Tesla - Autos, Laster, Speicher und Solardächer

Seite 1384 von 1416
neuester Beitrag: 28.02.21 10:36
eröffnet am: 07.09.17 11:26 von: SchöneZukun. Anzahl Beiträge: 35381
neuester Beitrag: 28.02.21 10:36 von: ikaruz Leser gesamt: 4053306
davon Heute: 1924
bewertet mit 37 Sternen

Seite: 1 | ... | 1382 | 1383 |
| 1385 | 1386 | ... | 1416   

19.01.21 09:02
2

2243 Postings, 1077 Tage StreuenDie Zahlen kommen am 27. Januar

19.01.21 09:59

309 Postings, 585 Tage Maxlflupus60

Das möchtest du wohl gerne! "Hausmeister-Hausse"  

19.01.21 12:24
1

723 Postings, 4398 Tage andkosLupus

""Wichtig ist mir vor allem, dass sehr sehr viele Aktien von dieser Firma kaufen! Und Ihr werdet mich doch nicht alleine lassen wollen?   ""

Na du bist gut, wie viele Käufer möchtest du noch? Momentan wird ja wirklich jedes mal bei minus 1,5% der Kaufmodus gestartet. So eine Korrektur wäre wirklich schön, aber die Käuferseite scheint echt im totalen Crazy-Modus zu sein.

Was sind den eure Erwartungen an die Zahlen am 27.??
Ich spitze mal auf den Cash-Flow und schätze einen positiven Cashflow von 1.340.000.000,- USD.

Zudem hätte ich gern mal News zu Model X und S, da ist doch ganz offensichtlich was im Busch. Wie gibts das, dass da alle dicht halten?  

19.01.21 14:48

117 Postings, 318 Tage AlGoremanWireless Charging Specialist WAVE

Ideanomics Acquires Wireless Charging Specialist WAVE

https://chargedevs.com/newswire/...wireless-charging-specialist-wave/

 

19.01.21 18:34
1

10028 Postings, 1678 Tage SchöneZukunftStellantis Chef sagt

Wir nehmen Tesla sehr ernst, und man muss dem Unternehmen auch Tribut zollen für das, was es in Sachen Innovation erreicht hat. Tesla ist ein großer Antrieb für uns.

Inzwischen dürfte es schon einige  Manager bei den Dinos geben die kapieren was das Stündlein geschlagen hat. Aber ich möchte keine Wetten abschließen welche Hersteller den Umbau schaffen und welche auf der Strecke bleiben.

Das Opel die Nachfrage nach E-Autos massiv unterschätzt hat ist kein gutes Zeichen. Andererseits hat Stellantis auch einige gute Ansätze im E-Auto-Bereich. Ich denke z.B. an 208 und Corsa. Die nächsten 2-4 Jahre werden nach meiner Meinung nach sehr entscheidend werden und den Spreu vom Weizen trennen.

Wenn ich Hersteller sehe die E-Autos für 2025 ankündigen, dann habe ich nur noch Mitleid mit den Angestellten die sich wohl bald nach einem neuen Job umsehen müssen.
Carlos Tavares führt den aus PSA und Fiat-Chrysler fusionierten Autokonzern Stellantis. Alle Marken und Werke bekommen ihre Chance, sagt...
 

20.01.21 11:03
1

1361 Postings, 7240 Tage fraglesModel S / X Update

Es gibt mittlerweile viele Grüchte dazu. Ich bin mir ziemlich sicher, dass am 27.01. das Update für Model S und X genannt wird. Ist jetzt spannend was das update alles beinhaltet. Wenn sich die Karrosserieform ändert, bekommen dann die Modelle die neue 4680-Batteriezellen, oder nur der "Plaid"? Was meint Ihr?  

20.01.21 14:15
1

10028 Postings, 1678 Tage SchöneZukunft@fragles: Model S / X Update

Die 4680 Zellen dürften nicht in die bisherige Karosserie passen. denn sie sind ja 15mm höher. Wenn sie das umbauen dann für alle Modelle und nicht nur für die Plaid Modelle.

Das die Bänder so lange still stehen könnte für so einen großen Umbau sprechen. Aber hat Tesla nicht jüngst erst den Liefervertrag mit Panasonic verlängert? Und das dürften noch keine 4680 Zellen sein, obwohl selbst das möglich wäre.

Wirklich erstaunlich dass bisher praktisch noch nichts durchgedrungen ist.  

20.01.21 14:47
1

1361 Postings, 7240 Tage fragles@SZ was noch für das Modelupgrade spricht

letzte Woche wurden in den Showrooms von Tesla die Modelle S und X entfernt. Und ja ich denke so wie Du, dass sie die Karosserie für die 4680 Zellen anpassen werden. Ich erwarte also ein sehr großes Modell Upgrade  

20.01.21 15:55
1

10028 Postings, 1678 Tage SchöneZukunftEndlich sinken die Preise in Deutschland

für das Model 3. Ich denke Tesla wird die Preise nach und nach nach unten anpassen bis die Produktion in Grünheide auf vollen Touren läuft. Das erwarte ich für Mitte 2023.

Meine Prognose: dann gibt es in Deutschland ein voll ausgestattetes Model 3 Einstiegsmodell für 35t Euro inkl. Steuern und vor Prämien. Das Model Y erwarte ich dann nach einem anfangs etwas höheren Preis dann bei 40t Euro.

Und bis dahin kommt auch der Gebrauchtwagenmarkt langsam in Gang. Verbrenner dürften sich in der EU so ab 2025 kaum noch mit Gewinn verkaufen lassen. Damit fällt auch die bisherige Quersubvention weg. Wer es also nicht schafft in 2-3 Jahren bei den Preisen mit Tesla mit zu halten ist weg vom Fenster.

Das Focus-Derivat efahrer.chip.de mag ich nicht sonderlich aber für die Mainstream-Presse ist das schon erstaunlich progressiv.
 

20.01.21 16:13
1

826 Postings, 3569 Tage ManikoGF Berlin Batteriefabrik


> Potsdam/Grünheide (dpa/bb) - Der US-Elektroautohersteller Tesla hat nach Angaben von Brandenburg noch keinen Antrag für seine geplante Batteriefabrik in Grünheide bei Berlin gestellt, die nahe der Autofabrik entstehen soll. Es werde immer wieder bestätigt, "dass die Batteriefabrik in Grünheide gebaut werden soll", sagte Steinbach am Mittwoch im Wirtschaftsausschuss des Landtags.

> Tesla will im Juli in Grünheide mit der Produktion beginnen.


https://www.n-tv.de/regionales/...0mit%20der%20Produktion%20beginnen.  

20.01.21 16:36
1

361 Postings, 3516 Tage runfast111Wird dünn

die Luft hier. Wo sind die 4-5% Plus?  

20.01.21 17:54
2

13570 Postings, 2813 Tage GaloschiHi

Mit der Preissenkung ist Tesla doch noch höher bewertet weniger Umsatz weniger möglicher Gewinn 2024!
Kein Problem weniger Umsatz weniger Gewinn dann kann Tesla ja nur steigen!  

20.01.21 18:21
2

440 Postings, 261 Tage Micha01Schon erstaunlich,

Wie eine produktionslimitierte Firma mit einer grenzenlosen Nachfrage, immer wieder in kurzen Abständen die Preise senkt, um ihre anstehenden Investitionen für die Produktionssteigerung zu finanzieren!

Wer Ironie findet kann diese behalten.
 

20.01.21 18:35
2

13570 Postings, 2813 Tage GaloschiHi

Ich würde mal auf ein Gewinn pro Aktie tippen von unter2,1$ in 2020 wenn man dann schaut wieviel co2 Zertifikate eingeflossen sind bleibt quasi fast nichts über!  

20.01.21 18:37
1

101486 Postings, 7656 Tage KatjuschaTesla wird auf absehrbare zeit die Marge

nicht steigern, sondern sie dürfte eher fallen. Es wird immer ehr Konkurrenz geben. Sowas ist nie gut für die Marge. Wäre ja bei einem anderen Geschäftsmodelle (Internet, Plattform, Software) nicht das große Problem, aber Tesla bleibt letztlich produzierendes Gewerbe mit steigender Konkurrenz. Da wird man nicht lange 10% Nettomarge haben können, wie manche Bullen-Analysten ja unterstellen.
-----------
the harder we fight the higher the wall

20.01.21 19:06
2

10028 Postings, 1678 Tage SchöneZukunft@Katjuscha: Tesla wird auf absehrbare zeit die Ma

Und das sehe ich anders. Tesla senkt die Kosten auf breiter Front:
- 4860 Zellen
- strukturelle Akku-Packs
- Mega-Castings
- steigende Stückzahlen

um ein paar Stichworte zu nennen. Was bei den Bären aber bisher komplett unter den Tisch fällt ist die lokale Produktion. Bisher kamen die Teslas alle aus den USA. Jetzt auch aus China und bald aus Deutschland.

Kosten für Logistik und Zölle etc. sind nicht zu unterschätzen. Und die Umstellung auf europäische Modifikationen. Daher hat Tesla immer Stoßweise für diverse Märkte produziert und auf ein Schiff gepackt. Das Schiff kam dann an und hat die Auslieferung enorm unter Stress gesetzt. Typischer Weise im letzten Monat des Quartals.

Das fällt bald alles zum Großteil weg.
 

20.01.21 19:11
1

10028 Postings, 1678 Tage SchöneZukunft@Katjuscha: Konkurrenz I

Und die Konkurrenz kann bisher quer subventionieren. Das fällt bald weg. Im Gegenzug fallen bei Tesla die Ausgleichszahlungen weg aber die sind naturgemäß pro Auto viel kleiner.

Und was man auch nicht vergessen darf: Tesla hat in den USA gegenüber fast allen anderen (außer GM) einen Nachteil von 7.500 Dollar und ist trotzdem Marktführer. Mit den neuen Mehrheiten in den USA dürfte dieser Nachteil für die heimischen Hersteller bald Geschichte sein. Das man alle ausländischen Hersteller subventioniert aber nur die beiden größten amerikanischen nicht kann wohl nur Trump mit "America first" erklären. Aber der ist zum Glück jetzt ja weg.

Eigentlich sollte man den heutigen Tag zu Feiertag ausrufen!  

20.01.21 19:12

10028 Postings, 1678 Tage SchöneZukunft@Katjuscha: Konkurrenz II

Und bis jetzt war noch gar nicht die Rede vom großen technologischen Vorsprung und den Ladenetzt von Tesla.

Für mich steht außer Zweifel dass Tesla Absatz, Umsatz und Marge in den nächsten Jahren noch enorm steigern kann.  

20.01.21 20:21

1385 Postings, 3281 Tage riverstoneSchöne Zukunft...

Bei Absatz und Umsatz stimme ich Dir zu - bei Marge nicht.
Da weil ich glaube eine optimierte Fertigung und alles was dazu gehört den sich in den kommenden Jahren sehr stark zuspitzenden Konkurrenzkampf maximal ausgleichen wird können...

Und bei "enorm steigern" hätte Tesla sowieso ein Problem, denn wenn es nicht exorbitant explodiert (was die Börse vorweg nimmt) wird es einen 50%-igen Abschlag zum jetzigen Kurs geben....
 

20.01.21 20:25

13570 Postings, 2813 Tage Galoschihi

CNBC: Jim Chanos hat seine Long-Position bei Tesla gedreht und ist jetzt short. / Quelle: Guidants News https://news.guidants.com  

20.01.21 20:27

440 Postings, 261 Tage Micha01@sz

Erst wollte ich mit Argumenten auf deine drei Posts antworten. Aber ich glaube dies ist gar nicht nötig, bei genauerer Betrachtung und ausserdem Perlen vor die Säue und so...  

21.01.21 03:15
1

826 Postings, 3569 Tage ManikoVorteil Nachteil

"Und was man auch nicht vergessen darf: Tesla hat in den USA gegenüber fast allen anderen (außer GM) einen Nachteil von 7.500 Dollar und ist trotzdem Marktführer."

Es war ein Vorteil (nicht Nachteil) für Tesla die 7500 $ je Fahrzeug früher zu erhalten, als andere Hersteller, Aber nur weil Tesla die Subventionen früher bekommen hat, bekommen sie doch nicht weniger.

"Mit den neuen Mehrheiten in den USA dürfte dieser Nachteil für die heimischen Hersteller bald Geschichte sein. Das man alle ausländischen Hersteller subventioniert aber nur die beiden größten amerikanischen nicht kann wohl nur Trump mit "America first" erklären. Aber der ist zum Glück jetzt ja weg."

Jeder Hersteller der auf amerikanischen Boden BEV herstellt bekommt für die gleiche Anzahl von Fahrzeugen die gleiche Subventionen. Die einen früher, die anderen später. Den Vorteil hatten diejenigen, die die Subs früher bekamen.


Mehrheiten hin oder her, Biden wird das Land einen müssen und kann deshalb nicht gegen die Interessen der republikanischen Wähler agieren. Frackingverbot soll ja bereits vom Tisch sein und ich kann mir gut vorstellen, dass er eher die Verlierer der Energiewende kompensiert und dazu gehört Tesla bestimmt nicht. Ausserdem erreicht er seine Klimaziele leichter, wenn er die verstärkt fördert, die bisher noch keine oder nur wenig BEV herstellen. Letztlich würde ich den federalen Einfluss nicht überschätzen. Die Bundesstaten haben meiner Meinung nach ihre eigenen Vorstellungen von "clean energy" und werden sich da auch von Washington wenig rein reden lassen.  

21.01.21 09:39

691 Postings, 2603 Tage MondrialPreissenkung Model 3 in Europa

Teslas Auto für den Massenmarkt kommt in eben diesem immer mehr an.

Zitat: "[...]Today Tesla has significantly reduced the prices of Model 3 in several European countries. Now, the company's most popular car has become several thousand euros cheaper than it was before, and can qualify for additional bonuses, depending on the country of registration. Tesla enthusiasts from various European countries report that, given the new prices and government incentives for the purchase of EVs, now Model 3 can now be purchased, in some cases, even 20% lower than before.[...]"

( Quelle: https://www.tesmanian.com/blogs/tesmanian-blog/...rope-as-prices-drop )  

21.01.21 10:54
1

440 Postings, 261 Tage Micha01@Mondrial

das Model, welches für 80% Umsatz sorgt, wird mehrere tausend billiger...
Eine mögliche höhere Nachfrage könnten sie gar nicht bedienen da Produktionslimitiert...
 

21.01.21 11:10
1

691 Postings, 2603 Tage MondrialNachfrage und Produktion

Die Produktionskapazität dürfte sich 2021 mindestens ähnlich stark erhöhen wie in 2020. Da kann es doch nicht schaden, die Einsparungen bei der Produktion, wie sie im oben verlinkten Artikel angedeutet werden, zumindest teilweise an die Verbraucher weiterzugeben und die Nachfrage dadurch weiter anzuheizen.

( Quelle: https://www.tesmanian.com/blogs/tesmanian-blog/...rope-as-prices-drop )  

Seite: 1 | ... | 1382 | 1383 |
| 1385 | 1386 | ... | 1416   
   Antwort einfügen - nach oben

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln