finanzen.net

Ballard Power Systems lebt noch (Wieder)

Seite 497 von 502
neuester Beitrag: 17.10.19 15:26
eröffnet am: 08.01.09 15:04 von: Lapismuc Anzahl Beiträge: 12531
neuester Beitrag: 17.10.19 15:26 von: Air99 Leser gesamt: 3565451
davon Heute: 1306
bewertet mit 39 Sternen

Seite: 1 | ... | 495 | 496 |
| 498 | 499 | ... | 502   

09.09.19 11:08

439 Postings, 3718 Tage kaktus7Premarket 52 WH

und das so früh am Tage!  

09.09.19 11:58
2

72 Postings, 168 Tage MC_JaggerHabe noch

mal nachgelegt!  

10.09.19 14:23

1374 Postings, 2845 Tage sven60Tipp Hintergründe im HZwei-Magazin

wer sich über Ballard, Fuelcell Energy....Bloom...u.a. informieren möchte, sollte sich mal das HZwei-Magazin ansehen....kostet nur Euro 30 p.a für die digitale Ausgabe (pdf) und 37 Euro für Print (4 Ausgaben im Jahr.-....  www.hzwei.info  
 

10.09.19 14:40

1321 Postings, 7203 Tage fws?Driving Tommorrow? auf der IAA

https://www.iaa.de/de/pkw/besucher/trends-themen/...asserstoffantrieb

Wahrscheinlich sind neben Bussen, Zügen, Schiffen, Flugzeugen und Haustechnik zunächst die großen Dreckschleudern der Premiumhersteller interessant für den Brennstoffzellenantrieb.  

11.09.19 07:14

3606 Postings, 770 Tage Air99ICS conference

Great to see Ballard discussing the future of shipping at the ICS conference. Penny has dropped! $bldp

https://twitter.com/william_sw/status/1171459320233357316?s=20  

11.09.19 07:16
1

3606 Postings, 770 Tage Air99Swiss National Bank Buys Ballard

11.09.19 10:00
1

3606 Postings, 770 Tage Air99Ballard Partner ABB

Investing in battery-hybrid and fuel cell technology makes good business sense." Read more: https://bddy.me/2LI4jht  

11.09.19 14:57

1404 Postings, 569 Tage neymarWasserstofftechnologie

11.09.19 17:41

72 Postings, 168 Tage MC_JaggerScheint

als würden die 5 USD halten, gut so.  

11.09.19 19:55

182 Postings, 78 Tage GrafZeppelinKaufkurs

...Jetzt kaufen . In 2025 mit dem Gewinn einen Wasserstoff-Mercedes käuflich erwerben . Ballard ist eine vernünftige H2-Firma.  

12.09.19 13:17
3

1374 Postings, 2845 Tage sven60Aktionär..Ballard als Übernahmekandidat ?

macht keinen Sinn, dass jemand Ballard übernehmen würde...China hält 30% und der kanadische Staat wird da keine Vollübernahme genehmigen. Viel realistischer ist Beteiligung an Ballard von strategischer Seite aus, also Unternehmen wie Bosch (ähnlich wie mit PowerCell)....da gibt es dann echte Synergien in Produkten, Märkten, Forschung..In that case: Ballard bei US $ 10...we all guess...  

12.09.19 20:53
1

642 Postings, 972 Tage TheseusXMhm Aktionär

Manchmal - aber manchmal auch öfter als manchmal - verfolgt der Aktionär möglicherweise andere Ziele als neutrale Berichterstattung...  

12.09.19 21:03
2

1321 Postings, 7203 Tage fwsKommende Events

September bis November ist noch einiges los:
https://www.ballard.com/about-ballard/newsroom/events  

13.09.19 14:15
3

3606 Postings, 770 Tage Air99Ballard Blog

Vier klare Zeichen, dass Brennstoffzellen Nutzfahrzeuge antreiben werden



https://blog.ballard.com/...urce=twitter&hss_channel=tw-274720233  

13.09.19 17:53

72 Postings, 168 Tage MC_JaggerEs läuft,

meine Freunde. :)  

14.09.19 06:16
1

1054 Postings, 3151 Tage PlattenulliNeues Jahreshoch und Nachbörslich noch +$0,03

BLDP erreichte am Freitag ein neues Jahreshoch an der Nasdaq mit $5,50 und Nachbörslich legte die Aktie noch einmal um 3 Cent zu auf $5.53. Das After Hours Volume: betrug 15,2K Stück. Die Aktie ist nicht mehr weit entfernt vom letzten 10 Jahreshoch. Das war am 07.11.2017 und lag bei $5,93.

BLDP-Aktienprognose Ballard Power Systems
https://stockinvest.us/technical-analysis/BLDP  

15.09.19 07:58
4

36 Postings, 1005 Tage strabuschtagen12Gedanken von Armin Brack

?Im Zuge des Elektromobilitäts-Hypes hoffen viele Anleger darauf, dass auch die wasserstoffbasierte Brennstoffzellen-Technologie ihren Teil vom immer größer werdenden Elektromobilitätskuchen abbekommen wird.

Speziell in China rechnet sich Pionier Ballard Power große Chancen aus, zunächst vor allem bei Bussen. Die Aktie ging in den letzten Wochen wieder mal durch die Decke. Zurecht?

In den vergangenen Jahren waren Brennstoffzellen-Aktien so etwas wie ein Musterbeispiel für Zocker-Aktien. Egal ob Ballard Power, Plug Power, FuelCell Energy, Hydrogenics oder in Deutschland SFC Energy: So unterschiedlich die Geschäftsmodelle im Detail auch sein mögen, gemeinsam hatten diese Firmen eines: Man schrieb dauerhaft rote Zahlen, in der Folge bestand immer wieder neuer Kapitalbedarf, die Altaktionäre wurden durch die Ausgabe von neuen Aktien verwässert, die Umsätze stagnierten oder gingen zurück - und die Aktienkurse letztlich auch.

Inzwischen hat sich die "Brennstoffzellen-Aktien-Welt" etwas geteilt. Hydrogenics beweist mit der eigenen Übernahme durch eine Tochter des Motorenherstellers Cummins für rund 290 Millionen US-Dollar (15 US-Dollar je Aktie), dass auch bei etablierten Unternehmen durchaus Interesse an der Technologie besteht. Auch SFC Energy macht Fortschritte.

FuelCell Energy dagegen ist kaum noch zu retten und auch bei Plug Power sieht es nicht gut aus. Aber Ballard Power profitiert kursmäßig durch die nun vollzogene Übernahme von Hydrogenics.

Das ist nur sehr bedingt nachzuvollziehen. Aber es braucht nicht viel bei diesen vor allem bei Privatanlegern sehr beliebten Titeln, um für neue Kursfantasie zu sorgen: Vor zwei Jahren hatte Ballard Power über einen technologischen Durchbruch bei der Integration eines neuen Katalysators in eine Brennstoffzelle berichtet, mit dem der Verbrauch des teuren Platins um bis zu 80 Prozent reduziert werden könne.

Da Platin für 10 bis 15 Prozent der Kosten eines Brennstoffzellenblocks verantwortlich sei, sei man bei Ballard "very excited" über die möglichen Kosteneinsparungen, hieß es damals. Das reichte aus, damit die Aktie damals über 5 US-Dollar gestiegen ist.

Die Krux mit Brennstoffzellen-Aktien

Das Problem aus fundamentaler Sicht: Auch bei den jüngsten Meldungen setzt sich das typische Muster fort: Klingt alles toll, lässt aber keine Rückschlüsse zu, ob - und wenn ja, wie schnell - daraus nennenswerte Umsätze und vor allem Gewinne für Ballard Power entstehen.

Zwar gibt es auch objektiv messbare Fortschritte seit Ende 2014 Randy McEwen als CEO übernommen hat. Von 2012 bis 2017 kletterten die Umsätze von 43,7 Millionen auf 121 Millionen US-Dollar.

2018 gab es allerdings wieder einen deutlichen Rückschlag auf nur noch knapp 97 Millionen US-Dollar. Ein Großteil der Umsätze entfiel dabei in der Vergangenheit auf die Gewährung von Lizenzen.

Umsätze, die nicht wiederkommen werden. Auch der Verlust stieg in 2018 wieder deutlich an und die Prognose für die Cash-Burn-Rate für 2019 wurde kürzlich von 50 auf 60 Millionen US-Dollar erhöht.

Angesichts dessen wird auch der momentan noch relativ hohe Cashbestand von 163,7 Millionen US-Dollar schnell zusammenschmelzen. Teile des Cashs stammen noch aus einem Deal mit VW im Februar 2015.

Dabei hat Ballard sein Patentportfolio im Autobereich, das man zuvor selbst von United Technologies zugekauft hatte, an VW weiterverkauft. Dafür erhielt man beim Vertragsabschluss eine Einmalzahlung von 30 Millionen US-Dollar (10 Millionen gingen als Lizenzzahlung an United Technologies).

Der 2013 abgeschlossene Service-Kontrakt mit VW/Audi wurde dabei vorzeitig bis 2019 verlängert. Das Gesamtvolumen des Service-Vertrags über die sechs Jahre liegt bei 80 bis 112 Millionen US-Dollar.

Immerhin: Im Juni 2018 wurde die Kooperation mit Audi um dreieinhalb Jahre verlängert. Der Gesamtwert der Vertragsverlängerung liegt bei 62 bis 100 Millionen US-Dollar.

Ein Teil des aktuellen Auftragsbestandes stammt also aus diesem Deal. Der wurde gegenüber den Aktionären schon damals als großer Erfolg verkauft, ist aber auch ein Eingeständnis, dass man den hohen Entwicklungsaufwand im Autobereich alleine nicht stemmen kann. Das lässt man nun Audi und Volkswagen selber erledigen. Im Gegenzug kann man mit der eigenen Expertise Umsätze mit VW/Audi erzielen.

Aus kurzfristiger Sicht ist das sinnvoll. Fakt ist jedoch auch, dass man damit die Chance aus der Hand gibt, bei einem eventuellen Durchbruch der Brennstoffzellen-Technologie im Autobereich über Lizenzeinnahmen zu profitieren.

Ballard Power fokussiert sich seinerseits auf das Bus-Segment und dort speziell auf den chinesischen Markt, der die wichtigste Einnahmequelle in den kommenden Jahren werden soll.

Das Reich der Mitte befindet sich inmitten einer gigantischen Elektromobilitätsoffensive, um der zunehmenden Luftverschmutzung und den damit einhergehenden Gesundheitsgefahren entgegen zu wirken.

Bei den olympischen Winterspielen 2022 in Peking will man sich der Welt als Elektromobilitäts-Vorreiter präsentieren.

Fraglich ist dabei aber, ob Brennstoffzellen-Busse bei dieser Offensive eine nennenswerte Rolle spielen? Bisher jedenfalls nicht. Es gibt 500.000 Stadtbusse in China, von denen bis Ende 2017 40.000 Elektroantriebe haben sollen, aber lediglich 300 davon werden auch mit Brennstoffzellen ausgerüstet.

Das heißt, bisher hat das Ganze eher Testcharakter, um Erfahrungen mit der Technologie zu sammeln. Zudem fehlt die Infrastruktur zum Aufladen. Diese lässt sich auch nicht von heute auf morgen aufbauen.

Wie sieht nun die Strategie von
Ballard Power in China konkret aus?

Am 5. September 2017 meldeten die Kanadier die Einweihung der Yunfu Stack-Fabrik in China. Die Fabrik ist Teil eines Joint-Ventures (JVCo) mit dem chinesischen Partner Synergy. Ballard gehören 10% an dem Joint-Venture.

Die Produktionskapazität sollte bis Ende 2017 auf 6.000 Stacks jährlich hochgefahren werden. Das Design der Fabrik ist sogar auf eine Kapazität von bis zu 20.000 Stacks jährlich ausgelegt.

Zur Erklärung: Mehrere Brennstoffzellen hintereinander angeordnet ergeben einen sogenannten Zellenstapel, der meist mit dem englischen Begriff "Stack" bezeichnet wird.

Über die Anzahl der einzelnen Zellen, die in Reihe geschaltet werden (Reihenschaltung), lässt sich die Leistung des Stacks variieren und den jeweiligen Anforderungen anpassen.

Ballard sprach davon, dass das Joint-Venture über eine Fünf-Jahresperiode (2017-2021) einen Mindestwert von 170 Millionen US-Dollar haben sollte.

Tatsächlich hörte die ursprüngliche Vereinbarung dann im 3. Quartal 2018 auf zu existieren. Es gab zwar eine neue, aber mit veränderten Vereinbarungen. Die Quartalsergebnisse von Ballard enttäuschten dann im 1. Quartal 2019 auf ganzer Linie. Die Erwartungen wurden reduziert.

Diese reduzierten Erwartungen wurden dann im 2. Quartal erfüllt - und das Management zeigte sich wie gewohnt sehr optimistisch, was aber überhaupt nichts zu bedeuten hat.

Hinzu kommt, dass das neue Joint-Venture von Meijin Energy, einem chinesischen Koks-Hersteller finanziell unterstützt wird, gegen den in seiner Heimat wegen Kursmanipulation ermittelt wird.

Auf dem aktuellen Kursniveau von über 5,40 US-Dollar wird Ballard Power mit mehr als dem 10-fachen Enterprise Value zu Umsatz-Multiple für 2019 und dem 8fachen für 2020 gehandelt.

Zum Vergleich: Konkurrent Hydrogenics wurde mit dem 3,7-fachen 2020er-Multiple übernommen! Damit ist Ballard Power mehr als doppelt so hoch bewertet.
Damit ist die Aktie aus meiner Sicht massiv überteuert. Ich rate dazu, die Aktie zu meiden. Der enorme Kursanstieg ist nicht nachvollziehbar.?

 

15.09.19 15:15
3

79 Postings, 203 Tage NurMalSo..Vorsicht!! Wohl viele Gedanken aus dem Jahr 2017!!

Guten Tag, bin mir nicht sicher was der o.g. Text aussagen soll, bzw. mit einer eigenen Absicht eingestellt wurde.
Meiner Meinung nach, kann und sollte bitte jeder selbst überprüfen, sind dies zum größten teil Aussagen (inkl. copy paste) aus dem Jahr 2017!!

Ich poste einen link, welcher oben leider fehlt. Eine aktuelle Ergänzung bzw. Wiederlegung wäre sehr hilfreich bzw. ich wäre sehr dankbar.
Ich möchte nur keine Stimmungmache welche nicht aktuellen Aussagen bzw. realen Berichten (aktuellen, letzte 1-6 Monate) entspricht.

Quelle: https://eltee.de/...decke-kommt-jetzt-der-brennstoffzellen-boom-.html

NurMalSo..  

15.09.19 15:19
2

79 Postings, 203 Tage NurMalSo..Noch mal der Link...

https://www.finanzen.net/nachricht/aktien/...stoffzellen-boom-5695387

Titel damals (2017): Ballard Power geht durch die Decke: Kommt jetzt der Brennstoffzellen-Boom?

 

15.09.19 16:49
1

36 Postings, 1005 Tage strabuschtagen12@nurmalso

Das stammt aus seinem Newletter und wird per Mail verschickt. Deshalb konnte ich leider keine Quelle hinzufügen.

Beziehst du dich auf diese Passage?

?Fraglich ist dabei aber, ob Brennstoff­zellen-Bus­se bei dieser Offensive eine nennenswer­te Rolle spielen? Bisher jedenfalls­ nicht. Es gibt 500.000 Stadtbusse­ in China, von denen bis Ende 2017 40.000 Elektroant­riebe haben sollen, aber lediglich 300 davon werden auch mit Brennstoff­zellen ausgerüste­t.?
Hier hat er sich doch wahrscheinlich verschrieben.
 

15.09.19 16:53

36 Postings, 1005 Tage strabuschtagen12@nurmalso

Habe soeben deinen Link erst öffnen können. Das ist ja tatsächlich der gleiche Wortlaut. Frechheit.
Danke für den Hinweis.  

15.09.19 22:36

699 Postings, 220 Tage ClearInvest@nurmalso

Vielen Dank für den Hinweis. Perfekt, wenn es aufmerksamen Lesern gelinkt so eine S******e aufzudecken. Echt freche Meinungsmache.
 

Seite: 1 | ... | 495 | 496 |
| 498 | 499 | ... | 502   
   Antwort einfügen - nach oben

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln
Kontakt - Impressum - Werben - Pressemehr anzeigen
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
Wirecard AG747206
Daimler AG710000
Deutsche Bank AG514000
Volkswagen (VW) AG Vz.766403
NEL ASAA0B733
Amazon906866
Microsoft Corp.870747
BASFBASF11
Apple Inc.865985
CommerzbankCBK100
Deutsche Telekom AG555750
Netflix Inc.552484
TUITUAG00
PowerCell Sweden ABA14TK6
Infineon AG623100