HUT 8 Mining - Zulassung NASDAQ !

Seite 4 von 6
neuester Beitrag: 11.08.22 21:40
eröffnet am: 10.06.21 14:20 von: celi-michi Anzahl Beiträge: 149
neuester Beitrag: 11.08.22 21:40 von: CTO ExBan. Leser gesamt: 29052
davon Heute: 40
bewertet mit 0 Sternen

Seite: 1 | 2 | 3 |
| 5 | 6  

06.04.22 20:44

8916 Postings, 4083 Tage ixurt@LhX #74

ich denke, dass du einiges falsch verstehst..!?


<<<  Ich denke nicht, dass der Bitcoin bzw. Kryptos jemand physisches Gold ersetzen wird.  >>>  


Wer behauptet denn sowas..?
Vielleicht ein paar Bitcoin-Maxis, darüberhinaus aber wohl kaum jemand..!

Bitcoin wird zwar als digitales Gold bezeichnet,
richtiger ist aber den Bitcoin im Sinne von einem digitalen Wertspeicher zu sehen.

Bitcoin wird Gold ergänzen, steht aber nicht in Konkurrenz zum Gold, gleichwohl der Bitcoin in größeren Mengen erheblich einfacher, schneller und günstiger transportiert werden kann ..!

Vielmehr ist der Bitcoin allerdings konkurriernd zum US-Dollar.
Dass erkennst du daran, dass wenn der US-Dollar-Währungsindex fällt, der Bitcoin steigt und umgekehrt.

Das Ziel:
Der Bitcoin soll in einer fernen Zukunft (30 - 50 Jahre) event. die Funktion von einem stabilen"Welt-Leitwährungs-Referenz-Index" für die weltweiten Zentralbanken bieten.



<<<  Viel zu volatil - der breite Markt sieht das anscheinend genauso.  >>>


sehe ich ähnlich.. aber eben nur "ähnlich":

Der Grund für die Volatilität liegt natürlich in der viel zu geringen weltweiten Marktkapitalisierung des Bitcoins.
Momentan ist die MK des Bitcoins nämlich mit gerademal 2 Milliarden US-Dollar noch zu gering.

Mit jedem Halving erhöht sich die MK allerdings.. und zwar exponentiell..!

Im übrigen, wurde letzte woche der 19 millionste Bitcoin geschürft..

Da nach jedem 4jährigen Halving die Bitcoin-Entlohnung bei vermutlich steigender Nachfrage weiterhin halbiert wird,
verbleiben bis zum letzten zu schürfenden Bitcoin von insgesamt 21 Mio BTCmax noch ca. 120 Jahre.
Viei Zeit also noch um zu wachsen und weniger volatil als Gold zu werden.
Wobei der Bitcoin plangemäß spätestens nach dem nächsten Halving eine ähnliche MK wie Gold erreichen, wenn nicht sogar übertreffen sollte..!



<<<  Zudem frage ich mich, wie der Bitcoin die kommende, weltweite Energiekrise überstehen bzw. rechtfertigen möchte.  >>>  


sehe ich auch so, denn in der Tat, der Energiekrieg kommt gerade erst richtig in Gang
und die wirtschaftlichen Folgen werden mit Sicherheit noch spürbarer werden.

Hier zeigt sich der Weitblick von vielen MM's in der Mining-Branche, die nicht zuletzt auch durch Elon Musk angespornt,  auf die Stromversorgung fürs Mining auf Erneuerbaren Energien setzen..!

So findest du beispielsweise die meisten europäischen Mininganlagen in Norwegen und Schweden wegen Einsparung der Kosten für die Kühlung,
aber auch weil dort Wasserkraft und Geothermie unerschöpflich und superkostengünstig durch die Natur zur Verfügung gestellt wird.

Andernorts sichert sich die Branche ihre Energieversorgung vielfach durch Wind- und Sonnenergie oder der Energieerzeugung aus Biomasse..
" resp. verfügen sogar über eigene regenerative Stromerzeugungsanlagen..!!!".

Die meisten Krypto-Miner sind also was die Stromversorgung betrifft sehr fortschrittlich,
sprich regenerativ aufgestellt..!

Ich gebe dir allerdings dahingehend recht,
dass die Rentabilität bzw. Konkurrenz der Mininganlagen,
die aufs falsche Pferd setzten
und mittels fossilen Energieträgern versorgt werden, sicherlich gefährdet ist.

Wegen der Abhängigkeiten im Energiekrieg,
würde ich in Mininganlagen,
die ausschließlich von fossilen Generatoranlagen versorgtwerden,
würde ich übrigens keinen cent investieren..
 

21.04.22 10:51

177 Postings, 1936 Tage homerun66And the winner is

Hut 8. Jedenfalls wenn man der Analyse von James von InvestAnswers folgt. Wo bleibt eigentlich Blonity alias LH85?

https://www.youtube.com/watch?v=Z3AL3hLn5BE

HR66

 

25.04.22 16:10

463 Postings, 672 Tage Stefanoiederund die Verlierer sind

die Aktionäre. Katastrophe die Kursentwicklung  

25.04.22 19:01

5240 Postings, 5227 Tage XL10@Stefan

Weil die Aktie in den Monaten zuvor so derbe nach oben gepusht wurde. Jetzt nähert sich der Kurs seinen fairen Wert an. Die aktuelle Lage in der Welt tut ihr übriges.  

27.04.22 16:09

463 Postings, 672 Tage StefanoiederXL

wie kommst du auf den fairen Wert? Ob Kurse unter 10 Euro Schäppchenkurse sind, wie ixurt behauptet, wird sich zeigen. Aktuell sieht es nicht danach aus. Bin mehr als 50% im Minus und dass Bitcoin sich gegenläufig zur Inflation verhält, wie viele Bitcoin-Jünger behaupten, stimmt definitiv nicht.  

09.05.22 20:42

463 Postings, 672 Tage Stefanoiederalles

unter 10 Euro (oder Dollar, macht aber auch keinen Unterschied) waren lt. ixurt Schnäppchenkurse. Puhhh, jetzt müstse sich der Kurs schon knapp verfierfachen, um gerade mal die 10 zu erreichen  

10.05.22 15:46

5240 Postings, 5227 Tage XL10@stefan

Bezeichnend auch, dass IXURT hier nicht mehr schreibt, obwohl er täglich in anderen Threads unterwegs ist.

Hut wurde von der Gier der Anleger nach oben getrieben. Ein Bekannter von mir ist bei 12 Euro rein und sitzt nun auf hohen Verlusten. Den EK wird er wohl nie lange Zeit, wenn überhaupt jemals, erreichen. Aktuell ist der Hype um Krypto vorbei. Ob er nochmal wiederkommt steht in den Sternen. Persönlich glaube ich nicht dran - zumindest nicht in der aktuellen Krisenzeit und die wird sich noch Jahre hinziehen. Da wollen die Menschen Sicherheit, da wird vermehrt zu Value Aktie gegriffen oder die Börse gänzlich gemieden.  

11.05.22 21:28

5240 Postings, 5227 Tage XL10All time low

12.05.22 13:18

766 Postings, 603 Tage CTO ExBanker@XL 10: Korrektur zu All Time Low

Das ATL lag meines Wissens im März 2020 irgendwo so um die 0,69 CAN-$, was in etwa einem damaligen Umrechnungskurs von 0,46 Euro entsprach.
In Bezug auf die in Deutschland notierten Kurse (z.B. Stuttgart oder Tradegate) gebe ich Dir Recht..
Falls die Gewinnschätzungen 2022 für die Gesellschaft annähernd stimmen, ergibt sich auf dem aktuellen Kursniveau etwa ein KGV von 5.
Rechnet man mit einem BTC von etwa 24000 US-$ und einer Halbierung des Gewinnes, ergäbe sich ein KGV zwischen 8 und 10, was meine Erachtens nach
auf diesem Kursniveau und für die längefristigen Aussichten für diese Aktie spricht.  

12.05.22 16:56

5240 Postings, 5227 Tage XL10@CTO

Du hast recht! Die Heimatbörse ist nunmal Toronto - von daher hätte ich dort auf das ATL schauen müssen. Mein Fehler.

Nur lag damals der Bitcoin bedeutend tiefer als heute. In der aktuellen Phase werden viele Anleger von ihren Ängsten getrieben.  

12.05.22 17:14

4131 Postings, 2250 Tage Kap HoornDer Crypto-Kack erinnert mich ...

... sehr stark an den damaligen "Neuen Markt" !
Was von DEM übrig blieb, ein jeder weiß es ...
;-)
PS:  Geschichte bzw. (hier) Börse wiederholt sich, definitiv !
::: yöööaaahhh :::  

13.05.22 10:16
1

463 Postings, 672 Tage Stefanoiederxl

ja, du hast recht. Es ist bezeichnend, wenn solche Pusher wie ixurt dann verschwinden, der ja immer betont hat, dass du oder andere völlig falsch liegen und keine Ahnung haben. Er hat ja auch Kurse um die 100 glaube ich ausgerufen. Ich bin auch sehr stark im Minus, aber die aktuelle Börsenphase ist fast überall beschi.....vor 2 Jahren hätte man hier bzw. mit Wachstumswerten noch gutes GEld machen können. Wer weiß, wie tief der Bitcoin noch fällt. Viele der angeblichen Bitcoin-Profis meinten ja auch, dass es nicht unter 28000 usd gehen kann, weil da so eine massive Widerstandslinie ist. Vielleicht fällt er auch auf 5000´. Vielleihct kommt nächsten Monat auch eine Alternative zum Bitcoin und er wird überflüssig....Hoffnungen auf plus/minus 0 bzw. zweistellige Kurse sind wohl aktuell nicht in Sicht  

13.05.22 13:22
1

766 Postings, 603 Tage CTO ExBanker@ Stefanoieder: Ja, BTC wird total überflüssig....

... weil jetzt der GLOBAL-RUBEL kommt !  Putin lässt ihn schon drucken !!!     ;-))

Angst und Panik sind im Börsen- und Anlagegeschäft immer sehr schlechte Ratgeber.

Man sollte hier lieber auf die Marktindikatoren (u.a.Momentum, Relative Stärke,Volumen,CCI) sowie auf die Fundamentaldaten (Umsatz, Gewinn/Verlust) schauen.

Antizyklisches Verhalten und Mischkurse (Cost Avarage-Effekt) erhöhen i.d. Regel den letztendlichen Anlageerfolg über einen längeren Zeitraum.

Im Übrigen befinden sich "Unterstützungszonen" nur unter uind "Widerstände" nur oberhalb aktueller Kurse. Aber das nur am Rande.

Und alle "Gurus" (egal ob Bitcoin-, Gold- oder Aktiengurus) sollten sich lieber auf dem Jahrmarkt als "Wahrsager" betätigen.  
Und zwischen "O" und "100" ist viel, viel Luft!
Gehirn einschalten, analysieren und entscheiden!    Damit fährt man langfristig am Besten.

 

13.05.22 14:04
1

8916 Postings, 4083 Tage ixurt@Stefanoieder, wieso diese Unterstellungen..?

Ich bin Langzeit-Investierter mit einem langen Atem und informiere über fundamentale Gegebenheiten und bin zudem langfristig positiv gestimmt,
deshalb auch investiert.. mit "pushen" hat das nichts zu tun.

Und das 100 Dollar Ziel ist übrigens nicht von mir,
dass hatte ich in den Yahoo-Foren gelesen
und hier auch genauso mitgeteilt.

Bedingt durch die globalen katastrophalen Makrobedingungen dominiert Angst-Stimmung und das hat sich in der letzten Zeit auch noch extrem verschärft, wie man ja auch unschwer an den Kursen erkennt.

Dem habe ich mit meinen mühsamen fundamentalen Recherchen engegen zu wirken versucht,
denn es kommen auch wieder bessere Zeiten..

Durch Corona, den Zinserhöhungen und dem Krieg in der Ukraine ist halt der gesamte Weltmarkt mit Minuskursen von zum Teil von 70% und mehr betroffen,
da würde es doch sehr wundern wenn unsere HUT davon unberührt bliebe..!

Wie gesagt,
die Preise werden momentan durch die weltweite allgemeine FUD-Stimmung diktiert..!

Gerade deshalb sind Fundamentals für langzeit-orientierte Investoren wichtig..!
Ich verweise immer wieder auf den Cost Avarage-Effekt,
auch ich kaufe mir so nach und nach meine fundamental starken Aktien..
Also ist nix pushen,
von pushen spricht man übrigens,
wenn man eine Aktie verbal "kurzfristig" nach oben hebeln will,
wo aber eigentlich keine Substanz hinter steckt.

HUT ist aber fundamental stark aufgestellt..
wie gesagt,
wichtig zu wissen,
dass bald auch wieder bessere Zeiten kommen werden..!

Wenn jedoch das Umfeld blutet, dann befürchtet man immer das es noch schlimmer kommt.


Analog den FED-Bekundungen scheint es nicht ausgeschlossen,
dass du Bitcoins demnächst vielleicht noch günstiger bekommst.

Meine "nächsten" Einkaufssteps,
allerdings nicht hier bei HUT...
sind:
wenn sie dann noch kommen sollten,
bei BTC = 26k.. 24k und 22k.

Plan b befürchtet ebenfalls EINBRÜCHE bis zu 20k USD.
Wobei ich mir ein Tief bis 25k sogar sehr gut vorstellen kann,
an tiefere Kurse mag ich eigentlich nicht glauben..

aber wie immer gilt.. wir werden es erleben..!

noch einmal,
es kommen auch wieder bessere Tage
also denke daran,
der Gewinn liegt im günstigen Einkauf..!!!  ;-))

Gruß, ix
 

13.05.22 15:05

8916 Postings, 4083 Tage ixurt@XL10 #82

Gleichwohl ich HUT gut finde, bin ich da mein Budget nunmal begrenzt jst,
hier nur mit sehr geringen Betrag investiert.

Andere Krypto-Unternehmen,
sprich weniger kapitalinvestive Unternehmen als Miner, haben auch schöne Aktien.. ;-)

Ohne Zweifel können Miner besonders ertragreich sein,
wegen dem permanenten Investititonszwang drohen bei Minern,
weil sie noch nicht an dem Kryptowinter glauben und deshalb ihre geschürften Coins
zur Deckung ihrer Betriebskosten sowie weiteren Investitionsbedarf
verständlicherweise nicht verkaufen wollen,
leider auch genauso permanente nicht aufhörende Kapitalerhöhungsmaßnahmen.

Da lobe ich denn ganz besonders
diversifizierte Krypto-Misch-Unternehmen wie "Neptune Digital",
die neben dem Mining halt auch weiter Geschäftfelder betreiben.

Allerdings sind sie bedingt durch den BTC-Preiseinbruch
natürlich genauso unter die Räder geraten.
Wenn sich Bitcoin und co allerdings erholen,
dürften fundamental starke Unternehmen besonders gewinnen..!
Deshalb meine "fundamental orientierten" Recherchen..!

Apropo Bitcoinpreis-Erholung:
https://www.ariva.de/forum/...ben-sollte-550963?page=303#jump30714680

Gruß, ix  

13.05.22 16:35
1

8916 Postings, 4083 Tage ixurtübrigen an der Börse agieren extrem viele Zocker

und Trittbrettfahrer,
deshalb sagt ein Kurs über eine vermutete Langlebigkeit und Performance nur wenig aus.

Ergänzend zum exBanker " Man sollte hier lieber auf die Marktindikatoren (u.a.Momentum, Relative Stärke,Volumen,CCI) sowie auf die Fundamentaldaten (Umsatz, Gewinn/Verlust) schauen. "
möchte ich noch laufende Projektmaßnahmen und deren Finanzierung erwähnen, da ist man auch gut beraten sich zu interessieren..

PS.
der Bitcoin ist zur Zeit ganz gewiss kein sicherer Hafen,
da will er sich als "Jahrhundert-Projekt" in ein paar Jahren erst hin entwickeln- nie das Ziel mit der Gegenwart verwechseln.
Die Blockchain ist eine technologische Transformation der aus der DOTCOM-Ära kommenden Digitalisierung und wird mit weiterentwickelten Fin-tech-Produkten (DEFI), mit metaverse und als alternatives Zahlmittel resp digitalen Wertspeicher die Zukunft der nächsten Jahrzehnte mit prägen.
Ein unglaublich riesiger Markt der heranwächst und momentan seiner Kinderschuhen zu entfliehen sucht. Unruhige Zeiten halt. Deshalb auf Fundamentals achten, denn nur die Starken werden den Übergangsprozess in die DLT-Welt überleben..! ix
 

17.05.22 14:55

8916 Postings, 4083 Tage ixurtHUT Q1.22 Produktionskosten 18.000 US-Dollar/BTC

""" Die durchschnittlichen Kosten für das Mining pro Bitcoin im ersten Quartal 2022 betrugen etwa 18.000 US-Dollar.

Der Gewinn pro Aktie in Q1 von 0,31 C$ (0,24 US$) übertraf die durchschnittliche Analystenschätzung von 0,07 C$ und stieg von 0,15 C$ in Q1 2021.

Der Umsatz von 53,3 Mio. C$ blieb hinter der Konsensschätzung von 57,4 Mio. C$ zurück,
kletterte jedoch von 32 Mio. C$ im Vorjahreszeitraum, was auf eine größere Menge an geschürften Bitcoins (BTC-USD) zurückzuführen ist, die teilweise durch einen Rückgang des BTC-Preises ausgeglichen wurde.

Der durchschnittliche Umsatz pro abgebautem BTC lag im ersten Quartal bei 52,3 Tausend C$, gegenüber 56,6 Tausend C$ im Vorjahreszeitraum.

Das bereinigte EBITDA von 27,11 Mio. C$ im ersten Quartal hat sich gegenüber 16,2 Mio. C$ in Q1 2021 fast verdoppelt. """
https://seekingalpha.com/news/...soared-75-thanks-to-new-microbt-rigs
Übersetzt mit www.DeepL.com/Translator (kostenlose Version)

Unschwer trotz BTC-Preiseinbruch am Ergebnis zu erkennen,
nicht nur die Gier frisst Hirn,
Angst und Panik sind da offensichtlich noch gefräßiger..!   (was Hirn betrifft)ix  

17.05.22 16:01

4131 Postings, 2250 Tage Kap HoornBei HIVE ...

... nix mehr zu holen, deshalb versucht es der allseits bekannte Pusher nun bei HUT ...
::: LOL :::  

17.05.22 20:56

8916 Postings, 4083 Tage ixurtKap Hoorn #93, dass im HIVE-Thread gesperrt bist,

da kann ich nicht dafür..!

Jedoch nur weil du dort im ordentlichen HIVE-Thread deine Unterstellungen nicht mehr schreiben darfst, heißt dass noch lange nicht dass bei HIVE nichts zu holen wäre.

Im Gegenteil,
gleichwohl ich aus Gründen der Diversifikation auch hier in HUT investiert bin
und dass übrigens auch schon eine längere Zeit,
bin ich natürlich gerade auch in HIVE weiterhin investiert..!

Schließlich produziert HIVE ihre Bitcoins sogar noch effizienter als HUT
und dass will schon was heißen..! ix
 

26.05.22 14:50

5240 Postings, 5227 Tage XL10Krypto Hype vorbei

Der Krypto Hype ist wohl erstmal wieder für längere Zeit vorbei wie es scheint. Und was passiert, wenn der Goldpreis längere Zeit fällt? Dann müssen Minen schließen, weil sie nicht mehr rentabel sind. So wird es wohl auch bei den Krypto Minern sein. Mal sehen, wer bis zum nächsten Hype überlebt.  

29.05.22 16:22

8916 Postings, 4083 Tage ixurt@XL10 liegst vermutlich wieder falsch..!

Bitcoinpreis-Einbrüche von ca. 60% gabs bisher in jedem Halvingzyklus,
und jedesmal wurden die Zittrigen dann auch noch auf unter unterster Ebene rausgespült..!
Dass muss aber nicht sein..!!!

DXY und VIX sind beide gesunken, sprich der US-Dollar- Währungsindex dürfte somit also sein vorläufiges Top gesehen haben
und sich vermutlich bis "mindestens" nach den US- Zwischenwahlen am 8. November 2022 auf Talfahrt begeben.

Was dass bedeutet habe ich bereits "mehrfach" in meinen Beiträgen betont.

Erste Ansätze erkennst du an der zunehmenden Marktkapitalisierung der Nasdaq.
Das heißt die Techs beginnen durchzuziehen.  

Selbst weniger bullish gestimmte Krypto Chart-Analysten meinen, dass mit Erreichen der SMA 200 weekly das Ausbilden eines Bodens im 20-25k Bereich das Tief erreicht wäre und anschließend wieder hochziehen würde.

Meine Einschätzung ist allerdings nicht nur charttechnischer Natur, ich orientiere mich "zusätzlich" an fundamentale Daten, imbesonderen der Makroebene.., siehe vorherige Beiträge..!

Betrachte ich mir die ca. 90% Korellation zur Nasdaq, sehe die beginnenden Dollar-schwächenden Maßnahmen und Ankündigungen der konkurrierenden Zentralbanken, dann dürften wir gerade den erneuten Re-Start des Bitcoins zum Erreichen des echten und letzten ATH in diesem Halving-Zyklus 2020 - 2024 sehen.

Den wirklichen Kryptowinter sehe ich erst irgendwann in 2023 kommen.
bis zum nächsten Halving, sprich nächsten beginnenden Bullenlauf in 2024 ist dann aber auch nicht so lange.
Zudem hat HUT tausende von Bitcoins gelagert, sollte eine längere Durststrecke betreffend also wirklich kein Problem sein...

Konzentrieren wir uns aber nicht auf die Panikmache, sondern auf die real vorhandenen fundamental beeinflussenden Makrodaten und die drehen für den Bitcoin und damit Miner wie HUT gerade ins positive..!

Wie oben bereits gesagt,
der DXY und VIX sind beide gesunken,
sprich der US-Dollar- Währungsindex dürfte somit also sein vorläufiges Top gesehen haben
und
sich vermutlich bis "mindestens" nach den US- Zwischenwahlen am 8. November 2022
auf Talfahrt begeben.

Übrigens, der Bitcoinpreis hat seine jeweiligen Halving-Top's bisher "immer nur" in den jeweiligen Tiefs vom US-Dollar- Währungsindex (DXY) gesehen.

Könnte also zum Erreichen des echten und letzten ATH in diesem Halving-Zyklus 2020 - 2024
vor Einbruch vom wirklichen Kryptowinter in 2023
gerade noch so reichen.. ...  ix  

30.05.22 01:40

8916 Postings, 4083 Tage ixurtdem Bitcoin scheinen die fundamentalen Makrodaten

nur leider egal zu sein..!? ;-(((  

31.05.22 02:48

8916 Postings, 4083 Tage ixurtZwar etwas verspätet, aber immerhin doch, rafft

der Markt resp dessen Zockern,
dass die fundamentalen Makrodaten grünes Licht für den Bitcoin geben..!

Auf zu neuen Höhen..  ix  

31.05.22 23:02

8916 Postings, 4083 Tage ixurtdie Makros dehen wieder ins Minus

morgen tagt die FED  

01.06.22 15:14

8916 Postings, 4083 Tage ixurtFED

Mein Fehler war gegen die FED zu kämpfen und zu glauben,
dass diese bald in Panik geraten würde
und wie in der Vergangenheit die verkündeten Zinserhöhungen zurückfahren würde.
Ich befürchte ich habe mich geirrt..  ;-(  

Seite: 1 | 2 | 3 |
| 5 | 6  
   Antwort einfügen - nach oben

  1 Nutzer wurde vom Verfasser von der Diskussion ausgeschlossen: XL10
Werbung
finanzen.net zero
finanzen.net zero

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln