Biontech & MRNA: Revolution in der Pharmaindustrie

Seite 1 von 225
neuester Beitrag: 24.02.21 19:27
eröffnet am: 25.11.20 12:01 von: 51Mio Anzahl Beiträge: 5615
neuester Beitrag: 24.02.21 19:27 von: Nagartier Leser gesamt: 676888
davon Heute: 5247
bewertet mit 38 Sternen

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
223 | 224 | 225 | 225   

25.11.20 12:01
38

3595 Postings, 3270 Tage 51MioBiontech & MRNA: Revolution in der Pharmaindustrie

Ich öffne diesen Thread, um über das Unternehmen Biontech, die MRNA Technologie im Kontext der Pharmaindustrie zu diskutieren. Bitte keine täglichen Tradingerfolge, keine Einzeiler a la Kurs fällt oder steigt heute. Das kann jeder selber sehen.  
Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
223 | 224 | 225 | 225   
5589 Postings ausgeblendet.

24.02.21 09:07
3

3595 Postings, 3270 Tage 51MioSub

Kannst du mit deinen Angriffen auf andere User aufhören. Im anderen Forum sind Leute die nur das tun. Begriffe wie Bauernfängerei behalt mal für dich. Hier sind alles erfahrene Köpfe, die ihr eigenes Urteil bilden können.
Zum Nachbarforum muss ich sagen, wenn man kein anderes Thema hat, als sich auf Jemanden einzuschiessen lässt es tief blicken.
Biontech ist bestens aufgestellt und gut ist.  

24.02.21 09:12
2

15 Postings, 26 Tage Octagon21Löschung


Moderation
Zeitpunkt: 24.02.21 10:38
Aktion: Löschung des Beitrages
Kommentar: Off-Topic

 

 

24.02.21 09:24

2927 Postings, 3188 Tage GoldenPenny@meikel123

Wann ist die Präsentation von Biontech heute ? Quelle dabei ? Danke  

24.02.21 09:44

2965 Postings, 1319 Tage NagartierLöschung


Moderation
Zeitpunkt: 24.02.21 11:53
Aktion: Löschung des Beitrages
Kommentar: Off-Topic

 

 

24.02.21 10:16

6580 Postings, 1090 Tage STElNHOFFUnsere

Regierung hat keine Zeit nach Israel zu schauen, Wir haben hier andere Probleme,
Gender, Kampf gegen Rechts, Und Deutschland muss das Weltklima retten.  

24.02.21 10:22

2965 Postings, 1319 Tage NagartierBiontech Israel

Ich habe einmal 2 Links eingestellt die uns die Statistik zu Corona in Israel zeigen.
Der erste Link zeigt die Angaben der Regierung von Israel.

Der zweite Link führt zu einer Seite die viele kennen und von Wikipedia erstellt wird.

Erstaunlich finde ich die Unterschiede der beiden Seiten.
In Israel werden bei den Todesfällen für die letzten 3 Tage Zahlen von 24 , 17 und 26 veröffentlicht.
Auf der anderen Seite werden die Todesfälle der letzten 3 Tage mit  51, 19 und 38 angegeben.

Wem kann man glauben ?  

https://datadashboard.health.gov.il/COVID-19/general

https://www.google.com/search?
q=israel+corona&oq=isr&aqs=chrome.2.69i59l3j69i57j46i131i433j69i60l3.6548j0j4&sourceid=chrome&ie=UTF-8  

24.02.21 10:26
2

3595 Postings, 3270 Tage 51MioSteinhoff

Alles ehrenwerte Ziele, was störte dich daran?

Wenn du was zu sagen hast sage, brauchst deine politischen Ansichten nicht durch die Blume durchblicken lassen.
 

24.02.21 10:33
1

416 Postings, 127 Tage meikel123@GoldenPenny #5593

..Gern geschehen !

WEBCASTING REGISTRATION

Please complete the information below to access the presentations at10th Annual SVB Leerink Global Healthcare Conference

BioNTech SE

Presenting at: 2/24/2021 1:00 PM (ET)

https://wsw.com/webcast/svbleerink47/...ast/svbleerink47/bntx/2678784



 

24.02.21 11:35
1

2965 Postings, 1319 Tage NagartierBiontech

PANDEMIE Corona-Mutanten:

Biontech-Chef Uğur Şahin sieht derzeit keine Notwendigkeit für Impfstoff-Wechsel


Neu auftretende Mutanten könnten die Wirksamkeit der Corona-Impfstoffe schmälern, so die Befürchtung.

Laut Biontech-Chef Uğur Şahin gibt es aktuell aber noch keinen akuten Handlungsbedarf. 

Die Impfungen gegen das Coronavirus nehmen in der EU allmählich an fahrt auf: Drei Impfstoffe sind gegen das Coronavirus zugelassen, mehr als 5,2 Millionen Impfstoffdosen wurden allein in Deutschland bisher verabreicht. Neu auftretende Corona-Mutanten bereiten Forschenden und Experten allerdings Sorgen: Könnten sie die Wirksamkeit der Impfstoffe herabsetzen – oder sie gar unwirksam machen?

Biontech-Chef zu Corona-Mutanten

In einer Gesprächsrunde mit Journalist*innen gab Biontech-Chef Uğur Şahin eine Einschätzung zur aktuellen Lage. Biontech und die US-Pharmafirma Pfizer stehen hinter dem Corona-Impfstoff Comirnaty. In den Zulassungsstudien zeigte der Impfstoff eine sehr hohe Wirksamkeit von rund 95 Prozent. Erste "real-world"-Daten sind auch vielversprechend

Die Situation sei "noch ein bisschen unübersichtlich", so der Biontech-Chef. "Es sind ja unterschiedliche Virus-Varianten unterwegs." Biontech arbeite fortlaufend daran, die Wirksamkeit des Impfstoffes gegen verschiedene Mutationen im Labor zu untersuchen. Verwendet werden dafür Blutproben von geimpften Menschen, aus denen ein Serum gewonnen wird. Im Anschluss wird geprüft, wie gut die Antikörper im Serum die verschiedenen Virus-Mutanten im Labor neutralisieren können.

"Wir sehen, dass wir die brasilianische Variante gut adressieren können. Wir sehen, dass wir die UK-Variante sehr gut neutralisieren können", so der Mediziner. Bei der südafrikanischen Variante habe es dagegen "gewisse Abstriche" gegeben. Erwartet wird aber, dass der Impfstoff auch gegen diese Variante ausreichend wirksam sein werde, so der Biontech-Chef. Es fehle allerdings noch an klinischen Daten. 

Eine akute Notwendigkeit, den Corona-Impfstoff auszutauschen, sieht Uğur Şahin derzeit nicht. Sollte der Fall eintreten, dass eine Variante zunehmend schwächer von dem Impfstoff abgedeckt werde, gäbe es zunächst "noch andere Möglichkeiten, mit denen man reagieren kann", so Şahin. Denkbar sei etwa eine weitere Boost-Impfung.

Schnelle Umstellung möglich

Sollte dennoch eine Impfstoff-Aktualisierung notwendig werden, kann diese laut Hersteller-Angaben zumindest für die RNA-Impfstoffe (Biontech/Pfizer) relativ zügig realisiert werden. Für die Umstellung des Impfstoffs werden schätzungsweise gut sechs Wochen benötigt – weitere sechs Wochen für die Herstellung. Offen ist derzeit noch, welche regulatorischen Maßnahmen für die Zulassung aktualisierter Impfstoffe gelten sollen. Hier gebe es bereits erste Überlegungen zu einer Angleichung der gesetzlichen Regelung, sagte Klaus Cichutek, Leiter des Paul-Ehrlich-Instituts (PEI) in der Gesprächsrunde. Dies sei eine "gute Nachricht". 

https://www.stern.de/gesundheit/corona-mutanten--biontech-chef-u%C4%9Fur-%C5%9Fahin-sieht-derzeit-keine-notwendigkeit-fuer-impfstoff-tausch-30390358.html

 

24.02.21 11:38
1

296 Postings, 207 Tage selsingenDER AKTIONÄR BioNTech ganz klar erste Wahl.

09:45
Die Aktie der Impfstoffhersteller sind zuletzt ebenfalls unter Durck geraten.
Auch die Aktie von BioNTech hat in diesem Zuge nachgegeben und sich wieder etwas weiter von der 100-Euro-Marke entfernt.

Die Aktie bleibt aber weiterhin ganz klar erste Wahl.

Größere Rücksetzer sind hier Kaufchancen.
Dies gilt auch bei CureVac.
Hier werden demnächst einige News erwartet, die möglicherweise wieder Schwung in die Aktie bringen könnten.
Die Aktie von Moderna ist eine Halteposition, bleibt aber langfristig ebenfalls sehr interessant.

https://www.deraktionaer.de/artikel/...oert-sich-gut-an-20226277.html  

24.02.21 11:46
1

2965 Postings, 1319 Tage NagartierBiontech

Logistik-Kooperation mit ANA bringt den Impfstoff von Pfizer und BioNtech nach Japan

Vergangene Woche lieferte ANA die ersten Dosen des Covid-19-Impfstoffs von Pfizer/Biontech nach Japan.

Die Unternehmen Pfizer Inc., DHL Global Forwarding Japan und ANA All Nippon Airways (ANA) bringen den
Covid-19-Impfstoff nach Japan.

Die größte Fluggesellschaft Japans hat im Rahmen einer Partnerschaft mit den beiden anderen Unternehmen
jetzt mit dem Transport von Impfstoffen von Belgien nach Japan begonnen.

ANA, DHL und Pfizer entwickelten gemeinsam eine effiziente Betriebsstruktur

Der Transport und die Verteilung von Impfstoffen und anderen pharmazeutischen Gütern ist mit
zahlreichen Herausforderungen verbunden. Die Partner Pfizer, DHL und ANA verfügen über eine
außergewöhnliche Erfolgsbilanz bei der Lieferung von pharmazeutischen Gütern. Gemeinsam haben
sie in den vergangenen Wochen eine zuverlässige und effiziente Betriebsstruktur für die
Impfstofflieferung nach Japan aufgebaut.

https://sumikai.com/nachrichten-aus-japan/...ntech-nach-japan-288949/
 

24.02.21 14:32
1

295 Postings, 209 Tage detwinWie das Coronavirus angreift

"Wie das Pandemievirus aussieht, wie es sich mit der Immunabwehr  duelliert und wie die Medizin es bekämpft, zeigen diese Animationen."

 

https://www.spektrum.de/wissen/...ie-das-coronavirus-angreift/1790243

 

24.02.21 15:08

2892 Postings, 7744 Tage PieterUi, lese bei meinem Broker eine Nachricht zu

J&J. Da wird geschrieben über den J&J Impfstoff das er ein gutes Sicherheitprofil hätte.
Quelle: Dow Jones 24.02.2021 14:31

Aber in einer zweiten Nachrich steht dann etwa meiner Meinung nach bedenkliches.
"J&J-Impfstoff 66,9% wirksam 14 Tage nach Injektion, 66,1% nach 28 Tagen"
Quelle: Dow  Jones 24.02.2021 14:32


Wenn das stimmt, dann nimmt der Schutz durch den J&J Impfschutz aber wieder recht schnell ab.
Das wäre dann ein weitere Grund, sich den Stoff ebenfalls nicht verabreichen zu lassen. Meine persönliche Meinung.

Umgekehrt ist das natürlich erneu possitive zu sehen für Biontech, wenn da schon wieder ein Konkurenzstoff  ein weiteres Problem in sich birgt.  

24.02.21 15:18

295 Postings, 209 Tage detwin@Pieter

Ich glaube, dass die Wirksamkeitsangaben leider keine einfachen Kennlinien mehr sind, weil man nun immer nachhaken muss, welche Virus-Mutationen zu welchem Anteil beteiligt waren.

Zeitgleiche Studien im selben Staat wären hilfreich.

 

24.02.21 15:27

2892 Postings, 7744 Tage PieterJa detwin, nur finde ich es bedenklich

wenn der Impfstoff  2 Wochen nach Gabe einen Impfschutz bietet, der fast ein % höher ist als nach weiteren  2 Wochen. Da nimmt die Schutzwirkung aber verdammt schnell ab. Im FDA Antrag auf Zulassung wird natürlich nur der Schutz nach 4 Wochen beschrieben um mit anderen Impfstoffen etwa vergleichbar zu werden.

Aber es wird bei allen Impfstoffen , auch dem von Biontech immer gefragt, wielange der Schutz hält, lebenslang oder paar Jahre oder ein Jahr. Ist schliesslich auch das Thema Auffrischimpfung.

Bei J&J  scheint mir der Schutz recht schnell abzunehmen. Das ist das was mir die beiden Nachrichten
aus der Ecke   Dow-Johns und FDA  sagen.  

24.02.21 15:44
2

295 Postings, 209 Tage detwin@Pieter

Politiker handeln vermutlich so ähnlich wie viele von uns, wenn es um Kaufentscheidungen geht. Wenn wir die sichere Funktion brauchen oder haben wollen, dann kaufen wir das Produkt von einer guten, bewährten Marke. Eine Miele-Spülmaschine. Eine Hilti-Bohrmaschine. Ich denke, dass die Marke "BioNTech" längst dort angekommen ist. Eine Marke, der man vertrauen kann.

 

Sollte es tatsächlich so kommen und die J&J-Impfwirkung nachhaltig schnell nachlässt, dann ist der Rufschaden auch nachhaltig.

 

24.02.21 16:58

2965 Postings, 1319 Tage NagartierImpfstoff

Corona-Pandemie in Berlin

Ungenutzter Impfstoff von Astrazeneca: Berliner Senatorin will Obdachlose impfen

Elke Breitenbach will mit den Impfungen schon nächste Woche starten. Die Impfung von Obdachlosen
in Berlin soll in Einrichtungen der Kältehilfe möglich sein.

dpa/ctu, 24.2.2021 - 06:30 Uhr


Berlin - Berlins Sozialsenatorin Elke Breitenbach (Linke) will mit einem Teil der übrig gebliebenen
Astrazeneca-Dosen die rund 3000 Obdachlosen in den Notunterkünften gegen Corona impfen.
„Es ist in der aktuellen Situation nicht hinnehmbar, dass Impfdosen ungenutzt herumliegen“,
sagte Breitenbach den Zeitungen der Funke Mediengruppe am Montag. Es sei deshalb richtig,
dass über eine neue Priorisierung diskutiert werde. „Wir dürfen dabei aber nicht diejenigen vergessen,
die keine laute Lobby haben“, sagte Breitenbach.

https://www.berliner-zeitung.de/news/...l-obdachlose-impfen-li.141990  

24.02.21 17:17

2965 Postings, 1319 Tage NagartierImpfstoff / G7 Treffen

Frankreichs Präsident Emmanuel Macron setzte sich dafür ein, dass reiche Länder
vier bis fünf Prozent ihrer Impfdosen möglichst schnell an ärmere Länder abgeben.
Er schlug im Anschluss des Treffens zudem vor, dass Europäer und Amerikaner so schnell
wie möglich 13 Millionen Impfdosen für afrikanisches Pflegepersonal lieferten.

https://www.fr.de/politik/...ampf-gegen-pandemie-zr-90210366.amp.html

Frankreich hat die selben Impfstoffe wie Deutschland.
Welchen Impfstoff Macron möglichst schnell an ärmere Länder abgeben möchte ist nicht bekannt.  

24.02.21 17:41
2

2892 Postings, 7744 Tage PieterAlso derzeit Impfstoffe abgeben an andere Länder

ist ein blöde Idee. Die EU Werke von Biontech beliefern doch schon die ganze Welt. Der Impfstoff der seit dieser Woche in Japan verimpft wird,  aus Belgien (Backend bei Pfizer) und Mainz (Frondend bei Biontech). Und so weiter. Biontech nach Mexiko, Kanada, Südamerika, Asien, die Emirate, Hongkong, ....

Wenn der Macron meint noch mehr von der Impfstoffproduktion in der EU über die ganze Welt auszugissen, bitte, dann kann er das ja gerne machen, aber bitte nur mit dem Frankreich zustehenden Kontingent .


Der Macron sollte besser mal in USA anklingeln und dem Biden mal sagen, der soll auch mal langsam anfangen, Impfstoffdosen aus den USA Fabriken von Moderna und Pfizer  zu exportieren.
Derzeit versorgt die EU ziemlich allein die ganze Welt und wir hier in der EU werden Woche um Woche vertröstet das nicht genug Stoff für uns da sei.  

24.02.21 18:07

29 Postings, 93 Tage TanteInge19534-5 % Impfstoff abgeben, why not

Ich würde dem französischen Präsidenten zustimmen, und es wäre auch mal wieder ein Pluspunkt für  Frau Merkel,  selbst wenn es 4-5 % vom Comirnaty  kostet !!
es sind wöchentlich 40.000 Dosen, und unserer Bevölkerung bleiben 960.000 Dosen, wenn man bedenkt, wie grade Europa diesen Kontinent ausgeplündert hat, da steht es uns gut an, das Pflegepersonal dort zu schützen.  Wir haben auch noch 100.000 de Dosen Astra Bölkstoff  über, auch davon können wir gut was abgeben _ also mein Daumen hoch für die internationale Solidarität, es ist an der Zeit, nationale Egoismen zu überwinden, statt mit dem Finger auf andere zu zeigen !
 

24.02.21 18:25
1

2892 Postings, 7744 Tage PieterTanteInge, kannst gerne auf deine 2 Dosen

verzichten. Ich aber nicht auf meine mir zustehenden.

Rechne dir mal aus, wann du in D-Land deine Spritzen bekommen kannst, wenn die hier am Ende
der Warteschlange stehst.

Ich tippe man auf etwa 50 Millionen Einwohner im Alter von 16...über Hundert in Deutschland.

Bei 960K Dosen in der Woche komme ich auf
50.000 K  / 960K  = 52 Wochen.
Dann bekommst du hier so etwa Anfang 2022 deine erste Spritze.  Ende 2022 wäre dann genug Stoff da für deine 2te Spritze (alles rein rechnerisch)

Und da willst du auch noch gerne Dosen verschenken ?   Völliges Unverständnis meiner seits.
 

24.02.21 18:40

2965 Postings, 1319 Tage NagartierBiontech

Was habt Ihr für Rechnungen ?

Die EU bekommt bis Juni 275 Mio. Dosen vom Premium Impfstoff der Biontech.

Davon erhält Deutschland 19% was eine Menge von 52,25 Mio. Dosen entspricht.

Oder anders gesagt macht das im Schnitt jede Woche 2 Mio. Dosen.

Keiner hat gesagt das Frankreich den Premium Impfstoff spendet.

Aber es ist zu vermutet das sich auch in anderen EU Ländern Impfdosen gewisser Hersteller ansammeln.  

24.02.21 18:53

132 Postings, 159 Tage Deutsche Balaton B.Alle warten gespannt darauf...

...was Sahin bei der Leerink Konferenz zu erzählen hat und der Kurs steigt.

Vermutlich wird danach dann wieder abverkauft, ganz nach dem Motto "sell on good news"

DBBH  

24.02.21 19:27

2483 Postings, 2316 Tage SanjoLongies

Hier wird umgeschichtet
Long  

24.02.21 19:27

2965 Postings, 1319 Tage NagartierImpfstoff

Impfstopp in Südafrika
Wirkstoff- statt Strategiewechsel

Stand: 08.02.2021 14:03 Uhr

Laut einer Studie wirkt AstraZenecas Vakzin kaum gegen die Corona-Mutante. Nun will das Land bei anderen Herstellern kaufen - denn bei der Grundstrategie "Impfen zur Pandemiebekämpfung" soll es bleiben.

Der Impfstoff des britisch-schwedischen Herstellers AstraZeneca ist kaum wirksam gegen die südafrikanische Variante von Covid-19. Das geht aus einer Studie hervor, die die Johannesburger Witwatersrand-Universität am Abend vorgestellt hat. Dennoch gibt die Regierung ihre Impfpläne nicht auf.

Eine Million Impfdosen von AstraZeneca lagern im BIOVAC-Labor in Johannesburg. Diese werden aber nicht wie geplant heute und morgen landesweit verteilt: Denn der Studie zufolge schützt der Impfstoff nur zu rund 20 Prozent vor der ansteckenderen Variante B.1.351. Diese Mutation wurde im vergangenen November in Südafrika entdeckt und ist im Kap-Staat inzwischen für 90 Prozent aller Coronavirus-Infektionen verantwortlich.

https://www.tagesschau.de/ausland/afrika/...rona-astrazeneca-101.html

Diese Studie aus Südafrika möchte AZ nicht veröffentlichen !!

Nun versucht es SA mit dem Impfstoff von J&J die in der ersten Studie in SA einen Wirkungsgrad von 57% erreicht hatte.

In Südafrika, wo viele Infektionen von der Variante B.1.351 von SARS-CoV-2 verursacht werden, betrug die Schutzwirkung noch 57 %.

https://www.aerzteblatt.de/nachrichten/120680/...rikanischer-Variante


 

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
223 | 224 | 225 | 225   
   Antwort einfügen - nach oben

  10 Nutzer wurden vom Verfasser von der Diskussion ausgeschlossen: 0815trader33, Bilderberg, Draghi1969, eintracht67, Medipiss, HansGoeren, Jack in the Box, keepitshort, Lord Tourette, Weltenbummler

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln