IBM buy

Seite 1 von 27
neuester Beitrag: 21.01.22 16:56
eröffnet am: 18.08.11 11:45 von: Finance123 Anzahl Beiträge: 660
neuester Beitrag: 21.01.22 16:56 von: Börsengeflüs. Leser gesamt: 308604
davon Heute: 414
bewertet mit 4 Sternen

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
25 | 26 | 27 | 27   

18.08.11 11:45
4

281 Postings, 4739 Tage Finance123IBM buy

 

IBM buy

New York (aktiencheck.de AG) - Bill Shope, Analyst von Goldman Sachs, stuft die Aktie von IBM (ISIN US4592001014/ WKN 851399) von "neutral" auf "buy" hoch.

Im Rahmen einer Branchenstudie zum IT-Hardwaresektor seien die Gewinnerwartungen nach unten korrigiert worden. Ein schwächeres makroökonomisches Wachstum, die jüngsten Finanzmarktturbulenzen und eine Verschlechterung der Arbeitslosenzahlen könnten die Investitionsfreudigkeit von Unternehmen und Verbrauchern negativ beeinflussen. Die IBM-Aktie dürfte in den unsicherer Zeiten von Investoren als sicherer Hafen angesehen werden. Die wiederkehrenden Gewinnströme, ein anhaltender Erfolg in Wachstumsmärkten und der diversifizierte Umsatzmix mit wichtigen antizyklischen Attributen für das Gewinnprofil würden für ein Investment sprechen. Das Kursziel werde von 170,00 auf 195,00 USD heraufgesetzt. Die Antizyklizität dürfte in den kommenden Monaten das Interesse weiterer Investoren wecken und IBM eine anhaltende Outperformance bescheren.  Vor diesem Hintergrund sprechen die Analysten von Goldman Sachs für die Aktie von IBM nunmehr eine Kaufempfehlung aus. (Analyse vom 15.08.11) (17.08.2011/ac/a/a)

Offenlegung von möglichen Interessenskonflikten: Mögliche Interessenskonflikte können Sie auf der Site des Erstellers/ der Quelle der Analyse einsehen.

 

Zusammenfassung: IBM buy
Unternehmen:
IBM Corp. (International Business Machines)
Analyst:
Goldman Sachs Group Inc.
Kursziel:
195,00 USD
Rating jetzt:
buy
Kurs*:
171,48 USD
Abst. Kursziel*:
+13,72%
Rating vorher:
neutral
Kurs aktuell:
171,48 USD
Abst. Kursziel aktuell:
+13,72%
Analyst Name:
-
KGV*:
-
Ø Kursziel:
192,58 USD

 

*zum Zeitpunkt der Analyse

 
Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
25 | 26 | 27 | 27   
634 Postings ausgeblendet.

24.11.21 23:56
1

254 Postings, 264 Tage B23449ich wäre Vorsichtig

Die "Argumente" klingen immer schön, aber wie stark sind diese Effekte denn?
Kein Wort

Die Statistiken trüben. So hat DXC  19,5 MRD USD Umsatz 2020. Wohl aus dem Text kann auch entnommen werden, dass diese eine Cloud anbieten (also DXC), wobei dies Kyndryl ja eben nicht tut. IBM hat die cloud "behalten". Trotzdem mit 9 MRD USD Umsatz gelistet, weil der Rest eine andere Geschäftssparte ist? hm Warum vergleicht man das dann bitte  
Die Vergleiche mit Accenture (auch Consulting -> fett Kohle u.a.) mit reinen IT-Services wiederum trügen ebenso.
Zusätzlich noch mal als Anmerkung: inwiefern Bankenverfahren über Kyndryl laufen, davon wüsste ich (von einem größeren Teil Kernsysteme) nichts. Ich weiß von OpenShift + Mainframes (aber nur für extrem sensible Daten, weil Teuer). Zusätzlich soll auch einiges via SAP laufen wohl, was soll den Kyndryl bitte dort profitables arbeiten?

Ich sagte ebenso bereits zuvor: wenn viele Verträge "zusammen" verhandelt werden, können da "Monopole" ausgenutzt werden. Das fällt nun komplett weg und die stehen in einer erhöhten Konkurrenzsituation. Aber die "Fesseln" in einem schrumpfenden Markt sind jetzt frei? hm

Zu den positiven Dingen:
kann ich nichts sagen, weil ich mich damit (leider) zu wenig auskenne.
Die "Allianz" mit VMware und MS ist ja schön, jedoch was für einen konkreten Impact hat das? Bringt das viel Wachstum? Es wurden wohl keine hohen Wachstumsprognosen von der Firma veröffentlich ;)

Ich würde tatsächlich erst mal abwarten und Informationen sammeln über dieses Unternehmen. Diese würde ich dann nach Impact auswerten und schauen ob man deren "Aussagen" Vertrauen schenken kann. Die CEOs reden immer gerne von X Milliarden USD Markt wird geschaffen, ein Umsatz von ansatzweise X sehe ich danach aber meistens leider nicht :(

Normal sollten die "geringeren" Gehälter bei Kyndryl doch die Profitabilität sowieso steigern (in Relation zur Stichtagaufstellung), oder doch etwa nicht?
Bitte nicht falsch verstehen: ich bin da noch sehr skeptisch und der Artikel hat mich nicht gerade überzeugt, da werden (zum Teil) Äpfel mit Birnen (meiner Meinung nach) verglichen.

Vielleicht werde ich in der Zukunft bei stabiler Dividende und stabilen Marktausblick kaufen  

30.11.21 08:01

2525 Postings, 819 Tage Michael_1980gedanken

Habe gestern kleine Position gekauft.

Die Entwicklung & Entscheidung des CEO macht Sinn.
Umbau läuft & dieser birgt immer Risiken.
Trotzdem darf man nicht vergessen das IBM Funktionierendes Geschäftsmodell & hat positiven CF.
Gewinne werden nach Abschreibungen auf RedHaed Folgen.

Auch Microsoft wurde vor Jahren als langweilig betrachtet.

Not Market Timing, Time in Market.
 

30.11.21 18:06

3271 Postings, 3870 Tage QuintusIBM

?? Umbau läuft & dieser birgt immer Risiken.??

Der Umbau läuft schon gefühlt 20 Jahre, Rometty hat außer schöne Reden nichts zusammengebracht, jetzt probiert es das nächste IBM Urgestein

Das Problem ist, je länger der ??Umbau? dauert, je größer wird das Gap zur Konkurrenz und irgendwann , oder vielleicht bereits passiert, verliert man den Anschluss
Microsoft, Amazon, Alphabet lassen Grüßen  

30.11.21 18:31

2525 Postings, 819 Tage Michael_1980gedanken

Sie haben grundsätzlich recht, trotzdem scheint mit der Abspaltung neuer Schwung in die Sache zu kommen.
 

01.12.21 15:09

73 Postings, 5127 Tage claus911Patente

Das Unternehmen nit den meisten Patenten und Vorreiter bei den Superrechner hat sich dermaßen abhängen lassen.
Bin fast vor 10 Jahre eingestiegen und eine Performens von -25% bin aber nur noch wegen den Dividenden investiert.

Ist echt traurig was bei denen ab geht.

 

01.12.21 16:42

2525 Postings, 819 Tage Michael_1980gedanken

stimmt NATÜRLICH, trotzdem scheint mit Neuen CEO wieder Schwung in die Sache gekommen  

01.12.21 17:08

68 Postings, 784 Tage realist49Aufgestockt

Gestern bei beiden IBM wie Kyndryl aufgestockt .
 

01.12.21 17:46

2525 Postings, 819 Tage Michael_1980gedanken

Strategischer Zukauft in Australien  

01.12.21 23:29

254 Postings, 264 Tage B23449Openshift

Kennt ihr das?
Ich sehe IBM eher weniger im operations, sondern als Innovator (ja, klingt komisch)

Openshift wird von vielen großen Firmen verwendet und soweit ich weiß gibt es "nur" Openshift von Red Hat (für sehr große Unternehmen).... Es gibt z.B. noch Docker, kubernetes, docker swarm, ... "kostenlos". Die Entwicklungskosten bei den krassen Änderungen die da zum Teil einfach reingehauen werden, kann aber niemand zahlen/mitmachen (+ Verzögerungen...)

Das macht natürlich nur einen "kleinen" Teil aus, beziehungsweise Red hat macht auch nicht gerade ein riesigen Teil aus (wobei einen sehr guten), soll aber lediglich zeigen: in IBM steckt mehr Innovation als man so denken würde. Red Hat wird auch weiter steigen im Umsatz in Kombination mit IBM, weil sie im BTB Bereich eine enorm starke Stellung haben

IBM wird aber immer "nur" auf die Cloud bewertet und mit Google, Amazon usw. verglichen. Wobei die Cloud von IBM eben *nicht* mit AWS preislich/gewinn verglichen werden kann.

Und naja, ob "Consulting" jetzt das wahre ist wo man Wachstum erzielt.....
Ein guter Quantencomputer wäre da zum Beispiel mal ein super Start. Aber man glaubt IBM nicht, dass sie echte Innovation vorantreiben können. Ich glaube die können eben die BTB Produkte/Services meistens nicht aus selber Erleben  

06.12.21 22:23

5435 Postings, 1541 Tage KörnigDie Firma läuft halt nicht optimal

Und ob eine Beratungsfirma hilft? Ich hoffe das die etwas Wachstum in die Umsätze bekommen und natürlich in die Gewinne.  

07.12.21 19:13

2525 Postings, 819 Tage Michael_1980gedanken

CEO scheint Umbruch umzusetzen  

08.12.21 23:11

254 Postings, 264 Tage B23449Freizeit

hatte ich und habe keine gescheit PPT von IBM gefunden. Lediglich typische "Marketing" Auftritte vom Unternehmen bei Investor Relations. Kyndryl hat z.B. eine PPT.
Ebenso wurden die Dokumente vom Spin Off nicht hinterlegt, somit kann man also "neuer" Aktionär keinen Überblick über die Abspaltung erlangen bzw. IBM ex. Kyndryl genauer definieren.
Gibt wohl ebenso wenig ein Quartalsbericht von IBM ex. Kyndryl.....

500 Millionen USD hat der Spin Off wohl gekostet und die können nicht mal das "einfachste" darstellen? Ich fühle mich echt wie bei einem Pennystock............
Habe mal ne Mail an Investor Relations geschrieben, vielleicht schicken sie mir ja eine PPT/Informationen, falls nicht würde ich da schon überlegen alle Positionen komplett zu liquideren.  

10.12.21 10:26

237 Postings, 706 Tage TommiHHMein Fuffi von IBM ist angekommen ...

kT  

31.12.21 16:47
1

1962 Postings, 4590 Tage Börsengeflüster2022 kann kommen ...

Mit der Abspaltung von "Kyndryl" ist IBM endlich zurück auf dem (organischen) Wachstumspfad!
Hinzu kommt das durch die Abspaltung von Kyndryl auch IBM´s operative Margen kräftig anziehen.
IBM´s Brutto-Marge (gross profit margin) dürfte jetzt - nach der Abspaltung - bei über 60% liegen!
Zudem stärkt die Abspaltung auch den Cash-Flow von IBM, der für die Ausschüttungen wichtig ist!

IBM dürfte 2022 einen Umsatz von ~ 60 Mrd. USD einfahren  ...  
Der Gewinn (non-GAAP) dürfte sich 2022 auf etwa 9 - 10 Mrd. USD belaufen ...
Die aktuelle Marktkapitalisierung beläuft sich immer noch (nur) auf 120 Mrd. USD ...

Unter der Berücksichtigung das IBM ab jetzt wieder "deutlich organisch wächst" (jetzt wo die Restrukturierung abgeschlossen ist) , sehe ich die "faire Bewertung" von IBM (unverändert) bei ...

160 USD - 180 USD ...    (mittelfristig noch höher, wenn das weitere Wachstum stimmt!)

Zudem dürfte IBM im Jahresverlauf 2022 auch den eigenen Aktienrückkauf wieder aufnehmen !!  

Ich bin für 2022 sehr optimistisch, was IBM betrifft. Die jahrelange Restrukturierung trägt endlich Früchte, und ist mit der Abspaltung von Kyndryl endlich abgeschlossen. IBM kehren damit in die Wachstumsspur zurück ... die op. Profitabilität wurde weiter gesteigert ... die Cash-Flows gestärkt!

Es ist also "alles angerichtet" ...  2022 kann ruhig kommen !!     ;-)


Das Börsengeflüster  

03.01.22 14:37

254 Postings, 264 Tage B23449Ebenso

Bin auch optimistisch für IBM.

Bei Kyndryl bin ich nicht so optimistisch, jedoch denke ich wird 2023/2024 interessant werden für Kyndryl.  

05.01.22 13:22
1

3856 Postings, 1399 Tage neymarIBM

05.01.22 19:56
4

1962 Postings, 4590 Tage Börsengeflüster#651 ... Was für ein inhaltloses Gesülze! OMG!

Was sollen denn immer diese "Links" von bnn-bloomberg, neymar ??
Wen interessiert denn dieser inhaltlose Müll von diesen "Pseudo-Experten" ??  
Hast du dir den Quatsch überhaupt selbst mal angehört?
Ist ja kaum auszuhalten !!

Wenn ich schon so einen Schwachsinn höre, wie ...  

"Ich kann mir kein Szenario vorstellen, in dem IBM (mittelfristig) mit dem 25-fachen Gewinn
(= KGV von 25!) bewertet werden würde ... und deshalb sollte man die Finger von der Aktie lassen."

WER ZUM TEUFEL hat bei IBM jemals was von einem "25er KGV" als "Ziel" erzählt?
Was soll denn dieser Unsinn! Was ist denn das für eine hirnlose Argumentation ??

Selbst bei meinem "Kursziel" ("faire Bewertung") von 160 USD -180 USD läge das KGV bei 16 - 18 ...
und das ist für ein Unternehmen, das frisch zurück auf dem organischen Wachstumspfad ist (und nicht mal das wußte dieser "möchtegern-Experte") absolut angemessen! ...
Natürlich ist IBM eine "attraktive Anlagemöglichkeit"  ...

Die IBM-Aktie ist gerade in kürzester Zeit von 116 USD auf 141 USD gestiegen ...
Und der Typ erzählt einem was von "IBM sei ein unattraktives Invest" ...   Holy cow !!
Und das Gesülze soll ich "interessant" finden, oder was?

IBM ist (selbst jetzt noch) ein absolut unterbewerteter Value-Wert !!
IBM hat in den letzten 5 Jahren auch über 30 USD/Aktie alleine an Dividenden ausgeschüttet ...
und zählt damit auch zu den dividendenstärksten Tech-Werten überhaupt!
Das sollte man bei solch einer "Retrospektive" mal nicht vergessen!

Natürlich haben sich andere Tech-Giganten (teils weitaus) besser entwickelt.
Deshalb ist IBM aber noch lange kein "Non-Invest"  ...  also, bitte !!


Das Börsengeflüster  

06.01.22 10:00

1342 Postings, 4609 Tage ParadiseBirdIBM steigt etwas, MSFT kriegt eine kleine Delle

Das ist die umgehende Angst vor steigenden US-Zinsen. IBM schüttet ja genug aus, um dagegen einigermaßen gefeit zu sein (was hier ein PLUS ist), MSFT darf gerne weiterhin gut erhöhen.  

06.01.22 12:31

68 Postings, 784 Tage realist49Börsengeflüster

Sie haben absolut recht  

11.01.22 17:53

68 Postings, 784 Tage realist49UBS

Ernsthaft! Ist IBM überbewertet für die nächsten Jahre ?
Wer glaubt sowas !  

11.01.22 18:20

124 Postings, 795 Tage MiaSanMiaUBS

Die wollen nur nochmal günstiger rein :-)  

14.01.22 10:26

3856 Postings, 1399 Tage neymarIBM

IBM: No Longer The Investing Juggernaut Of Old

https://seekingalpha.com/article/...onger-investing-juggernaut-of-old  

14.01.22 19:45

254 Postings, 264 Tage B23449genau das Gegenteil

was Analysten berichten sollte man in gewissen Bereichen tun...

Es hat ein Grund warum es Analysten sind die Kunden mit der Bewertung "anlocken" und keine (Hedge)Fondsmanager.......

IBM versteht niemand, die meisten denken noch es sei ein Hardwareunternehmen... IBM ist ein Softwareunternehmen mit extrem hohen R&D ausgaben, soweit ich es persönlich beurteile ist IBM weltführend im   Quantencomputer Bereich und ist bereits mit Unis/Instituten/Unternehmen weit vernetzt. Wer kann das schon sagen?

Red Hat war eine top Übernahme und wird wohl noch stark wachsen ;)  

15.01.22 18:44

68 Postings, 784 Tage realist49B23449

Voll und ganz ihrer Meinung . Hoffe am24.1 sehen wir ein Ergebnis das uns
alle Überrascht .  

21.01.22 16:56

1962 Postings, 4590 Tage BörsengeflüsterVerkauf der Healthcare Data and Analytics Sparte

https://newsroom.ibm.com/...IBMs-Healthcare-Data-and-Analytics-Assets

Das IBM den Verkauf dieser Sparte (Teil von Watson Health) plant, wurde ja schon seit über 1 Jahr "inoffiziell" (durch diverse US-Medien) berichtet. Der Deal kommt also nicht sehr überraschend.


Das Börsengeflüster  

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
25 | 26 | 27 | 27   
   Antwort einfügen - nach oben
Werbung
finanzen.net zero
finanzen.net zero

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln