finanzen.net

JETZT aber (Royal Dutch) S(c)H(n)ELL.

Seite 1 von 57
neuester Beitrag: 13.10.19 13:38
eröffnet am: 31.01.08 12:15 von: Peddy78 Anzahl Beiträge: 1410
neuester Beitrag: 13.10.19 13:38 von: phre22 Leser gesamt: 550507
davon Heute: 23
bewertet mit 16 Sternen

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
55 | 56 | 57 | 57   

31.01.08 12:15
16

17100 Postings, 5210 Tage Peddy78JETZT aber (Royal Dutch) S(c)H(n)ELL.

News - 31.01.08 12:03
Shell verbucht Rekordgewinn

Der Ölgigant Royal Dutch Shell hat im vergangenen Jahr kräftig von den hohen Rohölpreisen profitiert. Shell verbuchte allein im vergangenen Quartal einen Gewinn von mehr als 8 Milliarden Dollar. Da die Benzinpreise gleichzeit ständig gestiegen sind, steht der Ölriese jetzt wegen seiner enormen Gewinne in der Kritik.



HB DEN HAAG. Das niederländisch-britische Unternehmen Royal Dutch Shell steigerte den Überschuss im Vergleich zum Vorjahresquartal um 60 Prozent auf 8,5 Milliarden Dollar (5,9 Milliarden Euro). "Das ist angesichts sinkender Raffinerie-Margen und steigender Kosten ein zufriedenstellendes Ergebnis", sagte Finanzchef Peter Voser am Donnerstag bei der Vorlage der Zahlen. Damit schließt der Konzern das gesamte Jahr 2007 mit einem Überschuss von 31,3 Milliarden Dollar ab.

Vorstandschef Jeroen van der Veer wies Kritik an derartigen Gewinnen bei gleichzeitig steigenden Benzinpreisen zurück. Shell verdiene vor allem bei der Förderung und nicht an den Zapfsäulen, wo auch hohe Steuern abgezweigt würden, betonte er. Außerdem investiere sein Unternehmen allein in diesem Jahr rund 33,3 Milliarden Dollar unter anderem in neue Technologie.

Die Öl- und Gasproduktion ging im Vergleich zum Vorjahr leicht zurück. Im Durchschnitt produzierte Shell im vergangenen Jahr täglich umgerechnet 3,44 Millionen Barrel Öl (1 Barrel = 159 Liter), 2006 waren es 3,65 Millionen Barrel. Finanzvorstand Voser sagte für 2008 einen weiteren leichten Rückgang voraus.

Bemerkbar machen sich vor allem Sicherheitsprobleme im Niger-Delta, die Shell dort an der Ölförderung hindern. Im Gegensatz zu früheren Jahren will Shell die wichtige Angabe über seine Ölreserven erst im März bei der Vorlage des Jahresberichts geben. Dies sei eine Anpassung an die Praxis der anderen Ölkonzerne, sagte van der Veer. Shell zahlt seinen Aktionären für das vierte Quartal eine Dividende von 0,36 Dollar, damit ergibt sich eine Jahresdividende von 1,44 Dollar je Anteil. Für das erste Quartal 2008 kündigte Voser eine Dividende von 0,40 Dollar an.





Quelle: Handelsblatt.com



News druckenName  Aktuell Diff.% Börse
RDS 'A' 'A' ORD EUR0.07 1.767,00 -1,28% London Dom Quotes
 
Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
55 | 56 | 57 | 57   
1384 Postings ausgeblendet.

30.09.19 11:29
2

369 Postings, 1064 Tage LiefeckenrandoAb sofort auch noch Quartalsupdates von Shell

DEN HAAG, Niederlande, 30. September 2019

Den Haag, Niederlande, 30. September 2019 / PRNewswire / - Royal Dutch Shell plc (Shell) stellt heute die Veröffentlichung einer vierteljährlichen Aktualisierung vor, die mit dem dritten Quartal 2019 beginnt. Wir werden außerdem den vierteljährlichen Konsens veröffentlichen, der für den Cashflow von Operationen veröffentlicht wird. (CFFO). Jessica Uhl, CFO von Royal Dutch Shell, sagte: "Als Reaktion auf das Feedback unserer Investorengemeinschaft führen wir diesen neuen vierteljährlichen Prozess ein. Dies ist ein weiterer Schritt auf dem weiteren Weg von Shell, die Offenlegung zu verbessern und die Transparenz zu erhöhen."

Aktualisierung für das dritte Quartal 2019

Dies ist eine Aktualisierung der Prognose für das dritte Quartal 2019, die in der Bekanntgabe der Ergebnisse für das zweite Quartal am 1. August 2019 veröffentlicht wurde. Die hier dargestellten Auswirkungen können von den tatsächlichen Ergebnissen abweichen und unterliegen der endgültigen Veröffentlichung der Ergebnisse für das dritte Quartal 2019, deren Veröffentlichung geplant ist am 31. Oktober 2019. Die ausgewiesenen Ergebnisauswirkungen beziehen sich auf das Ergebnis auf der Basis der laufenden Herstellungskosten, das den Anteilseignern zuzurechnen ist, sofern nicht anders angegeben.

Integriertes Gas:

- Die Produktion wird voraussichtlich zwischen 930 und 960.000 Barrel Öläquivalent pro Tag betragen
- Das LNG-Verflüssigungsvolumen wird voraussichtlich zwischen 9.00 und 9.30 Millionen Tonnen liegen
- Für das dritte Quartal erwarten wir eine starke Handels- und Optimierungsleistung
- Beachten Sie, dass mehr als 80% unserer befristeten Verträge für LNG-Verkäufe im Jahr 2018 Ölpreise waren, die gemäß früheren Angaben mit einer Preisverzögerung von typischerweise 3 bis 6 Monaten verbunden waren
- Beachten Sie, dass der CFFO in Integrated Gas wie in den vorangegangenen Quartalen durch Margining aufgrund von Bewegungen in den Warenterminkurven beeinträchtigt werden kann

Upstream:

- Die Produktion wird voraussichtlich zwischen 2.600 und 2.650.000 Barrel Öläquivalent pro Tag betragen
- Im dritten Quartal 2019 wurden im Vergleich zum dritten Quartal 2018 zusätzliche Abschreibungen auf Bohrlöcher im Bereich von 250 bis 350 Mio. USD vorgenommen, für die keine Auswirkungen auf die Liquidität zu erwarten sind
- Im Vergleich zum dritten Quartal 2018 sind die Preise für Erdgasflüssigkeiten und Erdgas weiterhin von Brent abgekoppelt
- Im Juli haben wir die Veräußerung des Vermögens von Caesar-Tonga und unserer Upstream-Anteile in Dänemark abgeschlossen

Downstream:

- Die Verfügbarkeit der Raffinerie wird voraussichtlich zwischen 90% und 92% liegen.
- Der Absatz von Erdölprodukten wird voraussichtlich zwischen 6.700 und 7.350.000 Barrel pro Tag liegen
- Die Verfügbarkeit der Chemiewerke wird voraussichtlich zwischen 90% und 92% liegen.
- Der Chemikalienabsatz wird voraussichtlich zwischen 3.900 und 4.000.000 Tonnen liegen
- Wir gehen davon aus, dass sich die Margen bei Crackern und Zwischenprodukten für Chemikalien ab dem zweiten Quartal 2019 nicht wesentlich ändern werden
- Im September haben wir die Veräußerung unseres Anteils am Raffinierungs-Joint Venture SASREF abgeschlossen

Corporate:

- Der Unternehmensgewinn ohne identifizierte Posten wird voraussichtlich eine Nettobelastung zwischen 700 und 850 Mio. USD ausmachen. Dies schließt die Auswirkungen von Wechselkurseffekten aus
- Wechselkursschwankungen, einschließlich einer Abschwächung des brasilianischen Real, dürften sich negativ auf das Ergebnis auswirken, das über dem angegebenen Bereich liegt

Andere:

- Nach den vorherigen Angaben beträgt die Preissensitivität auf Ebene der Shell-Gruppe 6 Mrd. USD pro Jahr und 10 USD pro Barrel Brent-Preisbewegung
- Beachten Sie, dass diese Preissensitivität für kleinere Preisänderungen geeignet ist und am besten für Ganzjahreszahlen verwendet wird

Konsens:

Die von VARA research verwaltete Konsensus-Sammlung für Quartalsgewinne und CFFO soll am 10. Oktober 2019, spätestens am 23. Oktober 2019, zur Einreichung freigegeben und am 24. Oktober 2019 veröffentlicht werden.

Royal Dutch Shell plc

Anfragen:

Anlegerbeziehungen:
Europa + 31 (0) 70-377-4540
Nordamerika + 1-832-337-2034
The Hague, September 30, 2019 - Royal Dutch Shell plc (Shell) today introduces the publication of a quarterly update, starting with the third quarter 2019. We will additionally publish the quarterly consensus collected for cash flow from operations (CFFO). Jessica Uhl, CFO of Royal Dutch Shell said:  ...
 

30.09.19 11:35
1

369 Postings, 1064 Tage Liefeckenrando@Hui456

War bei der Targobank bei mir genauso. Dividende erst heute auf dem Konto. Ich hoffe das dies ein einmaliger Ausrutscher war. Bisher war die Dividende von Shell immer einen Tag später auf dem Konto.
Für die BP Dividende (Zahltag 20.09.2019) kam noch nicht mal eine Abrechnung, geschweige den Cash.
 

30.09.19 14:18

409 Postings, 2897 Tage sillyconBei comdirect war alles so wies

Sein soll. Kohle bereits am freitag aufm konto und korrekte abrechnung.
schmerzlich ist immer nur der quellensteuerabzug...  

30.09.19 14:50

50258 Postings, 5004 Tage Radelfan#1390 15% Quellensteuer schmerzt doch nicht!

Durch die Verrechnung mit der KESt (jedenfalls in D) erfolgt doch da der korrekte Abzug und du wirst im Ergebnis nicht höher belastet als mit deutschen Aktien!
-----------
Keine Signatur mehr, da als Moderationsgrund missbraucht.

30.09.19 15:20

369 Postings, 1064 Tage Liefeckenrando@Sillycon

Weshalb ist der schmerzlich? Der wird doch voll auf die deutsche Kapitalertragssteuer angerechnet.
Bei Shell A haben wir sogar den Vorteil das wir dadurch weniger Soli bezahlen.

Das gilt allerdings nur wenn der persönliche Freibetrag ausgeschöpft wurde. Ansonsten ist es sehr, sehr schmerzlich.
Da verschenkst du bares Geld.

Lösung: Shell B-Aktien kaufen. Da wird keine ausländische Quellensteuer abgezogen weil Steuersitz Englandist, und wenn man unter der Freibetragsgrenze ist dann gibt es die Dividende ohne Steuerabzug.  

30.09.19 16:28
1

369 Postings, 1064 Tage Liefeckenrando@Radelfan

Doch Radelfan. Wenn der Steuerfreibetrag von 801 Euro nicht ausgenutzt wird ist die Shell Dividende in Deutschland ja steuerfrei. Allerdings nützt das nichts da die Holländer bei den A-Aktien die 15% ausländischer Quellensteuer ja sofort abziehen. Und die gibt es auch nicht zurück.

Deshalb! Bei so einer Konstellation die B-Aktien kaufen, da bei denen keine ausländische Quellensteuer einbehalten wird.  

30.09.19 16:40

369 Postings, 1064 Tage LiefeckenrandoBerechnung

Angenommen: 500 Shell-A Aktien - 4 x Dividende a 0,40 Euro.  Steuerfreibetrag 801 Euro

200 Euro Dividende - 30 Euro (15 % ausl. Quellensteuer): 170 Euro  Steuerfreibetrag: 631 Euro
200 Euro Dividende - 30 Euro (15 % ausl. Quellensteuer): 170 Euro  Steuerfreibetrag: 461 Euro
200 Euro Dividende - 30 Euro (15 % ausl. Quellensteuer): 170 Euro  Steuerfreibetrag: 291 Euro
200 Euro Dividende - 30 Euro (15 % ausl. Quellensteuer): 170 Euro  Steuerfreibetrag: 121 Euro
Dividende A-Aktien für 1 Jahr: 680 Euro

Angenommen: 500 Shell-B Aktien - 4 x Dividende a 0,40 Euro.  Steuerfreibetrag 801 Euro

200 Euro Dividende - 0 Euro KeSt, 0 Euro Soli: 200 Euro  Steuerfreibetrag: 601 Euro
200 Euro Dividende - 0 Euro KeSt, 0 Euro Soli: 200 Euro  Steuerfreibetrag: 401 Euro
200 Euro Dividende - 0 Euro KeSt, 0 Euro Soli: 200 Euro  Steuerfreibetrag: 201 Euro
200 Euro Dividende - 0 Euro KeSt, 0 Euro Soli: 200 Euro  Steuerfreibetrag: 001 Euro
Dividende B-Aktien für 1 Jahr: 800 Euro

Unterschied: 120 Euro

 

30.09.19 18:53
2

50258 Postings, 5004 Tage Radelfan#1393 o.k. Das ist natürlich klar.

Angesichts der politischen Lage in GB habe ich jedoch eine Abneigung gegen britische Aktien. Da ist die Dividende zwar noch ohne Abzug von Quellensteuer erhältlich. Aber nach vollzogenem EU-Austritt könnte sich da doch einiges ändern.

Und warum soll man dann nicht die ausländischen Aktionäre auch angemessen zur Finanzierung des britischen Haushalts heranziehen? Da böte sich doch schnell eine entsprechende Quellensteuer an! Und die wäre dann wohl nur für die B-shares möglich.

Da gehe ich doch lieber sicher und kaufe lieber die A-shares!
-----------
Keine Signatur mehr, da als Moderationsgrund missbraucht.

30.09.19 21:04

369 Postings, 1064 Tage Liefeckenrando@Radelfan

Auch deine Einschätzung liegt im Bereich des möglichen. Ich denke wir werden es noch erleben.
Ich persönlich habe nur die A-Shares. Allerdings auch BP. Wobei mich das Thema Steuerfreibetrag nicht betrifft. Falls die Briten allerdings über 26,375% Quellensteuer gehen sollten fliegt BP postwendend aus meinem Depot.  ;-)  

30.09.19 22:29
1

30 Postings, 4650 Tage WIZO@Radelfan

Lustigerweise gehört diese "dubiose" Bank mittlerweile zur Comdirect, die ja laut Liefeckenrando korrekt auszahlt. Angeblich wird dem Dienstleister die Dividende in GBP bezahlt und da dieser kein Wahlrecht bzgl. der Währung hätte, ist eine Umrechnung korrekt (offizielle  Stellungnahme gegenüber der Bafin). Bankwechsel muss man schon abwägen, da andere Banken auch nicht perfekt sind...  

30.09.19 22:36

106 Postings, 41 Tage nearbyLöschung


Moderation
Moderator: jbo
Zeitpunkt: 09.10.19 11:40
Aktionen: Löschung des Beitrages, Nutzer-Sperre für für immer, Beitrag wird nicht mehr angezeigt.
Kommentar: Doppel-ID

 

 

30.09.19 22:38
2

106 Postings, 41 Tage nearbyLöschung


Moderation
Moderator: jbo
Zeitpunkt: 09.10.19 11:40
Aktionen: Löschung des Beitrages, Nutzer-Sperre für für immer, Beitrag wird nicht mehr angezeigt.
Kommentar: Doppel-ID

 

 

01.10.19 08:07

50258 Postings, 5004 Tage Radelfan#1399 ING, kann ich nur bestätigen!

Lediglich das Wahlrecht, das bei RDS für eine Aktiendividende bis 2018 bestand, war bei der ING-DiBa nicht möglich!
-----------
Keine Signatur mehr, da als Moderationsgrund missbraucht.

01.10.19 18:53

764 Postings, 1610 Tage moggemeis@nearby

Warum fährt man mit den B-Shares besser, wenn man den Freibetrag ausgeschöpft hat?  

01.10.19 18:58

764 Postings, 1610 Tage moggemeis@nearby

.....Frage hat sich erledigt, habe eben mal paar Postings weiter oben durchgelesen. ;-)  

01.10.19 20:38

369 Postings, 1064 Tage Liefeckenrando@WIZO

Von den Banken die ich aufgezählt habe (Flatex, Consors, ING und Targobank) gehört keine zu ComDirect. Das mal zur Klarstellung. Von Comdirect habe ich nichts geschrieben. Und er einzige Broker den ComDirect mal gekauft hat ist Onvista.
Die Hauptsache ist das die Abrechnung korrekt ist. Wäre ich bei deiner "dubiosen" Bank Kunde gewesen, hätte ich nach der ersten Dividendenabrechnung den Depotübertag eingeleitet.  

01.10.19 21:37

30 Postings, 4650 Tage WIZOSorry

Sillycon schrieb Comdirect hat korrekt abgerechnet. Das habe ich irgendwie falsch zugeordnet und ja Comdirect hat OnVista übernommen, die wie beschrieben GBP in Euro umrechnen  

02.10.19 10:25

24 Postings, 3149 Tage Dimon77ich konnte nicht widerstehen...

Noch ein Paar Stücke ins Depo zu legen.
https://de-sputniknews-com.cdn.ampproject.org/v/s/...anktionen-auf%2F
Bald wird unser Warten belohnt
 

03.10.19 12:13
1

778 Postings, 4896 Tage hui456#1404

Mich würde sehr wundern, wenn die comdirect "korrekt" und die Tochter onvista inkorrekt abrechnen würde.

Die Antwort auf meine Frage an Onvista, warum die Abrechnung nicht wie bei der Targo in EUR erfolgt lautete so:

vielen Dank für Ihre Nachricht.
Sie haben nach der Auszahlung der Dividende ISIN GB00B03MLX29 / Royal Dutch Shell gefragt.

Die Gesellschaft hat über den bankenübergreifenden WM-Datenservice als Berichtswährung USD veröffentlicht. Aus diesem Grund ist nur der USD-Betrag für Dividende relevant. Eine Auszahlung in EUR ist deshalb nicht möglich.

Ich könnte natürlich auch noch ein Paar Aktien in mein comdirect Depot legen um auszutesten ob dort wirklich korrekt abgerechnet wird. Aber da ich bei comdirect die gleiche Abrechnungspraxis wie bei onvista annehme, werde ich den Bestand von Onvista zur Targobank übertragen.  

03.10.19 17:25
1

369 Postings, 1064 Tage LiefeckenrandoOnvista

Die WM Gruppe ist ein Informationsdienstleister für die Finanzwirtschaft. Das war es dann aber auch schon.
Das die Berichtswährung der Dividende von Shell der US-Dollar ist berechtigt Onvista allerdings nicht, diese zu einem, für den Dividendenempfänger nicht nachvollziehbarem Wechselkurs Dollar/Euro selbsttätig zu berechnen.
Denn natürlich gibt Shell die Dividende in der Währung US-Dollar bekannt und veröffentlicht diese auch auf ihrer Homepage.
So auch für die 2. Quartalsdividende am 01.08.2019. Allerdings wird für Aktionäre mit Euro Depots diese Dividende von Shell in Euro ausbezahlt (es besteht also überhaupt keine Veranlassung seitens der Bank die Dividende mit einem ihr genehmen Wechselkurs umzurechnen). Aber Kleinvieh macht ja bekanntlich auch Mist.

Denn, um bei der 2. Quartalsdividende zu bleiben, gibt Shell am 09.09.2019 die Höhe der Dividende für Euro-Empfänger auch in Euro bekannt. Und allein dieser Kurs ist maßgeblich und bindend für jede Bank. Auch für Onvista.

Für die Dividende für das 2. Quartal 2019 lautete das von Shell folgendermaßen:

Bardividenden auf A-Anteile werden standardmäßig in Euro ausgezahlt, obwohl Inhaber von A-Anteilen die Möglichkeit haben, Dividenden in Pfund Sterling zu erhalten.

Dividenden auf A-Anteile werden standardmäßig in Euro zu einem Satz von 0,4252 ? pro A-Anteil ausgezahlt. Inhaber von A-Anteilen, die bis zum 2. September 2019 gültige Pfund Sterling-Währungswahlen eingereicht haben, haben Anspruch auf eine Dividende von 38,01 Pence pro A-Anteil.

Die Antwort von Onvista auf deine Nachfrage, sich hier auf einen Informationsdienstleister zu berufen der lediglich mitteilt das Shell eine Quartalsdividende in Höhe von 0,47 US Dollar bekanntgegeben hat ist schlichtweg unrelevant und berechtigt Onvista in keinster Weise die Dividende nach Gutdünken oder wie es ihnen gerade in den Kram passt zu berechnen.


 

04.10.19 07:49
2

778 Postings, 4896 Tage hui456Nachdem ich schon jahrelang Shell Aktien

bei der Targo halte und bis auf die zuletzt sehr verspätete Abrechnung (Die Antwort auf meine Anfrage bei der Targo diesbezüglich, steht noch aus.)immer korrekte Shell Dividendenabrechnungen erhalten hatte, hatte ich jetzt mal einige Stücke über Onvista gekauft und kann jetzt wizos Ärger verstehen.

Nachstehend meine Antwort auf die Onvista Antwort:

Sehr geehrter Herr ,

es ist korrekt, dass Sie darauf hinweisen, dass die Berichtswährung von Royal Dutch der USD ist,
Dennoch werden Dividenden auf A-Anteile standardmäßig in EUR ausgezahlt.
Ich verweise auf die Homepage von Roya Dutch und füge Ihnen die dortige Aussage zu der Dividende ein:
Royal Dutch Shell plc second quarter 2019 Euro and GBP equivalent dividend payments
Sep 9, 2019
The Board of Royal Dutch Shell plc (?RDS?) today announced the pounds sterling and euro equivalent dividend payments in respect of the second quarter 2019 interim dividend, which was announced on August 1, 2019 at US$0.47 per A ordinary share (?A Share?) and B ordinary share (?B Share?).
Dividends on A Shares will be paid, by default, in euro at the rate of ?0.4252 per A Share. Holders of A Shares who have validly submitted pounds sterling currency elections by September 2, 2019 will be entitled to a dividend of 38.01p per A Share.
Dividends on B Shares will be paid, by default, in pounds sterling at the rate of 38.01p per B Share. Holders of B Shares who have validly submitted euro currency elections by September 2, 2019 will be entitled to a dividend of ?0.4252 per B Share.
This dividend will be payable on September 23, 2019 to those members whose names were on the Register of Members on August 16, 2019.
Taxation - cash dividend
Cash dividends on A Shares will be subject to the deduction of Dutch dividend withholding tax at the rate of 15%, which may be reduced in certain circumstances. Non-Dutch resident shareholders, depending on their particular circumstances, may be entitled to a full or partial refund of Dutch dividend withholding tax.
If you are uncertain as to the tax treatment of any dividends you should consult your own tax advisor.
Royal Dutch Shell plc

Ich bitte deshalb weiterhin um Prüfung/Korrektur

Viele Grrüße

Mal sehen, was kommt.  

04.10.19 08:38
2

50258 Postings, 5004 Tage RadelfanGewinnwarnung Exxon - Motley spekuliert...

https://www.fool.de/2019/10/04/...ebenfalls-sorgen/?rss_use_excerpt=1
-----------
Keine Signatur mehr, da als Moderationsgrund missbraucht.

04.10.19 10:53

88 Postings, 2223 Tage kostofuchsRoyal Dutch Shell

Die Gewinnwarnung bei EXXON habe ich auch gelesen. Gehe aber davon aus, das die Zahlen für das 3. Quartal 2019 bei RDS keine Gewinnwarnung auslösen wird. RDS ist nicht so stark Ölabhängig. Aber warten wir mal die Quartalszahlen ab.
Zollquerelen USA-China, Brexit usw. müssen erst politisch ausgeräumt, damit endlich wieder "Normalität" eintrifft.  

04.10.19 13:33
2

156 Postings, 4262 Tage chuchoJa, das stimmt. Aber ...

dafür durch die Übernahme von BG mittlerweile auch stark vom Gaspreis abhängig und der ist bekanntlich noch stärker gefallen als der Ölpreis. Von daher werden die Zahlen von Shell auch nicht gerade berauschend ausfallen. Aber für die Dividende wird es locker reichen. Und deshalb sind wir ja bei Shell! Weil es hier einen stetigen KapitalFluss gibt. Durch Kursanstieg gewinnt man bei Shell kein Geld. Ich habe den niedrigen Kurs genutzt um nochmal nachzukaufen. Über 6% Dividenden rendite reicht mir.  

13.10.19 13:38

928 Postings, 1622 Tage phre22Neues Infos zu Shell

hier im Artikel kostenlos aber nicht umsonst - ein Update zum Chart und Fundamental!

https://modernvalueinvesting.de/...tryker-evotec-shell-nordex-update/

 

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
55 | 56 | 57 | 57   
   Antwort einfügen - nach oben

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln
Kontakt - Impressum - Werben - Pressemehr anzeigen
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
Wirecard AG747206
Deutsche Bank AG514000
Daimler AG710000
NEL ASAA0B733
BASFBASF11
CommerzbankCBK100
Amazon906866
Microsoft Corp.870747
Ballard Power Inc.A0RENB
Deutsche Telekom AG555750
Allianz840400
Apple Inc.865985
Volkswagen (VW) AG Vz.766403
SAP SE716460
Infineon AG623100