EUR/AUD

Seite 2 von 8
neuester Beitrag: 06.06.16 10:27
eröffnet am: 01.05.10 21:10 von: Börsen Orak. Anzahl Beiträge: 180
neuester Beitrag: 06.06.16 10:27 von: toxxos Leser gesamt: 45604
davon Heute: 13
bewertet mit 6 Sternen

Seite: 1 |
| 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 8   

04.05.10 08:56

871 Postings, 3955 Tage Börsen OrakelLöschung


Moderation
Zeitpunkt: 20.11.10 12:24
Aktion: Löschung des Beitrages
Kommentar: Löschung auf Wunsch des Verfassers

 

 

04.05.10 09:01
1

7460 Postings, 5765 Tage potti651 euro war bei 1,57 aud

im februar war ich in melbourne.dann ging es in wenigen wochen mit den euro abwärts.  

04.05.10 09:05

5127 Postings, 6168 Tage Steff23Ich bleib noch long...

Stop Loss auf 0,9 runtergesetzt. Schein: DE000DZ1DJU6

Abwarten.  

04.05.10 09:12

5127 Postings, 6168 Tage Steff23Nochmals angepasst

Ich warte ab ob die 1,43 hält.  

04.05.10 10:06

5127 Postings, 6168 Tage Steff23Ich denke das schlimmste ist überstanden!

Auf zu 1,44 - > und dann bitte der Trendbruch! Dann krachts nämlich endlich mal!  

04.05.10 10:16

871 Postings, 3955 Tage Börsen OrakelLöschung


Moderation
Zeitpunkt: 20.11.10 12:24
Aktion: Löschung des Beitrages
Kommentar: Löschung auf Wunsch des Verfassers

 

 

04.05.10 10:22
1

5127 Postings, 6168 Tage Steff23Wie gesagt

Die Zinserhöhung war zu erwarten. Die Griechenlandrettung mehr oder weniger auch. Meiner Meinung spielt in diesem Szenarion zur Zeit nur die Erholung der Wirtschaft - auch in der EU  - und der doch bereits lang anhaltende Abwärtstrend. In Australien ist zwar Hochkonjunktur aber  ich denke die ist mehr als genug eingepreist... Wenn nicht jetzt eine Erholung dann eben bei 1,4, wie ich ja bereits geschrieben habe...

Meine Meinung

LG  

04.05.10 10:25

5127 Postings, 6168 Tage Steff23Anstehende Wirtschaftsdaten

* 10:30 GB: Einkaufsmanagerindex April
   * 10:30 GB: Verbraucherkredite März  

04.05.10 10:26
1

871 Postings, 3955 Tage Börsen OrakelLöschung


Moderation
Zeitpunkt: 20.11.10 12:25
Aktion: Löschung des Beitrages
Kommentar: Löschung auf Wunsch des Verfassers

 

 

04.05.10 10:32
1

5127 Postings, 6168 Tage Steff23Sondersteuer lässt Kurse purzeln -Australien

Da sind noch einige mehr Berichte auf der Website - siehe Quelle!


Australien
Sondersteuer lässt Kurse purzeln
Australien
+
Australien (Bild: dpa)
Canberra. Australiens Bergbaukonzerne Rio Tinto und BHP Billiton haben die geplante Sondersteuer der Regierung von 40 Prozent scharf kritisiert. Der Plan, die Gewinne von Rohstoffkonzernen derart zu besteuern, sei die schlimmstmögliche Nachricht Australiens an Anleger, sagte der Chef von Rio in Australien, David Peever.

BHP-Chef Marius Kloppers betonte, künftige Investitionen stünden ernsthaft auf dem Kippe. Beim Bergbaukonzern Xstrata hieß es, Australien untergrabe seine Reputation als Ort für stabile Anlagen.

Am Aktienmarkt trennten sich Anleger im großen Stil von einschlägigen Papieren. Rio-Titel schlossen rund vier Prozent schwächer, BHP verloren drei Prozent. Der Branchenindexgab 2,5 Prozent nach.

Die australische Mitte-Links-Regierung von Ministerpräsident Kevin Rudd will von 2012 an die Gewinne der Bergbau-Firmen mit 40 Prozent besteuern und erhofft sich so innerhalb der ersten beiden Jahre Einnahmen in Höhe von 11,1 Milliarden Dollar. Die Pläne sind Teil einer größeren Steuerreform, die sich die Regierung vor der Wahl in diesem Jahr auf die Fahnen geschrieben hat.

Die Bergbauindustrie macht in Australien rund die Hälfte aller Exporte aus. Insbesondere die Eisenerz-Branche mit Rio und BHP müsste bei Einführung der Steuer zahlen.

Rudd sagte, die Australier seien in den vergangenen zehn Jahren bei den Einnahmen aus dem Geschäft mit australischen Bodenschätzen ausgenutzt worden. In dem Zeitraum seien die Gewinne der Unternehmen um 74 Milliarden Dollar gestiegen. Es seien aber nur rund 8,3 Milliarden Dollar zusätzlich in den Staatssäckel geflossen.

"BHP ist zu 40 Prozent in ausländischem Besitz, Rio Tinto zu mehr als 70 Prozent. Das heißt, dass diese massiven Gewinne auf der Basis australischer Bodenschätze tatsächlich zum Großteil ins Ausland geflossen sind", sagte Rudd einem australischen Radiosender. Australien verfügt über die weltweit größten natürlichen Vorkommen an Braunkohle, Blei, Nickel, Silber, Uran und Zink.

"Es gibt eine große Zahl von Leuten, die in den australischen Bergbausektor investiert haben, die sich über ihren Cornflakes erbrechen werden, wenn sie dies lesen", sagte Richard Morrow, Analyst bei E.L. & C. Baillieu. Die Steuer soll auch für bereits laufende Projekte gelten. Die Investitionen in den Sektor beliefen sich 2009 auf rund vier Prozent der australischen Wirtschaftsleistung.

Das Land ist vergleichsweise gut durch die Konjunkturkrise gekommen, auch dank der regen Nachfrage nach seinen Rohstoffen aus China.

Im Rahmen der Reform will die Regierung zudem die Unternehmenssteuer schrittweise von derzeit 30 Prozent auf 28 Prozent senken. Australien hat hier einen der höchsten Sätze aller Industriestaaten. Im Gegenzug sollen die Beiträge der Arbeitgeber zur Alterssicherung der Beschäftigten steigen und zwar auf zwölf von derzeit neun Prozent. (rtr)
Lesen Sie auch
Kommentar zur Rohstoffsteuer: Rezept gegen die Holländische Krankheit
Steuer auf Rohstoffe: Australien sammelt Milliarden ein

Quelle:
http://www.fr-online.de/in_und_ausland/wirtschaft/...rse-purzeln.html  

04.05.10 10:34

5127 Postings, 6168 Tage Steff23Anstehende Wirtschaftsdaten

* 11:00 EWU: Erzeugerpreise Industrie März m/m
   * 11:15 Zuteilung des Hauptrefinanzierungsgeschäfts der EZB  

04.05.10 10:37
1

871 Postings, 3955 Tage Börsen OrakelLöschung


Moderation
Zeitpunkt: 20.11.10 12:25
Aktion: Löschung des Beitrages
Kommentar: Löschung auf Wunsch des Verfassers

 

 

04.05.10 10:40

5127 Postings, 6168 Tage Steff23Völlig richtig!

Da ich aber schon dick im Plus bin hab ich ein bischen Spielraum. Deswegen werde ich ausharren und abwarten. Denn wenn eine Trendumkehr (ausgerechnet jetzt!?) ansteht, dann hab ich gut verdient und wenn nicht - steige ich ohne Verluste aus...

Eben weil ich über Nacht Glück hatte, dass ich nicht ausgenockt wurde. Aber mal sehen was nocht kommt :-)  

04.05.10 10:43

5127 Postings, 6168 Tage Steff23Zinsanhebung

Commerzbank von Robert Kreisi Dienstag 04.05.2010, 07:14 Uhr  

Wie von der Mehrheit der Analysten erwartet hat die Reserve Bank of Australia heute Morgen die Leitzinsen ein weiteres Mal um 25 Basispunkte auf nun 4,50% angehoben. Das gleichzeitig veröffentlichte Statement war allerdings etwas weniger hawkish als noch im letzten Monat. Diesmal verzichtete die Notenbank darauf, eine weitere graduelle Anhebung der Zinsen in Aussicht zu stellen. (…) Vor dem Hintergrund dieser Änderung des Statements überrascht es kaum, dass der AUD von der Zinserhöhung nicht profitieren konnte. (…) Die zeitnah anstehenden Makrodaten - startend mit den Einzelhandelsumsätzen am Donnerstag - bedürften vor diesem Hintergrund besonderer Beachtung.  

 

Quelle:  http://www.godmode-trader.de/nachricht/...r-Dollar,a2160872,b601.html

 

04.05.10 10:54
1

880 Postings, 4237 Tage VTingkann man

so oder so sehen, selbst mit den 40% Steuern haben die Minenkonzerne noch ne ordentliche Gewinnmarge. Nirgendwo wird soviel über Tagebaue geschürft wie in Australien. In manchen Gegenden kannste die Erzklumpen sprichwörtlich vom Boden aufheben.

Ich denke aber kurzfristig scheint long wohl ne lohnende Sache sein, aber spätestens wenn uns hier die Pigs um die Ohren fliegen rennt jeder in sichere Währung, der AUD ist mMn eine davon. Welcher Industriestaat kann ne Verschuldung von 18,6% des BIP aufweisen ?

 

04.05.10 11:15

5127 Postings, 6168 Tage Steff23So und jetzt aber bitte

ziemlisch zügisch auf 1,44 :-( !!!  

04.05.10 13:33

5127 Postings, 6168 Tage Steff23Der nächste Anstieg...

Es dürfte soweit sein... Ich hoffe heute bis 20 Uhr noch einen kräftigen Anstieg miterleben zu dürfen. Damit ich nicht über Nacht halten muß!  

04.05.10 13:35

5127 Postings, 6168 Tage Steff23Analyse von HSBC - Bedeutungslos,

aber trotzdem mal gepostet.

 

HSBC Trinkaus & Burkhardt - EUR/USD temporär unter 1,32

10:32 04.05.10

Düsseldorf (aktiencheck.de AG) - Der Euro fiel zum US-Dollar im gestrigen Tagesverlauf temporär unter 1,32 USD zurück, so die Analysten von HSBC Trinkaus & Burkhardt.

Dabei habe sich die Einheitswährung zunächst unbeeindruckt von der Mitteilung der EZB gezeigt, die Kollateral-Regeln für griechische Staatsanleihen zunächst auszusetzen. Auch nach den aktuellen Regeln seien griechische Staatsanleihen EZB-fähig, die Währungshüter wollten wohl aber einer Situation vorbeugen, in der dieser Status zu kippen drohe. Nach der Einigung auf ein Rettungspaket für Griechenland am Wochenende ziele auch diese Maßnahme darauf ab, das Finanzsystem zu stabilisieren.

 
 

Rückenwind für den US-Dollar dürften indes die Daten aus den USA generiert haben. So habe der ISM-Index im April leicht von ohnehin schon hohen 59,6 auf 60,4 Punkte zugelegt. Der Zuwachs bei der Unterkomponente der neuen Aufträge von 61,5 auf 65,7 Punkte spreche für eine hohe Produktion in den kommenden Monaten. Der Preisdruck auf vorgelagerter Ebene nehme zudem zu. So habe die Komponente der bezahlten Preise von 75,6 auf 78,0 Punkte zugelegt - der höchste Stand seit Juni 2008. Zuvor sei der Euroland-PMI für den gleichen Monat im Vergleich zur Vorabschätzung nur marginal von 57,5 auf 57,6 Punkten nach oben revidiert worden.

Der Australische Dollar (AUD) habe von der allgemein erwarteten Zinserhöhung um 25 BP durch die australische Notenbank nicht zusätzlich profitieren können. Der Euro sei während der letzten Tage ohnehin schon auf ein Mehrjahrestief zum Australischen Dollar gefallen. (04.05.2010/ac/a/m)

 

04.05.10 14:36
1

871 Postings, 3955 Tage Börsen OrakelAd hoc - Griechenland tritt freiwillig aus

Aufpassen sollte man auf folgende Ad hoc Meldung:

"Giorgos Andrea Papandreou gibt bekannt, dass Griechenland aus dem EU Verbund zum 01. Juni 2010 austritt, um die Gemeinschaftswährung den EUR und die Europäische Union nicht zu destabilisieren." ;-)

Bei einer solchen Nachricht sollte man natürlich wieder husch, husch zum EUR/AUD long gehen und wie blöde mit der Herde in den EUR rammeln. Mäahhh, Mäahhh.  

04.05.10 15:27

5127 Postings, 6168 Tage Steff23Traden

Was ich zur Zeit mache ist bei 0,95 3000 Stück zu verkaufen und und bei 0,85 3500 Stück wieder zurückkaufen. Funktioniert ganz gut - bisweilen.  

04.05.10 15:29

5127 Postings, 6168 Tage Steff23Scoach (Frankfurt)

Mal sehen wie oft es funtioniert: Ach ja und 2000 Stück halte ich fix um nichts zu versäumen :-)

15:12:41   0,84 ?  
          §3.490
14:52:28 0,95 ?
          §3.000

Über  Times & Sales: Scoach (Frankfurt) ganz gut nachvollziehbar  

04.05.10 15:33

871 Postings, 3955 Tage Börsen OrakelLöschung


Moderation
Zeitpunkt: 20.11.10 12:25
Aktion: Löschung des Beitrages
Kommentar: Löschung auf Wunsch des Verfassers

 

 

04.05.10 15:35

5127 Postings, 6168 Tage Steff23Heißer Tipp!

Jetzt gerade: EURUSD... Long. Werd mich mal positionieren... in euraud bleib ich mit meinen Stück und warte ab.  

04.05.10 15:39

871 Postings, 3955 Tage Börsen OrakelLöschung


Moderation
Zeitpunkt: 20.11.10 12:25
Aktion: Löschung des Beitrages
Kommentar: Löschung auf Wunsch des Verfassers

 

 

04.05.10 15:45

5127 Postings, 6168 Tage Steff23HAb mir von

CM53GC 4000 zu 0,1 ? ins Depot gelegt. Long auf EURUSD

Eur/AUD läuft auch super weiter. Jetzt halt nur noch mit 2500 Stück dabei. Hab nochmal bei 0,95 ? 3000 verkauft... leider.  

Seite: 1 |
| 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 8   
   Antwort einfügen - nach oben

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln