finanzen.net

K+S wird unterschätzt

Seite 6 von 1496
neuester Beitrag: 19.09.19 07:53
eröffnet am: 28.01.14 12:31 von: Salim R. Anzahl Beiträge: 37396
neuester Beitrag: 19.09.19 07:53 von: kaohnees Leser gesamt: 5070200
davon Heute: 1069
bewertet mit 37 Sternen

Seite: 1 | ... | 2 | 3 | 4 | 5 |
| 7 | 8 | 9 | 10 | ... | 1496   

20.03.14 17:45

89 Postings, 3370 Tage Salim R.@traveltracker

Sorry traveltracker, musste noch arbeiten. Hab mein Versprechen nicht vergessen.
Grüsse,
Salim  

21.03.14 19:42
1

89 Postings, 3370 Tage Salim R.Effiziente Markt-Theorie

Mein Volldampfkritiker Ramsibauer mit dem Bild des lustigen Japaner, sprach über effiziente Märkte, und in Folge dessesn verglich er K+S mit Praktiker (Apfel mit Birne), und mir warf er vor: ich sässe den Forumlesern Flausen in den Kopf, wenn ich die Bewertung von K+S poste, wie ich es getan hatte.
Ich möchte mich hier mit der Theorie der effizienten Märkte etwas befassen.
So was wird ernsthaft in den Unis unterrichtet. Kein Witz!
Für alle Lesern, die sich mit dieser Materie nicht befasst haben, beschreibe ich kurz und einfach, wovon die Effiziente Markt-Theorie spricht.
Eugene Fama war 1970 der grosse Weiterentwickler dieser Theorie. Er behauptet: Jeder Mensch handelt in den Finanzmärkten rational. Er zieht aus allen verfügbaren Informationen, seine logischen Schlussfolgerungen, und anschliessend handelt er da nach. Das führt dazu, dass alle (die grosse Mehrheit) der Marktteilnehmer zu dem selben Ergebnis kommen. Und dieses gemeinsame Ergebnis führt dazu, dass diese Informationen sofort und agrassiv in Aktienkursen wiederspiegelt werden, schon bevor irgend jemand davon profitieren kann. Mit anderen Worten: Man sagt auch die Nachricht ist im Aktienkurs eingepreist worden. Fama behauptet, Aufgrund deises Erkenntnises wird so gut wie kein Trader, Investor geben, der den Markt (DAX, S&P500...)  als Allgemeingebilde schlagen kann. Warren Buffett wäre nur eine statistische Ausnahme behaupten die Anhänger dieser Theorie.
Ein Beispiel: Wenn eine Nachricht käme, dass die Kaffeebohnen dieses Jahr in Brasilien auf Grund der hohen Luftfeuchtigkeit verfault sind, würde der Kaffeepreis weltweit sofort steigen. Das würden sogar die normalen Menschen bei ALDI zu spühren bekommen. Die Nachricht ist eingepreist, weil die Marktteilnehmer jetzt wissen, dass der Kaffee knapp wird. Die hohe Nachfrage und das knappe Angebot führen zu Preiserhöhungen. Also somit ist der Kaffee fair bewertet.
Bei K+S lief es ähnlich. Sobald es publik wurde, dass der Kali-Kartel zwischen Belaruskali und Uralkali zerfällt, wurde schlussgefolgert, dass der Kalipreis runtergehen muss. Die Marktteilnehmer haben auf Grund dieser Information sofort den Aktienkurs der K+S AG nach Unten korrigiert. Also die Nachricht wurde eingepreist. Folglich ist laut Fama das Unternehmen mit dem jetzigen Aktienkurs fair bewertet, weil er alle verfügbaren Informationen refelktiert.
Somit ist eine Fundamentalanalyse sinnlos, da der effiziente Markt den fairenpreis festlegt. Also abstract formuliert: Der faire Preis ist eine Momentaufnahme aller Informationen in den Markt. Kommt eine neue Information passt sich der preis sofort an.
Meine eigene Wissen und Erfahrung zeigen mir, dass die Märkte nur langfristig effizient sind, aber auch nur in einem bestimmten Zeitfenster. Es ist ein Wechselspiel zwischen Effizienz und Uneffiziens. Wobei der Teil des Uneffiziens bei Weitem viel grösser ist, als das Gegenteil. Die Informationen werden auf keinen Fall sofort eingepreist, sondern sie brauchen eine bestimmte Zeit bis sie sich im Preis wiederspiegeln.
Es gibt aber auch andere Momente, wo die Informationen schneller eingepreist werden bevor sie publik geworden sind.
Es ist also sehr abhängig davon in welcher Marktphase wir uns befinden. In einer depressiven Stimmung ist eine positive Information wie ein kleines Tröpfchen auf dem heissen Stein. Verpuft sofort, wird nicht eingepreist. Bis diese Information eingepreist wird, dauert es lange. Dagegen wird aber eine unwichtige negative Information, Falschmeldung sofort eingepreist.
In einer euphorischen Stimmung wird jede unbedeutende positive Information(falsch Meldung) sekunden schnell eingepreist, der Aktienkurs steigt, aber jede wichtige negative Information schön ignoriert.
Also Information ist nicht gleich Information: Es kann in der gleichen Zeit positive wie negative Informationen geben, die beide wichtig sind. Welche muss (laut Fama) der Markt nun einpreisen? Schon wird einem klar wie problematisch diese Theorie sein kann.
Als ich einen Forum für SMA-Solar unter dem Unterschfirft: ?SMA ist erstaunlich unterbewertet? aufmachte, lag die Stimmung bezüglich Solar-Branche tief im Keller.
SMA notierte bei 16-17?. Ich bewertete das Unternehmen bei 43?/Aktie  
In der gleichen Zeit wurden zwei positiven Nachrichten vom Markt vollkommen ignoriert.
1) Der Kauf von Power One durch ABB
2) Sparmassnahmen des Managements
Es hat fast ein Jahr gedauert bis die positiven Nachrichten eingepreist wurden, und der Aktienkurs stieg.
Mit K+S ist es genauso: Die positive Nachricht 500? mio. in den nächsten drei Jahren zu sparen, ist noch nicht eingepreist worden.
In der Euphorie von 2000 stiegen die Kurse durch jede wertlose aber positive Information in den Himmel (Worldcom, EM-TV, Intershop, Ricardo.de, Artnet...um einige Beispiele zu nennen), obwohl die negativen Nachrichten über Verluste, Produkte dieser Unternehmen gar nicht geheim waren. Der Markt war damals keineswegs effizient, weil er nur falsche Informationen einpreiste und die richtigen Informationen aber nicht. Also wir sehen, dass eine unsichtbare, rationale Hand, der die Märkte Effizienz verleiht, nur ein Märchen ist, mehr nicht.

Der zweite Punkt, der noch wichtiger ist, wird von allen volkswirtschaftlichen Theorien übersehen. Das ist die manipulative Energie der einigen Marktteilnehmern. Die theoretischen Modelle gehen ausschliesslich von ehrlichen Marktteilnehmern aus.
Das ist aber in der Praxis nicht so. Die manipulativen Kräfte sind z.B: das Fedralreserv System (FED)mit seiner QE1,2.., EZB, mit ihrer Bereitschaft Anleihen der Südeuropäischen Ländern endlos zu kaufen, Banken, Hedgefonds bis die kleinbetrüger wie Wolf of Wallstreet, können die Märkte manipulieren. Sie sitzten Gerüchte in die Welt, verkünden wichtige Informationen gar nicht, mit Absicht verbreiten sie falsche Informationen und soweiter und sofort.
Wie sollte da bitte schön ein effizienter Markt geben können?    
Zu diesem Thema: http://www.youtube.com/watch?v=6Z4AWKB1Rsw
Grüsse, Salim
 

14.02.15 18:33

89 Postings, 3370 Tage Salim R.K+S immer noch unterbewertet

Es ist fast ein Jahr her, dass ich in diesem Forum einen Beitrag geschrieben habe. Als Value-Investor muss man auch nicht jeden Tag seinen Senf auf die Wurst spritzen, wenn die langfristigen Perspektiven des Unternehmens sehr gut sind. K+S ist ein Unternehmen, welches in August 2013 ohne Selbstverschulden erheblich an Marktwert verlor. Seitdem ist dieses Unternehmen chronisch unterbewertet, obwohl es Jahr für Jahr ordentliche Gewinne erwirtschaftet. Das Management des Unternehmens handelt klug, um das Unternehmen fit zu halten. Durch die Sparmaßnahen reduziert die Führung der AG die Kosten, um das Unternehmen gegen den Preiskampf in den internationalen Märkten wettbewerbsfähig zu halten. Meiner Einschätzung nach hat das Unternehmen im Jahr 2014 einen Gewinn von 2,40€ oder 2,60€ gemacht. Ein verdammt gutes Ergebnis in einem schwierigen Jahr. Ich bin immer noch der Ansicht, dass dieses Unternehmen mindestens 40-45€ pro Aktie wert ist. Eine Kurs-Verdopplung dieser Aktie ist nur eine Frage der Zeit, denn eine unterbewertete Aktie einer soliden Firma, bleibt nicht lange unentdeckt, vor allem auch nicht, weil die Alternativen mittlerweile nicht mehr billig zu haben sind. Als Value-Investor sage ich nur:
Die Geduld ist die Mutter des Gewinns!

Euch wünsche ich gute Gewinne,
Salim  

16.02.15 21:34

Clubmitglied, 321636 Postings, 1905 Tage youmake222K+S: Baustelle beseitigt!

K+S: Baustelle beseitigt!
Obwohl die K+S-Aktie bislang heute zu den Tagesverlierern im DAX zählt, dürfte sich der Konzern als Gewinner fühlen. Denn das Verwaltungsgericht Meiningen verurteilt Thüringen dazu weiterhin Millionenbeträge an den Kali- und Düngemittelkonzern für Sicherungsarbeiten in den DDR-Kaligruben zu zahlen.
 

16.02.15 22:04

4352 Postings, 2416 Tage reitzsalimR.

"""""Ich sehe aktuell die faire Bewertung der Aktie zwischen 50-60?."""""

na ja, wenn du die faire Bewertung nun bei 40-45 siehst(und das bei einem usd von 1,15 eu), dann hast du ja mächtig luft abgelassen.

was hat dich denn dazu bewegt dein Kursziel entgegen allen!!!! anderen Analysten zu senken, anstatt zu erhöhen?

glück auf!
umbrellagirl  

16.02.15 22:05

4352 Postings, 2416 Tage reitzp.s.

deine damalige faire Bewertung  50-60euro war v. 24.1.2014  

17.02.15 01:03

89 Postings, 3370 Tage Salim R.@reitz

Ich bin immer noch der Meinung, dass das Unternehmen zwischen 50-60€ pro Aktie wert ist. Daher habe ich vor den Zahlen 40-45€ das Adjektiv "mindestens" geschrieben. Das bedeutet, wenn wir alles pessimistisch sehen sollten, bleibt die Aktie bei einem Preis von 28€ und einem Abschlag von 37% immer noch ein Schnäpschen.  

17.02.15 04:40

4964 Postings, 2850 Tage Prince of DarknessSalim R.

Bis wann denkst Du dass die 40 - 45 erreicht werden ? ... aber jetzt wollen wir erst ma das Griechengalama hinter uns bringen :) -> wird uns noch viel Freude bescheren :O ... bez. Schnäpschen !  

17.02.15 07:51

17076 Postings, 4206 Tage TrashKursziele

sind reine Börsenpsychologie. Ich würde mit so etwas gar nicht "arbeiten", wenn es um die eigene Anlagestrategie geht.

1) Man weiss nie (!) , was auf dem Weg zum Kursziel noch so alles passieren kann.

2) Man setzt sich selber unter Druck und verpasst ggf. das Realisieren von Gewinnen.

Man sollte sich lieber die Frage stellen, wieviel man der Aktie ,gemessen am eigenen EK, noch zutraut...
-----------
100 % food speculation free - Don`t let your money kill people ! Respect Africa !

17.02.15 09:10

4352 Postings, 2416 Tage reitz@salim

""""Ich bin immer noch der Meinung, dass das Unternehmen zwischen 50-60€ pro Aktie wert ist""""


jedem seine meinung

ich wollte nur dokumentieren, wie weit du mit deiner letztjährigen Meinung falsch lagst.

ich schließe auch nicht gänzlich aus, dass es k+s wieder zu alten höhen (etwas über 80 euro)höchstständen bringen kann.
aber um diesen wert zu rechtfertigen bedarf es besonderer begleitumstände, die ich derzeit weit und breit nicht sehe.
 

18.02.15 01:00
1

89 Postings, 3370 Tage Salim R.@Prince of Darknis

Kann Dir keiner sagen, wann die Aktie die 40-45€ Marke erlangt, weil die Märkte für lange Zeit  nicht effezient sind. 90% der Handlungen in den Märkten sind emotional gesteuert, und nur 10% handeln rational. Das ist der Grund, warum auf dem Tag genaue Zeitangaben bei der Börse so gut wie unmöglich sind. Eine Aktie steigt aber immer dann, wenn institutionelle Anleger wie Fonds, Private Equity... auf sie aufmerksam werden und sie in grossen Paketen schrittweise kaufen.
Grüsse,
Salim  

18.02.15 08:33

17076 Postings, 4206 Tage TrashEin wichtiger Begleitumstand

war wohl auch damals der exorbiant hohe Kaliumchloridpreis...ob der unter dem aktuellen,  gegebenen System und ohne große Vertriebsallianz jemals wieder dahin kommt...ich bezweifle es.  
-----------
100 % food speculation free - Don`t let your money kill people ! Respect Africa !

19.02.15 09:14

301 Postings, 2225 Tage lafarge#132

Du hast Recht, man muss nicht jeden Tag auf seine Anlagen schauen, wieviel sie wert sind, wenn man davon überzeugt ist. Vor allem, da der Kurs nun mal nicht den wahren Wert wiederspiegelt. Ob der jetzt bei K+S bei 40, 50, 60 oder 70 ist, ist mir eigentlich wurscht. Hauptsache, Potential in der Zukunft.

Vor knapp 2 Jahren (Anfang 2013) war im K+S Forum jemand, der aufgrund seiner Wellentheorie von Kursen um die 13 Euro bei K+S schrieb. Wurde natürlich von allen Forumsteilnehmern ordentlich angegriffen. Mitte 2013 kam dann der Absturz und plötzlich war sogar bei einigen die Rede von einstelligen Kursen. Aussagen von Reitz, dass der Wert der Firma nicht so tief liegt, wurden oft "beredet". Mein Dank an Reitz, der uns alle mit sehr ausführlichen und kompetenten Hintergrundinformationen "versorgte", die mich überzeugten, dann irgendwann (natürlich nicht bei den Tiefstkursen) mit einer Investitionssumme einzusteigen. Damals konnten sich viele nicht vorstellen, dass aufgrund des Kalipreises und der damit verbundenen Firmenbewertung K+S bald wieder über 30 Euro steigen würde. Und wo sind wir heute?
Von daher lege ich deine gemachten Kursziele nicht so auf die Goldwaage wie andere. Sind eh nur Momentaussagen und wir wissen alle, wie schnell sich die Momente ändern. Freue mich aber mit dir, wenn wir dann in den von dir prognostizierten Kursbereichen oder darüber hinaus sind.

Lafarge  

20.02.15 10:29

89 Postings, 3370 Tage Salim R.Eine seltsame Nachricht

Gestern habe ich eine seltsame Nachricht gelesen. (Vieleicht habt Ihr es auch). Sie ist eine sehr kleine Meldung, und so gut wie gar nicht wahrnehmbar.

Hier die Kurzversion:
Die Aussicht auf ein rückläufiges Kali-Angebot aus Russland gibt K+S Auftrieb...

Der russischen Nachrichtenagentur Interfax zufolge will Russland ab dem 1. März einen Exportzoll auf Düngemittel von bis zu 35 Prozent erheben.

Quelle: Reuters

Zwei wichtige Punkte in dieser Nachricht haben mich zum Erstaunen gebracht:

1) Rückläufiges Kali-Angebot aus Russland? Was bedeutet das denn jetzt?

2) Russland will Exportzoll auf Düngemittel bis 35% verhängen?... WASSSS?

Warum ist das Kaliangebot aus Russland nun rückläufig?
Und warum will Russland Zollgebühren auf seine Düngermittel-Exporte verhängen?

Könnte sein, dass die internationale Sanktionen gegen Russland, das Kali-Angebot aus Russland verknappen?
Und möglicherweise will Russland seine Rohstoffe nicht zum Niedrigpreisen verschleudern. Da der tiefe Ölpreis nicht die Notwendigen Divisen einbringt.

Da ich die grossen Investoren wie Warren Buffett und co. sehe, die ihre Öl-Aktien haufenweise verkaufen bzw. verkauft haben, gehe ich davon aus, dass der Öl-Preis für lange Zeit niedrig bleiben wird.
Man will Russland wirtschaftliche Stärke in ökonomische Schäche umwandel, und das dauert...Ergo man will Russland erpressbar machen. Das wissen die Russen, und wollen nicht in dieser Lage gebracht werden.
Also Zollgebühren sind immer Schutzmassnahmen
für die eigene Wirtschaft.

Wenn jetzt Kali aus Russland verknappt wird, was wird die Folge sein?
Höhre Kalipreise?
Werde ich als Aktionär von K+S davon profitieren?  

20.02.15 10:47

4352 Postings, 2416 Tage reitzkurz und knapp

- das kaliangebot aus Russland wird knapper, das Solikamsk 2 stillgelegt ist.
führt aber sicherlich zu keiner Verknappung, da ca. 20 mio y/t Überangebot möglich sind/wären

-exportzölle werden schon immer auf die ausfuhren erhoben, da die Inlandspreise subventioniert sind. hat aber auf den Weltmarktpreis keinerlei Bedeutung.

alles keine Meldungen die wesentlichen einfluß auf den kurs haben werden.  

20.02.15 13:17

1552 Postings, 6068 Tage hhsjgmrwer kauft

284.237 zu 28,4 euro????  

20.02.15 13:32

15373 Postings, 4109 Tage king charles#141 ...wer kauft 284.237 zu 28,4 euro

keiner wirklich

ist heute kleiner Verfallstag
-----------
Grüsse King-charles

20.02.15 13:39

1552 Postings, 6068 Tage hhsjgmrsind aber 13:05 uhr über den tisch gegangen

 

20.02.15 13:41

15373 Postings, 4109 Tage king charlesja

ist aber nur Gezocke

linke Tasche, rechte Tasche

wirkte sich ja auch nicht auf den Kurs aus
-----------
Grüsse King-charles

20.02.15 13:43

15373 Postings, 4109 Tage king charlesguckst du hier

aus Link:

Dem großen Verfallstag steht der kleine Verfallstag gegenüber, der auf den dritten Freitag jedes Monats bzw. bei Feiertagen auch auf den davor liegenden Börsentag fällt. An diesem Tag laufen einige Serien von Terminprodukten aus.
-----------
Grüsse King-charles

23.02.15 20:08

Clubmitglied, 321636 Postings, 1905 Tage youmake222Aus Aschenputtel wird eine Erholungsspekulation!

K+S-Aktie: Aus Aschenputtel wird eine Erholungsspekulation! Kaufempfehlung - Aktienanalyse (Frankfurter Börsenbrief) | Aktien des Tages | aktiencheck.de
K+S-Aktie: Aus Aschenputtel wird eine Erholungsspekulation! Kaufempfehlung - Aktienanalyse (Frankfurter Börsenbrief) | Aktien des Tages | aktiencheck.de
 

25.02.15 12:40
1

Clubmitglied, 321636 Postings, 1905 Tage youmake222K+S: Starkes Plus beim Kursziel

K+S: Starkes Plus beim Kursziel | 4investors
Am frühen Morgen legt die Aktie von K+S um 0,5 Prozent auf 28,91 Euro zu. Das ist noch immer über dem neuen Kursziel, das die Analysten von Bernstei...
 

25.02.15 15:32

34503 Postings, 1942 Tage Lucky79Holt ihr schon mal das Bier...

ich besorg das Essen und die Mädels ;) !
Wir werden Party feiern... wenn das Ding durch die
Decke geht!
Shorties haben sich in die Shorts gemacht...
reduzieren... ist guuut!  

25.02.15 15:33

34503 Postings, 1942 Tage Lucky79AQR wird auch bald was tun..;)

 

Seite: 1 | ... | 2 | 3 | 4 | 5 |
| 7 | 8 | 9 | 10 | ... | 1496   
   Antwort einfügen - nach oben

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln
Kontakt - Impressum - Werben - Pressemehr anzeigen
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
Wirecard AG747206
NEL ASAA0B733
Deutsche Bank AG514000
Daimler AG710000
CommerzbankCBK100
Ballard Power Inc.A0RENB
Apple Inc.865985
Microsoft Corp.870747
Amazon906866
Infineon AG623100
E.ON SEENAG99
EVOTEC SE566480
BASFBASF11
BayerBAY001
Aurora Cannabis IncA12GS7