finanzen.net

PVA TEPLA--Turnaroundwert--

Seite 6 von 8
neuester Beitrag: 02.12.19 16:13
eröffnet am: 11.01.05 10:34 von: Lalapo Anzahl Beiträge: 182
neuester Beitrag: 02.12.19 16:13 von: Djangokiller Leser gesamt: 51724
davon Heute: 5
bewertet mit 14 Sternen

Seite: 1 | 1 | 2 | 3 | 4 | 5 |
| 7 | 8  

16.04.06 15:57

59 Postings, 5672 Tage GehtFrohe Ostern

Frohe Ostern Ecki&Family  
Angehängte Grafik:
Tego.GIF (verkleinert auf 80%) vergrößern
Tego.GIF

21.04.06 19:20

2644 Postings, 5451 Tage boersenjunkyFrage an die Charttechniker...

Ist das nun ein "Morning Doji Star" oder ein "Abandoned Baby" ??

Aber es ist doch auf jeden Fall bullish - oder?

d.h. man kann auf weitere Kurssteigerungen hoffen.

Für eine Antwort wäre ich sehr dankbar



Servus
boersenjunky

-- reich wird man nicht durch das, was man verdient, sondern durch das, was man nicht ausgibt.--  
Angehängte Grafik:
pvatepla3months.png (verkleinert auf 80%) vergrößern
pvatepla3months.png

22.04.06 09:47
1

1319 Postings, 5968 Tage Nussriegel@Junky: Candlestick

Weder noch.
Abandoned Baby sieht anders aus und hat v.a. GAPs davor und danach!
Ist ein Bullish Dragonfly Doji oder Umberella.
Wenn du es ganz genau wiisen willst, frag noch mal bei mal Mme. Eugenie oder evtl. Katjuscha.
Sieht jedenfalls ganz gut aus

ariva.de  

24.04.06 11:52

59 Postings, 5672 Tage GehtHannover Messe Nanotechnologie

http://www.hannovermesse.de/suche/standfinder/...amp;auftrag=20029914

 

PVA TePla AG
Geschäftsbereich Plasma-Anlagen
Hans-Riedl-Str. 5
D-85622 Feldkirchen

Tel.: +49-89/90503-0
FAX: +49-89/90503-185
plasma@pvatepla.com

<!-- margin --><!-- margin -->
Standort:Halle 15, Stand D46
 
Sonderpräsentation:Schauplatz nano
 
Partner bei:SchauPlatz NANO

 

25.04.06 15:34

2644 Postings, 5451 Tage boersenjunkysieht gut aus



Servus
boersenjunky

-- reich wird man nicht durch das, was man verdient, sondern durch das, was man nicht ausgibt.--  
Angehängte Grafik:
tepla.png (verkleinert auf 86%) vergrößern
tepla.png

27.04.06 17:12

2644 Postings, 5451 Tage boersenjunkyjawoll, und beinahe....

... wäre ich ausgestiegen.

Respektabler Verlauf der letzten Tage.


Servus
boersenjunky

-- reich wird man nicht durch das, was man verdient, sondern durch das, was man nicht ausgibt.--  
Angehängte Grafik:
PVA5.png (verkleinert auf 80%) vergrößern
PVA5.png

28.04.06 16:10

2644 Postings, 5451 Tage boersenjunkyMomentan bei 5,18

hopp leute, weiß einer was dazu?
Die Steigt doch nicht einfach so aus jux und dollerei!


Servus
boersenjunky

-- reich wird man nicht durch das, was man verdient, sondern durch das, was man nicht ausgibt.--  

12.05.06 16:21

167 Postings, 5993 Tage BayerZahlen für erstes Quartal 2006

Die PVA TePla AG (ISIN DE0007461006/ WKN 746100), ein Hersteller von Plasma-Systemen, hat ihr Ergebnis in den ersten drei Monaten 2006 verbessert und ihre Prognose für das Gesamtjahr 2006 bekräftigt. Unternehmensangaben von heute zufolge wuchs der Konzernumsatz im ersten Quartal 2006 um 33 Prozent gegenüber dem Vorjahresquartal auf jetzt 14,2 Mio. Euro. Das Umsatzwachstum wurde im Wesentlichen durch den Geschäftsbereich (GB) Kristallzucht-Anlagen getragen, der seinen Umsatz gegenüber dem Vorjahreswert von 1,1 Mio. Euro auf jetzt 4,9 Mio. Euro mehr als vervierfachte. Der GB Vakuum-Anlagen erzielte den größten Umsatzbeitrag in Höhe von 6,6 Mio. Euro, nach 6,9 Mio. Euro im Vorjahresquartal. Der Umsatz des GB Plasma-Anlagen lag mit 2,8 Mio. Euro leicht über dem Vorjahreswert in Höhe von 2,7 Mio. Euro. Das Bruttoergebnis stieg auf 4,0 Mio. (2005: 2,2 Mio.) Euro und das Betriebsergebnis (EBIT) auf 0,7 Mio. (2005: -0,4 Mio.) Euro. Dies führte zu einer ebenfalls erheblich verbesserten EBIT-Marge von 4,8 Prozent, nach -3,8 Prozent im Vorjahresquartal. Auch das Konzernergebnis wurde mit 0,5 Mio. Euro gegenüber dem Vorjahreswert von -0,2 Mio. Euro verbessert. Der operative Cash Flow stieg auf 5,4 Mio. (2005: 0,6 Mio.) Euro und der Free Cash Flow auf 5,2 Mio. (2005: 0,5 Mio.) Euro. Ferner erhöhte sich der Auftragseingang um 71 Prozent auf 20,1 Mio. Euro. Die Book-to-Bill Ratio konnte somit auf den sehr hohen Wert von 1,4 (2005: 1,1) gesteigert werden. Der Auftragsbestand wuchs auf 38,8 Mio. (2005: 22,3 Mio.) Euro. Die PVA TePla Gruppe sieht sich auf gutem Wege, ihre Ziele für das laufende Geschäftsjahr, einen 30-prozentigen Anstieg des Konzernumsatzes sowie eine EBIT-Marge in Höhe von 4 bis 6 Prozent, zu erreichen.

 

04.06.06 15:12
1

216 Postings, 5624 Tage siksthausWird mal Zeit das man sich mal die Aktie genauer

anschaut, habe die letzte Woche mich intensive mit der Aktie auseinandergesetzt und bin der Meinung das sich ein Investment langfristig lohnt (50-80%) Hier ein paar Auszüge;
12:16 01.06.06 PVA TePla: 40% Kurspotenzial
Der Technologiekonzern PVA Tepla überraschte jüngst mit erheblichen Zuwächsen bei Umsatz, EBIT, EBIT-Marge sowie Auftragseingang und -bestand im 1. Quartal 2006. Dabei ist ein im April unterzeichneter Auftrag mit einer ErSol-Tochter über ein Volumen von mehr als 20 Millionen Euro noch gar nicht enthalten. Zurzeit noch größter Umsatzträger ist der Bereich Vakuum-Anlagen mit einem Anteil von rund 60% per Ende 2005. Allerdings deutete sich bei Vorlage der Q1-Zahlen eine deutliche Verschiebung zugunsten des Sektors Kristallzuchtanlagen ab. Gegenüber dem Vorjahr wurde der Umsatzbeitrag von 1,1 auf 4,9 Millionen Euro verviereinhalbfacht.Über alle Geschäftssektoren hinweg wurde ein Umsatzzuwachs von 33% auf 14,2 Millionen Euro ausgewiesen. Das Bruttoergebnis wurde mit 4,0 nach 2,2 Millionen Euro fast verdoppelt. EBIT und Periodenüberschuss schwangen deutlich in den positiven Bereich: Das EBIT von -0,4 auf +0,7 Millionen Euro, das Konzernergebnis von -0,2 auf +0,5 Millionen Euro. Bei PVA Tepla geht es steil bergauf. Insbesondere der Bereich Kristallzucht-Anlagen dürfte künftiger Wachstumsmotor sein. Wir sehen als erstes Kursziel das 52-Wochenhoch um 6,20 Euro. Danach entscheidet die Markttechnik über eventuelle Kurszielanpassungen. Der jüngste Kursrückgang erscheint stark übertrieben und bietet Ihnen somit eine exzellente Einstiegsmöglichkeit und ein Kurspotenzial von mehr als 40%!
Und weiter Teil 2   Nachricht vom 30.05.2006 | 09:02  
PVA TePla: Ein neuer Wachstums-Star kündigt sich an
Die knappe Verzehnfachung im freien Cashflow sowie ein Anstieg im Auftragseingang von 71% für Q1 /06 sind bei diesem Hersteller von Spitzentechnologie von der Börse ebenso wenig wahrgenommen worden, wie der Sprung in der EBIT-Marge von 8,6 Prozentpunkten im Vergleich zu Q1 /05. PVA TePla liefert nicht nur hochkarätige Kristallzuchtanlagen, die für die Solar- wie auch die Halbleiterindustrie als Ausgangsbasis benötigt werden, sondern baut für die Kunden auch hochkomplexe Apparate zur Oberflächenveredelung von Metallen, die in vielen Industriebereichen benötigt werden. Das vor Jahren fusionierte Unternehmen hat seit 2003 Umsatz und Ergebnis kontinuierlich gesteigert. Der ausgewiesene Jahresüberschuss 05 von 1,3 Mio. Euro (0,5 Mio. Euro) ist nur ein kleiner Vorgeschmack dessen, was das Unternehmen sich für die kommenden Jahre vorgenommen hat. Im Rekordauftragsbestand von knapp 39 (22,3) Mio. Euro sind zum Quartalsende 06 prestigeträchtige Aufträge von ERSOL nur zu einem geringen Prozentsatz mit enthalten, ist ein unterzeichneter, aber nicht freigegebener Vertrag für ein 50 Mio. Euro-Projekt in Südchina noch nicht gebucht. Es ist deshalb davon auszugehen, dass der Auftragseingang in den kommenden Quartalen zunehmen wird. Hoffnungen gab es ja schon vor dem Börsengang von Wacker Chemie, dass PVA bei der 300mm Wafer-Anlage für die Halbleiterindustrie einer der Hauptlieferanten sein würde. Auch dies zeigt ganz deutlich, welche technische Akzeptanz PVA im Markt hat, und auf wen die Halbleiterhersteller zählen, wenn sie in neue Technologien investieren. Auch ist PVA Tepla das einzige Unternehmen weltweit, das alle vier weltweit bekannten Herstellungsverfahren zur Produktion von Siliziumkristallen seinen Kunden anbieten kann.

Deutlich mehr als 50 Prozent betrugen in 2005 die Auftragseingänge bei den Kristallzuchtanlagen, und man kann davon ausgehen, dass die Zulieferungen zur Solarindustrie in diesem und im nächsten Jahr sich um die 50% des Gesamtumsatzes von PVA bewegen werden. Die Wetzlarer AG wird bei den Kristallzuchtanlagen wahrscheinlich nicht unter den Preisdruck kommen, der bei den Herstellern von Solarmodulen selbst ab dem kommenden Jahr erwartet wird, wenn die entsprechenden Fertigungskapazitäten der Nachfrage hinterhergekommen sind. Die beiden anderen Standbeine, die Vakuum- und Plasmaanlagen, können jedoch nicht nur die Ertragslage, sondern auch das Wachstum der kommenden Jahre entsprechend abdecken. PVA wird dann von den Lieferungen in den automobilnahen wie auch den Elektrobereich profitieren.

Dies unterstreicht den hohen technologischen Standard, auf dem PVA TePla arbeitet: Bei Vakuumschaltern für extrem hohe Schaltleistungen beispielweise hat PVA-TePla in der Elektroindustrie eine sehr geschätzte Stellung. Da die Märkte für diese Produkte in China und Indien mit Raten von über 20 Prozent p.a. wachsen, erstaunt es nicht, dass ein Teil der Großkunden auch aus diesen Gebieten kommen.
Es erstaunt deshalb nicht, dass Analysten eine Steigerung im EPS von mehr als 400% innerhalb von drei Jahren erwartet. Und dies dürfte noch nicht das Ende der Fahnenstange sein, insbesondere, wenn die Zahlen für das Q2 vorgelegt werden. Obwohl PVA einen Freefloat von knapp 40 % hat, ist der Kurs in den letzten vier Wochen mehr als 20% unter die Räder gekommen und notiert jetzt mit einem KGV von 11 auf der Basis des geschätzten Ergebnisses von 2007. Pfeiffer Vacuum ? vom Fertigungskonzept und den Produkten ähnlich - hat dagegen ein KGV von 16. Auf mittelfristige Sicht muss man PVA dieselbe Bewertung zugestehen, was einen Kurs von 6,80 Euro bedeuten würde, denn die AG hat so gut wie keine Bankverbindlichkeiten, jedoch 6,1 Mio. flüssige Mittel. PVA ist daher für einen konservativen Investor, der auf die Wachstumschancen im Hochtechnologiebereich setzen möchte, das richtige Aktieninvestment.

400 % Wachstum in den nächsten 3 Jahren würde nach dem jetzigen Stand um 4,50? mindestens eine Kursverdreifachung gerechtfertigen, aber ich will mal bescheiden bleiben mit einem Kursziel von 10?. Auch ein klarer Kauf für mich. Si






 

24.07.06 09:31
2

59 Postings, 5672 Tage GehtRekordauftrag

Vorvertrag mit der Siltronic AG
zur Lieferung von Kristallzuchtanlagen
(Aßlar, 24.07.2006) ? Die Crystal Growing Systems (CGS)
GmbH, Aßlar, eine 100%ige Tochtergesellschaft der PVA TePla
AG, Aßlar, hat am 24.07.2006 mit der Siltronic AG, München,
eine 100%ige Tochtergesellschaft der Wacker Chemie AG, einen
Letter of Intent über die Lieferung von Kristallzucht-Anlagen in
Höhe von rund 60 Mill. Euro geschlossen.
Die Anlagen vom Typ EKZ 3000/450 werden im Rahmen eines Joint
Ventures zwischen der Siltronic AG und der Samsung Electronics Co,
Ltd. in Singapur zur Herstellung von 300mm Wafern für den Halbleiter-
Markt eingesetzt werden. Gegenwärtig findet in der Halbleiter-Industrie
ein Systemwechsel von 200mm auf 300mm Wafer statt, den die CGS
GmbH mit diesem Anlagentypus unterstützt. Die EKZ 3000 war im
Rahmen eines öffentlich geförderten Projektes gemeinsam mit Siltronic
entwickelt worden und stellt den neuesten Stand der Technik in der
Züchtung von Silizium-Kristallen dar.
Die Kristallzucht-Anlagen werden im Verlaufe der Jahre 2007 und 2008
an das Joint Venture geliefert werden und bilden dort die erste
Ausbaustufe der neuen 300mm Wafer-Fabrikation. Der endgültige
Vertragsabschluss zwischen der CGS GmbH und der Siltronic AG wird
bis zum 30.09.2006 erfolgen.
Dr. Andreas Mühe, Geschäftsführer der CGS GmbH und Leiter des
Geschäftsbereiches Kristallzucht-Anlagen der PVA TePla AG, wird Ende
August 2006 das Unternehmen verlassen und die Leitung des Bereichs
?Crystal Center? bei der Siltronic AG übernehmen.
Weitere Informationen erhalten Sie bei:
Dr. Gert Fisahn
PVA TePla AG
Emmeliusstr. 33
35614 Asslar
Phone: +49(0)6441/5692-342  

24.07.06 16:14

59 Postings, 5672 Tage GehtOffener Boom

und alle Welt schläft :?:  

06.08.06 21:31
1

59 Postings, 5672 Tage GehtUnentdeckte Perle

Kommende Woche Zahlen.


 

07.08.06 11:20
1

2644 Postings, 5451 Tage boersenjunkyFür den heutigen Tag läuft PVA richtig gut






Servus
boersenjunky

-- reich wird man nicht durch das, was man verdient, sondern durch das, was man nicht ausgibt.--
 

11.08.06 09:21
2

3347 Postings, 6010 Tage DautenbachZahlen

Geplant gutes 1. Halbjahr 2006 für die PVA TePla Gruppe

- Konzern-Umsatz um 29% gestiegen
- EBIT-Marge bei 4,4%
- Operativer Cash Flow bei +7,5 Mio. ?
- Prognose für 2006 wird bekräftigt
- Verdoppelung Auftragseingang in 2006
- Wachstumstreiber GB Kristallzucht-Anlagen


(Aßlar, 11.08.2006) - Die PVA TePla AG hat in den ersten sechs Monaten
2006 ihren Konzernumsatz um 29% gegenüber dem Vorjahreszeitraum (VJ) auf
nun 30,5 Mio. ? gesteigert. Das Betriebsergebnis (EBIT) stieg auf +1,4
Mio. ? (VJ -0,1 Mio. ?). Die EBIT Marge betrug 4,4 %.

Der Geschäftsbereich (GB) Vakuum-Anlagen erzielte mit 13,6 Mio. ? den
größten Umsatzbeitrag (VJ 16,4 Mio. ?). Der Umsatz des GB Plasma-Anlagen
lag mit 6,5 Mio. ? über dem Vorjahreswert in Höhe von 5,0 Mio. ?. Das
Umsatzwachstum wurde wie erwartet durch den Geschäftsbereich (GB)
Kristallzucht-Anlagen getragen, der seinen Umsatz gegenüber dem
30.06.2005 von 2,2 Mio. ? auf jetzt 10,3 Mio. ? fast verfünffachen
konnte.

Die Ergebnisverbesserung gegenüber dem Vorjahr ist in erster Linie auf
das deutlich gestiegene Bruttoergebnis von 8,2 Mio. ? (VJ 5,0 Mio. ?)
zurückzuführen. Auf Basis des höheren Konzernumsatzes konnte die
Bruttomarge auf 26,8 (VJ 21,1) verbessert werden. Somit stieg auch das
Betriebsergebnis (EBIT) signifikant auf 1,4 Mio. ? (VJ -0,1 Mio. ?) und
führte zu einer ebenfalls erheblich verbesserten EBIT-Marge von 4,4% (VJ
-0,3%). Auch das Konzernergebnis wurde mit +0,9 Mio. ? gegenüber dem
Vorjahreswert von 0,05 Mio. ? deutlich erhöht.

Die Liquiditätssituation der PVA TePla Gruppe hat sich auch im zweiten
Quartal 2006 weiterhin signifikant verbessert. Der operative Cash Flow
stieg auf nunmehr +7,5 Mio. ? (VJ -2,2 Mio. ?), der Free Cash Flow
belief sich auf 7,0 Mio. ? (VJ -2,5 Mio. ?).

Der Auftragseingang erhöhte sich gegenüber dem 30.06.2005 (23,9 Mio. ?)
um 41% auf 33,7 Mio. ?. Die Book-to-Bill Ratio lag somit bei 1,1 (VJ
1,0). Der Auftragsbestand erreichte den Wert von 36,9 Mio. ? (VJ 21,9
Mio. ?).

Auf Basis der Zahlen des ersten Halbjahres 2006 wird die Prognose eines
30%igen Anstiegs des Konzernumsatzes sowie einer EBIT-Marge in Höhe von
4-6% bestätigt. Auf Grund des bereits veröffentlichten
Kooperationsvertrages mit ASI Industries und des Letter of Intent mit
der Siltronic AG sowie anderer interessanter Projekte wird eine
Steigerung des Auftragseingangs bis zum Jahresende 2006 von über 100%
gegenüber dem Vorjahr erwartet. Die Abrechnung dieser Aufträge wird im
Wesentlichen in den Jahren 2007 und 2008 erfolgen.


Weitere Informationen erhalten Sie bei:
Dr. Gert Fisahn
Investor Relations
PVA TePla AG
Emmeliusstr. 33
35614 Asslar

Phone: +49(0)6441/5692-342
Fax: +49(0)6441/5692-118
gert.fisahn@pvatepla.com
 www.pvatepla.com
 

28.08.06 14:24
1

17100 Postings, 5437 Tage Peddy78Siegerland,PVAs Herz schlägt fürs Siegerland

Oder zumindest für eine Siegener Firma,
Ampeln stehen auf Grün.

News - 28.08.06 14:11
DGAP-News: PVA TePla AG (deutsch)

PVA TePla AG: PVA TePla AG erweitert den Geschäfts-bereich Plasma

PVA TePla AG / Sonstiges

28.08.2006

Corporate News übermittelt durch die DGAP - ein Unternehmen der EquityStory AG. Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent verantwortlich.

--------------------------------------------------

(Aßlar, 28.08.2006) - Die neu gegründete PlaTeG GmbH, Siegen, eine 100%ige Tochtergesellschaft der PVA TePla AG, Aßlar, übernimmt ab dem 01.09.2006 das Geschäft der Plasma Technik Grün GmbH, Siegen. Das profitable Siegener Unternehmen wird im laufenden Geschäftsjahr mit rund 20 Mitarbeitern einen Umsatz in Höhe von 4-5 Mio. Euro erzielen. Über den Kaufpreis dieses Asset Deals haben beide Seiten Stillschweigen vereinbart.

Die Plasma Technik Grün GmbH fertigt Systeme für die Oberflächenbehandlung durch unterschiedliche Plasma-Prozesse bei Werkstoffen aus Stahl, Kunststoff und Metall. Mit der speziell entwickelten PulsPlasma(TM)-Technik werden Oberflächen von Motor- und Maschinenteilen oder von Werkzeugen gehärtet und veredelt, so dass Lebensdauer und Korrosionsschutz entscheidend verbessert werden. Die Oberflächen von Kunststoff und Metall können durch ähnliche Niederdruck-Plasmaprozesse gereinigt und so verändert werden, dass der Einsatz von umweltfreundlichen Lacken und Klebstoffen möglich ist. Mit neu entwickelten Plasma-CVD-Verfahren werden sowohl Nano-Schichten zum Korrosionsschutz von Metallen erzeugt, als auch diamantähnliche, harte Schichten hergestellt, mit welchen neue Märkte eröffnet werden können. Anlagen zur Plasma-Sterilisation von medizinischen Komponenten runden das breite Tätigkeitsfeld der Plasma Technik Grün ab. Für den Geschäftsbereich Plasma der PVA TePla AG ergeben sich durch diese Akquisition nicht nur Synergieeffekte im 'Industrial/Medical'-Sektor, sondern sie stellt auch eine sinnvolle Ergänzung des bisherigen Produktportfolios dar. Zudem ergänzen sich die bereits vorhandenen Vertriebsstrukturen und beide Unternehmen erhalten einen leichteren Zugang zum jeweils europäischen bzw. amerikanischen Markt.

Der bisherige Geschäftsbetrieb der Plasma Technik Grün GmbH endet mit dem Abschluss der bestehenden Aufträge im laufenden Jahr. Neue Aufträge werden ab sofort von der PlaTeG GmbH bearbeitet. Das Unternehmen wird in seinen angestammten Räumlichkeiten in Siegen von dem bisherigen Geschäftsführer, Dr. Reinar Grün, weitergeführt.



Weitere Informationen erhalten Sie bei: Dr. Gert Fisahn Investor Relations PVA TePla AG Emmeliusstr. 33 35614 Asslar

Phone: +49(0)6441/5692-342 Fax: +49(0)6441/5692-118 gert.fisahn@pvatepla.com www.pvatepla.com

DGAP 28.08.2006

--------------------------------------------------

Sprache: Deutsch Emittent: PVA TePla AG Emmeliusstr. 33 35614 Asslar Deutschland Telefon: +49 (0)6441 56 92 342 Fax: +49 (0)6441 56 92 118 E-mail: ir@pvatepla.com WWW: www.pvatepla.com ISIN: DE0007461006 WKN: 746100 Indizes: CDAX, PRIMEALL, TECALLSHARE, GEX Börsen: Geregelter Markt in Frankfurt (Prime Standard); Freiverkehr in Berlin-Bremen, Hannover, Düsseldorf, Hamburg, Stuttgart

Ende der Mitteilung DGAP News-Service

--------------------------------------------------

Quelle: dpa-AFX

News druckenName  Aktuell Diff.% Börse
PVA TePla AG Inhaber-Aktien o.N. 4,80 -1,03% XETRA
 

28.08.06 16:19

59 Postings, 5672 Tage GehtNanoplasma

neben dem Solarboom.

Gefällt mir  

29.08.06 17:47
1

3347 Postings, 6010 Tage DautenbachSolar- Wafer aus Foliensilizium

Erfolg bei der Produktion von Solar- Wafern aus Foliensilizium

(Aßlar, Alzenau 29.08.2006) ? Ein großartiger Entwicklungserfolg ist der
SCHOTT Solar GmbH, Alzenau, in Zusammenarbeit mit der Crystal Growing
Systems GmbH (CGS), Aßlar, gelungen. Eine neue ?Multigeneration?
Kristallzucht-Anlage wurde erfolgreich getestet. In dieser Anlage werden
wahlweise 12-eckige Rohre aus Foliensilizium mit einer Kantenlänge von
125 mm oder 9-eckige Rohre mit einer Kantenlänge von 156 mm gezogen. Die
nur knapp 0,3 mm dünnen und sieben Meter langen Rohre werden dann zu
entsprechenden Silizium-Wafern für die PV Solarstromindustrie
verarbeitet.

Für den CGS-Kunden SCHOTT Solar bieten sich durch diese Fortentwicklung
zwei große Vorteile bei der Herstellung von Foliensilizium im so
genannten EFG (Edge Defined Film Fed Growth)- Verfahren. Zum einen
ergibt sich bei gleicher Prozessdauer durch den vergrößerten Rohrumfang
mit 12 Seitenflächen (Dodekagon) anstelle der bisherigen acht
Seitenflächen (Octagon) eine sehr deutliche Produktivitätssteigerung.
Zum anderen ist die Homogenität der Wanddicke der gezogenen
Siliziumrohre erheblich besser, wodurch die Menge des eingesetzten
Siliziums pro Wafer weiter reduziert werden kann.

Dieses von SCHOTT Solar realisierte Projekt wurde vom BMU
(Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz und Reaktorsicherheit)
gefördert. Die CGS GmbH hat im Auftrag der SCHOTT Solar die
Anlagentechnik entwickelt und die Prozessführung in enger Zusammenarbeit
mit SCHOTT Solar begleitet und unterstützt.

Das EFG-Verfahren bietet den Kunden gegenüber anderen Verfahren
erhebliche Wettbewerbsvorteile. So müssen die Siliziumrohre nicht wie
die Siliziumblöcke anderer Verfahren mit hohem Materialverlust zersägt
werden, sondern werden lediglich an den Kanten mit Hilfe eines Lasers
getrennt. Im Zuge der herrschenden Rohsiliziumknappheit stellt dies für
den Kunden einen erheblichen Kosten- und somit Wettbewerbs-vorteil dar.
Pro erzeugte Watt-Zellleistung kommt man somit auf den geringsten
Siliziumeinsatz aller Herstellverfahren für Solar-Silizium-Wafer.

Weitere Informationen erhalten Sie bei:

Dr. Gert Fisahn
Investor Relations
PVA TePla AG
Emmeliusstr. 33
35614 Asslar

Phone: +49(0)6441/5692-342
Fax: +49(0)6441/5692-118
gert.fisahn@pvatepla.com
www.pvatepla.com


Lars Waldmann
Presse und Öffentlichkeitsarbeit
SCHOTT Solar GmbH
Carl-Zeiss-Straße 4
63755 Alzenau

Telefon: +49 (0)6023 - 91 1811
Fax: +49 (0)6023 - 91 1700
E-Mail: lars.waldmann@schott.com
http://www.schott.com/solar
 

04.09.06 18:05

7823 Postings, 6818 Tage gvz1Jetzt sollte es losgehen!

PVA TePla bestätigt Prognose

Der Plasmahersteller steigert in den ersten sechs Monaten des Jahres 2006 im Vergleich zum Vorjahreshalbjahr sein Konzernergebnis um 1.700 Prozent auf 0,9 Mio. Euro. Der Konzernumsatz legt um 29 Prozent auf 30,5 Mio. Euro zu. Auf Basis der Halbjahreszahlen bestätigt das Unternehmen die Prognose eines 30-prozentigen Anstiegs des Konzernumsatzes sowie einer EBIT-Marge in Höhe von vier bis sechs Prozent. PVA Tepla-  

04.09.06 18:08
1

7823 Postings, 6818 Tage gvz1Zweiter Großauftrag binnen 6 Monaten

PVA TePla Tochtergesellschaft erhält Großauftrag

Aßlar (aktiencheck.de AG) - Die Crystal Growing Systems GmbH (CGS), eine 100%ige Tochtergesellschaft der PVA TePla AG (ISIN DE0007461006/ WKN 746100), hat im Rahmen des im April dieses Jahres abgeschlossenen Kooperationsvertrages mit der ASi Industries GmbH (ASi), Arnstadt, einer 100%igen Tochter der ErSol Solar Energy AG, eine Bestellung im Wert von 16 Mio. Euro über die Lieferung von Kristallzuchtanlagen für monokristalline Siliziumkristalle erhalten.

Die Anlagen werden im Laufe des Jahres 2007 ausgeliefert und im Rahmen der Fertigung von Solar-Wafern eingesetzt.
 

04.09.06 18:11

7823 Postings, 6818 Tage gvz1Nicht 2. sondern 3. Großauftrag binnen 6 Monaten!

Hagen (aktiencheck.de AG) - Die Experten von "ExtraChancen" sehen für die Aktie von PVA TePla (ISIN DE0007461006/ WKN 746100) mögliches Potenzial.

Als "ExtraChancen"-Leser wisse man, dass die PVA Tepla AG im Jahr 2002 aus der Fusion der PVA und der Tepla AG hervorgegangen sei und seit dem als Anbieter für Systeme und Anlagen zur umweltfreundlichen Erzeugung und Bearbeitung hochwertiger Industrie-Werkstoffe agiere.

Anzeige:


Das Geschäft des Unternehmens gliedere sich dabei in drei Bereiche: Vakuum-, Kristallzucht- und Plasma-Anlagen. Dabei habe der Geschäftsbereich Vakuum-Anlagen im vergangenen Jahr mit 61% den größten Anteil an den Umsatzerlösen von 51,4 Mio. Euro. Die Plasma-Sparte habe einen Umsatzanteil von 25% erwirtschaftet. Der Rest sei auf den Bereich Kristallzucht-Anlagen gefallen.

Doch gerade hier habe Tepla zuletzt einige Erfolge feiern können: Im April habe die Gesellschaft von der zur ErSol Solar Energy AG gehörenden ASi Industries GmbH einen Auftrag über die Lieferung von Anlagen im Wert von 20 Mio. Euro erhalten.

Vorgestern sei der zweite Großauftrag innerhalb weniger Monate gefolgt: Über eine Tochtergesellschaft sei mit der Wacker Chemie AG eine Absichtserklärung über die Bereitstellung von Kristallzucht-Anlagen im Wert von 60 Mio. Euro unterzeichnet worden. Der endgültige Vertragsabschluss werde bis zum 30. September 2006 erfolgen. Erste Anlagen der neuen 300 mm Wafer-Fabrikation würden ab dem kommenden Jahr ausgeliefert.

Zur Erklärung: Mit diesen Kristallzucht-Anlagen könne Silizium, das mit Abstand wichtigste Grundmaterial für die Halbleiterindustrie, künstlich erzeugt werden. Die "gezüchteten" Kristalle würden zersägt, poliert und dann beispielsweise als Wafer (engl. "Scheibe") in der Computerindustrie oder in der Photovoltaik für die Herstellung von Solarzellen verwendet.

Nach einem erfreulichen Jahr 2005 sei Tepla auch der Start ins laufende Geschäftsjahr gelungen. Aber weder der Turnaround im Quartalsvergleich noch die Verzehnfachung beim freien Cash-flow seien vom Markt honoriert worden. Das sollte sich spätestens mit der Vorlage der Q2- Zahlen am 11. August ändern.

Auf Grund der prall gefüllten Auftragsbücher habe der Vorstand bereits auf der Hauptversammlung Ende Juni die Prognosen für das Gesamtjahr bestätigt. Erwartet werde eine Ausweitung des Geschäftsvolumens gegenüber 2005 um 30% auf über 67 Mio. Euro sowie eine EBIT-Marge in der Größenordnung von 4 bis 6%.

Vor dem Hintergrund der guten Aussichten und des positiven News-flows sollte der Kurs seine mehrmonatige Seitwärtsrange schon bald nach oben verlassen. Dazu müsse der markante Widerstandsbereich um 5 Euro nachhaltig überwunden werden.

Gelingt dieser Sprung wäre ein schneller Anstieg der PVA Tepla-Aktie bis 6,40 Euro die Folge, so die Experten von "ExtraChancen". Andernfalls werde die Aktie wieder bis 4 Euro zurückfallen. (26.07.2006/ac/a/nw)  

05.09.06 10:31

Clubmitglied, 27846 Postings, 5573 Tage BackhandSmash..............PVA TePla-Tochter erhält Großauftrag

Kursplus heute jetzt 5 %  

05.09.06 16:58

7823 Postings, 6818 Tage gvz1Strong Buy!

Rückblick: Die PVA TEPLA Aktie markierte im März 2003 bei 1,00 Euro das Allzeittief und pendelte anschließend mehrere Monate zwischen grob betrachtet 1,50 und 2,00 Euro seitwärts. Im Dezember 2004 startete dann eine dynamische Kursralle bis an den Horizontalwiderstand bei 6,30 Euro, wo im Mai 2005 eine Abwärtskorrektur startete. Diese lief fast bis zur inneren Trendlinie (schwarz gestrichelt), bevor die Aktie im Dezember 2005 wieder nach oben drehte und in einem moderaten Aufwärtstrendkanal bis 5,20 Euro lief. Dieses Hoch aus dem April 2006 wurde im August erneut erreicht und wird aktuell wieder attackiert. Das Chartbild ist auf sämtlichen Zeitebenen bullisch zu werten, die Aktie notiert oberhalb wichtiger GDL und Trendlinien.

Charttechnischer Ausblick: Steigt die Aktie auf Tages- und Wochenschlussbasis über 5,20 Euro an, wird ein kurzfristiges Kaufsignal mit Ziel bei 6,30 Euro generiert. Steigt sie schließlich signifikant über 6,30 Euro an, wird ein mittelfristiges Kaufsignal mit Zielen bei 10,03 und 15,50 Euro generiert. Nach unten hin sollte jetzt ein Rückfall unter 4,80 Euro vermieden werden, um nochmals Abgaben bis 4,40 - 4,45 Euro zu verhindern. Fällt die Aktie unter den Aufwärtstrend seit November 2005 bei aktuell 4,40 Euro zurück, wird ein kurzfristiges Verkaufsignal mit Ziel bei 3,45 - 3,80 Euro ausgelöst. Mittelfristig wäre erst ein signifikanter Rückfall unter die innere Trendlinie (aktuell 3,45 Euro) der charttechnische K.O. Schlag.

Meldung vom gestrigen Abend:  PVA TePla erhält Großauftrag von ASi Industries

Die Crystal Growing Systems GmbH (CGS), eine 100%ige Tochtergesellschaft der PVA TePla AG, hat im Rahmen des im April dieses Jahres abgeschlossenen Kooperationsvertrages mit der ASi Industries GmbH (ASi), einer 100%igen Tochter der ErSol Solar Energy AG, einen Auftrag im Wert von 16 Millionen Euro zur die Lieferung von Kristallzuchtanlagen für monokristalline Siliziumkristalle erhalten.

Die Anlagen sollen im Laufe des Jahres 2007 ausgeliefert und im Rahmen der Fertigung von Solar-Wafern eingesetzt werden, teilte das Unternehmen am Montag mit.  

06.09.06 10:23

Clubmitglied, 27846 Postings, 5573 Tage BackhandSmashmittelfristig sehr attraktiv

PVA TEPLA mittelfristig sehr attraktiv, wenn...

 

seit 25.06.1999 zur Darstellung des langfristigen Kursverlaufs

 

PVA TEPLA mittelfristig sehr attraktiv, wenn...

Aktueller Wochenkerzenchart (log) seit 10.10.2003 (1 Kerze = 1 Woche)

Rückblick: Die PVA TEPLA Aktie markierte im März 2003 bei 1,00 Euro das Allzeittief und pendelte anschließend mehrere Monate zwischen grob betrachtet 1,50 und 2,00 Euro seitwärts. Im Dezember 2004 startete dann eine dynamische Kursralle bis an den Horizontalwiderstand bei 6,30 Euro, wo im Mai 2005 eine Abwärtskorrektur startete. Diese lief fast bis zur inneren Trendlinie (schwarz gestrichelt), bevor die Aktie im Dezember 2005 wieder nach oben drehte und in einem moderaten Aufwärtstrendkanal bis 5,20 Euro lief. Dieses Hoch aus dem April 2006 wurde im August erneut erreicht und wird aktuell wieder attackiert. Das Chartbild ist auf sämtlichen Zeitebenen bullisch zu werten, die Aktie notiert oberhalb wichtiger GDL und Trendlinien.

Charttechnischer Ausblick: Steigt die Aktie auf Tages- und Wochenschlussbasis über 5,20 Euro an, wird ein kurzfristiges Kaufsignal mit Ziel bei 6,30 Euro generiert. Steigt sie schließlich signifikant über 6,30 Euro an, wird ein mittelfristiges Kaufsignal mit Zielen bei 10,03 und 15,50 Euro generiert. Nach unten hin sollte jetzt ein Rückfall unter 4,80 Euro vermieden werden, um nochmals Abgaben bis 4,40 - 4,45 Euro zu verhindern. Fällt die Aktie unter den Aufwärtstrend seit November 2005 bei aktuell 4,40 Euro zurück, wird ein kurzfristiges Verkaufsignal mit Ziel bei 3,45 - 3,80 Euro ausgelöst. Mittelfristig wäre erst ein signifikanter Rückfall unter die innere Trendlinie (aktuell 3,45 Euro) der charttechnische K.O. Schlag.

Meldung vom gestrigen Abend:  PVA TePla erhält Großauftrag von ASi Industries

Die Crystal Growing Systems GmbH (CGS), eine 100%ige Tochtergesellschaft der PVA TePla AG, hat im Rahmen des im April dieses Jahres abgeschlossenen Kooperationsvertrages mit der ASi Industries GmbH (ASi), einer 100%igen Tochter der ErSol Solar Energy AG, einen Auftrag im Wert von 16 Millionen Euro zur die Lieferung von Kristallzuchtanlagen für monokristalline Siliziumkristalle erhalten.

Die Anlagen sollen im Laufe des Jahres 2007 ausgeliefert und im Rahmen der Fertigung von Solar-Wafern eingesetzt werden, teilte das Unternehmen am Montag mit.

PVA TEPLA mittelfristig sehr attraktiv, wenn...
Chart erstellt mit TeleTrader Professional
 

06.09.06 10:24

Clubmitglied, 27846 Postings, 5573 Tage BackhandSmashBild 1

 

 

 
Angehängte Grafik:
1----------.gif (verkleinert auf 83%) vergrößern
1----------.gif

06.09.06 10:25
2

Clubmitglied, 27846 Postings, 5573 Tage BackhandSmashBild 2

 

 

 
Angehängte Grafik:
Bild2-----------------.gif (verkleinert auf 83%) vergrößern
Bild2-----------------.gif

Seite: 1 | 1 | 2 | 3 | 4 | 5 |
| 7 | 8  
   Antwort einfügen - nach oben

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln
Kontakt - Impressum - Werben - Pressemehr anzeigen
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
Deutsche Bank AG514000
Scout24 AGA12DM8
Wirecard AG747206
NEL ASAA0B733
Lufthansa AG823212
Daimler AG710000
Airbus SE (ex EADS)938914
Carnival Corp & plc paired120100
TUITUAG00
Allianz840400
TeslaA1CX3T
BASFBASF11
Plug Power Inc.A1JA81
CommerzbankCBK100
Ballard Power Inc.A0RENB