Aktien-Tagebuch

Seite 8 von 78
neuester Beitrag: 23.07.20 14:42
eröffnet am: 28.10.08 18:00 von: Kneisel Anzahl Beiträge: 1949
neuester Beitrag: 23.07.20 14:42 von: Armitage Leser gesamt: 317335
davon Heute: 26
bewertet mit 77 Sternen

Seite: 1 | ... | 5 | 6 | 7 |
| 9 | 10 | 11 | ... | 78   

07.03.09 21:05
8

2150 Postings, 4733 Tage Private BrokerKneisl,...

... Du solltest Schriftsteller werden, mal so'n Börsenroman rausbringen, meinetwegen mit Vampieren und so...    ... ich glaube, da kannste richtig cash abgreifen, die Zeiten sind derzeit eher trist, da ist jedes Buch welches jemanden ein Lachen in's Gesicht zaubert garantiert ein Hit...

MfG PB  

08.03.09 14:26
3

4127 Postings, 4535 Tage DreiklangLass das mit den Aktien sein... Tipp!

Wir sind im Bärenmarkt. (Die Abgeltungssteuer-Aktienkäufer werden das bestätigen.)

Sukzessiver Zukauf von einzelnen Aktien in Mini-Stückzahlen ist Unsinn. Im Grunde lohnen sich Aktien unter wenigstens 3000 Euro Positionsgröße nicht. (Selbst das ist schon sehr wenig, aber z.B. bei der DKB kann man Aktien für komplett 10 Euronen kaufen/verkaufen. 10 Euro also 0,3% vom Aktienwert). Richtig "gut" wird es aber erst bei fünfstelligen Euro-Volumina (z.B. 1000 BASF)

Kauf dir lieber Fonds. Und zwar sowohl DAX-ETF als auch Short-DAX-ETF. Gibt es beide auch gehebelt mit ca. Faktor 2. Z.B. so: Im ersten Monat wird 50/50 mit dem Sparplan gehebelt gekauft  (long und short), dann 2 Monate die ungehebelten.
das Investment  wird aufgehen., und zwar ganz von selbst.  Allerdings wird wahrscheinlich in den kommenden 15 Monaten sich die short-Seite viel besser entwickeln als die long-Seite. Wenn die short-Seite 75% über der long-Seite steht, könnte es angeraten sein, einen Teil dieser short-ETF in long-ETF zu tauschen.

Ein Wahnsinn aber, in der derzeiten Lage mit Einzelaktien gegen den Seitwärts/Bärentrend antraden zu wollen.  

08.03.09 19:42

1372 Postings, 4554 Tage KneiselDie Charttechnik ist der Beweis der Dummheit von

Die Charttechnik ist der Beweis der Dummheit von Mr. Market

Die Charttechnik funktioniert sehr viel öfter als die zufällige Wahrscheinlichkeit von 50%. Das ist für mich d e r klare Beweis, das Mr.Market ein Trottel ist. Er weiß nicht was der richtige Preis für eine Aktie ist und deshalb klammert er sich fest an Chartformationen, Unterstützungslinien und Trendkanälen und schafft es so den Kurs oft gegen jede Vernunft in Aufwärtstrendkanälen nach oben zu treiben. Das geht so lange gut bis Mr. Market bemerkt, dass er wieder einmal total dumm gehandelt hat und dann fallt der Kurs plötzlich stark und der Aufwärtstrendkanal wird steil nach unten durchbrochen. Dieser steile Kursabsturz ist nichts anderes als das Eingeständnis der Dummheit von Mr.Market, denn wieder einmal hat er sich für alle sichtbar total geirrt, sonst hätte er den Kurs niemals so weit nach oben getrieben. Ich glaube diese Erkenntnis, dass Mr.Market ein Trottel ist und dumm wie Bohnenstroh, das ist die wichtigste Erkenntnis die man an der Börse überhaupt nur haben kann !!! Wenn man das einmal begriffen hat und zusätzlich erkannt hat, dass die Charttechnik eine Art Messgerät für die Dummheit von Mr.Market ist, dann schaut man Charts mit ganz anderen Augen an und dann hat man nicht weniger als die Lizenz zum Geld drucken !!!  Ein sehr gutes Beispiel für die Dummheit von Mr.Market ist der Chart von Fielman. Was hat sich der Trottel Mr.Market nur wieder dabei gedacht. Am Top hat Der Aktionär die Aktie empfohlen, wieder einmal die richtige Aktie zur falschen Zeit, denn die Firma ist grundsätzlich absolut erstklassig, aber klar war,  dass der Crash dieser zu diesem Kurs von über 50 ? sauteuren Aktie mit einem Kurs-Gewinn-Verhältnis von 17, Kurs-Cashflow-Verhältnis von 18 und einem Kurs-Buchwert-Verhältnis von 5,5 zwangläufige kommen musste. Und der Chart zeigt einem genau wann der Trottel Mr.Market es selbst merkt dass er wieder einmal mit seiner Bewertung total dumm danebenlag. Er ist d u m m, dumm wie Bohnenstroh und  d a s ist es was man mit Hilfe der Charttechnik nutzen kann !!! Ich werde ab jetzt die Charttechnik nur noch als Messgerät der Dummheit von Mr.Market nutzen um diese dann massiv auszunutzen indem ich wenn er seine Dummheit selbst bemerkt wie bei Fielman bei 52 ? dann short gehe oder nach einem übertriebenen Panikabsturz dem der Rebound folgt long gehe oder aber wenn Mr.Market in seiner Dummheit völlig gefangen ist in dem Strom der Dummheit eine Weile mitschwimme. Suche in den Charts nach der Dummheit von Mr.Market, dann kannst du reich werden !!!  Um diese Dummheit zu finden muss man aber eine gewisse Charttechniktreue entwickeln, denn nur wenn man seine Tradingentscheidungen nach der Charttechnik ausrichtet, hat man eine Chance von der Dummheit des Mr.Market zu profitieren. Deshalb werde ich zur Selbstermahnung in der Signatur immer aufschreiben ob ich auch treu nach der Charttechnik gehandelt habe mit einem Pluspunkt für jede Treue Entscheidung und einen Minuspunkt für jeder Untreue, aber klar ist auch, dass ich die Charts mit anderen Augen betrachten werde als ein normaler Charttechniker der darin die große Weisheit des Mr.Market sieht.
-----------
Mr.Market ist ein Trottel der sich regelmäßig irrt. D a s ist die große Chance an der Börse die es zu nutzen gilt !!!
Charttechniktreue: 0/-6
Strategien:
UGEVTS
KGETS
MKETS
LKEIS
Angehängte Grafik:
chart_year_fielmann.png (verkleinert auf 93%) vergrößern
chart_year_fielmann.png

08.03.09 21:30

1372 Postings, 4554 Tage KneiselMr.Market ist zwar ein Trottel aber kein Volltrott

Mr.Market ist zwar ein Trottel aber kein Volltrottel

Mr.Market irrt sich sehr oft aber manchmal liegt er auch richtig und da muss man aufpassen, dass man sich nicht nur die Frage stellt wie dumm Mr.Market mal wieder handelt, sondern auch die Frage stellt ob er auch richtig liegen könnte. Und diese Frage stelle ich mir gerade bei Fresenius Medical Care. Der Chart zeigt klar, dass Mr.Market seine Meinung über die Aktie geändert hat. Sie fällt senkrecht und es ist möglich, dass der hohe Kurs eine weitere Dummheit von Mr.Market war, die ich leider durch den Kauf der Aktie nachgemacht habe. Die Frage ist jetzt ob Mr.Market beim jetzigen Kursverfall dumm handelt oder ob er jetzt seine vorangegangene Dummheit wieder gutzumachen versucht. Ich könnte mir vorstellen, dass Mr.Market jetzt ausnahmsweise mal Recht hat wenn er diese Aktie fallen lässt. Die Kennzahlen zeigen mit einem KGV von 14, KCV 13 und KBV von 2,8 dass es sich hier um keine günstige Aktie handelt. Hinzu kommen jetzt Meldungen, dass die Wirtschaftskrise
auf den Gesundheitsbereich durchschlägt. Hier scheint Mr.Market mal wirklich Recht zu haben. Dumm ist er trotzdem, denn warum hat er das vorher nicht gewusst und den Kurs so weit nach oben getrieben. Jetzt aber scheint er richtig zu liegen und deshalb habe ich einen CFD-Short auf FMC bei 29,50 ? als kompletter Hedge/Vampirisierung der im Rahmen der UGEVTS(Unbefristete Großeinsatz-Vampir-Trading-Strategie)  gekauften Aktien angewiesen. Aber Mr.Market wäre nicht Mr.Market wenn er nicht doch noch ne Dummheit auf Lager hätte,  also halte ich es für gut möglich, dass er die Aktie vor den 30 ? wieder nach oben schickt und dann weiß ich was ich bei 34 ? zu tun habe.
-----------
Mr.Market ist ein Trottel der sich regelmäßig irrt. D a s ist die große Chance an der Börse die es zu nutzen gilt !!!
Charttechniktreue: +1/-6
Strategien:
UGEVTS
KGETS
MKETS
LKEIS
Angehängte Grafik:
chart_year_fresenius_medical_care.png (verkleinert auf 93%) vergrößern
chart_year_fresenius_medical_care.png

09.03.09 22:39
1

1372 Postings, 4554 Tage KneiselLangfristiges LKEIS-Investment Nr.9: Q-Cells

Mo.09.03.2009: Kauf von 26 Q-Cells-Aktien zu 9,79 ? (255 ?)

Das soll die letzte Charttechnikuntreue gewesen sein. Wieder einmal ein fallendes Messer wie so oft. Aber es ist  Q-Cells, der größte Solarzellenhersteller der Welt und
die Fundamentalkennzahlen sind sehr gut, vor allem die hohe Eigenkapitalquote
von gigantischen 71% lässt erwarten, dass Q-Cells die Krise überstehen wird und
danach noch stärker sein wird. Und zusätzlich steigt der Ölpreis, bald wird diese Aktie explodieren. Hier haben wir wieder ein typisches Beispiel wie dumm Mr.Market ist. Er schätzt den Wert dieser Firma völlig falsch ein und schaut überhaupt nicht in die Zukunft. Q-Cells wird wieder bis 50 ? steigen sobald sich der Ölpreis erholt. Hier die sehr guten Fundamentalkennzahlen:
KGV:  8,4
KUV: 1,1
KBV: 0,78
KCV: 7
EKQ: 71% !!!
Charttechnisch aber dürfte man in diesem lupenreinen Abwärtstrendkanal niemals kaufen. Es ist viel leichter gesagt als getan, man will sich an die Charttechnik halten aber es fällt unheimlich schwer. In Zukunft aber muss die Charttechnik das letzte Wort haben egal wie gut die Fundamentalanalyse ausfällt. Die Charttechnik hat in Zukunft das l e t z t e Wort und dies war die letzte Sünde und Charttechnikuntreue !!!
-----------
Die Charttechnik hat das letzte Wort !!!
Charttechniktreue:       +1  (13%)
Charttechnikuntreue:   - 7  (87%)
Strategien:
UGEVTS
KGETS (Sofortgewinnquote: 33%)
MKETS
LKEIS
Angehängte Grafik:
chart_year_q-cells.png (verkleinert auf 93%) vergrößern
chart_year_q-cells.png

09.03.09 22:49
2

3078 Postings, 4473 Tage John Rambo:(

Du hast ja bereits 7 Punkte für Charttechnikuntreue :(

Versuch es doch mal mit einer Kombination aus UGEVTS + MKETS und einer Prise Vampir aussaugtechnik :)  

10.03.09 19:04

1372 Postings, 4554 Tage KneiselMr.Market ist dumm und feige aber mächtig !

Auf den Punkt genau wie ich es vorausgesagt hatte bei Q-Cells. Mr.Market ist dumm und er ist auch feige, denn bei Q-Cells hat er nicht nur aus Dummheit mit unter 10 ? einen absurd niedrigen Preis festgelegt sondern auch, weil er die Hosen gestrichen voll hatte. Die Angst und die Feigheit hat seinen begrenzten Verstand auf Null fallen lassen und das wird immer und immer wieder passieren so lange es Mr.Market gibt und das gilt es zu nutzen. Man muss wissen wen man mit Mr.Market vor sich hat, aber man muss auch wissen, dass Mr.Market nicht nur dumm und feige sondern auch überaus mächtig ist. Er hat die Macht Kurse auf absurdeste Höhe und lächerlichste Tiefen zu treiben und dabei weiter zu gehen als jeder menschliche Verstand es sich ausmalen kann. Man muss deshalb Mr.Market zwar nicht achten denn er ist dumm und feige, aber man muss ihn respektieren denn er ist mächtig und seine Macht ist so enorm, dass er jeden mit Leichtigkeit vernichten kann der sich ihm in den Weg stellt, was ich spätestens seit meinem VW-Short begriffen habe. Die Charttechnik aber ist der Schlüssel um von diesen 3 Eigenschaften des Mr.Market zu profitieren, denn der Chart zeigt sowohl seine Dummheit wenn er die Kurse fundamental schlechter Unternehmen senkrecht auf höchste Höhen treibt und seine Feigheit wenn er erstklassige Firmen ohne Grund auf Tiefstkurse crashen lässt und seine enorme Macht wenn er die absurden Kursbewegungen noch erheblich weiter treibt als das überhaupt vorstellbar ist. Es ist also wichtig Charttechniktreue zu halten und trotz der wichtigen Fundamentalanalyse der Charttechnik das letzte Wort zu lassen und damit Mr.Market zu respektieren selbst wenn er dumm und feige ist, denn es ist naiv zu glauben man könne regelmäßig wie ich jetzt bei Q-Cells genau den Tag erwischen bevor Mr.Market seine eigene Dummheit und Feigheit erkennt. Nein, man muss entweder warten bis der Chart genau dieses Erkennen des Mr.Market zeigt und schlagartig die Richtung ändert und dann eben auf die ersten 10% Gewinn verzichten  (dafür hat man auch davor nicht 30% verloren) oder aber man schwimmt in dem Strom der Dummheit und Feigheit des Mr.Market bereits vor der Richtungsänderung eine Weile mit. Es gibt aber eine Grenze der Charttechniktreue und das ist da wo die Charttechniktreue in Kadavergehorsam übergeht. Wenn Mr.Market wie jetzt bei EON eine erstklassige und sichere Firma auf absurdeste Tiefstkurse schickt die jenseits jeglichen menschlichen Verstandes sind, dann ist Schluss mit Charttechniktreue und dann wird Mr.Market nicht mehr gefolgt und da gibt dann auch keinen Strafpunkt für Charttechnikuntreue. Ich werde EON nicht mehr shorten obwohl ich die Aktie habe, denn hier irrt Mr.Market e x t r e m und hat darüber hinaus die Hosen gestrichen voll, aber ich weiß natürlich dass er die Macht hat die Aktie auf 15 ? oder sogar auf 10 ? zu drücken, aber das Spiel spiele ich nicht mit, denn ich weiß wie schnell er seine Meinung ändern kann und er w i r d sie ändern, dieser Narr !
-----------
Mr.Market ist dumm und feige aber mächtig !
Die Charttechnik hat das letzte Wort !
Charttechniktreue:       +1  (13%)
Charttechnikuntreue:   - 7  (87%)
Strategien:
UGEVTS
KGETS
MKETS
LKEIS

10.03.09 19:31
1

1372 Postings, 4554 Tage KneiselMKETS-Trade Nr.8: SGL Carbon

10.03.09: Kauf von 16 SGL Carbon-Aktien zu 16,15 ? (259 ?)
Strategie: MKETS(Mittelfristige Kleineinsatz-Trading-Strategie)

Diese Aktie ist auch fundamental sehr gut, aber es ist vor allem ein bewusster Akt
der Charttechniktreue. Hier hat jetzt Mr.Market wie aus dem Chart sehr gut ersichtlich seine Dummheit und Feigheit erkannt und ändert schlagartig die Richtung. Das sind die Augenblicke die man nutzen muss um an der Börse erfolgreich zu werden ! Jetzt gibts noch ein Pluspunkt für Charttechniktreue und darüber freue ich mich mehr als über die Aktie.
-----------
Mr.Market ist dumm und feige aber mächtig !
Die Charttechnik hat das letzte Wort !
Charttechniktreue:       +2  (22%)
Charttechnikuntreue:   - 7  (78%)
Strategien:
UGEVTS
KGETS
MKETS
LKEIS
Angehängte Grafik:
chart_year_sgl_carbon.png (verkleinert auf 93%) vergrößern
chart_year_sgl_carbon.png

13.03.09 18:55
2

1372 Postings, 4554 Tage KneiselWow, was für eine schöne Frau,

wie aus den Filmen, die auch noch was von Börse versteht. Man muss es sich wirklich 3x anschauen um auf den Inhalt ihrer Worte zu hören. So ne Frau ist der Traum eines jeden Börsianers, denn man könnte mit ihr Tag und Nacht über die Börse reden u n d auch noch ...... ! Faszinierend, das ist sicher verdammt selten und muss einfach gesichert werden. Toll !  

http://www.teleboerse.de/1119943.html
-----------
Die Charttechnik hat das letzte Wort !
Charttechniktreue:       +4  (36%)
Charttechnikuntreue:   - 7  (64%)
Strategien:
UGEVTS
KGETS (Sofortgewinnquote: 33%)
MKETS
LKEIS

13.03.09 20:36
1

332 Postings, 5006 Tage KleinerbrokerCharttechnik

wird angewandt, wenn Mr.Market nicht ON ist . Das ist mein Denken .

DANN wird automatisiert gehandelt => Charttechnik . Nutze Stochastik und MACD, eventuell para. SAR .
Am besten funktioniert es bei mir im FX USD zu EUR

Mr.Market nutze ich um Long zu gehen ... und zwar mit Aktien ... hier setze ich auf Fundi´s und lehne mich nach dem Kauf zurück und vergesse, dass ich diese Aktien habe .

Ich gehe seit Anfang Feb langsam und vorsichtig Long ... teils etwas verfrüht, so wie es im Moment aussieht .



VW : Kneisl , es gibt Dinge die sich nicht absichern lassen und Börse ist auch viel Instinkt . VW war für Dich nicht absehbar . Für (fast) niemanden . Nur ein SL schützt Dich vor "Börsenhaien" und "Börsenraubrittern" ... mir liegen andere Adjektive näher aber ich will mich nicht beschmutzen ....
Menschen sind deswegen gestorben,andere Menschen werden ihre Arbeit verlieren oder habe sie bereits verloren..... usw usw usw .... und wofür ?

Was bedeuten die "1.000 Euro" ? ........... VW ist 100 Wert , Best Case , jeder wußte es .... dieser Tage tritt VW selber den Beweis an ...... welch bittere Szene

DAS ist kein freier Handel unter ehrenwerten Händlern mehr, Kneisl ....DAS ist es nicht wert

Ein SL hält mich von all dem fern

Kleinerbroker  

14.03.09 12:37
1

1372 Postings, 4554 Tage KneiselDaytrading auf dem weichen Samt !

Zuerst muss gesagt werden, dass dieses geniales System nur genutzt werden kann, wenn man 2 CFD-Konten hat und zugleich Long und Short auf den Dax gehen kann. Ich habe gestern bei 3.954 einen der beiden DAX-Long-CFDs mit 114? Gewinn verkauft als es intraday so aussah als ob der Anstieg wieder vorbei wäre. Das war leider wieder ein Verstoß gegen die Charttechniktreue aber es sah wirklich nicht gut aus für den Dax. Am Abend hat er sich wieder erholt und bei 4000 geschlossen. Jetzt habe ich 2 Short-CFDs denen nur ein Long-CFD gegenübersteht. Ich wollte am Abend bei 4.000 wieder einen Dax-Long-CFD kaufen aber dann dachte ich, diese erneute Charttechnikuntreue muss bestraft werden und habe kein Long gekauft. Nachdem ich aber eine Nacht darüber geschlafen hatte kam der Gedanke: Eigentlich habe ich doch die Charttechniktreue gehalten nur eben intraday und nicht mehrtägig denn der Dax war in einem klaren charttechnischen Abwärtstrend. Dann kam der weitere Gedanke, dass ich ja irgendwann zwangsläufig auf einer Seite eine Position auflösen muss, da es sonst ewig ein Auf und Ab ohne Gewinn gibt. Und da kam mir der Gedanke, dass man ja einen der beiden CFDs auf den DAX als Daytrading-CFD nutzen könnte und mit diesem der Charttechnik intraday treu sein könnte. Grundsätzlich ist das Daytraden abzulehnen, da das pausenlose Beobachten der Kurse zwangläufig dazu führt, dass man irgendwann die Nerven verliert und anfängt hin und herzutraden und das ist tödlich, denn hin und her macht Taschen leer. Da ich aber jetzt sowieso wieder eine Long-Position kaufen muss um im Rahmen der UGEVTS(Unbefristete Großeinsatz-Vampir-Trading-Strategie) den 2.Short zu vampirisieren/auszusaugen/hedgen, könnte man das ja verbinden mit Daytrading auf dem weichen Samt. Ich warte also am Montag abends einfach auf einen starken Absturz im Dax was intraday oft passiert und dann kaufe ich den Long-CFD. Ich bin dann in einer ganz anderen Position als ein normaler Daytrader der jetzt jeden weiteren Kursrückgang fürchten muss, denn ich bin durch den Short-CFD nach unten abgesichert und kann ganz gelassen warten bis der DAX 100 Punkte gestiegen ist um dann die Longposition zu verkaufen. Wenn es nach dem Verkauf mit Gewinn erneut fällt, dann kann ich tiefer wieder kaufen und habe tatsächlich das normalerweise überaus gefährliche, nervenaufreibende und schwierige Daytrading entschärft-ich spiele sozusagen auf dem weichen Samt und die Gefahr in das hin- und hertraden um wenige Punkte zu geraten besteht auch nicht, da ich ja den Long jederzeit mit der Bereitschaft und der Notwendigkeit kaufe ihn über Tage und Wochen zu halten um die Shortposition zu vampirisieren/hedgen. Damit habe ich ein geniales System geschaffen weil ich die enormen Gewinnchancen des Daytradings nutzen kann ohne aber das enorme Risiko des Daytradings einzugehen weil übergeordnet im Hintergrund immer die Gegenpositionen unbefristet gehalten wird. Sehr wichtig in diesem Spiel ist natürlich, dass man den Überblick nicht verliert. Deshalb schreibe ich jeden einzelnen CFD mit laufender Nummer und Kauf-/Verkaufskurs/Gewinn in das UGEVTS-DAX-Index-CFD-Nummern-Tagebuch. Hier meine bisherigen Einträge.

UGEVTS-DAX-Index-CFD-Nummern-Long:
Strategie: UGEVTS(Unbefristete-Großeinsatz-Vampir-Trading-Strategie)

                   
Stand: 13.03.2009:  DAX-Stand: 4.000  
Realisierter Gesamtgewinn/-verlust:         +136 ?
Aktueller Buchgewinn/-verlust:                 +  72 ?
Gesamtsumme:                                             +208 ?                                                
Summe Long - Short:  208 ?-333 ? =         - 125  ?  
                                   
13.03.2009:

Nr.3: 3.830 - verkauft zu 3.954 Gewinn: 124 - 10 = +114 ?

27.02.2009:

Nr.3: 3.830

Nr.2: 3.804 - verkauft zu 3.936 Gewinn: 32-10 = +22 ?

24.02.2009:

Nr.1: 3.928


UGEVTS-DAX-Index-CFD-Nummern-Short:
Strategie: UGEVTS(Unbefristete-Großeinsatz-Vampir-Trading-Strategie)


Stand: 13.03.2009:  DAX-Stand: 4.000  
Realisierter Gesamtgewinn/-verlust:    + 262 ?
Aktueller Buchgewinn/-verlust:            -  595 ?
Gesamtsumme:                                       -  333 ?  
Summe Long - Short:  208 ?-333 ? =    - 125  ?                                      


Fr.06.03.2009:                

Nr.7: 3.620

Nr.6: 3.632 - verkauft zu 3.632  Gewinn:      0 ?

Nr.5: 3.694 - verkauft zu 3.646  Gewinn:  +48 ?

Di. 03.03.2009:                

Nr.5: 3.694

Nr.4: 3.702 - verkauft zu 3.704 Verlust:   -2 ? Verdammt, keine Verluste machen !

Nr.2: 3.786 - verkauft zu 3.699 Gewinn:  +87 ?

27.02.2009:

Nr.3: 3.785

Nr.2: 3.786  

Nr.1: 3.922 - verkauft zu 3.793 Gewinn: +129 ?

24.02.2009:

Nr.1: 3.922

P.S. Jede Charttechnikuntreue und jeder Charttechniktreue wird im Charttechnikuntreue-Tagebuch bzw. im Charttechniktreue-Tagebuch vermerkt zur Selbstermahnung aber auch um sich selbst zu überzeugen dass es besser gewesen wäre der Charttechnik treu zu sein. Ab jetzt gilt für einen der 2 CFDs das Recht zur Intraday-Charttechniktreue aber ansonsten muss die Charttechniktreue i m m e r für mehrtägige !!! P&F- und Liniencharts-Charts gelten ! Hier der erste Eintrag im Charttechnikuntreue-Tagebuch, denn dieser Intraday-Ausflug war nach alter Rechtlage verboten und somit eine Charttechnikuntreue.

Charttechnikuntreue-Tagebuch:

Die Charttechnik hat das letzte Wort !

Charttechniktreue:      +6 (43%)
Charttechnikuntreue: - 8 (57%)

Charttechnikuntreue Nr.8 am Fr.13.03.09: Auflösung eines Long-CFDs auf den DAX bei 3.954 mit 114 ? Gewinn wegen eines kleinen Einbruchs ohne dass der mehrtägige Aufwärtstrend im P&F-Chart oder Linienchart unterbrochen worden wäre. Das wird sicher teuer werden. Da ich diese Untreue aber begangen habe wird jetzt auch dazu gestanden und nicht kurz vor Börsenschluss 50 Punkte höher wieder ein Long gekauft. Mal sehen ob die Charttechnik weiter Recht behält.
-----------
Die Charttechnik hat das letzte Wort !
Charttechniktreue:       +6  (43%)
Charttechnikuntreue:   - 8  (57%)
Strategien:
UGEVTS
KGETS (Sofortgewinnquote: 33%)
MKETS
LKEIS
Angehängte Grafik:
chart_intraday_x-dax.png (verkleinert auf 93%) vergrößern
chart_intraday_x-dax.png

14.03.09 17:45
2

1372 Postings, 4554 Tage KneiselGesetz nur Konfiszierung von Gold verabschiedet

Da können sich Mamba und Geierwilli warm anziehen ! Ihre E-Mail ist über Ariva bekannt und so wird Vater Staat zuerst bei ihnen anklopfen weil ihr Keller voller Gold ist ! Sie haben zwar mühsam alles am Schalter gekauft aber
durch das Schreiben auf Ariva ihre Identität für den Staat preisgegeben. Das mit dem Gold darf nicht mal die eigene Frau wissen wenn es funktionieren soll.

http://www.mmnews.de/index.php/200903132499/...r-letzten-Sekunde.html
-----------
Die Charttechnik hat das letzte Wort !
Charttechniktreue:       +6  (43%)
Charttechnikuntreue:   - 8  (57%)
Strategien:
UGEVTS
KGETS (Sofortgewinnquote: 33%)
MKETS
LKEIS

14.03.09 20:04
1

332 Postings, 5006 Tage Kleinerbroker#186

Na Kneisl, inzwischen beschäftigst Du Dich mit Trading-Varianten die nun mir sehr bekannt sind :

1.) Gegenläufiges Traden (Short & Long gleichzeitig) geht bei IGMarkets.de
2.) Dort kannst Du auch mit TSL arbeiten
3.) Ich warne Dich in aller Form vor dem Index-Trading von AKTIEN-Indizee´s .

Diese folgen (zumindest noch im Moment) MANCHMAL dafür aber aus heiterem Himmel NICHT der Charttechnik !
Und das hat mich schon extrem viel Geld gekostet .

Daher ...

4.) Persönlich trade ich mit immer mehr Erfolg den FX EURUSD . Sehr viel häufiger (aber auch nicht immer) folgt dieser der Charttechnik. Grund : Der FX wird oft automatisiert und ausserbörslich zwischen Banken gehandelt ... und für diese Programme kommen eben die Charttechniken zum Einsatz und die Emotionen des Parketts konnte ich bislang nicht erkennen .

Gerne mehr auf Rückfrage , s.a. auch meine Thread´s/Post´s bei Magicbroker.de

Kleinerbroker  

15.03.09 17:23

1372 Postings, 4554 Tage KneiselLangfristiges LKEIS-Investment Nr.10: Novartis

So.16.03.2009: Kauf von 10 Novartis-Aktien zu 27,75 ? (278 ?)

Novartis ist ein weltweit führender Pharmakonzern aus der Schweiz. Da der Schweizer Franken gerade übertrieben zum Absturz gebracht wurde ist es eine gute Gelegenheit um günstig erstklassige Schweizer Aktien zu kaufen. Die Fundamentalkennzahlen sind mit KGV 8, KBV 1,3 und KCV 7 sehr gut und auch charttechnisch ist ein Boden erkennbar, was einen weiteren Pluspunkt für Charttechniktreue bringt.
-----------
Die Charttechnik hat das letzte Wort !
Charttechniktreue:       +8  (50%)
Charttechnikuntreue:   - 8  (50%)
Strategien:
UGEVTS
KGETS (Sofortgewinnquote: 33%)
MKETS
LKEIS
Angehängte Grafik:
chart_year_novartis.png (verkleinert auf 93%) vergrößern
chart_year_novartis.png

15.03.09 17:29

1372 Postings, 4554 Tage KneiselLangfristiges LKEIS-Investment Nr.11: Swatch

So.16.03.2009: Kauf von 3 Swatch-Aktien zu 87,29 ? (262 ?)
Strategie: LKEIS(Langfristige Kleineinsatz-Investment-Strategie)

Swatch ist der größte Uhrenhersteller der Welt und wenn die Schweizer keine Uhren mehr können, dann sind es keine Schweizer mehr. Die Firma hat eine gewaltige Eigenkapitalquote von 75% und auch die sonstigen Fundamentalkennzahlen sind mit KGV 10, KBV 0,94 und KCV 6 sehr gut. Eine sichere langfristige Anlage u n d eine Anlage im sicheren Schweizer Franken !!! Charttechnisch ist klar eine Bodenbodenbildung erkennbar, was einen weiteren Pluspunkt für Charttechniktreue bringt. Damit habe ich die Charttechniktreue jetzt auf 50% erhöht !!! Das Ziel über 100 verschieden Aktien zu besitzen ist erreichbar und d a s ist wahre Diversifizierung !
-----------
Die Charttechnik hat das letzte Wort !
Charttechniktreue:       +8  (50%)
Charttechnikuntreue:   - 8  (50%)
Strategien:
UGEVTS
KGETS (Sofortgewinnquote: 33%)
MKETS
LKEIS
Angehängte Grafik:
chart_year_swatch.png (verkleinert auf 93%) vergrößern
chart_year_swatch.png

15.03.09 18:07
1

666 Postings, 4474 Tage directsignalNovartis - Kurseinstieg schon jetzt?

Die Analysten haben sich seit etwa Mitte Februar kaum mit diesem Titel beschäftigt. Hamburger Sparkasse und Societe Generale empfahlen beide den Titel zum Kauf. Die Gewinnprognosen sind weiter rückläufig und der negative Kurstrend hält seit Ende Januar 2009 unverändert an. Die Aktie ist leicht unterbewertet und hinsichtlich des Risikos als mittelmäßig einzustufen. Bei Indexänderungen reagiert der Titel eher unterproportional (Beta Faktor 0,41 - systematisches und unsystematisches Risiko).

P+F charttechnisch zeigt sich ein "descending triple bottom" - ein klares Verkaufssignal. Mit dem Durchbruch unter die Unterstützungslinie von 29,50 EUR hat sich weiterer Verkaufsdruck durchgesetzt. Es ist fraglich, ob die Bodenbildung tatsächlich schon erreicht ist. Es besteht nach wie vor die Möglichkeit, dass der Kurs bis an die untere kurzfristige Baisse-Trendlinie reichen will - somit gibt es Abwärtspotential bis in den Bereich von 25 EUR.

Die Bodenbildung sei erreicht, eine solche Feststellung scheint mir verfrüht zu sein.
-----------
Disziplin führt zum Anlageerfolg
Angehängte Grafik:
p_f_novartis_13_03_09.jpg
p_f_novartis_13_03_09.jpg

16.03.09 19:39
1

1372 Postings, 4554 Tage KneiselLeute glaubt diesen Säcken nicht !

Die ständig sagen Charttechnik funktioniert nicht. Wisst ihr was die in Wirklichkeit sind ? Es sind die größten Charttechnikfreaks die ihr auf diesem Planeten finden könnt. A b e r sie sind nicht dumm und wissen natürlich, dass wenn sich jeder Depp an die Charttechnik hält, dass diese nicht mehr soo gut für sie selbst funktioniert, denn dann müssen sie verdammt schnell werden. Sie brauchen also eine dumme Masse die sich schlachten lässt und die bei jeder kleinen Gegenbewegung sofort mit Verlust verkauft damit sie selbst im Trendkanal cool bleibend das große Geld abkassieren können. Aber ich habe das Spiel inzwischen durchschaut und halte es sogar für möglich, dass Al persönlich  von morgens bis abends Trendlinien, Widerstände und Unterstützungen einzeichnet. Ich habe in den letzen fast 2 Jahren an der Börse zu oft erlebt wie unglaublich zuverlässig die Charttechnik funktioniert. Ich habe erlebt, wie Fundi- Arivaner willigen Daimer-Investoren bei 45 ? sagten, jetzt könnten sie wirklich nichts mehr falsch machen, nachdem diese Daimler die Unterstützung bei 50 ? senkrecht nach unten durchbrochen hatte. Ich habe erlebt wie EON bei 25 ? das fallende Dreieck nach unten durchbrach und bis 18 ? fiel obwohl alle Fundamentanalysten dies als unbegreiflichen Wahnsinn bezeichneten. Wenn ich eins gelernt habe in den letzten bald 2 Jahren an der Börse, dann dass die Charttechnik funktioniert und das fast zu 100% !!! Ich glaube wirklich diese ständigen Nörgler und Kritiker der Charttechnik sind ihre größten Fans und Profiteure. Klar ist, dass es immer Dumme geben muss die sich nicht daran halten,  damit die Charttechniker fett abkassieren können. Aber ich habe euer Spiel durchschaut und werde ab jetzt unbedingte Charttechniktreue anstreben !!! Das Ziel ist 100%ige Charttechniktreue und ich kann nur jeden von den Kritikern der Charttechnik warnen, denn es sind alles begeisterte Profiteure der Charttechnik !!!
-----------
Die Charttechnik hat das letzte Wort !
Charttechniktreue:       +8  (50%)
Charttechnikuntreue:   - 8  (50%)
Strategien:
UGEVTS
KGETS (Sofortgewinnquote: 33%)
MKETS
LKEIS

16.03.09 22:16

1372 Postings, 4554 Tage KneiselCharttechnikuntreue Nr.9

Natürlich war es eine unglaublich dumme Intraday-Charttechnikuntreue bei 4049 long zu gehen aber ich war so stolz auf mich, dass ich das Doppeltop erkannt hatte und voller Euphorie als es dann wie erwartet fiel, dass ich dann einfach bei der nächsten Erholung kaufen musste, was leider gerade am Top der 2.Schulter der Schulter-Kopf-Schulter-Formation war. Aber ich werde daraus lernen und Intraday-Charttechnik funktioniert a u c h wie man sieht, denn die Schulter-Kopf-Schulter-Formation ist geradezu schulbuchmäßig. Warum die Charttechnik funktioniert ist völlig bedeutungslos, es kann sein weil alle darauf starren und sich daran halten oder auch  weil sich die menschliche Natur nie ändern wird, wichtig ist nur, d a s s die Charttechnik unglaublich häufig und unglaublich präzise funktioniert ! Ich werde ab jetzt das Charttechniktreue- und Charttechnikuntreue-Tagebuch visualisiert in die Charts schreiben, denn aus visualisierten Fehlern lernt man sehr viel mehr als nur aus Worten die man ein paar Wochen später gar nicht mehr einordnen kann.
-----------
Die Charttechnik hat das letzte Wort !
Charttechniktreue:       +9  (50%)
Charttechnikuntreue:    -9  (50%)
Strategien:
UGEVTS
KGETS (Sofortgewinnquote: 33%)
MKETS
LKEIS
Angehängte Grafik:
nr.png (verkleinert auf 93%) vergrößern
nr.png

17.03.09 22:15
3

332 Postings, 5006 Tage Kleinerbroker#192 & #193

Guten Abend

ich möchte mich keinesfalls aufdrängen sondern viel eher zurückgeben, was ich von Dir , Kneisl , in Deinem CFD-tagebuch so alles gelernt habe . Vor diesem Hintergrund ausschließlich das nun Folgende :

1.) Charttechnik funktioniert deshalb gut, weil heute viele (und immer mehr) Handelssysteme automatisiert handeln . Die für diesen Handel notwendigen Algorthmen basieren auf der Wahrscheinlichkeitsrechnung und der Statistik .
2.) Charttechnik besteht insofern nicht alleine aus der Analyse des Verlaufs des Preises sondern nutzt auch Indikatoren und Oszliatoren . Ich möchte hier empfehlen ,mal unter den Stichworten "Stochastik" und "MACD" zu googlen, Wikipedia zu besuchen . Diese beiden Begriffe sind ein Einstieg, es gibt sehr sehr viel mehr .
3.) Traden des DAX (oder DOW oder anderer Indize´s) : Andere Trader und ich haben die schmerzhafte Erfahrung in den letzten Monaten immer wieder gemacht ..... das diese Indizees immer wieder mal, NICHT den Erfahrungswerten (Doppeltop z.Bsp) folgen. Und auch nicht den Kenngrößen wie zum Beispiel der Stocha .
3.1.) ABER ich persönlich stelle beim FX fest, dort spezifisch beim USDEUR, dass sich de FX erheblich öfter an diese Regeln und Erfahrungen hält . S.a. #188

Gerne mehr aber nur noch wenn ich darum gebeten werde, anderfalls wäre das aufdringlich .

Kleinerbroker  

17.03.09 22:33
1

1372 Postings, 4554 Tage KneiselWährungen will ich erst als nächst höhere

Stufe handeln wenn ich mit den Aktien und Indizes ein Meister geworden bin, denn man liest immer wieder, dass die Devisenhändler die total Irren wären und dass dies die höchste Stufe des Tradens wäre. Außerdem muss ich bei CMC mindestens 10.000? bewegen um z.B. den Euro gegen den Dollar zu shorten. Zwar ist die Margin nur 1% aber man bewegt trotzdem 10.000 ? und ich war nah dran das zu versuchen als ich den Euro bei 1,60 USD shorten wollte, aber bei 6000 ? bewegte Summe und Ablehnung als zu wenig durch CMC hat mich leider der Mut verlassen. Die Währungen erscheinen mir noch unberechenbarerer als Aktien und Indizes, da sie einfach von jedem nur denkbaren Ereignis beeinflusst werden können und es ist auch der größte Markt wo die Big Boys spielen und denen komme ich nach VW ungern in die Quere.
-----------
Die Charttechnik hat das letzte Wort !
Charttechniktreue:       +9(50%)/+0(0%)
Charttechnikuntreue:    -9(50%)/ -0(0%)
Strategien:
UGEVTS
KGETS (Sofortgewinnquote: 33%)
MKETS
LKEIS

18.03.09 07:14

332 Postings, 5006 Tage KleinerbrokerEinen Teil

Deines Post´s kann ich sehr gut verstehen und ich persönlich trade aus diesem und auch aus anderen Gründen ausschließlich Aktien-CFD´s bei CMC .
Für FX benutze ich einen anderen Anbieter, der mir GSL´s auf Klick-Basis (ohne das ich anrufen muss ) und TSL´s bietet .

Bei einem anderen Teil Deiner Antwort kann ich Dir nicht folgen : FX ist aus meiner Sicht "berechenbarer" als jeder Aktienindex, dies aus den Gründen "Post 194 Punkt 3.1." .

Kleinerbroker  

18.03.09 19:46

332 Postings, 5006 Tage KleinerbrokerKorrektur

ich habe heute leider so sehr auf die Ohren bekommen, dass ich besser nichts dazu schreiben sollte ob sich FX nun leichter oder schwerer traden läßt .
Ich muss daher Post 194 und dort spezifisch Pkt 3.1. widerrufen und vielmehr Kneisl recht geben : Finger weg auch von FX

KB  

18.03.09 21:16
1

1372 Postings, 4554 Tage KneiselTja, leider haut auch der Index rein

Heute habe ich wieder mit dem Daytrading verka..... Immerhin habe ich eine Daytrading-Charttechniktreue gehalten aber ist trotzdem schief gegangen. Danach habe ich die Charttechniktreue gebrochen und es ist wieder schief gegangen. Die Börse ist schon irre und man selbst früher oder später auch. Immer wieder erstaunlich und auch wirklich entsetzlich ist es zu erleben, dass genau auf die verfluchte Sekunde wenn man die Nerven verliert und denkt, verdammt das fällt heute nicht mehr, dass dann ein Crash von 40 Punkten in wenigen Sekunden erfolgt g e n a u  e x a k t nachdem man gerade auf den Buy-Long-Button gedrückt hat und das obwohl ich versuchte mich zurückzuhalten. Das ist unfassbar, wie kann das immer und immer wieder genau die die Sekunde wo man die Nerven verliert genau schief gehen, das begreife ich einfach nicht !  Ich werde die Charttechniktreue jetzt streng nach mehrtägiger Charttechniktreue und Intraday-Charttechniktreue differenzieren, denn auch wenn es ähnliche Gesetzmäßigkeiten sind, so ist es doch nicht ganz das Gleiche.
-----------
Die Charttechnik hat das letzte Wort !
Charttechniktreue:       +9(50%)/+1(50%)
Charttechnikuntreue:    -9(50%)/ -1(50%)
Strategien:
UGEVTS
KGETS (Sofortgewinnquote: 33%)
MKETS
LKEIS
Angehängte Grafik:
nr.png (verkleinert auf 93%) vergrößern
nr.png

19.03.09 05:52
1

332 Postings, 5006 Tage Kleinerbroker#198

Guten Morgen

wenn ich richtig verstanden habe, dann hast Du nach ca 18:00 den DAX getradet . Durch einen Hinweis von Magicbroker.de habe ich mir angewöhnt um diese Zeit eher den DOW zu traden , denn der DAX wird um diese Zeit durch den DOW festgelegt/er folgt dem, was der DOW macht .

Allerdings, den DAX/DOW trade ich garnicht mehr, eben genau aus den Gründen, die Du in #198 sehr sehr zutreffend berichtet hast.... da bist Du nicht alleine mit diesen Erfahrungen !

Kleinerbroker  

19.03.09 06:11
6

10228 Postings, 4610 Tage musicus1kneisel, das handeln mit währungen

braucht sehr viel erfahrung  und ich setze dies nur als hedge in meinem depot ein, allerdings seit letzem jahr mir guten erfolg auf der plusseite...generell für kleinanleger mit kleinem etat nicht anzuraten...... das geld ist schneller weg wie du gucken kannst.....be carefull
-----------

Seite: 1 | ... | 5 | 6 | 7 |
| 9 | 10 | 11 | ... | 78   
   Antwort einfügen - nach oben

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln