Hab grad die Hinrichtung gesehen.

Seite 1 von 7
neuester Beitrag: 25.05.04 23:40
eröffnet am: 13.05.04 11:11 von: Mr Fragezei. Anzahl Beiträge: 167
neuester Beitrag: 25.05.04 23:40 von: AbsoluterNe. Leser gesamt: 25035
davon Heute: 2
bewertet mit 0 Sternen

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 7   

13.05.04 11:11

926 Postings, 6852 Tage Mr FragezeichenHab grad die Hinrichtung gesehen.

Bin grad auf das ungeschnittene Video der Hinrichtung des Amis im Internet gestoßen.
Jetzt ist mir glaube ich schlecht. Sowas ist für mich unfassbar. Das schlimmste was ich in meinem Leben bisher gesehen habe.
Das Menschen zu sowas fähig sind. Hoffe nur für die Angehörigen, dass Sie dieses Video niemals zu Gesicht bekommen.  
Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 7   
141 Postings ausgeblendet.

14.05.04 11:51

749 Postings, 6508 Tage ipollitkat, du findest die pics also ok? o. T.

14.05.04 11:56

102565 Postings, 7771 Tage KatjuschaHab ich doch geschrieben

Ich finde zwar man hätte die Pics ebenfalls als Links ins Board setzen können, damit man die Möglichkeit hat, sich die Bilder anzuschauen, aber der der es nicht will, die Bilder nicht zu sehen braucht, aber letztlich bin ich dafür das jeder der möchte, diese Links zum Video und den Bildern auch anschauen kann!

Also ein klares JA! Ich hab das übrigens oben schon einmal genauer geschrieben!  

14.05.04 12:17

749 Postings, 6508 Tage ipollit@Katjuscha

"Mich kotzt dieser Thread schon lange an! Dabei hab ich weniger was gegen das Einstellen des Links zum Video und der Bilder! Das ist nunmal eine normale Wissensbeschaffung,... Aber deswegen den Medien oder einzelnen Ariva-Usern einen Vorwurf zu machen, das sie diese Dinge anbieten, geht am Thema vorbei!"

von Links hast du da nichts geschrieben... und die Bilder an sich, was sagen die über die aus, die sowas hier reinstellen? Aber dir geht es ja in erster Linie um die Nazis und Ausländerhasser und das mal eben auf alle "gemeinen deutschen" verallgemeinert. Gibt es nicht bessere Anlässe darauf aufmerksam zu machen?

... scheinst auch nicht anders zu sein als all die ganzen anderen Lagerkämpfer.  

14.05.04 12:24

6212 Postings, 6872 Tage sard.OristanerÜber was spricht man

Sind es die Täter, Verbrechen oder die Opfer?

Das Verbrechen ist grausam. Und die Opfer? Wann spricht man über Opfer?
Hier liegt der Fall so, dass man einen Rummel um einen Menschen macht. Rummel? JEDER Mensch hat Grundrechte und KEINEM darf in diesem Maß Leid angetan werden! Aber in diesem Fall, werden wieder die Säbel gewetzt und Rache folgt und wieder sterben unschuldige Menschen! Der Mensch ist nicht in der Lage friedliche Verhältnisse zu schaffen!!! DAS IST NICHT DIE LÖSUNG!
Es ist hier das Spektakel!!! Weil ein Video gezeigt wurde! Wäre der bedauernswerte Mensch ohne Video umgebracht worden, wäre es wieder "nur ein Toter" gewesen.

Desgleichen haben wir den Fall im Nazi-Reich. Hier allerdings mit dem Unterschied, dass man auf die Masse schaut - DIE JUDEN. Übrigens, Juden waren politisch verfolgte. Waren es die einzigen die von den Nazis umgebracht wurden?

Zitat:
Immer mehr und neue Opfergruppen wurden in den Terror einbezogen: Den Kommunisten, Sozialdemokraten und Juden, die unmittelbar nach der Machtübernahme in die KZ verschleppt wurden, folgten bald Mitglieder religiöser Sekten und Orden, Pfarrer beider Konfessionen, die sogenannten Zigeuner und Homosexuelle, später Kriegsgefangene. Zahllose "Asoziale" wurden im Zuge einer "vorbeugenden Verbrechensbekämpfung" inhaftiert. Nach dem als "Reichskristallnacht" bekannt gewordenen Novemberpogrom von 1938 stieg die Zahl der KZ-Häftlinge auf rund 60.000 Personen an. Die Häftlinge wurden von der SS in verschiedene, um bessere Lebensbedingungen konkurrierende Gruppen eingeteilt. Damit wurden bewußt Gegensätze wie zwischen den "Roten", den politischen Häftlingen, und den überwiegend kriminellen "Grünen" geschürt. Benannt waren die KZ-Insassen nach farbigen Stoffdreiecken, die sie zur äußerlichen Kennzeichnung auf ihrer Kleidung tragen mußten und die ihnen die Stellung in der Rangordnung des Lagers zuwiesen. Weiter unten in der "Häftlingshierarchie" standen Juden, Sinti und Roma, Homosexuelle, "Asoziale" und die als "Bibelforscher" bezeichneten Zeugen Jehovas.

http://www.dhm.de/lemo/html/nazi/antisemitismus/kz/


Das ist ein unendlicher Diskussionsstoff ... aber wie gesagt, die Frage ist gestellt:
Sind es die Täter, Verbrechen oder die Opfer - über die man spricht?

Bei den Opfern nicht nur an die Juden denken, bei den Verbrechen nicht nur an die Art denken, bei den Tätern nicht nur an die anderen denken!!!


Und nur so am Rande:

Also, wenn am Sonntag früh mein Radiowecken angeht, dann ist oft ein Bericht dabei, bei dem ein, oder mehrere Junge Menschen tötlich verunglückt sind (Discoheimkehrer). Was muss das für ein Schock für die Eltern sein .... denke ich mir immer. Hierzulande passiert auch so viel, man kriegt es halt nicht mit und es sind auch Menschen, Menschen die unschuldig darunter leiden!



s.o.  

14.05.04 12:25

12850 Postings, 7104 Tage Immobilienhaikatjuscha, um diese unsägliche diskussion zu

beenden, bekenne dich bitte schuldig ein lagerkämpfer zu sein, preise dreimal ippolit, das er der beste, klügste, weiseste ist und dann schwöre nie wieder eine gegenläufige meinung zu haben...  

14.05.04 12:30

749 Postings, 6508 Tage ipollitimmo... ich sehe, du hast mich verstanden :-( o. T.

14.05.04 12:36

451 Postings, 6424 Tage sertralin19Link auf Video


Kann jemand einen Link einstellen, unter dem das (ganze) Video zu sehen ist?
Ich würde mir auch gerne selber eine Meinung dazu bilden.

Gruß
sertralin19
 

14.05.04 12:46

69031 Postings, 6440 Tage BarCodeImmoKatjuscha/ippo

mit solchen billigen Einwürfen wird die Diskussion jedenfalls nicht besser. Ippolit hat nix in der Richtung gepostet. Weder er noch Katjuscha gehören hier zu den "Lagerpostern".

Katjuscha: Ich verstehe hier ippo so, dass er die Art und Weise. wie mit den Bildern umgegangen wurde, beknackt fand. Und das geht mir genauso. Ich habe mir das Video erspart. Schon die Vorstellung davon hat mich fertig gemacht, da brauche ich mir das nicht anzugucken. Jetzt aber das Video Bild für Bild zu zerlegen, um daraus eine Verschwörungstheorie zu basteln: das ist bestimmt kein Umgang damit. (Es wurden wohl Kameras benutzt.) Hier ein Pfeilchen, da ein Pfeilchen und schon ist der Mann gar nicht geköpft.

Die ebenso unerträgliche Reaktion auf das offenbar schwer Erträgliche: Jetzt den Mann zum mutmaßlich Verdächtigen zu machen. (Warum war er allein im Irak? Was wollte er dort wohl usw.)

Das alles sind, so glaube ich, hilflose Versuche, dem Unmenschlichen, das dort geschehen ist, irgendwie zu entkommen.

Was mich aber am meisten nervt, ist der reflexartige Versuch, das jeweilige Schreckliche RELATIVIEREND in Beziehung zu irgendeinem anderen Schrecklichen zu setzen.

Jede dieser Untaten hat auch was für sich ganz alleine, ganz singulär Unmenschliches. Diese Schlächter bleiben Schlächter, auch wenn es tausend andere schreckliche Dinge auf dieser Welt gibt. Und genauso ist es mit der unsäglichen Folterei der Amis dort - auch wenn es irgendwer (Stalin, die Nazis und und und ) noch schlimmer getrieben hat!

Gruß BarCode  

14.05.04 12:49

69031 Postings, 6440 Tage BarCodeMist: Sollte heißen: Immo zu Katjuscha/ippo

und außerdem wollte ich sagen, dass wohl ZWEI Kameras benutzt wurden.

Gruß BarCode  

14.05.04 16:36

463 Postings, 6286 Tage PiusKein Mensch

regt sich mehr darüber auf, daß unsere amerikanischen Freunde Menschen auf dem elektrischen Stuhl braten. Dies ist eines Erachtens so babarisch wie eine Steinigung.

Hiergegen wirkt eine Hinrichtung durch Köpfen geradezu human...

Wer Menschen auf den elektrischen Stuhl schickt, sollte in Bezug auf Hinrichtungsmetoden einfach die Klappe halten.

Immer daran denken:

Nur wer ohne Schuld ist, der werfe den ersten Stein!  

14.05.04 17:03

69031 Postings, 6440 Tage BarCodeWie ich oben schon sagte:

Irgendwas ist immer ... schlimmer. Gibt es irgendeinen zwingenden Grund, dies gegenüberzustellen? Gibt es irgendeinen Zusammenhang?

Außerdem: Wurde Berg von einem Gericht verurteilt? Hatte er einen Verteidiger?

(Und bitte: Ich bin auch gegen die Todesstrafe!)

Gruß BarCode  

14.05.04 17:56

463 Postings, 6286 Tage PiusMir geht nur diese scheinheiligkeit

des präsidenten auf die nerven, der auf bibeltreuen christen macht, und sich entrüstet vor die presse stellt, um diesen babarischen akt zu verurteilen. selbst aber locker mal ein todesurteil vollstrecken läßt. ist den jemanden ein gnadenerlaß des herrn bush bekannt? mir nicht! der mann hat eine tötungsquote von 100%!!

zum gerichtsurteil kann ich nur sagen, daß dort krieg ist. im krieg passieren solche dinge. auf beiden seiten. deshalb sollte man auch davon absehen andere länder zu überfallen.

selbst unsere gar so sauberen britischen EU bürger töten und foltern menschen im irak, ohne gerichtsurteil.

wir müssen immer bedenken, daß wir "zivilisierten" menschen im irak einmarschierten.

es gibt beim töten kein zweierlei maß. vor allem gibt es kein gutes und böses töten.

zweierlei maß gibt es aber für den präsidenten. das zur schau stellen von getöteten irakis ist ein patriotischer akt. das zur schau stellen von toten amerikaneren ist barbarei!   eine bemerkenswerte logik.  

14.05.04 18:20

749 Postings, 6508 Tage ipollit@pius

du stellst also den Herrn Berg auf die gleiche Stufe mit einem zum Tode verurteilten Mörder (mal angenommen nicht unschuldig verurteilt). Da hast du ja ein tolles Verständnis von Recht... warum schreibst du solche Statements nicht in einen eigenen Thread "Ich hasse Bush", da passen sie sicherlich besser hin. Ich denke mal es geht euch auch besser, wenn ihr euren Hass einfach unverblümt frei herauspostet... wofür diese ganzen mühsamen Konstruktionen?  

14.05.04 18:21

69031 Postings, 6440 Tage BarCodepius

"Mir geht nur diese scheinheiligkeit des präsidenten auf die nerven, der auf bibeltreuen christen macht, und sich entrüstet vor die presse stellt, um diesen babarischen akt zu verurteilen. selbst aber locker mal ein todesurteil vollstrecken läßt. ist den jemanden ein gnadenerlaß des herrn bush bekannt? mir nicht! der mann hat eine tötungsquote von 100%!!"

Kann ich ohne Einschränkung so untrschreiben. Aber:

"Hiergegen wirkt eine Hinrichtung durch Köpfen geradezu human..."

Ist eine völig hergeholte unsägliche Gegenüberstellung. Auch:

"wir müssen immer bedenken, daß wir "zivilisierten" menschen im irak einmarschierten."

Warum muss ich das bedenken, wenn ich diese Schlachtung als barbarischen Akt sehe? Die dies begangen haben, befinden sich absolut ohne Not in diesem Krieg. Sie sind dort, weil sie den Krieg lieben und ihn brauchen, um exakt solche demonstrativ-barbarischen Akte zu Begehen. Darin liegt das Wesen des Terrorismus.

Natürlich sind auch die Amis dort ohne Not in den Krieg gezogen. Und umso schwerwiegender sind deshalb auch deren barbarische Akte - die aber auch kaum jemand - außer denen, die ein  persönliches Interesse daran haben - verharmlost!

Aber auch die Ausgangssituation war keinesweg harmlos - was Saddam angeht.

Und die jetztige Situation ist noch weniger harmlos: Ziehen die Amis einfach ab, ohne dass wenigstens rudimentär neue staatliche Strukturen da sind, dürfte womöglich ziemlich schnell der Ruf nach Einmischung aufkommen, weil keiner mehr das Schlachten zwischen Sunniten/Schiiten/Kurden mit ansehen will.

 

Gruß BarCode

 

14.05.04 19:28

4706 Postings, 7222 Tage R.A.P.Hier sind mal zwei Links

Da kann man mal sehen, wie andere Menschen / Nationen damit umgehen.

Klickt doch auch auf die weiteren Links in den Foren :-((

 http://www.b0g.org/wsnm/...959&s=c4341a5a44ffe5fc73e6cb1609313eec


 http://www.volkomenkut.com/archives/00003157.htm#comments


 

14.05.04 21:50

102565 Postings, 7771 Tage Katjuschaippolit

hab jetzt erst gesehen, das Du noch etwas zu meinem Posting geschrieben hast, deshalb will ich nur ganz kurz darauf antworten, obwohl ich eigentlich nicht weiß wieso ich alles dreimal wiederholen muss!

Bitte lese immer die Postings vollständig! Das scheinst Du jedenfalls in meinem Falle nicht getan zu haben, sonst würdest Du mir weder Lagerkampf noch diese Kleinigkeit mit den Bildern vorwerfen!

Ich schrieb mehrmals, das ich den Holcaust nur aufgrund des Vergleiches gewählt habe (geanu wie Broemme auch), um damit den Leuten, die einfach gegen alles sind (gegen Bush, gegen Moslems ebenso wie gegen Israel) mal deutlich zu machen, das es sich um die Spezie Mensch handelt, und nicht um das Problem einer oder weniger Kulturkreise! Nur aus diesem Grund habe ich das Thema etwas weiter ausgeführt, aber auch mehrmals betont, das ich damit keine Diskussion um Nazis führen möchte, da es nicht das Thema des Threads als auch nicht mein Thema war!

Ich hoffe das hast Du soweit verstanden!


Was die Links anbetrifft! Ich habe in dem Posting extra geschrieben "Ich finde zwar man hätte die Pics ebenfalls als Links ins Board setzen können"!

Also eindeutig "hätte", was bedeutet, das ich mich darüber gefreut hätte, wenn es so gemacht worden wäre! Ich weiß genau das ich vorher geschrieben hatte, das ich nichts gegen das Einstellen der Bilder hatte, und dabei bleibe ich auch! Das schließt sich nämlich nicht aus! Sorry, aber wenn Du die Bedeutung der Aussage "hätte mich gefreut" nicht verstehst, ist das nicht mein Problem! Ändert jedenfalls nichts an der inhaltlichen Tatsache, das ich weiterhin ganz klar JA zu der Veröffentlichung der Bilder sage!

Ich weiß auch gar nicht, wieso Dich es so aufregt wenn ich meine Meinung geändert hätte, selbst wenn Du mich falsch verstanden hast!



katjuscha  

14.05.04 23:20

7114 Postings, 7262 Tage KritikerInteressant an diesem Thread ist wieder

einmal das typische Denken der jüngeren Deutschen.
(Wenn ihr weiterlest, dürft ihr auch auf mich "einschlagen").
Dieses Denken reicht historisch soweit zurück, wie es Photografie gibt.
Ich glaube nicht, daß die Zeit zwischen 1933-45 die schlimmste dieser Erde war.
Denn der Mensch stammt vom Raubtier ab!! Im Kern hat er sich wenig verändert.
Und die christliche Religion, aber auch die anderen schützen nur das, was Gott am 6. Tag erschaffen hat.
Das Leben dieser Erde besteht ausschließlich darin: Der Eine frist den anderen auf! - und das meistens SEHR brutal. Die Zivilisation ist uns NUR anerzogen, nicht beigegeben.
Das Brutale wird verdrängt, aber es bleibt.
Ich nenne dazu als Beispiel nur den Kreuzzug vor 1000 Jahren, wo die Kämpfer in einer Kirche bis zu den Knöcheln im Blut standen. Der Mensch ist das Schlimmste auf dieser Erde und es können davon nur zu wenig sterben.
Frieden wird es erst geben, wenn der Mensch ausgestorben ist.
Trotzdem zu LEBEN, das ist das Gebot. Amen - Kritiker.  

15.05.04 13:49

749 Postings, 6508 Tage ipollit@Katjuscha

ich sehe schon, du verstehst nicht, was ich sagen wollte... warum auch immer. Wenn du nicht alles dreimal wiederholen willst, dann lass es doch einfach. Ich denke eine weitere Diskussion erübrigt sich. Ich bin ohnehin jetzt mehr geschockt, was für Typen hier ihr schreibendes Unwesen treiben... besonders von rechts außen... war mir bis jetzt so nicht aufgefallen ist. Da versuche ich erst gar nicht eine Diskussion anzufangen. Was ist das nur für ein ariva??? :-(

mfg ipollit  

17.05.04 11:45

26159 Postings, 6317 Tage AbsoluterNeulingup (english)

Rense.com



15 Anomalies Surrounding
Death Of Nick Berg

What Really Happened.com Letters
5-14-4
 
(Warning: Parts of the following discussion contain rather sickening references.)
Arab linguists have said the man posing as the Jordanian Zaraqawi did not speak with a Jordanian dialect. Others have suggested the man reading the written statement may not have been a native speaker of Arabic.
Zaraqawi was missing one leg and had been outfitted with an artificial leg that did not fit or function properly. He was unable to walk or stand normally with his ill-fitting limb. No man in the group showed evidence of such an infirmity.
Numerous indigenous sources have said Zaraqawi was killed by a US helicopter attack months ago when he was unable to move quickly enough to escape the targeted house. While others managed to exit the house in time to survive, he died in the collapsed building.
As any surgeon will testify, the alleged beheading was a fake. A beheading would result in a tremendous amount of spurting blood. There would have been blood everywhere had an actual beheading taken place. When the executioner holds up Berg's head immediately following what is represented as an actual decapitation of a living person, there is no significant blood flow from the neck or blood splatters showing anywhere on the executioner. Furthermore, the cut was simply too neat to have been done crudely and with such amazing speed by a man wielding a knife. Anybody who has ever carved a turkey knows there is something wrong with the supposed beheading. The suspended head looks more like Berg had been neatly beheaded by a guillotine.
The orange jumpsuit was standard US military issue to men in custody. It is unlikely Berg would have continuing wearing a US custodial uniform if he had been released by the military as they claim. The fact he was still wearing the suit is both anomalous and suggestive. One is forced to speculate as to whether there was an immediate transfer of Berg from the US military to unknown persons, thusly preventing Berg from discarding his US prison garb.
Several of the men in the film were fat by Iraqi standards. If they were Feyadeen or mujahadeen, they probably have been living underground since the first days of the occupation. Tens of thousands of Iraqis have been shown on news stories as they have marched and demonstrated. One would be hard pressed to point out a single fat man among these thousands.
Some men had what can only be described as pasty-white hands. Once again, one would be hard pressed to find Arab men with pasty-white hands.
The lack of spurting blood suggests Berg was already dead at the time of the alleged decapitation. It is possible Berg's dead body was displayed with his head already partially or totally severed. In any case, he almost certainly was killed before the staged beheading. If so, it suggests the captors had no stomach for an actual beheading of a living person, and they opted to fulfill their assignment quietly and with the least amount of gore.
The scream that is heard has been interpreted as a woman's scream by many viewers. Videotape cognoscenti have further said the scream was amateurishly added to the tape.
The U.S. government translation of one statement made on the film is: "Does al Qaeda need any further excuses?" This is a falsification. The actual statement urged fellow insurgents to get off their hind ends and do something. One assumes the translator being used by the US military is a native speaker of Arabic, so this cannot be explained as an innocent flub. This suggests the US government wanted to inject an alleged al- Qaeda group into the murder of Nick Berg.
Iraqis who have seen the videotape on Arabic news broadcasts are universally saying the men in the film are not Iraqis. Are they saying this partly because the speaker does not employ an Iraqi dialect? Where does their certainty come from?
Firearms experts have stated the AK-47 carried by one man was a "Gilal." This actually is an Israeli-made weapon that improves on the famous AK- 47. Feyadeen and other insurgents almost universally use AK-47s.
The man in the videotape who is purported to be Zarqawi is wearing a gold ring. This is absolutely proscribed by Islamic law.
The US military has stated that Berg was never in US custody and that he had been in custody of the Iraqi police. The Iraqi police adamantly deny he was ever in their custody. On April 1, an e-mail from Beth A. Payne, the U.S. consular officer in Iraq, was sent to the family of Nick Berg. It stated that Ms. Payne had located Nick, and he was currently in custody of the US military. We have to conclude that either the email was bogus or the US military has been lying.
The chair that Berg was seated in during the filming was a standard issue military chair of the exact same kind as seen in a color photo taken at the Abu Ghraib Prison. The chances a terrorist cell would be using this same chair are minimal at best.
 

17.05.04 11:46

26159 Postings, 6317 Tage AbsoluterNeulingup (germish)

Der seltsame Fall Nicholas Berg

Florian Rötzer   14.05.2004

Weil viele Unklarheiten über die auf einem Video veröffentlichte Hinrichtung des jungen Amerikaners im Irak bestehen und die US-Behörden mauern, gedeihen wieder einmal Verschwörungstheorien und Spekulationen

Gelegentlich scheinen Dinge zeitlich so gut zu passen, dass Misstrauen gedeiht, wenn zudem verlässliche Informationen fehlen. Seit dem 11.9. ist die Verunsicherung groß und das Vertrauen in Regierungen und Medien gering geworden, bestärkt natürlich durch die vielen Listen, Schwindeleien, Spin-Inszenierungen und Heimlichtuereien, durch die sich vor allem die US-Regierung hervorgetan hat ( [Local Link] Aufruhr um Verschwörungstheorien). Die Skepsis ist mittlerweile groß.

So schossen etwa auch bei der Gefangennahme von Hussein Verschwörungstheorien ins Kraut ( [Local Link] US-Regierung erneut im Propagandakrieg?). Und als jetzt das Video, auf dem die Ermordung des jungen Amerikaners als Rache für die Misshandlungen irakischer Gefangener vorgeführt wird, just zu der Zeit auftauchte, als die US-Regierung wegen der Misshandlungen in einer großen Krise steckte, ist das nicht anders. Tatsächlich scheint die Stimmung durch die gefilmte Exekution in den USA und anderswo wieder umzukippen. Waren die Fotos von den Misshandlungen irakischer Gefangener praktisch Propaganda für den Widerstand und al-Qaida, so erfüllt nun das al-Qaida-Video Propagandazwecke für die US-Regierung, die das auch schnell ausgenutzt hat. In der arabischen Welt [External Link] wurde die Hinrichtung meist [External Link] verurteilt, Kommentatoren [External Link] äußern auch deswegen Unverständnis, weil sie den Amerikanern hilft.


Download

17431_2.jpg

Tatsächlich aber ist einiges merkwürdig an diesem blutigen Schauspiel einer Hinrichtung für die Weltöffentlichkeit, wobei die Vermutungen auch deshalb gedeihen können, weil US-Militär und FBI die Unklarheiten (noch) nicht beiseite geräumt und für Transparenz gesorgt haben, wie auch die New York Times in einem Editorial [External Link] moniert. Das aber scheint fast schon zum Merkmal der gegenwärtigen US-Administration zu gehören.

Unsicher ist im Fall des Köpfungsvideos bereits, ob der Mörder tatsächlich al-Sarkawi ist. Der aus Jordanien stammende al-Qaida-Führer soll, wie es [External Link] heißt, [External Link] schon länger tot sein - und zwar seit April 2003. Sehen lässt sich nichts, weil die Täter ihre Gesichter verhüllt hatten. Ein CIA-Mitarbeiter hat [External Link] erklärt, dass der Sprecher und Mörder mit "hoher Wahrscheinlichkeit" al-Sarkawi [External Link] sei.

[External Link] Rätsel gibt auch der getötete Nicholas Berg auf, der bereits seit 10. April verschwunden und dessen Leiche angeblich letzten Samstag gefunden worden war. Berg war bereits im Dezember und Januar im Irak gewesen und wollte angeblich beim Wiederaufbau helfen. Noch gibt es keine Informationen darüber, wie lange er schon tot war. Sein Vater macht der US-Regierung schwere Vorwürfe. Am 24.3. wurde Berg nach seiner Einreise über Israel und Jordanien in den Irak von der irakischen Polizei festgenommen und von FBI-Agenten im Gefängnis besucht. Aufgrund der Festnahme war es ihm nicht möglich, einen für den 30. 3. gebuchten Flug in die USA nehmen zu können. Erst nach einer vom Vater am 5. Mai eingereichten Klage wurde Berg am folgenden Tag freigelassen.

17431_1.jpg

Über den Grund der Festnahme ist nichts offiziell bekannt. Nach [External Link] Auskunft des FBI habe man Berg nichts vorzuwerfen gehabt und ihm geraten, sofort aus dem Irak abzureisen, was er aber nicht wollte. Seine Absicht war offenbar über Land weiter nach Kuwait zu reisen - oder aber in die Türkei, wie es woanders heißt.

Es heißt aber auch, dass das FBI von der amerikanischen Zivilverwaltung aufgefordert worden sei zu überprüfen, was Berg im Irak macht und warum er in gefährlichen Gebieten herumgeht. Berg hingegen habe Bekannten erzählt, dass er vermutlich bei der Kontrolle in einem Taxi festgenommen worden sei, weil aus seinem Ausweis kenntlich war, dass er aus Israel kam. Die irakischen Polizisten hätten [External Link] gedacht, er sei ein Spion. Seine Mutter aber weiß wiederum davon nichts. Angeblich werden auch keine Stempel in den Ausweis gemacht.

Militärsprecher Dan Senor hatte die Berichte zurückgewiesen, dass die Amerikaner Berg festgenommen haben, aber gesagt, dass das FBI ihn drei Mal aufgesucht hatte. Die Polizei in Mosul [External Link] erklärte wiederum, Berg überhaupt nicht festgenommen zu haben. Sein Vater [External Link] sagt, sein Sohn habe von amerikanischen Militärpolizisten im Gefängnis gesprochen. Das wird von einem US-Offizier auch eingeräumt, aber die Militärpolizisten würden nur für den Schutz sorgen und hätten mit den polizeilichen Aufgaben nichts zu tun. Das erzürnt Bergs Vater:


 The Iraqi police is mentioned frequently, which is, of course, absurd, because there is no Iraqi government right now. And if you think about it, to be detained by the Iraqi police without the U.S. government's knowing would be tantamount to kidnapping.

Zudem [External Link] scheint es Dokumente von einer amerikanischen Botschaftsmitarbeiterin im Irak zu geben, die bestätigen, dass Nicholas in amerikanischen Händen war. Berg war Jude, weswegen andere davon ausgehen, dass dies ein Grund gewesen sei, warum er getötet wurde. Ein US-Offizier wiederum meinte, Berg habe judenfeindliche Schriften bei sich gehabt. Er selbst soll seinen Eltern geschrieben haben, das FBI habe ihn gefragt, ob er schon einmal eine Bombe gebaut habe oder im Iran gewesen sei. Nach anderen [External Link] Berichten habe das FBI eine mögliche Verbindung von Berg mit Zacarias Moussaoui, der an der Planung der Anschläge vom 11.9. beteiligt gewesen sein soll und einen Monat zuvor festgenommen wurde. Das Kennwort von Berg sei bei Moussaoui gefunden worden. Als Berg auf der University of Oklahoma studierte, hatte Moussaoui in der Nähe gelebt. Berg habe das FBI selbst darauf aufmerksam gemacht, weswegen man der Spur weiter nachgegangen und ihn im Gefängnis behalten habe. Es habe sich jedoch herausgestellt, dass die Verbindung nur zufällig war.

17431_3.jpg

Die Washington Post berichtet, dass niemand von der Polizei oder vom FBI nach dem Verschwinden von Berg im Hotel nachgefragt habe. Seltsam ist, dass Michael S. Berg mit der Firma seines Sohnes, Prometheus Methods Tower Service, Inc., auf einer [External Link] enemy list der rechten [External Link] FreeRepublic.com [External Link] genannt wird: "Here you are, FReepers. Here is the enemy. Working in conjunction with A.N.S.W.E.R., they have given us their names." Der Vater ist zwar gegen den Krieg gewesen, der Sohn aber [External Link] stand angeblich hinter der Irakpolitik von Bush. Möglicherweise, so wird auf einer Website [External Link] vermutet, ist der Name auch zum FBI oder zu FReepers im Militär gelangt, was dann vielleicht irrigerweise zur Festnahme von Nicholas geführt haben könnte. Womöglich, so wird zudem nicht nur hier wegen des langen Verschwindens von Nicholas unterstellt, hat die CIA oder wer auch immer bei der zeitlich passenden Exekution die Finger im Spiel.

[External Link] Spekuliert wird, ob es sich auf dem Video überhaupt um Nicholas Berg handelt oder ob er nicht schon tot gewesen ist, als er geköpft wurde, weil er so bewegungslos gewesen sei. Zudem hätte man weitere Stimmen hören können, möglicherweise von anderen Gefangenen, der angebliche Schmerzenslaute von Nicholas seien von einer Frau gekommen. In einem Artikel von al-Dschasira wird auch der Zweifel [External Link] ausgesprochen, dass das Video tatsächlich ursprünglich von der Website www.al-ansar.biz stammt, die als Organ von al-Qaida galt, in Malaysia gehostet war, aber inzwischen vom Provider vom Netz genommen wurde - unter anderen, weil so viele Zugriffe wahrscheinlich von Neugierigen auf der Suche nach dem Video auf die Seite erfolgten. Al-Dschasira behauptet, 90 Minuten nach Bekanntwerden, wo das Video gepostet worden sei, die Website abgesucht und das Video nicht gefunden zu haben.

Verdächtig erscheint manchen auch, dass Nicholas ausgerechnet auch in der Nähe des Abu Ghraib-Gefängnisses Radiomasten [External Link] inspiziert hat. Andere wiederum [External Link] denken über die Schnitte beim Video nach, erkennbar an der Aufnahmezeit, oder wollen hören, dass die vermummten Terroristen auch russisch sprechen. Je weniger man weiß und je mehr widersprechende Informationen zirkulieren, desto stärker werden Spekulationen genährt.

Möglicherweise sind die US-Behörden im Irak in einem unübersichtlichen Chaos versunken und es herrscht Willkür, so dass eine Aufklärung nicht möglich ist und jeder etwas anderes sagt. Vielleicht sollen auch Fehler vertuscht werden und durch eine genauere Aufklärung der positive Medieneffekt für die Bush-Regierung bewahrt werden. Wie auch immer, bislang ist der Fall Berg ein typisches Beispiel dafür, wie das Misstrauen - in diesem Fall einmal wieder - gegenüber der US-Regierung in den USA und auf der ganzen Welt gestärkt und wilde Spekulationen gefördert werden. Das Internet ermöglicht es, dass Menschen, die über die ganze Welt verstreut sind, gemeinsam die offenen Punkte sezieren, sich in der Skepsis stärken und Gedanken ausbrüten, die vom begründeten und rationalem Zweifel bis zu den wildesten paranoiden Spekulationen reichen. Man wird den Verdacht nicht los, dass die Bush-Regierung mit ihren Spin-Experten diesen "Nebel" für ihre Politik benötigt und schätzt.

 

17.05.04 11:48

13786 Postings, 7930 Tage Parocorpalso haben die amis das selbst angeleiert ?

17.05.04 11:51

26159 Postings, 6317 Tage AbsoluterNeulingVerschwörungstheorien sind erstmal Theorien...

...aber merkwürdig ist's schon alles.

Das Problem ist m. E. nicht mehr, ob wahr oder unwahr, sondern ob denkbar oder undenkbar.

Mittlerweile trauen viele den USA so eine Fälschung zu, also: massives Glaubwürdigkeitsproblem.  

17.05.04 12:58

69031 Postings, 6440 Tage BarCodeAN: Was ist daran jetzt merkwürdig?

In diesem Artikel werden eine Reihe von Vermutungen, Behauptungen, normalen Unklarheiten und wenigen Fakten zusammengerührt und dann sieht natürlich alles sehr merkwürdig aus.
Dieses Video konnte jeder, der wollte (ich wollte eigentlich nicht) sehen und analysieren. Es gibt keinerlei Grund, dass, wenn es darin überzeugende Echtheitszweifel gäbe, nicht alle Welt daran interessiert wäre, dies laut und deutlich zu sagen. Nirgendwo, auch nicht in den USA, ist derzeit die seriös recherchierende Zunft in irgendeiner Form daran interessiert, sich Bush-freundlich zu verhalten. Im Gegenteil: Im Moment finden sich Scharen von Journalisten und Organisationen, die ihre Kritik an der amerikanischen Regierung untermauern möchten.
Wenn es also ernst zu nehmende Zweifel an diesem Video gäbe: Scharen von Fachleuten stünden bereit, dies zu belegen.

Bisher gibt es aber immer nur dubiose Leute, die Zweifel anmelden - die notorischen Verschwörungstheoretiker und Nebelkerzenzünder.

Gruß BarCode  

17.05.04 13:45

26159 Postings, 6317 Tage AbsoluterNeulingDass er tot ist und geköpft wurde,...

...steht ausser Frage.

Die Videoqualität ist jedoch m.E. so schlecht, dass damit weder etwas bewiesen noch widerlegt werden kann.

Aber den Wahrheitsgehalt der Geschichte über einen jüdischen Amerikaner, der mit einem israelischen Stempel im Pass alleine in den Irak reist, dann für einige Tage mit CIA-Kontakt in US-Haft ist und wenig später ohne Kopf gefunden wird, darf man ja wohl noch anzweifeln.

Ich sag ja nicht, dass die oben geposteten Artikel glaubwürdiger sind, die US-Version bleibt trotzdem: MERKWÜRDIG.

AN  

25.05.04 23:40

26159 Postings, 6317 Tage AbsoluterNeulingSach ich doch: MERKWÜRDIG

ENTHAUPTUNGSVIDEO

Krude Verschwörungstheorien im Netz

Eine Internet-Zeitung mit dem Namen al-jazeera.com verbreitet die krude These, der Amerikaner Nick Berg sei im irakischen US-Gefängnis Abu Ghureib umgebracht worden. Mit dem gleichnamigen Nachrichtensender hat die Website nichts zu tun. Beweise für die haarsträubenden Behauptungen gibt es nicht.

Lynndie England und Mitangeklagter Charles Graner: Original und Fälschung?
GroßbildansichtREUTERS / The Washington PostLynndie England und Mitangeklagter Charles Graner: Original und Fälschung?
Berlin - Misstrauen ist der Ausgangspunkt aller Verschwörungstheorien. Das ist auch in diesem Fall nicht anders: Weil das im Internet verbreitete Enthauptungsvideo des US-Zivilisten Nick Berg dazu angetan war, die Aufmerksamkeit der Weltöffentlichkeit vom Folterskandal im US-Gefangenlager Abu Ghureib abzulenken, kann es angeblich nicht authentisch sein.

So jedenfalls lautet die krude Logik einiger Verschwörungstheoretiker, die sich seit Erscheinen des Videos vornehmlich im Internet auslassen. So erschien gestern auf der englischsprachigen Internetseite "al-jazeera.com" ein Artikel, in dem - ohne auch nur eine Spur kritischer Einordnung - "Hinweise von Lesern" veröffentlicht wurden, die dafür sprächen, dass das Video in Wahrheit im US-Gefängnis von Abu Ghureib in der Nähe von Bagdad aufgenommen worden sei. Mit dem arabischen Fernsehsender Al Jazeera hat der Auftritt aber nichts zu tun - der veröffentlicht seine Nachrichten in englischer Sprache unter "english.aljazeera.net". SPIEGEL ONLINE hatte jazeera.com heute mit Jazeera.net verwechselt. Dafür bitten wir die Kollegen in Katar um Entschuldigung.

Drei Äußerlichkeiten sind für die Verschwörungstheoretiker eindeutige Indizien dafür, dass das Video im Foltergefängnis Abu Ghureib gedreht wurde: So sei etwa der Stuhl, auf dem das Opfer Berg vor seiner Hinrichtung sitze, von derselben Art wie der Stuhl, in dem Lynndie England, der Misshandlung von Kriegsgefangenen angeklagte US-Soldatin, auf einer der Aufnahmen aus dem Folterknast von Abu Ghureib posiert. Die Autoren verschweigen allerdings, dass es sich bei dem Sitzmöbel um einen weißen, stapelbaren Standardgartenstuhl aus Plastik handelt, der mit Sicherheit millionenfach in der gesamten, auch der arabischen Welt verbreitet ist. Ein ernst zu nehmender Hinweis sieht anders aus.

Existiert das Video überhaupt?

Nick Berg vor seiner Enthauptung: Der  Plastikstuhl soll aus Abu Ghureib stammen
GroßbildansichtAFPNick Berg vor seiner Enthauptung: Der Plastikstuhl soll aus Abu Ghureib stammen
Innere Widersprüche in der Argumentation des Artikels werden gar nicht ausgeräumt. Existiert das Video überhaupt oder ist es bloß manipuliert? Die in London ansässige Redaktion von jazeera.com mag sich nicht festlegen. So heißt es etwa über die Ur-Quelle des Videos, dass es laut einem Journalisten der Nachrichtenagentur Reuters zuerst im Internetforum al-Ansar aufgetaucht sei, aber: "al-jazzera sah sich die Seite innerhalb von 90 Minuten nach Öffentlichwerden der Geschichte an und konnte ein solches Video nicht finden." Nur die - westlichen - Sender BBC, Fox News und CNN hätten das Video downloaden können. Der Subtext ist klar: Eine westliche Verschwörung ist zumindest denkbar; arabische Sender konnten das Video schließlich nicht einmal finden.

Die insinuierte Behauptung, das Video habe gar nicht existiert, ist freilich blanker Unsinn. SPIEGEL ONLINE fand das Video auf der angegebenen und drei anderen Internetseiten - und zwar noch bevor es in Auszügen in westlichen Fernsehsendern zu sehen war. Auch Stunden, nachdem die Geschichte ihren Lauf genommen hatte, war es noch zu finden. Die Londoner Internet-Journalisten tarnen hier ihre eigene Rechercheschwäche als Verschwörung dunkler Mächte.

Zu wenig Blut?

Zweites äußerliches Indiz dafür, dass es sich um ein gefälschtes Video handele, soll die Tatsache sein, dass Berg in dem Video einen orangefarbenen Overall von just der Sorte trägt, die den Gefangenen der US-Armee im Lager von Guantanamo Bay auf Kuba ausgehändigt werden. Das mag zwar stimmen - doch warum dieser Umstand auf eine Aufnahme im irakischen Abu Ghureib hinweisen soll, lässt al-jazeera.com im Dunkeln.

Ähnlich aussageschwach ist auch der dritte Hinweis, nämlich dass "Farbe und Struktur" der Wand hinter Nick Berg den Wänden des Lagers von Abu Ghureib glichen: Sowohl auf Fotos wie auch auf Videos trügen die Farben oft und können nur schwer verglichen werden.

Weitere verbreitete Theorien gehen der Frage nach, ob das Opfer Berg überhaupt auf die im Video nahe gelegte Art und Weise, nämlich durch Enthauptung, zu Tode gekommen ist. Hier gleitet der Artikel ins Unappetitliche ab: So habe nicht einmal "ein instinktives Zucken" den Körper des US-Amerikaners durchfahren, als ihm mit dem Messer der Hals durchschnitten wurde. Außerdem fließe zu wenig Blut, um ein Durchtrennen der Halsschlagader glaubwürdig zu machen. Damit soll wohl nahe gelegt werden, dass Berg schon tot war, bevor die letzten Minuten des Videos aufgenommen wurden.

Viele Gerüchte, wenig Fakten

Schließlich widmet sich der Text einer ganz bestimmten Sequenz gegen Ende des Bandes. Deutlich sei hier zu erkennen, dass "eine Person mit US-Militärkappe" für einen kurzen Augenblick ins Bild ragt. Al-jazeera.com hielt es deshalb für nötig, die entsprechenden Sekunden des Bandes im bewegten Vorher-Nachher-Modus auf die Internetseite zu stellen.

Keines der in dem Text beschriebenen angeblichen Indizien ist neu. Seit Erscheinen des Videos kursieren sie auf arabischen ebenso wie westlichen Internetseiten. Mal wird behauptet, dass die Kopftücher der Araber auf die falsche Art und Weise gewickelt seien, der Dialekt des Haupttäters falsch sei, israelische Waffen im Bild zu sehen seien, und so weiter. Klare Beweise sucht man vergeblich; stattdessen gerät der Leser in einen Strudel von Vermutungen und Unterstellungen.

Wo ist al-Sarkawi?

Insbesondere in arabischen Foren wird auch die Täterschaft des Bin-Laden-Vertrauten Abu Mussab al-Sarkawi in Zweifel gezogen, der sich in einem Bekennerschreiben, das auf den üblicherweise von seiner Gruppe gewählten Internetseiten erschien, selbst der Tat bezichtigt hat. Mal heißt es, in Wahrheit sei al-Sarkawi schon lange tot; andere beziehen sich auf die freilich ebenfalls nicht zweifelsfrei bewiesene Meldung, al-Sarkawi habe schon vor längerem ein Bein verloren und wirke in dem Video deshalb unglaubwürdig gelenkig.

Dass ein 26-jähriger Mann vor laufender Kamera bestialisch ermordet wurde, spielt für die Verschwörungstheoretiker nur eine untergeordnete Rolle. Das Opfer, ein junger Mann, der ein wenig blauäugig vom großen Geschäft beim Aufbau einer Kommunikationsinfrastruktur im Irak träumte, interessiert sie überhaupt nicht. Und die Erklärung der Täter, sie wollten mit der Ermordung des Amerikaners die Erniedrigungen irakischer Gefangener durch US-Soldaten rächen? Die Fakten werden einfach übergangen - nach der Devise: Wir glauben nur, was wir glauben wollen.
 

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 7   
   Antwort einfügen - nach oben
Werbung
finanzen.net Brokerage
finanzen.net Zero

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln