Salzgitter - Die letzten günstigen Einstiegspreise

Seite 9 von 24
neuester Beitrag: 07.07.15 21:16
eröffnet am: 13.07.11 16:38 von: karluka02 Anzahl Beiträge: 596
neuester Beitrag: 07.07.15 21:16 von: paul76 Leser gesamt: 145224
davon Heute: 9
bewertet mit 4 Sternen

Seite: 1 | ... | 6 | 7 | 8 |
| 10 | 11 | 12 | ... | 24   

07.09.12 12:58

934 Postings, 3363 Tage simba0411so ein blödsinn

Ähnlich der deutsche Wirtschaftsminister Philipp Rösler. Unbegrenzte Anleihekäufe könnten „niemals eine dauerhafte Lösung sein“. Strukturreformen müssten weiterhin Priorität haben. „Umso wichtiger ist es, die jetzt vorübergehenden Anleiheankäufe an Bedingungen zu knüpfen und die Bedingungen für die einzelnen Länder auch schnellstmöglich genau festzulegen“, so Rösler. Dezidiert negativ war das Echo aus der deutschen CSU. Diese sprach von einer „falschen und brandgefährlichen“ Strategie der Staatsfinanzierung durch die Notenbank. Laut einer aktuellen Umfrage lehnt die Mehrheit der deutschen Bürger die Pläne der EZB klar ab.

 

da ist das letzte wort noch nicht gesprochen - die krise ist noch lange nicht vorbei!

 

07.09.12 13:24

580 Postings, 3387 Tage i-love-BeerGar kein Blödsinn :)

Du siehst doch an der FED, der Bank of Japan oder der Bank of England, dass das sehr wohl eine dauerhafte Lösung sein kann. Ob es auch eine gute Lösung ist, dass ist eine andere Frage, aber funktionieren tut es auf jeden Fall. Die Amis zum Beispiel haben eine höhere Verschuldung als Spanien oder die Eurozone  und trotzdem müssen sie für ihre Anleihen kaum Zinsen bieten. Immerhin hat die EZB ja wie du schon sagst angekündigt, dass es Anleihenkäufe nur bei Reformpaketen gibt - ich finde, das ist ein fairer Deal.

Die einzige "negative" Auswirkung die ich sehe, ist die steigende Inflationsgefahr. Aber da das ja jeder weiß, kann auch jeder entsprechend reagieren. Und durch die steigende Inflation geht dankbarerweise auch noch die Staatsverschuldung im Verhältnis zum BIP zurück.
 

"Laut einer aktuellen Umfrage lehnt die Mehrheit der deutschen Bürger die Pläne der EZB klar ab."

Ich bin zwar auch kein ausgewiesener Wirtschaftsexperte, aber ich wage mal zu behaupten, dass die Mehrheit der Deutschen absolut keine Ahnung hat, was im Detail vereinbart wurde und was das für Konsequenzen hat.

Und was von den Äußerungen der bayrischen Provinzpartei zur Europapolitik zu halten ist, weiß wohl jeder selbst... ;)

 

07.09.12 20:19

748 Postings, 4075 Tage sun66Kurse der letzten Jahre....

Salzgitter hat in den letzten Jahren immer wieder gute Entwicklungen vom Jahrestiefpunkt aus hingelegt :

Jahr    Start Ralley  Höhepunkt   Veränderung
2006 60,71 98,5 62%
2007 93,6 156,5 67%
2008-1 92,27 137,91 49%
2008-2 39,66 67,16 69%
2009 41,32 67,5 63%
2010 47,17 57,77 22%
2011 34,13 43,55 28%
2012-1 38,63 48,66 26%
2012-2  27,04   Ende offen

Man soll nicht von der Vergangenheit auf die Zunkunft schließen...

NUR MEINE MEINUNG

 

07.09.12 20:21

748 Postings, 4075 Tage sun66nochmal die Zahlen...formatiert

Jahr    Start Ralley  Höhepunkt   Veränderung
2006     60,71            98,5                   62%
2007     93,6            156,5                   67%
2008-1 92,27          137,91                 49%
2008-2 39,66            67,16                 69%
2009     41,32            67,50                 63%
2010     47,17            57,77                 22%
2011     34,13            43,55                 28%
2012-1  38,63           48,66                  26%
2012-2  27,04   Ende offen

NUR MEINE MEINUNG

 

08.09.12 18:16

25 Postings, 4259 Tage MaratonJahrestief?

Hatten wir noch lange nicht.
Ich kann mich an einstellige Kurse erinnern......
Daran änderen auch die frisch gedruckten Scheine von Dragi nichts)))))))))  

09.09.12 12:29
1

520 Postings, 3283 Tage Fulltone@i-love-beer

In einem Punkt kann ich dir überhaupt nicht recht geben.

Du sagst: "Die einzige "negative" Auswirkung die ich sehe, ist die steigende  Inflationsgefahr. Aber da das ja jeder weiß, kann auch jeder  entsprechend reagieren. Und durch die steigende Inflation geht  dankbarerweise auch noch die Staatsverschuldung im Verhältnis zum BIP  zurück."

Ich weiß nicht, ob du dir darüber im Klaren bist, was eine Inflationsquote von 3% und vielleicht sogar noch deutlich mehr über Jahre hinweg auslöst. Auch der Hinweis, darauf könne sich ja jeder rechtzeitig einstellen ist fast hämisch zu nennen (denk mal an Rentner und die, die in 10 Jahren Rente beziehen, nachdem sie 30-40 Jahre saftig eingezahlt haben...). Und dann wirds regelrecht skuril: man könne sogar "dankbar" sein... Sparer, Rentner etc. werden für ihre jahrzehnte lange Arbeit bzw. Rücklagen in erheblichem Maße über den Tisch gezogen. Ich glaube kaum, dass jemand in Deutschland dem EURO zugestimmt hätte, wären diese Auswirkungen (nicht Gefahren, sondern Auswirkungen) klar und deutlich gewesen. Es dürfte also klar sein, dass der EURO gegen die Interessen der meisten Deutschen geht...

Unabhängig von der "Inflation" hat die Entscheidung natürlich noch weitere erhebliche Nachteile, die du dir mal vergegenwärtigen solltest:

1. Vertrags- und Rechtsbruch bestehender Mastricht-Verträge!

= Inhalt der EURO-Verträge sind u.a. die sog. "No-Bail-Out-Klausel" und die EINDEUTIGE Festlegung, dass die EZB NIEMALS Staatsanleihen von Euro-Staaten aufkaufen darf, um so gezielte Staatsfinanzierung einzelner Staaten (Bevorteilung, Eingriffe in nationale Fiskalpolitik etc.) vorzunehmen. Beide Paragraphen sind gebrochen...

2. Demokratie ausgehebelt - EZB regiert wie Politbüro:

= die Draghi-Entscheidungen sind nicht demokratisch legitimiert. Das ist z.B. ein Grundsatzpunkt des Maastrich-Vertrages, dass man höchsten Wert darauf gelegt hat, dass alle Grundsätze und Grundlagen der Demokratie im Rahmen der EURO-Politik NIEMALS gebrochen werden dürfen! Die Entscheidung der EZB öffnet nun alle Türen, um den EURO-Raum in Zukunft ohne demokratische Legitimation durch Wahlen oder Parlamente zu führen. Was das bedeutet ist dir offensichtlich überhaupt nicht klar...

3. Deutsche Bundesbank-Politik und Einflussnahmen endgültig beendet:

= mit welcher Häme Draghi den deutschen Bundesbank-Präsidenten als isoliert und öffentlich vorführt, in welcher Weise darüber hinaus Merkel auf Dauer politisch international beschädigt wurde, lässt sich kaum in Worte fassen. Die Deutschen müssen nicht nur zahlen, sie werden auch noch vorgeführt und beschämt. Die Jubelorgien in den Medien der Südländer werden in unseren Medien KOMPLETT AUGEBLENDET - der Deutsche wird mit "Medaillen-Regel bei den Paralympics" in den Nachrichten gefüttert... Während dessen wird die "Merkel-Politik" der Deutschen in ganz Südeuropa belacht und die Deutschen als "isoliert" (Tenor in Italien von gestern: "man müsse sie halt in Europa ertragen") politisch auf Dauer beschädigt. Die Deutschen werden als besiegt befeiert - womit man im Grunde recht hat.

4. Weitreichende politische Folgen:

Was Punkt 3 für die weitere Europa-Politik der Deutschen bedeutet, kann man wohl erahnen...

Fazit:

Demokratie auf Dauer ausgehebelt, Rechts- und Vertragsbrüche auf alleroberster europäischer Ebene, sozialistische Schuldenumverteilungspolitik, hohe Inflation (schädigt vor allem die Deutschen), Geldwertstabilität endgültig ausgehebelt, Deutschland darf zahlen, die deutsche Politik wird von den Südländern gezielt diffamiert und politisch beschädigt um ihren Einfuss zu erschweren...

ALLES GEGEN DEUTSCHE INTERESSEN! ALLES GEGEN DIE INTERESSEN DER DEUTSCHEN POLITIK UND DEUTSCHER BÜRGER! Niemand hätte ernsthaft mit diesem Wissen den Euro in Deutschland einführen wollen.

Natürlich profitieren die Banken davon am meisten - vor allem französiche (besitzen die meisten Schrott-Anleihen) und spanische und italienische sowieso weil kurz vor dem Bankrott. Es ist aber auch kein Wunder, dass Draghi deren Interessen im Auge hat - er kommt schließlich von GOLDMAN & SACHS (bevor er EZB-Präsident wurde war er bei GOLDMAN & SACHS angestellt...). Übringens hat GOLDMAN & SACHS im Auftrag der damaligen griechischen Regierung deren Bilanzen gefälscht und getürkt, damit die Aufnahme in den EURO erfolgen konnte. Draghi war in der Zeit verantwortlich für GOLDMAN & SACHS in Europa. Man sieht also: eine wahre Vertrauensperson, ein wahrer Europäer, ein echter Demokrat, der richtige Mann in dieser Position. Das Draghi darüber hinaus in seiner Zeit vor der EZB-Übernahme als Verantwortlicher bei GOLDMAN & SACHS auch andere Regierungen beraten hat in Sachen EURO-Aufnahme lässt also vermuten, dass lange strategisch geplant war, die Deutschen über den Tisch zu ziehen. Monti (italienischer Ministerpräsident) war seinerzeit übrigens AUCH Angestellter bei GOLDMAN & SACHS und hat als G&S-Berater für die seinerzeitige italienische Regierung die EURO-Politik vorbereitet... Reine Verschwörungs-Theorie? Alles nachzulesen und nachweisbar.

Dramatisch wird für mich mitllerweile das, was uns die öffentlich-rechtlichen Medien zu diesem Thema bieten: alles wird totgeschwiegen! keine wirklichen Informationen! Verdummungsversuche und Manipulationen auf breiter Front! Wir Deutschen werden auch aus den eigenen Reihen verkauft und verraten. Ist das noch Demokratie? Hat das noch mit der vor 15 Jahren beschlossenen Europolitik zu tun? Niemals!

Und dann muss man noch so einen Schrott lesen wie hier im Forum...

 

 

10.09.12 13:22

520 Postings, 3283 Tage FulltoneEZB bringt Deutschland zum Absturz...

Selbst die strategischen Lenker in den Banken, die Chef-Volkswirte, die die gesamte Weltwirtschaft permanent beurteilen, einschätzen und prognostizieren, schlagen die Alarmglocken. Bei "ein bisschen Inflation" wirds also nicht bleiben...

http://www.finanzen.net/nachricht/aktien/...hland-zum-Absturz-2041983

 

10.09.12 15:13
1

580 Postings, 3387 Tage i-love-Beer@Fulltone

"Auch der Hinweis, darauf könne sich ja jeder rechtzeitig einstellen ist fast hämisch zu nennen (denk mal an Rentner und die, die in 10 Jahren Rente beziehen, nachdem sie 30-40 Jahre saftig eingezahlt haben...). Und dann wirds regelrecht skuril: man könne sogar "dankbar" sein... Sparer, Rentner etc. werden für ihre jahrzehnte lange Arbeit bzw. Rücklagen in erheblichem Maße über den Tisch gezogen."

Nein, Häme ist es nicht, sondern ganz phragmatisch die einzige Lösung. Du hast recht - zukünftige Rentner werden im Vergleich zu heutigen Rentnern Einbußen hinnehmen müssen. Das ist aber auch nur fair, denn das ist schließlich auch die Generation, die durch zu hohe Sozialausgaben und zu niedrige Steuern unseren Schuldenberg überhaupt erst aufgetürmt hat - und gleichzeitig zu wenig Kinder in die Welt gesetzt haben, die später mal ihre Rente aufbringen könnten. Natürlich ist das traurig und persönlich wünsche ich das niemandem - aber es trifft überwiegend die Verursacher des aktuellen Schuldenstands und der demographischen Situation.

Sparer werden aus meiner Sicht übrigens nicht benachteiligt - die sehen die Situation ja kommen und können ihr Geld in Sachwerte umschichten. Das benötigt allerdings etwas Eigeninitiative. Einzig Leute, die auf den unsäglichen Rat eine Riester-Versicherung abzuschließen gehört haben, werden Geld verlieren.

Was die Inflation angeht muss man auch nicht gleich den Weltuntergang ausrufen. Die USA haben sich nach dem zweiten Weltkrieg mit einer leicht erhöhten (4-5%) Inflation nahezu vollständig entschuldet bei gleichzeitigem Wohlstandswachstum. Ich empfehle auch folgenden Artikel:

http://www.spiegel.de/wirtschaft/unternehmen/...bringen-a-854001.html

Was den Rest angeht:

1. stimme ich dir durchaus zu. Wobei diese Gesetzmäßigkeiten nicht in Stein gemeißelt sind. Die EU-Staaten sollten über diese Regel abstimmen und ggf streichen.

2. Die EZB darf nur eingreifen, wenn der ESM dies zulässt. Der ESM ist demokratisch legitimiert, also unterliegt die EZB in Punkto Anleihenkauf grundsätzlich den Parlamenten. Für diese Einschränkung bin ich Frau Merkel ausnahmsweise sehr dankbar.

3. Mit der Ignoranz sich die Bundesbank als letzter Retter der Währung präsentiert und dabei ausblendet, dass sie in ihrer Geschichte bereits selbst deutsche Staatsanleihen aufgekaut und jahrelang Inflationsraten von bis über 7% zugelassen hat, kann man auch nicht mehr ernst genommen werden. Und ich bin wie gesagt froh, dass sie überstimmt wurde. Ob das politische Auswirkungen hat? Ich glaube eher nicht, aber gut, das werden wir erst sehen.

Goldman Sachs: Ob ein ehermaliger Top-Banker der richtige Mann für diese Position ist? Ich weiß es nicht. Leider ist es vermutlich eher schwierig, eine/n Top-Mann/Frau mit langjähriger Erfahrung in diesem Gewerbe zu finden, der noch nicht für eine große Bank gearbeitet hat.

Medien: ich wage nochmals zu behaupten, dass der Stoff dem Durchschnitts-Deutschen mitlerweile viel zu komplex geworden ist und bei vielenn weder der Wille noch die Befähigung vorhanden ist, dieses unglaublich schwierige und vielschichtige Thema zu durchschauen. Deshalb haben wir ja auch eine Demokratie, wo man Leute wählt, die das dann (hoffentlich) besser verstehen als der Durchschnitt.

 

 

 

10.09.12 16:33
1

728 Postings, 3066 Tage ZeppiWas für eine Stärke?

In meinen Augen extrem stark, wie die Salzgitter heute mal wieder die Goldman Verkaufsempfehlung kontert. Ziel 25 Euro sind in meinen Augen ein Witz.

Das kann meiner Meinung nach nur zu positiven Überraschungen führen. Möglicherweise decken sich gerade viele Großaktionäre günstig mit Stücken ein.  Meiner Meinung nach sind jetzt noch günstige Einstiegsmöglichkeiten. Ich würde jetzt kaufen, wenn die Branche am Boden liegt.

Nur ein anderes Beispiel: Commerzbank war das Ziel noch vor 2-3 Wochen 1,18 Euro (sell). Und plötizlich soll sich alles gedreht haben (nur aufgrund der EZB-Entscheidung) (Ändert sich prinzipiell was an der Struktur und Schwäche der Bank?) und die Aktie wird wieder mit Steigerungen von ca. 50% empfohlen. Ist doch alles in meinen Augen ein Witz, was die Analysten wahrlos ihre Empfehlungen der Marktlage anpassen. Die sollen doch Prognosen machen und nicht ständig wie ein Fähnchen im Wind drehen.

 

11.09.12 09:30
1

934 Postings, 3363 Tage simba0411alles schön und gut

aber ich glaub nicht, dass sich hier jetzt viele große eingekauft haben - ich bin der meinung, dass es noch einmal ordendlich nach unten geht!

schaut euch mal die wirtschaftliche situation an - die wirtschaftsleistung in österreich geht zurück und das wird auch bald deutschland erleben!

sicher ist der momentane kurs ein witz, aber das haben wir auch schon bei €40 gesagt!

wer jetzt einkauft, kauft zwar auch billig, aber wer noch geduld hat, der kauf noch billiger ein!

 

11.09.12 23:03
1

25 Postings, 4259 Tage MaratonGenau

Einstellig.......dann wird eingekauft!  

12.09.12 10:54

748 Postings, 4075 Tage sun66Heute geht die Luzie aber ab...

...schade, dass ich meinen Call am Montag zu früh bei "nur" +50% verkauft habe :-( 

NUR MEINE MEINUNG

 

12.09.12 12:05

934 Postings, 3363 Tage simba0411na ja abgehen tut nicht

viel - der markt hat mit der ESM bestätigung gerechnet!!!

 

12.09.12 15:31
1

728 Postings, 3066 Tage ZeppiAufwärtstrend/Rebound bestätigt

Jetzt generiert die Salzgitter mal mächtig Kaufsignale. Charttechnisch siehts nun ebenfalls bombig aus. Wenn wir noch nen guten Wochenausklang haben, sind die 35 nicht mehr weit. Viel Erfolg allen Investierten.

 

13.09.12 10:05

934 Postings, 3363 Tage simba0411salzgitter kann

man einfach nicht einschätzen - diejenigen die jetzt zu 33.6 eingestiegen sind, haben schon wieder verluste!

wie gesagt, erst wenn die krise endgültig gelöst ist, erst dann kann salzgitte zu anderen höhen aufsteigen! bis dahin bleibt es ein auf und ab spiel!

 

 

 

17.10.12 00:32

869 Postings, 3164 Tage Jibberwas ist nun?

seit einer heftigen abgabe seit monaten ist charttechnisch
die salzgitter aktie optisch gesehen doch wieder auf einer
position angelangt, auf der es so aussieht als seie ein boden
gefunden, prognosen von 'wenn weiter fällt dann auf 29,80 und 27,70'
sind, so denke ich, vergangenheit.

was haltet ihr davon??

ich bin nun heute long gegangen, 4% an einem tag.

werden es noch mehr?

gruß  

17.10.12 10:00

285 Postings, 3691 Tage haas82Hi Jibber!

Vor ein paar Wochen bei ca. 30,70 mit einem Ko bei 29,5 Long gegangen und frag mich das auch, jetzt sind wir am oberen Bollingerband im Dailychart angekommen und ich bin jetzt auch unschlüssig, ob ich aussteigen oder abwarten soll, die Frage ist, Ist man jetzt über einer möglichen Flaggenformation drüber?  

17.10.12 10:28

869 Postings, 3164 Tage Jibberkurzfristig

würde ich noch warten und mein sl anpassen, ich denke nicht das es das schon gewesen
sein soll

das sieht immernoch nach mehr aus  

17.10.12 11:08

285 Postings, 3691 Tage haas82Die Gd200 liegt bei ca 33,8

Ich denke da kommt die Entscheidung.  

17.10.12 12:01
1

869 Postings, 3164 Tage Jibberwann ist die??

gd200??  

17.10.12 12:52

4048 Postings, 6057 Tage HeimatloserUm 14:30 Uhr

17.10.12 12:56

285 Postings, 3691 Tage haas82Ich meinte den gleitenden Durchschnitt der letzten

200 Tage, hab mich aber eh vertan, der kommt erst kurz unter 37, naja hab meine Posi jetzt glatt gestellt. Wahrscheinlich wieder viel zu früh, aber Salzgitter bleibt auf meiner Watchlist!  

17.10.12 18:14

946 Postings, 3511 Tage vision76hallo ...

hab ein tripple long zerti gehalten und heute mittag verkauft !Ich Idiot hätte den doppelten gewinn machen können:(

 

18.10.12 07:52

869 Postings, 3164 Tage Jibberalso so langsam

geht mir mein sitzfleisch pusten..

bleib ich nun drin oder schnell raus??  

18.10.12 08:03
1

869 Postings, 3164 Tage Jibberhab

soebend verkauft, 0,22 rein, 0,38 raus CZ1HLV

man sollte auch mal mit gewinnen zufrieden sein


wahrscheinlich steigt die aktie noch aber die metallbranche boomt ja
momentan nicht so sehr..  

Seite: 1 | ... | 6 | 7 | 8 |
| 10 | 11 | 12 | ... | 24   
   Antwort einfügen - nach oben

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
BioNTechA2PSR2
TeslaA1CX3T
JinkoSolar Holdings Co Ltd Sponsored Amercian Deposit Receipt Repr 2 ShsA0Q87R
NEL ASAA0B733
BayerBAY001
BYD Co. Ltd.A0M4W9
Amazon906866
Apple Inc.865985
Plug Power Inc.A1JA81
Lufthansa AG823212
CureVacA2P71U
Ballard Power Inc.A0RENB
Daimler AG710000
Compleo Charging SolutionsA2QDNX
XiaomiA2JNY1