Rechtsextremismus im Internet

Seite 3 von 21
neuester Beitrag: 11.09.13 20:27
eröffnet am: 12.12.07 21:10 von: 14051948Ki. Anzahl Beiträge: 518
neuester Beitrag: 11.09.13 20:27 von: Walkürchen2 Leser gesamt: 36065
davon Heute: 9
bewertet mit 18 Sternen

Seite: 1 | 2 |
| 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | ... | 21   

13.12.07 23:38
1

25551 Postings, 7225 Tage Depothalbierernee, aber ich habe gerade eine scheiß-laune.

weil ebay mal wieder die adresse von einem betrüger nicht rausrückt.

und überhaupt habe ich lange nicht mehr auf die kacke gehaun.  

13.12.07 23:43

25551 Postings, 7225 Tage Depothalbierersonst noch irgendwelche fragen, cheffe??

da will man sich mal a weng bei ariva belustigen aber nein, sder nöäste von 10000 nazi-threads.

ich glaub, ich muß noch mal ne nazis-raus-serie starten.  

14.12.07 00:02

2584 Postings, 4941 Tage KartenhaiBleib logga!

Lies doch den Shice einfach nicht.
-----------
Letzter Ariva-Tag für User Kartenhai ist der 31.12.07!

Frohes neues Jahr! *grins*

Hol schon mal den Wagen, Chartsurfer! ;)

14.12.07 11:47
2

65733 Postings, 7792 Tage KickyBerlin ist NPD-befreite Zone

Die rechtsextreme Partei findet in Berlin keine Räume für ihren Landesparteitag. Sie muss inkognito in Brandenburg unterkommen. Grüne und Linke freuen sich über den Platzverweis der Gastronomen.Berlin wird zur No-go-Area für die NPD. Trotz mehrmaliger Ankündigungen, ihren Landesparteitag am Wochenende in Berlin abhalten zu wollen, fanden die Rechtsextremen kein Quartier in der Stadt. Stattdessen tagte der Berliner Landesverband am Sonnabend in einem Lokal in Velten, wenige Kilometer nördlich von Berlin. Man habe bis zum Wochenende keine Wirte in der Hauptstadt gefunden, die ihre Räume der Partei zur Verfügung stellen wollten, bestätigt NPD-Sprecherin Stella Palau.Der Wirt in Velten war Medienberichten zufolge von der NPD über die tatsächliche Absicht seiner Gäste getäuscht worden. Es sei lediglich eine Weihnachtsfeier angemeldet worden, sagte der Chef des ?Goldenen Sterns? zur taz. Der Berliner NPD-Chef Eckart Bräuninger bestätigte, dass er das Lokal unter einem falschem Vorwand vor 14 Tagen angemietet habe.... "Es gibt den gesellschaftlichen Druck des Image-Verlusts. Geschäfte mit der NPD lohnen nicht", so Lederer zur taz. Auch der demokratiepolitische Sprecher der Grünen, Benedikt Lux, war begeistert: "Die Gastronomen haben hier sehr verantwortungsbewusst gehandelt. Da kann ich mich den ganzen Tag drüber freuen." ... Nun gelte es, die NPD nachhaltig aus der Stadt zu drängen.http://www.taz.de/regional/berlin/aktuell/artikel/...cHash=760f935ef1  

14.12.07 11:51
3

65733 Postings, 7792 Tage KickyKein Zimmer frei für Neonazis

Die Hotelverbände in Ostdeutschland wollen Rechtsradikale nicht mehr beherbergen - auch aus ökonomischen Gründen: No-go-Areas haben der Tourismusbranche immens geschadet.Es ist ein Glück für den Neonazi von heute, dass man in der Szene eher häuslich und heimatverbunden ist. Denn Reisen wird für Anhänger von Glatzen und Hakenkreuzen immer schwerer. Die Hotel- und Gaststättenverbände (Dehoga) in Brandenburg und Sachsen-Anhalt haben Gäste von rechtsaußen für unerwünscht erklärt, Thüringen will vielleicht mitziehen, in Mecklenburg-Vorpommern kursiert eine Studie über den wirtschaftlichen Schaden im Tourismus durch Rechtsextreme. Und in Sachsen? Da hat alles angefangen.In Dresden weigerte sich im Oktober Johannes Lohmeyer, der Geschäftsführer des Holiday Inn, zwei NPD-Funktionäre zu beherbergen. Er könne es seinen Mitarbeitern nicht zumuten, sie zu bedienen, schrieb er in einem Brief an die NPD-Fraktion im Sächsischen Landtag. Wenn sich die Buchung nicht rückgängig machen ließe, wolle er die Einnahmen der Dresdner Synagoge spenden. Die NPDler sagten daraufhin ab. BRAVO!
http://www.taz.de/1/politik/deutschland/artikel/1/...cHash=67c5e65ce3  

14.12.07 11:55

5261 Postings, 6615 Tage Dr.MabuseWarum halten die ihren Parteitag nicht

in Buchenwald ab? Dort sind doch entpsrechende Räumlichkeiten vorhanden.  

14.12.07 11:56
3

8274 Postings, 5580 Tage pomerolRechts zwo drei vier

14.12.07 12:01
4

8274 Postings, 5580 Tage pomerolNazis raus..Nazis raus

 
Angehängte Grafik:
schmarotzer.jpg
schmarotzer.jpg

14.12.07 12:01
2

65733 Postings, 7792 Tage KickyGeldhahn wird zugedreht

wenn man sie schon nicht so schnell verbieten kann
Rechtsextreme Propaganda, mit Steuergeldern bezahlt: Damit soll in Zukunft Schluss sein. Die Innenminister von Bund und Ländern wollen NPD-nahen Organisationen den Geldhahn zudrehen. So könne Vereinen die Anerkennung der Gemeinnützigkeit verwehrt werden.Die Innenminister von Bund und Ländern wollen NPD-nahen Organisationen den Geldhahn zuzudrehen. Bei der Innenministerkonferenz in Berlin werde es um Maßnahmen in diese Richtung gehen, kündigte der Vorsitzende der Innenministerkonferenz an, Berlins Innensenator Ehrhart Körting (SPD).Bei der Innenministerkonferenz gehe es darum, außerhalb eines NPD-Parteiverbots zu verhindern, dass rechtsextreme Propaganda mit Steuergeldern bezahlt werde, sagte der SPD-Politiker. Man könne etwa rechten Vereinen die Anerkennung der Gemeinnützigkeit verwehren. Bei Stiftungen könne man die Finanzierung durch die Länderhaushalte unterbinden.
http://www.welt.de/politik/article1434762/...nahe_Organisationen.html  

14.12.07 12:02
1

8274 Postings, 5580 Tage pomerolwer sind die Looser? die Blueser

14.12.07 12:10
8

8274 Postings, 5580 Tage pomerolden sollten sie den Hahn abdrehen

Deutschlands größte Fehlinvestition  
Angehängte Grafik:
ekelpakete.jpg
ekelpakete.jpg

14.12.07 12:11
2

8274 Postings, 5580 Tage pomerolaber vielleicht ändern sich die Zeiten

14.12.07 12:13
6

8274 Postings, 5580 Tage pomerolentweder die oder wir

wo geht die Gesellschaft hin?  
Angehängte Grafik:
pfui_teifel.jpg (verkleinert auf 64%) vergrößern
pfui_teifel.jpg

14.12.07 12:26
2

154 Postings, 5037 Tage Dr. Freudenbergder Gedanke an unsere Steuergelder und dann

diese Typen, da könnte ich kotzen  

14.12.07 12:37
5

8451 Postings, 6132 Tage Knappschaftskassen#59 Hallo Kicky,

so schön das auch wäre das man denen den Geldhahn zudreht, aber es gibt da ein kleines Problem. Wird hier der Präzidentsfall geschaffen müssen auch alle andere Geldströme egal zu welcher politschen Partei nicht nur ausgesetzt werden sondern ebenfalls unterbunden werden. Ich stufe diese Aktion eher als Zeitgewinn ein und um die Verantwortung auf die Gerichte abzuschieben so wie es immer gerne die Politiker machen wenn es ins eingemachte geht.  

14.12.07 12:45
5

8451 Postings, 6132 Tage Knappschaftskassen#58, 61&63 Hallo pomerol,

und woher weißt Du das diese ganze Personen auf den Bildern Nazis sind? Nur weil die aussehen wir es uns nicht gefällt?  

14.12.07 12:55
3

154 Postings, 5037 Tage Dr. Freudenbergwo schreibt der denn, das dass Nazis sind?

sehen die so dreckig aus?  

14.12.07 13:09
3

5261 Postings, 6615 Tage Dr.MabuseKollege, sieh´ Dir mal das Kerlchen am

letzten Bild rechts (!) an. Dem stehen schon vor lauter Input die Haare zu Berge. Leugnest Du immer noch?  

14.12.07 13:13
1

124 Postings, 4958 Tage globalinvestorEindeutig eine Igelfrisur

14.12.07 13:20
6

6506 Postings, 7138 Tage Bankerslastder Typ sollte mehr Engagement

in vernüftiger Arbeit zeigen, als mit viel Aufwand seine Zuckertüten zu pflegen.  

14.12.07 13:24
1

5261 Postings, 6615 Tage Dr.MabuseBankerslast: mein Eindruck ist, dass die sich

beide gerade angeregt über Interferenzstrings aus dem letzten Hawking-Bestseller unterhalten.  

14.12.07 13:26
3

181 Postings, 5036 Tage Hightrader@Bankerlast, dem fehlt mal eine dunkle Ecke

zur richtigen Zeit  

14.12.07 13:31
3

4697 Postings, 7633 Tage ChartsurferUnd wo gehen Eure Steuergelder hin?

pomerol, die oder wir?  
Angehängte Grafik:
bild_4.png
bild_4.png

14.12.07 13:32

5261 Postings, 6615 Tage Dr.MabuseHier sind zuviele Extreme online.

14.12.07 14:09
1

181 Postings, 5040 Tage Buschmasterdas geht nicht an

Seite: 1 | 2 |
| 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | ... | 21   
   Antwort einfügen - nach oben

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln