Novo-Nordisk - Insulinpräparate

Seite 1 von 108
neuester Beitrag: 19.07.24 12:46
eröffnet am: 20.01.10 10:39 von: elNacho Anzahl Beiträge: 2685
neuester Beitrag: 19.07.24 12:46 von: Highländer49 Leser gesamt: 1334616
davon Heute: 121
bewertet mit 12 Sternen

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
106 | 107 | 108 | 108   

20.01.10 10:39
12

1634 Postings, 5299 Tage elNachoNovo-Nordisk - Insulinpräparate

Das Geschäft mit Insulinpräparaten ist von der Wirtschafts- und Finanzkrise kaum betroffen.

Aktuell sind weltweit 250 Mio. Menschen an Diabetes erkrankt.

Mit Blick auf die Lebensweise in den Industrieländern dürfte deren Zahl künftig noch zunehmen. Für die Dänen heißt dies: Das Wachstum ist gut planbar  Hoepage: http://www.novonordisk.com/

 

Key facts

  • A world lead within diabetes and haemostasis management
  • Sales totalled DKK 45.6 billion in 2008 (Eur 6.1 billion)
  • In 2008 total insulin market of 52% and modern insulin market share 44%, measured by volume (Source IMS)
  • Some 26,500 Full time employees
  • Focus on core areas with large unmet medical needs: Diabetes care, haemostasis, growth hormone disorders and other biopharmaceuticals
  • Strong global marketing network
  • Listed on NASDAQ OMX Copenhagen, London and New York Exchanges

 

 

 
Angehängte Grafik:
dividend-history.jpg
dividend-history.jpg
Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
106 | 107 | 108 | 108   
2659 Postings ausgeblendet.

06.06.24 20:14
2

1148 Postings, 1445 Tage mogge67Sharedeals

Das Problem, welches für den Markt in China beschrieben wird, trifft alle westlichen Hersteller von Originalpräparaten.
Warum sollte das für NN ein größeres Problem sein, als für alle anderen, die in diesem Artikel nicht erwähnt werden.
Die Problematik betrifft auch alle Indikationsgebiete, nicht nur Diabetes und Obesity!

Warum also wird von möglichen Problemen für NN schwadroniert?
NN kann mit einer Pipeline aufwarten, nach welcher sich sehr viele Unternehmen die Finger lecken würden.
Also, warum sollte ausgerechnet dieses Unternehmen bei Problemen hervorstechen?

Wie so oft bei Sharedeals, es werden Aussagen beliebiger Art in den Raum geworfen, die Begründung für die Ansicht des Autors wird aber selten geliefert.

Klar ist NN teuer!
Die Aktie war aber nie wirklich billig.
Geliefert hat NN bisher aber auch stetig, sodass sich alle Kursanstiege bisher gerechtfertigt haben.
Wenn ich mir die weltweiten Perspektiven, nach aktuellem Wissensstand ansehe, dann bin ich mit meinen NN-Aktien zufrieden.

Klasse finde ich die Aussage im Beitrag, Zitat:

"China bietet großes Potenzial für Novo Nordisk, ist aber aufgrund der aktuellen Lage eher ein Überraschungskandidat, der den Umsatz spontan hebt, anstatt einer sicheren Bank, auf die sich Investoren verlassen können."

Das ist schon einigermaßen albern.
Neben NN hat nur Lilly ähnlich abgeliefert und die Papiere sind noch teurer!

Seltsame Analyse.  

09.06.24 09:17
1

1148 Postings, 1445 Tage mogge67Artikel zur China-Problematik

14.06.24 07:12
1

1148 Postings, 1445 Tage mogge67Gegenwind im Heimatmarkt

https://www.bnnbloomberg.ca/...wegovy-under-fire-in-denmark-1.2084770

Ein dänisches Arzneimittelaufsichtsgremium empfahl Ärzten, die Verschreibung des Blockbuster-Adipositasmedikaments Wegovy von Novo Nordisk A/S einzuschränken. Das Medikament sei so teuer, dass die Vorbeugung eines einzelnen Herzinfarkts, Schlaganfalls oder eines anderen schweren Herzproblems etwa 870.000 US-Dollar kosten würde.

Wegovy sollte nicht die erste Wahl eines Arztes sein und nur „wenige“ Patienten mit der Behandlung beginnen, sagte das Institut für rationale Pharmakotherapie der dänischen Gesundheitsbehörde in einem am 6. Juni veröffentlichten Bericht. Obwohl das Institut einflussreich ist, haben Ärzte großen Einfluss Spielraum, seinen Rat zu missachten.

Dänemark, Novos Heimatmarkt, gehört zu einer wachsenden Zahl von Ländern, in denen Experten die Kosten für Wegovy trotz seiner Auswirkungen auf die Gewichtsabnahme und eine Vielzahl damit verbundener Beschwerden zurückdrängen. In den USA gab Michigans größter Krankenversicherer am Mittwoch bekannt, dass er die Kostenübernahme für die neuen Medikamente gegen Fettleibigkeit ab Januar einstellen werde.

Obwohl die Behandlung bei der Gewichtsabnahme gut wirkt, bauen die Patienten auch Muskeln ab, und es gibt nur wenige Daten zu Langzeiteffekten für diejenigen, die das Medikament absetzen, warnte das dänische Institut.

Eine Rekordzahl an Dänen wird mit Wegovy behandelt. Derzeit verwenden fast 80.000 Menschen in dem nordischen Land mit 6 Millionen Einwohnern das Medikament, das seit 2022 auf dem Markt ist. Das Medikament kostet in Dänemark etwa 340 US-Dollar pro Monat, verglichen mit einem Listenpreis von etwa 1.350 US-Dollar pro Monat in den USA.

Die Wirkung von Wegovy über die Gewichtsabnahme hinaus – auf Herzkrankheiten und andere mit Fettleibigkeit verbundene Beschwerden – ist ein zentraler Teil von Novos Argumentation dafür, warum Versicherer das Medikament übernehmen sollten.

„Unsichere Wirkung“

In Dänemark zahlen die meisten Patienten die Kosten selbst, während die öffentliche Krankenversicherung nur in den schwerwiegendsten Fällen die Kosten übernimmt. Dennoch argumentierte die Gesundheitsbehörde, dass die Kosten nicht im Verhältnis zum Nutzen stünden. Um ein kardiovaskuläres Ereignis zu vermeiden, müssten 65 Herzpatienten vier Jahre lang behandelt werden, heißt es in dem Bericht, was die Gesamtkosten für die Prävention eines einzelnen Herzinfarkts auf etwa 6 Millionen Kronen (870.000 US-Dollar) belaufen würde.

Novo bestritt die Schlussfolgerungen und sagte in einer Erklärung am Donnerstag, dass andere Experten, darunter die US-amerikanische Lebensmittel- und Arzneimittelbehörde, die Ergebnisse klinischer Studien des Arzneimittels unterschiedlich beurteilten. Novo sagte, es werde den Bericht prüfen und „hoffen, in einen Dialog mit der dänischen Gesundheitsbehörde einzutreten“.

Das dänische Institut sagte, Novos Keystone-Studie zu Wegovy bei Patienten mit Herzrisiko habe keinen ausreichend großen Unterschied gezeigt und empfahl, adipöse Patienten mit Herz-Kreislauf-Erkrankungen nicht mit dem Novo-Medikament als erste Wahl zu behandeln.

Bei Personen, die Wegovy in der Studie einnahmen, war die Wahrscheinlichkeit, ein Herz-Kreislauf-Ereignis zu erleiden, um 20 % geringer als bei Personen, die ein Placebo erhielten. Die Agentur sagte jedoch, dass eine hohe Abbrecherquote die Ergebnisse möglicherweise verzerrt haben könnte und dass dies eine Einschränkung sei, die die meisten Freiwilligen in der Studie hatten Studie waren Männer.

Dies sei ein „hoher Preis mit geringen und ungewissen Auswirkungen auf die Hochrisikopopulation“, erklärte die Gesundheitsbehörde.

Der dänische Ansatz steht im Gegensatz zu den USA, wo die FDA im März die Verwendung von Wegovy zur Reduzierung des Risikos schwerwiegender unerwünschter kardiovaskulärer Ereignisse zugelassen hat. Novo hat derzeit einen Antrag auf eine ähnliche Erweiterung der Kennzeichnung bei der Europäischen Arzneimittel-Agentur geprüft.  

14.06.24 07:21

1148 Postings, 1445 Tage mogge67Biosplice und Novo Nordisk sind Partner

25.06.24 15:40

22770 Postings, 1082 Tage Highländer49Novo Nordisk

Novo Nordisk erhält in China Zulassung für Abnehmmittel
https://www.ariva.de/news/...china-zulassung-fr-abnehmmittel-11287258  

25.06.24 15:47

803 Postings, 5423 Tage fidelity1Das

war ja zu erwarten. Scheint aber trotzdem gut anzukommen.
 

25.06.24 20:56

81 Postings, 3280 Tage fantilwieso trotzdem?

@fidelity1, wieso trotzdem?
Hast du den Artikel richtig gelesen und verstanden?  

26.06.24 07:51

803 Postings, 5423 Tage fidelity1Ja

ich bin des lesens mächtig. Wollte damit nur sage, dass ich gedacht habe, dass die Nachricht schon jeder erwartet hatte und es deshalb schon im Kurs eingerechnet war.  

26.06.24 17:32

22770 Postings, 1082 Tage Highländer49Novo Nordisk

Die Novo Nordisk-Aktie ist am Dienstag aufgrund dieser bahnbrechenden Nachrichten auf ein neues Rekordhoch gestiegen. Ist das jetzt endgültig das Finale der Rallye? Oder der Beginn von noch viel mehr?
https://www.finanznachrichten.de/...halb-ein-neues-rekordhoch-486.htm  

27.06.24 10:59

22770 Postings, 1082 Tage Highländer49Novo Nordisk

Am Dienstag kletterte die Novo Nordisk-Aktie noch auf ein neues Allzeithoch, doch am gestrigen Mittwoch ging es mit einem Minus von rund 2% ungewöhnlich stark bergab für den dänischen Pharmariesen. Auch am Donnerstagmorgen ist die Aktie des wertvollsten Unternehmens Europas leicht im Minus. Gibt es schlechte Nachrichten?
https://www.wallstreet-online.de/nachricht/...nordisk-aktie-kraft-aus  

03.07.24 15:21

22770 Postings, 1082 Tage Highländer49Novo

Die Novo Nordisk-Aktie steht wegen neuer Nachrichten aus Amerika unter Druck. Könnte der Abverkauf der Beginn des Dips sein, auf den viele Anleger schon seit Langem warten?
https://www.finanznachrichten.de/...-schickt-sie-auf-talfahrt-486.htm  

03.07.24 17:06
1

2829 Postings, 3681 Tage Kater Mohrleein dip

ist immer nur kurzfristig.
Bleibe long.  

11.07.24 11:16

27 Postings, 1537 Tage GaiusOctaviusNebenwirkungen Abnehmmittel ?

Gibt es bei den Abnehmmitteln Nebenwirkungen ?
Wenn ja, welche wären denn diese ?
Gäbe es da für den/die  Hersteller kein Prozessrisiko ?  

11.07.24 16:22
1

1148 Postings, 1445 Tage mogge67@GaiusOctavius

Selbstverständlich gibt es unerwünschte Arzneimittelwirkungen bei diesen Substanzen.
Diese hier alle aufzuführen, würde den Rahmen sprengen.

Du solltest einfach bei Google nach den Fachinformationen zu den einzelnen Produkten suchen.
In diesen sind alle relevanten Daten zum Medikament, dessen Pharmakodynamik und Pharmakokinetik aufgeführt.

Alle unerwünschten Arzneimittelwirkungen müssen auch nach Zulassung stets gemeldet werden und werden auch nach Zulassung immer bewertet und ggf in die Fachinformation aufgenommen.

Problematisch wird es, wenn bekannte Nebenwirkungen verschwiegen wurden oder so dargestellt, dass deren Relevanz nicht erkennbar war.
Dies birgt dann natürlich ein juristisches Risiko.

Für die Zulassung eines Medikaments wird immer Nutzen gegen Risiko abgewogen.
Das Nutzen-Risiko-Verhältnis verschiebt sich natürlich auch mit der Schwere der Erkrankung.

Dies bedeutet, dass bei einem Präparat zur Behandlung einer Krebserkrankung häufigere und schwerere unerwünschte Wirkungen von den Zulassungsbehörden toleriert werden, als dies z. B. bei einem Hustensaft oder leichten Schmerzmittel der Fall wäre.
Somit ist auch das juristische Risiko immer ein relatives.

Ich hoffe, ich konnte etwas zur Aufklärung deiner Frage beitragen.

Hier als Beispiel der Link zur FI von Ozempic. Fachinformationen haben immer dieses Format, welches du in diesem Link vorfindest.
https://www.novonordiskpro.de/content/dam/Germany/...i/FI_Ozempic.pdf


 

18.07.24 18:10
4

1148 Postings, 1445 Tage mogge67Nervosität wegen Roche´s GLP-1-Pille

Ich glaube nicht, dass wir uns da Sorgen machen müssen.
Nice to have für Roche, aber die Entwicklung bei NN und lilly geht schließlich auch weiter.
GLP-1 ist inzwischen auch nicht mehr letzte Schrei, Nachfolger sind schon weit fortgeschritten.
Knapp 6-7% Gewichtsreduktion ist ebenso kein Top-Ergebnis.
Davon einmal abgesehen, es geht bei der Behandlung der Patienten um mehr, als nur die Reduktion des Körpergewichtes.
Herz, Niere und Leber geraten immer mehr in den Fokus.

Zusätzlich ist es offensichtlich so, dass die Personen, die deutlich abnehmen wollen, kein Problem haben, sich eine s.c. Injektion zu setzen, wenn das Ergebnis stimmt..
Somit greifen sie wohl eher zu Wegovy oder Zepbound, damit lässt sich deutlich mehr al 7 % erreichen.

Aber gut, wenn die Aktien weiter fallen, sind das für mich wieder Kaufkurse.

Bei NN muss man langfristig denken.


https://www.fool.com/investing/2024/07/17/...lilly-novo-nordisk-drop/

https://www.investing.com/news/stock-market-news/...ise-432SI-3523092

 

18.07.24 20:24
4

803 Postings, 5423 Tage fidelity1Sehe

es auch so wie du. Wenn man sich die letzten Monate ansieht, musste es ja irgendwann mal so passieren. Ich vermute es sind viele stops ausgelöst worden. Außerdem werden momentan bei vielen Werten die gut gelaufen sind, Gewinne mitgenommen. Dazu kommt noch die hohe Bewertung. Ich denke da sind 20 oder 30 Prozent minus mal normal. Roche ist ja noch in Phase 1. Wer weiß, wie lange sie noch brauchen.  

18.07.24 21:35

2 Postings, 282 Tage biucura77NOVO-NORDISK - Kursrutsch seit gestern

Es handelt sich um eine Korrektur innerhalb des intakten Aufwärtstrendkanals.

https://stock3.com/news/novo-nordisk-kursrutsch-seit-gestern-15015886  

19.07.24 12:46

22770 Postings, 1082 Tage Highländer49Novo

Die Novo Nordisk-Aktie steht gemeinsam mit Eli Lilly seit einigen Tagen heftig unter Druck. Insgesamt 67 Milliarden US$ haben die Dänen an Marktkapitalisierung verloren. Das steckt dahinter.
https://www.wallstreet-online.de/nachricht/...-milliarden-us-verloren  

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
106 | 107 | 108 | 108   
   Antwort einfügen - nach oben