Was bringt wirklich ein Leben ohne Kinder?

Seite 5 von 5
neuester Beitrag: 25.06.08 14:29
eröffnet am: 04.07.07 22:26 von: hkpb Anzahl Beiträge: 111
neuester Beitrag: 25.06.08 14:29 von: Hepha Leser gesamt: 10613
davon Heute: 1
bewertet mit 30 Sternen

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
 

28.09.07 08:25
2

4742 Postings, 5221 Tage stan2007@absoluter...

..indirekt habe ich an ariva gedacht.....habe meine aktie zum steigen gebracht....hat bis zum schlusskurs gehalten und dann ist der kurs wieder eingeknickt....aber viel später (knapp 10 monate) habe ich einen explosiven kursgewinn eingefahren;-))  

30.01.08 03:39
10

521 Postings, 5025 Tage GCL1Kinder sind was Wunderbares - und Enkel erst!!

Wir konnten wegen der Blutgruppe (AB, Rh negativ) leider nur ein Kind haben, einen Sohn. Inzwischen haben wir einen Enkel (5) und uns "geht so richtig das Herz auf", wenn wir ihn sehen. Er fühlt sich stark zu uns hingezogen, seine Oma liebt er über alles! Das ist sicherlich nicht ungewöhnlich, denn wir haben natürlich viel mehr Zeit und Geduld mit ihm als seine Eltern, bei uns hört er kein lautes Wort und ist ganz *freiwillig* brav, während seine Eltern neben seiner Erziehung auch noch berufliche und die banalen Probleme des Alltags zu bewältigen haben.

Mein bester Freund und seine Frau sind kinderlos. Erst als die Zeit des Kinderkriegens für sie vorbei war, haben sie bemerkt, dass sie viel versäumt haben und einem einsamen Leben im Alter entgegen sehen. Sie nehmen jedoch starken Anteil, wie es unserem Sohn, dem Enkel und der Schwiegertochter ergeht.

Bei nicht wenigen Menschen muss man aber leider feststellen: gut dass die keine Kinder in diese Welt setzen, die sich ihre Eltern ja nicht selbst aussuchen können.

-----------
GCL "Pushen bringt gar nix!"

29.02.08 03:24
12

521 Postings, 5025 Tage GCL1Ein Leben ohne Kinder: ein Versäumnis ...

aus meiner Sicht und durch nichts wieder gut zu machen!

MfG

-----------
GCL "Pushen bringt gar nix!"

29.02.08 05:23
9

11 Postings, 6459 Tage umsonstnichts

Haben 5Kinder 3 Enkelkinder.Und weiss eigentlich warum Ich(Wir) leben.
4 Kinder die alles zurückgeben und ein Kind was das zurückgeben total vergisst.
Also wie auch im Staat.
Und Ich bin der Meinung eine Familie oder auch der Staat,der mit den 20% nicht fertig wird
ist nicht daseinsberechtigt
Wir haben noch das Handycap einen 100% behindertes Kind zu haben (gehört zu den 4).
Seid zufrieden und vermehrt Euch.

umsonst
 

29.02.08 08:49
1

4742 Postings, 5221 Tage stan2007kinder sind wohl "der sinn des lebens"!

29.02.08 13:27
4

11942 Postings, 5373 Tage rightwingna dann ...

... musstet ihr alle noch nicht mit zu tokyo hotel!  

08.03.08 05:33
2

521 Postings, 5025 Tage GCL1Ein Leben ohne Kinder ist wie Bundesliga ohne Ball

... oder Skispringen ohne Schanze!

MfG

-----------
GCL "Pushen bringt gar nix!"

01.04.08 00:50
1

521 Postings, 5025 Tage GCL1... oder wie ein *coitus interruptus* ...

bzw. u. a. auch eine seiner Dauerfolgen!

MfG

-----------
GCL "Pushen bringt gar nix!"

01.04.08 08:15
4

2028 Postings, 5226 Tage HephaEin Leben ohne Kinder und Partner

lässt sich prima mit einem Halbtagesjob durchziehen. Dabei gehts einem materiell besser als so einem armen Wicht, der seine Angehörigen ernähren muss. Man kann zudem spontaner seinen Lüsten frönen, das sollte nicht unterschätzt werden. Es redet einem kein Staat in die Erziehung und was sich diesbezüglich alles gehöre rein und wenn es einem zu bunt wird mit der Single-Stigmatisierung kann man diesen Hordenmenschen und politischen Hetzern den Finger zeigen und mit einer guten Ausbildung im Ausland arbeiten. Man ist im Ökonomischen sowieso eindeutig überlegen, allein was die Flexibilität betrifft. Die anderen können da ruhig ihre Bindungsvorteile aufzählen. So allein, wie es denen scheint, ist ein Single auch nicht.  

02.04.08 04:58
3

521 Postings, 5025 Tage GCL1Das ist aber 'ne sehr egoistische Einstellung...

von Dir! Du warst vermutlich ein Einzelkind, das nie mit jemandem teilen musste?!

Mit Deiner Haltung können wir unser aussterbendes Land auch gleich den Afrikanern, Türken, Indern und Chinesen überlassen: die sind alle fruchtbar, mehren und freuen sich über den neuen Lebensraum.

Und: Wer soll mal Deine Rente bezahlen, oder gibst Du mit 65 freiwillig den Löffel ab??

Darüber solltest Du noch mal gründlicher nachdenken...

MfG

-----------
GCL "Pushen bringt gar nix!"

25.06.08 14:29

2028 Postings, 5226 Tage Hepha@GCL1

Ich seh da kein Problem. Es bringt mich eher die Vorstellung zum Schmunzeln, dass wohl später außer Deinen und anderer zeugenden Deutschen, auch noch Afrikaner, Türken, Inder und Chinesen meine Rente zahlen werden. Diese Kinder zahlen mit hoher Wahrscheinlichkeit mehr für meine Rente als die ihrer Mutter - ich soll da drüber nachdenken? Es ist doch prima für mich eingerichtet, da solltest eher Du zum Nachdenken kommen :D  

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
 
   Antwort einfügen - nach oben
Werbung
finanzen.net zero
finanzen.net zero

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln