abhängig machen. Und wenn die SPD in der Regierung bleibt, dann wird auch das Erbe Schröders weitergegeben.

Wir wären wirklich sehr dumm, wenn wir uns hier zu sehr verdingen. Die Kernfrage bleibt: was trauen wir unseren Politikern an Weitsicht überhaupt zu.  

04.03.14 14:18
1

3074 Postings, 3406 Tage später_Wurm"müssen uns langfristig auf Alternativen...

einstellen" meint Eugen Weinberg, Rohstoffexperte Commerzbank heute auf tagesschau24. Er begründet dieses nicht weiter, sagt aber kurzfristig sind die Lager auf Grund mildem Winter und dem Ende der Heizsaison gefüllt.

(Den April unterschätzt man gern ;-) )


fast 40% dt. Gasimporte kommen aus Russland. Ähnlich hoch der Anteil bei Rohöl.

Gabriel: Gas aus Russland: Europäer müssen sich keine Sorgen machen.

sonst noch: USA stoppen militärische Zusammenarbeit mit Russland.

Anhang - Gasleitungen in der Ukraine, die nun mit 30% Erhöhung der Gaspreise rechnen müssen - zur Strafe weil sie ihren Korrupten Jankonowitsch abgesetzt haben, der bisherige Gasrechnungen nicht an Gasprom weitergeleitet hatte...

Konflikt dort meiner Meinung nach noch lange nicht beendet.  
Angehängte Grafik:
bildschirmfoto_2014-03-04_um_14.png (verkleinert auf 90%) vergrößern
bildschirmfoto_2014-03-04_um_14.png

07.04.14 22:28

3074 Postings, 3406 Tage später_WurmHier jetzt nachkaufen!

sichere Rendite im Verhältnis zum Markt. Was soll dieser Abrutscher aus dem Trend?

Und ja, ich bin da sehr sensibel. ;-)  

14.04.14 15:46

927 Postings, 4806 Tage trebuhPreisgekrönte Premiere: EnviTec-Anlage in USA

Preisgekrönte Premiere: EnviTec-Anlage in USA gewinnt den "Biogas Industry Award"

American Biogas Council lobt nachhaltige Funktionsweise

Lohne, 10. April 2014 ? Innovativ, technologisch überlegen und nachhaltig ? mit diesen drei Prädikaten zeichnete die American Biogas Council (ABC) die 541-kW-starke EnviTec-Biogasanlage ?Lawnhurst Energy, LLC? der Familie Jensen in Stanley, US-Bundesstaat New York, aus. Überreicht wurde der ?Biogas Industry Award? im Rahmen der Messe BioCycle REFOR14 West am vergangenen Dienstag, 8. April, in San Diego.

?Wir sind stolz darauf, gemeinsam mit unserer Kundin Kelley Jensen einen solch renommierten Preis entgegennehmen zu dürfen?, sagte Roel Slotman, Vertriebsvorstand der EnviTec Biogas AG. ?Die im Herbst 2013 in Betrieb genommene Anlage überzeugte die Jury in der Kategorie ?Agriculture? vor allem durch ihre nachhaltige Funktionsweise?, erklärte Patrick Serfass, ABC-Executive Director anlässlich der Verleihung. Es ist erst die zweite Anlage im Bundesstaat New York, die mit einem volldurchmischten Fermenter grüne Energie erzeugt. Amerikanische Anlagen werden zumeist im sogenannten Plug-Flow-Verfahren betrieben.

Donald Jensen, Eigentümer der Lawnhurst Farm, einem seit 1949 familiengeführten Milchkuhbetrieb, hatte den Auftrag zum Bau der nun ausgezeichneten Biogasanlage im Sommer 2012 erteilt. Als Inputstoffe verwertet die Anlage vor allem Milchkuhgülle, Fette und Lebensmittelreststoffe. Die Anlage der Jensens sorgte bereits Ende des Jahres in den US-amerikanischen Fachmedien für positive Schlagzeilen und auch für Nachahmer:
Milchkuhfarmer Christopher Noble folgte dem Beispiel der Familie Jensen und plant gemeinsam mit EnviTec eine Biogasanlage mit einer geplanten elektrischen Leistung von 400 kW auf seinem landwirtschaftlichen Betrieb in Linwood, New York. Die Anlage soll vor allem durch den Input von Rindergülle, Abfallsilage und Speiseabfälle betrieben werden.

Vor Ort betreut das im niedersächsischen Lohne ansässige Unternehmen seine US-amerikanischen Kunden durch die unternehmenseigene Niederlassung EnviTec Biogas USA Inc. in Rochester, New York.

Über die EnviTec Biogas AG

Die EnviTec Biogas AG deckt die gesamte Wertschöpfungskette für die Herstellung von Biogas ab: Dazu gehört die Planung und der schlüsselfertige Bau von Biogasanlagen und Biogasaufbereitungsanlagen ebenso wie deren Inbetriebnahme. Das Unternehmen übernimmt bei Bedarf den biologischen und technischen Service und bietet außerdem das gesamte Anlagenmanagement sowie die Betriebsführung an. Daneben betreibt EnviTec auch eigene Biogasanlagen. 2011 hat EnviTec Biogas mit der EnviTec Energy GmbH & Co. KG und deren hundertprozentigen Tochter EnviTec Stromkontor GmbH & Co. KG das Geschäftsfeld um die direkte Vermarktung von aufbereitetem Biomethan sowie die Grünstrom- und Regelenergievermarktung erweitert. Die EnviTec Biogas AG ist inzwischen weltweit in 20 Ländern vertreten. Im Jahr 2012 hat EnviTec einen Umsatz von 190,5 Mio. Euro und ein EBIT von 1,3 Mio. Euro erzielt. Insgesamt beschäftigt die EnviTec-Gruppe derzeit 350 Mitarbeiter. Seit Juli 2007 ist EnviTec Biogas an der Frankfurter Wertpapierbörse notiert.

Pressekontakt:
Katrin Selzer
EnviTec Biogas AG
Tel: +49 25 74 88 88 - 810
E-Mail: k.selzer@envitec-biogas.de  

09.06.16 11:50
1

6447 Postings, 3498 Tage TrinkfixEnvitec zahlt gast 10% Dividende und hier

ist Endzeitstimmung? Warum?  

09.06.16 17:42

269 Postings, 3478 Tage beetlestuffKeine Endzeitstimmung.....

......satte Zufriedenheit.
Ein Langzeitinvest, wie ich es mir nicht schöner malen könnte.
Nach unten abgesichert durch solides management und fetter Dividende und nach oben geht einiges.
Irgendwann.
 

09.06.16 23:29
1

6447 Postings, 3498 Tage TrinkfixDafür ist es aber hier doch recht ruhig!

Sehr ruhig!  

09.06.16 23:41
1

6447 Postings, 3498 Tage Trinkfix@beetlstuff

wie lange bist Du denn schon investiert?  

10.06.16 09:43

269 Postings, 3478 Tage beetlestuffEinstiegeg

10.06.16 09:46
1

269 Postings, 3478 Tage beetlestuffEinstieg Ende 2012....

..... letzter Kauf Okt.2013 mit DK 6,80.
Bei Lion musste ich auf die Vervierfachung auch 4 Jahre warten.:-D
 

Seite: 1 | ... | 11 | 12 | 13 | 14 |
| 16 | 17  
   Antwort einfügen - nach oben
Werbung
finanzen.net zero
finanzen.net zero

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln