finanzen.net

Intel - ein kurzfristiger Trade?

Seite 1 von 170
neuester Beitrag: 26.06.20 09:49
eröffnet am: 28.09.04 20:27 von: Anti Lemmin. Anzahl Beiträge: 4226
neuester Beitrag: 26.06.20 09:49 von: bauwi Leser gesamt: 350405
davon Heute: 16
bewertet mit 28 Sternen

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
168 | 169 | 170 | 170   

28.09.04 20:27
28

62950 Postings, 5905 Tage Anti LemmingIntel - ein kurzfristiger Trade?

In jüngster Zeit häufen sich bei INTEL die negativen Nachrichten:

- zunehmende Lagerbestände bei den Händlern (Intel begründet dies mit höherer Produktivität in der Herstellung)

- leicht gesenkter Ausblick für das laufende Quartal

- thermische Probleme bei den neuen P4 (Prescott) in 90-nm-Technik

- wachsende Konkurrenz durch AMDs 64-bit Prozessoren

- seit heute verwendet HP in Servern keine Intel-Itanium-Prozessoren (64-bit) mehr.

Doch all dies scheint mir inzwischen eingepreist. Insgesamt haben sich die Geschäftszahlen gegenüber dem Vorjahr - als Intel zwischen 28 und 32 USD notierte - kaum verschlechtert.

Intel ist Weltmarktführer bei Prozessoren (Marktanteil 82,7 % gegenüber 15,5 % bei AMD laut Mercury Research, Aug. 2004), hat immer noch 32 Mrd. USD Umsatz pro Jahr, einen Nettogewinn von 1,8 Mrd. USD im letzten Quartal und eine konkurrenzlose Bruttomarge von 59,2 Prozent. Damit ist Intel im Vergleich zu AMD (Bruttomarge: 37,8 Prozent) eine Cash-Kuh. Intels KGV liegt derzeit bei 17,8.

AMD hingegen (KGV: 49,6) verdient deutlich weniger (0,24 USD pro Aktie gegenüber 1,11 USD bei Intel) und droht erneut in die roten Zahlen zu rutschen, wenn Intel seine Margenmacht nutzt. Um die 64-bit-Prozessoren von AMD (Opteron und Athlon-64) ist ein regelrechter Hype entstanden, was zu einer Überbewertung der AMD-Aktie und im Gegenzug zu einer Unterbewertung von Intel geführt hat, die fundamental unbegründet ist. AMDs Opteron und Athlon-64 sind abwärtskompatibel zu 32-bit-Betriebssystemen (Windows XP), Intels Itanium (reiner 64-bit-Prozessor) hingegen nicht. Doch Intel hat reagiert und will seine 64-bit-Prozessoren nun auch abwärtskompatibel machen (hier ist David AMD dem Goliath INTEL z. Z. voraus).

Heute notiert Intel bei 19,70 USD. Damit haben wir gegenüber den Höchstkursen vom  Januar, als INTC bei 34 USD lag, einen Rückgang von über 40 Prozent. Unter 20 USD sieht die Aktie auch optisch billig aus, obwohl der Tiefstkurs im Herbst 2003 bei 15 USD lag.

Das Weihnachtsquartal ist für Intel immer eines der besten - die saisonalen Jahrestiefs finden sich fast immer Anfang Oktober. Mancher Fondmanager wirft die Aktie bereits jetzt - zum Ende des Geschäftsjahrs am 30.9.04 - aus Steuergründen auf den Markt.

Wegen des fallenden Markttrends ist Intel dennoch ein heißes Eisen. Ich habe mir daher nur ein paar Calls für Januar 2006 (Strike-Preis 22,50 USD) zugelegt. Damit hält sich das Risiko in Grenzen.

Ich rechne in den nächsten drei Monaten mit einer Markterholung bei den Halbleitern. Intel könnte bis Januar 2005 wieder auf 25 USD steigen. Mehr als ein kurzfristiger Trade scheint mir aber nicht drin zu sein.
 
Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
168 | 169 | 170 | 170   
4200 Postings ausgeblendet.

11.02.20 23:05
1

7975 Postings, 7554 Tage bauwiDie Unternehmen wollen ihre Mitarbeiter schützen

und keinem Risiko aussetzen, was dem Unternehmen hoch anzurechnen ist.
Derzeit gibt's zudem sowieso viel Neuigkeiten (Turbo-Grafikkarten, 5-G-News, usw.) .....INTELS Pipeline ist prall gefüllt. Um die Kasse zu befüllen, benötigt man nicht unbedingt nur teure High-End-Chips, sondern vor allem eine breite Produktpalette mit stimmiger Marge. Platzhirsche wie INTC wissen, worauf es ankommt.  
-----------
MfG bauwi
Die Freiheit des Menschen liegt nicht darin, daß er tun kann, was er will, sondern das er nicht tun muß, was er nicht will.

15.02.20 11:19
1

2322 Postings, 832 Tage neymarIntel Corporation

18.02.20 04:18

7 Postings, 139 Tage juggrestaphe2011Löschung


Moderation
Moderator: dhe
Zeitpunkt: 18.02.20 08:04
Aktionen: Löschung des Beitrages, Nutzer-Sperre für für immer, Beitrag wird nicht mehr angezeigt.
Kommentar: SPAM

 

 

04.03.20 14:29
2

7975 Postings, 7554 Tage bauwiMit 5 nm wieder an Fertigungsspitze

Außerdem soll der neue Fertigungsprozess damit mehr Produktivität und Ausbeute ermöglichen, so dass im wiederkehrenden 2-Jahres-Rhythmus neuer Fertigungstechnologien, die Produktqualität sowie die Produktnachfrage aufrecht erhalten wird.
Aufgrund des letztwöchigen Kursrückgangs ist das KUV & KGV wieder sehr attraktiv günstig. Sollte es zu keiner gesamtwirtschaftlichen Eintrübung kommen, kann INTC seinen Wachstumszielen ohne Mühe gerecht werden. Das Engagement in der Aktie bleibt dauerhaft bestehen!
-----------
MfG bauwi
Die Freiheit des Menschen liegt nicht darin, daß er tun kann, was er will, sondern das er nicht tun muß, was er nicht will.

17.03.20 14:56

7975 Postings, 7554 Tage bauwiDurchbruch mit Loihi Neuromorphic Chip

Der Loihi Neuromorphic Chip kann nach nur einer Probe zuverlässig Gerüche erkennen.
Auch Krankheiten würden zuverlässig erkannt ? in Zeiten von SARS-CoV2 eine gute Nachricht.
Ein Cluster aus 64 Loihi-Chips soll in der Lage sein, Gerüche wie das menschliche Gehirn wahrzunehmen. Darunter beispielsweise Waffen, Drogen und gewisse Krankheiten. Möglich wird das durch Sensoren, die für die jeweiligen Bereiche typische Chemikalien sensibel erkennen können.

Damit tut sich ein weites Feld an Einsatzmöglichkeiten auf. Ob beim Zoll, oder bei der medizinischen Diagnostik - der Nutzen  dürfte überwiegend positiv und deshalb eine große Nachfrage implizieren.
Künftige Gewinne können überwiegend nur durch nützliche Innovationen langfristig gesichert werden.
INTC ist hierbei inzwischen sehr breit aufgestellt. Immer mein Motto: Kein gutes Stück dieser AKTIE aus der Hand geben!
-----------
MfG bauwi
Die Freiheit des Menschen liegt nicht darin, daß er tun kann, was er will, sondern das er nicht tun muß, was er nicht will.

24.03.20 17:07
1

Clubmitglied, 464643 Postings, 2196 Tage youmake222Intel-Aktie weit im Plus

06.04.20 21:46
2

Clubmitglied, 464643 Postings, 2196 Tage youmake222Intel verkauft Konzernbereich

07.04.20 20:06
1

Clubmitglied, 464643 Postings, 2196 Tage youmake222Intel gibt 50 Millionen Dollar für Corona-Bekämpfu

08.04.20 10:06

7975 Postings, 7554 Tage bauwiINTEL ist vorbildlich! In der Früherkennung von

Erkrankungen könnte ich mir vorstellen, dass insbesondere INTC hier neue Wege geht.
Durch den neuartigen KI-Chip halte ich es für nicht ausgeschlossen, dass irgendwann sogar eine verlässliche Früherkennung von bestimmten Erkrankungen möglich sein wird.
So, wie bspw. Hunde in der Krebsfrüherkennung eingesetzt werden könnten, wäre es denkbar, dass dies künftig von einem weiterentwickelten KI-Chip übernommen werden kann.
Der Geruchssinn von speziell trainierten Hunden geht so weit, dass diese bspw. Diabetes viel früher erkennen können, als jede von der Schulmedizin entwickelte Technik.
-----------
MfG bauwi
Die Freiheit des Menschen liegt nicht darin, daß er tun kann, was er will, sondern das er nicht tun muß, was er nicht will.

22.04.20 18:56
1

7975 Postings, 7554 Tage bauwiWissen wieder einige vorher mehr?

Bei den letzten Zahlen lief es fast ähnlich ab. Demnach wird das Zahlenwerk, das morgen präsentiert wird, anscheinend wieder besser als erwartet ausfallen. Einiges deutet darauf hin.
Als ob bei den Techs die Zeit nicht halt gemacht hätte. Ob Intels Lieferengpässe mit Corona zusammen hängen? Ich glaub's nicht. Es war schon immer ein Problem von Intel.
-----------
MfG bauwi
Die Freiheit des Menschen liegt nicht darin, daß er tun kann, was er will, sondern das er nicht tun muß, was er nicht will.

23.04.20 23:20
1

7975 Postings, 7554 Tage bauwiNachbörslich schwächer

Die Aussichten bezüglich des 2. Quartals waren nicht gut genug für die Erwartungen des Marktes.
Innerhalb der letzten 5 Tage pendelt die Aktie zwischen 55 und 60 $. Nicht dramatisch, doch auch nicht dynamisch.
CEO Bob Swan nimmt Stellung:
https://www.cnbc.com/video/2020/04/07/...nt-to-pandemic-response.html
-----------
MfG bauwi
Die Freiheit des Menschen liegt nicht darin, daß er tun kann, was er will, sondern das er nicht tun muß, was er nicht will.

23.04.20 23:30
1

7975 Postings, 7554 Tage bauwiHier die Fakts

https://www.cnbc.com/2020/04/23/intel-intc-earnings-q1-2020.html

Der Umsatz stieg in dem am 28. März endenden Quartal auf Jahresbasis um 23% und lag laut einer Erklärung über der Prognose des Unternehmens von 19,00 Mrd. USD.

In Bezug auf die Prognosen erwartet Intel für das zweite Quartal einen bereinigten Gewinn je Aktie von 1,10 USD und einen Umsatz von 18,50 Mrd. USD. Von Refinitiv befragte Analysten hatten für das zweite Quartal einen bereinigten Gewinn von 1,19 USD je Aktie bei einem Umsatz von 17,97 Mrd. USD erwartet.

Fazit:  Das KGV ist dennoch günstig. Im Umsatz wird  demzufolge weiterhin eine gute Entwicklung erwartet.  
-----------
MfG bauwi
Die Freiheit des Menschen liegt nicht darin, daß er tun kann, was er will, sondern das er nicht tun muß, was er nicht will.

04.05.20 20:59
2

Clubmitglied, 464643 Postings, 2196 Tage youmake222Intel kauft für 900 Millionen Dollar Mobilitäts-Ap

11.05.20 17:51
2

7975 Postings, 7554 Tage bauwiAusgezeichnet: Die US-Regierung ist in Gesprächen

mit INTEL...... über den Bau von Chipfabriken in den Vereinigten Staaten.
Die Regierung hinter sich zu wissen ist immer gut und lässt Fördergelder vermuten. INTEL wird vielleicht sogar als relevant in den Schlüsseltechnologien betrachtet, stand immer ein bißchen im Schatten der FANG-Aktien, und könnte nun als Schaufelhersteller im New-Economy-Business von der zweiten in die erste Reihe der marktkapitalisierten Gorillas aufsteigen. Die Bewertungsmaßstäbe sprechen deutlich für den Chiphersteller, da zeitweise sogar ein einstelliges KGV knapp angekratzt wurde. Im Gegensatz zu vielen anderen Branchen hat INTC als Branchenprimus der Chipbranche seine goldenen Zeiten noch vor sich.  
-----------
MfG bauwi
Die Freiheit des Menschen liegt nicht darin, daß er tun kann, was er will, sondern das er nicht tun muß, was er nicht will.

20.05.20 09:09

7975 Postings, 7554 Tage bauwiCharttechnisch wieder äußerst interessant

Inzwischen beschäftigen sich wieder die Charttechniker mit dem Titel, da Vieles darauf hindeutet, dass nach der Seitwärtsrange ein Anlauf auf höhere Chartmarken bevorsteht.
Sogar der Aktionär (ideas daily) behandelt das Thema ausführlich. Da die Kurse in USA gemacht werden, und die Anleger die Bewertungsniveaus wieder mehr in den Fokus nehmen, hat INTC gute Aussichten aufzuschließen. Bei AMD, Nvidia & Co. spiegeln die Kurse überwiegend bereits die Vorwegnahmen künftiger Umsätze, die allerdings nicht gesichert sind.  
-----------
MfG bauwi
Die Freiheit des Menschen liegt nicht darin, daß er tun kann, was er will, sondern das er nicht tun muß, was er nicht will.

20.05.20 12:50
1

7975 Postings, 7554 Tage bauwiMobileye wird durch den Zukauf komplettiert!

Amnon Shashua, Chef von Intels Tochterunternehmen Mobileye, sieht seine Position durch den neusten Zukauf in den israelischen Entwickler von Fahrassistenz-Systemen gestärkt.
Intel hat Anfang Mai die Mobilitäts-App "Moovit" für 900 Millionen Dollar übernommen. Der israelische Service liefert Echtzeitinfos zum öffentlichen Nahverkehr in 3.100 Städten weltweit und wird bisher von 800 Millionen Menschen genutzt. Nun will der INTEL die Technik in die Fahrassistenz-Systeme von Mobileye ? die auch bei BMW und Audi zum Einsatz kommen ? integrieren.
Solche Integrationen seien zwingend nötig. Es führe zu nichts, wenn sich einzelne Unternehmen auf beispielsweise Sicherheitstechnik, Sensoren oder Navigation spezialisierten, sagte Shashua in einer Onlinekonferenz für israelische Mobilitäts-Start-ups.
Fazit:  Die Technik kommt bald auf die Straßen. Für BMW und AUDI entsteht damit ein klarer Wettbewerbsvorteil im Konkurrenzkampf um Marktakzeptanz, da diese Kooperation die besten Chancen hat, sich durchzusetzen. INTC erweitert mit Mobileye seinen Cashcowbestand. Für Bullen wird's Zeit mit den Hufen zu scharren und loszulegen!  Strong BUY!
-----------
MfG bauwi
Die Freiheit des Menschen liegt nicht darin, daß er tun kann, was er will, sondern das er nicht tun muß, was er nicht will.

20.05.20 17:26

7975 Postings, 7554 Tage bauwiLook: 5 % Plus

Wenn die NYSE heute Abend schließt!  
Während den Daxwerten wieder die Puste ausgeht, erklimmen die Techs wieder (altbekannte) neue Höhen.  Hätte nicht gedacht, dass der Markt die guten News zum Unternehmen so schnell absorbieren.
Aufgrund der günstigen Bewertung bleibe ich "Dauerlong"!
-----------
MfG bauwi
Die Freiheit des Menschen liegt nicht darin, daß er tun kann, was er will, sondern das er nicht tun muß, was er nicht will.

11.06.20 14:10

7975 Postings, 7554 Tage bauwiCharttechnisch sehe ich Aufwärtstrend!

Wurde inzwischen schon von Leuten untermauert, die sich damit auskennen.
Für Anleger aus dem ?-Raum ist die Dollarschwäche die letzten Wochen ein Wermutstropfen gewesen, doch weitere ?-Stärke sehe ich nicht mehr aufkommen.
Die günstige Bewertung ist noch ein Vorteilsbonus, aber nur dann, wenn die Umsatzerlöse weiterhin wie erwartet ausfallen. Viele Hardwarehersteller verbauen weiterhin INTEL, weshalb die Digitalisierungswelle nicht nur Microsoft und den FANG's zu weiterer Stärke verhilft, sondern den Chipherstellern.
Als Platzhirsch und mit der günstigen Bewertung wird INTC die letztlichen Kursstände bald wieder zurückerobern. Kein Zweifel!  
-----------
MfG bauwi
Die Freiheit des Menschen liegt nicht darin, daß er tun kann, was er will, sondern das er nicht tun muß, was er nicht will.

12.06.20 14:36
1

7975 Postings, 7554 Tage bauwiJim Keller verlässt Intel

Stattdessen kommen gleich vier neue Führungspositionen:
Sundari Mitra leitet die neu gegründete IP Engineering Group zur Entwicklung von Chip-Funktionsblöcken
Gene Scuteri leitet die Xeon and Networking Engineering Group (Server-Prozessoren und Netzwerkchips)
Daaman Hejmadi leitet erneut die Client Engineering Group für Endkunden-Prozessoren (wie Core i) und Chipsätzen
Navid Shahriari leitet die Manufacturing and Product Engineering Group mit Fokus auf die Chipfertigung.

Für mich ist das sehr bedauerlich, da  Chip-Chefentwickler Jim Keller einen sehr guten Job machte. Die Verweildauer von nur zwei Jahren ist außergewöhnlich kurz, doch private Gründe seien die Grundlage für diese Entscheidung gewesen. Als Berater fungiert er noch für ca. 6 Monate.
Die o.g. Führungspersonen sind nichtssagend und kein wirklich guter Ausblick für das Unternehmen.
Und dies in einer Phase, in der AMD immer mehr Boden gewinnt. Ärgerlich!!
-----------
MfG bauwi
Die Freiheit des Menschen liegt nicht darin, daß er tun kann, was er will, sondern das er nicht tun muß, was er nicht will.

17.06.20 09:46
1

7975 Postings, 7554 Tage bauwiAktionär bleibt optimistisch! KGV 13 = Kaufen!

"Für die Anleger sei es enttäuschend gewesen, dass Intel jüngst nur ein verhaltenes zweites Quartal prognostiziert habe und für 2020 angesichts der Corona-Pandemie überhaupt keine Prognose wage. Zudem bestehe die "Gefahr", dass der jüngste Run auf Homeoffice-Produkte wieder abflaue. Und auch Meldungen, wonach Großkunde Apple (ISIN: US0378331005, WKN: 865985, Ticker-Symbol: APC, Nasdaq-Symbol: AAPL) einen Teil seiner PC-Chips in Eigenregie bauen könnte, würden verunsichern. Und jetzt melde obendrein Morgan Stanley Bedenken an.

Die US-Investmentbank Morgan Stanley habe Intel von "overweight" auf "equal-weight" abgestuft, das Kursziel aber von 61 US-Dollar auf 65 US-Dollar angehoben. Analyst Joseph Moore gehe in einer aktuellen Studie zur US-Halbeiter-Branche nicht davon aus, dass Intel die Anleger in diesem Jahr enttäuschen werde. Für 2021 sehe er dann aber mit Blick auf seine eigenen Schätzungen und den Marktkonsens deutliche Risiken.

Aus Sicht des "Aktionär" seien die Risiken für Intel überschaubar. Vielmehr sei das Unternehmen breit aufgestellt. So seien die Amerikaner bei den Megatrends Cloud, Speicherung und Verarbeitung von Daten führend. Die hierzu notwendigen Chips würden inzwischen mehr als die Hälfte des Geschäftsvolumens ausmachen - der Umsatz habe zuletzt um mehr als 30 Prozent zugelegt.

Bei Chips für Medizintechnik kooperiere Intel mit dem Branchenführer Medtronic. Beim Ausbau der neuen Kommunikationstechnik 5G sei Intel Zulieferer für Ericsson (ISIN: SE0000108656, WKN: 850001, Ticker-Symbol: ERCB, Nasdaq OTC-Symbol: ERIXF), Nokia (ISIN: FI0009000681, WKN: 870737, Ticker-Symbol: NOA3, NASDAQ OTC-Symbol: NOKBF) und ZTE (ISIN: CNE1000004Y2, WKN: A0M4ZP, Ticker-Symbol: FZM, Nasdaq Other OTC-Symbol: ZTCOF). Und mit den beiden großen Zukäufen von Mobileye und Moovit könne man den Chipkonzern als einen der führenden Player rund um das selbstfahrende Auto betrachten - immerhin ein Zukunftsmarkt, der bis 2030 auf 200 Milliarden anwachsen könnte.

"Der Aktionär" bleibe für Intel optimistisch gestimmt. Der Chip-Gigant sei mit seinem diversifizierten Angebot und illustren Kundenkreis gut positioniert. Zudem sei die Aktie mit einem 2020er KGV von 13 günstig bewertet. Nach oben gelte es zunächst den Bereich um 64 US-Dollar zu überwinden, um dann Richtung bis 68 bis 69 US-Dollar weiter zu klettern - das Allzeithoch im Bereich 75 US-Dollar rücke dann ins Blickfeld. Nach unten sollte die 60-US-Dollar-Marke die Aktie absichern."
Quelle:
Carsten Kaletta vom Anlegermagazin "Der Aktionär"  
-----------
MfG bauwi
Die Freiheit des Menschen liegt nicht darin, daß er tun kann, was er will, sondern das er nicht tun muß, was er nicht will.

17.06.20 21:10
1

2322 Postings, 832 Tage neymarIntel

23.06.20 12:34

7975 Postings, 7554 Tage bauwiAktie stagniert leider! Apple -Entscheidung tut

ihr Übriges, was sehr schade ist. Die Zusammenarbeit mit Apple war vor allem ein Imagegewinn für INTC.
Hoffentlich trübt das Chartbild nun nicht zusätzlich ein.
-----------
MfG bauwi
Die Freiheit des Menschen liegt nicht darin, daß er tun kann, was er will, sondern das er nicht tun muß, was er nicht will.

25.06.20 16:34
1

7975 Postings, 7554 Tage bauwiOkay, soll mir auch recht sein, wenn der Kurs

nun nach gibt. Werde die Aktie weiter unten , und gestaffelt massiv Long hebeln!
Die passenden Produkte gibt's erfreulicherweise.
Habe heute gelesen, dass INTC vor einem technologischen Sprung steht, und unterhalb der 7 nm Technologie von AMD bald in Fertigung gehen soll. Diese Info ist aber noch nicht verifiziert.
Wenn's stimmt, sehe ich INTC als Verdoppler.
Mobileye & autonomes Fahren ist noch gar nicht eingerechnet.
Nvidia macht sich mit Daimler auf den Weg. Was INTC hier vor hat, ist mir noch nicht klar geworden.
Jedenfalls werden bestimmte Chip-Unternehmen erheblich von der Dynamisierung (KI, Autonomes Fahren, Smart-Lösungen, usw. ) erheblich profitieren.
Markus Koch hat INTC und Walmart aktuell auf seine Kaufliste gesetzt.  
-----------
MfG bauwi
Die Freiheit des Menschen liegt nicht darin, daß er tun kann, was er will, sondern das er nicht tun muß, was er nicht will.

25.06.20 18:50

269 Postings, 231 Tage mlop@bauwi

[...]"Habe heute gelesen, dass INTC vor einem technologischen Sprung steht, und unterhalb der 7 nm Technologie von AMD bald in Fertigung gehen soll" [..]

hallo,
haben sie bitte die quelle zu?

danke.  

26.06.20 09:49

7975 Postings, 7554 Tage bauwi@mlop die Quelle muss ich erst mal

recherchieren...?...soweit ich mich erinnere, ist das eine Insidergeschichte, weshalb das immer mit Vorsicht zu genießen ist. Auf Youtube hab ich's auch bei einem deutschsprachigen Typen gehört.
Ergo - nix ist gesichert, deshalb  erst mal gründlich nachforschen.
Abgesehen hiervon, kann die Aktie schon aus fundamentalen Gründen und bei dieser Cashquote nicht mehr allzu weit korrigieren. Die Dividende ist immer ein zuverlässiges Sahnehäubchen.
Schon klar, dass den meisten eine AMD oder Apple lieber ist. Doch INTC-Aktie  ist schon immer einen Tacken günstiger gewesen, da das Unternehmen immer wieder Zeiten der Behäbigkeit hatte.  
-----------
MfG bauwi
Die Freiheit des Menschen liegt nicht darin, daß er tun kann, was er will, sondern das er nicht tun muß, was er nicht will.

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
168 | 169 | 170 | 170   
   Antwort einfügen - nach oben

  10 Nutzer wurden vom Verfasser von der Diskussion ausgeschlossen: Drattle, Ergebnis, gnomon, Kowalski100, MeniNamaste, POWWOW, Shenandoah, SzeneAlternativ, Vanille65, W Chamäleon

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln
Kontakt - Impressum - Werben - Pressemehr anzeigen
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
Wirecard AG747206
Deutsche Bank AG514000
Daimler AG710000
BayerBAY001
Amazon906866
TeslaA1CX3T
BioNTech SE (spons. ADRs)A2PSR2
Deutsche Telekom AG555750
Lufthansa AG823212
NEL ASAA0B733
Microsoft Corp.870747
Infineon AG623100
Allianz840400
BASFBASF11
E.ON SEENAG99