finanzen.net

Es bleibt Kritisch !

Seite 1 von 23
neuester Beitrag: 02.06.14 19:13
eröffnet am: 19.08.07 20:45 von: Kritiker Anzahl Beiträge: 571
neuester Beitrag: 02.06.14 19:13 von: Kritiker Leser gesamt: 102562
davon Heute: 2
bewertet mit 31 Sternen

Seite:
| 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | ... | 23   

19.08.07 20:45
31

7114 Postings, 6679 Tage KritikerEs bleibt Kritisch !

Dieser thread soll den allgemeinen Betrachtungen dienen,
Beiträge hierzu sind willkommen - doch ich wünsche mir Sachlichkeit.

Von der US-Immobilie mit Domino-Effekt zum Börsensturz!

Zu einst niedrigen Zinsen hatten US-Bürger Häusle gekauft; als die Zinsen stiegen, wurde es eng.
Weil die Kapital-Ertrags-Chancen auch eng wurden, finanzierte man alles, was sich anbot. Sogar Macher der konservativen dt. Staatsbanken erlagen der Geldgier, Fonds sowieso.

Jetzt war die Zeit der 3 SL's gekommen.
1) SL als Vor-Verkauf zu niedrigerem Kurs an die Börse geordert.
(Allen Insidern bekannt! = demnach verlockend).
2) SL im IT eingestellt, d.h., der Automat verkauft bei fallenden Kursen - (zunehmendes Hilfsmittel bei Fonds etc.).
3) Die mentalen SL'S; Verkauf bei gefallenen Kursen; besonders gefährlich in Panik!

Doch erst jetzt kamen die Geier aus den Nestern:
Große Kapitalverwalter, welche noch nicht voll investiert waren.
Diese drückten auf die noch viel tieferen SL's und auch mit anderen Mitteln (mental) auf die Kurse, um gaaanz billig einzusteigen.
Die große Chance zum Abkassieren war jetzt für sie gekommen.

Und so wurde aus einer relativ kleinen Immo-Blase ein riesiger Börsen-Rutsch. Und weil genau dies nur die Macher wissen konnten, hat es vom Profi bis zum Klein-Börsianer alle unerwartet erwischt.

Sogar die dt. Börsen-Aufsicht, die Super-Analysten, die Profi-Berater und die meisten Arivaner, - mich auch.
Denn ich verkaufe entweder sofort oder nicht.
Zum sofort war es schnell zu spät und besonderes Pech versagte mir auch noch den I-net-Zugang.

Es war wie ein Erdbeben. Jetzt kann es noch ein bißchen grollen, aber es ist vorbei. Die Verkaufsgebote werden rar.
Jetzt verkaufen nur noch Doofe oder wer Geld braucht.

Doch warum wurden auch Titel mitgerissen, die mit Immo nichts zu tun hatten?
Weil Fondanteile verkauft wurden - mehr als dort Bares vorhanden war, und deshalb die Fonds irgendwelche Aktien verkaufen mußten.
Zuerst die Gewinnbringer, danach auch andere.
Und zum Schluß war der ganze Markt dran.

Nur die Titel hinter der Ofenbank blieben verschont. Über diese schrieb keiner, also wollte sie auch keiner, vorher nicht und danach auch nicht.
Die Nischen haben den Vorteil, daß sie oft stabil bleiben, - jedoch steigen tun sie auch nicht.
Also brauchen WIR Titel, die bekannt sind, denn nur ANDERE ziehen uns die Kurse hoch. Selbst können wir nur kaufen oder verkaufen - und uns darüber ärgern.
Bis bald - Euer Kritiker  

19.08.07 21:51
8

7114 Postings, 6679 Tage KritikerZufall oder Methode ?

Zunächst erscheint es uns als Zufall oder Schicksal, daß sich deutsche Banken an der risikoreichen Immobilienfinanzierung in den USA beteiligt haben.
Doch die sofortigen Unterstützungen durch die politischen Zentralbanken lassen auch Anderes erahnen.
Wurde dazu dt. Geld wieder mal "gebraucht"??
Besonders das des dt. Steuerzahlers. Unsere politische Führung geizt ansonsten stark mit Engagements für Kapitalisten.
Und - warum ?- müssen dafür deutsche Bürger löhnen?
Werden mit dieser Methode die großen US-Risiken nach EU und vor allem nach Dld. verlagert?

Genügt es noch nicht, daß Dld. das von den USA verdorbene Afghanistan sponsert? Sollen die Taliban von NY nach Berlin gelockt werden?
Sollen die abgeschossenen iranischen Raketen auf Dld fallen?

Manche werden diesen Zusammenhang nicht erkennen.

Dann wäre es auch nur Zufall, daß Goldmann/Sachs jetzt Salzgitter madig macht, wie schon beim Kurs von 60,-?.
Entweder sie neiden uns das Röhrengeschäft über die Ostsee mit Gasprom oder wollen selbst an den Kuchen.

Merkwürdig bleibt jedenfalls die Beobachtung, daß stets, wenn die US-Börse fällt, die dt. Börse gedrückt wird. Damit wir die Schwäche nicht nutzen könnten.

Wie heißt es : "Sei es Irrsinn, hat es doch Methode!"
In desem Sinne bis zum nächsten mal - Kritiker  

20.08.07 23:07
4

7114 Postings, 6679 Tage KritikerVon den Profi's lernen !

Doch, - WER sind die Profi's?
Einige von denen haben noch den Stier geritten, als die Rezession bereits voll im Gang war.
Die hochbezahlten Marktbeobachter und die sog. Analysten haben ihre Puschi's wie auf der Titanic gefeiert.
- (Ich schrieb darüber bereits in anderem thread.)

Was gibt es von denen zu lernen??
Und von den Fond-Managern, die uns stets erklären wollen, wir Kleinanleger seien zu blöd für die Börse und sollten demnach besser Fonds kaufen. - Und die raffiniertesten seien die, welche Hedge's verwalten.
Doch im Gegensatz zu denen, bin ich nicht dabei Pleite gegangen.
Zugegeben, ich bin auch nicht ohne Schaden herausgekommen.

Fazit: Wenn es aufwärts geht, ist alles so toll.
Die Börsen-Gurus - die Bücher und Briefe - die Weisheiten - die SL's - die Chart-Techniker.
Doch wehe, es geht abwärts. Dann treffen sich alle in der gleichen Lawine im Talgrund nebeneinander.

Mit viel Fremdgeld im Beutel läßt sich leicht prahlen.
Doch mit unseren Luscherln würden diese Angeber alle nicht weit kommen, das können WIR besser.
Und diese Erkenntnis wirkt dann doch beruhigend auf - Kritiker.  

20.08.07 23:19
6

57816 Postings, 5674 Tage Anti LemmingAlso ich kannte mal einen Stier

der hatte als Aszendent Steinbock und endete als Krebs.  

20.08.07 23:24
4

57816 Postings, 5674 Tage Anti Lemmingund zwar so:

 
Angehängte Grafik:
krebs.jpg
krebs.jpg

21.08.07 14:41
1

7114 Postings, 6679 Tage KritikerGeplatzte Immo-Blase

Dazu schreibt heute Norbert Lohrke in Stock-World sinngemäß:
Warren Buffet steigt bereits in Kreditfinanzierung ein.(!)

Der Hedge-Fond "Sentinel" wollte seine Krise mit Auszahlungsverzögerung verdecken. Und weil dies nicht gelang, platzte das Ganze.
So versteht man W.B. besser.
Denn die Ursache wäre somit relativiert.

Andererseits zeigt es auf, auf welch dünnem Eis sich Hedger bewegen.
Und zur Schadenfreude hat es meist auch die Richtigen getroffen;
d.h, die Hedger sind entzaubert.
Aber auch die Banker, die uns lange Überlegenheit vorgegaukelt haben.

Nur die Suppe ist noch länge nicht ausgelöffelt - und das betrifft uns auch. - Leider - Kritiker  

21.08.07 14:49
5

3785 Postings, 5388 Tage astrid isenbergkritiker, warum einen schwarzen, also

sei mal nicht so, das bild verdeutlicht doch die lage und ist witzig, bei aller ernsthaftigkeit, sollten wir doch den humor nicht verlieren, sonst werden wir verbissen und das ist nicht gut für unsere gesellschaft....ich gebe al einen grünen und dann ist der dunkle fleck weg...ich denke du bist damit einverstanden....  

21.08.07 15:08
3

7114 Postings, 6679 Tage KritikerHallo Astrid, Deiner Phantasie

kann ich leider nicht folgen.
WAS ersiehst Du aus einer dicken Krabbe in dunkler Sauce? - zu welcher Lage?
Meinen Humor habe ich bei ariva oft genug bewiesen - doch er hat seine Grenzen.
Solche Bilder mögen in den talk passen, hier finde ich dies deplatziert. = Absicht??
MfG Kritiker  

21.08.07 15:20
3

3785 Postings, 5388 Tage astrid isenbergkritker, mit absicht macht hier

keiner etwas, also lassen wir das.....der krebs geht einen schritt vor und 2 schritte zurück, um sich mit dem geschehen vertraut zu machen,.........  

21.08.07 15:53
2

57816 Postings, 5674 Tage Anti LemmingKritiker - zum Krabbenbild und zu diesem Thread

Ich mach oft solche Witzchen, auch in meinen eigenen Threads. Kein Grund also, Dich durch das Krabbenbild verunglimpft zu fühlen.

Sei mal nicht so bierernst, sonst wird es anstrengend.;-))

Ich teile die Thesen in Deinem Eingangsposting. Es ist aber für meinen Geschmack etwas wirr formuliert und enthält gedanklich nichts Neues - war Alles im Großen und Ganzen auch schon woanders ei Ariva zu lesen, teils sogar eingängiger formuliert - u. a. in meinem USA Börsen-Thread (dort übrigens, BEVOR der Crash kam).

Es ist mir daher nicht ganz klar, wozu "noch ein Thread" zu diesem Thema gut sein soll.

Das erinnert mich an die fünf GPC-Thread, von denen ich ebenfalls vier für verzichtbar halte, da sie redundant sind.

Kritisieren möchte ich auch Deinen ersten Satz:

"Dieser thread soll den allgemeinen Betrachtungen dienen"

Na toll, unschärfer geht's wohl nicht...

Und wenn die "allgemeine Betrachtung" Inhalt dieses Threads sein soll, dann
passt meine Krabbe da ja DOCH rein. Sie ist immerhin eine Metapher für die "gekochten Bullen" (aka Stiere) aus dem Posting davor!

;-))
 

21.08.07 16:02

219 Postings, 4535 Tage TwinstarBoogie Woogie

So, 16 Uhr. Jetzt geht er wieder los, der Ami Boogie-Woogie.
 

21.08.07 16:13
4

57816 Postings, 5674 Tage Anti LemmingInhaltliche Kritik am Eingangsposting

Die führst die Börsen-Abstürze, wenn ich Dich richtig verstanden habe, auf die drei SL (für Stopp-Loss) zurück, die Du im Eingangsposting anführst.

Sicherlich haben bei den Kursrückgängen AUCH Stopp-Loss-Order eine Rolle gespielt. Doch all dies "nur" als technisches Börsen-Phänomen zu betrachten halte ich für reichlich verkürzt. Hätte es die fundamentalen Auslöser dieser Baisse nicht gegeben - als da sind: Housing-Krise, Überschuldung, Hedgefonds-Pleiten, sinkende Junkbond-Kurse, fallende Bond-Ratings (auch für CLOs), zunehmende Illiquidität wegen wachsender Risikoscheu, Unveräußerbarkeit illiquider Assets wie ABX-Bonds, austrocknender Private-Equity-Markt, Auslösungen von Yen-Carrytrades... (kurzum all das, was wir seit Februar lang und breit im USA-Bären-Thread diskutieren) - dann wäre es gar nicht erst zu den Kursrückgängen und damit zu den SL-Ausführungen gekommen.

Dass Dich diese (Kurs-)Entwicklung offensichtlich überrascht hat, erstaunt mich ebenfalls, da sie sich ja "für kritische Betrachter" seit spätestens März klar andeutete (wiederum: siehe USA-Bären-Thread).

FAZIT: SL ist ein Pseudogrund, eine Randerscheinung, mehr nicht.

 

21.08.07 16:18
2

25589 Postings, 4704 Tage gruenelinie#6Kritiker Und was nützt uns das?

"...Und zur Schadenfreude hat es meist auch die Richtigen getroffen;
d.h, die Hedger sind entzaubert...."

Die Typen können munter weitermachen, unkontrolliert und mit entfesselter Gier.

 

21.08.07 18:34
1

170 Postings, 4553 Tage AggermannKritiker

..jetzt verkaufen nur noch Doofe..

von anderen Sachlichkeit verlangen aber selbst unter die Gürtellinie
schlagen. So gehts nicht.  

21.08.07 22:32

7114 Postings, 6679 Tage Kritiker@ Anti Lemming, anscheinend hast Du

das Thema im Grunde nicht erfasst.
Auch wenn Du hier blumig viele Begriffe anführst, bleibt es oberflächlich. Denn warum die US-Krise zu einem 20%-Sturz im DAX führte, erwähnst Du nicht.
Sicher gab es längst Baisse-Rufer, die sich an steigenden Kursen orientiert haben, jedoch nicht am Wert.
Hier geht es doch um die Begründung, warum die Kurse von völlig unbeteiligten Aktien über 10% gefallen sind.
Dieser Domino-Effekt wurde nicht erwartet, zumal eben die Immo-Krise in USA längst bekannt war.
Willst Du auch noch behaupten, Du hast die Beteiligung dt. Banken darin gewußt. Auch fehlt bei Dir hierzu jede Analyse!

Auch die Einflüsse der SL's unterschätzt Du gewaltig. Sie sind nun zu einem Werkzeug geworden. Ohne sie kein Domino-Effekt; die Auswirkung an der dt. Börse hätte ohne sie ca. 5% betragen - mehr nicht.

Aber ich lese gerne Deine Erklärung, wieso einige Häusle-Käufer in USA einen globalen Börsensturz auslösen.

@ Aggermann: Ich habe nicht gedacht, daß ich es erklären muß:
Mit "Doofe" will ich diejenigen bezeichnen, welche jetzt noch in Panik verkaufen. Nicht die, welche gezielt umschichten, das mache ich auch.
Die Gürtellinie sehe ich schon etwas tiefer.

Mir geht es in diesem thread weniger um All-Bekanntes, sondern darum, die Vorgänge von einer anderen Seite zu beleuchten.
Aus dem üblichen "Bla-bla" über die Symptome kann man selten Erkenntnisse ziehen.
Bis bald - Kritiker
 

21.08.07 22:57
3

13197 Postings, 4905 Tage J.B.Was mir mehr Sorgen bereitet

, ist dass der Dax das neue ATH nur unter extremen Verzerrungen erreichen konnte.

Mit extreme Verzerrungen meine ich u.a. EUR/JPY 168......

Ohne die extreme Schwäche des Yen, welche fundamental zu keinem Zeitpunkt gerechtfertigt war, und die in der Folge massiv ausgeweiteten CT war es möglich so weit zu kommen......die Unternehmen sind oder auch waren nahe dem Zenit, was Gewinnsteigerung anbelangt....

Was sagt uns das?? M.M. nach, fehlen Käuferschichten, wenn man sich dann auch noch die Mittelabflüsse seit Anfang des Jahres bei den Fonds ansieht und die deutschen Aktionäre werden auch immer weniger.....

Obwohl das nächste größere Ziel bei ca. 10000 für den Dax liegt, habe ich sehr große Zweifel, dass dieses auch erreicht wird....

Zu den SL: Natürlich sind massive Auslösungen von SL für einen guten Teil des Kursrückganges verantwortlich und das wird auch in Zukunft so laufen, denn wer genug finazielle Potenz hat und um die SL-Schwellen Bescheid weiß, der braucht nur Short gehen und Druck auf die Kurse ausüben. Genauso läuft es auch in die andere Richtung...

Allerdings würde ich nicht so weit gehen, zu sagen, dass jetzt nur mehr die Dummen verkaufen, denn die 7000 sind absolut noch möglich und dort ist logischerweise das Meiste doch um einiges billiger....


J.B.





 

23.08.07 15:08
2

7114 Postings, 6679 Tage KritikerAutomat oder Mensch !-?

Heute liegt es offen:
Der US-Börsen-Handel wird zu 33% von Automaten gesteuert.

Ein Hedge-Fond von Goldm/Sachs hat damit kürzlich 30% verloren!

Kostolany: Börse ist eine Kunst - keine Wissenschaft!
Damit sind auch alle technischen Erfolgs-Berechnungen widerlegt - auch die Chart-Lese erhält einen Dämpfer.

Wie obige Reaktionen zeigen, unterschätzten auch Arivaner diesen Einfluß gewaltig.
Fazit: In der Krise ist der Mensch doch der bessere Manager! - vorausgesetzt er ist ein guter!

Dies bedeutet aber auch, daß eine Flucht in Fonds nicht empfehlenswert wäre. So lasst uns an unseren Fehlern selber lernen.
In diesem Sinne - Kritiker  

23.08.07 15:22
1

7114 Postings, 6679 Tage KritikerAuch ein Anal yst - ?

Independent Research läßt heute u.A. schreiben:
Salzgitter = downgrade.
Begründung: weil Szgtr zuletzt stark gestiegen sei! - und, weil es vor 10 Tagen auf 120,- gesunken sei! (ohne Erwähnung der Immo-Krise).
Obwohl die große US-Olympic-Steel heute gestiegen ist.
Außerdem gäbe es einen short auf SGL Carbon und die hätten mit Stahl auch etwas zu tun.
Aber Hallo - Zusammenhänge gibt es. Ich staune(?)

Ich selbst war dagegen anderer Meinung und habe am 17.8. (schweren Herzens) BMW & Henkel verkauft und dafür Szgtr für 117,- reingeholt;
und jetzt freue ich mich über Kurs 142,- - und somit bin ich 2007 wieder im  grünen Bereich.
Der Mensch ist halt keine Maschine - bis bald - Kritiker  

27.08.07 20:17
1

7114 Postings, 6679 Tage KritikerDie Bärenpfleger sind mit der US-Krise

wieder mächtig ins Geschäft gekommen.

Die Schadenfreude ist halt doch des Menschen schönste Freude und, wenn man damit sogar Geld verdienen kann, steigert sich die Freude.
Jetzt werden sie all die verstaubten Bücher wieder los.
Und sie sitzen in ihrer Höhle und feiern das Miese als ihren großen Erfolg. Den Erfolg der Rechthaberei!

Vor Tagen stand im Goodmod-Trader: Viele Börsianer verlieren viel Geld nur, weil sie Recht behalten wollten.

Die Karawane der Bullen ist längst weiter-gezogen.
Nicht verpassen - meint - Kritiker  

28.08.07 14:44

7114 Postings, 6679 Tage KritikerHeute für die Börse in Tokio :

Die dortigen Titel werden als unterbewertet eingestuft, jedoch es wird vom Kauf abgeraten (!-?).
Vergleich: Jemand geht in den Biergarten, weil er Durst hat, gönnt sich aber kein Bier, weil, es könnte Alkohol d'rin sein!
Na dann Prost!! - Kritiker  

28.08.07 14:50

7114 Postings, 6679 Tage KritikerFinanz-Fach-Verkäufer (sog. Berater)

boten in letzter Zeit gerne Fonds mit aufgekauften LV's an.
Der Star dieser Branche  Cash-life ging in dieser Zeit um 45% in die Knie!  Kritiker warnt daher vor dem Kauf von gebrauchten Kaffee-Filtern.  

28.08.07 14:53

7114 Postings, 6679 Tage KritikerWarum ich Wire-Card nicht kaufe :

weil dessen KGV mit 51 berechnet wird.
Gründe trotzdem zu kaufen, wiegen diesen Malus m.Ea. nicht auf.  

28.08.07 15:06

7114 Postings, 6679 Tage KritikerUS-Hypo-Kredit-Schuldner die der

Zwangsvollstreckung unterliegen, haben sich im Juli 2007 um 93% gesteigert.
Die Frage nach dem Schaden in der globalen Ökonomie bleibt trotzdem schwierig, denn die Welt gesamt verliert nichts.

Wäre der Schaden höher gewesen, wenn diese Leute gar nicht gekauft hätten? Jedenfalls wurden die Provisionen für Vermittlung und Kredite zunächst bezahlt. Die Banken verzichten nur auf Etwas, was außerhalb ihrer Seriösität lag. Die Hausverkäufer bekamen das zurück, was gar nicht hätte verkauft werden dürfen.
Und die 2. & 3.-Finanzierer verlieren ein Geschäft, das eigentlich keines war. Noch dazu sollten diese wg Ballon-Aufblasen vor den Kadi.

Die BaFin sieht sich außer Schuld. - klar!!
Wie sollten sie auch schuldig sein, für Vorgänge die sie niemals begreifen werden.
Unfähigkeit ist zwar ein Makel, aber nicht strafbar.
So sieht es - Kritiker.  

29.08.07 15:23

7114 Postings, 6679 Tage KritikerKonsum-Rückgang - ?

Auch hier wird uns eine nur halbe Rechnung präsentiert.
Die Erhöhung der Milch- und Butter-preise vermindere den Konsum; und schon werden Schadenshöhen aufgezeigt.
Doch die Preiserhöhung landet bei den Bauern, deren Liquidität steigt und ihnen werden Käufe ermöglicht, auf die sie lange verzichtet haben.
Und all die Zwischenhändler profitieren ebenfalls (ob sie deswegen Personal einstellen = ?).

So werden uns oft bei Wirtschaftsmeldungen die Kehrseiten verschwiegen!
Wir werden mit Info's zugeschüttet, doch nachdenken müssen wir selber!
Bis bald - Kritiker  

30.08.07 13:43

7114 Postings, 6679 Tage KritikerWarnung vor China !!

Angeregt von einem gestrigen TV-Bericht über die wahre Lage in China will ich hier vor einem "Long" in dessen Wirtschaft warnen.

Diese entwickelt sich zusehend zu einem HeißluftBallon.
d.h.: solange der polit. Staat reinfeuert, wird es gut gehen.
Doch wenn die Notwendigkeiten diesen einholen - in Form von Trinkwasser, Klärwerken, Bodenverschmutzung, Luftkatastrophen, wird die Wirtschaft auf sich allein belassen.

Dazu werden Patentrechte kommen, gestiegene Löhne - wg höherer Ansprüche - stärkere Konkurrenz, etc.

Ob dann die chin. Wirtschaft noch Gewinne erzielt wird fraglich.
Der gelbe Gigant wird zum Schrumpf-Monster.

Ähnliche Probleme bekommt auch Indien zu spüren. Ob die dortige Politik diese besser meistern wird = ??

200 Jahre Industrie-Entwicklung sind eben nicht im Handumdrehen zu schaffen. - erkennt - Kritiker  

Seite:
| 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | ... | 23   
   Antwort einfügen - nach oben

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln
Kontakt - Impressum - Werben - Pressemehr anzeigen
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
Wirecard AG747206
AramcoARCO11
Deutsche Bank AG514000
Daimler AG710000
Ballard Power Inc.A0RENB
NEL ASAA0B733
Microsoft Corp.870747
EVOTEC SE566480
Apple Inc.865985
Amazon906866
TeslaA1CX3T
Allianz840400
BASFBASF11
Volkswagen (VW) AG Vz.766403
Infineon AG623100