Varta (WKN: A0TGJ5) wieder "geladen"

Seite 1 von 398
neuester Beitrag: 16.05.21 06:10
eröffnet am: 26.11.16 12:04 von: BackhandSm. Anzahl Beiträge: 9943
neuester Beitrag: 16.05.21 06:10 von: davincino Leser gesamt: 1684452
davon Heute: 963
bewertet mit 26 Sternen

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
396 | 397 | 398 | 398   

26.11.16 12:04
26

29958 Postings, 5918 Tage BackhandSmashVarta (WKN: A0TGJ5) wieder "geladen"

Der Batterie-Hersteller Varta strebt Finanzkreisen zufolge zurück an die Börse.

Der Name Varta ist eine Abkürzung für ?Vertrieb, Aufladung und Reparatur transportabler Akkumulatoren?. Die Quandts hatten den Batteriekonzern 2002 zerschlagen.

jetzt soll es ein Comeback geben !

bis zum  29.11.16 kann gezeichnet werden.
Start am 02.12.16
Preis: 9,00 - 12,50
Kurse zur Zeit: 11,70 ? - 11,89 ?  
Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
396 | 397 | 398 | 398   
9917 Postings ausgeblendet.

14.05.21 15:05

244 Postings, 186 Tage wumpeWarburg Research

ist weiterhin bei ?Verkaufen? geblieben mit 83EUR Kursziel.

https://www.ariva.de/news/...esst-varta-auf-sell-ziel-83-euro-9480687

Anders als bei DZ Bank gibt es bei Warburg keine prozentuale Angabe:

Kaufen: Es wird erwartet, dass der Preis des analysierten Finanzinstruments in den nächsten 12 Monaten steigt.
Halten: Es wird erwartet, dass der Preis des analysierten Finanzinstruments in den nächsten 12 Monaten weitestgehend stabil bleibt.
Verkaufen: Es wird erwartet, dass der Preis des analysierten Finanzinstruments in den nächsten 12 Monaten fällt.

https://www.mmwarburg.de/disclaimer/disclaimerG.htm  

14.05.21 15:52

11 Postings, 87 Tage naaaNoch ein Buy

Alsterresearch stuft VARTA von Hold auf Buy hoch und senkt das Kursziel von €138 auf €130.  

14.05.21 16:24

11 Postings, 87 Tage naaaQuelle:

Quelle: Guidants News https://news.guidants.com  

14.05.21 17:05
1

4942 Postings, 6631 Tage KleiVARTA gewinnt Tesla als Kunden

Eine Frage in die Runde:

Wie weit ist es schon durchgesickert, dass es sich bei dem gewonnen Automobilkunden um TESLA handelt?

m.M.n. kann es ja noch nicht all zu viel die Runde gemacht haben, da ich der Meinung bin mit dem Vorreiter TESLA als Kunden, der aktuell einiges auffahren muss, um seine Marktanteile im elektrobereich zu verteidigen und in absoluten Zahlen in jedem Fall wachsen dürfte, wäre doch der Aktienkurs schon eher bei 300 als nur bei 200 zu vermuten!

Oder wie seht ihr das?

Die Quelle halte ich persönlich für recht zuverlässig, da auch mit der Begründung, dass es sich bei den zu produzierenden Zellen um eine Form handelt, die typischer Weise bisher ausschliesslich im TESLA  Aku verbaut sein soll!

Ich habe die Quelle nur auf mein Handy erhalten (daher bitte bisher "nur als meine Annahme werten!), allerdings aus definitf zuverlässiger persönlicher Hand, so dass ich es als sehr wahrscheinlich werte, dass TESLA tatsächlich der Kunde ist.

Es deckt sich auch mit meiner Vermutung, die ich seit einigen Monaten habe, dass Elon Musk gar nichts anderes übrig bleibt, als sich hier zu Lande unsere "Perlen" zusammen zu kaufen, um sich Vorteile zu verschaffen und zu erhalten!

Es kann m.M.n. somit auch durchaus eine Beteiligung Seitens Tesla in Varta in Frage kommen. Da nur weniger als 50% Streubesitz sind, halte ich derzeit eine Übernahme von Varta durch Tesla für schwierig.

Kann mir jemand sagen, wer aktuelle jene Varta Aktien hält, die NICHT im Streubesitz sind? Wäre es möglich, dass man hier direkt an die Eigentümer herantritt und Elon Musk dann über den Weg der NICHT im Streubesitz befindlichen Anteile die Übernahme von Varta vorbereitet?  

14.05.21 17:12
1

55 Postings, 1358 Tage BerndthcEM

Das ist durchaus möglich. Mit den Millionen die er durch seine Bitcoin Ansagen macht, kauft er morgen VARTA. Kurs steigt schon. VARTA to the Moon  

14.05.21 17:17
1

239 Postings, 270 Tage fbo|229284482Ist Tesla ein Hersteller aus S?ddeutschland?

14.05.21 17:17

18 Postings, 27 Tage AnvartaerQuelle

Kannst du uns mehr zu deiner Quelle sagen?

Tesla ist durchaus möglich als Kunde und Partner, die beiden forschen an gemeinsamen Projekten zusammen.

Als erster Kunde, welcher bei den Q1 Zahlen erwähnt wurde, kommt laut Herbert Schein nur eine Firma aus Süddeutschland in Frage.

Aber wie gesagt, es wird sicher mehrere Partner geben.  

14.05.21 17:42

4942 Postings, 6631 Tage Klei@Anvartaer

Das ist ja interessant....

Tesla wird in der Nähe von Berlin produzieren.

Die bisherigen Standorte sind allerdings durchaus auch in München und Stuttgart.

Ich denke ohnehin, dass es mehrere Kunden noch in diesem Jahr geben wird.

Dazu gehören könnten neben Tesla auch BMW, Daimler und Porsche.

VW wird wohl sein eigenes Ding machen.... aber selbst wenn.... als Ergänzung für ein eventuelles Prämiumsegment und als Sicherung von Produktionskapazitäten muss dass nicht bedeuten, dass nicht VW auch trotzdem noch Kunde von Varta wird....

Meine Quelle ist im Privaten Bereich ein Befreundeter Kundenberater einer Sparkasse. Ich versuche nochmal zu klären und die Kette zurück zu verfolgen. Aber sicherlich werden wir ohnehin schon bald genaueres erfahren!

Ich kann mir auch nicht vorstellen, dass Elon Musk sich ausschliesslich ausländischer Quellen bedient und weder er noch BMW, Daimler und Porsche werden sich nach den erlebten Lieferengpässen für die Zukunft auf asiatische Partner verlassen!  

14.05.21 18:07

5 Postings, 19 Tage davincinoTesla?

Tesla wird mit der letzten Schlagzeile nicht gemeint gewesen sein. "Autohersteller aus Süddeutschland". Mit solchen Aussagen sind eher deren Sitze und nicht irgendwelche kleinere Werke gemeint. Mögliche Kandidaten wurden bereits erwähnt. Ich würde einzig Daimler (nahezu) ausschließen. Ist bekannt, dass sie Zellen von CATL und Farasis beziehen und die aktuelle E-Auto Plattform ist ziemlich neu, d.h die aktuellen Verträge bestehen bestimmt noch für einige Jahre. Habe von Daimler auch ein paar Aktien ;-)
Aber der Name ist eigentlich eh egal. Die (noch) kleine Varta Fertigung wird schnell ausgelastet sein. Es lebe der Umsatz  

14.05.21 18:08

1238 Postings, 4389 Tage aurinTesla als Kunden: Nein

Als Forschungspartner: Klare Sache aber auch nichts Neues/Überraschendes eigentlich.

WENN jemand eine Supercharger-Infrastruktur aufbauen kann bzw. die schon bestehende dahingehend ausbauen kann dass selbst eine Varta 6-Minuten-Zelle dort geladen werden kann dann wohl Tesla.

Naja und dieses Konsortium aus BMW, Daimler usw. bekommt es vielleicht auch irgenwann(!) hin.

Volkswagen? Nein Danke! ;) da würde ich lieber weiter Super verbleit tanken als mich an einer VW-Ladestation anzuklemmen.
 

14.05.21 19:18

26 Postings, 100 Tage Walter BlackLöschung


Moderation
Zeitpunkt: 15.05.21 13:20
Aktion: Löschung des Beitrages
Kommentar: Off-Topic

 

 

14.05.21 21:44
2

244 Postings, 186 Tage wumpeADAC

Batteriehersteller warnt: "Ein Ende der Lieferengpässe ist noch lange nicht in Sicht"

https://www.adac.de/news/interview-sven-bauer/

Abnehmer für die große Zellen gibt es schon, deshalb sollte Varta nicht abwarten, bis die Engpässe von anderen gelöst werden.  

14.05.21 21:48
1

1173 Postings, 986 Tage Schrickiein guter Tag für Varta

ja, und ich werde nicht müde zu sagen, wenn das Umfeld stimmt, läuft es auch und insbesondere für Varta. Fundamental stimmt es, wenn jetzt noch ?Stimmung? am Markt dazu kommt...aufwärts. Die Börse ist nicht Varta, sondern Varta ist ein Teil der Börse, im Abwärtstrend sind Analysen wichtig, um das eigene Invest und das gesetzte Vertrauen zu hinterfragen, aber es braucht Käufer, die gibt es nur, wenn der Markt läuft.  

15.05.21 06:12
2

18 Postings, 27 Tage AnvartaerBMZ Artikel

Auch sehr interessant:

?Northvolt baut eine Zellfertigung in Europa auf. Mit CO?-freier Produktion, das ist ein sehr gutes Argument. Aber Northvolt ist zelltechnisch zwei Jahre hinterher und 30 Prozent teurer als die Koreaner und Japaner. Und da reden wir noch nicht über die Chinesen, die nämlich noch mal 20 Prozent billiger sind.?

Dies bestätigt die allgemeine Meinung der Herangehensweise von VW als Northvolt?s Partner mehr auf Masse als auf Klasse zu setzen.  

15.05.21 08:14

1559 Postings, 5225 Tage g.s.Der DAX ist in einem jahr ca.

Von 10 auf 15 Tsd gestiegen und Varta ? Das zum Umfeld Schricki  

15.05.21 09:40
1

506 Postings, 267 Tage RobinsionVW

macht momentan alles richtig. Baut 6 Batteriewerke, will unabhängig von den Asiaten sein. VWs Partner sind die neuen aufstrebenden Zukunkenftsfirmen. 2 Werke mit Northvolk geplant. Gestern wurde nun eine Pilotanlage mit Quantumscape gemeldet. Die sollen mit der Feststkörperbatterie die Zukunft sein. Desweiteren wird VW sicher nicht Varta durch die Lappen gehen lassen und eine ihrer Firmen wie Porsche wird sicher die Batterien von Varta bekommen. Wobei Varta bereits viele Anfragen nach ihren Batterien hat! Das entscheidende wie viel ein Konzern wie VW an Batterien bekommt ist doch das Lithium dazu und da sind wir bei allen Herstellern fast am Ende der Mengen. Der Lithium Abbau läuft schon auf max. Auch da hat VW vor langer Zeit mit Gangfeng einen Liefervertag gemacht, aber ob die Menge reicht bei so vielen Elektroautos die sie bauen wollen? Wird wohl Zeit auch da noch nachzulegen.  

15.05.21 10:53

269 Postings, 187 Tage sg-1g.s.

Wie ist der Kurs von Varta wenn man die shortseller heraus rechnet?

 

15.05.21 11:35

50 Postings, 162 Tage pascal49@gs

Liegt Varta im Vgl zum DAX nicht ohnehin recht passabel auf Jahressicht?
 
Angehängte Grafik:
varta.jpg (verkleinert auf 72%) vergrößern
varta.jpg

15.05.21 11:55
1

1238 Postings, 4389 Tage aurinDas kann dir wirklich niemand ausrechnen

Da Shorties gezielt auch Chartmarken, Trigger usw im Auge haben um gezielte Ausbrüche zu unterbinden und etwas wie Dynamik gar nicht erst aufkommen lassen,  notfalls auch mit unschönen Mitteln wie Fake News eingreifen plus all die gekauften ?Analysen?..... dadurch  lässt sich das nicht durch einfaches herausrechnen der Quoten aus dem Kurs berechnen. Damit Käme man bestenfalls auf Kurse um die 200. Varta könnte aber bei den gegebenen Aussichten auch locker mit 50 Mrd Marketcap bewertet sein und Kurse um die 1000 wären dann ?normal? und niemand würde sich drüber wundern. Der ein oder andere Analyst würde sich das dann schönrechnen und von geschätzten 2025 KGVs unter 20 philosophieren etc. PP.

Man kann also schlecht sagen ob es so nicht mittelfristig das Beste für alle Beteiligten ist. Es kommt keine Euphorie auf, wer die Chancen hier erkennt hat genügend Zeit und Chancen zu einem top Einstiegspreis zu investieren und Stress kommt nur bei denen auf die in wenigen Monaten einen Verdoppler sehen wollen. Dass vom aktuellen Niveau (also nunmehr fast zwei Jahre gleichbleibenden Kurs im Mittel) locker ein Ten Bagger möglich wird erkennen die allerwenigsten und noch viel weniger von denen die das vielleicht erkannt haben sind am Ende dann noch mit dabei. So war es schon immer und wird sich auch nicht ändern. Ich zähle mich zur absoluten Minderheit. Bin bei Post, Adidas, IFX und ein paar anderen schon seit 2008 dauerhaft dabei ohne auch nur einziges Mal über Verkauf nachzudenken und was soll ich sagen? Meine Depotbank hat mittlerweile Probleme die Performance überhaupt noch zu berechnen. Nicht wegen der vielen Nullen hinter dem Prozentzeichen sondern eher weil die Dividenden den damaligen EK schon längst refinanziert haben. Bei IFX wird die Dividende in Zukunft sogar über dem eigentlichen Aktienkaufpreis liegen.

Welche Strategie die bessere und stressfreiere ist muss jeder für sich selbst entscheiden, für mich ist die Sache klar. So auch bei Varta.

Kann aber durchaus verstehen dass die Maße der Markteilnehmer psychologisch anders gestrickt ist. Allerdings könnte diese permanente Unruhe auch am generellen Portfolio liegen. Wenn ich ständig in gehypte und fatal aufgeblasene Werte wie Tesla, Biontech/Curevac und Konsorten investieren würde dann hätte ich ggf. auch tageweise wechselnde Gefühlsschwankungen.  Deshalb schließe ich sowas für mich persönlich aus und denke es ist auch besser so.

Zurück zu den LVs: Solange sie mit legalen und fairen Mitteln spielen sehe ich die absolut nicht negativ sondern vielmehr stabilisierend. Sobald es aber in Richtung Manipulation, Insider-Wissen o.ä. abdriftet müssen horrende Strafzahlungen her und zwar nicht nur im mittleren Millionenbereich sondern adäquat zu deren finanziellen Einsatz.  

15.05.21 13:00

371 Postings, 264 Tage Cesko35@Robinsion, zum Thema Quantumscape

15.05.21 13:06

371 Postings, 264 Tage Cesko35Und meine Meinung zum Thema:

Hatte das Folgende ich in einem anderen Forum gepostet,  daher hierher Copy/ Paste:
Es kommt wie es kommen musste - Erste Gewinne nicht vor 2025 heißt es, aber eine MK von 25MRd USD zu Peak-Zeiten. Aktuell bei 5Mrd. aufgrund der Aussichten noch immer viel zu hoch bewertet.
Ex-CTO von Tesla und Winterkorns Sohn mischen mit. Zufälliger Weise ist VW beteiligt. Klingt arg nach Klüngel. Da ist mir eine #samsungsdi mit 7Mrd MK und eine #varta mit aktuell 4,5 Mrd MK, beide Gewinn erwirtschaftend und mit guten kurz- u. mittelfristigen-,  aber hervorragenden langfristigen Aussichten  lieber.
Falls die besagte Korrektur annähernd so heftig eintreten sollte, würde #quantumscape überproportional in Mitleidenschaft gezogen werden.
Während ich das hier so schreibe, ärgere ich mich beim Peak nicht mit einem Put bei #quantumscape reingegangen zu sein...  

15.05.21 16:20

506 Postings, 267 Tage RobinsionCesko35

auf Aussagen von Shortseller gebe ich nichts, sieht man ja was die über Varta alles behaupten. Mal schauen wo die Hedgefonds ihr Geld nun abziehen, da einige angekündigt haben, in den Kryptomarkt einzusteigen und da sind auch LV dabei die Varta bisher geshortet haben.....  

15.05.21 21:17

371 Postings, 264 Tage Cesko35Manchmal

lagen sie auch richtig. Wie auch immer, nach einem Jahr stehen wir bei Varta noch immer deutlich niedriger als wir es erwartet haben. Mit dem aktuellen Umsatzwachstum und dem Gewinn zusammen mit dem Marktumfeld ist Varta nun in etwa da wo nicht von uns aber von den vorausgesagt.
Soweit enteilt ist die Varta seinen Fundamentaldaten nun doch nicht. Finde ich fast schon gesünder als dass wir mit KGV 50-60 jeden Tag befürchten müssten, dass irgendeine scheinbar unbedeutende Nachricht, egal ob direkt über Varta oder marktbezogen , den Kurs zum Absturz bringt.
Ab jetzt kann der Wert schön mit den Umsatz und der EBIDTA steigen und den großen Innovationen natürlich. Dabei gehen die Shorties langsam raus was den Wertanstieg beschleunigt.

Was die Shortseller angeht, ich glaube nicht dass sie von den aktuellen short Positionen/ Unternehmen  Geld abziehen müssen damit sie die Liquidität bekommen, um in Krypto/Blockchain Unternehmen short zu gehen.
Sie haben sich bei Unternehmen wie Varta eine goldene Nase verdient, so langsam spricht sich sicher auch bei denen rum, dass auf dem Niveau und den Aussichten bei Varta nicht mehr viel zu holen möglich sein wird . Es ist abgegrast was ging über so einen langen Zeitraum.
Die 4 Mio Aktien werden sie irgendwann glatt stellen, darauf freue ich mich.
 

15.05.21 23:49

39 Postings, 360 Tage Johannes325Sortiere und Varta Kurs

Oh ich wäre mir nicht zu sicher, dass die Shorties falsch liegen. Carta befindet sich in einem Zukunftsmarkt.Aber bevor diese Zukunft zur Gegenwart wird, fließt noch viel Wasser den Rhein hinunter. So lange ist die Aktie fundamental überbewertet und solange ist die Gefahr da, dass Varta abstürzt. Solange es keine zusätzliche Beschleunigung des Wachsstums gibt, ist Varta auf dem aktuellen Niveau erst in 5 Jahren fair bewertet.
In Varta steckt also viel Fantasie oder Irrationalität. Da die Börse bekanntlich länger Irrational sein kann als man sich leisten kann rational zu denken, shorte ich Varta nicht.
Beispiel Tesla ist ja jedem bekannt. Ohne Hilfe der Politik hat Tesla noch nie Gewinn gemacht und ist so bewertet als hätte der Konzern einen Marktanteil von über 30%. Den Tesla nicht hat und vielleicht nie haben wird. Sollte Tesla in 10 Jahren diesen Marktanteil besitzen, verliert man bis dahin jedes Jahr Geld gegenüber anderen Autobauer. Natürlich nur wenn man die Aktie so  lange hält. Tesla ist eine - den letzten beißen die Hunde - Aktie. Varta auch, nur weniger extrem.
Da Varta sehr wahrscheinlich in die Bewertung hineinwachsen wird, habe ich Varta gekauft. Kleine Position falls die Fantasie zunimmt. Ansonsten kaufe ich alle 10% Kursverfall mit steigenden Geldeinsatz nach. Bei Minus 30% sehe ich aktuell die faire Bewertung. Ab diesem Kurs würde ich dann mit größeren Summen einsteigen.    

16.05.21 06:10

5 Postings, 19 Tage davincino@Johannes325

Wieso sollte Varta so stark überbewertet sein? KGV von prognostiziert ca. 37 und KUV von geschätzt 5 für 2021 sieht man doch bei anderen Aktien als Dauerzustand.
Ich sehe als einziges Risiko, wenn das Thema Feststoffbatterien schneller in Serie kommt als erwartet und die Specs auch entsprechend die Erwartungen erfüllen. Dann wäre der technische Fortschritt von Varta gegenüber der Konkurrenz fast nichts mehr wert (meine Meinung). Forscht Varta auch an dieser Front?  

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
396 | 397 | 398 | 398   
   Antwort einfügen - nach oben
Werbung

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln