Adler Modemärkte

Seite 2 von 45
neuester Beitrag: 08.05.21 13:05
eröffnet am: 10.06.11 09:30 von: BackhandSm. Anzahl Beiträge: 1115
neuester Beitrag: 08.05.21 13:05 von: Blackqop Leser gesamt: 202182
davon Heute: 160
bewertet mit 5 Sternen

Seite: 1 |
| 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | ... | 45   

22.06.11 22:48
1

7 Postings, 3768 Tage BlinkihaseKliP: Deine Einschätzung ist richtig!

Ich bin selbst im Rahmen von Insolvenzpläne und Sanierung für Insolvenzverwalter und Banken tätig. Ich versuche mal den gesamten Zusammenhang der Bilanzen zu recherieren. Der Vorgang dauert allerdings länger. Ein kleiner Auszug aus der Bilanz 2009:

 

Wichtige Ereignisse im Geschäftsjahr 2009

                                                             

Nach Jahren sinkender Umsätze mit zum Teil massiven Auswirkungen                               auf die Ertragslage wurde die Adler Modemärkte-Gruppe am 6. März 2009                               von dem Restrukturierungsfonds BluO beta equity Limited übernommen.                               Ziel dieser auf die Neuausrichtung und Restrukturierung von Konzerntöchtern                               und Mittelstandfirmen spezialisierten Gruppe erfahrener Industrieinvestoren                               ist es, für die erworbenen Unternehmen sowie Mitarbeitern und Geschäftspartnern                               nachhaltig positive wirtschaftliche Perspektiven zu schaffen.

                                                             

Mit dieser Intention hat BluO unverzüglich ein TaskForce-Team (wie Arques) bei                               Adler eingesetzt, das erste grundlegende Sanierungsmaßnahmen einleitete                               und zügig umsetzte. Dazu gehörten im Wesentlichen eine verbesserte                               Logistik, die Neustrukturierung des Einkaufs nach Zentraleinkäufern                               und Produktmanagern, die Messung und Visualisierung der Maßnahmen                               und der Performance im Rahmen eines wöchentlichen Berichtswesens sowie                               tiefgreifende Kostenoptimierungen. Darüber hinaus wurde mit der Akquisition                               von Fremdkunden bei Motex begonnen.

                                                             

Um die weitere Sanierung voranzutreiben und noch effizienter durchzuführen,                               wurden die Aufgaben in der Geschäftsleitung in die drei Bereiche Einkauf,                               Verkauf/Marketing und kaufmännischer Bereich aufgeteilt und die Geschäftsbereichsverteilung                               entsprechend neu strukturiert. Parallel dazu wurden mit Herrn Thomas                               Wanke und Herrn Jochen Strack im 3. Quartal 2009 neben Lothar Schäfer                               und Dr. Martin Vorderwülbecke zwei weitere sanierungs- und restrukturierungserfahrene                               Geschäftsführer bestellt. Im operativen Geschäft und in strategischen                               Projekten wird das Management durch das TaskForce-Team (wie Arques) unterstützt.

                                                             

Durch die Verbesserung der betrieblichen Prozesse, durch Fokussierung                               auf die eigenen Stärken und durch die gezielte Erweiterung des Filialnetzes                               im In- und Ausland sollen die im bestehenden Geschäft liegenden Wachstumspotentiale                               konsequent genutzt werden. Darüber hinaus soll das Wachstum der Adler-Gruppe                               durch Akquisitionen zusätzlich beschleunigt werden. Die erste bedeutende                               Transaktion war in diesem Zusammenhang die österreichische F.W. Woolworth                               GmbH, die zum 7. Oktober 2009 von der Adler Treasury GmbH übernommen                               wurde. Von den insgesamt zwölf Woolworth-Warenhäusern sollen acht                               im Laufe 2010 in Adler Modemärkte umgewandelt werden. Hohe Priorität                               hat zudem der Adler-Internet-Shop, der kurzfristig eröffnet werden                               soll. Damit erschließt sich Adler einen attraktiven zusätzlichen Absatzkanal.

                                                             

Im Geschäftsjahr 2009 zeigt die Sanierungspolitik bereits bemerkenswerte                               Erfolge. Bedingt durch die vor Übernahme durch BluO und dem time lag                               zwischen Initiierung und Greifen der umgehend eingeleiteten Sanierungsmaßnahmen                               entstandenen Verluste von Adler Deutschland und Adler Österreich war                               das operative Ergebnis zum Jahresende zwar wie erwartet noch nicht                               positiv, aber bereits ab dem Ende des 3. Quartals 2009 konnten schon                               nachhaltig positive operative Ergebnisse erwirtschaftet werden. Darüber                               hinaus wirkten zusätzliche nicht operative Effekte positiv auf das                               Gesamtergebnis. Insgesamt liegt das Jahresergebnis 2009 daher deutlich                               über den Hochrechnungen zum Zeitpunkt der Übernahme???????

Denn:

Beispiel aus 2009:

Das außerordentliche Ergebnis beinhaltet nicht der betrieblichen                               Tätigkeit zuzuordnende Erträge aus dem Ausgleich einer Forderung gegen                               Amoda GmbH deren Nennwert in Höhe von 17,5 Mio. € zu einem Kaufpreis                               von 2,5 Mio. € erworben wurde. Bis zum Bilanzstichtag wurden insgesamt                               17 Mio. € der Forderungen beglichen (dem ebundesanzeiger.de entnommen).

Berurteilung:

Der Gewinn wird künstlich durch Auflösung von Verbindlichkeiten gegenüber von verbundenen Unternehmen erhöht. Der Vorgang ist nichts anderes als ein einseitiger Forderungsverzicht in Höhe von 17,5 Mio € gegen Zahlung von € 2,5 Mio. Es ist anzunehmen das dieser Vorgang durch BluO eingestielt wurde. Dieser Forgang ist für mich aktuell leider nicht nachvollziehbar denn ein Forderungsverzicht von 17,5 Mio € seitens Adler gegen Amoda würde einen außerordentlichen Aufwand nach sich ziehen.

Nämlich:

Genau diesen Vorgang habe ich ebenfalls bei van Netten GmbH beobachtet. Allerdings wurde dort im Vorfeld des Forderungsverzichts der Sitz des verbundenen Unternehmens nach England verlegt, um den Vorgang nicht nachvollziehbar zu gestalten. Für "van Netten" habe ich eine Bilanzanalyse erstellt, weil ich mich ebenfalls für eine Übernahme interessierte. 

Ferner ist in der Bilanz auffällig, das 37 Mio € Kapitalrücklagen aufgelöst wurden. Als Gegenposition ist die Reduzierung der Forderungen gegen verbundene Unternehmen anzunehmen. (Bilanz 2010).

Ich werde berichten.

 

 

 

23.06.11 16:54

4876 Postings, 5829 Tage krauty77Huhn oder Adler?

für mich ein Huhn...  

24.06.11 14:27
1

7 Postings, 3768 Tage BlinkihaseAnalyse Adler

Soweit es mir möglich war, habe ich mal die Adleraktie analysiert:

 

Personal
 200820092010
Beschäftigte2.6652.0262.013
Personalaufwand95,5 Mio67.7 Mio59.8 Mio

 

 

24.06.11 14:32
1

7 Postings, 3768 Tage BlinkihaseTut mir leid!

Leider muß ich die Analyse häppchenweise einstellen. Komme mit dem System nicht ganz klar.

 

24.06.11 19:32
3

7 Postings, 3768 Tage BlinkihaseMeine Analyse 2 Seiten von 5 Seiten

24.06.11 19:35
3

7 Postings, 3768 Tage BlinkihaseAnalyse 4 von 5

24.06.11 19:37
3

7 Postings, 3768 Tage BlinkihaseAnalyse 5 von 5