Deutsche Bank - Richtung Süden

Seite 1 von 4
neuester Beitrag: 15.02.08 14:26
eröffnet am: 25.01.08 19:40 von: Bosanceros Anzahl Beiträge: 83
neuester Beitrag: 15.02.08 14:26 von: Croby Leser gesamt: 17429
davon Heute: 2
bewertet mit 7 Sternen

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 4   

25.01.08 19:40
7

91 Postings, 4937 Tage BosancerosDeutsche Bank - Richtung Süden

Die momentane Marktsituation erlaubt es vielen Werten nicht, sich positiv zu entwickeln! Darüberhinaus kommt die Krise aus den USA, die wiederum den Finanztiteln noch mehr Probleme bereitet als anderen! So kommen wir zur Deutschen Bank, die seit ihrem Jahreshoch bei 118 ? einen eindeutigen Abwärtstrend über meherere Monate hingelegt hat.

Focus Money schrieb am 24.01.08 in Ihrem Artikel über die Deutsche Bank, worin sie eindeutig erwänht einen Stopp bei 75 ? zu setzten!! Außerdem machen sie deutlich das, wenn die 75 ? Marke ein weiteres mal gebrochen wird, dass Kurse bis 48 ? möglich sind. Anzuhängen ist das die Analysten diesen negativ Trend als wahrscheinlicher sehen!!!

Quelle: http://www.aktiencheck.de/artikel/analysen-DAX%20100-1686009.html



Freue mich schon über zahlreiche Postings!! Viel Spaß!!!  
Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 4   
57 Postings ausgeblendet.

06.02.08 19:46
1

3256 Postings, 5385 Tage loshamoonich glaube

von leuten die bereits die zahlen von morgen kennen. sieht jedenfalls so aus.  

06.02.08 21:33

956 Postings, 6913 Tage tigerlillyich muß nicht die zahlen kennen...

die sind eh gelogen.

es sind die gleichen, die morgen HRE nachkaufen, weil DB mal kurz zuckt.


;->

tl  

07.02.08 14:06

91 Postings, 4937 Tage Bosanceros@ tigerlilly

denken sich die leute jetzt auch... der kurs fällt weiter !!!  

07.02.08 16:11

91 Postings, 4937 Tage BosancerosAckermann schlägt Alarm

Donnerstag, 7. Februar 2008
Monoliner unter Beobachtung
Ackermann schlägt Alarm

Deutsche-Bank-Chef Josef Ackermann sieht durch die Probleme der US-Bondversicherer die nächste Krisenwelle auf die Finanzwelt zurollen. Die Probleme bei den so genannten Monolinern könnten in der weltweiten Finanzbranche neue Schockwellen ähnlich denen der Subprime-Krise auslösen, sagte Ackermann in Frankfurt anlässlich der Bilanz-Pressekonferenz.

In einem Interview mit dem Fernsehsender "Bloomberg-TV" bezeichnete er die Probleme sogar als potenziellen "Tsunami" für die Finanzmärkte. Das Engagement der Deutschen Bank selbst in diesem Bereich bezeichnete er jedoch als vernachlässigbar.

Monoliner versichern Rückzahlungen von Anleihen. Da sie aber selbst in dem problematischen US-Subprime-Markt engagiert sind, drohen ihnen Bonitäts-Herabstufungen von Ratingagenturen. Das hätte wiederum Folgen für die versicherten Anleihen.

Ackermann geht davon aus, dass die am US-Markt für schwach besicherte Hypotheken (Subprime) ausgelöste Kreditkrise noch Monate anhält. "Es wird noch sechs bis neun Monate dauern, bis die Krise verkraftet ist", sagte er.

Quelle: http://www.n-tv.de/915620.html  

08.02.08 13:08

91 Postings, 4937 Tage BosancerosCitigroup bestätigt Deutsche Bank mit Sell

Datum 08.02.08
Quelle: http://www.handelsblatt.com/News/...wp1_quotesnews&wp1_symbol=DBK.ETR

London (dpa-AFX Broker) - Die Citigroup hat die Aktien von Deutsche Bank nach Zahlen mit "Sell" und einem Kursziel von 68,00 Euro bestätigt. Das Risikomanagement des Instituts sei beeindruckend und die Abschreibungen seien überraschend niedrig ausgefallen, schrieb Analyst Jeremy Sigee in einer Studie am Freitag. Jedoch mache er sich Sorgen, "dass die Deutsche Bank ihre Bilanz überreizt". Die Bank habe die schwächste Equity/Asset-Ratio unter den beobachteten Bankenwerten. Diese Kenngröße gibt an, welcher Anteil der Vermögenswerte durch Eigenkapital gedeckt ist.

Sorgen machten ihm auch die Gewinnziele. Sigee senkte seine Prognosen für die Geschäftsjahre 2008 und 2009. Seine Einschätzungen für das Geschäftsjahr 2008 lägen damit um 31 Prozent unterhalb des Ausblicks und 24 Prozent unter den durchschnittlichen Analysteneinschätzungen, so der Analyst weiter. Außerdem habe die Bank mehr Geld zur Absicherung für faule Kredite zurückgelegt. Überrascht habe ihn das Interesse der Deutschen Bank an der Postbank , so Sigee weiter. Das bringe Übernahmefantasie in die Titel und erhöhe die Gefahr der Verwässerung.

Mit der Einstufung "Sell" sagt Citigroup der Aktie für die kommenden zwölf Monate einen negativen Gesamtertrag voraus.

Analysierendes Institut Citigroup.
 

08.02.08 13:18

68717 Postings, 6296 Tage Anti LemmingDeutsche Bank bestätigt Citigroup mit Sell

Wie du mir, Sodomie!

Citigroup "sell"
12/13/07 - Deutsche Securities

NEW YORK, December 13 (newratings.com) - Analysts at Deutsche Bank Securities maintain their "sell" rating on Citigroup Inc (C). The target price is set to $27.

In a research note published yesterday, the analysts mention that the company has appointed Vikram Pandit as its CEO and as a member of its Board of Directors, effective immediately. The analysts express their concern regarding Citigroup's near-term prospects.  

08.02.08 13:51
1

3256 Postings, 5385 Tage loshamoonUnicredit BUY

08.02.08 13:51
1

3256 Postings, 5385 Tage loshamoonAC Research BUY

08.02.08 13:52
1

3256 Postings, 5385 Tage loshamoonSal. Oppenheim BUY

08.02.08 13:53
1

3256 Postings, 5385 Tage loshamoonSEB Buy

08.02.08 13:54
1

3256 Postings, 5385 Tage loshamoonCommerzbank BUY

08.02.08 13:55
1

3256 Postings, 5385 Tage loshamoonIndependent Research BUY

08.02.08 13:55
1

3256 Postings, 5385 Tage loshamoonuns so weiter und so weiter

13.02.08 17:16
1

91 Postings, 4937 Tage BosancerosDeutsche Bank Kursziel 50,00 Euro - Prior Börse


Frankfurt (aktiencheck.de AG) - Die Experten der "Prior Börse" taxieren das Kursziel für die Aktie der Deutschen Bank (ISIN DE0005140008/ WKN 514000) auf 50,00 Euro.

Vergangene Woche habe die Deutsche Bank mit 8,8 Mrd. Euro den höchsten Gewinn der Firmengeschichte berichtet. Allerdings hätten sich im dritten und vierten Quartal deutliche Bremsspuren offenbart. So habe der Profit für den Zeitraum Oktober bis Dezember 1,4 Mrd. Euro betragen, was einem Minus von 25% entspreche. Auf Subprime-Fehlspekulationen habe das Institut per 30.09. mehr als zwei Mrd. Euro abschreiben müssen.

Die Aktie sei gegenüber dem Allzeithoch vom Mai 2007 von 119 Euro auf aktuell 75 Euro abgestürzt. Dieser Wert entspreche ziemlich exakt dem Buchwert. Die Dividenderendite betrage sechs Prozent. Das KGV auf Basis der von Analysten für dieses Jahr geschätzten Gewinn betrage niedrige sieben. Vorstandschef Josef Ackermann verspreche für das Jahr 2008 ein Ergebnis in etwa der Höhe des Vorjahres, was aus Expertensicht angezweifelt werde. Die Finanzmarktturbulenzen dürften in den nächsten Quartalen auch Schäden im Zahlenwerk der größten deutschen Bank hinterlassen.

Die Experten würden von einem Anhalten des Abwärtstrends ausgehen, zumal Ackermann das Gewinnziel für 2008 vorsichtshalber als "mutige Vision" bezeichnet habe. Allerdings werde die Aktie nicht ins Bodenlose fallen, denn bei Kursen deutlich unter dem Buchwert würde die Bank zum Übernahmekandidaten.

Die Experten der "Prior Börse" sehen für die Aktie der Deutschen Bank ein Kursziel von 50,00 Euro. (Ausgabe 11 vom 13.02.2008)  

13.02.08 17:51
1

369 Postings, 4924 Tage sebastianmsPrior Börse

Unglaublich wie unfundiert einige ihre Bewertungen machen, da wird eben einfach mal geschätzt und dann 1/3 abgezogen.

Ich frage mich wirklich wie die mit ihrem Angebot Geld verdienen wollen (oder sie wollen bald billig einsteigen...)

O-Ton:"Die Experten würden von einem Anhalten des Abwärtstrends ausgehen"
Wer ist der Experte, wie begründet er dies und gibt es nicht vielleicht auch andere Meinungen?

Das ist genauso wie wenn ich in der Wirtschaft höre der Ecki (Experte, hat früher mit Vieh gehandelt) glaubt es geht weiter runter weil es letztes Jahr runter ging.  

13.02.08 18:21

91 Postings, 4937 Tage Bosancerosnaja

mal schauen wo es nun so hingeht!??  

13.02.08 18:50
1

3256 Postings, 5385 Tage loshamoonStimmt, was für ein bullshit-gequatsche

möchte mal wissen, was da für idioten sitzen: vor 3 wochen noch handys auf ebay verkauft und jetzt experte.

Egbert Prior, der Herausgeber, ist eine zwielichtige Gestalt. Ein bunter hund. hatte schon verschiedene anklagen wegen insidergeschäften. hat em-tv hochgejubelt, verfahren wurde nach zahlung einer geldbuße eingestellt. was der schreibt kann man sofort in den müll legen. Ein wichtigmacher und grossmaul. der will nur billig in db einsteigen, das ist alles, sein system: börsenbrief für kursmanipulation nutzen.  

13.02.08 20:39

91 Postings, 4937 Tage BosancerosDB nochmal günstig??

Was denkt ihr den werden wir nochmal kurse um die 70 ? sehen oder war's das jetzt ???

MFG  

13.02.08 20:49
1

4021 Postings, 5166 Tage MikeOSnoch einmal Prior Börse - selten so ein dummes

Zeug außerhalb der chronischen Dummschwätzer a la Kursdiamanten und Co. gehört.  

13.02.08 21:17

3256 Postings, 5385 Tage loshamoonSieht so aus, als sei der Boden bei

75 euro erstmal erreicht, würde auch mit dem langfristchart übereinstimmen. starker widerstand bzw. unterstützung bei 75. deshalb haben viele bei der marke 75 ihren stopp.loss gesetzt. da die problematik der kreditanleiheversicherer dank warren buffet erstmal keine rolle mehr spielen wird (die haben das angebot abgelehnt, na ja, scheint denen wohl nicht so schlecht zu gehen wie erzählt wurde), denke ich an eine erholung des kurse mindestens bis 83.  

13.02.08 22:03
1

15 Postings, 5400 Tage phoenix2000DB Kursziel 150,00 Euro - Phoenix Börse

Deutsche Bank Kursziel 150,00 Euro - Phoenix Börse  

Frankfurt - Die Experten der "Phoenix Börse" taxieren das Kursziel für die Aktie der Deutschen Bank (ISIN DE0005140008/ WKN 514000) auf 150,00 Euro.

Vergangene Woche habe die Deutsche Bank mit 8,8 Mrd. Euro den höchsten Gewinn der Firmengeschichte berichtet. Dazu hätten sich im dritten und vierten Quartal deutliche verbessurungen offenbart. So habe der Profit für den Zeitraum Oktober bis Dezember 1,4 Mrd. Euro betragen, viel mehr als erwartet. Auf Subprime-investierungen habe das Institut per 30.09. nur 2,1 Mrd. Euro abschreiben müssen, erheblich weniger als erwartet.

Die Aktie sei gegenüber dem Allzeithoch vom Mai 2007 von 119 Euro auf aktuell 75 Euro, unter dem Buchwert, klar unterbewertet. Die Dividenderendite betrage sechs Prozent. Das KGV auf Basis der von Analysten für dieses Jahr geschätzten Gewinn betrage niedrige 5,5. Vorstandschef Josef Ackermann verspreche für das Jahr 2008 ein Ergebnis in etwa der Höhe des Vorjahres, was viele Experten als konservatiev sehen. In den nächsten Quartalen könnte der größten deutschen Bank profitieren von Finanzmarktturbulenzen.

Experten würden von einem Aufwärtstrends ausgehen, zumal Ackermann an das Gewinnziel für 2008 festhalt. Allerdings werde die Aktie bei Kursen unter 100,00 Euro ein Übernahmekandidat bleiben.

Die Experten der "Phoenix Börse" sehen für die Aktie der Deutschen Bank ein Kursziel von 150,00 Euro. (und für die Kurzmanipulatoren von "Prior Börse" gefängnis)  

13.02.08 23:03
1

3256 Postings, 5385 Tage loshamoonKursziele zwischen 50 und 150?

Ich weiss nicht, aber irgendwie ist das sehr verwirrend. machen wirs mal ganz einfach:

Die weltgrösste Bank aus China hat eine Marktkapitalisierung von 250 Milliarden Dollar. Die DB hat aktuell eine Marktkapitalisierung von 60 Milliarden Dollar und rangiert weltweit auf Platz 27 als grösste deutsche Bank gemessen an der Marktkapitalisierung. Kurs-Buchwert-Verhältnis unter 1. Durchschnittliches Kurs-Buchwert-Verhältnis bei 2,5. daraus ergibt sich ein Kursziel von knapp 200.

wäre ich eine grosse bank, würde ich die deutsche bank übernehmen wollen mit einem angebot von 100 euro pro aktie.  

15.02.08 14:26

40 Postings, 5173 Tage Crobyhi

haha ich bins bosanceros hab meinen put grad schön vertickt man sieht sich cya ;)  

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 4   
   Antwort einfügen - nach oben
Werbung
finanzen.net Brokerage
finanzen.net Zero

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln