Konkurrenz auf Augenhöhe - Wer gewinnt?

Seite 1 von 11
neuester Beitrag: 09.03.23 11:20
eröffnet am: 21.03.19 18:05 von: Baerenstark Anzahl Beiträge: 251
neuester Beitrag: 09.03.23 11:20 von: isostar100 Leser gesamt: 106908
davon Heute: 71
bewertet mit 2 Sternen

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
8 | 9 | 10 | 11 | 11   

21.03.19 18:05
2

4612 Postings, 2535 Tage BaerenstarkKonkurrenz auf Augenhöhe - Wer gewinnt?

Also eines vorweg.....ich rechne damit das beide Werte in Zukunft bestand haben werden. Aber der Markt bei den Online-Apotheken reguliert sich gerade und man ist in den letzten 2 Jahren stark gewachsen durch eine Schwemme von Übernahmen. Dadurch wird der Markt was die durch immer weniger Mitbewerber geteilt.
Zur Zeit sind diese beiden wohl die größten in Europa und ich bin gespannt wer beim Wachstum und bei der Aktienentwicklung in den kommenden Jahren die Nase vorne haben wird.

Da die Aktien bis jetzt eh kaum auf reges Interesse stößt bei den Anlegern in den Foren habe ich beide Aktien mal in diesen einen Thread gebündelt. So hat man auch eine Übersicht oben im Thread was die Performance angeht ab diesen Zeitpunkt.

Zur Zeit sehe ich die Aktie von Zur Rose Group leicht vorne was die Geschäftsentwicklung angeht. Beim Wachstum wollen beide in 2019 organsich um ca. 30% zulegen und auf EBITDA Basis profitable werden oder bleiben. Interessant wird es dann in den Folegjahren.
In wie weit es beide Unternehmen schaffen nachhaltig profitabel zu werden und bei welchen Margen.

Der Online Apotheken Markt ist meiner Einschätzung nach noch am Anfang und wird in den kommenden Jahren weiter  hohe Wachstumsraten aufweisen. Die Konsolidierung im Markt der Online Apo´s dürfte deutlich langsamer voran schreiten als in den letzten 2 Jahren wo es zig Übernahmen gab. Die Expandierung beider Unternehmen ins Ausland wird weiter voran schreiten.

Ich halte beide Aktien für aussichtsreich und zur Zeit normal-günstig bewertet......da ich von einer profitablen Nachhaltigkeit in diesem Geschäfts ausgehe.

Umsatz:          2018                2019                  

Shop Apo:    540 Mio        700 Mio

Zur Rose :   1100 Mio        1400 Mio
 
Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
8 | 9 | 10 | 11 | 11   
225 Postings ausgeblendet.

12.01.23 14:32

1576 Postings, 5073 Tage maverick40chucho

Soooo alt sind die Berichte nicht und es soll doch nur zeigen, dass sich was tut und wie.
Das E-Rezept ist nun mal der Booster für hier.
Gruß  

13.01.23 11:07

3873 Postings, 553 Tage isostar100up!

 
Angehängte Grafik:
screenshot_2023-01-13_at_11-06-....png (verkleinert auf 41%) vergrößern
screenshot_2023-01-13_at_11-06-....png

14.01.23 11:49
3

6398 Postings, 6060 Tage brokersteveLöschung


Moderation
Zeitpunkt: 21.01.23 12:10
Aktion: Löschung des Beitrages
Kommentar: Unbelegte Aussage

 

 

19.01.23 08:18

1725 Postings, 670 Tage maurer0229Bin neu hier,

und kann mir noch keinen rechten Reim auf die Kursentwicklung machen.
Wenn ich jetzt mal auf die Schnelle die Zahlen von Marketscreener für richtig unterstelle,
wieso ist denn der Kurs in 2022 so extrem abgestürzt?
Die Finanzzahlen waren doch in 2021 noch recht viel besser, oder sehe ich das etwas falsch?
Oder gab es bei Zur Rose irgend ein anderes Ereignis.
Ich bin in Shop Apotheke investiert, und klar, auch dort ist der Kurs stark gefallen.
Aber bei Weitem nicht so weit....
 

19.01.23 08:53

261 Postings, 6762 Tage boersenmuradGründe lassen sich viele finden

mangelnde Rentabilität, Zweifel am Breakeven
Verschiebung des e Rezepts
Kapitalerhöhung + Wandelanleihe
grauenhafte Bilanz ( Goodwill )
hohe Shortquote

Die Frage ist doch, ist nach 95% Kursverlust vom Allzeithoch das oben geschriebene und ggf. noch andere Risiken ausreichend eingepreist oder nicht.  

19.01.23 09:04

261 Postings, 6762 Tage boersenmuradPeukert

Jetzt sehe ich es erst, Matthias Peukert Ex Vorstand von windeln.de ist nun im Vorstand von zur Rose,
na wenn das mal kein gutes Omen ist ...      

19.01.23 09:28

3873 Postings, 553 Tage isostar100es kommt wie es kommt

beide firmen wollen auch ohne das e-rezept profitabel sein, shopapo ist da schon ein schritt weiter. aber logisch ist das e-rezept der trigger für die zukunft. der neue technische ansatz ist schon mal richtig, das rezept selber liegt einzig in der cloud. aber die widerstände insbesondere bei der älteren generation der ärzte beachtlich, es wird also auch von den patienten abhängen, von ihren ärzten ein e-rezept zu verlangen.  

19.01.23 10:33

77599 Postings, 8545 Tage KickyZur Rose schießt hoch: Erste Zahlen besser als

befürchtet. Die Titel zogen um rund zehn Prozent an, obwohl die Online-Apotheke im vergangenen Jahr wie angekündigt weniger umgesetzt hat. Gut an kam aber, dass sich das Unternehmen 2023 auf gutem Kurs sieht, um wie angepeilt die Gewinnschwelle beim Betriebsgewinn zu erreichen. Das Unternehmen stellt nun aber für das vergangene Jahr einen bereinigten operativen Verlust (EBITDA) in Aussicht, der mit 70 bis 75 Millionen Franken niedriger ausfallen soll als bisher gedacht. Davor waren 75 bis 85 Millionen genannt worden. 2021 hatte das Minus noch knapp 130 Millionen betragen, die Tendenz der Verluste ist damit fallend.Laut einem Händler sind der Umsatzrückgang bei Zur Rose und die geringeren Verluste des Konkurrenten gute Nachrichten für die Shop Apotheke....

https://www.deraktionaer.de/artikel/...-europe-legt-zu-20324836.html?  

19.01.23 17:32
1

2590 Postings, 5685 Tage rotsDa wo Brokersteve ist geht es bergab

Unglaublich, er kann eigentlich nur Fakeinvests machen und lockt andere noch mit rein, schäm dich.  Schaut euch seine Invests unter seinem Bamennan, nur verliereraktien und ARIVA macht nix....  

20.01.23 10:26

7953 Postings, 3337 Tage eintracht67Löschung


Moderation
Zeitpunkt: 03.02.23 13:38
Aktion: Löschung des Beitrages
Kommentar: Beschäftigung mit Usern/fehlender Bezug zum Threadthema

 

 

21.01.23 06:55

6398 Postings, 6060 Tage brokersteveWir sprechen uns bald ..

Da werden wir sehen, wer gut oder schlecht investiert.

Biontech ist für mich ein glasklarer Kauf und wir werden die Aktie auf doppelten Niveau wieder sehen.
Hendrik Leber sieht das im übrigen auch so.

Hier sind viele kurufristzocker unterwegs. Ich kaufe , wenn ich überzeugt bin.

Auch zur Rose und shopapotheke haben 80% und mehr verloren und sind bewertungstechnisch kaufenswert.  Sie werden beim erezept der Gewinner sein un die Kurse von beiden sehen wir dann mindestens auf dem doppeltem Niveau, bei rose verdreifachendem.  

22.01.23 17:23
2

3326 Postings, 4360 Tage schakal1409#brokersteve............

Wirecard haben Sie vergesse,,,,LOL
Das sage ich schon lange , das dieser Aktien-Profi keine Ahnung von Aktien und Börse hat .

brokersteve besitzt nicht eine Aktie von egal welchem Unternehmen, weil ; bei so hohen Verlusten , die ja hier nachzu lesen sind  bei seinen Postings , da sind ja Generationen vernichtet.
Gehe auch davon aus , das  "" brokersteve "" bei Ariva angestellt ist , um hier die User sehr zu unterhalten.

nur mal so nebenbei gesagt
 

23.01.23 09:12

3873 Postings, 553 Tage isostar100run

run, baby, run.

schöner start in die neue woche, schöner start ins neue jahr. so darfs weitergehen.  

23.01.23 11:06

77599 Postings, 8545 Tage Kickymarkttechnisch überkauft ?

https://www.lynxbroker.de/boerse/boerse-kurse/...heke-europe-analyse/
mit dem Beginn des neuen Börsenjahres dürften einige große Adressen die Ausrichtung ihrer Portfolios neu strukturiert haben ? und die Shop Apotheke landete unübersehbar auf vielen Einkauflisten. Die Aktie, die das Jahr 2022 bei 44,11 Euro beendete, sauste bis zum 13. Januar um in der Spitze 50 Prozent, auf bis zu 66,64 Euro, nach oben. Dass sie dort seit einigen Tagen festhängt, basiert nicht nur auf der Dimension der bisherigen Rallye, sondern auch auf chart- und markttechnischen Faktoren:
Die Shop Apotheke ist markttechnisch überkauft, aber das kann nach einer derartigen Rallye in so kurzer Zeit niemanden überraschen. Was sie bremst, ist etwas anderes: Sie ist dadurch auch an einen markanten, charttechnischen Kreuzwiderstand im Bereich 65,20/65,70 Euro gelaufen, bestehend aus den Tiefs der Monate März und April 2022 und der 200-Tage-Linie. Dadurch wurde zudem das rechnerische Kursziel der ?Untertassen-Formation?, dieser allmählichen, flachen Trendwende der vergangenen Monate, fast erreicht, das würde bei 68,40 Euro liegen. Um da nach oben auszubrechen, wären neue Argumente hilfreich.... die kompletten Daten kommen erst in sechs Wochen, konkret am 7. März.......

 

23.01.23 12:13

172 Postings, 7530 Tage Dr.Stock@Kicky, hier könnten die von LB

(wenigstens einmal) richtig liegen.....

Was ich an deren Analysen "hasse" ist dieses seichte Geschreibsel in alle Richtungen (wenn und aber und dann etc) und dann immer richtig liegen (wollen)......... Wir verweisen auf unseren Beitrag vom xyz wo wir diese These schon aufstellten etc etc ......  

23.01.23 12:34

2685 Postings, 2230 Tage Aktienvogel..ja stimmt

.. da das Statement "überkauft" letztlich ja auch nur Marktpsychologie darstellt, kann man das auch bei sich selber überprüfen. Viel interessanter als charttechnische Berechnungen. Wer bei dem Teil ab circa 40 drin ist, ob mit Aktie oder mit Scheinchen, wird Gewinne absichern. Dadurch reagiert die Aktie automatisch nervöser.  

23.01.23 12:48
1

172 Postings, 7530 Tage Dr.Stockich habe mal einen Schwung verkauft und warte auf

den "fulminanten" charttechnischen Ausbruch.

Mein Einstandskurs war: 43,70 ?
Performance seit Kauf +48,24 %  

23.01.23 14:57
1

2685 Postings, 2230 Tage AktienvogelDr. Stock

Genau so und nicht anders! Jeden Anstieg einfach ein paar Mal mit verdienen.  

06.03.23 00:08
2

3873 Postings, 553 Tage isostar100nägel mit köpfen

Angehängte Grafik:
screenshot_2023-03-06_at_00-05-....png (verkleinert auf 54%) vergrößern
screenshot_2023-03-06_at_00-05-....png

07.03.23 13:46

3873 Postings, 553 Tage isostar100wer weiss

nach dem genaueren lesen der shopapo zahlen von 22 denk ich allmählich, dass denen ein strikter sparkurs wie ihn zur rose eingeschlagen hat vielleicht auch gut getan hätte.

so toll waren die shopapo zahlen nämlich nun auch wieder nicht, das bisschen wachstum ist sehr teuer erkauft.  

07.03.23 16:35

704 Postings, 1867 Tage Thomas TronsbergDie Zahlen von 2022

interessieren heute keinen mehr!!

Wichtig ist der Ausblick und der ist gut und mit SA haben wir ein Unternehmen, das Wort hält. Die veröffentlichten Zahlen bewegen sich in Range. Will sagen, die Wissen was sie tun und die Tendenz zum Beispiel beim EBITDA ist in Q4 signifikant besser als in Q3.

Jetzt wo der Kurs ausatmet kann man wie Isostar sein Fähnchen in den Wind hängen und alles negativ sehen, in der irrigen Annahme, dass seine Postings den Kurs beeinflussen. Wenn eine Aktie im Vorfeld fast
10% steigt, darf sie auch mal 7% abgeben. Der Trend ist klar ersichtlich und da wird es in einem passenden
Marktumfeld weiter nach oben gehen.

 

07.03.23 17:07
1

19 Postings, 895 Tage Michael_S8885? ein zu konservatives Kursziel

Baader Bank mit Kursziel 85? ist für mich eine bad bank-Einschätzung  

08.03.23 16:21
1

3873 Postings, 553 Tage isostar100nein thomas

ich bin kein windfähnchen, wie du mir unterstellst. und ich bin auch long hier und nicht short.

aber im gegensatz zu dir habe ich keine rosa brille auf, wenn es um meine anteile geht. als aktionär an einem unternehmen darf bzw sollte man durchaus kritisch bleiben - ist ja kein fussballfanklub hier....  

09.03.23 11:20

3873 Postings, 553 Tage isostar100tempo tempo

Angehängte Grafik:
screenshot_2023-03-09_at_11-19-....png (verkleinert auf 40%) vergrößern
screenshot_2023-03-09_at_11-19-....png

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
8 | 9 | 10 | 11 | 11   
   Antwort einfügen - nach oben
Werbung
finanzen.net zero
finanzen.net zero

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln