14 Gründe für ein Investment in BVB.

Seite 928 von 973
neuester Beitrag: 08.12.21 16:34
eröffnet am: 24.05.11 15:08 von: atitlan Anzahl Beiträge: 24324
neuester Beitrag: 08.12.21 16:34 von: aramed Leser gesamt: 3085781
davon Heute: 2268
bewertet mit 64 Sternen

Seite: 1 | ... | 926 | 927 |
| 929 | 930 | ... | 973   

19.09.21 11:54
1

1149 Postings, 2818 Tage halbprofi87Das Management des BvB macht einen klasse Job

aus Sicht der Mitglieder, Fans, Spieler, Berater...

Die entscheidende Frage, die man sich als Aktionär stellen muss ist, ob etwas von dieser sehr guten Arbeit bei der Aktie ankommt. Wenn alle paar Jahre die Anzahl der Aktien (sogar zu einem Preis weit unter dem aktuellen Kurs) aufgrund des Credos "nie mehr Schulden" erhöht wird, dann steigt zwar aufgrund der guten Management-Arbeit der Unternehmenswert, aber der Aktienkurs kommt trotzdem nicht vom Fleck.
Bei anderen Unternehmen wie Apple ist der Aktienkurs in den vergangenen Jahren allein schon deshalb gestiegen, weil massiv Aktien zurück gekauft worden sind.

Betriebswirtschaftlich ist es übrigens totaler Unsinn kein Fremdkapital aufzunehmen, aber Watzke weiß, dass er damit bei den Fans und der Presse punkten kann. Und genau deshalb wird er diese Strategie auch weiter verfolgen. Leider ist die Finanzbildung in der breiten Masse unterdurchschnittlich, weshalb solche Parolen dann auch gut verfangen.  

19.09.21 12:07
1

956 Postings, 3431 Tage jef85Kurs wird sich schnell erholen

Eine Reduzierung (neue Aktien) von 25 % ist im Vergleich zu anderen KE ( easyjet, Nordex, Tui, Coba ) gering und zudem das Verhältnis 5:1 auch mit wenig Verwässerung.

Es muss nun sportlich laufen und das bedeutet stabil CL. Und zweitens mehr Zuschauer. Auch das wird bei der Diskussion 2g sicherlich noch kommen.

Auch nach der KE und unter Erreichung der obigen 2 Punkte kann die Aktie schnell auf 8 EUR steigen. Ist ja nicht so, dass allein der Kader schon fast 600 Mio schwer ist.  

19.09.21 13:57

805 Postings, 223 Tage scooper666...

Kaderwerte sind Schäume seit Corona.
75 Mio für haaland, davon bleiben halt vielleicht 50% plus ein riesenloch im Kader.

BVB ist sicherlich unterbewertet. Aber nicht Faktor 2.  

19.09.21 14:26

2830 Postings, 3289 Tage Wasserbüffelirgenwie paradox

https://www.wiwo.de/finanzen/boerse/...e-milliarde-wert/27621248.html

Zitat aus obiger Quelle :
"Vergangenen Monat hielten Sie die Aktie bei gut sechs Euro noch für unterbewertet. Was ist sie dann bei 4,70 Euro?
Die Attraktivität von Borussia Dortmund hat durch die Kapitalerhöhung nicht gelitten. Das Unternehmen ist in Summe immer noch mehr als eine Milliarde Euro wert. Wenn man sich anschaut, wo der Kurs vor der Pandemie stand, nämlich bei über neun Euro, dann wird klar, welches Potenzial da ist. Denn das Ende der Pandemie ist meines Erachtens zumindest absehbar."

Irgendwie paradox, einerseits die Aussage, der BVB sei in Summer immer noch mehr als 1 Milliarde Euro wert, das sind mehr als 1000 Mio. Euro.

Die neuen Aktien werden für 4,70 Euro pro Aktie ausgegeben.
Somit wäre der BVB vor der KE 92 Mio. Aktien mal 4,70 Euro wert  = 432,4 Mio. Euro

Die neuen Aktien werden also 56,76% unter dem tatsächlichen Wert des BVB ausgegeben.
432,4/1000 - 1 = 56,76%

1000 Mio. Euro / 92 Mio. Aktien = 10,87 Euro pro Aktie

10,87 / 4,70 Euro = 2,31
Bzw. eigentlich ist ein Anteil 131% wertvoller als die neue Aktie.  

19.09.21 18:09

169 Postings, 113 Tage Bullish99Einstandskurs

gibt es eine online Seite mit einem Einstandskursrechner ?
Würde gerne dann meinen neuen EK berechnen, nach dem Bezugsrecht.  

19.09.21 21:14

178 Postings, 196 Tage JAF 23Wie Einstandkurs Rechner

Der Wert im Depot + Anzahl neue Aktien mal 4,70 und dann alles geteilt durch Anzahl der Aktien im Depot !?
Bsp. 50 Aktien zu 5,90 gekauft = 50*5,9 + (10*4,70) = 295+47 = 342/60 = 5,70
Oder was meinst Du ? Deine Bank zeigt doch Deine Einstandpreise an (bzw. errechnet den Kurs wenn du mehrmals zu verschiedenen Kursen gekauft hast).  

19.09.21 21:40

169 Postings, 113 Tage Bullish99@Jaf

schon klar, dass der EK sichtbar ist nach dem Kauf.
Bin zum ersten mal dabei, bei einer KE mit Bezugsrecht.
Mein EK war 5,40, durch das Bezugsrecht würde ich es sogar verbilligen, oder habe ich da einen Denkfehler ?  

20.09.21 10:49

1680 Postings, 583 Tage WireGoldJetzt mal völlig abgesehen von Kapitalerhöhung

was für ein Geiles Team doch der BVb gerade hat !

 

20.09.21 11:00

178 Postings, 196 Tage JAF 23@Bullish99 : Ja ;-)

Beispiel:
Du hast 50 Aktien zu 5,40 gekauft. Bei einer 5 zu 1 Kapitalerhöhung kannst Du  für 5 alte Aktien 1 neue Aktie kaufen. (50 alte Aktien *5,4 Kaufkurs) + (10 neue Aktien *4,70 Kaufkurs) = 270 +47 = 317 Euro insgesamt / 60 Stück = 5,283 Euro Einkaufspreis pro Aktie

Bei mir wäre der Bezugspreis übrigens in diesem Fall 4,80 pro Aktie da mein Broker Trade Republic 1,00 Euro Gebühren für die Ausführung des Bezugsrechts erhebt. Also 270+48= 318 Euro = 5,30 Euro Einkaufspreis / Aktie  

20.09.21 11:21
1

9881 Postings, 3964 Tage halbgotttKursentwicklung


Gründe für die heutige Kursschwäche

1. wer heute kauft, bekommt keine Bezugsrechte mehr, stattdessen können die Bezugsrechte verkauft werden. Das drückt heute u.a. den Aktienkurs.

2. Heute fliegt die BVB Aktie aus dem S-DAX

3. die allgemeine heutige eklatante Marktschwäche


Diese drei Effekte kommen heute alle gleichzeitig zusammen, Punkt 1 und 2 werden aber in unmittelbarer Zukunft überhaupt keine Rolle mehr spielen.

Künftig werden die Turbullenzen wg Kapitalerhöhung ausgestanden sein und dann geht es, so wie immer, um die Unterbewertung und die kurzfristigen News. Aber nicht nur. Voleon Capital muss die leerverkauften Aktien wieder eindecken. Könnte also sein, daß künftige Niederlagen zu sogar steigenden Kursen führen würden.

Als BVB letzte Saison auf Platz 2 stand, wurde Voleon Capital meldepflichtig. Dann verdüsterten sich die sportl Aussichten extrem, Favre wurde entlassen, die Sache hatte sich aber danach sogar erst mal verschlimmert, Risiko für Verpassen der CL lag bei 75%. Der Aktienkurs stand aber trotz dieser vielen wichtigen Niederlagen +25% höher, auch weil eingedeckt werden musste (insgesamt drei Hedgefonds waren mit Leerverkäufen meldepflichtig).

In der jetzigen Situation könnte es durchaus sein, daß dermaßen viele Niederlagen wie in der Vorsaison gar nicht kommen, eingedeckt werden muss aber trotzdem. Dazu kommt sehr bald die Jahreshauptversammliung der Aktionäre und die möglicherweise bessere Zuschauerauslastung nach der Bundestagswahl.


 

20.09.21 12:33

2830 Postings, 3289 Tage WasserbüffelFalls China Evergrande pleite gehen sollte,

dann könnten die Aktienmärkte noch mal deutlich ins Schlingern kommen.

Wird interessant, ob China diese große Immobilienfirma retten kann und/oder will.
Sie haben wohl in etwa 250 Mrd. Euro Schulden.
Gefährlich wäre es, wenn ein Domino-Effekt durch die Pleite ausgelöst würde.

https://www.ariva.de/china_evergrande_group-aktie

https://www.spiegel.de/wirtschaft/...a99f-3204-4c4d-adfc-db35c0a01d46

https://www.tagesschau.de/wirtschaft/finanzen/...n-dow-jones-101.html

https://www.finanzen.net/nachricht/aktien/...eutem-kurssturz-10545440

https://de.wikipedia.org/wiki/Evergrande_Group

https://www.tagesschau.de/wirtschaft/...-immobilien-schulden-101.html  

20.09.21 13:21
1

86 Postings, 596 Tage DRSlaiderBvB bei der ING

Jemand Erfahrungen, wann ich die Bezugsaktien kaufen kann. Bin bei der ING und bisher keine Möglichkeit.

Danke!  

20.09.21 13:35
2

27 Postings, 415 Tage Stiefingerbezugsrechte

wenn es so weitergeht braucht man das bezugsrecht gar nicht mehr auszuüben....dann ist der kurs unter 4,70? und man bekommt die Aktien günstiger  

20.09.21 14:47

178 Postings, 196 Tage JAF 23Der Kurs

entwickelt sich ja weiterhin großartig.
Weitere 5% Minus. Sind dann schon 15% seit Ankündigung der Kapitalerhöhung.
Vielleicht doch die Aktien der ETF/Fonds die den S-Dax abgebildet haben und jetzt verkaufen mussten ?
Das Gute: Sind jetzt nur noch 10% Unterschied zwischen dem aktuellen Kurs und dem Preis der neuen Aktien.
Das ist wenig - und damit der Beweis dass das Management alles richtig gemacht hat.  

20.09.21 16:03

1680 Postings, 583 Tage WireGoldWenn der kurs

Noch weiter nachgiebt wird auf jedenfall weiter nachgekauft.

Denn man darf nicht vergessen das die üblichen Verdächtigen auf sinkende Kurse wie z.b schlechtes abschneiden in der Liga , CL oder sonst wo , oder schlechte Stimmung unter dem neuen Trainer usw hier Mal null zutreffen.

Der BVB spielt nen Show Fussball ! Gewinnt dazu viele Spiele , Spieler bei denen man gehofft hat das sie unter Rose wieder Performer tun das sogar !

Rosa hat den Läden und die Stimmung gut im Griff!

Er mag taktisch kein Guardiola sein aber er ist ein Typ ala Klopp und kann mitreisen!

Das der Kurs so dermaßen im Keller ist verdanken wir einer Kapitalerhöhung ,s dax Rauswurf und schlechten Marktumfeld ... Wie halbgott schon erwähnt hat

Stellen wir uns Mal vor der BVB hatte keine Kapitalerhöhung gemacht ... Die Kurse wären so bei 6,50-7,00?  Tendenz stark steigend ...

Corona Medikamente brauchen zur Zulassung auch nicht mehr ewig und spätestens dann sollten die Stadien wieder voll werde.  

20.09.21 16:07

805 Postings, 223 Tage scooper666..

Die Stadien sind ja nur nicht voll, weil sich 10% unsolidarisch verhalten und gleichzeitig auf die Solidarität der anderen bauen können. Es wäre schön wenn es 2G wäre.

Meine Prognose ist ja auch durchaus positiv, allerdings warte ich noch ab. Der Kurs dürfte noch unter die 4 rutschen.

Zum Sportlichen: Platz 2 und ein attraktiver Ball, dazu ein ziemlicher Selbstläufer in der CL Vorrunde - all das wird nicht zu negativen Überraschungen führen. Ob der ganz große Wurf drin ist - ich denke nein, dafür steht beim BVB noch jedes Spiel auf der Kippe, selbst gegen kleine Gegner. Auf Dauer wird Bayern wieder davonziehen.
Platz2 wird aber genügen um den Kurs bis Frühjahr wieder hochzuziehen.  

20.09.21 16:07
1

57 Postings, 314 Tage fbo|229313887Wiregold, deine Rechtschreibung ist unterirdisch

20.09.21 16:23
1

1680 Postings, 583 Tage WireGoldStimmt

Kann nur jedem raten mehr Bücher zu lesen und sich insgesamt für das Thema zu interessieren.

 

20.09.21 19:53
1

9881 Postings, 3964 Tage halbgotttNettoschulden

Die Nettoschulden zum Ende des Geschäftsjahres 2020/21 liegen bei lediglich 59 Mio und damit deutlich besser als von Edison Research in der Analyse vom 17.8. geschätzt, die schätzen 76,2 Mio Nettoschulden! Die Höhe dieser Nettoschulden ist im internationalen Vergleich ein Witz.

Die Nettoschulden haben sich durch den Sancho Deal im laufenden Geschäftsjahr 21/22 natürlich verringert, BVB bekam hier 56 Mio netto.
Da aber beim Sancho Deal Ratenzahlungen vereinbart wurden, sind die Finanzverbindlichkeiten kurzfristig höher als die Nettoschulden, im Wertpapierprospekt zur Kapitalerhöhung nennt BVB -68 Mio.
Durch die Kapitalerhöhung bekommt man 81 Mio netto und im Wertpapierprospekt wird gesagt, wozu das Geld verwendet werden soll:

Die Einnahmen aus der Kapitalerhöhung sollen laut Wertpapierprospekt zur vollständigen Rückzahlung der Finanzverbindlichkeiten gemäß den vier Finanzierungsverträgen, die BVB abgeschlossen hat, genutzt werden. Es handelt sich um -68 Mio

Das heisst, BVB wird dadurch direkt schuldenfrei.

Obwohl diese Kapitalerhöhung vergleichsweise winzig ist (letzte Kapitalerhöhung vor 7 Jahren war eine 50% Kapitalerhöhung, also insgesamt 150% größer), bleiben nach der Schuldablösung noch 13 Mio übrig. Diese dienen als Rücklage, falls die Coronalage sich nicht entspannen sollte, oder ggf für Investitionen in den Kader.

Quellen: https://twitter.com/bvbaktie/status/1438984704267534340  

20.09.21 21:40

169 Postings, 113 Tage Bullish99Diese KE ist ein Witz

und ein Betrug am Aktionär.
Wirtschaftlich überhaupt nicht nachvollziehbar, es gab und gibt nie einen Moment der Zahlungsunfähigkeit.
Seit wann muss man schuldenfrei sein ?
Alleine ein Haaland Verkauf hätte dazu beigetragen um schuldenfrei zu werden.
Hier geht es wohl um das Ego einen Watzke, der nach der nächsten HV als schuldenfreier Verein brillieren möchte.
Kann man natürlich ganz gut verkaufen im Boulevard, vom Sanierungsfall zum Vorzeigeverein.
Doch der Schein trügt, nur durch zwei KE ist dies dann auch zustande gekommen, ohne, wäre er nicht besser oder schlechter als andere Bundesligisten.
Wieder mal ein Beweis, das auf Führungspositionen, nicht über Jahrzehnte hinweg die gleichen Personen das Ruder reißen sollten.
Wohin das führt ist auch in der Politik sichtbar.
Wir ruinieren mal eben schnell dem Aktionär sein Investment, um dann den Applaus zu bekommen, wie toll man doch gewirtschaftet hat.
Das ist reinste Augenwischerei, er bekommt Geld geschenkt durch die KE und bildet sich darauf noch was ein.
Der gehört vom Hof gejagt.  

20.09.21 22:18
1

104336 Postings, 7939 Tage Katjuschaerst recht in diesem Zinsumfeld und bei

einem Unternehmen mit so einer starken Marktstellung.

Da kann man ruhig mit dem 1fachen Ebitda netoverschuldet sein. Selbst das ist in dem Zinsumfeld eigentlich zu wenig.

Man hat das Gefühl, es ist für Watzke so eine Art Dogma, den BVB möglichst immer nettoschuldenfrei zu halten.  
-----------
the harder we fight the higher the wall

20.09.21 22:19
2

1690 Postings, 1328 Tage BoersentickerSo ein Dummfug schon wieder

was hier geschrieben wird. Hauptsache Frust schieben und dann dem Aki und Co. wieder alles in die Schuhe schieben.

Eigentlich müsste die KE für den Aktionär völlig wertneutral verlaufen.

Auf der einen Seite wird die Anzahl der Aktien zwar erhöht, aber auf der anderen Seite kommt das entsprechend eingenommene Geld in die Bilanz und erhöht dadurch den Gesamtwert des Vereins. Entweder auf der Aktiva-Seite als Bankguthaben oder als Invest in neue Spieler, etc. oder eben auf der Passiva-Seite zur Reduktion von Verbindlichkeiten oder Schulden.

Wird halt alles nur wieder negativ vom Markt aufgenommen, weil sich lauter Kleinaktionäre um Ihre Paarmarkfünfzig Sorgen machen und reihenweise Ihre Aktien wegwerfen.

Noch ein paar Wochen und keine Sau kräht mehr nach der Kapitalerhöhung. Hauptsache mal wieder eine Sau durchs Dorf treiben und Diskussionen auf Stammtischniveau führen.

Die da oben sind auf jeden Fall immer an allem Schuld...

Just my 2 Cents
BT  

20.09.21 22:24
1

1680 Postings, 583 Tage WireGoldBullshit99

Ernsthaft ?
Schau dir einfach mal die Bilanzzahlen der lezten 10 Jahre an
schau dir die Kaderwerte der lezten 10 Jahre an
Schau dir die Erfolge der lezten 10 Jahre an
Schau dir den KURSVERLAUF der lezten 10 Jahre an ! 2010 standen wir da noch bei 1 ? !!!!

Und du Hans Wurst meinst ernsthaft das Watzke nicht weiß was er macht ?! Weil du den schnellen Euro lieber hast als langfristiges Wachstum ?!

Ein Schuldenfreier Verein ist nicht nur eine rein Ego Sache sondern auch total wünschenswert ! egal auch wenn man gerade nur 2 % auf eine Anleihe Zahlen muss sind das 2 % auf 80 mio im Jahr die man sparen kann !

und die Aktionärsversammlung hat ja beschlossen das die KE in Ordnung geht !

ich blicks echt nicht wie du drauf bist um einen TOTAL verdienten Vorstand der den Kurs hier von 1 ? auf zwischenzeitig über 9 ? gebracht hat vorzuwerfen er würde nicht für die Aktionäre arbeiten ....

Kann da nur noch mit dem Kopf schütteln

Schade das es keine Aktion von Barcelona oder Real Madrid gibt :) dann könntest du mal schön Vergleichen wie gut der BVB geführt ist

und klar ist das jetzt eine absolute sonder Situation mit Coroan ! Man stelle sich mal vor die Situation wäre nicht ! der BVB würde absolut Schuldenfrei sein mitlerweile WEIL ein Herr Watzke und sein Personal goldrichtige Entscheidungen Getroffen haben und früh ein Talant Scouting impliziert haben !
Warum glaubst du steht der BVB da wo er gerade steht ?
Weil die nur Glück hatten in den vergangenen Jahren ?!
Der BVB hat kein Dose und Autokonzern im Hintergrund und steht dennoch besser da !
Weil das Fundament die Fan Base hier absolut stimmt ist der BVB auch viel stabiler aufgebaut als ein Dosen Club !

Ich war auch geschockt von der KE ! aber da ich Watzke und co vertraue und fest davon ausgehe das sie das Geld nicht in einen Spieler Transfer ala Hernandez ( Fc Bayern ca 80 mio ) setzen werden ! bin ich fein damit ! Schuldenabbau und Eigenkapital stärken ist eine absolut gute Sache ! und wenn dadurch die Marktkapitalisierung nicht langfristig steigt weiß ich auch nicht was los ist !

Tut mir leid wenn ich hier ein wenig direkt werde aber so wie du Herr Watzke angehst geht das mal gar nicht !  

20.09.21 22:30

14473 Postings, 1710 Tage SzeneAlternativProblem ist, dass Watzke

lediglich 4,70 Euro herausschlagen konnte. Unterbewertung hin, Unterbewertung her. Der Markt, Instis, Großanleger hat im Vorfeld anscheinend die Unterbewertung nicht anerkannt, die Banken anscheinend jetzt auch nicht.  Mir fehlt die Fantasie, wer die Aktie nun auf ein faires Niveau hieven soll. Die Privatanleger? Dazu müsste der Verein vermutlich erst mal ernsthaft um die Meisterschaft mitspielen können, um so etwas wie Euphorie oder Hype zu entfachen. Die Unterbewertung, die da ist, scheint aktuell aber auch vorher wohl keine Rolle zu spielen.  

20.09.21 22:31
1

104336 Postings, 7939 Tage Katjuschabullish99 hat eine normale und nachvollziehbare

Meinung geäußert.

Deshalb musst du ihn nicht als bullshit und HansWurst diffamieren, nur weil du anderer Meinung bist.

Im Übrigen hat er nicht gesagt, dass Watzke in den letzten 10-15 Jahren schlecht gewirtschaftet hat. Das Gegenteil ist der Fall. Er sagt, eben weil man sich entschuldet hat und jahrelange zumindest kleine Gewinne/Cashflows erwirtschaftete, ist eine KE zu diesem Zeitpunkt eigentlich unnötig, erst recht zu diesen erbärmlichen Konditionen, die für uns Aktionäre für immer zukünftige Gewinne verwässert.

Mich wundert, wieso du als Aktionär das nicht auch kritisierst. In 5 Jahren wird kein mensch mehr über die aktuelle Bilanz mit ihren 60 Mio Schulden oder 10 Mio Cash sprechen. Dann wird nur noch die Aktienanzahl dafür sorgen, dass das Kurspotenzial nach oben um 20-25% durch diese KE verringert wurde.  
-----------
the harder we fight the higher the wall

Seite: 1 | ... | 926 | 927 |
| 929 | 930 | ... | 973   
   Antwort einfügen - nach oben
Werbung
finanzen.net zero
finanzen.net zero

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln