finanzen.net

Nachrüsteinheit für saubere Dieselverbrennung

Seite 47 von 60
neuester Beitrag: 29.02.20 00:13
eröffnet am: 08.07.19 22:42 von: Ahorncan Anzahl Beiträge: 1486
neuester Beitrag: 29.02.20 00:13 von: duffyduck Leser gesamt: 149896
davon Heute: 89
bewertet mit 6 Sternen

Seite: 1 | ... | 44 | 45 | 46 |
| 48 | 49 | 50 | ... | 60   

17.01.20 21:22

759 Postings, 232 Tage LupenRainer_HättRi.DynaCert

17.01.20 21:33
1

2585 Postings, 2893 Tage PitschWenn es Interessenten gibt

(Kunden in Mexiko) muss man auch schnell liefern können in adäquater Quantität. Die Lieferkosten sollten dabei möglichst gering bleiben. Dies hat zur Folge, dass parallel Produktionen aufgestellt werden müssen an verschiedenen geografischen Lagen. Nur so hat das Unternehmen die Chance relativ schnell Marktanteile zu gewinnen - respektive, hohe Stückzahlen absetzen zu können, was auch insgesamt zu einer besseren Wirtschaftlichkeit führt.

Die Verfügbarkeit des Produktes in Verschiedenen Ländern führt zu einer höheren Akzeptanz bei den Partnern (Installation und Service). Ein "Abwarten" auf Marktakzeptanz in einem einzelnen Absatzgebiet könnte zur Folge haben, dass die Marktdurchdringung viel zu lange auf sich warten lässt. Die Folge ist, dass wir Aktionäre ungeduldig werden und nach Gründen suchen, um dem Unternehmen den schwarzen Peter unterschieben zu können.

Also, um internationalen Erfolg aufzubauen, bedarf es eben auch grösseren Ambitionen, als sich "nur" auf einen Markt zu konzentrieren. Mag wohl ambitiös erscheinen, ist aber vermutlich die beste Strategie um schnell und viel Kohle zu machen.  

17.01.20 21:35

3149 Postings, 654 Tage Ahorncanclear

GB Bude ITM     von 0,20 auf heute....
Norwegen Bude NEL von 0,20 auf heute.....
GB Bude Proton Power .... Pennystock
US Bude Plug Power ..... vom Pennystock.... und heute

Überall dort schreibst du nichts von Bude..... aber sie waren alle mal bei unter 0,20 Cent.

Dann werde ich jetzt mal überall dort aufschlagen und deine Invest als Bude bezeichnen.

Wie findest du das ????

Werde es nicht tun, sonst würde ich mich auf dein Niveau begeben.



 

17.01.20 21:40

3149 Postings, 654 Tage Ahorncan.... und denke bitte in der Öffentlichkeit...

..... nicht mehr ?wirtschaftlich? nach.....

Da bleibt einem ja die Luft weg über so viel Schwachsinn. :))))  

18.01.20 10:58

Clubmitglied, 155 Postings, 105 Tage Regi51@pitsch die Produktion in fremden Ländern

aufbauen kann man erst wenn das Produkt in allen Einbauteilen und Anwendungen 99% Sicherheit bietet. Somit hat man dann auch die notwendigen Techniker die die Aussenstellen betreuen und kontrollieren können. Denn wenn was schief läuft und Nachbesserungen anfallen hat die Firma an Glaubwürdigkeit gelitten und die hohe Anzahl an Umbauten, die ja mächtig ins Geld gehen incl. Ausfallentschädigungen, könnte eine aufstrebende Firma in Konkurs treiben.

Noch zum Bild 1142 das muss der Anfang, nehme an vor 2017 Erstauslieferung, gewesen sein, ansonsten wäre meine Zuversicht mächtig angeschlagen.
 

18.01.20 11:37
1

3149 Postings, 654 Tage AhorncanMoSolf hat bereits...

Trucks mit der Technik laufen. Ende 2. Quartal rechne ich mit einer Auswertung. Man sollte nicht nur auf die Kraftstoffeinsparung schauen. Ziel sind die zukünftigen Werte für den  Schadstoffausstoß einzuhalten.

Die Produkte wurden hinreichend getestet. Es gibt keinen Grund hier immer mal wieder zu zweifeln.
So wie auf dem Foto zu sehen werden die Kästen per Hand geschraubt. Wie will man dies sonst maschinell fertigen ???



 
Angehängte Grafik:
0b05850a-9856-4062-8822-fd32abe35d77.jpeg (verkleinert auf 86%) vergrößern
0b05850a-9856-4062-8822-fd32abe35d77.jpeg

18.01.20 12:01

3149 Postings, 654 Tage AhorncanDas Foto oben ist für den Bergbau...

Und dies von einem Truck. Auf der Internetseite von KarbonKlee gibt es ein Einbauvideo. Alles Handarbeit. Schaut mal in der Auto- Zulieferer Industrie nach, wieviel dort per Hand gemacht wird für das Innenleben eines Fahrzeuges.

 
Angehängte Grafik:
0e540a4b-77d0-4acb-a8f6-530eae5043de.jpeg (verkleinert auf 32%) vergrößern
0e540a4b-77d0-4acb-a8f6-530eae5043de.jpeg

18.01.20 12:14
1

3149 Postings, 654 Tage AhorncanBei VW Kabelsalat....

Wer baut dies ein??? Ein Roboter????


 
Angehängte Grafik:
97d8cd80-7a5f-461f-ad70-aac437f3be43.jpeg (verkleinert auf 72%) vergrößern
97d8cd80-7a5f-461f-ad70-aac437f3be43.jpeg

18.01.20 13:29
1

2585 Postings, 2893 Tage PitschBei diesem "Kasten"

wird es kaum möglich sein, auf Roboter auszuschwenken. Da bleibt es bei Handarbeit. Es ist jedoch möglich den Arbeitsprozess effizienter zu gestalten, sodass keine Zeit verloren geht bei der "Zusammenstellung" der Einzelteile. Es darf nicht sein, dass Mitarbeiter Zeit verlieren weil ein Teil fehlt, oder man dieses noch suchen muss etc etc.

Die Handgriffe müssen sitzen. Dazu braucht es gut geschulte und spezialisierte Mitarbeiter. Vorgefertigte Einbauteile wie Kabel mit "Klippsystem". Keine Ahnung wie ich das nennen soll.

Insgesamt kann also sehr viel Zeit rausgeholt werden, wenn die Arbeit gut vorbereitet ist. Auch die Werkzeuge müssen ausreichend zur Verfügung gestellt werden. Genügend Platz am Montageort.  

18.01.20 14:03
1

2179 Postings, 6302 Tage duffyduckZusammenbau meist manuell

Googelt mal Produktion Klimageräte. Oder schaut wie viele ma z.b varta hat bei welchem Umsatz. Glaubt ihr wirklich da steht überall ein Roboter nach dem anderen. Wenn ihr in die Autoindustrie schaut stehen da jede Menge Leute rum.
Für die wird sicher eine Herausforderung die vielen Leute für Zusammenbau, Montage, Tests und Logistik her zu bekommen. Hoffentlich ist das das größte Problem. Dann läuft's nämlich.  

18.01.20 14:23
1

3149 Postings, 654 Tage AhorncanSo sehe ich das auch...

Natürlich muss das ganze noch optimiert werden. Noch 20 Mitarbeiter einstellen und man kommt
pro MA auf 2-3 Stück täglich. Bei zwei bis drei täglich  und 40 Mitarbeiter kommen wir schon auf  2000 Stück im Monat in Toronto. Dazu noch eine Produktionsstätte in Deutschland eine in Mexiko und x irgendwo in Europa sind wir schon bei 8 bis 10.000 Stück im Monat.

So wie Pitsch es oben beschrieben hat, sehe ich das auch.  

18.01.20 19:42
2

1182 Postings, 355 Tage ClearInvest@ahorn

Vielleicht solltest du mal lernen postings differenzierter zu lesen.

Und woher weiss man ob du überhaupt investiert bist, wo du dich doch aus dem Chat abmelden wolltest.

Ein paar kleinere Brötchen zu backen stünde auch dir ganz gut...

Das Wort Bude nehme ich zurück. Sry.
Bin vermutlich von deinem geposteten Bild beeinflusst worden.  

18.01.20 20:09

1182 Postings, 355 Tage ClearInvestAch so

da du ja im Thema "nachtreten" gut vorausgegangen bist.

Wer bei anderen Werten wie N......s sich in Bezug auf Wirtschaftlichkeit als Kenner ausgibt der lehnt sich sehr weit aus m Fenster.

Hab definitiv Interesse an dieser Firma aber die Sprünge ohne Rücksetzer waren mir einfach zu groß. Um bei einer jetzigen Seitwärtsbewegung einzusteigen sollten jegliche Zweifel ausgeräumt sein. Aber die Art der Reaktion säht eher noch mehr.

So, abklatschen von meiner Seite her gerne beendet.
 

18.01.20 20:35
2

2585 Postings, 2893 Tage PitschMehr Fleisch am Knochen

in Form von News (Verkäufen) wäre auch in meinem Interesse. Solche Investitionen müssen im Endeffekt auch von den Kunden getragen werden.  Die Technologie ist mittlerweile sehr ausgereift und bedarf einfach mehr Bekanntheitsgrad.

Stichwort: Showroom

Aber auch hiebfeste Beweise - vielleicht in Form von Kundenfeedbacks - wären hervorragende Möglichkeiten, um Interesse am Produkt zu wecken. Die beste Werbung für ein Unternehmen. Politiker müssen eingebunden werden. Sie sollen als Träger einer Botschaft für das Produkt werben. Anreizprogramme müssen initiiert werden. Anstelle von Subventionen für das E-Mobil sollten Zahlungen an Unternehmen geleistet werden, welche gewillt sind ihre Fahrzeugflotten auf diese umweltschonende Technologie umzurüsten!  

19.01.20 12:20

2585 Postings, 2893 Tage PitschFür die erst dazugestossenen

neuen Investoren... etwas älterer, aber doch "auch" sehr entscheidender Wegbereiter für DYA!

Bereich Bergbau. Was geht?

Der Präsident von TES Inc., Kevin Whynott, sagte dazu: ?Wir bei TES Inc. freuen uns über die potenziellen Auswirkungen dieser Partnerschaft auf die Schaffung einer sichereren Arbeitsumgebung für Bergleute unter Tage. Diese Bergleute sind durch die Dieselpartikel, die im Abgas von schweren dieselbetriebenen Fahrzeugen und Geräten enthalten sind, ernsthaften Gesundheitsrisiken ausgesetzt.

Wir müssen uns jetzt auf die Reduzierung der Emissionen konzentrieren. Mit neueren Technologien wie der HydraGEN?-Technologie können wir die Emissionen von bereits vorhandenen und neuen Dieselanlagen, die täglich in den Minen eingesetzt werden, möglicherweise deutlich senken.?


https://www.irw-press.com/de/news/...ier_46465.html?isin=CA26780A1084

 

20.01.20 09:14

9904 Postings, 4185 Tage kalleariDas technische Funktionsprinzip

https://www.h2-greentech.de/information/technologie/  

20.01.20 13:27
1

2179 Postings, 6302 Tage duffyduckInterview auf Münchener Kapitalmarktkonferenz

Die in Lahr sind eine 100% Tochter von Dynacert -->  wusste ich so noch nicht.
https://www.firmenwissen.de/az/firmeneintrag/...13/DYNACERT_GMBH.html

Ich habe den Artikel noch nicht gelesen gehabt: https://www.finanztrends.info/...er-muenchener-kapitalmarktkonferenz/

Schauen wir mal, wie sich unsere Zusammenarbeit mit der MOSOLF Group entwickelt und ob diese vielleicht Folgeaufträge für uns bringt. --> ist er sich nicht so sicher?
Außerdem arbeiten wir mit der MOSOLF Group daran, ein Produkt zu entwickeln, dass sich auch für Pkws hier in Europa eignet. --> in welcher Form arbeitet da MOSOLF mit?

Ad Produktion von 2000 Stück/Monat --> vor einigen Wochen im Video waren 15/Tag. Das sind schon 6 mal mehr!?
Ausbau Produktion um 15000 Quadratmeter.--> wenn ein Arbeitsplatz 10 Quadratmeter benötigt und 10000 für Lager, allgemeine Fläche etc. draufgeht wären das 500 Arbeitsplätze. Ein Arbeitstag für den Zusammenbau eines Stücks (sehr konservativ) wären das bei 5 Tagewoche ohne Doppelschicht? 10000 Stück /Monat (nur Kanada)???? das wäre super

Zudem können wir mit den Einheiten, die wir produzieren, schon heute unsere Kosten decken. Daher erwarten wir in 2020, dank der aktuell laufenden Erweiterung unserer kanadischen Fabrik, sehr profitabel zu sein. --> gut so

Wir kalkulieren sehr konservativ damit, nur 2.000 Einheiten pro Monat zu verkaufen. Damit sollten wir in 2020 einen Jahresumsatz von etwa 150 Millionen Kanadischen Dollar (circa 115 Millionen US-Dollar oder circa 103,5 Millionen Euro) erzielen. Unsere Nettogewinnmarge sollte bei etwa 50% liegen. Wie realistisch das ist, zeigt die Tatsache, dass wir schon im vierten Quartal 2019 erstmals profitabel waren. -->  hä? Warum dann die Halle mit 15000 Quadratmeter??

Konservativ für 2000 / Monat 103,5 Euro Millionen für 2020 -->  4330 Euro / Stück. Da hab ich mit mehr gerechnet aber ok. Kann er schon jetzt 2000 angeben für 2020 --> wow
 

20.01.20 13:31
2

3149 Postings, 654 Tage AhorncanVon der neuen Seite

Industrieanwendungen...
 
Angehängte Grafik:
6924643b-18bd-4d47-b26b-487341e9cac7.jpeg (verkleinert auf 40%) vergrößern
6924643b-18bd-4d47-b26b-487341e9cac7.jpeg

20.01.20 13:31

3149 Postings, 654 Tage Ahorncan......

 
Angehängte Grafik:
a5199ff8-f0ab-4c44-a5c4-a36f4b67213b.jpeg (verkleinert auf 35%) vergrößern
a5199ff8-f0ab-4c44-a5c4-a36f4b67213b.jpeg

20.01.20 13:37

3149 Postings, 654 Tage AhorncanUnterschied....

 
Angehängte Grafik:
24c08510-802a-440c-9ddd-8e8eb24f7d82.jpeg (verkleinert auf 38%) vergrößern
24c08510-802a-440c-9ddd-8e8eb24f7d82.jpeg

20.01.20 13:38

3149 Postings, 654 Tage AhorncanDas Gehirn....

 
Angehängte Grafik:
c036c17b-c3b6-4599-a202-531cb7e27c74.jpeg (verkleinert auf 38%) vergrößern
c036c17b-c3b6-4599-a202-531cb7e27c74.jpeg

20.01.20 13:57

3149 Postings, 654 Tage AhorncanEine Anwendung...

in der Industrie sollte man auch nicht unterschätzen. Dort sind ebenfalls riesige Potentiale vorhanden.

Wir sollten nicht nur auf die Dieseleinsparungen schauen. Hauptziel sind die in der EU vorgeschriebenen Emissionsziele zu erreichen.  

20.01.20 14:45

3149 Postings, 654 Tage AhorncanKönnte das obere Bild...

.... ein Schiffsmotor sein.... ????  

20.01.20 16:08

4867 Postings, 360 Tage Gonzoderersteheute kein

Amihandel, mal gespannt wie es morgen weitergeht, Meinungen? Ideen? 29.1 ist ja nicht mehr weit, ich zumindest denke das wir die 0.80 noch sehen diesen Monat  

Seite: 1 | ... | 44 | 45 | 46 |
| 48 | 49 | 50 | ... | 60   
   Antwort einfügen - nach oben

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln
Kontakt - Impressum - Werben - Pressemehr anzeigen
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
NEL ASAA0B733
TeslaA1CX3T
Wirecard AG747206
Ballard Power Inc.A0RENB
Apple Inc.865985
PowerCell Sweden ABA14TK6
BASFBASF11
Daimler AG710000
Microsoft Corp.870747
Allianz840400
Lufthansa AG823212
Amazon906866
Volkswagen (VW) AG Vz.766403
Deutsche Bank AG514000
Deutsche Telekom AG555750