HUT 8 Mining - Zulassung NASDAQ !

Seite 1 von 6
neuester Beitrag: 04.07.22 11:29
eröffnet am: 10.06.21 14:20 von: celi-michi Anzahl Beiträge: 134
neuester Beitrag: 04.07.22 11:29 von: XL10 Leser gesamt: 24157
davon Heute: 146
bewertet mit 0 Sternen

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 6   

10.06.21 14:20

1107 Postings, 3826 Tage celi-michiHUT 8 Mining - Zulassung NASDAQ !

HUT 8 Mining News  09.06.21

https://hut8mining.com/category/news

...mal sehen, was hier geht...  Vorbörslich USA +3,5 %  
Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 6   
108 Postings ausgeblendet.

20.06.22 11:33
1

37 Postings, 5004 Tage Delgarin@XL10

Ich kann Deine Argumentation nicht ganz nachvollziehen. Hut8 hält (HODL) doch seit zich Monaten eh alle Bitcoin, die sie minen, und nutzt diese nicht zur Finanzierung. Deshalb halte ich es für nicht kritisch, wenn der Bitcoin Preis zeitweise unter den Herstellungspreis fällt. Wichtig ist "zeitweise". Alle Miner, die eine HODL Strategie fahren, setzen darauf, dass sich der Kurs in absehbarer Zeit wieder erholt und nachhaltig steit. Und da ist Hut8 vergleichsweise gut aufgestellt im Vergleich zu anderen Minern, weil sie nach eigenen Aussagen ihre Kosten durch andere Aktivitäten decken. Wenn das funktioniert, kann Hut8 eine Konsolidierung im Markt mit am ehesten überstehen.
Die Hut8 Ladies geben vergleichweise viele Interviews und die darin präsentierten Infos klingen nicht schlecht. Die Frage ist, ob wirklich alles so grün ist, wie sie erzählen. In wie weit man ihnen das glaubt, muss man selbst wissen. Aber das hast Du bei jeder Firma.

Wenn man generall davon ausgeht, dass sich der Bitcoin Kurs nicht mehr erholen wird, sollte man aber in der Tat die Finger von den Minern lassen.  

20.06.22 19:06
2

729 Postings, 560 Tage CTO ExBankerManche gehen, viele kommen wieder !

Das sagt mir meine Erfahrung.

Und damit meine ich NICHT die Bitcoin-Mininggesellschaften!

Damit meine ich die Anleger, die jetzt in Panik ihre Aktien zu schlechten Verkaufspreisen auf den Markt werfen.
Sollte der BTC erst wieder bei über 40.000 oder 50.000 US$ stehen, glänzen die Augen der Anleger und die
Aktienkurse können nicht hoch genug sein, wenn wieder von BTC-Kursen 100.000, 200.000 oder 500.000 US$ geträumt wird.


 

22.06.22 19:34
1

5093 Postings, 5184 Tage XL10@Delgarien

"Ich kann Deine Argumentation nicht ganz nachvollziehen. Hut8 hält (HODL) doch seit zich Monaten eh alle Bitcoin, die sie minen, und nutzt diese nicht zur Finanzierung. Deshalb halte ich es für nicht kritisch, wenn der Bitcoin Preis zeitweise unter den Herstellungspreis fällt. Wichtig ist "zeitweise""

Wenn sie alle Bitcoins halten, wie bitte werden dann der immense Energieverbrauch und andere laufende Kosten finanziert? Sollte es einen "Bitcoin-Winter" geben und der Bitcoin längere Zeit im vierstelligen Bereich abrutschen, dann ist Hut gezwungen ihre Bitcoins abzustoßen und irgendwann geht das logischerweise an die Substanz. Zumindest wird Hut 8 in den "Wintermonaten" nicht mehr minen können, weil es einfach unwirtschaftlich ist. Das Unternehmen ist dann gezwungen selbst in den Winterschlaf zu gehen. Di Unternehmensbewertung fällt logischerweise überproportional zum Wert des Bitcoins. Meiner Meinung nach sehen wir hier bald einen Pennystock.

Ein sehr guter Freund von mir hat Hut bei 12,XX gekauft. Verkauft hat er nicht, weil er - wie viele Kleinanleger - nicht in der Lage ist auflaufende Verluste zu realisieren. Seine Position ist nun nur noch 10 % des ursprünglichen Wertes wert. Der Kurs müsste sich mehr als verzehnfachen, damit er erst einmal wieder Pari ist.

Ich bin gespannt, wie es weiter geht.  

23.06.22 12:16
1

729 Postings, 560 Tage CTO ExBanker@XL10 VOLATILITÄT beachten!

BTC-Kurs  Anfang 2017 800 / Ende 2017 20.000  =  plus 2400%
Ende 2018  3.300 / Mitte 2019  12.000  =  plus 260%
Anfang 2020 bei 5000 / März 2021  60.000 = plus 1.100%
3 Monate später  bei 30.000  = minus 50%
4 Monate später bei 69.000  =  plus 130%
und jetzt bei 20.000  =  70% minus

(alle Angaben gerundet)

Meine persönliche Erfahrung in dieser Zeit (2017 bis heute) hat gezeigt, dass die Mininggesellschaften in allen diesen Phasen
überlebt haben und die Kursausschläge (sowohl nach oben als auch nach unten) der entsprechenden Aktien "%ual gigantisch" waren.

Miner haben verschiedenste Möglichkeiten der "Geldbeschaffung". Es "muss" nicht immer der Verkauf von BTC sein.
Und eine HUT8 ist da mit Sicherheit gut gerüstet. Denn es ist schließlich nicht des erste Mal (siehe oben), dass das Unternehmen mit schwankenden Kursen und schwankenden Märkten konfrontiert ist.  

We will see...............................................  

29.06.22 12:32

8798 Postings, 4040 Tage ixurt@ XL10

<<< Wenn sie alle Bitcoins halten, wie bitte werden dann der immense Energieverbrauch und andere laufende Kosten finanziert?  Sollte es einen "Bitcoin-Winter" geben ... >>>

Nur weil für dich die Bitcoinwelt noch neu ist und du dir berechtigte Gedanken über die Amortisation des Minings im Bitcoin-Winter machst, heißt das nicht das andere nicht schon über reichlich Erfahrung im Krypto-Winter gemacht haben.

So ist das momentan gewiss nicht der erste Krypto-Winter den das MM von HUT durchlebt..!

Gut zu wissen, dass Kryptowinter zyklischer Natur sind, deren Tiefpunkte zumeist grob betrachtet ca  2 Jahre vor dem nächsten Halving erfolgten.

Glaube mir, dass MM von HUT ist alles andere aber nicht blöd..!
Es dürfte genügend Cash von der letzten KE zur Betriebskostendeckung zurückgelegt haben um vorausschauend durch den mit Sicherheit auch ihnen bekannten Kryptowinter zu kommen.
M.E. sollte von den ursprünglich operativen Cashflow von ca 8 Mio USD in etwa die Hälfte erst aufgebraucht sein, so dass die geschürften Bitcoins zusätzlich weiterhin akkumuliert werden dürften.
Im übrigen dürften bei HUT die Miningkosten pro Bitcoin in etwa bei 7k US-Dollar liegen, wobei die Miningkosten der weniger effizienten Miner weit größer sind.
Des einen Ul ist des anderen Nachtigall. So gewinnt HUT umso mehr die Konkurrenz in die Miner-Kapitulation gehen muss, weil durch die Minerkapitulation die Teilnahme an der BTC-Blockchain abnimmt, was wiederum bekannterweise den Schwierigkeitsgrad fürs BTC-Mining senkt, was natürlich den Ertrag der Bitcoinausbeute für HUT erhöht.

Es wäre wünschenswert,
dass uns das HUT-MM
über den aktuellen Stand der Rücklagen
sowie den momentanen Betriebskosten
mal informieren
und
damit meine Einschätzung bestätigen
sowie
die Nerven von einigen Anlegern hier
beruhigen würde.. ix  

29.06.22 22:40

8798 Postings, 4040 Tage ixurtÜbrigens, die BoA attestiert auch den Kryptowinter

ich stehe mit meiner Sichtweise,
dass wir uns längst schon im Kryptowinter befinden also nicht alleine da..

Offensichtlich ist die Bank of America optimistisch in Bezug auf die Mainstream-Krypto-Akzeptanz..!

So steht u.a. in dem Artikel, dass große institutionelle Investoren und Unternehmen am Rande bleiben und zögern würden massiv zu investieren, bis dass ein angemessener Regulierungsrahmen vorhanden ist.

https://watcher.guru/news/...unaffected-amidst-crypto-winter-says-boa  

29.06.22 22:48

4086 Postings, 2207 Tage Kap HoornLöschung


Moderation
Zeitpunkt: 05.07.22 10:16
Aktion: Löschung des Beitrages
Kommentar: Regelverstoß - Beschäftigung mit Usern.

 

 

30.06.22 14:09

5093 Postings, 5184 Tage XL10@xhurt

Du steckt in der Krypto Szene viel besser drin als ich, ohne Frage. Aber hier auf dem Parkett entscheidet der Preis.

Hut 8 bewegt sich unweigerlich zum Pennystock.  

30.06.22 14:23

4086 Postings, 2207 Tage Kap HoornDer finale...

... Ausverkauf bei den Kryptos sowie allen Minern hat spätestens heute begonnen !
Man müsste eigentlich etwas Mitleid mit dem "Experten" Ixurt haben ...
;-)  

01.07.22 13:30

438 Postings, 629 Tage StefanoiederExperte vs. Kursprognosen

er sagte jedenfalls, dass Kurse unter 10 (egal ob USD oder EUR) Schnäppchenkurse sind und dass es maximal bis auf 2,5 runtergehen kann. Jedenfalls liegt der aktuelle Kurs nun schon 50% darunter...  

02.07.22 19:36

8798 Postings, 4040 Tage ixurt@stefan.. #119 ? hast de ne Quelle für den Unsinn?

Im übrigen habe ich bereits im Februar geschrieben,
dass sich HUT auf die nächste bevorstehende längere Bärenphase vorbereitet..
So etwas geht selten mit steigenden Kursen einher.

Wer das nicht versteht und keine Ahnung hat,
sollte die Finger von Kryptoaktien lassen.

Denn "Gier" resp nur in Aktien zu setzen
mit denen mal schnell reich werden könnte,
sind beste Voraussetzungen dafür
"schnell arm" zu werden,
zumal wenn man über wenig Geduld verfügt..!!!  


Ich bin übrigens kein Experte,
sondern ein "erfahrener Langzeit"-Anleger in Krypoaktien!

Ich suche hier bei Ariva, wie andere vermutlich auch,
den qualitativen Informations-Austausch,
finde ihn jedoch nur selten.

Das ist weder mein noch der erste Kryptowinter von HUT.
Deren MM dürfte vermutlich auch über mehr Erfahrung verfügen als ich
um auch diesen Kryptowinter wieder zu überstehen..!

Mein Vorgehen:
.. seit November '21 befinden wir uns nun schon in der aktuellen Korrekturphase.
Die Börse ist aber keine Einbahnstraße,
auch nicht auf dem Weg nach unten.

Aus diesem Grund ist meine Strategie
in dieser
einerseits unbefriedigenden
andererseits
aber auch superpreiswerten Marktphasen
nach dem Cost- Avarage
bzw dem Durchschnittsprinzip
meinen durchschnittlichen Aktieneinkaufkurs zu verbilligen..

Um meine Strategie zu verstehen,
empfehle ich,
nach "Bitcoin-Halving und Bitcoin-Preisentwicklung" zu googeln..  ix
 

03.07.22 13:40

5093 Postings, 5184 Tage XL10@ixurt

Zumindest hast du hier immer die Werbetrommel gerührt:

"Zwar spät aber gerade noch rechtzeitig um die durch das ETH-Update in den kommenden Monaten zu erwartende 5x-Kursperformance vom Etherpreis voll mitzunehmen..

"Erste" Gewinnmitnahmen sind für mich vor 20 USD tabu..." (06.07.2021 - Kurs bei 4,50 Euro)

"weil HUT trotz dem guten Lauf in den letzten Wochen, noch immer noch extrem unterbewertet ist," (06.11.2021 - Kurs bei 12,50 Euro)

"UNBEMERKT ENTWICKELT SICH HUT AN DIE WELTSPITZE" (31.10.2021 - Kurs bei 11,50 Euro)

"HUT IN DIESEM BULLRUN NOCH 100 USD / SHARE.. (23.11.2021 - Kurs bei 11,20 Euro

--> mein Kommentar dazu am 26.11.2021
"TRÄUM WEITER
Man merkt in den letzten Monaten, dass unglaublich viele Träumer und Glücksritter die Börsen fluten....  "

Deine Reaktion darauf war ein schwarzer Stern.

"Da HUT8 im Vergleich zur Konkurrenz mit überdie effizientesten Mining-Einheiten verfügt, dürfte somit alles dagegen sprechen, dass die Mininganlagen von Hut 8 irgendwann nocheinmal unrentabel werden.." (03.01.2022 - Kurs bei 6,80 Euro)

"KAUFE, WENN KANONEN DONNERN ODER BLUT FLIESST." (09.01.2022 - Kurs bei 5,80 Euro)

Ja und dann wurden deine Beträge im Hut 8 Forum immer weniger.

Dürftest mit Hut ja mittlerweile gewaltig in den Miesen sein. Aber ich gehe davon aus, dass du Hut gar nicht mehr im Depot hast.

Deine Beiträge waren unter anderem auch ein Grund von einem guten Freund von mir Hut 8 bei 12,50 Euro zu kaufen. Er hat dich als Experten identifiziert. Ende vom Lied - aus seinen 12.000 Euro Invest sind noch knapp 1000 Euro ürbig, weil er als Börsenneuling nicht in der Lage war Verluste zu realisieren. Ich konnte reden wie ich wollte, er hat investiert und wollte nicht verkaufen. Mittlerweile schreiben wir so gut wie gar nicht mehr miteinander.




 

03.07.22 13:59

4086 Postings, 2207 Tage Kap HoornDanke XL10, ...

...
Du hast diesen ewigen Drecks-Pusher mit dessen eigenen "Argumenten" treffend demaskiert !
:-)  

03.07.22 18:13

8798 Postings, 4040 Tage ixurt@ XL10.. wer richtig lesen kann...

Ich kann nicht in jedem meiner Beiträge die "Selbstverständlichkeit" mitteilen,
dass ich hier wie jeder andere User auch,
ausschließlich zwecks "erhofften" Informationsaustausch schreibe..

Und das jeder Anleger bevor er investiert,
angehalten ist,
eigene Recherchen zu betreiben.

Schließlich stellt das Forum hier weder kostenlose Kauf- oder Verkaufsempfehlungen von Finanzinstrumenten dar, noch sind sie als Zusicherung etwaiger Kursentwicklungen zu verstehen.
siehe hiezu auch die ARIVA-Forumsregeln.

Schlussendlich ist jeder für seine Investitionen selbst verantwortlich..!!!

Übrigens glaube ich dir deine Geschichte mit deinem "angeblichen Freund" nicht,
die hast du in ähnlicher Form
in anderen Threads schon zu oft geschrieben..

Gleichwohl ist das seit November 2021 mit den weltweiten Kursen,
also weit über HUT hinaus,
ein Fiasko.

Aber auch über die übergeordneten Makrobedingungen,
welche die US-Notenbank verantwortlich mit ihrer harten Zinspolitik vorgibt,
habe ich schon zur Genüge geschrieben.

Jedoch dafür kannst du HUT
und die anderen deshalb kursleidenden Unternehmen
doch nicht verantwortlich machen   ... - Kopfschütteln - ...

Ich bin jedenfalls von HUT, HIVE, Digihost sowie Neptune und Valour weiterhin überzeugt
und kaufe auch auf die Gefahr hin dass der Bitcoinkurs vorrübergehend noch tiefer fallen könnte,
bei diesen Ramschkursen nach dem Cost Average-Prinzip nach.
Schließlich ist der BTC-Preis
zZ schon ca -75% von seinem bisherigen ATH entfernt,
so dass vermutlich eine Bodenbildung zu erwarten ist..?!

Steht und fällt allerdings mit der Zinspolitik der FED.
Am 13. Juli  stehen die nächsten US-Verbraucherpreiszahlen an..  ix  

03.07.22 19:06

8798 Postings, 4040 Tage ixurtach XL10, wie läuft es denn bei Steinhoff..?

Vermutlich schielen Glücksritter und Zocker nur auf dem Kurs
und kommen garnicht auf die Idee 1+1 zusammen zuzählen
um sich für die fundamentalen Hintergründe
von eigentlich guten Unternehmen wie HUT zu analysieren.

Sonst hättest du dir vermutlich deinen unsinnigen Basher-Beitrag #121 gespart
und wüsstest,
dass man hier mit Cost Average und einem Anlagehorizont von 2-4 Jahren jede menge Kohle machen kann..!

Naja, es muss auch die Ungeduldigen geben,
die schnell reich werden wollen dabei aber leider arm werden..
jedem das seine..  ix    

03.07.22 19:54

4086 Postings, 2207 Tage Kap HoornGääähn, immer ...

... versuchen, sich irgendwie rauszureden ob seiner jahrelangen Blöd-Pusherei !
Die Zitate, von XL10 angeführt, sind FAKT !!!
;-)  

03.07.22 23:37

8798 Postings, 4040 Tage ixurtFakt ist auch, dass die Börse makrotechnisch ca 6

Monate voraus die Zukunft handelt..
Niemand außer ein paar wenige unrealistische Traumtänzer vielleicht,
wird den Einfluss der Inflation und die damit verbundenen Zinsanhebungen
auf die Kurse der weltweiten Börsen leugnen..

Mit der technischen hervorragenden Betriebsleistung von HUT hat das nichts zu tun.
Am 6. Juni 2022 teilte das MM von HUT mit,
dass sie im Mai 309 Bitcoins oder 10 pro Tag schürften,
also unverändert gegenüber dem Vormonat.
Und dass die Gesamtheit der selbst geschürften Bitcoins
in Verwahrung genommen wurden,
"in Übereinstimmung mit der langjährigen HODL-Strategie von Hut 8",
lautete die Mitteilung..

Das Festhalten an der Bitcoin-Akkumulation finde ich beeindruckend,
zumal viele Bitcoin-Miner aktuell bei den niedrigen BTC-Preisen in die Miner-Kapitulation gehen (müssen) und ihre Anlagen abschalten oder zumindest zur Betriebskostendeckung einen Teil ihrer geschürften Bitcoins zu verkaufen.

Schließlich besteht die Gefahr, dass die Preise auch noch weiter fallen und die Finanzierung auf den Kapitalmärkten schwieriger und teurer wird.

Jedoch HUT akkumuliert seine frisch geschürften Bitcoins nach wie vor, hat den Bitcoinverkauf offenkundig nicht nötig..!

Hut hat seit Jahresbeginn dennoch ca 80% an Kurswert verloren, was im Einklang mit den meisten ihrer Mining-Konkurrenten steht.

Ergo.. noch unterscheidet der Markt offenkundig nicht
die solventen Miner (die in der Lage sind ihre Bitcoins aufzubewahren)
von den weniger solventen Minern,
die ihre Bitcoins zu diesen Ramschpreisen auf den Markt schmeißen (müssen).

Dass die prozentuale Gleichschaltung des Kursverfalls der Miner
bei soviel qualitativen Unterschied eigentlich hinkt,  
sollte nach diesen Ausführungen eigentlich klar sein.

Diese undifferenzierte Gleichschaltung der Anleger ist auch wieder nicht die Schuld von HUT..
Solange wir hier aber Super-Experten wie Kap Hoorn haben, dürfen wir beruhigt sein.. ;-))  ix

 

04.07.22 00:09

8798 Postings, 4040 Tage ixurtFakt ist auch, dass die Börse halt immer 6 Monate

im Voraus die Marktlage einzuschätzen versucht.. so also auch zur Zeit..!

So haben die Rohstoffpreise begonnen,
sich abzuschwächen,
was m.E. jedoch leider unterschiedlich gedeutet werden kann.

Positiv betrachtet,
könnte es sein,
dass die Rohstoffschwäche darauf hinweist,
dass der Inflationsdruck nachlässt.

Es könnte aber auch sein,
dass die Rohstoffschwäche ein Frühindikator
für eine mögliche Rezession ist.

Weitere starke Zinsanhebungen wäre m.E. allerdings in beiden Fällen nicht sinnvoll,
eine geringere Zinsanhebung ist aber wiederum für den Bitcoin gut.

Am 13.Juli werden die US-Inflationsdaten vom Juni bekanntgegeben.
Wollen wir hoffen dass sie unterhalb von 8,6%  liegen.
Den Bitcoin und unsere HUT dürfte es freuen..!   ix    

04.07.22 00:45

4086 Postings, 2207 Tage Kap HoornLöschung


Moderation
Zeitpunkt: 05.07.22 10:14
Aktion: Löschung des Beitrages
Kommentar: Regelverstoß - Beschäftigung mit Usern.

 

 

04.07.22 01:39

8798 Postings, 4040 Tage ixurt@ XL10.. hast du #114 überhaupt gelesem..?

Und was genauso wichtig ist, hast du #114 auch verstanden..?
Da ich auf deine Bedenken seriös eingegangen bin, erwartete ich von dir eigentlich eine ebenso seriöse Antwort und nicht ein polemisch-undifferenziertes  Aufzeigen von Zitaten, die ich größtenteils aus den Yahoo-Foren hier zur Information mitgeteilt hatte..!

Gleichwohl wie du meinen letzten Beiträgen entnehmen kannst,
auch ich nach wie vor, schwer von HUT überzeugt bin..

Bei soviel mieser und undifferenzierter dummer Angriffslust,
sind meine Beiträge hier jedoch Perlen vor die Säue wie man im Volksmund sagt..!

Ich werde für euch hier vorerst keine Informationen mehr einsetzen..!   ix
 

04.07.22 02:56

4086 Postings, 2207 Tage Kap HoornLöschung


Moderation
Zeitpunkt: 05.07.22 10:15
Aktion: Löschung des Beitrages
Kommentar: Regelverstoß - Beschäftigung mit Usern.

 

 

04.07.22 10:01

5093 Postings, 5184 Tage XL10@ixhurt

Wie kommst du denn auf Steinhoff? Bin da schon länger als ein Jahr draußen?

Von daher weiß ich jetzt nicht, was deine Anspielung soll?  

04.07.22 10:02

5093 Postings, 5184 Tage XL10@ixhurt

"Übrigens glaube ich dir deine Geschichte mit deinem "angeblichen Freund" nicht,
die hast du in ähnlicher Form
in anderen Threads schon zu oft geschrieben."

Bitte Beweise! Wo und wann hab ich das geschrieben?  

04.07.22 11:18

4086 Postings, 2207 Tage Kap HoornLöschung


Moderation
Zeitpunkt: 05.07.22 10:15
Aktion: Löschung des Beitrages
Kommentar: Regelverstoß - Beschäftigung mit Usern.

 

 

04.07.22 11:29

5093 Postings, 5184 Tage XL10@kaphorn

Zur mir war er bis dato eigentlich in Ordnung.

Daher bitte ich @xhurt, bitte Belege Deine Behauptung, die du mir gegenüber aufgestellt hast. Kann mich nicht erinnern, derartiges geschrieben zu haben, welches ich hier bezichtigt werde.  

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 6   
   Antwort einfügen - nach oben
Werbung
finanzen.net zero
finanzen.net zero

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln