finanzen.net

Die Praxis der Grünen verschlägt mir die Sprache

Seite 2 von 5
neuester Beitrag: 17.10.13 11:47
eröffnet am: 13.09.13 09:44 von: narbonne Anzahl Beiträge: 125
neuester Beitrag: 17.10.13 11:47 von: harcoon Leser gesamt: 12543
davon Heute: 2
bewertet mit 35 Sternen

Seite: 1 |
| 3 | 4 | 5  

13.09.13 11:34

25086 Postings, 3377 Tage Lumberjack77#23 - dieser schluss laesst dein post zu.

Bring doch mal ein vernuenftiges argument.

Wenn meinst du mit diederich?  

13.09.13 11:41
3

51340 Postings, 7401 Tage eckiNazipack wie CDU wählt man nicht. Vor 30 Jahren

waren auch noch jede Menge Altnazis in der CDU. einer sogar Ministerpräsident in BaWü.
Und was vor 30 Jahren war ist ja entscheidend, oder?

Unterschiede gibt es zwischen der Situation von Altnazis in der CDU und der pädophilen-Historie einiger früher Grüner:

Die CDU hat diese nie ausgegrenzt, sie hat sie in höchste Positionen gebracht und auch nie eine Studie selbst finanziert und in Auftrag gegeben, die Rolle ihrer Altnazis in der Partei systematisch zu untersuchen und wissenschaftlich auszuarbeiten um daraus Konsequezen zu ziehen. Und ganz sicher nicht in Wahlzeiten.

Die Grünen dagegen, haben vor über 25 Jahren einen klaren Schlussstrich gezogen, diesen Leuten die Basis entzogen. Und jetzt wird, trotz Wahlkampf von den Grünen eine Studie finanziert und die Geschichte aufgearbeitet. Tatsächlich übel, wie damals solche Leute versucht haben auf die Junge Partei einfluss zu nehmen.

Geschichte geht weiter, gut aufzuklären. Wer aber erwartet jemals eine CDU initiierte unabhängige Aufklärung über die Rolle der zigtausenden Altnazis in der Partei?

Bei manchen sind die Maßstäbe extrem verschoben.

Und falls sich jemand an dem Ausdruck "Nazipack wie CDU wählt man nicht."
Es ist nur eine Abwandlung aus #3: "Pädophiles Pack wählt man nicht"
Das ist offensichtlich vollkommen ok, wenn man solche Sachen komplett undifferenziert postet, auch wenn es um aktuelle Menschen geht, und um Dinge die andere Leute vor ca. 30 Jahren und mehr zu verantworten hatten.  

13.09.13 12:49
13

4343 Postings, 3527 Tage Evermore#25

Genau das gleiche gilt im Übrigen auch für Daniel Cohn-Bendit und andere, deren Äußerungen von damals als reine Theorie dargestellt werden. Wer sich öffentlich für Sex mit Kindern einsetzt, für den hat das in den meisten Fällen auch im eigenen Leben eine praktische Bedeutung. Ich hoffe, dass bald noch weitere Opfer den Mut finden, ihr Leiden öffentlich zu machen.
http://www.welt.de/politik/deutschland/...hlaegt-mir-die-Sprache.html

Schon komisch, dass allerhand Tatsachenberichte im Nachhinein nur ein Scherz und Phantasie gewesen sein sollen.




 

13.09.13 13:19
7

55998 Postings, 4816 Tage heavymax._cooltrad.Roth die grüne Frontfrau kämpft um jede Stimme

-----------
Freie Meinungsäußerung bedeutet für viele Journalisten immer noch.. den Tod!

13.09.13 14:00
13

9685 Postings, 3161 Tage Dr.Bobbeim Ecki liegen wohl die Nerven blank

wenn ich diesen Satz lese: "Nazipack wie CDU wählt man nicht" (#27)


Ecki, hier in diesem Thread geht es um Pädophile und nicht um Nazis.
Du hast wohl keine Argumente?


Die Grünen und die Pädophile 2009:

Ihr solltet euch überlegen, ob es wirklich eine kluge Idee ist, auf Eurer Homepage den junggrünen Aktivisten Grischka zu zitieren, der sich einmal mit der Frage konfrontiert sah, ob die Grünen Pädophilie befürworten, und der darauf nur zu antworten wusste: ?Ja, manchmal haben die Kinder das eben auch nötig.? So steht es unter dem Datum vom 27. September 2009.

http://www.cicero.de/berliner-republik/...ruenen/55710/seite/2​

 

13.09.13 23:37
9

12120 Postings, 3823 Tage sleepless13Schon weit hergeholt,Grüne Kinderschänder

die sich an wehrlosen Kinder vergreifen mit "Altnazis" zu vergleichen.
Ich erinnere an die "Altstasis" die sogar heute in Amt und Würden bei den Linken ihr Süppchen kochen.Deine sogenannten Altnazis wurden von den Amis gebraucht.Trittins Alter war übrigends bei der SS.
http://www.zeit.de/wissen/geschichte/2010-11/nazis-USA-unterschlupf  

13.09.13 23:43
3

12120 Postings, 3823 Tage sleepless13Eine Partei in der Gewalttäter wie Taxi-Fischer

Unterschlupf fanden und Kinderschänder hoffähig waren wählt man auch nicht.
Im übrigen wer wählt den hier außer kiiwii CDU/CSU.
Deutschland wählt doch AfD.:-))  

13.09.13 23:55
2

40967 Postings, 7100 Tage Dr.UdoBroemmeBesser einen Gewalttäter Taxi-Fischer

als einen Marinerichter Filbinger, der noch nach der Kapitulation Todesurteile verhängt und später Ministerpräsident wird.
-----------
ly hat dich lieb!

14.09.13 00:35
2

12120 Postings, 3823 Tage sleepless13Die Praxis der Grünen verschlägt mir die Sprache

So lautet die Überschrift,dann meint einer ablenken zu können und bringt die CDU.
Ich scheiße auch auf die CDU so wie auf alle Altparteien.
 

14.09.13 00:38
2

3964 Postings, 3648 Tage wonghoWer ist denn Filbinger? Ist der bei den Linken?

kenn ich nicht.
Aber BMW-Joschka gibts  - den alten Anarcho-Revoluzzer  

14.09.13 10:40
2

12120 Postings, 3823 Tage sleepless13Anarcho-Revoluzzer ?

Der wollte auch nur an die Kohle.  

14.09.13 11:02
4

4950 Postings, 4383 Tage TiefstaplerDurchsichtig

Ich bin wahrlich kein Grünen-Fan aber dieses Bashing vor den Wahlen wird langsam unglaubwürdig. Kinderficker und braunes Pack kann man durchaus vergleichen. Beide kündigen den Grundkonsens einer zivilisierten Gesellschaft auf.

Insofern ist der Verweis auf Filbinger und Co. legitim. Zumal sich in den Jugendorganisationen dieser Partei immer noch viele Rechtsradikale tummeln. Haben CDU/CSU ihre braunen Flecken aufgearbeitet? Sie müssen das nicht, weil die Springerpresse und andere Medien sie nicht dazu drängen bzw ihre Wähler offenbar damit leben können. Bei den Grünen ist das anders: Deren Wähler sind kritischer, deshalb wird es Trittin und Co. noch um die Ohren fliegen, dass sie die Aufarbeitung verschleppen. Herr Cohn-Bändit sollte mal ins Kreuzverhör.

 

14.09.13 11:13
10

7513 Postings, 5002 Tage Päfke Müllergerade mußte ich tatsächlich lachen..

die Grünen haben ihre Vergangenheit aufgearbeitet? aha..und darum ist der Cohn Bendit jetzt auch ausgezeichnet worden und man möchte über das Thema nicht sprechen..so sieht also Aufarbeitung aus...interessant  

14.09.13 11:25
11

25086 Postings, 3377 Tage Lumberjack77die grünen unter 5 prozent - wäre ein traum

und ein fortschritt für die bundesbürger der realität werden könnte  

14.09.13 11:29
18

1210 Postings, 4045 Tage niniveWiderwärtig wird

es genau an dem Punkt, wenn Forumsteilnehmer vom Thema - Pädophilie - durch andere Themen ablenken wollen, die hier im Forum gar nicht zur Debatte stehen.
Zu Feige zu einem Bekenntnis selbst bei einem grausamen Thema gegen die schwächsten der Gesellschaft.

Typisch für linke Ideologen.  

14.09.13 11:40
3

7513 Postings, 5002 Tage Päfke Müllermerke: Linke sind die besten Menschen

Gutmenschen halt..  

14.09.13 13:20
2

4950 Postings, 4383 Tage TiefstaplerIst doch umgekehrt genauso

bei jedem Thread über braune Umtriebe kommen die entsprechenden Schlechtmenschen und verweisen auf Fehler der Linken. Ist immer das gleiche Spiel, links wie rechts. Wobei ich es witzig finde, dass hier alle die Grünen in die linke Ecke packen.  

14.09.13 13:31
14

7239 Postings, 3985 Tage sebestieSchon wieder ein Irrtum und eine krude

Denkweise.
Wer von Kinderfickern mit Nationalsozialismus ablenken will muss ziemlich eng mit dem Thema Pädophilie verbunden sien.
Man kann doch ein grauenvolles Vergehen nicht mit einem anderen Verbrechen rechtfertigen.
Aber da merkt man wie simpel diese Hirne funktionieren.  

14.09.13 13:50
3

24619 Postings, 7082 Tage Tony Fordso ist es eben...

Bei den Grünen wird darüber gesprochen, bei der CDU/CSU wird dies in so manchen christlichen Einrichtungen ebenso praktiziert, ohne dass damals Jemand darüber gesprochen hat.

Pädophilie ist kein Phänomen der Grünen, sondern findet man in allen Parteien und gesellschaftlichen Schichten wieder.
Der Unterschied ist halt nur, dass damals in den 70er-Jahren einige Grünschnäbel den Sex mit Minderjährigen entschärfen wollten. So mancher dieser Grünschnäbel findet man Heute aber auch bei FDP, CDU, SPD und andere Parteien.

Aber für die Medien ist ein solch emotionales Thema der Köder schlechthin um sich seine "naive" Leserschaft zu sichern.  

14.09.13 14:02
6

7513 Postings, 5002 Tage Päfke Müllersowas nennt man relativieren..

die einen tuns, aber die anderen auch..und somit ist es dann gar nicht mehr so schlimm..tolle Einstellung  

14.09.13 15:24
11

1462 Postings, 2719 Tage narbonneKeine Partei hat nur Schafe,

keine Partei unternimmt eine Personenanalyse bei der Mitgliederaufnahme. So geraten zwangsläufig in jede Partei auch Graupen die man besser nie gesehen hätte.
Im Fall der Grünen finde ich es traurig und bedauerlich von der Parteiführung nicht ein Wort zu dem Thema zu hören, zur Vergangenheit zu schweigen.
Es gibt Beschlüsse aus den Anfangsjahren die die Grünen in die Nähe der Pädophilen rücken und solche Tendenzen ausweisen.
Die Partei hat nicht gelernt und sich damit für breite Bevölkerungsschichten als unwählbar abgestempelt.

ave  

14.09.13 18:46
2

11942 Postings, 4984 Tage rightwinggreen is the new shit

14.09.13 23:02
1

24619 Postings, 7082 Tage Tony Ford@Päfke...

die einen tuns, aber die anderen auch..und somit ist es dann gar nicht mehr so schlimm..tolle Einstellung

Man kann aber nicht die Einen dafür verurteilen und die Anderen außen vor lassen, sowas ist scheinheilig.

 

16.09.13 08:14
6

1462 Postings, 2719 Tage narbonneDie Grünen und das Pädophilie ProgrammTrittin

Die Grünen und das Pädophilie-ProgrammTrittin gesteht Fehler ein

Die Pädophilie-Debatte holt auch den grünen Spitzenkandidaten Trittin ein. So trug er als Student Anfang der 80er Jahre die presserechtliche Verantwortung für ein Kommunalwahlprogramm, das es in sich hatte.

In der Pädophilie-Debatte um die Vergangenheit der Grünen gerät Spitzenkandidat Jürgen Trittin unter Druck. Trittin habe 1981 presserechtlich das Kommunalwahlprogramm einer Liste in Göttingen verantwortet, das Sex zwischen Kindern und Erwachsenen unter bestimmten Bedingungen straffrei stellen wollte, schreibt der Politologe Franz Walter in einem Beitrag für die Berliner "tageszeitung".
http://www.n-tv.de/politik/...gesteht-Fehler-ein-article11372676.html  

16.09.13 11:40
4

24619 Postings, 7082 Tage Tony Fordwas mich mal interessieren würde...

Sex zwischen Kindern und Erwachsenen unter bestimmten Bedingungen straffrei stellen wollte

-----

Schauen wir doch mal ganz unvoreingenommen auf die Tatsachen, um die es geht.

Es geht hier nicht um den Sex mit Kindern, sondern Sex mit Jugendlichen im Alter ab 14.

Die Gesetzesinitiative der Grünen plädierte 1987 für die Herabsetzung des Alters von Heute 16 auf 14 Jahre.

Wenn ich mir ferner noch die Kommentare von 1985 durchlese, so ist daran wenig Verwerfliches, dafür viel Naives zu erkennen. Dort geht es um die sexuelle Selbstbestimmung des Kindes, welche durchaus eingeschränkt wird, vor allem in den heutigen Zeiten, angesichts einer früheren sexuellen Reife im Vergleich zu damals.

Des Weiteren ist dort was von Freiwilligkeit und Gewaltfreiheit zu lesen. Und wenn man sich dies so insgesamt mal durchliest, so passt es sehr gut in eine Zeit der sexuellen Revolution, als der Prüderie eine sexuelle Befreiung folgte, welche dann an so mancher Stelle etwas zu weit ging, wie eben ein Überschwingen einer Regelung.

Dass sich in dieser Liberalität natürlich auch Pädophilie einschleichen, welche diese Freiheiten "mißbrauchen", ist logisch.

Um jedoch zu der Forderung der Grünen zurück zu kommen, so halte ich die Herabsetzung des Alters auf 14 nicht gänzlich für abwegig, denn wiegesagt die sexuelle Reife liegt Heute um mehr als 1 Jahr darunter als noch vor 20 Jahren, so dass es nur logisch erscheint, das Alter abzusenken.

Das Hauptproblem bzw. der Hauptkonflikt entsteht im Grunde nicht mal beim gewollten gewaltfreien Sex, sondern halt dann, wenn es nicht gewaltfrei abläuft und Zwang ausgeübt wird, man dies nicht sicherstellen bzw. garantieren kann. Dies wiederum ist aber bei jedem Sex unter Erwachsenen ein Problem, dass man sich einem Zwang nur bedingt entziehen kann.

http://www.focus.de/politik/deutschland/...rjaehrigen_aid_655621.html

http://www.welt.de/gesundheit/article8056194/...ife-bei-Maedchen.html

http://michael-mannheimer.info/2013/06/28/...gen-durchbringen-wollen/

Fazit:

Diese Debatte um Sex mit Minderjährigen in Verbindung mit den Grünen erweckt den Anschein, dass ex hier um Sex mit Kindern von 10 Jahren oder Jünger geht. Dem ist nicht so, der vorgelegte Gesetzesentwurf beschreibt lediglich ein 2 Jahre niedrigeres Eintrittsalter und steht daher nicht im Zusammenhang mit diversen Mißbrauchsfällen in diversen Kommunen. Das wäre so als würde man von den Plagiatsvorwürfen von zu Guttenberg auf die Partei projezieren und als gängige parteigängige Praxis titulieren, einfach Quatsch
 

Seite: 1 |
| 3 | 4 | 5  
   Antwort einfügen - nach oben

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
TeslaA1CX3T
NEL ASAA0B733
BioNTechA2PSR2
Deutsche Bank AG514000
Apple Inc.865985
Daimler AG710000
NikolaA2P4A9
Amazon906866
BayerBAY001
Lufthansa AG823212
CureVacA2P71U
Deutsche Telekom AG555750
Allianz840400
Plug Power Inc.A1JA81
TUITUAG00