Freenet Group - WKN A0Z2ZZ

Seite 554 von 562
neuester Beitrag: 12.01.21 20:37
eröffnet am: 25.03.12 23:31 von: Hajde Anzahl Beiträge: 14031
neuester Beitrag: 12.01.21 20:37 von: Johnny Utah Leser gesamt: 3083352
davon Heute: 202
bewertet mit 52 Sternen

Seite: 1 | ... | 552 | 553 |
| 555 | 556 | ... | 562   

20.11.20 09:58

2154 Postings, 1506 Tage Roggi60Bud.Fox

Ohne neuen Beschluss der HV?  

20.11.20 10:07
3

8676 Postings, 4157 Tage Raymond_James5% sonderdividende?

mio €
1.100zufluss "Gegenwert von etwa 1,1 Milliarden Euro"
-30"Gebühren und Steuern" (KSt: 5% gem. § 8b Abs. 2 und 3 KStG)
-6102020: Tilgung Bankverbindlichkeiten
-2002021: "weitere Rückführung von Finanzschulden"
-1002021: "Reinvestitionen", geschätzt
-502021: "weitere kleinere Schuldentilgungen", geschätzt
110sonderdividende ?
128,061aktienzahl (mio)
0,86 €sonderdividende
17,34 €börsenkurs
4,95%rendite sonderdividende
 

20.11.20 10:25

834 Postings, 3057 Tage Bud.Foxhm

roggi.
gute Frage. geht nicht wahrscheinlich, ohne HV-Beschluss, Oder? So genau kenne ich mich da nicht aus...  

20.11.20 10:32
2

4458 Postings, 1235 Tage clever und reichHeibel-Ticker PLUS Update zu Freenet vom 20.11.

"Ich habe soeben ein Update zu folgendem Titel aus unserer Beobachtungsliste geschrieben:

Freenet

Nachgerechnet: Spitzer Bleistift erforderlich

Heute früh hat Freenet bekannt gegeben, dass 1,2 Mrd. CHF durch den Verkauf der Sunrise-Beteiligung eingegangen seien. Mit 610 Mio. Euro habe man nun die Finanzierung der Sunrise-Beteiligung getilgt. für 100 Mio. Euro werden eigene Aktien zurück gekauft, wie bereits im August verkündet. Der Rest werde für weitere Tilgungen, Ausschüttungen und/oder Geschäftsentwicklungen verwendet.

Der Verschuldungsgrad der Freenet wird dadurch deutlich verringert: von 4,8 auf nur noch 1,7. Die teuren Expansionsabenteuer der vergangenen Jahre werden damit ein kleines bisschen zurück geführt. Das ist positiv und sollte der Aktie Auftrieb geben.

Allerdings ändert sich nicht nur der verschuldungsgrad, sondern leider auch die Einnahmensituation: Bislang wurde für die Finanzierung der 25%igen Sunrise-Beteiligung ein Kredit in Höhe von 610 Mio. Euro mit 1,6% verzinst: Knapp 10 Mio. Euro im Jahr kostete das. Im Gegenzug hat die Sunrise-Beteiligung im Jahr 2019 immerhin 41 Mio. Euro an Dividende an Freenet ausgeschüttet. Ion der Zukunft wird Freenet also 10 Mio. Euro an Zinsen sparen, dafür aber 41 Mio. Euro Dividende weniger erhalten. Macht Netto 31 Mio. Euro weniger Einnahmen, oder 0,25 Euro je Aktie.

Für unsere Dividendentragfähigkeit schaue ich mir stets den gewinn je Aktie an, sowie auch den Cashflow. Der Gewinn je Aktie betrug im Jahr 2019 nur 1,49 Euro, als Dividende wurden jedoch 1,65 Euro ausgeschüttet. Das funktionierte, weil der Cashflow mit 2,76 Euro deutlich höher lag.

Für 2021 wird von Analysten eine Dividende von 1,60 EUR je Aktie erwartet, der Gewinn je Aktie werde 1,85 Euro je Aktie betragen. Ich kenne die Kalkulationsgrundlage für diese Erwartung nicht, könnte mir aber vorstellen, dass dort die 0,25 Euro, die Freenet durch den Verkauf der Sunrise-Beteiligung nicht mehr erhalten wird, noch nicht enthalten sind. Immerhin wird der Gewinn dann noch immer reichen und auch der Cashflow wird weiterhin mit 2,67 Euro deutlich höher ausfallen. Wirklich Sorgen mache ich mir also nicht um die Möglichkeit der Freenet AG, ihre hohe Dividendenrendite auch in Zukunft aufrecht zu erhalten.

Aber irgendwie habe ich den Eindruck, es geht inzwischen bei der Freenet mehr um die Bilanzstruktur, als um künftige Geschäftsfelder. Es ist alles mit spitzem Bleistift gerechnet und ohne nennenswerte Wachstumsraten wird es auch in der Zukunft immer wieder spannend werden, in welcher Höhe die Dividende letztlich gezahlt werden kann.

Das kleine Schnellboot im Mobilfunkmarkt kann zwar immer wieder Einnahmequellen erschießen, aber es hat den Anschein, dass durch immer hektischere Manöver gerade einmal das Niveau gehalten werden kann, nachhaltiges Wachstum fehlt mir. Ich werde daher Freenet, wie schon am vergangenen Freitag in Aussicht gestellt, künftig etwas kritischer betrachten.
Übersicht der Transaktionen dieser Position:

WKN A0Z2ZZ
Eröffnungsbestand 2020 bei 20,44 EUR
Nachkauf 28.2. zu 18,21 EUR
Teilverkauf 11.3. zu 17,10 EUR
Nachkauf 19.6. zu 14,70 EUR
Durchschnittlicher Kaufkurs per 2020 derzeit 18,46 EUR

Dividendenrendite 9,5%
Verkauf von Sunrise (1 Mrd. EUR) wird Bilanz verbessern & Dividende sichern"

 

20.11.20 10:39

2154 Postings, 1506 Tage Roggi60Du

kannst die Berechnungen für Freenet aktuell drehen und wenden wie du willst:  Hinten kommt, zumindest kurzfristig, immer was Gutes für die Anteileigner dabei raus.

Das sogenannte Schnellboot  fährt seit der Auktion nur noch im Kreis bzw. rückwärts ( Preiserhöhungen Telefonica aktuell, diverse Differenzen zu vergangenen Preissetzungen, sprich Price Reviews).  Ich halte meine paar Shares da nur noch aus Gewohnheit und Sentimentalität.  

20.11.20 10:46

882 Postings, 2629 Tage weisvonnix31 Mio weniger

Alleine der Aktienrückkauf (100 Mio Euro) bringt um die 8 - 10 Mio gesparte Dividende.

 

20.11.20 10:52
1

3354 Postings, 3721 Tage bagatelaDie

Bude rennen sie heute aufgrund der meldung aber nicht ein.
Nonevent  

20.11.20 11:14
2

227 Postings, 1605 Tage ZWEIvorEINzurückCharttechnik

Mein Fahrplan vom 28.10.:

https://www.ariva.de/forum/...wkn-a0z2zz-461616?page=547#jumppos13693

Langsam vollendet sich die Inverse S-K-S Formation. Ab jetzt dürften die kommenden Wochen spannend werden:
Schafft FNT die 17.70?-17.80? per Tagesschluss zu halten, dürfte es sehr flott Richtung 18.60?-18.70? gehen.
Unterschreitet FNT die 16.80? per Tagesschluss, so ist dieses als Shortsignal zu deuten und es sind mit Abgaben in Richtung 14?-15?  zu rechnen.
 
Angehängte Grafik:
fnt2.jpg (verkleinert auf 37%) vergrößern
fnt2.jpg

20.11.20 11:28
2

834 Postings, 3057 Tage Bud.Fox14-15 Euro

dann würde ich all-in gehen  

20.11.20 12:00
1

834 Postings, 3057 Tage Bud.Foxaber

bei meinem Glück würde kurz darauf bekanntgegeben, dass es in 2021 keine Dividende gibt weil man sich an der Dt. Telekom beteiligt hat oder sowas  

20.11.20 12:22
1

8676 Postings, 4157 Tage Raymond_JamesCashcow: Free Cash Flow QUARTERLY

All values EuroMillions30-Sep-202030-Jun-202031-Mar-202031-Dec-201930-Sep-2019

Free Cash Flow100,8110,469,964,490,7

https://www.wsj.com/market-data/quotes/XE/XETR/...s/quarter/cash-flow


 

20.11.20 13:26
1

8676 Postings, 4157 Tage Raymond_JamesAusschüttungsquote bezogen auf den FCF

All values EuroMillions20192018201720162015
Free Cash Flow (FCF)317,857271,677282,166259,485250,105
Cash Dividends Paid211,218211,218204,818198,417192,017
Ausschüttungsquote bezogen auf den FCF66%78%73%76%77%

https://www.wsj.com/market-data/quotes/XE/XETR/...ls/annual/cash-flow

 

20.11.20 16:57
1

3354 Postings, 3721 Tage bagatelaUnglaublich

Schuldentilgung,arp,.....
 
Angehängte Grafik:
screenshot_20201120-165552_guidants.jpg (verkleinert auf 70%) vergrößern
screenshot_20201120-165552_guidants.jpg

20.11.20 17:28
3

1654 Postings, 4220 Tage BörsengeflüsterAktienrückkaufprogramm / Sonderdividende

Das erscheint auch mir als die "wahrscheinlichste Variante" ... schlicht weil das Aktienrückkaufprogramm "nur enttäsuchend langsam" (laut CEO & CFO) umgesetzt werden kann (aufgrund rechtlicher Beschränkungen/Vorschriften).  

Läuft das ARP so weiter, wird man bis zum 31.12.20 (wo das ARP endet) nur auf etwa 50 Mio. ? kommen! Das wäre arg wenig!

Daher gehe ich davon aus, dass man Anfang 2021 gleich noch ein zweites ARP auflegen wird. Die Genehmigung dafür (bis zu 10% des Grundkapitals "zurückzukaufen") liegt ja vor. Also wäre meines Wissens nach auch keine "neuerliche Genehmigung" duch eine a.o. HV dafür notwendig!

Einer (zusätzlichen) "Sonderdividende" stand ich bisher eher "skeptisch" gegenüber.
Das war allerdings auch noch vor der "ungeplanten Dividendenstreichung"!
Durch die hat man ja über 200 Mio.? schlicht "einbehalten".
Zu der Zeit mag das (wegen der großen Corona-Unsicherheiten und deren Auswirkung auf den Kapitalmarkt) aus Vorsicht auch noch "kaufmännisch begründbar" gewesen sein ...

Retrospektiv ist sie es aber eben nicht mehr, womit auch eine "Nachholung" dieser Dividende (für das GJ 2019) durchaus angebracht wäre! (z.B. 100 Mio.? ARP + 100 Mio. ? Sonderdividende).

Für das Geschäftsjahr 2020 rechne ich dann mit einer Dividende von 1.40 ? ...
(245 Mio. FCF / 70% Ausschüttungsquote / auf dann ca. 123 Mio. Aktien)

Soweit aber nur "meine Erwartungen" ...     ;-)


Das Börsengeflüster  

20.11.20 22:25

2154 Postings, 1506 Tage Roggi60Die letzte

respektive neueste Meldung zum ARP!
https://www.freenet-group.de/archiv/...enmeldung_8049366_4499270.html

Damit sind 36,531 Mio Euro verbraucht. Am Durchschnittspreis je gekaufter Aktie hat sich mit 17,49 Euro im Prinzip nichts geändert.

 

20.11.20 22:38

2154 Postings, 1506 Tage Roggi60Zahlendreher

Lt. HP von Freenet ist die Gesamtsumme 36.503.260,05 Euro!  

20.11.20 22:44

2154 Postings, 1506 Tage Roggi60Wer es

mit dem ARP ganz genau wissen will schaut hier rein!
https://www.freenet-group.de/archiv/...er-aktien_7931616_4499270.html

Da kann dann in einer EXCEL-Tabelle jeder einzelne Trade mit Menge und Uhrzeit nachverfolgt werden.

 

21.11.20 11:34

1845 Postings, 5496 Tage muppets158Moin

ich frage mich, was manche hier vom Kurs erwarten.

Die Sunrise-Anteile sind verkauft. Es gab 1,1 Mia. EUR dafür. Damit hat man erst mal 610 Mio. Finanzschulden getilgt. Nach der Tilgung der 200 Mio. im Frühjahr (aktuell waren kurzfristig 544 Mio., 345 eigentlich schon im Oktober fällig und 200 Mio. im März) hat man noch 300 Mio. aus dem Geschäft über.

Insgesamt hat man ca. 400 Mio. Gewinn gemacht (nur 350 Mio. für die Bücher, da man die Anteile mit 750 Mio. ausweist). Von diesen 400 Mio. Gewinn müssen 5% versteuert werden (also 20 Mio.). Auf diese entsteht dann wegen der Mindeststeuer eine Steuerlast von ca 12%. Also ca 2,5 Mio. EUR. Da dürfte die Gebühr der Bank bei der Transaktion von 1,2 Mia. CHF (Umrechnungsgebühr und die Provision für den Verkauf der Bank) evtl. höher gewesen sein.

Zukünftig fallen nunmehr 46 Mio. EUR an Dividende (war die Dividende in 2020) und ca. 13 Mio. Zinsen (800 Mio. zu 1,6% werden getilgt) weg. Also ein Minus von 33 Mio. im Jahr. Aber dafür hat man 300 Mio. zusätzlich auf dem Konto. Diese gibt man zu 1/3 für ein erstes ARP aus, welches bisher nicht den geünschten Effekt hat. Die Frage ist, wie sieht der zukünftige CF aus. Da muss in 2021 eine Prognose her vom Unternehmen.

Ich rechne aktuell mit 125 Mio. Aktien zum Jahresende. Bei 250 Mio. FCF und 80% Ausschüttungsquote sollte die Dividende 200 Mio. bzw. 1,6 EUR pro Aktie sein. Neben den 240 Mio. die man zum 30.09.20 auf dem Konto hat kommen zum 31.12 jetzt ca 500 Mio. hinzu. Den CF vom 4. Quartal setze ich mal mit den Kosten für das ARP gleich. D. h. zum 31.12.20 hat man ca 750 Mio. auf dem Konto. Davon 200 Mio. im Frühjahr als Tlgung wieder abgehend. Da hat man immer noch 500 Mio. die man sinnvoll verwenden kann. Nach der Unsicherheit im Frühjahr sind die langfristigen Fonds mit Div-Antel raus. Die kommen wieder, wenn man eine stabile Dividende verspricht.

Da die Zukunft aber weiter fraglich ist (wie entwickelt sich der FCF für 2021), fehlen halt die Wachstumsfantasien. Darum auch keine Kursrallye  

21.11.20 16:40

1251 Postings, 3131 Tage MindblogMuppets158

Du hast die Situation bei freenet trefflich beschrieben!
Ich werde deshalb bei freenet nicht mehr einsteigen, weil ich hier
keine Zukunft sehe.
 

22.11.20 20:12

689 Postings, 3801 Tage josselin.beaumontMindblog:

...und ich habe zugekauft, weil ich hier EINE Zukunft sehe!

 

23.11.20 09:09

882 Postings, 2629 Tage weisvonnix50 Prozent

auf alle Waipu Pakete!

Amazon, MM, Penny/Rewe Kartenwelt ....



 

23.11.20 13:53

1251 Postings, 3131 Tage MindblogJosselin.Beaumont

Die Menschen sind eben verschieden!
 

23.11.20 16:26
1

1654 Postings, 4220 Tage BörsengeflüsterWaipu.tv: Angebote ... und Preiserhöhung! ;-)

Die Black-Week lässt grüßen ...   ;-)

https://www.waipu.tv/angebote/

50% Rabatt auf die großen Waipu.tv-Pakete (auch inkl. Netflix) für die ersten 12 Monate!  

Hier wird schonmal klar, warum das Management im letzten Conference Call "so optimistisch" war, zum Jahresende mind. 550k Waipu-Abonnenten zu haben!   ;-)

So weit, so attraktiv ...

ABER ... schaut man genau hin, stellt man fest, dass Freenet hier auch schon die geplanten Preiserhöhungen bei Waipu.tv (geplant für 2021) gleich mit "einbettet" ...
Denn das "Perfect Plus Paket + Netflix Standard" kostet z.B. ab dem 13. Monat 23,49? / Monat !!
Bisher kostete dieses Paket aber nur 20,49? / Monat !!  

Ab dem 13. Monat werden aus den  "Schnäppchenjägern" also plötzlich "hoch-attrakive Kunden".  

Das ist schon sehr clever gemacht!  ;-)

Das Perfect Plus Paket kostet übrigens ab dem 1.1.2021 statt 9,99? ... dann 12,99? / Monat !!

Das IPTV-Geschäft wird vom "Null-Summen-Spiel" allmählich zur echten "Cash-Cow".   :-)


Das Börsengeflüster  

23.11.20 22:52

2154 Postings, 1506 Tage Roggi60Hier wird

Seite: 1 | ... | 552 | 553 |
| 555 | 556 | ... | 562   
   Antwort einfügen - nach oben

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln