q-loud & die neue QSC AG

Seite 1 von 80
neuester Beitrag: 22.09.21 14:35
eröffnet am: 04.02.20 05:11 von: braxter Anzahl Beiträge: 1983
neuester Beitrag: 22.09.21 14:35 von: braxter Leser gesamt: 361549
davon Heute: 617
bewertet mit 2 Sternen

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
78 | 79 | 80 | 80   

04.02.20 05:11
2

1952 Postings, 5232 Tage braxterq-loud & die neue QSC AG

Schlobohm sagte Anfang 2013 im Interview: Die Kür ist es, nun  ITK-Produkte zu entwickeln, die wir auch über indirekte
Vertriebskanäle in lohnenden Mengen am Markt verkaufen können

Gerade
im Energiebereich sieht Schlobohm noch viel Potenzial für sein
Unternehmen. "Es gibt eine Vielzahl von Stadtwerken in Deutschland,
die eine Menge Daten sicher verwalten müssen."


Schlobohm sagte auf der HV im Mai 2013:

Allen voran ist die geplante Umgestaltung des Energiemarkts. Die Energiewende ist ohne ITK und die Cloud-Technologie gar nicht denkbar.  Überall dort, wo es gilt, große Datenmengen zu erfassen, sicher zu verarbeiten und die Ergebnisse adressatengerecht zu verteilen, ohne dass Unbefugte Zugriff haben, ist die Cloud-Technologie gefragt. Die Energiewende ist nur zu stemmen, wenn jedes Solarmodul, jede Windmühle und damit jeder Energieerzeuger, mit Sensorik versehen und schaltbar wird. Auf der anderen Seite müssen auch die großen Verbraucher steuerbar sein. Nur dann wird man langfristig die Stabilität der Stromversorgung erhalten können.

AlldieseDaten werden zentral in einer Cloud erfasst, in Echtzeit verarbeitet und dann mit einem Abrechnungssystem verbunden. Die Energiewende eröffnet für einen Mittelständler wie  QSC interessante Geschäftsmöglichkeiten. Wir arbeiten an Produkten und Dienstleistungspaketen für Stadtwerke und Versorgungsunternehmen. Genauso wie wir schon einmal über die Zulieferung von DSL-Vorprodukten für die Privatkundenanbieter stark gewachsen sind, sehen wir hier mit Cloud-Produkten eine vergleichbare Chance bei den mehr als 1000  kleineren Stadtwerken, die ihrerseits ja über Zigtausende von Kunden verfügen.

Unter dem Stichwort SensorCloud entwickelt QSC gemeinsam mit wissenschaftlichen Instituten, wie der RWTH Aachen und der FH Köln, die dafür notwendige Architektur und Software. Das Projekt wird zudem vom Bundeswirtschaftsministerium gefördert.

Unabhängig davon verfügt QSC über langjährige und sehr enge Kundenbeziehungen innerhalb der Energiebranche. Netzbetreiber, Energie- und Gasversorger gehören zu unseren Kunden. Bei jedem Projekt vertieft sich auch unsere Kenntnis der Anforderungen des Energiemarkts. Dieses Wissen um das Zusammenspiel von Energieerzeugung und Transport fließt auch in unsere Entwicklungsprojekte ein. 

SeitdiesemJahr sind wir zudem Partner in einem von der Europäischen Union geförderten Projekt, das sich mit der Neuordnung des Energiemarktes befasst. Dabei geht es schwerpunktmäßig um die Zusammenschaltung vieler regenerativer Kraftwerke zu einem virtuellen großen Kraftwerk und das über Ländergrenzen hinweg. QSC ist hier der Partner für ITK-Dienstleistungen.




Schlobohm sagte weiter im Mai 2013 auf der HV: Als unternehmer sucht man immer nach nicht linearem wachstum. Damals DSL Zulieferung. Heute wollen wir Cloud DL Produktpakete an Stadtwerke zuliefern. Wenn man diese Kunden erreicht und überzeugt und nur 100 von diesen erreicht/gewinnt werden wir nicht lineares Wachstum sehen. 

HEUTE:
SOLUCON wurde 2017 schon nicht mehr weiterentwickelt und auf neue Beine gestellt.
Das neue "baby" der q-loud ist der => custom iot hub
Dies erfolgte in etwa zeitgleich mit der Umsetzung von dem Plusnet Verkauf.
Bei genauem Hinsehen ist diese Plattform wie geschaffen für das was Schlobohm 2013 angedacht hat.

03.02.2020 3. Hermann Interview, diesmal im BLOG:
Den Handel bewegen vor allem Omnichannel-Lösungen, also die Verzahnung sämtlicher Vertriebskanäle off- und online. Das setzt ein integriertes Datenmanagement von Kunden, ihrem Kaufverhalten und der Warenwirtschaft voraus. Im produzierenden Gewerbe ist das Thema der effiziente Umgang mit Maschinendaten zur Optimierung von Produktionsprozessen. Und in der Energie ist die intelligente Steuerung von den zahlreichen Energiequellen hin zu den zahlreichen Nachfragern keineswegs gelöst. QSC bietet für all diese Herausforderung hochinteressante Software-basierte Lösungen an.


Die Verspätung eines erfolgreichen QSC AG Starts ist nicht zuletzt der Energiewende geschuldet, die sich um um Jahre verschoben hat. Abgabe Plusnet, Nachkauf der Anteilseigner und die neue Offenherzigkeit des eingesetzten eisernen CEO's sind der Start in die neue Ära. .

 
Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
78 | 79 | 80 | 80   
1957 Postings ausgeblendet.

16.09.21 13:50

602 Postings, 1618 Tage ToelzerbulleWas soll da noch schiefgehen?

... Ihr Weißwürste!

GO  

16.09.21 13:52

602 Postings, 1618 Tage Toelzerbullelinks

in the beginning of September, we joined the Autumn Season Opening organized by AHK (German-Baltics Chamber of Commerce
 

17.09.21 19:13
1

364 Postings, 1352 Tage Horst.P.Verkauf RZ

Damit kann man leben.
Wenn jetzt unser Jürgen noch gut einkauft ( Zwinker Smiley ) ist 2022 gerettet.
So langsam sollte Logineer loslegen...  

17.09.21 20:20

293 Postings, 895 Tage BaadermeisterFormulierung lässt vermuten,

dass hier was kurz vorm Abschluss ist: ?Ich gehe zudem davon aus, dass wir den Wegfall des Colocation-Geschäfts durch strategisch passende Akquisitionen kompensieren werden.?  

17.09.21 20:25

293 Postings, 895 Tage BaadermeisterLöschung


Moderation
Zeitpunkt: 18.09.21 15:56
Aktion: Löschung des Beitrages
Kommentar: Nutzerhetze

 

 

17.09.21 20:41

1952 Postings, 5232 Tage braxterVielleicht

dem weissen Ring Bescheid geben .....

M&A liest sich als Mehrzahl

"""". In den kommenden Monaten strebt das Unternehmen vorrangig Zukäufe passender Technologiefirmen mit einem Jahresumsatz von bis zu 30 Mio. ? bei einem nachhaltig profitablen Geschäftsmodell an.""""

Was wird Arne hier alles abgreifen ..........
Total Klasse im Team mit dem CEO !

Die einen sagen Verarschung
Wir Investierten denken doch hier eher an execution Plan auf dem Weg zum Unicorn oder ?

Stehen doch Technologiefirmen wie snabble, incloud , aixbrain nicht mit Vorkaufsrecht per Anhalter durch die Galaxis am Strassenstrich

https://www2.qbeyond.de/de/investor-relations/...e-fuer-44-mio-eur-1/
 

17.09.21 20:59

1952 Postings, 5232 Tage braxtergame

https://www.de.digital/DIGITAL/Redaktion/DE/...ublicationFile&v=4

Blog aixbrain
https://blog.aixbrain.de/...-ki-was-braucht-man-daf%C3%BCr-eigentlich

Hier steht unter 1. Geschäftsperspektive , dass zuerst der Business Case für den Kunde steht

Das würde heissen , dass man niemals jahrelang entwickelt ohne Kunde/Industriepartner im Boot zu haben oder ?
Wär ja auch bescheuert ......

https://www.incloud.de/
Weisser Ring Stiftung steht als Marke (Kundschaft)
Uschi, wo ist Hans ?

 

18.09.21 16:17

1952 Postings, 5232 Tage braxterEco System

https://www.northcdatacenters.com/en/

Überall Eco systeme

"""Expand your ecosystem.
Grow your business."""

https://www.northcdatacenters.com/en/services/connectivity/
GTT auch mit dabei ..............remember......

Connectivity - HUB blabla bla ..... ;-)

An welchen ECO Systemen ist die q.beyond jetzt abgeschlossen ?

 

19.09.21 12:55

1952 Postings, 5232 Tage braxter100mbit, diverse connectivity , sd-wan

https://blog.qbeyond.de/2019/02/...andort-die-passende-netzanbindung/

Hier auch Anbindung Logistik Zentren

https://www.northcdatacenters.com/en/services/region-connect-ring/


Hier könnte viel Zusammenwirken auf mehreren Ebenen.
Die AG macht sich frei für plattformbasierte..........
 

19.09.21 13:09

1952 Postings, 5232 Tage braxterlesen bildet

wer jetzt von 180 mio ausgeht übersieht doch ganz einfach den Gesamtplan (den wir nicht genau kennen) und das Einhalten aller Ansagen des CEO's
https://www2.qbeyond.de/de/presse/...r-ip-exchange-fuer-44-mio-eur-2/



?Unsere Ziele sind unverändert ehrgeizig. Ich gehe zudem davon aus, dass wir den Wegfall des Colocation-Geschäfts durch strategisch passende Akquisitionen kompensieren werden.?

Der hohe Mittelzufluss versetzt q.beyond in die Lage, die M&A-Aktivitäten zu intensivieren. In den kommenden Monaten strebt das Unternehmen vorrangig Zukäufe passender Technologiefirmen mit einem Jahresumsatz von bis zu 30 Mio. ? bei einem nachhaltig profitablen Geschäftsmodell an.

Da kann man doch nicht von 180 mio ausgehen. 
Es wird weiter Überraschungen geben ;-) 

Wer den lange vorhergesagten RZ Verkauf nicht gut findet und auch den doch sehr hohen Verkaufspreis, der hat anscheinend nicht alle Teile der Pressemeldung erfasst.  ;-)


 

19.09.21 13:18

1952 Postings, 5232 Tage braxterTölzer

Memoiren. Einfach nochmal wirken lassen.  Aus aktuellem Anlass ;-)

wer sich lange intensiv mit QSC befasst hat, der weiß, dass QSC unbeschrei¬bliche Summen aufgewende¬t hat, um BSA Access auf BNG Basis für 1&1 zu generieren¬.
TAL ist mittlerwei¬le gigantisch¬ gesunken, BSA stark gestiegen.¬
(Dokument Freigabe Kartellamt  Telekom/EWE interessant)
QSC hat jahrelang so viele inaktive HVT vorgehalten wie aktive. Die Hälfte der Infrastruktur wurde vorm Verkauf Plusnet an ENBW ausgebucht - war abgeschrieben.
Sinkende Rückbaukosten sollen Aufwand vorgehaltene HVT annähernd kompensiert haben. :-)
Wer denkt, mit dem offengelegten Verkauf Plusnet sei das erledigt, irrt meines Erachtens.¬
"Mauschelei" mit 1&1 ist belegt - siehe letzte ausufernde¬ Präsenz -HV mit den widersprüchlichen und ausweichen¬den Antworten von Hermann &Co auch zu Verkäufen HVT an 1&1.

xxx´Speku¬lationen sind legitim - warum Plusnet an ENBW - die hatte Niemand auf dem Zettel?
Wofür die gigantischen Verkaufsprovisionen im Umfeld des Verkaufs?... etc pp alles tausendmal¬ durchgekaut und unerklärbar.

Mein Credo:
Fakten betrachten¬ und Spekulatio¬nen zulassen!
__________________________________________________
Teil 2
na warte doch mal ab,
ENBW als Käufer hatte niemand auf dem Zettel - stinknormaler Kaufvorgang mit unverhältnismässigen¬ Provisionen. Gleiches Spekulationsniveau wie BraX:

QSC hat jahrelang doppelt so viele HVT vorgehalten wie genutzt.
Das hat Unmengen an Investitionen verschlungen und jahrelang die Netzkosten¬
extrem erhöht.
(Ausbuchung der Hälfte des abgeschriebenen Netzes vor Ausgliederung Plusnet spricht für sich.)
Einnahmen null - außer ein paar an Ui vertickte HVT, deren Verkauf auf HV wieder geleugnet wurde, obwohl Hermann nach HV des Vorjahres den Verkauf bestätigt hat.

Abgekürzt:¬ nichts war und ist bei dem Laden so wie es schien oder scheint.
Von daher alles möglich - wozu immer die gegenseitige Ausschliesserei.
Wem gehört die Butze? Alles im Dunkeln.
Frohes Spekulieren!
Wer denkt, dass die nirgendwo mitspielen¬, kann ja beim nächsten Hype auf 2,2 aussteigen¬.
Wem gehört der Laden und was gibt er für den Rest aus?
Glaube nicht, dass S&E&H noch selbst bestimmen, was läuft.

 

20.09.21 11:27
2

602 Postings, 1618 Tage Toelzerbullewahrscheinlich

ist das jetzt die virtuelle Züchtigung eines uneinsichtigen sachlichen Threadteilnehmers,
der sich aus den  ganzen persönlichen Animositäten raus hält und sich entgegen der Erlaubnis auch
noch im Drecks-Thread tummelt.:-)

Bewertung überlasse ich jedem selbst - ich toleriere seine Entscheidung voll und ganz, schätze
seine faktenbasierte Sichtweise und kann in großen Teilen, die ausschließlich daraus resultierenden
Schlussfolgerungen teilen.
Aber das ist nur eine Seite der Medaille, leider in der Vergangenheit die vorwiegend wahre Seite von Q.

Ich denke, wir sind alle alt genug, um das Selbst zu beurteilen.

Dankeschön!

Partnerschaften Pilots
Reicht wenn es ein Grosser ........z.b.mit youcharge
Aber mehrere Industriepartnerschaften immer besser ......gesagt getan wurde es. Und es zeichnet sich immer mehr ab.
--------------------------------------------
Wie lange willst Du Dir diesen unsäglichen Dreck eigentlich noch unwidersprochen bieten lassen?
Das ist keine Spekulation , das ist einfach nur verbaler Sondermüll, wie fast alles aus seiner Feder!
Gruß  
          § Toelzerbulle Zeit: 11.08.21 10:03
AW: braxter
[ Löschen ]
Lieber DG,

so lange ICH möchte:-)

Gruß TB  

20.09.21 17:00

1952 Postings, 5232 Tage braxterRWTH Aachen

2011
https://www.dgap.de/dgap/News/corporate/...competition/?newsID=661522

heute RWTH Aachen - quelle linked in)
"Die Nein-Sager haben noch nie etwas Gutes erreicht. Es sind die Träumer, die Ja-Sager, die Optimisten, die die Welt verändern!"

Professor Sebastian Thrun, Experte für Künstliche Intelligenz, Visionär bei Google (?Google Street View?, ?Google Glass?) u.v.m. ? und nicht zuletzt Träger des Aachener Ingenieurpreises von RWTH und Stadt Aachen, hat den Absolvent*innen beim diesjährigen Graduiertenfest diese außergewöhnlichen und motivierenden Worte mit auf den Weg gegeben.

Wer ist nun der Commander und Visionär bei der q.beyond AG ?
Und wer darf die neue Ära bei der AG einläuten ?

https://www2.qbeyond.de/de/presse/...n-rekord-beim-auftragseingang-1/

Hermann:  Wir erwarten nun ein starkes zweites Halbjahr 2021.?
Hermann begründet dies vor allem mit dem Rekord-Auftragseingang im ersten Halbjahr 2021.
Nahezu 90 % der Aufträge im abgelaufenen Quartal stammten von neuen Kunden und aus neuen Leistungen für bestehende Kunden.

Dreck gibts bei uns im Thread keinen, max gibt es strategische Baadener Bullenspezialitäten   ;-)   

 

21.09.21 11:47

1952 Postings, 5232 Tage braxterSnabble

https://www.stores-shops.de/neueroeffnungen/...es-convenience-format/


Snabble schreibt auf linked in: wir freuen uns das Projekt mit unserer Scan & Go Technologie unterstützen zu können  

21.09.21 12:07

293 Postings, 895 Tage BaadermeisterSnabble

ist Hermanns Optionsschein mit Hebel 100. Migro der nächste Blue Chip Kunde im Test. Wenn 2-3 in den Roll Out gehen ist Snabble al  

21.09.21 12:07

293 Postings, 895 Tage BaadermeisterUps

?ist Snabble alleine mehr wert als QB.  

21.09.21 12:09

1952 Postings, 5232 Tage braxterDena und

https://www.breakthroughenergy.org/

Nur weil goldfly auf WO BG angesprochen hat

https://www.dena.de/themen-projekte/projekte/tech-for-net-zero/

Dena und qsc hatten wir auch schon . Ohne offizielle. Mehrwert . Der Nachbar nennt es provokativ Orgasmus ;-)


Hermann am 03.02.2020
"""Und in der Energie ist die intelligente Steuerung von den zahlreichen Energiequellen hin zu den zahlreichen Nachfragern keineswegs gelöst. QSC bietet für all diese Herausforderung hochinteressante Software-basierte Lösungen an"""

Das scheint aber beyond zu sein oder man hat einfach wie Plattform und Plusnet weitergereicht /abgeschraubt
Wäre ja möglich oder ?  

21.09.21 12:13

1952 Postings, 5232 Tage braxterSnabble Wert

"""q.beyond arbeitet mit Snabble bereits bei ersten Projekten zusammen und bindet das Start-up jetzt enger an sich; der nun abgeschlossene Vertrag enthält die Option, die Beteiligung ab 2023 aufzustocken und die Mehrheit zu übernehmen."""

https://www2.qbeyond.de/de/investor-relations/...pezialisten-snabble/

Gesamtpaket q.beyond wird immer phantasievoller erscheinen und wer will die AG ???

Neue M&A vll wieder ein Kracher ?  

21.09.21 12:17

1952 Postings, 5232 Tage braxterTwitter q.beyond

Iotclan twitterte und q.beyond twittert wie folgt


Our Business Partners @qbeyondag and @TeamViewer are now showing how to #digitalize #machines and #factories in their #SolutionStudy at Industry of Things World 2021.
#IoTClan #IoT #IIoT #SmartFactory #PredictiveMaintenance #ConditionMonitoring #IT https://t.co/9uFW2Eay8t  

21.09.21 19:00

1952 Postings, 5232 Tage braxterKursziel

https://www.finanznachrichten.de/...-ag-von-montega-ag-kaufen-016.htm

Kursziel: 2,70
Kursziel auf Sicht von: 12 Monaten

q.beyond hat am Freitag die vollständige Trennung vom Colocation-Bereich verkündet. Wir erachten diesen Schritt v.a. mit Blick auf die Agenda '2020plus' als äußerst sinnvoll. ..................

Verändertes CAPEX- und Abschreibungsprofil: Durch die Veräußerung des kapitalintensiven Colocation-Geschäfts sollten sich die bilanziellen Sachanlagen um etwa 20,0 Mio. Euro reduzieren. Dies führt entsprechend zu einem Rückgang der jährlichen Abschreibungen und geringeren CAPEX (MONe: 5,5 Mio. Euro p.a.; zuvor: 8,5 Mio. Euro p.a.) ...................

Handlungsspielraum für Zukäufe nochmals erweitert: q.beyond zeigt sich zuversichtlich, den aufgegebenen Colocation-Umsatz durch M&A-Aktivitäten zu kompensieren. So stehen in den kommenden Monaten Zukäufe mit einem Jahresumsatz von bis zu 30 Mio. Euro im Fokus (zuvor: bis zu 20 Mio. Euro). Die erwartete Netto-Cash-Position (abzgl. Leasing) von 44,4 Mio. Euro zum Jahresende deckt bereits 20,4% der derzeitigen Marktkapitalisierung ab. Wir sehen q.beyond angesichts der überaus positiven finanziellen Lage in einer komfortablen Position, das Wachstum durch gezielte Akquisitionen stark zu beschleunigen.

Fazit: Mit der vollständigen Veräußerung des Housing- und Hosting-Geschäfts konzentriert sich q.beyond im Cloud- und IoT-Bereich fortan zunehmend auf hochskalierbare Branchen und Plattformlösungen. In den nächsten Monaten erwarten wir intensivierten M&ANewsflow. Nach Anpassung der Prognosen sowie Fortschreibung unseres DCF-Modells bestätigen wir unsere Kaufempfehlung mit einem unveränderten Kursziel von 2,70 Euro.

 

22.09.21 10:30

602 Postings, 1618 Tage Toelzerbullefür Dividendenfähigkeit

wird der Buchgewinn und das höhere Ebitda abzgl Abschreibung und Steuern noch nicht reichen, denke ich.
Bilanzverlust Einzelabschluss 31.12.20 22,65 Mio

Investieren wir in schrumpfendes Wachstum :-)
 

22.09.21 12:23

1952 Postings, 5232 Tage braxterUmsetzung Auftragseingang Mitarbeiter

das woran man sich festhalten könnte wenn man in die AG investieren möchte.

Aber keiner kann genaues dazu sagen. Woher und in welchem Zeitraum und welche Verträge liegen zugrunde .

Wer sollte also  2.7 EUR für die Aktie zahlen ?
Ohne Dividende etc wohl kaum jemand.

Da braucht es mehr .......Überraschungen .
Entweder wird der Plan umgesetzt oder es gibt keinen.

Wie oraclebmw schon geschrieben hat : man findet nicht einfach so passende Technologiefirmen die man mit Anteilen und Vorkaufsrecht als ideale Portfolio Ergänzung einkaufen kann.
An aixbrain ist leicht erkennbar wie es geht und wer dahintersteckt.

Drum ist alles wie es ist. Execution Plan läuft  ;-)
Irgendeine Vision muss ja auch mal funktionieren .
Sonst wäre die AG längst für zwofuffzisch verkauft wenn es keinen Plan gäbe .
Sonst gäbe es keine reitenden Stockpferde .....oder Baukastensystem.

Was sollen die 1000 Mitarbeiter nur den ganzen Tag tun? Auslastung ? Man könnte auch vermuten dass man eine gewisse manpower braucht um die RekordAuftragseingänge umzusetzen . Und zeitgleich stockt man auch über M&A parallel Mitarbeiter auf .

Selbst bei 200 Mio Umsatz kommt man nur auf 200.000 Umsatz pro Mitarbeiter p.a.

Übelst. Lächerlich !   Cancom ist mehr als doppelt so gut .

Und beyond hat ja bei 200 Mio angeblich skalierbares business was theoretisch weniger Mitarbeiter bräuchte

Kann also was nicht stimmen .
Es sei denn...............

Aber natürlich nur meine Meinung .




 

22.09.21 12:42

234 Postings, 2130 Tage kostoliniDividende erst 2023

Viele waren doch gegen eine Dividende... Mir reichen steigende Kurse  

22.09.21 14:35

1952 Postings, 5232 Tage braxterGenau

genau was auch Hermann sagte :-)
Die Zielsicherheit eines CEO's.
Es wird doch kein Kritiker auf die Idee kommen und die Auftragseingänge anzweifeln ? Nanu ;-)

https://www.webdisclosure.fr/finance/stocks/qsc-ag/news/947201.html

"""Kurs von ? 2,80 als Minimalziel"""

Wie phänomenal dieses Zusammenspiel mit dem Kursziel von Montega
Mehr als nur Analysten ;-)
Die hatten sicher tieferen Einblick.,.....

Und Arne T. als M&A Glücksritter sackt ein Unternehmen nach dem anderen ein.
Die warten alle an der Seitenlinie bis die q.beyond vorbeireitet auf dem Stöckli-Rössli
Galoppiert noch etwas langsam
 

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
78 | 79 | 80 | 80   
   Antwort einfügen - nach oben
Werbung
finanzen.net zero
finanzen.net zero

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln