Thyssen, gute Chancen, einige Risiken.

Seite 306 von 331
neuester Beitrag: 23.11.20 20:38
eröffnet am: 24.09.08 22:51 von: TGTGT Anzahl Beiträge: 8255
neuester Beitrag: 23.11.20 20:38 von: cavo73 Leser gesamt: 923028
davon Heute: 443
bewertet mit 27 Sternen

Seite: 1 | ... | 304 | 305 |
| 307 | 308 | ... | 331   

30.09.20 17:50

526 Postings, 445 Tage Ausnahmefehlertja nun waren wir schon bei 4,20...

das Märztief nicht mehr weit und der Dax hat immer noch nicht weit korrigiert. Sollte der tatsächlich noch bis 11600 fallen, mag ich nicht grübeln wo dann TK ist

Der Brokersteve müllt immer noch den gleichen Dünnschiss den er schon beim Aktienkurs 15,14,13 ... 6,5,4, und 3 und ein paar zerquetschte abgesondert hat.

Ob unser Börsenforenlooser jemals auch nur eine Aktie kauft und damit vielleicht auch jemals richtig liegt. Fragen über Fragen. Ob er nun wieder einen Arbeitgeber gefunden hat oder immer noch unser Sozialsystem beglückt ?

Vor einigen Wochen war der eine oder andere ganz glücklich das die Charttechnik nach oben wies, seit einigen Tagen sagt die CT einen glasklaren Niedergang voraus. Das interessiert nun aber wieder nicht mehr. Muss man auch nicht verstehen.

Wir laufen nun mit Hochdruck auf die Rotznasenzeit zu. Wenn ich nichts weis, aber ich weis ganz sicher das der Herbst und Winter grauslichst wird. Ob unsere bundesdeutsche Mammi den 2. Lockdown tatsächlich verhindern kann ? Wollen tut Sie es , verhindern muss Sie es , ob sie es schafft - keine Ahnung.

Die Presse ist voll mit Meinungen und Ahnungen, aber Fakten gibts halt immer noch keine.

Die die über unerschöpfliche Mittel zu verfügen scheinen, konnten ja bei 5,30 ein paar tausend Aktien kaufen, nun bei 4,30 noch ein paar tausend und möglicherweise bei 3,50 und 3,20 noch etliche tausend.

Alles nur eine Frage des ständig nachwachsenden Geldflusses oder des Dagobert Speichers

Den einzigen Fakt den ich kenne ist die Zahl 14 Mrd. die als EK ausgewiesen werden soll. Nach Pensionsverpflichtungen und kurzfrsitigen Verbindlichkeiten siehts für mich da immer noch nicht prickelnd aus. Zumal ja auch pro Quartal 0,5 Mrd. in den Sand gesetzt werden. Da kommt die Zahl Null wieder schnell ins Spiel.

Womit TK nun Geld verdient kann mir immer noch keiner erklären, nur womit TK vielleicht irgendwann mal Geld verdienen möchte. Die Zahlen Mitte November werden wieder richtig spannend und ob nun dann endlich mal was konkretes zur Neuausrichtung kommt. Aber da waren wir im Mai ja auch schon ganz gespannt.

Also bleibt nur der Geschäftsbericht und die Hoffnung das in irgendwelchen Bereichen nun tatsächlich positiv gewirtschaftet wird und der regelmäßige Gebetsgang am Sonntag der dann eventuell einen zweiten Lockdown verhindert und der Gewerkschaft die nötige Einsicht verschafft.
Käufe des Vorstandes gabs schon lange nicht mehr.

Wenn nichtmal die an den von Ihnen verantworteten Haufen glauben und das bei Kursen um die 4 Euro?







 

30.09.20 18:57
1

69 Postings, 141 Tage FidelisInsiderkäufe

Ich würde die fehlenden Insiderkäufe auf dem derzeitigen Niveau nicht überbewerten. Denn das Problem aus Sicht von Insidern ist immer der Ausstieg.
Ich rechne realistischerweise nicht damit, dass der Kurs von TK noch einmal zweistellig wird. Meine Mindesttradingziel sind 6 ?, mein realistisches Ziel 7 ? und 9 ? wären optimal. Werden die entsprechenden Ziele erreicht, setze ich SL und ziehe ihn ggf. nach.

Ich kann das machen, als Insider ginge das nicht. Denn was wäre das für eine Außenwirkung, wenn ein Vorstand TK-Aktien für 6 ? oder 7 ? verkauft? Wenn ich Insider bei TK wäre, würde ich aktuell auch keine Aktien des Unternehmens kaufen.  Denn ich könnte sie - trotz erheblicher Kursgewinne  - voraussichtlich nicht mehr verkaufen.
 

01.10.20 10:07
1

526 Postings, 445 Tage AusnahmefehlerFidelis deine Betrachtungsweise ist interessant

aber gehe ich davon aus das Cevian bei um die 20 Euro eingestiegen ist und die KE auch in dieser Region getragen hat, frage ich mich schon.

Wenn eine Heuschrecke nun bei diesen Kursen nicht nachkauft ist immmer noch etwas mehr wie faul.

So meine Betrachtungsweise. Hätten die Umbaumassnahmen Früchte getragen und ein Bereich würde zukünftig als neue cashcow funktionieren, wäre es doch sehr dümmlich wenn Cevian nicht massiv nachlegen würde. Insgesamt ist für die schlecht informierte Allgemeinheit nur nachlesbar das die meisten Konzernbereiche immer noch defizitär laufen und wohl aus dem generierten Cash am Leben erhalten werden.

Also nix warum man als Invest kaufen sollte, ein schneller Zock in den bereich 6-7 ist immer möglich ebenso ein noch schnellerer Absturz in den Bereich 3-3,5

Also was für Zocker mit schnellen Fingern .  

01.10.20 11:35
1

6676 Postings, 1371 Tage gelberbarontraurig ist das

und beschämend für die deutsche Stahlindustrie  

01.10.20 15:33

9845 Postings, 2868 Tage BÜRSCHENIst es nicht schön

Wir kommen unserem Ziel immer Näher ! Und das ist gut so !!

Selbst Gevatter Tot würde sich mit Grußen von dieser Aktie abwenden !

Da geht gar nichts mehr !

Wie schon so oft gesagt Eigeninsolvenz anmelden den Molch abwickeln und mit dem Rest des Geldes bei den wenigen Geschäftsbereichen die halbwegs was taugen neu anfangen.  

01.10.20 15:39
1

245 Postings, 727 Tage BeenBürstchen

Wer ist "wir"?  

01.10.20 15:44

750 Postings, 1277 Tage Toni Maroni11Bürschchen

nerv nicht und du wiederholst dich, dadurch werden deine lächerlichen Aussagen auch nicht wahrer  

01.10.20 15:47

9845 Postings, 2868 Tage BÜRSCHENLöschung


Moderation
Zeitpunkt: 04.10.20 18:29
Aktion: Löschung des Beitrages
Kommentar: Regelverstoß

 

 

01.10.20 15:49

9845 Postings, 2868 Tage BÜRSCHENLöschung


Moderation
Zeitpunkt: 04.10.20 18:29
Aktion: Löschung des Beitrages
Kommentar: Regelverstoß

 

 

01.10.20 17:20
1

750 Postings, 1277 Tage Toni Maroni11Meinung?

Du meinst eher bashen, so wie du es in allen anderen Foren machst. Du hast eine fremdgesteuerte Meinung, das ist alles! Keine Aktie, aber immer wieder auf dicke Hose machen, lach  

01.10.20 17:32
1

272 Postings, 3642 Tage SinglehandicapperNur noch 4,13 ? bis Null..

dann ist es endlich vorbei.  

01.10.20 19:53
1

2176 Postings, 1383 Tage Aktienvogel..das

ForumDer Taschengeldzocker,  AfD Wähler und Verschwörungstheoretiker. Sehr sehr lustig  

01.10.20 19:55
3

4575 Postings, 5753 Tage 123456a@brokersteve

Auf welche Meldungen hoffst Du denn seit Wochen und Monaten?
Du hast doch schon vor dem Verkauf der Stahlsparte utopische Kursziele verbreitet!
Hast Du nicht mal von 12-15? gesprochen? Letztens warst Du schon viel kleinlauter.
Wenn ich mich recht erinnere, hast Du da noch von 8-10? gesprochen.
Selbst wenn kurzfristig mal eine Meldung kommt und es einen richtigen Schub geben sollte, dann sind wir bei einem massiven Anstieg von 50%, erst bei 6? !!
Hört mal lieber auf zu fantasieren und bewertet lieber den Istzustand. Und dieser ist besorgniserregend.

 

01.10.20 20:29
1

6676 Postings, 1371 Tage gelberbaronihr .....

jetzt seid mal ruhig und schiebt keine Panik.....

NACHKAUFEN!!!!!

Das bringt hier den Gewinn und nicht blödes Bashing.

Die Bürste klinkt sich ein überall wo´s brennt....schreib doch
wieder bei GE Bürste Bursche die hast du auch totgesagt.

Bei der DB spielst du auch wie bei CoBa den Totengräber
und bei Aixtron und so vielen.....

immer die gleichen Töne.

Was macht daran Spaß?

Es sieht beschissen aus geh nach Berlin die sind mit schuld, geh
nach Brüssel.....nach London und NewYork......

mach da was und nerv nicht hier die Langanleger  

01.10.20 22:00
1

6676 Postings, 1371 Tage gelberbaronist schon krass

täglich im Schnitt 4% Minus das ist schon eine Hausnummer.....

und die schlechten Zahlen sind noch gar nicht gemeldet.

Maria hilf - Christophorus hilf - Lazarus hilf - Barbara hilf - Samuel hilf!

Hier muss ein Wunder geschehen  

02.10.20 08:38

9845 Postings, 2868 Tage BÜRSCHENMensch Gelber

Auch dieser Job muß gemacht werden.

Wäre doch schlimm wenn wie viele hier mit rosaroter Brille auf Grünen Hoffnungspferden planlos umherirren würden !

Heute noch unter 4 und ich bin zufrieden !! Auf gehts Jungs nur noch ein kleines bisschen !  

02.10.20 08:49
1

110 Postings, 2948 Tage alessandro_chviele Probleme

Leider hatte man bei thyssenkrupp seit Jahren zu viele Probleme, welche man nie beseitigte und ständig mit sich rumtrug. Auch waren die vielen personellen Änderungen in Führungspositionen sowie die dementsprechenden Kurswechsel nicht sehr förderlich.
Der gesamte Stahlsektor steckt seit Jahren in einer Krise. Das Überangebot ist enorm.
thyssenkrupp konnte sich jahrelang auf den Bereich Elevators verlassen, diese Sparte fällt ja nun bekanntlich weg.
Auch wenn es schmerzhaft ist, aber am Besten ist es Konkurs anzumelden.
Aktuell ist dieser Betrieb nur eine Geldvernichtungsmaschine und die Probleme werden nicht weniger.  

02.10.20 09:03

9845 Postings, 2868 Tage BÜRSCHEN3.97geschafft weiter so

Jetzt aber schnell zur 3.50 dann 2.50 und dann ab in die Höhle !!  

02.10.20 09:13

1478 Postings, 1113 Tage mcbainCevian

Hat man eigentlich mal was von denen gehört? Die müssten ja mittlerweile schäumen vor Wut und kurz davor sein, den Laden sprichwörtlich anzuzünden...  

02.10.20 09:27
2

1105 Postings, 1890 Tage SimonTraderThyssen beim Tief von ca. 3,20

Dann schlag ich aber nochmal zu wie vor ein paar Monaten :)  

02.10.20 09:32
1

12945 Postings, 7629 Tage Lalapo3,3

wäre das Coranaschocktief ....und der Elevator war noch nicht in trockenen Tüchern ....die 17,2 Mrd waren noch nicht überwiesen ....

Da würde ich auch nochmal final zukaufen...vielleicht wird es dann wieder ein 100%ter ...

Mach"s noch einmal ....:-))  

02.10.20 10:39
8

526 Postings, 445 Tage AusnahmefehlerMir ist nicht klar warum es vielen so schwer fällt

den Ist Zustand bei TK zu verstehen. Dieses Geschwurbel über 17 Milliarden Cash tut ja schon fast körperlich weh.
Das der Trottel Brokersteve nicht anders kann hat er hier und in anderen Börsenforen ja schon mehrfach bewiesen und warum der noch frei rumlaufen darf kann nur am Recht freier Meinungsäußerung liegen auch wenn noch so dämlich.Aber Fakt ist das sich mit dem Verkauf der Sparte lediglich das Zahlenwerk der Bilanz und damit die evtl. Verpflichtung zu einer Insolvenzerklärung nach hinten verschoben hat.Die Gesamtsituation für die Firma hat sich damit in keinster Weise verbessert eher verschlechtert. Die Einnahmen aus dem Bereich haben zumindest die Verluste der anderen Bereiche gedeckt und das dauerhaft . Nun werden nur noch horrende Verluste geschrieben , die befristet über den Cashbestand gedeckt werden. Nimmt man aber die Summe abzgl. der ständigen Verluste ist es auch für Volksschüler leicht auszurechnen wann Game Over ist. Pi mal Daumen bei weiteren 2 Milliarden Minus im Jahr ist in 3-4 Jahren die Todesglocke am läuten. Genau das bildet der Markt ab und nicht die bösen , bösen Shortseller.

ThyssenKrupp ist gefangen in unserem Wohlstandsschmarotzersystem . Könnten defizitäre Bereiche einfach abgestoßen oder dicht gemacht werden würde es ganz anders aussehen. Aber dieser Eiertanz, Politik und schmarotzende überflüssige Gewerkschaftler zu befriedigen bricht halt solchen Dinos das Genick. Dürften Vorstand und Bereiche frei Personal abbauen und Unternehmensteile abgeben würde es hier komplett anders aussehen, dann müssten nicht ältere, verdiente Mitarbeiter zwangsweise in den Ruhestand geschickt werden oder mit horrenden Abfindungen in den Vorgarten geschickt werden u.s.w. . Den selbst der geringe erlaubte Personalabbau ist zum kotzen, denn selbst da hat so ein Konzern nicht die Möglichkeit die Nasenbohrer die weg müssten zu entsorgen, nein auch da darf nicht unternehmerisch vernünftig gehandelt werden.

Also bildet der Markt halt den entsprechenden Kurs ab.

Die Konjunktiv Jünger hier können ja gerne frei nach dem Prinzip Hoffnung agieren und investieren

Möglicherweise macht es Puff und die IG Metall existiert plötzlich nicht mehr

Möglicherweise setzt sich Laschet durch und der Stahlhandel wird auch systemrelevant ( was ich sehr witzig finden würde )

Möglicherweise schenkt die EU TK 20 Milliarden für die Produktion von grünem Stahl

Möglicherweise macht es Puff und Corona existiert nicht mehr. Allerdings hatte TK bereits vor Corona massive Probleme , da brauchts dann noch einmal ein dickes Puff.

Also immer schön an der Einnahme von 17 Milliarden Cash aufgeilen und den Marktwert auf grund des Casbestandes hochrechnen. Dabei aber nicht vergessen das leider ohne die Einnahmen aus dem Bereich Milliarden Verluste auflaufen. Ist doch nicht so schwer.

Dann ist es noch so das der weisse Ritter SSAB oder der abgewiesene weisse Ritter Tata der nun plötzlich wieder vorbei galoppieren dürfte u.a. darüber grübeln ob man sich nicht einfach selber zusammen schliesst. Denn mal ganz ehrlich , wer ist in diesen Zeiten so blöde und tut sich einen gewerkschaftsverseuchten deutschen DinoHaufen an um sich dann statt Geld zu verdienen mit irgendwelchen IG Metall Nassauern  das Nervenkostüm zu schreddern.

Ich warte immer noch auf den Tag an dem mir irgenwer hier erklärt womit TK nun eigentlich Geld verdient. Gestern habe ich wieder den Fehler gemacht und mir die Zahlen des 3 Quartals angesehen , mir ist heute noch schlecht. Da gibts keinen Bereich der prickelnd aussieht, alles macht tolle Umsätze aber so gut wie keinen Gewinn und unterm Strich eben fast 500 Millionen Minus in dem Quartal.

Ergo - man muss schon ziemlich viel Scheiße bauen um mit einigen tausend Mitarbeitern ein Minus von 500.000.000 zu erwirtschaften  in 3 Monaten und das auch noch mit stattlichen  staatlichen Zuschüssen in Form von Kurzarbeiter Geld.





 

02.10.20 11:55

4564 Postings, 3245 Tage FD2012Auf dem Weg

LALAPO sind noch weitere, auch FD2012. Denke, heute ist's dann vorerst genug.

Habe zuletzt vergessen, mal 20 k abzuwerfen. Der Fehler soll sich (demnächst)
nicht wiederholen! Jetzt geht's erst mal um den Kauf. Das Kursziel nenne ich nicht;
werde aber später berichten.

NB.;
Ausnahmefehler hat wieder hart argumentiert, wg. unserer Sozialklauseln und
den sich hieraus bildenden Wattebäuschen.     --->  Da hat er wohl recht.

Es ist lange her, dass man auch mal die Aktionäre ins Boot nimmt, also bei der
Verteilung der Gelder, wie jetzt die  17,2 MRD a.o. Ertrag (vor Aufwandsabschreibungen).

Nein, da gibt es nichts. Wieder so eine Gewerkschaftsforderung!  

02.10.20 12:01

68 Postings, 276 Tage cropperWer

verkauft eigentlich noch unter 4??  

02.10.20 12:13

4564 Postings, 3245 Tage FD2012siehst Du beim Schlusskurs,

CROPPER, wahrscheinlich schon heute. Bei der Serie  5,35 Kurs fiel's danach deutlich unter die 4,00 Euro;
das war so bereits vor Wochen.

SK heute unter  3,80 - 3,70 Euro, will das aber nicht zur Nachahmung empfehlen!    

Seite: 1 | ... | 304 | 305 |
| 307 | 308 | ... | 331   
   Antwort einfügen - nach oben

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln