finanzen.net

Dogs of the Dax 2011

Seite 1 von 6
neuester Beitrag: 01.07.12 15:48
eröffnet am: 24.01.11 06:06 von: zertifix Anzahl Beiträge: 126
neuester Beitrag: 01.07.12 15:48 von: zertifix Leser gesamt: 20539
davon Heute: 3
bewertet mit 17 Sternen

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 6   

24.01.11 06:06
17

2142 Postings, 4089 Tage zertifixDogs of the Dax 2011

In diesem Thread geht es um die "Dogs-of-Dax"-Theorie. Danach kauft man am Jahresanfang die 5 Werte mit der hoechsten Dividendenrendite. Seit mehreren Jahren wird diese ursprüngliche "Hunde"-Strategie modifiziert. So wird z.B. neben der Dividendenrendite auch der niedrigste Kurs beruecksichtigt, indem man zu den 5 Aktien mit der hoechsten Dividendenrendite auch noch die 5 mit dem niedrigsten Kurs kauft.

Aber ob das die jahrzehntelange Ueberperformance der Dogs-of- the-Dax-Strategie zurueckbringt? Oftmals ist es eine schlechte Idee, eine Strategie, die so langfristig angelegt ist wie die Dogs-of-the-Dax-Strategie, hektisch zu aendern. Vielleicht gibt 2011 einen neuen Hinweis darauf, ob die alte "Dogs- of-the-Dax"-Strategie wieder funktioniert.

Fuer Deutschland sind die 5 Werte uebrigens die Deutsche Telekom, RWE, E.ON, Muenchener Rueck und Allianz, die im Durchschnitt gut 6 Prozent Dividendenrendite abwerfen. Das ist auf jeden Fall ein interessantes Depot, das man als Vergleichsmassstab fuer sein eigenes Boersenspieldepot verwenden kann. Dieses Depot wird wöchentlich mit Xetra-Schlußkurs upgedatet.

Immerhin - seit Jahresanfang ist die Performance 6,1%. Man darf gespannt sein, wie sich dieses Depot im Jahr 2011 entwickelt.


-----------
Die Ausführungen sind nicht als Empfehlungen zu verstehen.
Jeder handelt für sich und auf eigenes Risiko.
An der Börse gehts zu wie im Dschungel - nur die Beute zählt.
Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 6   
100 Postings ausgeblendet.

19.06.11 14:29

2142 Postings, 4089 Tage zertifixE.ON und RWE Sorgenkinder?

Schaut man mal bei diesen Werten ein Jahr zurück, so kommt die beunruhigende Feststellung: E.ON ist noch einmal um 20 Prozent und RWE sogar um ein Drittel gefallen.

Solche Kursbewegungen sind natürlich unerfreulich, insbesondere, wenn es Kursrückgänge sind. Wären beide Aktien um entsprechende Prozente gestiegen, wäre man sicherlich nicht beunruhigt. Nicht ganz ohne Einfluß auf diese Situation ist sicherlich auch die aktuelle politische Diskussion. Der Atomausstieg trifft natürlich die Versorger wie E.ON und RWE. Aber sollte man deshalb jetzt verkaufen? Oder sollte man vielleicht jetzt welche kaufen, wenn man keine hat oder auch nachkaufen?

Bei E.ON beträgt der Anteil der Kernenergie an der Stromerzeugung 16,5 Prozent, bei RWE 20 Prozent (Jahr: 2010). Beide Unternehmen sind zudem international tätig, so dass auch Kernkraftwerke im Ausland betrieben werden.

Versorgeraktien gelten als mit die sichersten Aktien überhaupt, denn Strom müssen wir nun einmal beziehen. Dass nun der Atomausstieg beschlossen wurde, ist sicher für die Anbieter sehr schmerzlich. Aber E.ON und RWE werden auch in zehn Jahren noch Strom produzieren.

Beide Aktien notieren mittlerweile unter Buchwert, sind also sehr, sehr billig. Für E.ON errechnet sich ein nachhaltiger Wert von 32 Euro, für RWE einen Wert von mindestens 58 Euro errechnet.

Fazit: Die Aktien werden im DOGS-Depot weiter gehalten. Rote Positionen im Portfolio sehen zwar nicht schön aus, gehören aber zum Investieren wie die Nacht zum Tag. Es mag unangenehme Gefühle hervorrufen, auf rote Positionen zu blicken, aber mit solchen Gefühlen muss ein Investor umgehen können. Zwar sind die beiden Aktien bisher "gute Dividendenwerte", aber es ist nicht unwahrscheinlich, dass künftig auch hier die Dividenden für einige Zeit gekürzt werden könnten.

Sicherlich wird man im DOGS-Depot noch einige Zeit auf die "roten Positionen" sehen müssen.

Nun gut - schau´n mer mal.
-----------
Die Ausführungen sind nicht als Empfehlungen zu verstehen.
Jeder handelt für sich und auf eigenes Risiko.
An der Börse gehts zu wie im Dschungel - nur die Beute zählt.

25.06.11 12:26
1

2142 Postings, 4089 Tage zertifixDOGS unverändert schwach - Update

Die beiden Versicherungs- und Finanzwerte Allianz und Münchener Rück bleiben nicht nur wegen der neuerlichen Naturkatastrophen in den USA schwach, sondern auch die Griechenland-Krise strahlt negative Auswirkungen wie auch im übrigen auf die sonstigen Finanz- und Bankentitel insgesamt aus.

Ähnlich schwierig ist es bei den Energieversorgern. Interessant die Klage der RWE wegen der Brennelementesteuer. Aber letztlich kommen die Aktien zur Zeit nicht vom Fleck.

Entsprechend hat sich bis jetzt ein beachtlicher nicht realisierter Verlust angehäuft.

Die DOGS bleiben - charttechnisch gesehen - weiterhin sehr schwach. Günstige Perspektiven bestehen derzeit nicht .

Allen ein  schönes Wochenende.
-----------
Die Ausführungen sind nicht als Empfehlungen zu verstehen.
Jeder handelt für sich und auf eigenes Risiko.
An der Börse gehts zu wie im Dschungel - nur die Beute zählt.
Angehängte Grafik:
dogs-depot.jpg (verkleinert auf 53%) vergrößern
dogs-depot.jpg

01.07.11 22:41

2142 Postings, 4089 Tage zertifixDOGS weiterhin mit enttäuschender Entwicklung

Allianz
nimmt die letzten Tage eine erfreuliche Entwicklung. Ist der Sinkflug der letzten Zeit gestoppt?  Im laufenden Jahr entwickelte sich die Aktie bisher enttäuschend und vor allem die vergangenen Handelswochen gaben erneut Anlass zur Sorge (z. B. Griechenland!!) ? denn die Notierung rutschte zeitweise unter die Marke von 91 ?.Wäre der Kurs unter den langfristigen Aufwärtstrend gerutscht, die aktuell bei 90,40 ? verläuft, so würden weitere deutliche Kursabschläge folgen.

Aber ? der Abwärtstrend scheint vorerst gestoppt. Ein positiver Analystenkommentar hat neben dem Kurssprung auch das charttechnische Bild erheblich aufgehellt. Morgan Stanley hat die Aktie von ?equal weight? auf ?overweight? hochgestuft und das Kursziel von 111,50 ? auf 124,50 ? angehoben. Unter dem Aspekt eines KGV von 8 und der stattlichen Dividendenrendite ist die Aktie sehr günstig.

Die Aktie bleibt weiterhin unverändert im Depot in der Erwartung, dass sich die bisherigen (nicht realisierten) Kursverluste weiter reduzieren.

Münchener Rück
hat in den vergangenen Handelstagen wieder etwas zulegt. Somit haben die wichtigen Unterstützungen im Bereich von 100,00 Euro erneut gehalten. Für eine Trendwende muss der Kurs allerdings noch aus dem seit Anfang des Jahres gültigen Abwärtstrend ausbrechen.

Andererseits kam die Erholung für die Aktie genau zum richtigen Zeitpunkt. Schließlich rutschte der Kurs wieder bedrohlich nahe an die bedeutenden charttechnischen Marken von 101,00 und 100,00 Euro. Bei einem Bruch dieser Unterstützung hätten weitere deutliche Abschläge gedroht. Für eine endgültige Trendwende müsste der Kurs allerdings noch aus dem seit Februar gültigen Abwärtstrend ausbrechen.

Auch hier haben sich die nicht realisierten Kursverluste weiter reduziert. Die Aktie wird weiter im Depot gehalten in der Erwartung, dass sich der Kurs weiter erholt.

RWE
ist weiterhin neben E.ON der große Verlierer bisher im DAX. Trotz der neuerlichen energiepolitischen Diskussion und dem Ausstieg aus der Kernenergie sieht RWE keinen Grund seine Strategie zu ändern. Man sei in der Lage ausreichende Renditen zu erzielen, um das das Vertrauen der Anleger zurückzugewinnen. Allerdings gehen die  Einschätzungen der Analysten weit auseinander.

Die Skepsis einiger Analysten ist durchaus angebracht. Die Belastungsfaktoren der zu erwarteten Prognosesenkungen und die offenen Erfolgsaussichten der beim Bunderfassungsgericht eingereichten Klagen bleiben weiterhin bestehen. Es sollte nicht vergessen werden, dass es eine milliardenschwere Kapitalerhöhung geben könnte.

Wegen dieser Unsicherheiten hat sich auch der Kurs der Aktie nicht sonderlich bewegt. Die Aktie ist derzeit kein Kauf. Dennoch - an der bestehenden Position im Depot wird sich weiterhin nichts ändern.  Ein signifikanter Rückgang der nicht realisierten Verlustsituation ist gegenüber der Vorwoche nicht eingetreten.    

Insgesamt kann man zuversichtlich bleiben, dass sich die roten Zahlen im Depot weiter zurückbilden.  

Schau´n mer mal

-----------
Die Ausführungen sind nicht als Empfehlungen zu verstehen.
Jeder handelt für sich und auf eigenes Risiko.
An der Börse gehts zu wie im Dschungel - nur die Beute zählt.
Angehängte Grafik:
dogs-depot.jpg (verkleinert auf 52%) vergrößern
dogs-depot.jpg

09.07.11 15:28
1

2142 Postings, 4089 Tage zertifixDOGS bleiben schwach

Gegenüber der Vorwoche hat der Xetra-DAX weiter zugelegt, allerdings lässt sich über den Slow-Stochastik-Indikator in den letzten Tagen ein leichtes Schwächeln feststellen, was sich auch am Freitag ein Stückchen bewahrtheitet hat.

Der DAX zeigte sich auch in der vergangenen Woche weiterhin bullish und es sieht so aus, als würde dies noch weiter anhalten. DerGesamtmarkt hingegen rät zur Vorsicht. Gesamtwirtschaftlich gesehen gibt es immer mehr Hinweise darauf, sich aus dem Aktienmarkt zu verabschieden. Leitzinserhöhung, weiter steigende Inflationsrate, sinkender Dollarkurs gegenüber Euro sind Faktoren, die sicherlich keinen günstigen Einfluss auf die künftige Aktienkurs-Entwicklung haben werden.

Die Depot-Wertentwicklung bei den DOGS hat sich in dieser Woche wieder verschlechert. Sie rutschte von minus 5.157 ? auf minus 6.327 ? gegenüber der Vorwoche ab. Insbesondere RWE scheint es in diesem Jahr sowohl in wirtschaftlicher als auch in energiepolitischer Sicht besonders schwer zu haben.

In der kommenden Woche sind keine Änderungen im Depot geplant.

Schau´n mer mal.

 
 
-----------
Die Ausführungen sind nicht als Empfehlungen zu verstehen.
Jeder handelt für sich und auf eigenes Risiko.
An der Börse gehts zu wie im Dschungel - nur die Beute zählt.
Angehängte Grafik:
dogs-depot.jpg (verkleinert auf 45%) vergrößern
dogs-depot.jpg

24.07.11 16:12

2142 Postings, 4089 Tage zertifixDogs mit Underperformance

und für eine optimistischere Einschätzung ist es noch zu früh.

In der Tat, die DOGS mit ALLIANZ, DEUTSCHE TELEKOM, E.ON, MÜNCHENER RÜCK und RWE blieben auch in diesem Jahr (bisher) auf der Strecke. Ob Atomkraft-Ausstieg und die Wende in der Energiepolitik für die Energieversorger eine Überarbeitung strategischer Ausrichtungen erfordert oder ob die Euro-Schuldenkrise die Finanzwerte "beuteln" - eines haben sie alle gemeinsam - die Aktien sind nach wie vor stark unter Druck. Für eine optimisterische Einschätzung ist (derzeit) noch kein Platz oder eben  noch zu früh dafür.

Die Analysten-Kommentare der letzten Tage fielen unterschiedlich aus. Für Allianz kam von der Societe Generale am Freitag eine Kaufempfehlung mit Kursziel auf Sicht 12 Monate von 120 ?. Deutsche Telekom hingegen findet derzeit wenig Analysten-Interesse. Die letzte Analyse war am 05.07.2011 und Goldman Sachs korrigierte das bisherige Kursziel auf 10,70 ?. Auch bei E.ON gab es am Freitag von J.P.Morgan einen Analysten-Kommentar. Dabei wurde die Kurszielerwartung von 24 ? auf 22 ? korrigiert. Auch bei der Münchener Rück äußerten sich die Analysten der Societe Generale und erhöhten aufgrund stark steigender Prämieneinkommen in den USA das Kursziel auf 130 ?. Bei RWE gaben die Analysten der Hamburger Sparkasse die Wertung "halten" heraus.

Bei Allianz, Deutsche Telekom, E.ON und Münchener Rück dürfte in den nächsten 1 - 3 Wochen etwas Bewegung in die Aktien kommen. Bei RWE allerdings ist noch kein Silberstreif am Horizont zu sehen. Das Depot insgesamt ist gegenüber der Vorwoche nur wenig verändert.

Schau´n mer mal.
-----------
Die Ausführungen sind nicht als Empfehlungen zu verstehen.
Jeder handelt für sich und auf eigenes Risiko.
An der Börse gehts zu wie im Dschungel - nur die Beute zählt.
Angehängte Grafik:
dogs-depot.jpg (verkleinert auf 45%) vergrößern
dogs-depot.jpg

17.12.11 17:59

2142 Postings, 4089 Tage zertifixE.ON weiterhin mit roter Laterne

Die Weltbörsen der vergangenen Woche waren insgesamt von deutlich schwacher Entwicklung geprägt. DAX im Wochenvergleich - 4,8%, Dow Jones STOXX 50 - 2,4%, Nikkei-Index - 1,6% und Dow Jones ebenfalls mit - 2,6%.

Der E.ON Kurs hat seit Jahresanfang sage und schreibe weitere ca. 25% nachgegeben. Aktuellen Medienberichten zufolge betreibt E.ON jetzt den Abbau von weltweit bis zu 11.000 der 80.000 Arbeitsplätze voran: In Deutschland sollen bis zu 3.000 Beschäftigte in den Vorruhestand gehen, bis zu 2.500 Beschäftigte sollen in eine Transfergesellschaft wechseln, und 500 Stellen sollen durch das Auslaufen befristeter Verträge wegfallen. Ein Firmensprecher sagte: "Die Größenordnung des Stellenabbaus in Deutschland wird bei rund 6.000 liegen." Dann noch die weitere Nachricht am Abend, dass man Wertberichtigungen in Milliardenhöhe durchführen muss. Demnach hat E.ON im Zusammenhang mit den Vorbereitungen zur Erstellung des Jahresabschlusses 2011 konzernweit einen Wertberichtigungsbedarf in Höhe von ca. 3 Mrd. Euro identifiziert. (Quelle auszugsweise: aktiencheck.de)

Derzeit behält E.ON weiterhin die rote Laterne, war sie doch schon im Jahr 2010 eine derjenigen Aktien, die gegenüber der Gesamtentwicklung deutlich hinterher hinkte.  Trotz der beobachtbaren leichten Kurserholung seit Anfang September 2011 gibt es noch immer keine durchgreifende Änderung. Und die Zeichen für eine Fortsetzung der bisherigen Kurserholung werden immer schlechter, dafür diejenigen für einen erneuten Kursrückgang immer wahrscheinlicher. Für ein Engagement ist die Zeit wohl noch nicht reif.

Schau´n mer mal.  
-----------
Die Ausführungen sind nicht als Empfehlungen zu verstehen.
Jeder handelt für sich und auf eigenes Risiko.
An der Börse gehts zu wie im Dschungel - nur die Beute zählt.
Angehängte Grafik:
e.jpg (verkleinert auf 48%) vergrößern
e.jpg

31.12.11 11:28
1

2142 Postings, 4089 Tage zertifixDOGS ohne Outperformance - und wie in 2012?

Die Anlagestrategie „DOGS OF THE DAX“ mit der Zielsetzung - orientiert an der Dividendenrendite - eine bessere Performance zu erzielen als der DAX hat in diesem Jahr nicht funktioniert. Die hohe Dividendenrendite ist geblieben, aber die schlechte Kursentwicklung aus dem Vorjahr 2010 hat sich teilweise noch dramatischer auch im Jahr 2011 fortgesetzt.

Anfang 2011 wurden die 5 Aktien Allianz, EON, Dt. Telekom, Münchener Rück und RWE St ins Depot genommen. Sie wiesen zu diesem Zeitpunkt die höchsten Dividendenrenditen auf. Die gekauften Aktien wurden jetzt ein Jahr gehalten, teilweise insbesondere im 1. Quartal 2011 umgeschichtet.

Das Performance-Ergebnis ist erschreckend:

Während der DAX nach 1 Jahr um 16,53% nach unten drehte, war die Performance bei den DOGS teilweise noch dramatischer:

   Allianz          §seit 1 Jahr - 17,27 %
      E.ON§                seit 1 Jahr - 27,84 %
Dt. Telekom seit 1 Jahr -   7,93 %
 MünchRück§seit 1 Jahr - 18,25 %
RWE St        seit 1 Jahr - 45,75 %

Man sieht, während Dt. Telekom sich besser entwickelte als der Gesamtmarkt und Allianz mit MünchRück im Gleichklang mit dem DAX tendierte, waren die Verluste bei den Energieversorgern teilweise gravierend. Die Gründe insbesondere bei RWE sind hinreichend bekannt.

Setzt man diese Strategie mit der höchsten Dividendenrendite für 2012 fort, so wäre jetzt zu prüfen, ob die vorgenannten 5 Aktien immer noch zu den Papieren mit der höchsten Didivendenrendite gehören. Andernfalls wären sie zu verkaufen und mit dem Verkaufserlös diejenigen anzuschaffen, die das vorgenannte Kriterium erfüllen.

Für das Jahr 2012 ändert sich nach heutigen Erkenntnissen an der Zusammensetzung der 5 besten Dividenden-Renditeträger nur wenig

Höchste Div.-Rendite für 2012 geschätzt

Dt. Telekom 7,94 %
RWE St        7,89 %
 MünchRück§6,94 %
      E.ON          §        6,61 %
   Allianz          §6,02 %

Was ist die Quintessenz dieser Strategie?

Langfristig konnten in der Vergangenheit mit der Strategie meist bessere Ergebnisse erzielt werden als mit einer Anlage, die z. B. den DAX komplett abbildete. Aber - die Betonung liegt auf langfristig. Betrachtet man längere Anlagehorizonte (z.B. 20 Jahre), kann für fast alle Zeiträume und zugrunde liegende Indizes eine Outperformance der Strategie gegenüber dem DAX nachgewiesen werden. Diese grundsätzlich positive Bilanz darf aber nicht als Erfolgsgarantie angesehen werden, wie das Jahr 2011 eindrucksvoll beweist.

Wie empirisch nachgewiesen, hat diese Erfolgsgarantie aber nur bei langjähriger Anwendung ihre Überlegenheit gegenüber dem Index, wie z. B. dem DAX. Eine Begründung für den Erfolg dieser Strategie gibt es wiederum nicht. Solange dieser kausale Zusammenhang fehlt, kann somit die Frage nicht hinreichend beantwortet werden, ob auch in Zukunft mit einer Outperformance der Strategie - allenfalls empirisch - zu rechnen ist.    

Das Jahr 2011 ist jedenfalls kein Jahr der Outperformance für diese Strategie, wie vorstehend gezeigt wurde.

Damit lege ich die Strategie "DOGS OF THE DAX" ad acta.

Allen einen guten Start ins Neue Jahr und wünsche allen erfolgreiche Investments.

Ergänzend der Hinweis: Dieser Thread wird nicht mehr weiter gepflegt und darf mich an dieser Stelle bei allen Usern für ihre Beiträge bedanken.
-----------
Die Ausführungen sind nicht als Empfehlungen zu verstehen.
Jeder handelt für sich und auf eigenes Risiko.
An der Börse gehts zu wie im Dschungel - nur die Beute zählt.

30.01.12 20:17
1

2142 Postings, 4089 Tage zertifixDOGS 2012 - mit teils guter Performance

Wie im letzten Jahr, werden auch in diesem Jahr die DOGS ohne Depotumschichtungen geführt. Es handelt sich dabei um die Aktien der Allianz, der Deutsche Telekom, der E.ON, der Münchener Rück und der RWE.

Seit Jahresbeginn legte nach einem Monat die Aktie der Allianz mit 16,10% am stärksten zu, gefolgt von RWE mit 7,15% und Münchener Rück mit 6,45%. E.ON mit minus 0,27% und Deutsche Telekom mit minus 0,85% hatten erneut leichte Kursverluste.

Insgesamt hat das Depot nach einem Monat um 4,23% zugelegt.  
-----------
Die Ausführungen sind nicht als Empfehlungen zu verstehen.
Jeder handelt für sich und auf eigenes Risiko.
An der Börse gehts zu wie im Dschungel - nur die Beute zählt.
Angehängte Grafik:
dogs_2012.jpg (verkleinert auf 88%) vergrößern
dogs_2012.jpg

01.02.12 19:39
1

2142 Postings, 4089 Tage zertifixDOGS mit über 2.500 ? Tagesgewinn

Auch heute konnten die DOGS wie in den letzten Tagen erneut kräftig zulegen. Der Tagesgewinn betrug über 2.500 ?.

Der Depotwert ist nach 5 Wochen um insgesamt 7% gestiegen. Eine erfreuliche Entwicklung.

Schau´n mer mal.
-----------
Die Ausführungen sind nicht als Empfehlungen zu verstehen.
Jeder handelt für sich und auf eigenes Risiko.
An der Börse gehts zu wie im Dschungel - nur die Beute zählt.
Angehängte Grafik:
dogs_2012.jpg (verkleinert auf 77%) vergrößern
dogs_2012.jpg

04.02.12 19:14
1

2142 Postings, 4089 Tage zertifixDOGS mit guter Performance

Auch in dieser Woche konnten die DOGS erneut zulegen.  Wochengewinner war RWE mit + 6,76%, MünchRück mit + 2,66%, E.ON mit + 2,44%, Allianz mit + 1,70% und Telekom mit + 0,27%.

Seit dem 30.12.2011 hat biss jetzt Allianz mit + 19,69% die beste Performance, danach rangieren RWE + 16,44%, MünchRück mit +12,29% und E.ON mit 2,29%. Deutsche Telekom ist weiterhin im Rückstand, konnte aber die bisherige schlechte Kursentwicklung etwas verbessern.

Es wird mit weiteren Kurszuwächsen gerechnet.

Schau´n mer mal.
-----------
Die Ausführungen sind nicht als Empfehlungen zu verstehen.
Jeder handelt für sich und auf eigenes Risiko.
An der Börse gehts zu wie im Dschungel - nur die Beute zählt.
Angehängte Grafik:
dogs_2012.jpg (verkleinert auf 88%) vergrößern
dogs_2012.jpg

11.02.12 15:09
1

2142 Postings, 4089 Tage zertifixDOGS weiter insgesamt im Plus

So sind im Wochenvergleich die Aktien von RWE mit 2,07% am stärksten gestiegen, gefolgt von Münchener Rück und Deutsche Telekom. Dagegen gab es Kursverluste bei E.ON und Allianz.

Anders dagegen die Performance bezogen auf den 01.01.2012. Hier können bisher die Aktien von Allianz mit +17,13%, RWE mit + 16,94% und Münchener Rück mit + 11,95% die stärksten Zuwächse verbuchen. Abgefallen die Deutsche Telekom mit +0,69% und mit weiteren Kursverlusten E.ON mit - 1,62%.

Insgesamt weist das Depot einen Wertzuwachs von 8,84 % aus.  
-----------
Die Ausführungen sind nicht als Empfehlungen zu verstehen.
Jeder handelt für sich und auf eigenes Risiko.
An der Börse gehts zu wie im Dschungel - nur die Beute zählt.
Angehängte Grafik:
dogs_2012.jpg (verkleinert auf 83%) vergrößern
dogs_2012.jpg

18.02.12 18:30
1

2142 Postings, 4089 Tage zertifixDOGS weiterhin auf Erholungskurs

Im Vergleich zur Vorwoche legte der DAX 2,31 % zu. Die DOGS legten hingegen teils überdurchschnittlich zu, so z. B. RWE mit 5,34%, MünchRück mit 3,68% und Allianz mit 3,08%. Also doch deutlicher als man erwarten durfte, während E.ON mit 2,05% und Dt. Telekom mit 0,46% sich in Beobachtung zum DAX hingegen unterproportional entwickelten, dennoch allesamt im Plus.

Bei der Performance seit Jahresanfang sieht es hingegen wieder anders aus. Hier rangiert mittlerweile RWE an erster Stelle mit 22,91%, dann Allianz mit 21,47% und MünchRück mit 15,81%. Deutlich abgeschlagen hingegen Dt. Telekom mit 1,31% und E.ON mit 0,36%.

Insgesamt weist das Depot seit 01.01.2012 einen Wertzuwachs per 17.02.2012 von 12,16  % aus.

Schau´n mer mal, ob diese günstige Entwicklung weiter anhält.
-----------
Die Ausführungen sind nicht als Empfehlungen zu verstehen.
Jeder handelt für sich und auf eigenes Risiko.
An der Börse gehts zu wie im Dschungel - nur die Beute zählt.
Angehängte Grafik:
dogs_2012.jpg (verkleinert auf 95%) vergrößern
dogs_2012.jpg

25.02.12 14:36
1

2142 Postings, 4089 Tage zertifixDOGS teilweise Outperformer

Man soll es nicht glauben, zwei der DOGS sind Outperformer und schlagen bisher den DAX-Anstieg von 16 % noch um 7% bis 6% und ein weiterer DOG ist mit der DAX-Performance bereits auf Augenhöhe.

Während im Großen und Ganzen diese Woche ein Performance-Rückgang zu beobachten war, liegen Allianz mit 23,35%, RWE mit 22,43  und Münchener Rück mit 15,64 teils doch deutlich über der bisherigen DAX-Jahresperformance. Lediglich Deutsche Telekom und E.ON präsentieren sich liegen mit -,87% und 1,74% deutlich hinter den Erwartungen.

Ich gehe davon aus, dass die günstige Entwicklung weiter anhält.

Schau´n mer mal.
-----------
Die Ausführungen sind nicht als Empfehlungen zu verstehen.
Jeder handelt für sich und auf eigenes Risiko.
An der Börse gehts zu wie im Dschungel - nur die Beute zählt.
Angehängte Grafik:
dogs_2012.jpg (verkleinert auf 45%) vergrößern
dogs_2012.jpg

03.03.12 09:41
2

2142 Postings, 4089 Tage zertifixStarke Entwicklung bei den Energieversorgern

Die DOGS konnten weiter zulegen, allerdings in recht unterschiedlichem Maße. Während Allianz und Münchener Rück kaum verändert sind, legten die Energieversorger E.ON mit      + 3,27% und RWE mit + 5,49% gegenüber der Vorwoche deutlich zu. Die Wertentwicklung bei der Deutsche Telekom dagegen hat sich um 1,5%  gegenüber der Vorwoche wieder verschlechtert.

In der Gesamtbetrachtung erhöhte sich die Wochenperformance erneut um 1,37 %, die Gesamtperformance liegt derzeit bei 13,6 %. Trotz dieser erfreulichen Entwicklung konnte bisher nicht in vollem Umfang an der DAX-Performance aufschließen. Hauptgrund ist in erster Linie die Wertentwicklung bei der Deutsche Telekom. liegt. Sie liegt gegenüber dem Jahresanfang mit - 2,37 % in Beobachtung zur Entwicklung des Gesamtmarktes doch sehr deutlich zurück.
-----------
Die Ausführungen sind nicht als Empfehlungen zu verstehen.
Jeder handelt für sich und auf eigenes Risiko.
An der Börse gehts zu wie im Dschungel - nur die Beute zählt.
Angehängte Grafik:
dogs_2012.jpg (verkleinert auf 46%) vergrößern
dogs_2012.jpg

13.03.12 06:53

2142 Postings, 4089 Tage zertifixDOGS kaum verändert

Die DOGS haben sich gegenüber der Vorwoche insgesamt wenig verändert, aber innerhalb des Portfolios gab es teils deutliche Verschiebungen.

So haben RWE in der Performance weiter zugelegt (+ 2,67%). Die übrigen Werte haben hingegen von ihrer Performance abgegeben. Davon am stärksten betroffen war E.ON mit minus 4,11 %. Auch Allianz gaben mit 2,74 % überdurchschnittlich Kursgewinne ab. Deutsche Telekom bleibt weiterhin in der Performance deutlich zurück.

Insgesamt ist die bisherige Entwicklung nicht unbefriedigend.

Schau´n mer mal.
-----------
Die Ausführungen sind nicht als Empfehlungen zu verstehen.
Jeder handelt für sich und auf eigenes Risiko.
An der Börse gehts zu wie im Dschungel - nur die Beute zählt.
Angehängte Grafik:
dogs_2012.jpg (verkleinert auf 45%) vergrößern
dogs_2012.jpg

17.03.12 16:48

2142 Postings, 4089 Tage zertifixDOGS mit starkem Kurszuwachs

In dieser Woche haben alle 5 Werte zum Teil sehr deutlich zulegen können. Die Gesamtperformance hat sich seit Jahresanfang auf 19,46% verbessert.

Deutsche Telekom bleibt hinter der allgemeinen Aufwärtsbewegung weiterhin deutlich zurück.

Schau´n mer mal.
-----------
Die Ausführungen sind nicht als Empfehlungen zu verstehen.
Jeder handelt für sich und auf eigenes Risiko.
An der Börse gehts zu wie im Dschungel - nur die Beute zählt.
Angehängte Grafik:
dogs_2012.jpg (verkleinert auf 64%) vergrößern
dogs_2012.jpg

25.03.12 09:10

2142 Postings, 4089 Tage zertifixDOGS mit Einbußen

Gegenüber der Vorwoche haben die DOGS doch ziemliche Einbußen hinnehmen müssen. Sie betrugen doch immerhin fast 10%.

Sowohl bei Allianz als auch bei RWE wurden die dynamischen StoppLoss-Marken erreicht. Deshalb wurden diese beiden Papiere zunächst verkauft und die bisher aufgelaufenen Gewinne realisiert. Bei E.ON steht der Kurs an der StoppLoss-Marke. Auch hier könnte ein weiteres Abrutschen des Kurses den zwischenzeitlichen Verkauf der Aktie auslösen.

Diese Depotumschichtung wird bei einem günstigeren Börsenumfeld und entsprechenden Kursen wieder um die Allianz und RWE wieder ergänzt.

Schau´n mer mal.  
-----------
Die Ausführungen sind nicht als Empfehlungen zu verstehen.
Jeder handelt für sich und auf eigenes Risiko.
An der Börse gehts zu wie im Dschungel - nur die Beute zählt.
Angehängte Grafik:
dogs_2012.jpg (verkleinert auf 64%) vergrößern
dogs_2012.jpg

26.03.12 10:06

2142 Postings, 4089 Tage zertifixE.ON verkauft - StoppLoss unterschritten

Entgegen den Erwartungen wurde bei E.ON die StoppLoss Marke unterschritten. Vorsorglich wurden die bisher erreichten Gewinne realisiert. Die Aktie wird zu einem günstigeren Zeitpunkt wieder nachgekauft.

-----------
Die Ausführungen sind nicht als Empfehlungen zu verstehen.
Jeder handelt für sich und auf eigenes Risiko.
An der Börse gehts zu wie im Dschungel - nur die Beute zählt.
Angehängte Grafik:
dogs_2012.jpg (verkleinert auf 64%) vergrößern
dogs_2012.jpg

26.03.12 15:12

2142 Postings, 4089 Tage zertifixDOGS wieder vollzählig - Nachkauf

Oftmals kommt es anders als man denkt.

Aus rein charttechnischen Konstellationen heraus wurden die Aktien von Allianz, E.ON und RWE nachgekauft. Das Depot ist mit den DOGS Werten wieder vollständig.

Schau`n mer mal, ob die Einstiegszeitpunkte richtig waren.
-----------
Die Ausführungen sind nicht als Empfehlungen zu verstehen.
Jeder handelt für sich und auf eigenes Risiko.
An der Börse gehts zu wie im Dschungel - nur die Beute zählt.
Angehängte Grafik:
dogs_2012.jpg (verkleinert auf 64%) vergrößern
dogs_2012.jpg

27.03.12 16:32

2142 Postings, 4089 Tage zertifixDOGS 2012 - Zwischengewinne realisiert

Day-Trading war heute angesagt. Die seit gestern angefallenen Gewinne bei Allianz, Münchener Rück und RWE wurden wegen entsprechend generierter Trading-Signale realisiert. Sie werden an günstigeren Einstiegszeitpunkten wieder nachgekauft. 

 

 

-----------
Die Ausführungen sind nicht als Empfehlungen zu verstehen.
Jeder handelt für sich und auf eigenes Risiko.
An der Börse gehts zu wie im Dschungel - nur die Beute zählt.
Angehängte Grafik:
dogs_2012.jpg (verkleinert auf 64%) vergrößern
dogs_2012.jpg

28.03.12 10:10

2142 Postings, 4089 Tage zertifixErneuter Einstieg bei den DOGS

Die gestrige Zwischengewinnrealisierung hat gepasst. Soeben wurden unter Daytrading-Aspekten Kaufsignale generiert. Deshalb wurden die Aktien der Allianz, Münchener Rück und RWE wieder ins Depot aufgenommen.

Schau´n mer mal.
-----------
Die Ausführungen sind nicht als Empfehlungen zu verstehen.
Jeder handelt für sich und auf eigenes Risiko.
An der Börse gehts zu wie im Dschungel - nur die Beute zählt.
Angehängte Grafik:
dogs_2012.jpg (verkleinert auf 64%) vergrößern
dogs_2012.jpg

30.03.12 19:09

2142 Postings, 4089 Tage zertifixDOGS Depot besser als Gesamtmarkt

Es war eine insgesamt schwierige Woche. Dabei wurden während der Woche einige Umschichtungen vorgenommen. Im Moment sind nur Telekom und RWE - mit leichten Verlusten - im Depot.

Gegenüber der Vorwoche verzeichnete der DAX ein minus von 0,6%, das DOGS-Depot hingegen musste "nur" 0,33% abgeben. Für die nähere Zukunft bleibe ich für die DOGS optimistisch.
-----------
Die Ausführungen sind nicht als Empfehlungen zu verstehen.
Jeder handelt für sich und auf eigenes Risiko.
An der Börse gehts zu wie im Dschungel - nur die Beute zählt.
Angehängte Grafik:
dogs_2012.jpg (verkleinert auf 64%) vergrößern
dogs_2012.jpg

13.04.12 07:37
1

2142 Postings, 4089 Tage zertifixKurserholungstendenzen bei den DOGS?

So wie es im Moment aussieht - mit Ausnahme der Münchener Rück - nein

Allianz
Die Aktie konnte sich am gestern Nachmittag von seinem Tagestief erholen. In der Gesamttendenz bleibt die Kursentwicklung noch immer weiter abwärts gerichtet.

Deutsche Telekom
Auch diese Aktie konnte sich gestern Nachmittag von seinem Tagestief erholen. In der Gesamttendenz bleibt die Kursentwicklung zur Zeit weiter abwärts gerichtet.

E.ON
Wie auch die anderen DOGS konnte der Kurs gestern in den letzten Börsenstunden (Xetra ? ab 15:15) kursmäßig zulegen. In der Gesamttendenz bleibt aber die Kursentwicklung derzeit weiter abwärts gerichtet.

Münchener Rück
Wie auch die anderen DOGS konnte auch die Münchener Rück gestern in den letzten Börsenstunden (Xetra) kursmäßig zulegen. Und - die abwärts gerichtete Kurstendenz seit Ende März scheint sich jetzt umzukehren. Es gibt Anzeichen für die Einleitung einer Trendänderung und es kann mit einer Aufwärtsbewegung gerechnet werden. Schau´n mer mal, ob diese Einschätzung sich bewahrheitet.

RWE
Obwohl die Aktie gestern in den letzten 2 Börsenstunden (Xetra) die Tagesverluste teilweise wieder wettmachen konnte, bleibt der Kurs seit Ende März tendenziell immer noch abwärts gerichtet. Zeichen für eine Trendänderung sind derzeit nicht erkennbar.

Mit Ausnahme der Münchener Rück sind die Aussichten auf Kurserholungen bei den übrigen DOGS derzeit nicht ersichtlich. Schau´n mer mal.
-----------
Die Ausführungen sind nicht als Empfehlungen zu verstehen.
Jeder handelt für sich und auf eigenes Risiko.
An der Börse gehts zu wie im Dschungel - nur die Beute zählt.

01.07.12 11:54

2142 Postings, 4089 Tage zertifixEnergieversorger mit Nachholbedarf?

Die DOGS haben sich zum 1. Hj 2012 mit einem Plus von 15% - mit teils deutlichen Schwankungen - sich insgesamt recht zufriedenstellend entwickelt.  

Am 22.06.2012 wurden Allianz und Münchener Rück nachgekauft bzw. wieder ins Depot aufgenommen.

P&F charttechnisch wird bei Allianz, E.ON und RWE mit weiteren Kursanstiegen gerechnet, während Deutsche Telekom und Münchener Rück ihre Erholungstendenzen zielstrebig fortsetzen.  

Schau´n mer mal.

-----------
Die Ausführungen sind nicht als Empfehlungen zu verstehen.
Jeder handelt für sich und auf eigenes Risiko.
An der Börse gehts zu wie im Dschungel - nur die Beute zählt.
Angehängte Grafik:
dogs_30.jpg (verkleinert auf 65%) vergrößern
dogs_30.jpg

01.07.12 15:48

2142 Postings, 4089 Tage zertifixKursaussichten der DOGS optimistisch?

Bei Allianz setzt sich der seit Anfang Juni einsetzende Aufwärtstrend fort. Eingelagerte Rücksetzer bewirken keine Änderung der positiven Gesamttendenz.

Bei Deutsche Telekom hat sich seit der letzten Tiefphase Ende Mai ein Reversal ausgeformt. Der Beginn der Erholungsphase seit Anfang Juni hat unverändert Bestand. Wird die 9 Euro Marke überschritten, dürfte dies als Kaufsignal zu werten sein.

Auch bei E.ON hält die Erholungsphase unvermindert an. Sollte die Marke von 17,60 ? überschritten werden. Wäre dies dann als Kaufsignal zu werten. Die Aussichten dafür stehen gut.

Auch Münchener Rück eholt sich von dem zuletzt stärkeren Kursrückgang. In den nächsten Tagen wird die Frage sein, ob der Kurs bei 112 ? gedeckelt wird oder aber diese Marke überschritten wird, was ebenfalls ein klares Kaufsignal generieren würde.

Schließlich RWE deren Erholungsphase sich wie bei E.ON weiter fortsetzt. Wenn der weitere Kursverlauf die Marke von 36,50 ? erreicht und diese Marke im Anschluß überspringt, so wäre dies nicht nur als bedeutsames Stärkezeichen, sonder auch als starkes Kaufsignal zu werten. Für die weitere Kursentwicklung darf man optimistisch sein.

Schau´n mer mal.
-----------
Die Ausführungen sind nicht als Empfehlungen zu verstehen.
Jeder handelt für sich und auf eigenes Risiko.
An der Börse gehts zu wie im Dschungel - nur die Beute zählt.

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 6   
   Antwort einfügen - nach oben

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln
Kontakt - Impressum - Werben - Pressemehr anzeigen
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
Ballard Power Inc.A0RENB
Wirecard AG747206
Microsoft Corp.870747
Deutsche Bank AG514000
NEL ASAA0B733
TeslaA1CX3T
Apple Inc.865985
Daimler AG710000
Varta AGA0TGJ5
Scout24 AGA12DM8
BASFBASF11
Amazon906866
Allianz840400
E.ON SEENAG99
PowerCell Sweden ABA14TK6