Evotec - es kann los gehen! - Teil2

Seite 466 von 483
neuester Beitrag: 19.06.24 22:00
eröffnet am: 29.05.19 10:51 von: VicTim Anzahl Beiträge: 12065
neuester Beitrag: 19.06.24 22:00 von: Zappelphillip Leser gesamt: 4055418
davon Heute: 114
bewertet mit 21 Sternen

Seite: 1 | ... | 464 | 465 |
| 467 | 468 | ... | 483   

24.05.24 16:44
5

16 Postings, 479 Tage benjamiEvotec überbewertet!

Bei einem geschätzten KGV für 2024  von -100 ist Evotec völlig überbewertet. Der große Hoffnungsbringer „Genmedizin“ wird aufgelöst. Das heißt, er ist nicht einmal zu verkaufen. Auch wenn Lanthaler gerne von „First class excellence“ fabulierte, Evotec ist so etwas wie der Aldi in der Medizinforschung. Das macht Umsatz, aber die Margen sind schwach. Kurzfristig sehe ich bei Kursen von 7 -8€ einen Boden. Dann sind für Trader bei positiven Nachrichten gut 20% Gewinn drin. Die 10€ werden schwer zu knacken sein.
m. M.  

24.05.24 16:47
1

1155 Postings, 3454 Tage darote11623

wer sowas denkt glaubt auch noch an den Weihnachtsmann  

24.05.24 18:33

2373 Postings, 4822 Tage ZappelphillipDas könnte recht schaukelig werden

Institutionelle mit großen Aktienbeständen sehen doch jetzt die Gelegenheit.
T.Rowe hat bereits um ca. 500 000 Aktien reduziert.
Die kaufen unten auf und warten auf eine Kurserholung und verkaufen mit Gewinn.
Und sie müssen noch nicht einmal Gebühren zahlen,  sie besitzen die Aktien.
Das sieht unschön aus.
Ich halte sodas von die Füße still.  

24.05.24 19:20

4257 Postings, 3919 Tage BilderbergDie Leihgebühr ist schon um 20% gestiegen

von 0,8  auf 1,0%
Es wird langsam teurer für die Leerverkäufer.
https://www.iborrowdesk.com/report/EVT.LN

Ich für meinen Teil werde erst bei mindestens 16€ verkaufen.
Allen Investierten ein schönes Wochenende.  

24.05.24 19:31

2373 Postings, 4822 Tage ZappelphillipWir haben charttechnisch

die 9 Euro nach unten gerissen.
Die 9 Euro könnten jetzt ein Widerstand nach oben bilden.
Weder vom Vorstand noch vom Aufsichtsrat kommt irgend ein positives Signal in puncto Insidergeschäft.
Hm, aus welchem Grund sollte ich meinen Einstiegskurs jetzt verbilligten?
Nö, zur Zeit nicht. Könnte ins Leere laufen.
Was hab ich zu verlieren, wenn ich auf wesentlich günstigere Kurse spekulieren?
Gar nichts hab ich zu verlieren, aber absolut gar nichts.
Ich muss nur warten  

25.05.24 08:30

6011 Postings, 5017 Tage sonnenschein2010weshalb fällt Evotec

weiter zurück, nachdem der Kurs am 22.5 nach Q1 Zahlen noch stabil im Rennen lag?

Der Ausblick ist aktuell die Hoffnung für den Turnaround, immerhin das in Q1 schwache R  

25.05.24 08:47
1

2784 Postings, 4111 Tage LeerverkaufBetrachtet euch mal

die Gewinne "pro Aktie" der letzten drei Jahre.
der Gewinn pro Aktie lag in 2021 bei 1,30, in2022 bei - 0,99 und in 2023 bei -0,47
Für 2024 dürfte noch mals ein Minus von 0,10 - 0-15 pro Aktie anstehen.

Den Investoren ist es egel durch welche Umstände die Gewinne eingebrochen sind, die Aktie wird verkauft und das Kapital umgschichtet.  

25.05.24 09:36

47 Postings, 39 Tage RealDeal1985Tesla hat ein Jahrzehnt hohe Verluste gemacht,

bevor man zumindest vorübergehend der profitabelste und starkwachsendste Automobilkonzern war. Es geht nicht ums jetzt oder die Vergangenheit, sondern um die Zukunft. Und außerdem darum, ob ein Wert trotz Verlusten unter- oder überbewertet ist.

Evotec hat sich personell stark vergrößert und im Stammgeschäft eine Wachstumsdelle/Stagnation erlebt. Kostenseitig muss hier angepasst werden. Außerdem ist der Status vieler Projekte im Portfolio noch nicht sehr weit fortgeschritten. Das bedeutet, dass viele Milestone Payments/Royalties erst in 1-3 Jahren kommen. Das Wachstum der letzten 3-4 Jahre hat aber auch manchmal seinen Preis.  

25.05.24 12:35
1

6011 Postings, 5017 Tage sonnenschein2010die Erstreaktion auf die Q1 Zahlen

und v.a. den Ausblick 2024 iat ja durchaus positiv:

Der schwächste Bereich hat ein um 70! % gestiegenes Auftragsvolumen -
das hätte man zu den Jahreszahlen auf jeden Fal andeuten müssen...

* Aufträge im Bereich Discovery um 70% gestiegen, Frühindikator für eine Erholung Ende 2024 (Discovery Geschäft macht etwa 70% des Segments Shared R&D aus)

AUSBLICK FÜR DAS GESCHÄFTSJAHR 2024

*  Wachstum des Konzernumsatzes im zweistelligen Prozentbereich erwartet (2023: 781,4 Mio. €)
   
* Reduktion der Aufwendungen für die unverpartnerte Forschung und Entwicklung im mittleren
  einstelligen bis zum niedrigen zweistelligen Prozentbereich erwartet (2023: 64,8 Mio. €)
   
* Wachstum des bereinigten Konzern-EBITDA im mittleren zweistelligen Prozentbereich erwartet (2023: 66,4 Mio. €)  -->  im Call benannt mit 95 Mio €

Wie geht es weiter?  

25.05.24 15:42
1

47 Postings, 39 Tage RealDeal1985Das Risiko

wird nicht so sehr in 2024 gesehen; viel mehr für die nächsten Jahren, wo es keine Guidance gibt, die von WL angekündigten Ziele aber unrealistisch erscheinen. Außerdem fehlt es an konkreter Führung, ein Unternehmen, was sich markttechnisch bedingt organisatorisch anders positionieren möchte, erfolgreich zu transformieren. Der Interims-CEO wird das nicht tun.  

25.05.24 16:22

6011 Postings, 5017 Tage sonnenschein2010sehe ich anders

es wurden bereits Entscheidungen getroffen und mittelfristig hat man ein Portfolio an Wirkstoffkandidaten und potenten Partnern.

Wenn nur einer funktioniert, knallt es.

Und die Partnerschaften bringen stetig Umsatz und Erlös.  

25.05.24 17:27

2576 Postings, 1149 Tage investadvisor@bilderberg

warum sind die Leihgebühren so stark gestiegen? deine Erklärung/Vermutung?  

25.05.24 17:38
3

47 Postings, 39 Tage RealDeal1985Das bestreitet keiner.

Nur allein ohne Lizenz- und Meilensteinzahlungen kann man seine Gemeinkosten nicht komplett decken. Es macht es ja bei Biotech-Unternehmen sehr schwer, langfristige Finanzziele zu planen. Für Außenstehende erst recht. Von den Wirkstoffen werden doch die meisten nicht in die klinischen Phasen kommen. Ich denke da aber wie du, dass es wohl im nächsten und übernächsten Jahr zu diesen Zahlungen und auch zu positiven Überraschungen kommen könnte.

Ich sehe es so: Letzten Herbst war man mit 24 Euro recht hoch - um nicht zu sagen - überbewertet. Schon da hätte man (und hat man teilweise) die 2025er Ziele nicht für bare Münze nehmen sollen. Jetzt wurden 2 Discounts (Im Januar und im Mai) eingepreist, und zwar deutlich zu hoch aufgrund gewisser charttechnischer Dynamiken. Erholungen kommen nur langsam, und ohne klare Positionierung und gute Zahlen in den nächsten 2 Quartalen wird man noch länger dahin siechen. Ich glaube aber trotzdem an eine Bodenbildung in den nächsten Wochen und ein Stabilisierung auf etwa 12 Euro bis nach Veröffentlichung der Q3-Ergebnisse.  

25.05.24 17:45
2

47 Postings, 39 Tage RealDeal1985Wenn die LV-Quote sinken sollte,

ist die 9 Euro-Widerstandslinie keine besondere Hürde. Die sehe ich eher bei 12-12,50 Euro (Unterstützungslinie im März).  

25.05.24 19:24

6011 Postings, 5017 Tage sonnenschein2010Sehe ich auch so

Bei > 20 war sie klar überbewertet und bei < 12 ist sie klar unterbewertet…

Es sieht danach aus, als hätte man einige bis alle negativen topics in Q1 verpackt.
Jetzt kann der neue CEO ordentlich durchstarten.  

27.05.24 09:50

4257 Postings, 3919 Tage BilderbergWarum steigt die Miete für LVs?

bei gleichzeitiger Abnahme der zur Verfügung stehenden Aktien?
Da sollten die Grundrechenarten vollständig ausreichen um das zu erkennen.
Mich wundert, dass keiner hier der Erbsenzähler bemängelt hat, dass die Steigerung nicht 20% beträgt sondern 25%.
Scheinbar hapert es auch an der Prozentrechnung, wie will man da Potential erkennen und Gewinne einfahren, meine Meinung.  

27.05.24 10:38

433 Postings, 1597 Tage Kingstontown69moin

so...den "9 Euro-Widerstand" hat Evo ja schon mal übersprungen...bin mal gespannt, wann die 10 fällt!! Das dauert m.M. nach nicht mehr lange...spätestens, wenn die ersten Anal-ysten ihre Prognosen anheben.

Gruß

K  

27.05.24 11:11
3

5980 Postings, 4004 Tage dlg.Kingston

Lustiges Wortspiel, Kingston - ist sicherlich noch niemand vorher drauf gekommen!

12 von 13 Analysten haben Evotec auf "Kaufen" gestuft. An denen liegt die Kursentwicklung nicht, das hat Evotec schon größtenteils selbst verbockt. Die Frage, ob und wann Prognoseerhöhungen kommen könnten, ist aber in der Tat eine relevante.  

27.05.24 11:23
1

2576 Postings, 1149 Tage investadvisor@bilderberg

gleichzeitiger Abnahme?
also die Fee war 0,8 bei 2900...
wurde 1 bei weiterhin 2900...
bleibt 1 bei 2200...
bleibt 1 bei 2100...

mich hätte deine Einschätzung interessiert, keine überhebliche Antwort...
lass es!



 

27.05.24 12:10

800 Postings, 2065 Tage evotradersonnenschein

Die Einsparungen könnten q2 bei etwa 3-6 mill. liegen, just bio plus 4 mill, discover 4 mill. , sind ca 11-14 mill plus 7.8, ergibt ein ebitda von ca18-21 mill, das wäre fast eine verdreifachen von q1, möglich wäre es.  

27.05.24 12:52
irgendwie und ... wann müssen die 95 mill für die Jahresprognose ja verdient werden,
das geht nur in Q2, 3 und 4  ;-)  

27.05.24 14:20

21856 Postings, 1051 Tage Highländer49Evotec

Die Evotec-Aktie startet mit einem kräftigen Kursplus von mehr als 4% in die neue Woche und erobert die Marke von 9 € zurück. Was können Anleger hier in nächster Zeit erwarten?
https://www.finanznachrichten.de/...-4-so-geht-s-jetzt-weiter-486.htm  

27.05.24 15:55
1

433 Postings, 1597 Tage Kingstontown69Wortspiel

kingston town = Hauptstadt von Jamaika

Gruß

K.



 

27.05.24 16:31
3

508 Postings, 1933 Tage PelhamDas Unternehmen

lässt auch wirklich kein Fettnäpfchen aus.
Arbeiten da eigentlich nur Amateure?

https://www.evotec.com/de/news/...tice-related-to-late-filing-of-20-f  

27.05.24 16:45
1

56 Postings, 820 Tage BorolliSo langsam

kommt fast der Verdacht auf die machen das mit Absicht  

Seite: 1 | ... | 464 | 465 |
| 467 | 468 | ... | 483   
   Antwort einfügen - nach oben