finanzen.net

Steinhoff International Holdings N.V.

Seite 7233 von 7547
neuester Beitrag: 24.06.19 15:17
eröffnet am: 09.01.18 15:22 von: wetterfrosch. Anzahl Beiträge: 188670
neuester Beitrag: 24.06.19 15:17 von: USBDriver Leser gesamt: 20056114
davon Heute: 32236
bewertet mit 214 Sternen

Seite: 1 | ... | 7231 | 7232 |
| 7234 | 7235 | ... | 7547   

21.05.19 17:37
1

519 Postings, 434 Tage BlueHorseshoeauch hier gefunden ! Herr Wulf E. Bley

Sein Sohn Wulf Bley und sein Enkel Wulf E. Bley (* 1946) traten ebenfalls als Schriftsteller in Erscheinung.
https://de.wikipedia.org/wiki/Fritz_Bley       er ist der Enkel eines der Männer denen wir Fusball in Deutschland zu  verdanken haben ! xD
 

21.05.19 17:38

638 Postings, 478 Tage BullworkerWulf

Wulf Bley, Pseudonym W.H. Hartwig, war ein deutscher Schriftsteller, Dramaturg und Radiosprecher. Er gehörte ab 1931 der NSDAP an und war SA-Sturmführer.

https://de.wikipedia.org/wiki/Wulf_Bley

Lustig hier im Thread. Immer was los.  

21.05.19 17:38

284 Postings, 84 Tage RDA84@ Loriot

Es gibt mehrere Leute, die diesen Namen tragen  

21.05.19 17:39
7

2124 Postings, 110 Tage Gonzodererste:-))

ich muss mich schon wundern, jetzt war ich mal ein paar Tage nicht hier und dann steht sie plötzlich auf 9 Cent,

Aja
dann


und immer noch gehen die Argumente beider Seiten nicht aus... ich verstehe es jetzt nicht und in der Vergangenheit nicht, es tut mir leid Leute wer jetzt noch drin ist hat das Geschäft nicht verstanden,

da geht nix mehr, 5 Cent, 3 Cent , 0 wird es nicht geben, Pennystock seid ihr schon lange, Index wird es in der Zukunft auch keinen mehr geben, Insolvenz droht, Schulden ohne Ende, es gibt einige hier die Liga zb. die machen einen guten Job, warum sie das tun keine Ahnung und übertrieben wird auch oft, aber sie haben Recht, und haben versucht euch vor Verlusten zu bewahren, anstatt einfach mal jedem der Heeren für seine Bemühungen persönlich zu danken werden sie hier immer und immer wieder aufs übelste angegriffen.

Ja mit der Wahrheit konfrontiert zu werden schon schwer, zu schwer für einige die müssen dann zum Gegenschlag ausholen, schon eine komische Welt geworden, aber es scheint ja im Fall Steinhoff eine Gerechtigkeit zu geben, ach so was sag ich hier im Forum der Unbelehrbaren  

21.05.19 17:41

189 Postings, 315 Tage Loriot62Rda

Es geht mir auch zusätzlich um das Bild bei der Google Suche...

Lg  

21.05.19 17:43
1

200 Postings, 197 Tage robert980Löschung


Moderation
Moderator: ame
Zeitpunkt: 22.05.19 01:25
Aktionen: Löschung des Beitrages, Nutzer-Sperre für 1 Tag
Kommentar: Beleidigung

 

 

21.05.19 17:46
3

638 Postings, 478 Tage BullworkerLöschung


Moderation
Moderator: ame
Zeitpunkt: 22.05.19 01:37
Aktion: Löschung des Beitrages
Kommentar: Off-Topic

 

 

21.05.19 17:50

284 Postings, 84 Tage RDA84@ loriot

alles klar ;9

Alter, guckt euch wieder mal Xetra an.

Mit einer Aktie hebt man mal wieder den Kurs... Wenn jetzt noch irgendeiner glaubt, dass das hier nicht maschinengesteuert wird, ja dann weiß ich auch nicht mehr.

 

21.05.19 17:52
2

519 Postings, 434 Tage BlueHorseshoeBullworker, Worstcase Szenario wenn Du

deine Adresse nicht freigibst fürs T-Shirt :

-5 Tage vor HV bekommen Forumaktionäre ein übernahmeangebot der gehalltenen Aktien. 1,489932442178 cent das Stück   und Du bist nicht dabei ?

Worstcase Szenario wenn Du adresse und T-Shir?..
-Knielochbohrer stürmen Heim und zwingen dich die Aktien unter der Matraze rauszurücken ?

;-)  

21.05.19 18:02
1

1085 Postings, 495 Tage LazomanBrexit

May lässt über zweites Brexit-Referendum abstimmen

https://f7td5.app.goo.gl/fnzjd  

21.05.19 18:02

1054 Postings, 545 Tage Ruhig BlutLöschung


Moderation
Moderator: ame
Zeitpunkt: 22.05.19 01:37
Aktion: Löschung des Beitrages
Kommentar: Spam

 

 

21.05.19 18:09
1

1467 Postings, 565 Tage SeckedebojoSchöner Tag heute

Ca 19 Millionen Aktien verkauft und ca 19 Millionen Aktien gekauft !

Kurs -- ist der gleiche geblieben.

Wer da wohl verdient hat ?

grüßr

 

21.05.19 18:10
6

1533 Postings, 930 Tage shatoi@all und Frankfurt

Weil es eben erwähnt wurde. Ich bin sehr dafür, die Einladungen via BM zu verteilen, wenn wir die Zielmarke erreicht haben. Möchte mitterweile gewisse Personen, die sich hier zu steinhofffeindlich gezeigt haben, ausschließen. Sie haben uns zu sehr geschadet, als ich mit ihnen ein Weinchen/ Bier/Schampus trinken möchte...  

21.05.19 18:15
1

1519 Postings, 378 Tage NoCapitalHoffen wir mal......

....das am Freitag mit der Zustimmung der Gläubiger eine weitere Unsicherheit beseitigt wird!!!

Das wusste man, oder besser ich wusste nicht, dass zum Abschluss des CVA nochmal ein Gläubiger-Go erforderlich ist.

Es wäre ja eine Katastrophe wenn die jetzt noch ablehnen sollten oder sich einige mal wieder etwas länger Zeit lassen.

Eigentlich hängt alles daran, oder?

Drücken wir mal die Daumen, dass diesmal einfach alles reibungslos läuft. Die Gläubiger hatten ja genug Zeit sich in die Dokumente einzulesen bzw. mitzuwirken.

Weiß jemand aus 1. Hand, wie Prozent der Gläubiger zustimmen müssen?

 

21.05.19 18:18
2

46 Postings, 345 Tage maurice73Amsterdam wird zum Kampfplatz Südafrika gegen

https://www.quotenet.nl/nieuws/a27537469/...-afrika-versus-steinhoff/

Von Jeroen Miller 21/05/2019 07:05 Uhr

Amsterdam wird zum Kampfplatz Südafrika gegen Steinhoff

Das Drama Steinhoff, Südafrikas größter Geschäftsskandal, tritt in eine neue Phase ein. Der staatliche Fonds des afrikanischen Landes bittet die Unternehmenskammer um eine Untersuchung.

Am Sinterklaas-Abend 2017 brach das Milliardenunternehmen mit einem donnernden Lärm zusammen. Die südafrikanische Kaufhauskette, die weltweit Betten, Matratzen, Kleidung, Zahnpasta und Rasierklingen verkauft, hat ihre Zahlen um Milliarden aufgeblasen. Eineinhalb Jahre später kämpft Steinhoff, der einst einen Marktwert von über 380 Milliarden südafrikanischen Rand (23,6 Milliarden Euro) hatte, um sein Überleben.

Steinhoff musste bereits mehr als 15 Milliarden Euro abschreiben und jeder hält den Atem an für den Jahresabschluss 2018, der sich durch die forensische Untersuchung verzögert hat. Im südafrikanischen Parlament, wo der ehemalige Vorsitzende Markus Jooste für sein Handeln verantwortlich war, gibt es bereits Stimmen, die sagen, dass die Zelle der beste Ort für ihn ist.

Inzwischen wandern die Beteiligten benommen zwischen den Trümmern von Steinhoff, das seinen Sitz in den Niederlanden hat. Gläubiger, ehemalige Mitarbeiter und Aktionäre fragen sich, was passiert ist und ob es noch etwas gibt, um ihre Verluste auszugleichen. Einer davon ist der südafrikanische Staatsfonds Public Investment Corporation SOC Ltd. Nach der letzten Meldung an die Aufsichtsbehörde AFM hielt dieser Fonds rund 10% der Steinhoff-Aktien. Das Investitionsvolumen betrug fast 2,4 Milliarden Euro. Davon sind weniger als 40 Millionen Euro übrig.

Der südafrikanische Staatsfonds ist damit nicht sehr zufrieden, lässt sich aus den rechtlichen Schritten schließen, die er jetzt unternimmt. Am kommenden Donnerstag wird der geschädigte Investor die Amsterdamer Unternehmenskammer bitten, eine Untersuchung der Politik und Angelegenheiten von Steinhoff anzuordnen und unverzüglich Vorkehrungen zu treffen.  

21.05.19 18:18
2

519 Postings, 434 Tage BlueHorseshoeBullworker ich habe mich auch

noch nicht entschlossen wegen T-Shirt,
weniger wegen Kniloch, sondern weil ich beführchte das mich meine Hanseatische Kaufmannsehre danach verpflichtet zukünftiges bedrucken von Kleidung bei Minikole zu erledigen, ihn zumindest ins Adressbuch zu schreiben und soweiter...ist ja ne lustige und interesante weise zu Werbezwecken. Nicht wahr ?  

21.05.19 18:21

370 Postings, 908 Tage Juju18@ shatoi

sehr vernünftig!!!  

21.05.19 18:23

42 Postings, 158 Tage Anita0311Index wird es auch in Zukunft geben

Ich hatte doch zufällig in den letzten Tagen einen Artikel gelesen, wo beschrieben stand, wie schlecht es um Steinhoff bestellt ist. Aber man sagte darin, dass es um die Zugehörigkeit zum SDAX keine Sorgen gibt, weil 21 andere Unternehmen schlechtere Bewertungskriterien hätten. Ich weiss nicht mehr wo das stand, deshalb kein Link.
Wir sollten wohl alle hoffen dass weiterhin Aktien hin und her geschoben werden, damit Steinhoff im Index bleibt. Die könnten den Kurs nur langsam etwas höher treiben.

LG Anita  

21.05.19 18:24
1

133 Postings, 398 Tage poelzi02Löschung


Moderation
Moderator: ame
Zeitpunkt: 22.05.19 01:39
Aktion: Löschung des Beitrages
Kommentar: Off-Topic

 

 

21.05.19 18:38
2

16419 Postings, 4119 Tage Trash#180829

Kläger könnten sich eigentlich mal lieber an die Fraudster selbst wenden, anstatt sich mit Klagen gegen Steinhoff die Butter vom Brot zu nehmen. Wiese mit seiner "bolt from the blue"-Story gleich mit, dann kommen schon so 2 Milliarden zusammen. Ist eigentlich kaum nachzuvollziehen , warum die noch auf freien Fuß sind, abgesehen von Wiese, der ja erstmal nur "verdächtig" ist.  
-----------
100 % food speculation free - Don`t let your money kill people ! Respect Africa !

21.05.19 18:42
1

164 Postings, 489 Tage eMmHfundamentale Daten

und was daraus gemacht wird...

Wieso plötzlich alle se negativ eingestellt sind?

Es muss doch keiner die Aktie halten oder kaufen...
ich sehe den Ausblick definitiv positiver als letztes Jahr und bisher hat die Unternehmensführung Wort gehalten.

Nur weil wenig gepostet wird von SH und viele hier deshalb Bammel haben, schaut der Ausblick langfristig gut aus.

Jetzt kommen noch wichtige Entscheidungen, die aber schon einmal positiv abgestimmt wurden...

Also auf Sicht von 2 Jahren denke ich, wird alles gut  

21.05.19 18:43
43

2160 Postings, 222 Tage Dirty JackNew SEAG Facility

Im Rahmen des CH 11 Verfahrens für Mattress Firm wurde auch das SUSHI SCHEME ins Spiel gebracht.

Hierbei ging es um die Befreiung von SUSHI von der Schuld aus der Facility C, die einen Umfang von 200 Mio $ hatte.

Infolge nichtbezahlter Rechnungen wuchs die Schuld auf  202.492.906,88 US-Dollar an:

?Es ist zu beachten, dass der Nennbetrag von 202.492.906,88 US-Dollar als Summe aus dem Kapital und den Zinsen (einschließlich Verzugszinsen), die in Bezug auf die Fazilität C des bestehenden Fazilitätenvertrags am 28. September 2018 fällig und unbezahlt sind, und den Nutzungsentgelten, die in Bezug auf die Fazilität C des bestehenden Fazilitätenvertrags am 8. August 2018 fällig und unbezahlt sind, berechnet wurde.?

Im Rahmen des SUSHI SCHEME wurde die Facility C zur SUSHI Facility, von der SEAG übernommen im Tausch gegen die bekannten 50,1% Anteil an SUSHI.

Die Kreditgeber der Facility C wurden zu SUSHI-Lenders.
Die Facility C wurde Bestandteil des SEAG CVA und ist in Summe 175,217 Mio ? in der Tabelle des Annex 5 wieder zu finden.

Auf SUSHI Seite wurden die Forderungen aus der Fac. C gestrichen.

Bis hierher waren wir ja eigentlich im Bilde und es kam die Frage nach der Gegenleistung für die 49,9 % Anteile der Gläubiger an SUSHI auf.

Wäre die Story hier zu Ende, wäre man geneigt diese Frage ernst zu nehmen, obwohl ja für die Exitfinanzierung von 525 Mio $ diese Anteilsübertragung aus meiner Sicht als Kreditsicherheit gerechtfertigt war, wenn man den MF-Wert vor dem CH 11 betrachtet.

Hier geht aber die Geschichte weiter:?

Zwischen den Facility C/SUSHI-Gläubigern und der SEAG wurde die NEW SEAG FACILITY als neue RCF (Revolving Credit Facility) Facility über exakt den Nennbetrag von 202.492.906,88 US-Dollar abgeschlossen:


?NEW SEAG FACILITY" bezeichnet die revolvierende Kreditfazilität zwischen der SEAG (als Darlehensnehmer), der SIHNV (als Bürgen), dem Agenten (als Vertreter) und den Schemagläubigern (als Darlehensgeber).

Zins Rate:
Der Prozentsatz pro Jahr, der sich aus der Summe von Marge und LIBOR zusammensetzt, mit Ausnahme der ersten Zinsperiode, für die ein Zinssatz von 5,73613 Prozent pro Jahr gilt, berechnet ab 28. September 2018.

In der ersten Zinsperiode entspricht der Zinssatz von 5,73613 Prozent der alten Facility C, die mit der NEW SEAG FACILITY zurückzuzahlen ist.

Fälligkeitsdatum der 31.12.2018.

Die Zinsperiode für das ursprüngliche (Fac. C) Darlehen endete ebenfalls am 31. Dezember 2018.

Die Bedingungen dieser neuen Facility sind folgende:



Zinsberechnung
Vorbehaltlich Ziffer 8.2 (Zinsen auf das ursprüngliche Darlehen) ist der Zinssatz für jedes Darlehen für jede Zinsperiode der Prozentsatz pro Jahr, der sich aus der Summe von:

(a) die Marge; und

(b) LIBOR ergibt. 

8.2 Zinsen auf das ursprüngliche Darlehen

(a) In Anerkennung der Bedingungen des Systems und der Aufzinsung aller unbezahlten Beträge nach den bestehenden Kreditvereinbarungen (wie im Schema definiert) seit dem 28. September 2018, werden die für das ursprüngliche Darlehen jederzeit aufgelaufenen Zinsen so berechnet, als ob die Zinsperiode für das ursprüngliche Darlehen tatsächlich am 28. September 2018 begonnen hätte und der für das ursprüngliche Darlehen während dieser Zinsperiode geltende Zinssatz 5,73613%. pro Jahr betrug.

8.3 Zahlung von Zinsen

Der Darlehensnehmer zahlt aufgelaufene Zinsen auf das Darlehen am letzten Tag der Zinsperiode für dieses Darlehen (und, wenn die Zinsperiode länger als sechs Monate ist, an den Tagen, die in halbjährlichen Abständen nach dem ersten Tag der Zinsperiode fallen).


Maximale Anzahl von Darlehen

Ein Kreditnehmer darf einen Nutzungsantrag nicht stellen, wenn aufgrund der vorgeschlagenen Nutzung mehr als fünf Darlehen ausstehen würden.

Ein gesondertes Darlehen wird in dieser Ziffer 4.3 nicht berücksichtigt.

Der Darlehensnehmer hat jedes Darlehen am letzten Tag seiner Zinsperiode vollständig zurückzuzahlen.


Zinsen:

LIBOR:

Wird jeweils für die gewählte Zinsperiode entsprechend genommen. Wenn ein anwendbarer Screen Rate, Interpolated Screen Rate oder Reference Bank Rate unter Null liegt, wird der LIBOR als Null angesehen.

Margin:

Margin wird immer für die relevante Zins Periode, ein, zwei, drei oder sechs Monate oder ein anderer Zeitraum, der zwischen dem Kreditnehmer und dem Agenten vereinbart wurde festgelegt.


Margin wird auf dem niedrigsten Kreditrating der Muttergesellschaft berechnet:


Baa2 / BBB (or higher)  :  Margin 0,85 %

Baa3 / BBB-  :  Margin 1 %

Ba1 / BB+  :  1,6 %

Ba2 / BB (or lower)  :  2,35 %

Bei mehreren Rating wird immer das niedrigste angesetzt.

Für den Fall, dass für die Muttergesellschaft keine Bonität von einer Ratingagentur verfügbar ist, wird die Marge unter Bezugnahme auf das letzte Compliance-Zertifikat berechnet, das der Agentur im Rahmen dieser Vereinbarung auf der Grundlage der folgenden Kennzahlen in Bezug auf die Muttergesellschaft ausgestellt wurde:

Net Borrowings: EBITDA


Less than or equal to 1.0:1.0  -  Margin 0,85 %

Less than or equal to 1.5:1.0 but greater than 1.0:1.0  -  Margin 1 %

Less than or equal to 2.0:1.0 but greater than 1.5:1.0  -  Margin 1,35 %

Less than or equal to 2.5:1.0 but greater than 2.0:1.0  -  Margin 1,6 %

Less than or equal to 3.0:1.0 but greater than 2.5:1.0  -  Margin 1,85 %

Greater than 3.0:1.0  -  Margin 2,35 %

Ein Darlehen hat nur eine Zinsperiode, d.h. am Ende einer Zinsperiode kann durch Aufnahme eines neuen Darlehens mit entsprechender neuer Zinsperiode das andere getilgt werden.


Die NEW SEAG FACILITY ist, wie auch die Facility C noch eine gesperrte Facility lt. LUA.

Sie wird voraussichtlich entsprechend des SEAG CVA noch angepasst werden, hauptsächlich in Bezug auf Sicherheiten.

Mit diesem neuen Kreditvertrag kann die SEAG die alte Facility C nach CVA Abschluss tilgen, was ja auch die Erstbestimmung der NEW SEAG FACILITY ist.

Ich sehe diese NEW SEAG FACILITY als ein Entgegenkommen der Gläubiger für die Anteilsübertragung.

Alle Einzelheiten dieses RCF wollt ich hier nicht darlegen, wer möchte kann sich im Dokument SUSHI-EXPLAN auf den Seiten: 55 - 57, 106 - 227 weiter informieren.

 

21.05.19 18:50
1

1990 Postings, 387 Tage BobbyTH@Dirty Jack

eine Frage: Machst du auch mal Feierabend?  

21.05.19 18:54
1

2160 Postings, 222 Tage Dirty Jack@BobbyTH

Hab gerade mein Feierabendbier auf dem Tisch. Hatte den ganzen Tag die Küche renoviert.  

21.05.19 18:55
1

1990 Postings, 387 Tage BobbyTH@Dirty Jack

Würde gerne mit dir eines zusammen trinken, aber leider muss ich um 4 Uhr aufstehen. Lass es dir trotz allem schmecken!!  

Seite: 1 | ... | 7231 | 7232 |
| 7234 | 7235 | ... | 7547   
   Antwort einfügen - nach oben

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie f?r nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er ?bernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kosteng?nstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln
Kontakt - Impressum - Werben - Pressemehr anzeigen
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
Daimler AG710000
Wirecard AG747206
Deutsche Bank AG514000
NEL ASAA0B733
Microsoft Corp.870747
Lufthansa AG823212
Amazon906866
Infineon AG623100
BayerBAY001
Apple Inc.865985
CommerzbankCBK100
TeslaA1CX3T
BASFBASF11
Allianz840400
Scout24 AGA12DM8