Ich brauche seelische Unterstützung! (eine kleine Horrorgeschichte)

Seite 3 von 3
neuester Beitrag: 22.11.99 01:06
eröffnet am: 19.11.99 12:52 von: estrich Anzahl Beiträge: 66
neuester Beitrag: 22.11.99 01:06 von: estrich Leser gesamt: 4614
davon Heute: 1
bewertet mit 0 Sternen

Seite: 1 | 2 |
 

20.11.99 11:30

3839 Postings, 7844 Tage HAHAHAFAZIT

Jeder von uns schon mal kräftig in die Kacke gegriffen, der eine mehr  -der andere weniger.

Ich jedenfalls bin überzeugt, dass man an der Börse einiges Cash machen kann, wenn man sich an gewisse Regeln hält - nur allzu leicht kommen uns menschliche Züge wie Gier, Überschwang, Zweckoptimismus und -pessimismus in die Quere.

Insgesamt wird man nur in den allerwenigsten Fällen den optimalen Ein - und optimalen Verkauf erwischen - aber man kann das ganze schon zu optimieren versuchen - wie gesagt - das absolute Maximum wird man nur selten und auf längere Zeit sicher nicht erreichen.

Wichtig ist jetzt, dass wir das Gesamtumfeld nicht aus den Augen verlieren.

Gruss Estrich - bei Dir ist zwar jener Schmerz am frischesten -  aber auch auch Du wirst wieder bessere Zeiten haben - und jetzt noicht versuchen, den Verlust binnen kürzester Zeit wieder gut machen zu wollen - das geht oft daneben !

Gruss
HAHAHA
 

20.11.99 12:19

335 Postings, 7778 Tage AllensteinHallo lieber Estrich, ich hoffe, Du hast trotzdem gut geschlafen...

und ich möchte versuchen, nach den vielen sehr guten Beiträgen auch kurz meinen Teil beizusteuern.

Ich habe kürzlich etwas erlebt, was viel schlimmer war, als Geld zu verlieren. Danach habe ich mir so meine Gedanken gemacht.

Geld an der Börse zu verlieren geht einem so besonders auf den Keks, weil man sich persönlich als Verlierer fühlt und das Ganze auch noch persönlich nimmt. Es ist aber nur Geld, über das wir reden und das soll es auch bleiben.

Ich habe an der Börse die Erfahrung gemacht, daß gerade die hingebungsvolle Konzentration auf Geld und finanziellen Erfolg das Gegenteil bewirkt, ein bisschen Souveränität und auch Gleichgültigkeit den materiellen Dingen gegenüber hätte mir mehr gebracht.

Was ich in aller Kürze sagen will, etwas Gelassenheit gegenüber dem schnöden Mammon kann Dir langfristig viel mehr bringen. Einen Verlust, gleich welcher Art, einstecken ist immer schwer. Sich dann aber über andere Dinge freuen, wie Frau/Freundin, Kinder, Freunde oder nur das Wetter kann Dich schnell wieder ins Lot bringen.

Vielleicht machst Du eine Woche mit Deiner Familie Urlaub bei Kicky, Ihren Vorschlag fand ich sehr nett.

Noch kurz zur Sache, HAHAHA´s Idee zur Diskussion ist sehr gut, vielleicht eröffnet er bald einen neuen "Thread", der wird sicher für alle sehr interessant, dieser ist nun schon fast zu lang.

Darum wünsche ich Dir, lieber Estrich an dieser Stelle alles Gute und bald einen freien Kopf.

Dein Allenstein.  

20.11.99 12:35

342 Postings, 7783 Tage FundiHi Elan, daß man in Einzelfällen natürlich besser dastehen kann ...

ist klar. Ich habe ja hier auch schon stolz von meinen über 100 % mit
SCM-OS in den letzten 5 Wochen berichtet. Aber ich meine natürlich im
Schnitt. Und da sind 65 % in 2 Jahren, ohne irgendwas zu tun, eigentlich
nicht schlecht (wobei dieses "ohne irgendwas zu tun" wohl gerade das Problem
ist, es juckt halt doch immer in den Fingern).

Gruß
Fundi  

20.11.99 14:49

10681 Postings, 7789 Tage estrichHallo Alleinstein

Von deinem Verlust habe ich gelesen, nachträglich mein Beileid.

Danke für deinen Beitrag, klar ist alles relativ. Manche sagen: Das sind ja Unsummen mit denen hier manche hantieren, andere sagen "Ist doch egal, diese Peanuts hast du schnell wieder reingeholt".

Mein finanzieller Verlust liegt ja schon eine Woche zurück und bahnte sich schon vor Monaten an. Ich glaubte trotzdem an das gute Konzept von Computec und hielt durch. Es ist nicht das was wehtut. Ich hatte Computec seit 50 Wochen und in der 51. kommt die Trendwende. Ich frage mich, ob es überhaupt eine richtige Strategie gibt. Al stellt konstruktive Regeln auf, fährt damit aber auch nicht immer gut. einerseits heißt es Stop-Kurse setzen - Nase spricht von Geduld haben.
Nach der Computec Geschichte denke ich, daß der Neue Markt einer Spielhölle gleicht. Das ist nicht mein Ding. Ich war, als ich vor 2 1/2 Jahren zum ersten Mal Aktien gekauft habe davon ausgegangen, daß Aktionär zu sein etwas seriöses ist. Den Neuen Markt empfinde ich als sehr unseriös.
Übrigens: Kostolany´s Regeln von den Schlaftabletten und den Nachteilen der Überinformiertheit trifft auf den Neuen Markt nicht zu und waren auch nicht hierfür gedacht, Kostolany war nie vom Neuen Markt angetan und sah ihn als das an, was ich jetzt auch denke, als Zockerparadies.

In Computec werde ich trotz der guten Aussichten nicht mehr einsteigen, dieses größte Engagement von mir hat mich schon zuviele Nerven gekostet.

gruß estrich  

20.11.99 15:01

4312 Postings, 7808 Tage Idefix1Estrich, es gibt Qualität am NM

für die auch Kostolanys-Prinzip gelten wird. Ganz einfach zu finden, ist sie nicht - bzw immer weniger ist sie zu finden (über EM TV bröckelt auch das Image - m.M. nach).

Insofern bringst Du mich mit Deinem Statement schon zum Nachdenken, weil die Volatilitäten stark zunehmen. Anzeichen eines Endstadiums ? Ich denke, der Big Move kommt noch - nach oben - bevor der wirkliche, viel größere Big Move in die andere richtung kommt.

Vielleicht sollte man die restliche Wegstrecke einfach nicht mitgehen - wird aber für die Spielernaturen (sind wir alle mehr oder weniger) eine Höchst-Strapaze der Disziplin-Fähigkeit werden, wenn die Kurse unglaublich heftig steigen - und nur ganz wenige werden es schaffen. Ich befürchte, ich auch nicht. Die Erinnerung an den Sommer 87 kommt mir hoch; ab Anfang August fing ich zu predigen an, daß ein Crash kommen wird. Nachdem fast 6-8 Wochen vergangen waren und die "Cooleren" mich auslachten habe ich den größeren Cashteil wieder investiert - 3 Wochen später kam der Crash. Das zur Diszipinfähigkeit.  

20.11.99 15:29

1578 Postings, 7967 Tage NaseSchluchz...trief...trief...schluchz...trief...

...aaach Estrich, aaaaaachh. Jetzt hast Du auch meine Wunden geöffnet, warum
hast Du das getan, warumm ? 15.000 habe ich verloren, ja 15.000 DM.
Mann, das war eine schwierige Zeit.
Ich bin sauer auf Dich, Estrich. Ich bin sonst sehr selten Samtags im Büro, aber heute wollte noch etwas Papierkram erledigen.
Dachte aber, gehe ich doch vorher in Ariva rein und schaue, was da seit gestern abgegangen ist. ICH HABE FAST EINE STUNDE GEBRAUCHT, UM ALLE
BEITRÄGE ZU DEINER KLEINEN HORRORGESCHICHTE ZU LESEN. Was hast Du da bloss ausgelöst ??? Am Schluss habe ich mich gewundert, warum ich plötzlich alles so verschwommen sah. ICH HATTE TRÄNEN IN DEN AUGEN ! Ja, ich hatte Tränen in den Augen. Ich dachte, ein Mann weint nie, aber ich habe geweint...das erste Mal, seit ich ein Baby war und Hunger hatte, habe ich geweint. Schnief, schnief...und jetzt weine ich auch...weil ich keine Zeit mehr habe, den Papierkram zu erledigen. Wir kriegen gleich Besuch und ich muss nach Hause. DAS BIST DU SCHULD, ESTRICH ! Schreibe nie wieder so traurige Sachen...nie wieder...schnief schluchz...INGÄÄÄÄ !

Gruss
Nase  

20.11.99 15:34

401 Postings, 7763 Tage effe11nase: ich habe auch geweint!! nur der hanfladen hatte zu....jammer

hi nase, ich kann dein elend nachvollziehen. auch ich musste sehr ueber estrichs beitrag weinen. liegt nicht das ganez elend dieser welt darin??
uebrigens: wieso arbeitets du samstags? ich luiege hier auf dem bett und lasse es mir gut gehen....tust mir echt leid nase!!
 

20.11.99 16:45

10739 Postings, 7935 Tage Al BundyEstrich, Du hast es erfasst!!!

Hallo Estrich!
Ich habe mir lange überlegt, ob ich den Punkt mit den 30% unter Kaufkurs nachkaufen  aufnehmen soll und kann nur davon abraten (wobei ich selber diesen Fehler  gemacht habe. Ihn wieder gut zu machen ist aber jetzt zu spät.)  
Hier die Begründung:
Beispiel SER
Gekauft bei 56 Euro. Stopkurs wäre bei 49 gewesen.  Nehmen wir mal 100 Shares:  5600 ? 4900 =  700  realisierter Verlust
Aktueller Kurs 30 Euro.  Buchverlust 2600
Erschwerend bei dieser Strategie: 50% Nachkauf bei ca. 40  ein weiterer Buchverlust von 500, zusammen jetzt also 3100.    Bei einem Kurs von 30 als Boden und 150 Shares müßte der Kurs auf  51 steigen um ohne Verlust herauszukommen, das heißt der Kurs müßte jetzt ca. 65% zulegen für eine Nullrechnung bei der Du noch Stress und Bearbeitungsgebühren hast.
Nun zum zweiten: Angenommen, 30 ist der Boden, und man hat sich bei 49 ausstoppen lassen .  Es entwickelt sich ein Aufwärtstrend und es entsteht ein Kaufsignal bei 35. Mit dem ausgestoppten Kapital kannst Du nun 140 Shares kaufen. Falls diese nun bis 51 laufen sollten, hast Du einen Gewinn von ca 2240 minus 700 Stopverlust  
ergibt einen Gewinn von 1540.
Ich bin selber bei diesem Rechenbeispiel erschrocken, es zeigt aber ganz klar auf wo unser Denkfehler ist.
Wir haben Angst bei einem turnaround etwas zu verpassen. Selbst fundamental gute Unternehmen können out sein und dann kontinuierlich verlieren. Dieses gebundene Kapital können wir dann nicht in Werte stecken, die momentan gefragt sind.

Danke übrigens für das Lob zur Liste.
Noch eine bitte an alle: helft HAHAHA mit Vorschlägen bei der Liste. Ich denke wir können alle noch etwas lernen.

Al grüßt
 

20.11.99 16:53

10681 Postings, 7789 Tage estrichEffe 11 und Nase hört auf zu weinen,..

es geht mir inzwischen besser, denn ich habe eine Apotheke ausgeraubt.

Hi Al, es gibt einen neuen Thread zum Thema Ein-und Ausstiegskriterien.
Dieser Thread hier ist schon ziemlich fett geworden und ich bin nach Einnahme diverser Chemiekeulen wieder völlig euphorisch und unkritisch, das ist vielleicht auch ein Punkt für den Disziplinskatalog.

gruß estrich  

21.11.99 18:05

1 Posting, 7730 Tage MCReimreiterRe: Ich brauche seelische Unterstützung! (eine kleine Horrorgeschichte)

Nur die Harten kommen in den Garten!!
Ich sitze auch schon seit über einem Jahr auf verlusten,die ich mit Baader
und Turbodyne gemacht habe.Das sagt ja wohl alles,oder?
Versuche es mal mit Digital Advertising.Bei diesem Wert stehen im Xetra-
handel noch über 20000stck offen(von Freitagmorgen).
Jörg Püls hat diesen Wert in sein Depot genommen.
Ich konnte mir zum Glück schon Freitag zu12,65 einen großen Kuchen davon abschneiden.Der Kurs sollte zumindest in den nächsten Tagen nach unten abgesichert sein.NAchbörslich steht er schon bei ask13,67!!


 

21.11.99 22:58

36 Postings, 7743 Tage Gast FSRe: Stoppkurse setzen ??

Wenn ein Stoppkurs über die Börse abgesetzt wird besteht die Gefahr, ´daß ein Insider, hier meistens ein Makler den Kurs kurzfristig auf den gesetzten Stoppkurs setzt und den Auftrag auf sein Konto ordert. Kurze Zeit später mit Gewinn und ohne eigenes Risiko weiter verkauft.
Ein gleicher Verlust ist mir auch passiert. Mein Stoppkurs lag bei 120, der Kurs bei 128,50 ging plötzlich auf 120 und danach wieder auf 120 und mehr.Verlust DM 35.000. Seitdem werden Stoppkurse von mir nur intern gesetzt und erst geordert, wenn der Kurs in unmittelbare Nähe meines Stoppkurses kommt. Bei den empfohlenen und vielen gesetzten Stoppkursen wird geradezu ein Crash provoziert, denn die Börse (Makler) zum b illigen Einstieg nutzen.  

21.11.99 23:02

36 Postings, 7743 Tage Gast FSRe: Stoppkurse setzen ??

Berichtigung der Kurs ging von 120 auf 130 und mehr  

21.11.99 23:07

937 Postings, 7846 Tage SkippiJetzt reichts aber, trink Dir ne Flasche Whisky !!

Und Deine Sorgen sind vergessen, morgen zählen die Gewinne !!!

Gruß
Skippi  

22.11.99 00:47

10681 Postings, 7789 Tage estrichJetzt hat mich auch noch meine Freundin estrelle verlassen,...

Sie sagt, ich sein durch ihren Stopp-Kurs gefallen, sie hat mich gnadenlos overperformed.
Sie hat Medion, Intershop, EM.TV, Teleplan und sucht sich nen neuen Lover.

Sollte mein Stimmungstief aber eine Bodenbildung erkennen lassen, würde sie mich vielleicht wieder Einlass in ihr Depot gewähren. Das kann nur passieren, wenn Highlight, PC Spezi, Digital A., Teles und Infomatec steigen.

Hallo Gast FS, diesen Verdacht hatte ich auch schon, ich werd´ihn nicht mehr los!

gruß estrich

 

22.11.99 00:56

937 Postings, 7846 Tage SkippiMach DIR nichts daraus,

Ich kann Deinen Schmerz gutz verstehen, meine hat mich verlassen weil ich auf Ariva poste. Nach was solls es gibt bessere Aktien. Nach ja, seit dem ich hier poste hat sie ja auf Grund der hohen Internetgebühren nichts mnehr zu kauen.

Gruß
Skippi  

22.11.99 01:06

10681 Postings, 7789 Tage estrichRe: Ich brauche seelische Unterstützung! (eine kleine Horrorgeschichte)

Skippy, ich habe so das Gefühl, wir werden uns bald nachts im Park mit einem Einkaufswagen treffen und uns um den besten Schafplatz prügeln.  

Seite: 1 | 2 |
 
   Antwort einfügen - nach oben

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln