finanzen.net

Der Hugo Chavez Thread

Seite 16 von 20
neuester Beitrag: 07.03.13 16:08
eröffnet am: 28.03.06 23:15 von: Knappschaft. Anzahl Beiträge: 495
neuester Beitrag: 07.03.13 16:08 von: rightwing Leser gesamt: 55936
davon Heute: 6
bewertet mit 57 Sternen

Seite: 1 | ... | 13 | 14 | 15 |
| 17 | 18 | 19 | ... | 20   

03.08.09 00:03
3

8010 Postings, 6231 Tage RigomaxChavez läßt oppositionelle Sender schließen.

Am vergangenen Wochenende wurden in Venezuela nach einer Anweisung des Ministers Diosdado Cabello 34 Radiosendern die Sendeerlaubnis entzogen. Die Begründungen wechselten: Lizenzinhaber verstorben, Lizenz abgelaufen und nicht verlängert oder auch Lizenzverlängerung "war ungültig". Chavez bestreitet deshalb auch, daß die Regierung die Sender geschlossen habe. Man habe nur das Gesetz durchgesetzt. Das ganze Volk solle Diosdado dankbar sein: Die Sender gehörten nun dem Volk und nicht mehr der Burgeoisie.
http://de.reuters.com/article/worldNews/idDEBEE57101W20090802

Eine offizielle Erklärung des Ministers mit einer Liste der geschlossenen Sender findet sich auf
http://www.gobiernoenlinea.ve/noticias-view/ver_actualidad.pag

Inzwischen gibt es erste Protestkundgebungen:
http://www.eltiempo.com.ve/noticias/default.asp?id=198434
http://www.eluniversal.com/2009/08/01/...cierra-34-e_01A2573443.shtml
----------------------------------
Persönlicher Eindruck:
Ich sehe mir gelegentlich Telesur an. Dieser Sender sitzt in Caracas und ist inzwischen der internationale Haussender von Chavez geworden. Er kann in Deutschland über Astra empfanen werden. In den heutigen Sendungen gab es viele Beiträge mit "Stimmen aus dem Volk", in denen gefordert wurde, daß die Radio- und Fernsehsender nun endlich unter die Kontrolle des Volkes kommen müßten.- Ein Blick in die Geschichte läßt erschauern.

Parallel dazu wurde die dort verbreitete Propaganda gegen Kolumbien schärfer. Da braut sich was zusammen.  

03.08.09 00:08
2

206 Postings, 4066 Tage AndroidDer Chavez

ist der typische Faschist, seine Linksgedöns ist nur vorgeschoben.  

03.08.09 09:06
6

8451 Postings, 5804 Tage KnappschaftskassenHallo Rigomax,

ich werde bei Chavez einfach das Gefühl nicht los das er unbedingt einen Krieg braucht um die Massen bei Stange zu halten. Der zieht was an das für das Volk von Venezuela auf Dauer nicht gut gehen kann. Mit jeden Tag wo Chavez herumpoltert in dieser Welt wird die Gefahr größer das am Ende dies zu einer Eskalation führen muss.  Ich sehe schon die Bilder die kommen könnten und sehr dramatisch sein werden. Leider zieht Chavez mit seine negativen Gedanken das Unheil an und der Maulkorberlaß für die Sender erinnern einen sehr stark an die Nazies.


Da fällt mir auch gleich immer dazu ein das Chavez allzugerne bei Andersdenkende denen das Wort Nazi vor dem Kopf wirft was mir sehr viel sagt über seine dunkle Seele!  

03.08.09 12:15
2

206 Postings, 4066 Tage AndroidLaffi ist

ein Fan vom Chavez, sagt sagt viel über Laffi aus. Aus so ein Mini-Napoleon.  

03.08.09 12:16
1

206 Postings, 4066 Tage Android-s +ch

11.08.09 20:47
1

8010 Postings, 6231 Tage RigomaxRegierungskritische Fernsehstation gestürmt.

Trommelfeuer auf oppositionellen Sender
Der regierungskritische TV-Sender Globovision wurde von Chavez-Anhängern gestürmt.
http://www.spiegel.de/politik/ausland/0,1518,640239,00.html

Nicolas Madura, Außenminister und Vorsitzender der Regierungspartei PSUV, forderte Maßnahmen gegen den "medialen Terror" der Fernsehstation.
http://www.telesurtv.net/noticias/secciones/nota/...orismo-mediatico/

Und Chavez persönlich spricht davon, daß Globovision "mit dem Feuer spielt". Und ein paar Minuten vor einer Reise nach Argentinien wandte er sich aufpeitschend an seine Anhänger:
"Hago un llamado al pueblo a los trabajadores y estudiantes, no podemos permitir que cuatro burgueses sigan disparando hacia la moral de un pueblo"
("Ich rufe das Volk, die Arbeiter und Studenten auf: Wir können nicht zulassen, daß vier Bourgeois weiterhin auf die Moral eines Volkes feuern" ).
http://www.telesurtv.net/noticias/secciones/nota/...ugando-con-fuego/  

11.08.09 21:27
1

25551 Postings, 6897 Tage Depothalbiererdas gesox, welches vor chavez an der macht war,

hatte jahrzehnte zeit, dem volk ein halbwegs angenehmes leben zu ermöglichen.

stattdessen gingen über 90 % der öleinnahmen ins ausland.

und nu ist halt der chavez da.

dumm gelaufen, aber dem volk gehts nun besser, für mich der einzig relevante maßstab, scheiß auf ein paar blöde sender....
-----------
die kirche hilft bei problemen, die es ohne kirche gar nicht gäbe.

11.08.09 21:43
1

8010 Postings, 6231 Tage RigomaxWer sich manchmal fragt, welche Geisteshaltung den

"Führer" an die Macht brachte, der lese # 382.  

11.08.09 21:48
2

25551 Postings, 6897 Tage Depothalbiereres war nicht die geisteshaltung sondern

verarmte massen.

sollte man irgendwann mal zur kenntnis nehmen.

ich kenne zufällig etliche zeitzeugen und die erzählen alle das gleiche incl. meiner oma.

auch die elite der weimarer rep hätte gut daran getan, sich etwas mehr um die ak zu kümmern.

aber hamse leider nich....
-----------
die kirche hilft bei problemen, die es ohne kirche gar nicht gäbe.

11.08.09 21:58
2

8010 Postings, 6231 Tage RigomaxEs ist die Geisteshaltung, die sich in

lFormulierungen wie

"der einzig relevante maßstab"
und
"scheiß auf ein paar blöde sender"

darbietet. Das würde sogar dann gelten, wenn die in #382 enthaltenen Tatsachenbehauptungen allesamt richtig wären.  

11.08.09 22:12
1

25551 Postings, 6897 Tage Depothalbiererdann bist du faschist und rassist.

weil du einfach nicht einsiehst, daß das wohl der gesamtbevölkerung wichtiger ist, als ein paar blöde sender.

warum fällts es etlichen so schwer, zur kenntnis zu nehmen, daß es der junta vor chavez scheißegal war, wie es dem volk ging??????????????????????????????????????????ß
-----------
die kirche hilft bei problemen, die es ohne kirche gar nicht gäbe.

11.08.09 22:26
4

29411 Postings, 4783 Tage 14051948KibbuzimHier geht auch wieder einiges durcheinander

Hitler,Rigomax,wurde zuallerletzt von den arbeitslosen und der Arbeiterklasse gewählt,zuvor und zwar deutlich machten Berufsstände wie jene der Lehrer,Rechtsanwälte und Ärzte,die Beamtenschaft und das klassische Kleinbürgertum die Basis der NSDAP aus.
Über die Finanzierung Hitlers Wahlkampf und darüber hinaus durch bedeutende Teile des deutschen Großkapitals und die Rolle des Düsseldorfer Industrieclubs schreib ich mal nix,damit nicht jene auf den Plan treten,die Hitlers Aufstieg einzig und alleine diesen Interessen zuschreiben.

Auch die Rolle des Bürgertums,daß ja gerade in Deutschland (vor dem totalen Bruch durch Auschwitz) eine starke Stellung hatte war keine rühmliche.
Fehleinschätzungen,den Kasper Hitler einzubinden um ihn unter ontrolle zu halten mal weggelassen waren es nicht wenige,die der Propaganda der Deutschnationalen und anderer gefolgt sind und Hitler als das kleinere Übel gegenüber dem Schreckensbild eines angeblichen drohenden Roten Sowjetterrors ansahen.

Das totale Versagen der katholischen Zentrumspartei als Steigbügelhalter der NSDAP kommt noch hinzu.

Dann der andere Idiot.
"Linksfaschist" triffts schon ganz gut,wenn auch Chavez eine kleine Nummer darstellt.
Dort ist das Bürgertum nie sehr stark gewesen und zugegeben war die kleine Clique,die es ausmachte eher Richtung der eigenen ausländischen orientiert als auf die Weiterentwicklung der Produktivkräfte im eigene Land.
Es ist aber ein Mär DH so zu tun,als habe sich mit den Verstaatlichungen in Venezuela etwas wesentliches geändert.
Ein stärker werdendes Bürgertum,eine Mittelschicht ist nicht in Sicht und was die "Massen" angeht,wählt Chavez eben den weg der kleinen Geschenke.
Die Abhängigkeit aber ist nicht geringer geworden,man schaue sich an was auf den Märkten angeboten wird und sieht,daß zwar die Ölrente nun vollständig vereinnahmt wird,eine industrielle Entwicklung aber nicht stattfindet.
Das eine bedingt ja auch nicht notwendigerweise das andere,wenn man die Geschichte der Golfstaaten betrachtet, sieht man,daß das sogar gegenteilig negative Auswirkungen hat.

Chavez fällt in der Tat vorallem dadurch auf,daß er auf klassische Weise seine Macht zementiert und sich wohl als den neuen Führer Lateinamerikas betrachtet.
Nur ist der Typ erstens wirklich ein Dummkopf und zum anderen bleibt die venezolanische Wirtschaft eine vom Ausland vollständig abhängige,so daß alles darauf hinausläuft,daß dieser Idiot irgendwann über seine eigenen Füße stolpert.
-----------
Proletarier Aller Länder vereinigt Euch !
ONE BIG UNION

11.08.09 22:36

25551 Postings, 6897 Tage Depothalbiererwesentliches hat sich nicht geändert:

"erklärt mir bitte mal euer merkwürdiges demokratie
03.04.06 13:06
verständnis.

da wurde der chavez 3 mal wiedergewählt und internationale beobachter bescheinigten, daß diese wahlen nicht manipuliert waren.

weiterhin weiß ich nicht, was so schlecht daran sein soll, daß es nun eine krankenversorgung und schulbildung für alle , auch die ganz armen, geben soll.

daß es nun ein paar hundert superreiche in dem land gibt, die demnächst weniger haben werden ist auch nicht wirklich schlimm."


was da abgeht ist mir inzwischen eh egal,aber ein paar kleine einwürfe nur so zum spaß werde ich mir dennoch nicht verkneifen.

wie gesagt, ich kann das geheule rund um chvez nicht verstehen, weil man es vorher in der hand gehabt hätte, seine wahl zu verhindern, stichwort brot und spiele.

aber wenns nichtmal dafür reicht....
-----------
die kirche hilft bei problemen, die es ohne kirche gar nicht gäbe.

11.08.09 23:07
3

29411 Postings, 4783 Tage 14051948KibbuzimWir werden sehen

was denn bei den "Kleinen" wirklich ankommt und ob in ein paar Jahren noch was von den Versprechungen übrig geblieben ist.
Die Rolle der "Volkskommitees" ist nun wirklich vorrangig eine der Sozialen Kontrolle nach Blockwart Manier auf unterster Ebene,die damit verbundenen sozialen Projekte nur von nachgeordneter Bedeutung.

Klar ist Chavez auf Stimmen angewiesen,deshalb ja die Versprechen.
Warum dann aber tut dieser "Voksfreund" alles erdenkliche um seine Machtposition gegenüber demokratischer Kontrolle und Opposition totalitär abzusichern ?

Und wie soll man die bezeichnen,die mittels Chavez in Positionen gehoben werden,wenn nicht als Clique,was ist der "Wandel" anderes als ein Austausch einer Clique gegen eine Neue ?
Zugang zur Ölrente plus Machtabsicherung,ist das so schwierig zu erkennen,sonst ist doch bei jedem Konflikt und jeder Frage politischer Instabilität sofort das Öl als Argument zur Hand,und sei es auch noch so weit hergeholt,ausgerechnet dem Durchgeknallten Chavez unterstellt man aber idealistische Motive,
strange.
-----------
Proletarier Aller Länder vereinigt Euch !
ONE BIG UNION

11.08.09 23:23

6257 Postings, 5421 Tage mecanoehh hier nichts gegen Hugo

sonst  knallts

ich hab die Venezuela, Boliv. Republik EO-Bonds 2005(15) Intl  A0DZ45 7%
https://www.boerse-stuttgart.de/rd/de/anleihen/...874.STU&lang=de

die will ich ohne verluste nach hause fahren
-----------
we h rt sich jemand ?

11.08.09 23:46

231 Postings, 4065 Tage Blindenhund#387

Chavez fällt in der Tat vorallem dadurch auf,daß er auf klassische Weise seine Macht zementiert und sich wohl als den neuen Führer Lateinamerikas betrachtet. Nur ist der Typ erstens wirklich ein Dummkopf und zum anderen bleibt die venezolanische Wirtschaft eine vom Ausland vollständig abhängige,so daß alles darauf hinausläuft,daß dieser Idiot irgendwann über seine eigenen Füße stolpert.

So siehts aus, gute Analyse! Übrigens wurde Hitler vom Lumpenproletariat und den Bauern gewählt, die richtige Arbeiterklasse (Facharbeiter) wählte KPD und SPD und war zu klassenbewußt, um auf sowas reinzufallen.  

11.08.09 23:51
1

129861 Postings, 5982 Tage kiiwiiKleinbürgertum und Handwerker haben auch NSDAP

gewählt...

es war nicht in erster Linie das Proletariat, das Hitler an die Macht gebracht hat
-----------
Virtus est medium vitiorum et utrimque reductum.

12.08.09 00:10

231 Postings, 4065 Tage BlindenhundAn die Macht kam er

ja nicht durch die Wähler. Seit 1930 regierten nur noch Präsidalkabinette, da gings nicht um parlamentarische Mehrheiten. Man mußte nur von Hindenburg zum Reichskanzler ernannt werden, so einfach wars. Das galt für Brüning, von Papen, von Schleicher und Hitler.

Die einzige Partei, die durch alle Phasen hindurch voll hinter der Republik stand, war übrigens die SPD.  

12.08.09 01:04

8010 Postings, 6231 Tage RigomaxDer Reihe nach:

#386: (Depothalbierer): (1) Ich kann wirklich nicht erkennen, wieso mich die Kritik an Deiner Formulierung "scheiß auf ein paar blöde Sender" zum Faschisten und auch gleich noch zum Rassisten macht. Dein #386 klingt sehr nach "Haltet den Dieb".  (2) Die Regierung vor Chavez war keine Junta.

kiiwii, kibbuzz: Es geht nicht darum, welche soziologische Schicht Hitler überwiegend gewählt hat. Es geht um die Denke, die mit zu seinem Aufstieg geführt hat und die bei seinen Unterstützern auch später verbreitet war. Die ist in #382 von Depothalbierer erschreckend genau und leider befürwortend dargestellt worden, nämlich:
(1):  ein einzelnes Kriterium (in diesem Fall: Wohlstand oder angeblicher Wohlstand) rechtfertigt jegliches Tun.
(2):  Was scheren mich die anderen? (In diesem Fall die Fernsehsender und deren Freiheit der Meinungsäußerung).
Und das habe ich kritisiert.

#383: (Blindenhund): Es ging durchaus um parlamentarische Mehrheiten. Hitler hatte, zusammen mit den ihn unterstützenden Parteien, eine. Genau das ist das Schlimme. Wer sich vorgaukelt, Hitler hätte die Macht durch staatsstreichähnliche Tricks errungen, macht sich etwas vor. Diese billige Ausrede zieht nicht. Mit der Aussage zur SPD hast Du im Wesentlichen recht - aber auch die zeigt halt, daß Hitler eine parlamentarische Mehrheit hatte. Leider. - Aber das ist eigentlich nicht Thema dieses Threads.  

12.08.09 01:41

129861 Postings, 5982 Tage kiiwiiabsolut einverstanden, Rigomax

(...wobei die Annahme gestattet sei, daß Schicht und Denke durchaus in einem gewissen Zusammenhang stehen....aber das spielt hier jetzt in der Tat keine Rolle)
-----------
Virtus est medium vitiorum et utrimque reductum.

12.08.09 19:43
2

25551 Postings, 6897 Tage Depothalbierersuper,immer wenn kiwi mir schwarze gibt

weiß ich, daß ich mal wieder voll getroffen habe.

tja und ich warte seit threadbeginn auf die erklärung, was di junta vorm chavez besser gemacht hat.

echt blöd, wen dazu A L L E N hier die argumente ausgehen.

ps: riomax wer austeilt, muß auch einstecken können, und ich weiß genau, welche "geisteshaltung du u.a. mir immer vorwerfen wollen.

danke.
-----------
die kirche hilft bei problemen, die es ohne kirche gar nicht gäbe.

12.08.09 20:02

25551 Postings, 6897 Tage Depothalbiererna dann is ja allet in butter:

"Chavez fällt in der Tat vorallem dadurch auf,daß er auf klassische Weise seine Macht zementiert und sich wohl als den neuen Führer Lateinamerikas betrachtet. Nur ist der Typ erstens wirklich ein Dummkopf und zum anderen bleibt die venezolanische Wirtschaft eine vom Ausland vollständig abhängige,so daß alles darauf hinausläuft,daß dieser Idiot irgendwann über seine eigenen Füße stolpert."

dann brauchen die amis ja nur abzuwarten und nicht aktiv zum umsturz beitragen.

der chavez wäre blöd,im eigenen land kräfte als "oppositionelle" wirken zu lassen, die us-finanzierte contras sind.

da müssen die amis sich diesmal wat besseres einfallen lassen, bin aber zuversichtlich , daß es gelingen wird.
-----------
die kirche hilft bei problemen, die es ohne kirche gar nicht gäbe.

12.08.09 20:51

25551 Postings, 6897 Tage Depothalbierersoo, nu sacht mir doch mal, warum der abfall vor

chavez keine bildung und krankenversorgung für alle einführen wollte.

zu wenig ölgelder, oder was?

lang lebe chavez !!!
-----------
die kirche hilft bei problemen, die es ohne kirche gar nicht gäbe.

jetzt erst recht!! CO2 und spaß dabei !!

kri(e)se ist geil !

12.08.09 23:13
2

29411 Postings, 4783 Tage 14051948KibbuzimWarum sollten die USA auch nicht abwarten ?

Venezuela exportiert weiterhin 80 % seines Öls in die USA (übrigens auch die ganze Zeit während des Irak Kriegs über,trotz aller anti-imperialistischer Rethorik),nur ein verschwindend geringer Teil wird propagandistisch ausgeschlachtet als eine Art "sozial Transfer" an kleine Länder am Weltmarktpreis vorbei geliefert.

Die sogenannte Landreform ist ein ebenfalls auf Rethorik basierender Schwindel ohne Besitztitel für die Armen,
je stärker die Wut auf die Vorgänger verblaßt,desto deutlicher kann man den Stillstand im Land und die falschen Versprechungen des selbsternannten Führers erkennen.

Also nochmal DH,es wird eine üble Clique durch eine andere ersetzt,nichts weiter.
Nur das eben Chavez anders als zuvor mit allen Mitteln eine Diktatur anstrebt und diese schrittweise verwirklicht.
Da seinen wirren Vorstellungen offenbar nicht,wie oft angenommen,nur taktisches Kalkül sondern echter Irrsinn zugrundeliegt,wird sein Ende ein abprubtes sein und den Strukturen,denen er den Vorzug gibt entsprechend,wird es auf einen Putsch des Militärs hinauslaufen,unabhängig davon wieviel oder wie wenig US Hilfe dabei im Spiel sein wird.
Es gibt nicht alleine die neoliberale Vorgänger Clique alleine,die sich als Opposition zu formieren versucht und das Mistrauen wächst auch bei jenen in den Gewerkschaften beispielsweise,die noch vor zwei Jahren seine Politik unterstützten,weil sie ahnen,daß seine an den Peronismus erinnernde Vorstellung vom Führer und Volk nicht gut ausgeht, zuallerletzt für die Bevölkerung.
-----------
Proletarier Aller Länder vereinigt Euch !
ONE BIG UNION

12.08.09 23:26

25551 Postings, 6897 Tage Depothalbiererjepp, putsch ist immer gut

damit kennense sich aus in südamerika.

eine kleinigkeit fehlt noch kibbuzim:

"da wurde der chavez 3 mal wiedergewählt und internationale beobachter bescheinigten, daß diese wahlen nicht manipuliert waren.

weiterhin weiß ich nicht, was so schlecht daran sein soll, daß es nun eine krankenversorgung und schulbildung für alle , auch die ganz armen, geben soll."

dat hatten die armleuchter vor dem c. doch glatt verjessen ;)

und nu isser da!!
-----------
die kirche hilft bei problemen, die es ohne kirche gar nicht gäbe.

jetzt erst recht!! CO2 und spaß dabei !!

kri(e)se ist geil !

Seite: 1 | ... | 13 | 14 | 15 |
| 17 | 18 | 19 | ... | 20   
   Antwort einfügen - nach oben

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln
Kontakt - Impressum - Werben - Pressemehr anzeigen
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
Deutsche Bank AG514000
Scout24 AGA12DM8
Microsoft Corp.870747
TeslaA1CX3T
Wirecard AG747206
Lufthansa AG823212
Amazon906866
Daimler AG710000
Apple Inc.865985
Shell (Royal Dutch Shell) (A)A0D94M
Allianz840400
Airbus SE (ex EADS)938914
BASFBASF11
BayerBAY001
NEL ASAA0B733